Gauck: Kontrollverlust in der Flüchtlingspolitik

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 22.09.23 18:31
eröffnet am: 18.09.23 09:55 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 32
neuester Beitrag: 22.09.23 18:31 von: Lionell Leser gesamt: 5103
davon Heute: 2
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

18.09.23 09:55
4

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtGauck: Kontrollverlust in der Flüchtlingspolitik

https://www.br.de/nachrichten/meldung/...ng-von-zuwanderung,3005dcb32

Gauck für Begrenzung von Zuwanderung

Berlin: Der frühere Bundespräsident Gauck hat sich für ein Umdenken in der Flüchtlingspolitik ausgesprochen. Im ZDF sagte Gauck, die Politik müsse entdecken, dass die bisherigen Maßnahmen nicht ausreichten, um den offensichtlich eingetretenen Kontrollverlust zu beheben. Man müsse neue Wege gehen und nicht nur an Stellschrauben drehen. Es sei moralisch überhaupt nicht verwerflich und politisch sogar geboten, eine Begrenzungsstrategie zu fahren. Andernfalls drohe ein weiterer Rechtsruck, so Gauck.

 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
6 Postings ausgeblendet.

18.09.23 18:52

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtBegründung von Heil (SPD):

gestiegene Lebenshaltungskosten. Allerdings werden die besonders stark gestiegenen
Heizkosten bei Bürgergeldempfängern vom Amt übernommen, sodass Bürgergeld-
empfänger im Gegensatz von Arbeitenden dadurch gar nicht belastet sind. Es ist
deshalb zweifelhaft, ob Bürgergeldempfänger tatsächlich stärker durch Lebens-
haltungskosten belastet sind als der normale Arbeitnehmer.
Außerdem ist für 2024
in der Diskussion, den Mehrwertsteuersatz für Gas auf 19 % zu erhöhen, wodurch
sich für den normalen Arbeitenden eine Zusatzbelastung für Gas um 11 % ergibt,
während der Bügergeldbezieher durch diese zusätzlichen Heizkosten nicht belastet
wird, da meines Wissens vom Amt bezahlt.

 

18.09.23 19:09
1

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtNZZ:

Grüne und linke Sozialdemokraten sind verantwortlich, dass so viele Armutsmigranten
nach Deutschland kommen, weil sie Anreize für noch mehr Einwanderung schaffen.

https://www.nzz.ch/meinung/der-andere-blick/...inwanderung-ld.1754216

Deutschland verwöhnt seine Migranten und schafft so Anreize für noch mehr Einwanderung
Der Jackpot für alle Einwanderer ist Deutschland


Armutsmigranten handeln vernünftig, wenn sie alles daransetzen, um nach Deutschland zu gelangen. Sämtliche Länder, die sie auf dem Weg von der EU-Aussengrenze ins gelobte Land durchqueren müssen, bieten geringere materielle Anreize. Den Menschen kann man wahrlich keinen Vorwurf machen, wenn sie ihren Lebensstandard maximieren und dorthin ziehen, wo sie am meisten erwartet. Es klingt zynisch, doch es ist nichts als eine Beschreibung der Realität, wenn man sagt, dass die EU ein gigantisches Experiment in Verhaltensökonomie durchführt. «Nudging» nennt es die Verhaltensökonomie, wenn jemand einen Anstoss erhält, etwas zu tun. Geld ist ein sehr wirksamer Anstoss.

