Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 375 von 428
neuester Beitrag: 06.02.23 14:13
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 10686
neuester Beitrag: 06.02.23 14:13 von: Highländer49 Leser gesamt: 2501590
davon Heute: 663
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 373 | 374 |
| 376 | 377 | ... | 428  Weiter  

25.06.22 13:01
2

483 Postings, 305 Tage Niko22Wann verfügbar?

Nur ein ganz klein wenig offtopic: Wann rechnet ihr mit den ersten verfügbaren Dosen in Deutschland oder einem anderen Land in Europa? Kann man da eine Schätzung abgeben?

Die Länder werden sich doch nicht die Gelegenheit durch die Lappen gehen lassen und den wahrscheinlich besten Impfstoff links liegen lassen? Egal, ob es schon jede Menge mRNA gibt, schließlich ist Valneva gut für mRNA-Skeptiker und außerdem wohl auch für sämtliche Mutanten besser geeignet. Da kann ich nicht verstehen, warum man nicht möglichst schnell ordentliche Mengen ordert für jedes Land.  

25.06.22 14:10

1109 Postings, 801 Tage 1234567uSchätze im Juli

25.06.22 15:07
1

2070 Postings, 510 Tage MDinvest@Niko

Auch für mich ist es aus medizinischen Gründen völlig unverständlich warum es VLA 2001 nicht schon längst in Europa und der Welt gibt.
Man muss sich von der Illusion verabschieden, dass die Behörden und Politiker nur unser bestes Wollen lieber Niko…  

25.06.22 16:39
2

1831 Postings, 293 Tage Stockpicker2022Das 9 Euro Ticket

hat ja auch seinen Zweck ... irgendwie muss man ja die Wunsch-Inzidenzen und neue Coronawelle erreichen um neue Maßnahmen und Impfungen zu rechtfertigen. Im Januar noch mega Panik wegen Mindestabstand da lief die Polizei sogar rum um aufzupassen und jetzt sind die Bahnhöfe und Züge RAPPELVOLL.  Aber sowas von rappelvoll. So leicht zu durchschauen das ganze Schauspiel.
 

25.06.22 16:46

2070 Postings, 510 Tage MDinvest@Stockpicker

Da sieht Du Zusammenhänge die mMn nicht da sind.
Die Effekte der Öffnung vor wenigen Wochen müsste eigentlich entsprechend der besseren Umgebungsbedingungen schon wieder passé sein…
Die neue Omikron-Variante scheint wesentlich resistenter gegen mehr UV-Strahlung zu sein, deswegen auch die noch weiter steigende Infektwelle!
Sei es wie es sei, die aktuelle Welle sorgt jedenfalls wieder für steigende Hospitalisierungen ( primär auf Normalstationen), es ist also nicht nur ein Propaganda-Schmäh der Regierung.  

25.06.22 17:04

2070 Postings, 510 Tage MDinvestMedien erklären bereits Misserfolg

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...t-zu-spaet-dran-11454878

Ob die "Euro am Sonntag" da nicht etwas voreilig ist :-)??

Ich hoffe bereits für nächste Woche auf news bezüglich Bestellungen aus der EU.

 

25.06.22 17:32

362 Postings, 434 Tage Börsenspekulatius73Die Medien

... nehme ich von Tag zu Tag weniger ernst. Der Euro am Sonntag fokussiert den Bericht einzig und allein auf den vakanten EU-Vertrag. Die einzig vernünftige Kernaussage ist die, dass bis Ende Juni wohl mit einer endgültigen Entscheidung zu rechnen ist (wie immer die auch aussieht). Also insgesamt nichts Neues. Und die Schautafel mit den Performance Daten ist vom 14.06. - aus heutiger Sicht auch für die Tonne. Genau das Gegenteil bietet der Bericht vom Anleger Verlag: Hier strotzt der Artikel vor Euphorie. Es wird behauptet, dass Valneva mit der Abarbeitung des Liefervertrages beginnen kann und nimmt dabei Bezug auf eine Bestellung von 60 Mio Dosen. Genau so ein Quatsch. Es sei denn die wissen mehr...  

25.06.22 17:45

104 Postings, 384 Tage gornikJetzt meldet Biontech.

Biontech meldet wirksamen Omikron-Impfstoff.
Jetzt ist die Meldung gekommen.
Kampf gegen valneva?  

25.06.22 17:48

104 Postings, 384 Tage gornikDie Meldung

Das Mainzer Pharmaunternehmen Biontechn und sein US-Partner Pfizer haben nach eigenen Angaben einen wirksamen Impfstoff gegen die neuen Varianten des Coronavirus entwickelt. Biontech teilte mit, die Daten zu Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit der beiden an die Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 angepassten Impfstoffe seien positiv. Aufgrund der Daten seien die Unternehmen sicher, zwei "sehr starke" Impfstoff-Kandidaten im Kampf gegen Omikron zu haben, erklärte Pfizer-Chef Albert Bourla.

Biontech und Pfizer wollen die Daten nun der Wissenschaft und Aufsichtsbehörden zur Verfügung stellen, um rasch einen Stoff zur Auffrischung der Impfung gegen das Coronavirus anbieten zu können. Derzeit nimmt die Sorge angesichts neuer Coronavirus-Varianten zu - die Infektionszahlen in Deutschland und vielen weiteren Ländern sind wieder angestiegen.  

25.06.22 17:58

2070 Postings, 510 Tage MDinvest@börsenspekulatius

Völlig irrer Bericht vom Anlegerverlag, die waren aber bisher selten im Recht, wenn man deren kostenlosen Report anfordert bekommt man immer nur Zahlenmagie präsentiert und keine fundamentalen Informationen, wenig seriös mMn.
 

25.06.22 20:32

104 Postings, 384 Tage gornikNach der Zulassung EMA und EU

sollen alle zwischen 18-50 j. im Herbst, wenn nötig nur mit valneva Impfstoff geimpft werden.
Die impfungen mit der techn.mRNA haben
Nebenwirkungen und sind bekannt.

 

26.06.22 06:33
3

2070 Postings, 510 Tage MDinvestEU-Bestellung

Ich habe mir die Gründe für und gegen eine EU-Bestellung nochmals durch den Kopf gehen lassen und habe folgende Liste angefertigt:

PRO:
- VLA 2001 hat als bisher einziger Covid-Impfstoff eine Standardzulassung erhalten.
- Die Herstellungsplatform von Valneva eignet sich sehr gut für die Herstellung angepasster Impfstoffe und auch bivalenter Impfstoffe
- Die Impflücke soll geschlossen werden, wozu ein größeres Angebot an Impfstoffen essenziell ist.
- Die bessere Lagerfähigkeit von VLA 2001 ( deutlich länger und günstiger zu lagern).
- Der Einstieg von Pfizer hat für mich nur teilweise etwas mit der Förderung von VLA 15 zu tun, tatsächlich hätte Pfizer wohl noch viel billiger an Anteile kommen können, hätten sie nach einer Ablehnung der Zulassung zugegriffen. Natürlich wäre dann die Beteiligung prozentuell höher ausgefallen.
Außerdem war die Finanzspritze so gar nicht notwendig, hatte Valneva doch vor der Zulassung von VLA 2001 immer noch Barmittel über 250 Millionen Euro, mit Zulassung und Verträgen für VLA 1553 wäre dann auch genug Umsatz generiert worden um auch ohne weitere Finanzierungen den Weiterbestand garantieren zu können!

CONTRA:

- Die EU hat sich bereits massiv mit mRNA-Impfstoffen aber auch dem Vakzin von Valneva für die aktuelle Saison eingedeckt
- Es könnten auch Knebelverträge mit BT/Pfizer bestehen, die indirekt zu gewissen Abnahmemengen verpflichten

Geht die Europäische Kommission rational und mit Weitblick vor, dann sollte eine Bestellung in einer Höhe gemacht werden, die den Weiterbestand des Impfstoff-Programms von Valneva gewährleistet, das würde für mich auch die Option zur Bestellung weiterer Impfdosen für 2023 beinhalten.  

26.06.22 06:47

2070 Postings, 510 Tage MDinvestFehler

Ich meinte in der Kontra-Liste natürlich „ mit mRNA-Impfstoffen und dem Vakzin von Novavax“  

26.06.22 08:00
2

165 Postings, 497 Tage SkynoodleGuten Morgen,

https://www.n-tv.de/23423109

Sehr interessanter Artikel bzgl. Durch Zecken übertragene Borreliose. Und, dass sich die Anzahl der Ansteckungen durch Zecken übertragener Krankheiten in den letzten 12 Jahren verdoppelt hat. Ohne Sicht auf Besserung durch den Klimawandel.

Die Pipeline könnte noch sehr spannend werden die nächsten Jahre.

Grüße  

26.06.22 11:23

827 Postings, 638 Tage moonbeamInteressant

wäre es zu wissen, wieviele andere Hersteller an einem Borelliose-Impfstoff arbeiten?
Die Pipeline von Valneva führt diesen ja schon seit mindestens einem Jahr, die Zulassung soll allerdings erst 2025 erfolgen. Sollte es also bis dato keine ernsthafte Konkurrenz geben, wäre der Vorsprung von Valneva quasi uneinholbar.  

26.06.22 12:07

2070 Postings, 510 Tage MDinvest@moonbeam

https://www.cdc.gov/lyme/prev/vaccine.html

Es gibt de facto kein anderes ernst zu nehmendes Impfstoff-Projekt für Borreliose!
Die Idee zur Verabreichung eines monoklonalen Antikörpers von der genannten amerikanischen Universität ist keine Konkurrenz und meines Erachtens auch ein seltsames Unterfangen.

Die Aufnahme von Borreliose in das Portfolio von Valneva zeigt für mich vom Weitblick des Valneva-Managements, hat sich die Borreliose seit Start des Projekts 2017 noch weiter bezüglich Inzidenz gesteigert…  

26.06.22 14:09

1109 Postings, 801 Tage 1234567uEinige rechnen mit morigiger Kurs Explosion

26.06.22 14:22
1

362 Postings, 434 Tage Börsenspekulatius73Kursexplosion...?

Naja, ich weiß nicht... Wäre natürlich zu wünschen, dass es weiter nach oben geht, aber da sind immer noch Unsicherheiten im Umfeld. Solange kein Statement zu Lieferverträgen kommt, wird sich mMn nicht viel tun. Sollte es in dieser Hinsicht positive Überraschung geben, dann ist die Explosion möglich. Bis jetzt aber alles Vermutungen und Wunschdenken. Merkwürdig: Früher habe ich mich immer auf das Wochenende gefreut. Jetzt wird schon dem Montag entgegen gefiebert... :-)  

26.06.22 15:04
1

9755 Postings, 5033 Tage MulticultiWenn

nur aus der Kursexplosion kein Implodieren wird.:-)))  

26.06.22 16:05
1

362 Postings, 434 Tage Börsenspekulatius73Gute Zeichen

Laut Pressemitteilung vom 16. Mai wollte VALN nach der EU-Ankündigung über eine mögliche Vertragskündigung die Jahresziele überprüfen. Bis heute kam m.E. keine Gewinnwarnung. Gemäß den Vertragbedingungen hatte VALN seit dem 13. Mai 30 Tage Zeit, um die Zulassung zu bekommen, oder den Vertrag nachzubessern. Diese Frist ist inzwischen verstrichen ohne dass eine Kündigung oder ein Kompromiss verkündet wurde. Zudem ist inzwischen die Zulassung da - wenn auch kurz nach der Frist. Weiterhin erklärte Lingelbach in der PM vom 10. Juni, dass VALN parallel mit Behörden und Regierungen außerhalb der EU zusammen arbeitet, um weitere Aufträge zu erhalten.
Also insgesamt gesehen kann ich mir nicht vorstellen, dass es bei Null Aufträgen bleibt. Da kommt doch bestimmt aus irgendeiner Ecke eine Bestellung. Die nächsten Tage werden es zeigen...  

26.06.22 16:19

135 Postings, 1054 Tage didisidiich glaube

und hab das schon vor Monaten hier geschrieben,......Valneva wird bei Zulassung ganz schnell auf die Grenzen ihre Kapazität gelangen was die Produktion des Covid-Impfstoff angeht.Jetzt haben wir die Zulassung von der EMA,....viele weitere werden folgen auf der ganzen Welt,....und ein Auftrag nach dem anderen wird kommen .......bur etwas Geduld,.....das wird schon,......  

26.06.22 18:31
1

2324 Postings, 1766 Tage crossoverone@Börsenspekul.

Den guten Zeichen nach, muss nicht bedeuten, das die EU den
einstigen Verlautbarungen und Absichten nachkommen wird oder muss.
Angesichts hoher mRNA-Bestände, sind denen die Hände gebunden.
Die EU wird versuchen, die lagernden Bestände, erst an die Menschen
zu bringen, bevor weitere Orders erfolgen werden.

Zudem, wird es schwierig mRNA -affinen- Entscheidern zu sagen: Ihr
müsst valneva bestellen. Es liegt mir zwar fern das zu behaupten, denke
aber, das es aus Kaufmännischer Sicht, einfach so sein wird.

Deshalb, ist die Zulassung, nicht über zu bewerten, als valneva selber
aggressiv ihre Produkte weltweit verkaufen MUSS. Denn von alleine
per political-correctness geht auch nicht alles.  

26.06.22 19:35
1

2070 Postings, 510 Tage MDinvest@crossoverone

Ich denke die EU muss sich sehr bald entscheiden ob sie nur auf mRNA und ein bisschen Novavax/Sanofi setzen will oder sich die Totimpstoff-Plattform von Valneva sichern will!
Ich denke Valneva muss ebenso Ernst machen und seinen Impfstoff anderen Ländern anbieten sollte sich eine zu geringe Liefermenge in der EU abzeichnen.
Ich persönlich glaube Valneva ist im Moment mit mehreren Ländern weltweit ( insbesondere in Südostasien)in Vertragsverhandlungen und hält die bereits hergestellten Impfdosen (noch) zurück für den EU-Vertrag.
Ich bin weiter guter Dinge, dass es noch dieses Jahr mehrere Verträge für VLA 2001 geben wird, sei es jetzt in der EU/UK oder in Ländern der zweiten Welt.
Sollte die EU wirklich so blöd sein Valneva verhungern zu lassen wird Valneva alle noch nicht begonnenen Studien zu VLA 2001 einstellen und dann nur noch Geschäfte mit anderen Ländern machen.
 

26.06.22 20:54

2324 Postings, 1766 Tage crossoverone@MDinvest

Wenn, die EU wirklich das Beste, für die Menschen will, dann
müssten sie valneva ordern. Wie, aber schon gesagt: Der EU sind m. E.
die Hände gebunden, deshalb wird wohl nur zögerlich geordert
werden und primär aus diesem Grund muss valneva den Weg über
andere Länder beschreiten. Mit der Zulassung der EMA, in der Tasche,
ist der Weg bereitet, um VLA 2001 ins Angebot zu stellen und die
Länderschefs davon zu überzeugen.
Ich bin d'accord mit Dir und guter Dinge, dass das gelingt, wohl aber
nicht über Nacht, das sollte wohl klar sein.

Sollte die EU wirklich so blöd sein, weil sie nicht über den Tellerrand
schauen und präventiv handeln, am Ende zögerliche Orders tätigen, ja
dann ist das nur die Bestätigung -gepaart mit Unvermögen der Handelnden.
Ich bin wirklich sehr gespannt, was da jetzt gestrickt und eingetütet wird!  

Seite: Zurück 1 | ... | 373 | 374 |
| 376 | 377 | ... | 428  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bauchlauscher