Daimler und andere Aktien und Finanz-Produkte

Seite 807 von 872
neuester Beitrag: 27.01.23 23:35
eröffnet am: 06.06.21 21:15 von: pfaelzer777 Anzahl Beiträge: 21794
neuester Beitrag: 27.01.23 23:35 von: Grandland Leser gesamt: 3556418
davon Heute: 1420
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 805 | 806 |
| 808 | 809 | ... | 872  Weiter  

09.12.22 09:32
1

951 Postings, 661 Tage XaddGuten Morgen ihr Lieben

Erst einmal einen großen Dank an Zambo für seine sehr gute Aufarbeitung. Sehr interessant.
Kleine Anmerkung meinerseits für eventuelle Investoren in BW-LPG. Immer auf dem Schirm haben, dass fast gar keine Aktien davon gehandelt werden. Es besteht die Gefahr, dass ihr welche bekommt aber Ewigkeiten braucht oder mit ordentlichen Abschlägen "bestraft" werdet, wenn ihr sie verkaufen wollt.
Und selbstverständlich auch umgekehrt.  

09.12.22 09:38
1

758 Postings, 630 Tage KOR2021@Zambo

Großartig deine Recherchen. Habe sie mit großem Interesse gelesen. Vielen Dank dafür!  

09.12.22 09:39
1

4357 Postings, 1374 Tage HurtSchreiber - Autowerte

Ich denke bei Autowerte braucht man einfach einen sehr langen Atem.
Es gibt immer Phasen wo sie runter geschrieben werden und irgendwann geht es in die andere Richtung.

Deshalb habe ich mich auch für VW entscheiden, da ich hier durch die Sonder- + Normaldividenden fast 3 Jahre eine sehr gute Rendite erziele und ich davon ausgehe, dass in dieser Zeit der Kurs auch wieder ganz nach oben springt, um danach wieder abzusacken ;))  

09.12.22 10:00
8

758 Postings, 630 Tage KOR2021MPC neuer Bericht bei Seekingalpha

MPC-Containerschiffe: Zu billig, um sie zu ignorieren
08.12.2022 17:05 Uhr
Zusammenfassung
Trotz Gegenwind für den Containerschiffssektor bietet MPCC ein sehr verzerrtes Risiko-Ertrags-Verhältnis.
Der Abwärtstrend wird durch den vorvertraglich vereinbarten Auftragsbestand sowie durch die Tatsache begrenzt, dass die Angebots- / Nachfragedynamik im kleinen und mittleren Segment nicht so bärisch ist.
MPCC ist gut geführt, hat einen geringen Verschuldungsgrad und verpflichtet sich, Kapital über Dividenden an die Aktionäre zurückzugeben.
MPCC könnte bis 2025 seine gesamte Marktkapitalisierung auszahlen.
Insider haben Aktien gekauft.
Warum MPCC
MPCC konzentriert sich auf kleine bis mittelgroße Containerschiffe, die hauptsächlich intraregionale Handelsrouten mit Festpreischartern bedienen, ein Segment, das sich als widerstandsfähiger gegenüber Deglobalisierungsängsten erweisen sollte. Außerdem ist die Sicherheitsmarge in diesem Segment größer, da die Angebots-/Nachfragedynamik nicht so schlecht ist wie in der gesamten Branche. Tatsächlich ist das durchschnittliche Flottenalter unter 6.000 TEU hoch, das Auftragsbuch ist relativ klein und Neubaulieferungen werden im Zeitraum 2021-2025 eine bescheidene CAGR von 0,9% zur Versorgung beitragen. Gleichzeitig wird die Nachfrage voraussichtlich stark bleiben und im gleichen Zeitraum um durchschnittlich 4,1% CAGR wachsen. Tatsächlich wird erwartet, dass die Nachfrage sowohl 2023 als auch 2024 das Angebot übersteigen wird.

Orderbook to fleet ratio across different segments
Verhältnis von Auftragsbestand zu Flotte über verschiedene Segmente hinweg (Unternehmenspräsentation, Q3 2022)

Die Flotte des Unternehmens besteht aus 63 Schiffen mit einer Gesamtkapazität von rund 137.000 TEU, einem Durchschnittsalter von 15 Jahren (unter den meisten Konkurrenten) und durchschnittlichen TEU von 2,5 Tausend pro Schiff. Die Schiffe sind gut auf das Inkrafttreten neuer Umweltvorschriften (z.B. CII, EEXI) vorbereitet. Im Jahr 2024 werden vier neue Schiffe mit insgesamt 13,6 Tausend zusätzlichen TEU ausgeliefert. Der entsprechende CAPEX-Aufwand ist bereits durch den vertraglich vereinbarten EBITDA-Auftragsbestand gedeckt, wodurch das Wertrisiko reduziert wird.

MPCC ist definitiv billig, basierend auf den aktuellen Finanzkennzahlen, auch wenn die nahe Zukunft nicht so rosig sein wird wie die jüngste Vergangenheit. Derzeit verfügt das Unternehmen über eine Marktkapitalisierung von rund USD 800 Mio. und eine Nettoverschuldung von USD 48,5 Mio. Sie hat die Goldgrube der letzten zwei Jahre gut genutzt, indem sie ihre Schulden zurückgezahlt und ihre Verschuldung reduziert hat. Dies hat es MPCC ermöglicht, ein erhebliches Kapital über Dividenden an die Aktionäre zurückzugeben: Seit Anfang des Jahres hat MPCC mehr als 50% seiner Marktkapitalisierung in Form von Dividenden ausgeschüttet.

Dividend payments for FY 2022
Dividendenzahlungen für das Geschäftsjahr 2022 (Unternehmenspräsentation, Q3 2022)

Die jüngsten Q3-Ergebnisse waren mit einem Betriebsertrag von 160,1 Mio. USD, einem EBITDA von 145,8 Mio. USD, einem bereinigten EBITDA (ohne Gewinne aus Schiffsverkäufen) von 115,3 Mio. USD und einem Nettogewinn von 124,5 Mio. USD sehr stark. Diese Ergebnisse sind im Vergleich zu Q3 2021 um 35%, 98%, 52% bzw. 168% höher als im Vorjahr, was auf den höheren durchschnittlichen TCE von USD 30.476 pro Tag (Q3 2021: USD 19.007 pro Tag) zurückzuführen ist. Die Prognose für das Gesamtjahr 2022 wurde auf einen Umsatz von rund 600 Mio. USD und ein EBITDA von 500 Mio. USD angehoben.

Das Interessante an MPCC ist, dass es eine hohe Sichtbarkeit seiner nahen zukünftigen Erträge gibt. Auch wenn sich der Containersektor abschwächt, da sich die Kassaraten auf ein Niveau normalisieren, das deutlich unter dem Höchststand liegt (aber immer noch über dem Niveau vor der Pandemie), werden die nächsten Jahre dank des vorvertraglich vereinbarten Auftragsbestands fast garantiert stark sein. Basierend auf den veröffentlichten Zahlen des Unternehmens belief sich der Umsatzbestand zum 3. Quartal 2022 auf 1,7 Milliarden US-Dollar, was einem prognostizierten EBITDA von 1,3 Milliarden US-Dollar für den Zeitraum Q4 2022 bis 2026 entspricht. Diese Schätzung berücksichtigt nur die Umsätze, die bereits vorgezogen wurden. Als Konsequenz wird MPCC, wie unten gezeigt, wahrscheinlich bis Ende 2023 fast seine gesamte Marktkapitalisierung verdienen. Der entscheidende Punkt dabei ist, dass MPCC ein Reeder ist, der die Schiffe im Rahmen von Leasingverträgen an Betreiber liefert; So kann sie längerfristige Vereinbarungen aushandeln, die einer geringeren Volatilität unterliegen.

Charter-Backlog und Forward-Sichtbarkeit
Charter Backlog und Forward Visibility (Unternehmenspräsentation, Q3 2022)

Der andere entscheidende Punkt ist, dass MPCC sich verpflichtet hat, Kapital an die Aktionäre zurückzugeben. Die Dividendenpolitik sieht vor, dass sie vierteljährlich 75% des Nettogewinns als wiederkehrende Dividenden ausschüttet, zuzüglich diskretionärer ereignisgesteuerter Dividenden, die z. B. mit dem Verkauf alter Schiffe zusammenhängen. Der Verwaltungsrat ist auch offen für Aktienrückkäufe, abhängig von der Aktienkursentwicklung. Wenn die aktuellen Marktzinsen anhalten, würde die Dividendenrendite bei rund 40% liegen. Selbst wenn die Zinsen auf ihren historischen Durchschnitt von 10 Jahren zurückkehren, würde die durchschnittliche Rendite in den nächsten 3 Jahren bei etwa 25% liegen.

Implizite Dividendenrendite (basierend auf dem Schlusskurs von 16,67 NOK zum 14. November 2022)
Implizite Dividendenrendite (basierend auf dem Schlusskurs von 16,67 NOK zum 14. November 2022) (Unternehmenspräsentation, Q3 2022)

Mit einer so großen Sicherheitsmarge sieht das Unternehmen definitiv unterbewertet aus. Deshalb würde ich mir wünschen, dass Insider ihre Beteiligung erhöhen. Dies ist in der Tat der Fall, da Insider seit Monaten Aktien abschöpfen. Zuletzt kaufte ein Mitglied des Verwaltungsrats, Herr Peter Frederiksen, 200.000 Aktien zu einem durchschnittlichen gewichteten Preis von NOK 17,54 pro Aktie. In den letzten 6 Monaten war der Großteil der Insiderkäufe tatsächlich zu Kursen über dem aktuellen Aktienkurs von rund 18 NOK pro Aktie.

Schlussfolgerung
Trotz einiger Gegenwinde für den Containerschiffssektor bietet MPCC ein sehr attraktives Risiko-Ertrags-Verhältnis. Der Nachteil wird durch den vorvertraglichen Auftragsbestand begrenzt, so dass MPCC seine gesamte aktuelle Marktkapitalisierung bis 2025 als Dividende auszahlen könnte. Zudem ist die Angebots-/Nachfragedynamik im kleinen und mittleren Segment nicht so bärisch wie im gesamten Containersektor. Das Unternehmen scheint stark unterbewertet zu sein, wie Insider bestätigen, die in den letzten Monaten kontinuierlich Aktien angehäuft haben.

Den gesamten Bericht seht ihr hier:

https://seekingalpha.com/article/...ntainer-ships-too-cheap-to-ignore
 

09.12.22 10:02
4

288 Postings, 65 Tage Der.Schreiberso denke ich nicht , ich werde ja nicht 200

Was VW angeht 14000 Stk sind drin
4000 habe ich  , was die Netto-Divi  angeht  um Abschlag  und meinem MK

Szenario1 :  Sie erholt  sich  sofort  um 7 Euro , dann würde mein Gewinn beginnen
                       Auf jeden Fall habe ich mit 4000 Stk den fuß in der Tür

Szenatio2:  (Mein Favorit) Nach dem Abschlag  hat sie noch einen Schwächephase
                       geht runter auf 105  , dann würde ich  die Aktienzahl auf  8000 verdoppeln

Szenario3:  Sie ist von allen guten Geistern verlassen , geht auf 82 , was einem KGV 2,6
                       gleich kommt , dann nochmal das ganze verdoppeln auf 16000 Stk
                      16000 geht dann , da sie ja günstiger wäre als jetzt
Auf jeden Fall mache ich jetzt erst mal nix !!!
                         

09.12.22 10:29
1

828 Postings, 337 Tage RaxelKor :-)

Vielen Dank für den Hinweis zu MPC, sehr interessant. Hoffe ich kann heute noch für 1,70 aufstocken. War gestern zu langsam. Mein MEK ist 1,93 aktuell.  

09.12.22 10:50
3

4215 Postings, 5755 Tage herrmannbRohrzange

Cap, Du verkakerst im Rentnerleben, mit Aufträgen Deiner Regierung (klasse Wort :o)),gelegentlichen Ausfahrten mit GLS ins Rheintal bzw. am Main entlang (müßte auch interessant sein, war da noch nie). Du mußt mal wieder was machen, was Dich richtig fordert, was Verrücktes, mit richtigem Lustgewinn.
Aber nur mit Siphons, Baumwurzeln, Kinotag im Eigenheim die Woche, da wirst Du zum Ötzi. Ich seh das oft in meiner Umgebung, die Leute haben sich den A  . . platt gesessen im Job, und jetzt ist dann Feierabend, buchstäblich. Viele sind weißhaarig, die siehste in der freien Natur kaum noch, so verhuscht sind die.
Die ersten Warnzeichen sind Klamotten von Jack Wolfskin (noch mäßige Verkakerung), dann kommt die "beige Phase", schau Dir das mal an, zur Warnung
https://www.youtube.com/watch?v=0k5Ssb_NmNs
Und nach der beigen Phase kommt die 3-beinige, und zum Schluß das maximale Tremolo der Verkakerung, Mercedes Benz 200 E, Cabrio, wo die Oppas mit Käppi und Sonnenbrille offen fahren.

Also Obacht.

Und keine Müdigkeit vorschützen, irgendwas Verrücktes anstellen, was Du schon immer machen wolltest, Dich aber nie zu trauen wagtest :o).  

09.12.22 10:50

3857 Postings, 4413 Tage TheodorSLeitfaden von Schreiber20155

druck ich mir aus und häng ihn übers Bett:-)

Nee Spaß beiseite. Man darf nicht vergessen, dass seit Tagen MBG die Autowerterangliste anführt....und wenn die wirklich die 5 Euro Dividende halten, was will man mehr.

 

09.12.22 10:57

3857 Postings, 4413 Tage TheodorShermannb

danke für den link.
hab mal kurz reingeschaut, fängt gut an.....
Werds mir heute Abend bei nem Grauburgunder genüsslich anschauen.....

Was machst du eigentlich mit dem Geld aus deinem "voreiligen" MBG Verkauf?
 

09.12.22 11:09
1

1325 Postings, 2577 Tage 2002W211VW Vz

Neuer EK 135,36  

09.12.22 11:16
1

4215 Postings, 5755 Tage herrmannbTheo Geld

das hab ich noch.  

09.12.22 11:31

3529 Postings, 711 Tage ST2021Hexensabbat

nächste Woche wird noch neu gemischt wird vielleicht eine schöne Woche. Der ein oder andere muss sich noch eindecken.  

09.12.22 11:47
1

4202 Postings, 3614 Tage MoneyplusTheodorS zu MBG

In den 5 € Dividende steckt aber noch anteilig die Daimler Truck Holding mit drin.
Sind -meine ich- 60 oder 70 Euro-Cent.

Die musst du raus rechnen.


Im übrigen riesen Lob an Zambo zu seiner Ausarbeitung.
Bin ich ja froh, dass ich sehr stark in MCP Container investiert bin, nachdem die so gut abschneiden hinsichtlich Profitabilität.

KOR, vielen Dank für den neuen Seeking Alpha Bericht zu MCP.
Somit sollte man sich über die Divi bis mind. 2025 keine allzu große Sorgen machen.  

09.12.22 11:48

288 Postings, 65 Tage Der.SchreiberJo Banker

ist ein  typischer defensiver Schreiber
du siehst 3 neg. Szenarios  , wo ich  eben nur auf die Gegenbewegung hoffe zum Gewinn.
und nicht:
Ich kauf ne Aktie , und die steigt , wie ich mir das denke.