 

19.09.23 07:19

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtSPD-Faeser

plant keine Obergrenzen für Flüchtlinge nach Deutschland, dafür plant die SPD aber
die Belohnung für Freizeit (siehe # 8) ab 2024 um 12 % zu erhöhen, angeblich weil
die Freizeitler besonders durch die Lebenhaltungskosten belastet sind. Dies dürfte
jedoch äußerst fragwürdig sein, da die besonders gestiegenen Heizkosten gar nicht
von den Bürgergeldbeziehern gezahlt werden, sondern vom Amt übernommen werden.
Das gilt insbesondere, wenn es zur Erhöhung der Mehrwertsteuer auf 19 % für Gas
kommt (was eine Erhöhung von 11 % auf den Gaspreis bedeuten soll), wodurch nur
der Arbeitende, nicht jedoch der Bürgergeldbezieher belastet wird. Mit der Erhöhung
beim Übergang von Hartz4 auf Bürgergeld Ende 2022 ebenfalls ca. 12 % sind innerhalb
von etwas mehr als einem Jahr Freizeitler bzw. Bürgergeldempfänger um ca. 25 % (siehe # 8)
vor allem durch die Mithilfe der SPD belohnt worden.
Zusätzlich ist die Sozial-Wohltat
Kindergrundsicherung zu berücksichtigen, die den Bürgergeldempfängern
anscheinend automatisch zusteht. Hierfür sind aber vor allem die Grünen verantwortlich.

 

19.09.23 07:31

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.09.23 13:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Wortwahl/Inhalt

 

 

19.09.23 08:19

51986 Postings, 5926 Tage Rubensrembrandt# 13

Aber vielleicht interessiert das die Arbeitnehmer-Partei SPD weniger, da sie inzwischen
verstärkt auf eine andere Bevölkerungsgruppe setzt, nämlich auf anerkannte Flüchtlinge,
die überproportional zu den Bürgergeldempfängern gehört. Auf diesen Gedanken
könnte man kommen, wenn man sich die Wahlversprechen Faesers für Hessen ansieht.

https://www.focus.de/politik/deutschland/...echtete_id_208585487.html

Aktuell dürfen bei Kommunalwahlen in Deutschland zwei Gruppen wählen: Bundesbürger und EU-Bürger. Innenministerin Nancy Faeser - derzeit Spitzenkandidatin der SPD für die Landtagswahl in Hessen - will zukünftig noch eine dritte Gruppe mitentscheiden lassen: Nicht-EU-Bürger mit unbefristetem Aufenthaltstitel, die mindestens sechs Monate in Deutschland leben. Das bestätigte ein Sprecher der SPD der „Bild“-Zeitung.

 

19.09.23 08:48

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.09.23 10:51
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

19.09.23 08:56

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtInzwischen

hat sich auch die Bild-Zeitung mit dem Plan Faesers befasst:

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/...454442.bild.html

Ausländer sollen in Deutschland mitstimmen
Faeser will Wahlrecht für Flüchtlinge
 

19.09.23 10:54

584 Postings, 6152 Tage Entdecker_#13

Primitive Hetzerei gegen Bürgergeldempfänger geht gar nicht.

"Die Regelsätze waren bereits zu Jahresbeginn um rund 50 Euro gestiegen. Durch die Reform wird die Höhe der Leistungen schneller als früher an die Preisentwicklung angepasst. Zuvor war die Inflation nur sehr zeitverzögert berücksichtigt worden. Nun wird das Lohn- und Inflationsniveau für die Regelsätze des Folgejahres bis zum zweiten Quartal des aktuellen Jahres berücksichtigt.

Dagegen bewertete der Sozialverbande VdK die angekündigte Erhöhung als zu spät und als zu gering. "Die Erhöhung der Regelsätze kommt angesichts der anhaltenden Inflation viel zu spät", erklärte VdK-Präsidentin Verena Bentele. Auch der Paritätische Wohlfahrtsverband stellte skeptisch fest: "Diese Regelsätze sind und bleiben Armutssätze und gehen an der Lebensrealität der Menschen vorbei."

https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/...d-erhoehung-100.html


"Bürgergeld: Trotz Erhöhung – Regelsatz deckt nicht mal Stromkosten komplett ab
Der Bürgergeld-Regelsatz soll eigentlich auch die Stromkosten abdecken. Doch der Bedarf ist zu gering gerechnet – selbst nach der Erhöhung."

https://www.merkur.de/wirtschaft/...tromkosten-nicht-ab-92517479.html



 

20.09.23 10:15
1

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.09.23 13:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

20.09.23 12:03
1

584 Postings, 6152 Tage Entdecker_#18

Unterlasse die Hetze gegen ärmere Bevölkerungsschichten & versuche nicht die Menschen gegeneinander auszuspielen.

"Bürgergeld: Große Verbesserung nur für Alleinerziehende
Laut Lindner wird es allerdings keine generellen Leistungsverbesserungen für alle Kinder geben, deren Eltern Bürgergeld oder Sozialhilfe beziehen. Aber es gibt Leistungsverbesserungen für einzelne Gruppen. Dazu gehören Alleinerziehende. Sie sollen bessergestellt werden, indem ihnen der Unterhalt für ihre Kinder auf die Kindergrundsicherung nicht so stark angerechnet wird wie aktuell auf das Bürgergeld oder die Sozialhilfe.

Künftig dürfen sie, je nach Höhe des Unterhalts, bis zu 55 Prozent dieses Einkommens behalten, heute sind es höchstens 20 Prozent. Sobald die Kinder das Schulalter erreicht haben, wird diese Neuerung nur beibehalten, wenn der alleinerziehende Elternteil für mindestens 600 Euro im Monat sozialversicherungspflichtig arbeitet. Das soll den Anreiz steigern, erwerbstätig zu sein."

https://www.fr.de/wirtschaft/...eld-empfaenger-bedeuten-92488492.html

Bürgergeld:
Durch die Reform wird die Höhe der Leistungen schneller als früher an die Preisentwicklung angepasst. Zuvor war die Inflation nur sehr zeitverzögert berücksichtigt worden.

https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/...d-erhoehung-100.html  

20.09.23 18:24

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtLetzter

Hartz4-Satz Ende 2022: 449 Euro  (Alleinstehende) https://www.lpb-bw.de/regelsatz-hartziv

Bürgergeld ab Anfang 2024: 563 Euro (Alleinstehende) https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/...d-erhoehung-100.html

Erhöhung: 114 Euro, bezogen auf 449 Euro ist das eine Erhöhung von 25,39 % innerhalb eines
Zeitraums von ca. einem Jahr.

 

20.09.23 18:37

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtZu beachten ist,

dass Bürgergeldempfänger keine Lohnsteuern bezahlen und von der Rentenversicherung
befreit sind. Miete, Heizkosten und Krankenversicherung werden vom Amt übernommen,
Rundfunkgebühren brauchen sie meines Wissens nicht zu bezahlen. Das sind ganz
erhebliche geldwerte Vorteile, die zusätzlich zu berücksichtigen sind.
Natürlich unterliegen auch diese

geldwerten Vorteile nicht der Lohnsteuer.

 

20.09.23 18:44

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtÜbrigens

kommt auch der Volkswirt Mayer auf die Erhöhung von 25 %.

https://www.cicero.de/wirtschaft/...ung-burgergeld-hartz-iv-inflation
Anfang 2024 wird das Bürgergeld um 25 Prozent über dem letzten Hartz-IV-Satz von Ende 2022 liegen.

 

20.09.23 18:51
1

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtAußerdem

ist ## 17 und 19 eine völlig schiefe Argumentation. Ich hetze nicht gegen ärmere
Bevölkerungsschichten und versuche Menschen gegeneinander auszuspielen
oder betreibe primitive Hetzerei, sondern ich betrachte die Politik. Und diese
Politik ist falsch: Für Freizeit darf es keine höhere Lohnerhöhung durch die
Politik geben als für Arbeit.

 

20.09.23 18:53
1

15 Postings, 214 Tage hellichLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.09.23 19:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß

 

 

20.09.23 18:53

15 Postings, 214 Tage hellichLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.09.23 19:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß

 

 

20.09.23 19:04

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtEinzelhändler

bei Rewe bekommen 5,3 % mehr für ihre Knochenarbeit. Politiker der SPD und der Grünen
geben den Bürgergeldbeziehern aber 25 % mehr. Das ist mehr als 4 mal so viel. Was ist die
Gegenleistung? Nichts, keine Arbeitsleistung. Das ist Verachtung der Arbeitsleistung durch
Politiker von SPD und Grünen.

s://www.handelsblatt.com/unternehmen/...lter-um-5-3-prozent/29397532.html

Rewe, Penny und Toom erhöhen freiwillig Gehälter um 5,3 Prozent

 

20.09.23 19:35
1

51986 Postings, 5926 Tage RubensrembrandtWie sehen das Hartz4- bzw. Bürgergeldempfänger?

Oder: Das ist das Ergebnis einer falschen Politik.

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...AA1gJoMg?ocid=wispr

Bürgergeld-Empfänger verhöhnt Steuerzahler: „Die werfen ihr Leben weg“
Zwar habe ihr 37-jähriger Partner schon gearbeitet, seit zwei Jahren jedoch ist er nun ohne Job.Ein Zustand, der den Hobby-Rapper gar nicht mal so sehr zu stören scheint. So habe er vorher als Kellner gutes Geld verdient, durch Steuer, Miete und derlei Dinge würde aber etwa die Hälfte des Geldes verloren gehen. „Ich mache mir den Buckel nicht mehr krumm. Nicht mehr für jemand anderes, sondern nur noch für mich und für meine Familie“, so der Arbeitslose. Ihm gehe es nur um seine Familie, gute Leute um sich herum und gutes Essen, findet der 37-Jährige. Ein schöner Gedanke, nur dass nun andere für ihn aufkommen müssen.

 

21.09.23 17:17
3

10208 Postings, 1272 Tage LionellJa,mei

wie sagte der Bundespräsident Herr Steinmeier
"Im besten Deutschland aller Zeiten"
Geht mal in die City ,
langsam meint man in Afrika zu sein?
Weiter so
wir schaffen das  

21.09.23 17:31
1

5256 Postings, 2334 Tage TonyWonderful.Bürgergeld kommt von niedrigem Niveau.

Die Erhöhung war vollkommen richtig.
Damit die Leute über die Runden kommen.
Was falsch läuft, ist die Asylpolitik.  

21.09.23 18:54
1

1275 Postings, 659 Tage BabcockLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.09.23 11:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

22.09.23 00:31

10208 Postings, 1272 Tage LionellIn Berlin

o mei
da bringen mich keine 10 Pferde hin..
zu schlechte Eriinerung-
Attentat am Weihnachtsmarkt
Drogenpark Görlitz
Freibadterror und und und.
Nee ,nix für mich  

22.09.23 09:07
3

10208 Postings, 1272 Tage LionellIrgendwie hat Herr Gauck Recht.

Kontrollverlust ,
allerdings unser Politiket?
Statt,wie es ihr Eid verspricht- Schoden vom Volk abzuwenden,
fügen sie dem Volk eher Schaden zu!
Das wäre  - Aufnahme von Wohlstandssuchenden  und dadurch auch viele Menschen die unkontrolliert kommen und auch bleiben werden..Von Ausgaben in Milliardenhöhe ,was Waffen nach der Ukraine liefern ganz zu Schweigen

Der eigene Bürget zählt nicht mehr  

22.09.23 12:20
2

20385 Postings, 991 Tage Highländer49Gauck

Alle die kein Anspruch auf Asyl haben gehören sofort ausgewiesen ohne wenn und aber. Die ganzen ausländischen Sozialschmarotzer gehören umgehend in Ihre Heimat zurück befördert.  

22.09.23 18:31
2

10208 Postings, 1272 Tage Lionell#Highländer49

Bin ich auch für
Mit noch einen Zuszatz
Straftäter egal welches Delikt.
Nach Strafverbüßung ab in den Flieger  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben