@MaMoe

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.12.00 20:02
eröffnet am: 02.12.00 16:25 von: InFact Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 02.12.00 20:02 von: MaMoe Leser gesamt: 1467
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

02.12.00 16:25

267 Postings, 7451 Tage InFact@MaMoe

Ich habe mich ein bisschen mit Deinen Optionsscheingeschäften beschäftigt.
Du handelst wahrscheinlich mit dem Citi CATS-OS.

Ich habe diesbezüglich ein paar Fragen an Dich:

Du schreibst:
"Ich kriege dagegen die exakten Kurse auf die Sekunde genau direkt von der Citibank. Bleiben für 4 Sek. auf dem Bildschirm und dann muß ich "ja" mit der Return-Taste sagen, oder der Kurs verfällt."

Heisst das, dass der Wert des OS jeweils nur aufgrund des aktuellen Basiswertes bestimmt wird und damit sozusagen eine gänzliche Identität von Basiswert und OS besteht? Bei den an der Stuttgarter Börse gehandelten OS können erhebliche Verzerrungen zum Basiswert entstehen (z.B. wenn jeder denkt, dass der DAX stark eröffnet, dann bekommt man den OS nicht zum realen Eröffnungskurs des DAX.....).

Falls meine Überlegungen stimmen würden, so schliesst sich automatisch die nächste Frage an:

Wenn nur der Basispreis entscheidend ist, dann würde das ja bedeuten, dass man z.B. einen Put auf den DOW JONES oder NASDAQ am Donnerstag vormittag zum Vortagesschluss beziehen hätte können, obwohl klar war, dass die Märkte wegen der Gewinnwarnung abstürzen werden (das wäre z.B. in Stuttgart unmöglich, weil dort in die Kurse des OS die Futurebewegungen miteinfliessen, wie man am folgenden Chart gut sieht:
http://www.wallstreet-online.de/ws/charts/...&mpid=9&m=1.0.0.0.0&tpl=

Also deshalb auch noch die Frage: Welche Kurse hat bei Citi CATS-OS ein NASDAQ-OS vor Börseneröffnung in den Staaten? Bleiben sie konstant oder orientieren sie sich dann auch am Future?

Vielleicht ein paar dumme Fragen, aber
trotzdem
Danke InFact  

02.12.00 18:54

3839 Postings, 7643 Tage HAHAHAre

bleiben natürlich nicht konstant sondern orientieren sich an den Futures.

Ist aber dennoch nichts nichts anderes als Zockerei, die mal gut - mal weniger gut ausgehen kann.

Würde davon abraten.


Gruss
haha  

02.12.00 20:02

6422 Postings, 7659 Tage MaMoe@infact: tagsüber hast du recht, danach orientiert

sich das Ganze an den Futures. Handelszeiten im Direkthandel sind:
08:30 - 22:00 (werktags) bei der Citi, Goldmann, Societe, HSBC-Trinkhaus ...
und sogar Samstags + Sonntags bei L&S im Direkthandel.

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die Kurse auf Future-Basis nicht sonderlich exakt sind. Da gehen die Banken immer von ihrem Vorteil aus, d.h. lieber etwas teurer.

Ab und zu kommen denen aber auch "Ausrutscher" dazwischen. So hatte ich schon völlig absurde Kurse geboten bekommen (ähnlich wie Zahlenverdreher auf der Tastatur), aber die kann man ja (wenn zum eigenen Vorteil) annehmen (und sich freuen), oder verfallen lassen ...)

Aber ab 8:30 sind die Kurse sehr treffsicher (was mich sehr erstaunt, als würden die vorher wissen, wie der Dax eröffnet) ...

Also: exakte Kurse auf die Indices zu den normalen "Öffnungszeiten" und auf Future-Basis: nachbörslich.

Nachbörslich lohnt sich nur, wenn z.B. die Nasdaq ab 20:00 völlig "abschmieren" würde, da habe ich dann auch des öfteren Dax-Puts gekauft ...

Aber wie HAHAHA schon sagte: reine Zockerrei + sehr hohe Verluste möglich !!! Reines Spiel und vorallen Dingen: sportlich sehen: mal gewinnt man, mal verliert man.

Aber ich gehe davon aus, daß du dir darüber schon gedanken gemacht hast...

Grüße
MaMoe.


 

   Antwort einfügen - nach oben