Das war aber schon immer so  

09.12.22 11:50
war eig . an Theo  gerichtet )))  

09.12.22 11:53

288 Postings, 65 Tage Der.Schreiberdu musst

nichts raus rechnen  , MB  hält noch immer  29%  von den Trucks.
wenn überhaupt , paar Cents


 

09.12.22 11:57

1325 Postings, 2577 Tage 2002W211Gap closed

Meine Interpretation zum Chart. In den meisten Indizes (DAX,  Euro50, DOW, Nasdaq)gab es am 10.11. einen kräftigen Aufwärtsschub der Ende Nov. endete. Mit der Korrektur wurde gestern bzw. vorgestern das GAP geschlossen,  so dass der Aufwärtstrend wieder "normal" verläuft.
Bin kein Chartspezialist. Da ist Realist gefragt, aber wo bleibt der?  

09.12.22 12:47

489 Postings, 204 Tage millionenwegVW Sonder Divi Steuer

Ist es Korrekt daas die Sonderdivi ohne Abzüge augezahlt wird und dafür dann den Einkaufspreis der Aktie um den Divibetrag gesenkt wird, sowie bei der TK und DP etc. ?  

09.12.22 13:00

6223 Postings, 1415 Tage GrandlandVW Mit Dividendenabschlag

Also ich habe immer nur von Dividendenabschlag gelesen.
Hier ein Artikel aus November

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...boersengang/28793020.html  

09.12.22 13:00
1

288 Postings, 65 Tage Der.Schreibernein

"steuerfreie" Divi  nur bei TK , vonovia, pfandamt, usw
Das ist sowieso Augenwischerei , denn hast du die Aktie nach 2009 gekauft,
zahlst du die Steuer der Divi  , wenn du die Aktie verkaufst,
indem dein eK der Aktie um den Divi-Betrag reduziert wird  

09.12.22 13:06
1

288 Postings, 65 Tage Der.SchreiberAber, um das

zu umgehen,  würde ich die Aktie  so lange  halten, bis ich  inkl. der Divi  (EK-Divi)
im Verlust bin,  dann verkaufen, und gleich wieder zurücvk kaufen,
dann hat sich die Divi-Steuer erlerdigt.

 

09.12.22 13:12

489 Postings, 204 Tage millionenwegDanke Schreiber

Es ist insofern Interessant wenn man ein Verlust erlitten hat bei der Veräußerung von andere Aktien, da kann man den Divi Betrag  gegenrechnen mit den Verlusttopf für Aktiengeschäften, was sonst nicht möglich ist.  

09.12.22 13:12
1

288 Postings, 65 Tage Der.Schreiberdie VW-aktie

scheint meinen Fahrplan gelesen zu haben,
und steigt jetzt aus Angst ?)))

Zum VMDP (vol-Bez-Durchschnittskurs 136,6)
das stimmt einfach, warum sollte die Mehrzahl  der Käufer
alle mit Verlust raus ,  1 woche vor edem Ex-Tag ??


 

09.12.22 13:15
3

288 Postings, 65 Tage Der.Schreiberja gut

ich hab ja nur den Weg beschrieben
wenn man eine Aktie long hat, und diese behalten will,  welche st-freie  Divi ausbezahlt,
wie man die Divi-Steuer umgehen kann.

Bei der Normal-Besteuerung hat man ja diese Chance nicht


 

09.12.22 13:44
2

4215 Postings, 5755 Tage herrmannbMio : Steuer Sonderdivi

das sind Kapitalerträge wie alles andere auch, also kriegste vom FA was weg genommen.


. . .  tja, das dachte ich bis eben. Jetzt habe ich aber gelesen, das die Sonderdivi eine Rückzahlung von bereits versteuerten Gewinnen ist, und damit nicht kapitalsteuerpflichtig ist. Was stimmt jetzt ?



Mich würde mal was anderes interessieren : wenn man VW Vz am 19.12.2022 hat, der Bedingung zur "Erlangung der Sonderdivi, die aber erst im Januar 20223 ausgezahlt wird, was passiert, wenn man die Aktie zwischen drin verkauft ? Irgendwie komisch, wenn die Dividende an Leute bezahlt würde, die die Aktie gar nicht mehr haben.  

Seite: Zurück 1 | ... | 805 | 806 |
| 808 | 809 | ... | 872  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben