SMI 10’703 -1.7%  SPI 13’797 -1.4%  Dow 30’968 -0.4%  DAX 12’401 -2.9%  Euro 0.9941 -0.8%  EStoxx50 3’360 -2.7%  Gold 1’766 -2.3%  Bitcoin 19’909 2.4%  Dollar 0.9683 0.7%  Öl 103.0 -9.5% 

Krieg in der Ukraine

Seite 1 von 339
neuester Beitrag: 06.07.22 15:21
eröffnet am: 11.03.22 21:45 von: LachenderHa. Anzahl Beiträge: 8461
neuester Beitrag: 06.07.22 15:21 von: DarkKnight Leser gesamt: 713429
davon Heute: 6340
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
337 | 338 | 339 | 339  Weiter  

11.03.22 21:45
18

Clubmitglied, 3045 Postings, 208 Tage LachenderHansKrieg in der Ukraine

Hier geht es ausschließlich um den Krieg in der Ukraine. Corona, angebliche Biowaffen aus der Ukraine, Syrien, Irak etc. spielen hier keine Rolle.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
337 | 338 | 339 | 339  Weiter  
8435 Postings ausgeblendet.

06.07.22 12:43
1

857 Postings, 704 Tage selsingenMilitärexperte sieht Chance auf Sieg der Ukraine

Die Ukraine kann den Krieg gewinnen", sagt Militärexperte Gustav Gressel.
Damit die ukrainischen Streitkräfte die russischen Truppen zurückdrängen können, benötigten sie jedoch dringend Waffen aus dem Westen.
Ohne die Unterstützung "fahren sich die Angriffe der Ukraine auf russische Verteidiger fest".
https://www.n-tv.de/politik/...Sieg-der-Ukraine--article23143824.html  

06.07.22 12:53
2

Clubmitglied, 3045 Postings, 208 Tage LachenderHansNochmals

Die Ukraine hat kein größeres Problem mit Nazis als andere Länder. Insbesondere Russland scheint hier das deutlich größere Problem zu haben und musste als erstes entnazifiziert werden, denn es ist das einzige Land der Neuzeit, dessen Imperialismus und Chauvinismus zu einem Krieg führte  

06.07.22 12:55
1

25276 Postings, 7731 Tage Tony Ford12:26 es gibt faktisch keinen Grund ...

für den Einmarsch in die Ukraine.
Das sind faktisch belegbar alles russisch/putinsche Erzählungen um einen Angriffskrieg zu rechtfertigen.

Man erinnere sich an die Nazis im 2.WK, welche ihren Angriffskrieg letztendlich auch mit irgendwelchen abstrußen Befreiungsfantasien rechtfertigten oder der IS, der die Welt von den Ungläubigen oder Falsch-Gläubigen befreien möchte.

Und Allein eine gewisse Feindseligkeit oder NATO-Erweiterung, welche auf Sicht von Jahren gar nicht zur Debatte stand, kann niemals Rechtfertigung oder Grund für einen Angriffskrieg sein.

Deshalb kann auch nur Russland diesen Krieg beenden, wenn es von seiner Märchenerzählung glaubhaft Abkehr nimmt und vertrauensbildende Maßnahmen unternimmt. Ansonsten wird die Ukraine sich solange selbst verteidigen, wie sie es irgendwie kann oder andernfalls von der Landkarte verschwinden.  

06.07.22 12:57
1

5503 Postings, 617 Tage LionellNa Tony

dann wollen wir mal hoffen das die Einsicht kommt?  

06.07.22 12:57
2

6983 Postings, 932 Tage qiwwiich würde Putins Gerede von der "Entnazifizierung"

einfach mal als Geschichtenerzählerei bewerten, weil er einen Kriegsgrund benötigt.
Also fingiert er einen.

Ersetzt das Wort lieber durch "Imperialismus" - das macht bedeutend mehr Sinn..  

06.07.22 12:58
1

25276 Postings, 7731 Tage Tony Ford12:53 so ist es ...

das sieht man Allein schon daran, mit wem Putin/Russland verkehrt. Das sind in erster Linie rechtsnationalistisch ausgerichtete Staaten oder Gruppen.

Ungarn, Serbien, Nachtwölfe, Brasilien, LePen in Fr., AfD in Dtl., China, uvm.  

06.07.22 13:00
2

10855 Postings, 6750 Tage sue.vi..

Gericht verbietet Kommunistische Partei der Ukraine  

 05.07.2022
"  Das Achte Verwaltungsberufungsgericht hat die Tätigkeit der Kommunistischen Partei der Ukraine verboten ."

https://www.ukrinform.net/rubric-polytics/...st-party-of-ukraine.html  

06.07.22 13:03
1

10855 Postings, 6750 Tage sue.viDemokratie und Freiheit

Einen Monat, nachdem Zelensky behauptet hatte, das ukrainische Regime sei bestrebt,
"die Grundsätze von Demokratie und Freiheit zu verteidigen",
verbot die ukrainische Justiz eine weitere Oppositionspartei und ordnete an, dass ihr gesamtes Vermögen "in das Eigentum des Staates übergeht".  

06.07.22 13:13
1

25276 Postings, 7731 Tage Tony Ford12:57 genau so ist es leider ...

Wir haben keine wirklich guten Optionen.

Option 1)
Wir überlassen die Ukraine ihrem Schicksal, die Ukraine wird von Russland geschluckt und von der Landkarte getilgt. Wir würden die Souveränität von Staaten aufgeben und das Recht des Stärkeren etablieren. Weitere Kriege, z.B. China vs. Taiwan, Türkei vs. Kurdistan dürften höchstwahrscheinlich folgen, weitere Angriffe Russlands auf andere Staaten drohen ebenso. Man wäre dann wieder am Anfang.

Option 2)
Wir helfen der Ukraine sich zu verteidigen. Wir riskieren evtl. in den Krieg hineingezogen zu werden ( wobei das auch bei 1) Jahre später irgendwann mal drohen könnte ) und verlieren nicht wenige Menschenleben. Doch wir würden die Souveränität von Staaten nicht aufgeben und u.a. China zeigen, dass der Preis eines Angriffskrieges sehr hoch ist. Wir würden vor allem schwächeren Staaten das Gefühl vermitteln, dass sie einer größeren Macht nicht einfach ausgeliefert sind und auf Unterstützung hoffen können.

Insofern stimme ich dem Satz von Selensky durchaus zu, dass er sagte, dass in der Ukraine auch unsere Freiheit verteidigt wird. Auch wenn das natürlich im direkten Sinne nicht stimmt, da unsere Freiheit (noch) nicht bedroht ist. Doch es erzählt aber etwas darüber, wie wir in der Welt leben wollen. Ob wir in einer Welt leben wollen wo wir uns von den Stärkeren einschüchtern und dominieren lassen oder ob wir in einer Welt leben wollen, in der man auf Andere zählen kann, die sich nicht wegducken, sondern solidarisch klare Kante zeigen.

Unrecht kann sich nur dort etablieren, wo es an Solidarität untereinander fehlt.  

06.07.22 13:17
1

207 Postings, 2265 Tage TT24Die Frage ist ,das die

Ukraine bereit ist für ihre Freiheit zu kämpfen und Opfer zu bringen ,die Afghanen dagegen sind eine andere Kultur , haben wir ja gesehen wie es gelaufen ist.
Das Hauptproblem in Russland ist das die Gegner von Putin entsorgt wurden und man die Medien schön und langsam gleichgeschaltet hat .
Wer die Geschichte kennt weiß wo das hingeführt hat.
Jeder normal Mensch der denken kann,sieht das Autokratie Systeme immer auf Gewalt passieren siehe China ,Nordkorea ,Russland .
Die Russen die hier leben und für Putin sind, können gerne in ihre Heimat zurück gehen ,mal gucken ob es dort besser ist !
 

06.07.22 13:19

25276 Postings, 7731 Tage Tony Ford13:00 komisch ...

06.07.22 13:21
1

3898 Postings, 6376 Tage bradettiTony Ford

Zu deinem Beitrag #7971, Auszug:
"Zu behaupten, dass G7 längst beerdigt ist und BRICS die führende Rolle übernommen hat geht schlichtweg vorbei an der Realität. Einzig China konnte relativ deutlich zulegen und Anteil am weltweiten BIP zugewinnen."

Nun scheint Saudi Arabien mit Unterstützung von China Gefallen zu finden an einer BRICS-Mitgliedschaft. Dann würde das globale System wohl kippen, denn dann stünde die Macht des Petrodollars infrage!  

06.07.22 13:22

34430 Postings, 7979 Tage DarkKnightFrage an die Selensky-Freunde: wenn alle Waffen

der NATO dann irgendwann in der Ukraine sind, wer hat dann sein Ziel erreicht:

1. die Ukraine, mit einem Waffenbestand, den keiner bedienen kann?

2. Putin, dessen Ziel auch mal war, die NATO zu entwaffnen?

:-))))  

06.07.22 13:28
1

10855 Postings, 6750 Tage sue.vi.


Warum das Verbot für Männer, die Ukraine zu verlassen, gegen ihre Menschenrechte verstößt
Veröffentlicht: 8 mars 2022

Während die Ukraine versucht, sich gegen die illegale Invasion Russlands zu verteidigen, wurde Männern im Alter von 18 bis 60 Jahren die Ausreise verboten.
Die Ausrufung des Kriegsrechts in der Ukraine gibt der Regierung die Befugnis, dieses Verbot zu erlassen, aber es steht nicht im Einklang mit den Menschenrechten oder humanitären Normen.

https://theconversation.com/...ine-violates-their-human-rights-178411
Was geschieht also tatsächlich in der Ukraine und was besagt das Gesetz?  

06.07.22 13:30

6983 Postings, 932 Tage qiwwiDie Ukrainer sind clevere Burschen,die beherrschen

alles, was man ihnen bisher geliefert hat, in ganz kurzer Zeit.
Das Problem ist das (noch) bestehende Ungleichgewicht in der Ausrüstung; Russland hat schlicht mehr Material zur Verfügung als die Ukraine, die vor Beginn des Überfalls ziemlich entwaffnet dastand.

 

06.07.22 13:49
1

37053 Postings, 5505 Tage börsenfurz1Spurt endlich.....




https://www.faz.net/aktuell/ukraine-konflikt/...geschah-18152690.html

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat seinen Appell zur Lieferung moderner Raketenabwehrsysteme im Krieg

... (automatisch gekürzt) ...

https://www.faz.net/aktuell/ukraine-konflikt/...geschah-18152690.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.07.22 14:21
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: https://www.faz.net/aktuell/...ikt/...geschah-18152690.html

 

-----------
https://www.youtube.com/watch?v=jIF8Rg3QOag

06.07.22 13:51

Clubmitglied, 3045 Postings, 208 Tage LachenderHans@sue.vi

Wie war das doch gleich mit dem V-Fall in Deutschland?  

06.07.22 13:57
1

34430 Postings, 7979 Tage DarkKnightDer Selensky schafft es wirklich noch, dass ihn

das eigene Militär absetzt.  

06.07.22 14:00

37053 Postings, 5505 Tage börsenfurz1Hier haben wohl Einige ein Problem

mit der Realität.....wird Sie geschrieben wird gemeldet.....gut ...verdrängt es ....bleibt in Eurer Welt.....

06.07.22 14:01
1

37053 Postings, 5505 Tage börsenfurz1Nochmal



https://www.faz.net/aktuell/ukraine-konflikt/...geschah-18152690.html

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat seinen Appell zur Lieferung moderner Raketenabwehrsysteme im Krieg gegen Russland bekräftigt. Die Führung in Kiew werde nicht einen Tag in ihren Bemühungen nachlassen, eine ausreichende Zahl dieser Waffen zu erhalten, sagte er am Dienstag in einer Videobotschaft. Aus ukrainischen Orten wurde unterdessen von abermaligen Raketenangriffen berichtet. Der Mittwoch ist für die Ukraine der 133. Kriegstag seit Beginn der russischen Invasion Ende Februar.
Schutz vor Raketenangriffen hängt von Partnerstaaten ab

Selenskyj sagte, Russland habe abermals Ziele im Land attackiert. Dabei sei ein Teil der Raketen von ukrainischen Luftabwehrkräften abgeschossen worden. Schutz vor Raketenangriffen noch in diesem Jahr zu schaffen, sei eine extreme Herausforderung für den Staat. „Aber das Erfüllen dieser Aufgabe hängt nicht nur von uns ab, sondern auch vom Verständnis unserer Grundbedürfnisse durch unsere Partner.“
Selenskyj kritisiert Armeeführung

Nach heftiger Kritik an Meldeauflagen für Wehrpflichtige rüffelte Selenskyj die Militärführung. Auf der nächsten Sitzung des Generalstabs sollen ihm Verteidigungsminister, Generalstabschef und Armeeoberbefehlshaber detailliert Bericht erstatten, forderte der 44-Jährige. „Ich verspreche dem Volk, die Sache zu klären, und bitte weiter den Generalstab, derartige Entscheidungen nicht ohne mich zu treffen.“ Zuvor hatten Armeeoberbefehlshaber Walerij Saluschnyj und der Generalstab mitgeteilt, dass wehrpflichtige Ukrainer für das Verlassen des Meldeorts eine Erlaubnis benötigen. Nach Kritik in sozialen Netzwerken hieß es, dass dies nur für das Verlassen des Regierungsbezirks notwendig sei. Grundlage sei ein Gesetz von 1992.
Ukraine will der OECD beitreten usw.  

06.07.22 14:08
1

37053 Postings, 5505 Tage börsenfurz1Wiir sind also schuld!

Selenskyj sagte, Russland habe abermals Ziele im Land attackiert. Dabei sei ein Teil der Raketen von ukrainischen Luftabwehrkräften abgeschossen worden. Schutz vor Raketenangriffen noch in diesem Jahr zu schaffen, sei eine extreme Herausforderung für den Staat. „Aber das Erfüllen dieser Aufgabe hängt nicht nur von uns ab, sondern auch vom Verständnis unserer Grundbedürfnisse durch unsere Partner.


https://www.faz.net/aktuell/ukraine-konflikt/...geschah-18152690.html

06.07.22 14:18
1

9479 Postings, 4817 Tage MulticultiBlablabla

soviel Neues hihihihi  

06.07.22 14:33

Clubmitglied, 735879 Postings, 2926 Tage youmake222Im Kampf gegen Russland bauen Ukrainer alte Autos

06.07.22 14:45
1

464 Postings, 658 Tage SmeagulRussland verbietet Alkohol für Soldaten!

Massentrunkenheit ist offenbar ein großes Problem unter den russischen Soldaten in der Ukraine. Jetzt greifen die Besatzer durch.
Die russische Armee im Süden der Ukraine hat offenbar ein massives Alkoholproblem. Wie der ukrainische Geheimdienst berichtet, haben die Besatzer in der Region Saporischschja jetzt den Verkauf alkoholischer Getränke an russische Soldaten verboten – nicht einmal Bier sollen sie demnach noch bekommen. Unabhängig überprüfbar sind die Angaben nicht.
Massenhafte Trunkenheit in der Truppe habe zu etlichen Disziplinverstößen und sogar schweren Straftaten geführt, berichtet der ukrainische Geheimdienst weiter. Manche Soldaten hätten im Suff ihre Posten verlassen, andere seien betrunken am Schießstand erschienen oder hätten Vorschriften für den Gebrauch von Kleinwaffen missachtet; auch Verkehrsunfälle mit betrunkenen Soldaten hätten zugenommen.
Im Ort Tokmak habe es sogar eine Schießerei zwischen den Besatzern gegeben, bei der vier russische Soldaten getötet und zehn verletzt worden seien. Das Problem des Alkoholmissbrauchs sei so groß geworden, dass sich der Chef der Besatzungsverwaltung Iwan Suschko jetzt zum Handeln gezwungen gesehen habe.

Quelle:https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/...n-eigene-soldaten.html

Ist schon ein Ding, wenn die eigenen üblichen Klischeevorstellungen, der ewig besoffene Ruski, von der Wirklichkeit noch übertroffen werden. Kein Wunder, wenn die im Suff überall hinzielen, nur nicht auf militärische Einrichtungen. Es bleiben aber 2 Fragen, ob diese Entscheidung richtig ist:
- Bei dem Tremolo, den die Alkoholiker dann haben, wo treffen die dann hin? Ach, auf die eigenen Leute? Gut so, nächste Frage.
- Wie wollen die Soldaten an die Front locken, wenn es keinen Alk gibt?  

06.07.22 15:21

34430 Postings, 7979 Tage DarkKnightWenn ne Armee Alkohol verbietet, dann ist bald

wirklich Schicht im Schacht.

Geht's noch? Am Ende wollen die sogar noch, dass ein Soldat pünktlich zum Dienst erscheint ... oder Befehlen gehorcht?

Also, irgendwo hörts da echt auf.

GottseiDank haben wir den ukrainischen Geheimdienst, der uns mit den wirklich echten Wahrheiten aus umkämpften Gebieten versorgt. Ganz ohne Eigennutz, frei von Propaganda und Manipulation. Quasi das Wort Gottes aus erster Hand.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
337 | 338 | 339 | 339  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: bigfreddy, der boardaufpasser, BichaelMurry, Galearis, Lucky79, Nightwashy, telev1, Petersfisch, Rubensrembrandt, Stegodont