14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 1717
neuester Beitrag: 23.07.24 10:46
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 42914
neuester Beitrag: 23.07.24 10:46 von: cally1984 Leser gesamt: 8108413
davon Heute: 4378
bewertet mit 70 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1715 | 1716 | 1717 | 1717  Weiter  

24.05.11 15:08
70

5367 Postings, 7161 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1715 | 1716 | 1717 | 1717  Weiter  
42888 Postings ausgeblendet.

22.07.24 18:15

3072 Postings, 3774 Tage cally1984SK 3,675 Euro

Ein waschechter Rohrkrepierer halt.

@David Yuan
Das selbe habe ich schon oft geschrieben. Sich hier hinstellen und so tun als ob alle blöd sind, weil sie mit der Aktie nichts verdienen. Und dann wirft man ein Blick auf das Wiki, wo der User Halbgottt u. a. für die Trades zuständig ist und sieht Minus 60 Prozent.
Das sagt ja schon alles aus. Wichtigtuer...  

22.07.24 18:26

13319 Postings, 4922 Tage halbgottt@katjuscha

der BVB Kurs ist erbärmlich, absolut keine Frage.
jetzt gerade ist BVB aber insbesondere wg der Leerverkäufe gesunken. Das habe ich nie in Frage gestellt, im Gegenteil. Er steigt aber im Gegenzug genauso, auch nur wg der Eindeckungen. Bis jetzt wurde ein Zwanzigstel eingedeckt, das ist "erbärmlich", um mal Deine Worte zu nutzen. Es ist eine Eindeckung von extrem winzigen 0,03%

Zu Deinen Aussagen für längere Zeiträume:

Herbe Corona Maßnahmen gab es das letzte Mal in der Saison 2021/22. Und in dieser Saison begann der Ukraine Krieg, nämlich am 24.2.2022

Dieser Ukraine Krieg brachte direkt deutlich tiefere Kurse, für alle Aktien, die großen wie die kleinen. Tiefstkurs wurde dann direkt am 7.3.2022 erreicht, das war das ultimative Ukraine Tief. Danach erholten sich aber lediglich die sehr großen Aktien deutlich, die kleinen aber eben längst nicht so deutlich. Es gibt seitdem ganz grundsätzlich eine katastrophale Nebenwerteschwäche, der sich nur sehr Nebenwerte wenige deutlich entziehen konnten.

Du handelst selber fast nur mit Nebenwerten und musst es doch folglich selber wissen? Schau Dir einfach an, bei welchem Kurs die Aktien aus Deinem großem Wikifolio am 7.3.2022 standen.

Die BVB Aktie stand am 7.3.2022 bei einem Aktienkurs von 3,18.
Bei 3,60 ist sie in das Kalenderjahr gestartet.

Performance seit Ukraine Tief leicht positiv, im Kalenderjahr 2024 winzig positiv.

Alles absolut katastrophal schlechte Aktienkurse, überhaupt keine Frage. Der MDAX performt aber seit Ukraine Tief ganz konkret schlechter, der SDAX nur wenig besser und richtig viele Nebenwerte sogar extrem schlechter.

Deine Kernaussage war, daß die BVB Aktie möglicherweise nicht aus dem Quark kommen könnte, weil andere Nebenwerte viel mehr verloren hätten und diese daher ein größeres Reboundpotential haben könnten. Das hat sich bis jetzt nicht bewahrheitet.

Wir haben im Vergleich zu anderen Nebenwerten eine sehr eindeutige Performance, aber genau jetzt ist die alles entscheidende Frage, ob das mitten im Sommer alles so bleibt, oder aber ob sich die Performance in genau diesem saisonalem Zeitfenster besser als bei anderen Nebenwerten gestalten würde können, weil die Eindeckungen auf jeden Fall gewisse Effekte haben könnten?
 

22.07.24 18:38
1

14051 Postings, 4863 Tage crunch time#42885

halbgottt: #42885 Kurssteigerung verpufft? wo bitte sehr ist die Kurssteigerung verpufft?
Bei Leerverkaufsquote von 0,60% stand der Aktienkurs im Tief bei 3,45.. bei Eindeckung auf 0,57% im Tief bei 3,655....und jetzt ist das verpufft, wie kommst Du auf diesen grotesken Unsinn?
====================================

Ne , klar, wirklich grotesk einen Kursabsturz um ca. 18 Cent in etwas über 2 Handelstagen als "verpuffte Kurssteigerung" anzusehen. ;) Wie hoch war denn die LV Quote von Marshall Wace z.B. noch am 16.7.24? Richtig, 0,6%. Und heute, wenige Tage später, steht sie bei 0,57% Prozent, also immerhin lächerliche 3 Hundertstel weniger. Und der Kurs stand heute am Xetra-Handelsende höher oder tiefer als am 16.7., d.h. vor dieser  Bagatell-Eindeckung dieser ohnehin lächerlich geringen LV Position? Wer tagtäglich mantraartig hier alles nur an dieser lächerlich geringen LV Position ausmachen würde, der hätte irgendwie aus meiner Sicht den Überblick über das Große und Ganze verloren und würde sich künstlich verzettelt in Nebenkriegsschauplätzen, die diesen Namen  kaum verdienen. Hier fehlen weiterhin die Event-Zocker bzw. breiteres Interesse. Heute wurden wieder nur magere 72000 Aktien auf Xetra gehandelt. Und da erst in einigen Wochen der Spielbetrieb wieder startet, haben es viele Leute nicht eilig hier in der Urlaubszeit etwas zu kaufen oder sehen gegenwärtig  bessere Alternativen.

Ist halt weiter ein zäher Kaugummi mit der Kursbewegung. Wichtig wäre kurzfristig aus meiner Sicht sich weiter über der SMA200 zu halten bzw. sich nicht wieder nachhaltig in dieser jüngst erst verlassene kleine Seitwärtsbewegung von ca. 3,51/68 einzunisten. Von daher bleibt nur abzuwarten, ob vielleicht der wieder einsetzende Spielbetrieb der BL dann wieder mehr Interesse wecken kann. Ich sehe aktuell das Risiko nach unten für überschaubar an, da Dinge wie z.B. Unsicherheit über die CL Quali nicht mehr akut sind, aber es fehlt auch weiter ein Katalysator der hier mehr nachhaltige  Kursdynamik reinbringt

 
Angehängte Grafik:
chart_week_borussiadortmundgmbhcokgaa.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
chart_week_borussiadortmundgmbhcokgaa.png

22.07.24 18:39
1

13319 Postings, 4922 Tage halbgotttcally: was soll die Polemik?

wo behaupte ich, andere wären blöd? Was zum Geier soll immer diese Polemik?

BVB hatte am 7.3.2022 ein Ukraine Tief bei 3,18. Dies wurde am 23.9.2022 wg Leerverkäufen leicht unterboten. Seit quasi zwei Jahren geht die BVB Aktie nicht mehr weiter runter, ist also relativ stabil.

Und genau jetzt bei Sommertiefstkursen unterstelle ich, daß die BVB Aktie in diesem speziellem saisonalem Zeitfenster besser als andere Nebenwerte performen würde können. Der These kannste folgen oder eben nicht, aber nirgends wird behauptet, andere wären blöde.

 

22.07.24 18:52

13319 Postings, 4922 Tage halbgottt@crunch time: Leerverkäufe

...

Du wirst bei jedweder Aktie irgendwelche Kursrückgänge in zwei Tagen beobachten können, das ist wirklich entsetzlich banal. Du diskutierst auch regelmäßig bei Hellofresh, was soll das hier??

Wenn Du aber sehr konkret über Kursverläufe bei Leerverkäufen oder Eindeckungen redest, ist das jeweilige Datum Über- oder Unterschreiten der jeweiligen Meldeschwellen für mich die Orientierung um einordnen zu können, wo es mittelfristig hingehen könnte:

meldepflichtige Daten im Bundesanzeiger.

6.6.2024 meldepflichtig leerverkauft mit 0,50% XETRA Tief 3,585
14.6.2024 meldepflichtig leerverkauft mit 0,60% XETRA Tief 3,45

17.7.2024 erste Eindeckung 0,57% Xetra Tief 3,655

 

22.07.24 19:02

110321 Postings, 8897 Tage Katjuschahalbgott, du drehst mir die Worte im Munde um

Ich schrieb nicht, dass der Kurs erbärmlich ist und wegen den LV gefallen wäre, sondern dass es erbärmlich wäre, wenn der Kurs nur durch Eindeckungen steigen würde.

Ich glaube generell, dass du die LV völlig überbewertest. Die LV haben keinen großen Einfluss auf den Kurs. Ich mein, es gibt aktuell 88T mehr leerverkaufte Aktien als vor 6 Wochen. Im gleichen Zeitraum wurden über 2,5 Mio Aktien allein auf Xetra gehandelt.

Und 2022 hatten wir ein ganz anderes Umfeld. Damals war der Aktienkurs nach KE und 2-3 Jahren Corona mit erheblichen Auswirkungen auf Gewinn und Bilanz im September 2022 auf sein Allzeittief gefallen. Es zeichnete sich aber dann ab, dass wir die Pandemie so gut wie überstanden haben. Und daher wurde den Anlegern klar, dass man vielleicht wieder kaufen könnte. Leider war die sportliche Entwicklung danach nicht gut, weshalb der Aktienkurs im Grunde seit fast zwei Jahren seitwärts läuft. Zu unterstellen, dass Marshall Wace nun 0,3% oder gar die kompletten 0,57% der leerverkauften Aktien in den nächsten Wochen eindecken wird müssen, ist mindestens spekulativ. Jedenfalls gibt es dafür keine gesicherte Begründung deinerseits. Und selbst wenn, man kann hier locker 100 T Aktien jeden Monat eindecken, ohne damit den Kurs auch nur ansatzweise zu bewegen. Umgekehrt ist es genauso, wenn man 100 T Akten neu shorten würde.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.07.24 19:03
2

1912 Postings, 2010 Tage redmachineHalbgöttliche Szenarien


"Wenn der Saisonstart 24/25 ebenso missrät, hätten wir also welche Kurse? Falls der Leerverkäufer vorher eingedeckt hat, viel höhere Kurse, falls er bei den Niederlagen eindeckt, viel höhere Kurse, falls BVB aber gar nix wirklich verliert, deutlich höhere Kurse. So wie immer."

Kurz gesagt, es gibt die folgenden Szenarien:

1. Höhere Kurse
2. Viel höhere Kurse
3. Deutliche höhere Kurse

Ein wahrer NoBrainer!  

22.07.24 20:32

13319 Postings, 4922 Tage halbgotttredmachine: no brainer

bei winzigen 0,80% leerverkauften Aktien hatten wir No Brainer Kurse bei 2,98 und 10-20% höher. Weil die Leerverkaufseindeckungen super simpel den Aktienkurs genauso steigen lassen würden, wie vorher die Leerverkäufe den Aktienkurs haben sinken lassen. Das war eine glasklare Übertreibung nach unten, die sich todsicher nach oben wieder auflösen würde, daher No Brainer.

und jetzt? nachdem BVB um die Meisterschaft kämpfte, danach gar das Champions League Finale erreichte, dabei dreimal rein faktisch die Gewinnprognose erhöhte, ist der Unternehmenswert nach allen gängigen Bewertungsmethoden gestiegen, gleichzeitig hatten wir groteske Ausverkaufskurse auch wieder nur wg Leerverkäufer. Also wieder No Brainer Kurse.

Wir haben hier ein um 40 Cent höheres Tief als in 2022/23 und wir haben Leerverkäufer. Es ist simpel.  

22.07.24 21:01

13319 Postings, 4922 Tage halbgottt@katjuscha

Katjuscha, die BVB Aktie ist wg Corona auf das Mehrjahrestief im September 2022 gefallen,

dies wurde aber durch Leerverkäufe sehr deutlich und wesentlich beschleunigt.

Ansonsten wäre das Mehrjahrestief definitiv viel geringer ausgefallen. Hatte dann aber im Umkehrschluss den gleichen Effekt, was sehr deutlich wg Leerverkäufen fiel, stieg anschließend sehr deutlich wegen Eindeckungen.

Am 23.9. wurden nur allein auf XETRA

1,848696 Mio Aktien intraday gehandelt, es waren Leerverkäufer und das wurde genau für diesen Tag im Bundesanzeiger bestätigt.

Es ist Fakt, nix daran ist spekulativ!! 1,8 Mio intraday gehandelte Aktien sind absoluter Rekord, der nur durch Leerverkäufer ausgelöst wurde. Es ist wirklich abenteuerlich, daß die simpelsten Fakten hier jahrelang relativiert werden. Wo bitte wurde die BVB Aktie jemals auf XETRA an einem einzigem Tag mit 1,8 Millionen Aktien gehandelt? Aktienumsatz, nicht Euro Umsatz!!! Es war extrem superwahrscheinlich, die entsprechenden Eindeckungen müssten höhere Kurse bringen. So kam es dann auch:

Eine Eindeckung von 0,01% wurde für den 11.10.2022 vermeldet (0,01% Eindeckung, hallo?? ist das etwa viel???)
der Tiefstkurs stand da direkt 45 Cent höher, anschließend verlor BVB immer weiter viele Spiele und der Aktienkurs stieg und stieg, passend dazu die Eindeckungen, die im Bundesanzeiger rein faktisch angezeigt wurden. Einfacher geht es überhaupt nicht mehr.

Es gibt jetzt 88 Tausend mehr leerverkaufte Aktien als vor 6 Wochen, sagst Du? Hallo? Ganz konkret war am 5.6.2024 keine einzige Aktie meldepflichtig leerverkauft und heute sind ganz konkret

629.280

leerverkauft.

Du sagst, der Leerverkäufer könne jeden Tag problemlos 100.000 Aktien leerverkaufen oder eindecken??? Sach mal gehts noch?  Winzigkeiten werden eingedeckt, direkt deutlich höhere Aktienkurse, es ist an Eindeutigkeit überhaupt nicht mehr zu überbieten. Wenn der Leerverkäufer jeden Tag problemlos 100.000 Stück eindecken würde können, warum hat er das dann ganz konkret nie getan? Warum dauerten die Eindeckungen dann immer mehrere Wochen, bei gleichzeitig stark steigenden Aktienkursen?  

22.07.24 21:03

1476 Postings, 5490 Tage AKTIENPROFI1990Es ist wirklich

so simpel.
Ich würde mein Segelschiff verkaufen, wenn es schon abbezahlt wäre um hier weiter aufzustocken.
Danach, bei sicher steigenden Kursen eine Yacht zulegen.
Obwohl, dann würde ich dem Leerverkäufer in die Karten spielen bei höheren Umsätzen.
Ich bleibe bescheiden.  

22.07.24 21:25

1852 Postings, 1154 Tage JAF 23Investitionsgrund? Leerverkäufer!

Ich kenne mich nicht (!) aus, aber gibt es eigentlich noch andere Aktien mit so einer niedrigen Leerverkaufs Quote?
Keine Polemik ! Wirkliches Interesse !
Was ist bei Adidas? Nike? Apple? Manchester United? Evonik? Puma ? Usw. ?
Wir sprechen hier von 0,6 Prozent (Plus die ganzen Bösen die unter der Meldeschwelle bleiben).
Jetzt mal ehrlich, das ist doch quasi „Nichts“ oder ? Selbst bei „geringen Umsätzen“.

5, 10, 15 Prozent usw. - klar hat, das einen Einfluss (vor allem alles ab 2-stellig) aber 0,6 Prozent??? Weniger als ein Hundertstel/ fast zwei Hundertstel!?

Und das ist gerade DAS Thema bei dieser Aktie? Nicht das (neue) Team, nicht die Zuwächse, nicht die Rekordgewinne, keine Club WM, kein Koeffizienten Ranking, nicht die Internationalisierung oder steigende Rückflüsse durch die Sponsern usw. ?

Es geht wirklich um die 0,6 Prozent leerverkaufte Aktien ?

Ihr könnt mich gerne melden, „Basher“ nenne und sonst was unterstellen, aber ich nenne es „Verzweiflung“.

Das ganze Thema ist wirklich absurd und lenkt nur von den eigentlichen Problemen und Themen ab.


 

22.07.24 21:59

13319 Postings, 4922 Tage halbgotttJAF: Leerverkäufer

Du vergleichst die Situation bei der winzigen BVB Aktie mit anderen, extrem riesengroßen Aktien, die tagtäglich extrem viel gehandelt werden. Das macht von vorn bis hinten NULL Sinn.

bei Tiefstkursen von unter 3 Euro lag die gesamte Börsenkapitalisierung bei winzigen 329 Mio. Die BVB Aktie war noch nicht mal im SDAX vertreten. Kennst Du irgendwelche anderen winzigen Aktien, die leerverkauft wurden? Nur darum geht es.

Und.

Wenn andere Aktien leerverkauft werden, gibt es meistens fundamentale Gründe. Zum Beispiel, Aktie ist fair bewertet oder gar überbewertet. Findest Du irgendeine unbezahlte Analyse (es gibt genügend unbezahlte Analysen) die unterstellt, BVB wäre bei 330 Mio Börsenkapitalisierung fair bewertet oder gar überbewertet?

Es ist vollkommen grotesk, nach drei Gewinnprognoseerhöhungen und Dividende Ankündigung die Aktie leerzuverkaufen. Auf Terzic Rücktritt hat die BVB Aktie direkt mit einem kleinem Freundenhüpfer reagiert, der Leerverkäufer hat da direkt aufgestockt. Macht absolut keinen Sinn. Es wird immer wieder Situationen geben, wo die Aktie stinknormal eher positiv reagieren könnte, am langen Ende wird es überhaupt gar keine Situation mehr geben können, wo die Aktie auf negative Nachrichten negativ reagiert.

Also wie beim letzten Verpassen der CL, als die BVB Aktie das extrem freudig mit der zweitbesten Kursentwicklung in einer Sommerpause goutierte, nein, es war nicht toll, wenn aber Winzigkeiten eingedeckt werden müssen, hat es IMMER einen Effekt. Oder wie beim Absturz auf einen NICHT-CL Platz in der Winterpause 2022/23 was direkt +30% brachte.

Es geht darum, daß die BVB Aktie mit Adidas oder Man.Utd. wegen der winzigen Größe der BVB Aktie einfach nix zu tun hat. Die Lazio Aktie ist viiiiel kleiner, dort brachten winzige Leerverkaufseindeckungen nur allein in der spieltagsfreien Sommerpause direkt +50%. Winzige Eindeckungen bringen bei winzigen Aktien verhältnismäßig extrem mehr als normalgroße Positionen bei sehr großen Aktien.  

22.07.24 22:00

1912 Postings, 2010 Tage redmachine@JAF

Alle Themen sind schon durch. Das einzige offene Thema ist nur noch LV. Danach geht auch das Forum in die hoch verdiente Sommerpause.  

22.07.24 22:46
1

1912 Postings, 2010 Tage redmachine@HG so ein Käse aber auch

"Es ist Fakt, nix daran ist spekulativ!! 1,8 Mio intraday gehandelte Aktien sind absoluter Rekord, der nur durch Leerverkäufer ausgelöst wurde. Es ist wirklich abenteuerlich, daß die simpelsten Fakten hier jahrelang relativiert werden. Wo bitte wurde die BVB Aktie jemals auf XETRA an einem einzigem Tag mit 1,8 Millionen Aktien gehandelt?"

Na zB 29.05.23, XETRA Umsatz in STÜCK: 2.983.808 Aktien

 

22.07.24 22:57

13319 Postings, 4922 Tage halbgotttredmachine: Leerverkäufer

folgendes schriebst Du am 18.7.

"Also ganz lustig wird es, wenn der LV morgen (deutlich) unter die 0,50% fällt.

Der XETRA Umsatz heute wird den gestrigen locker tippen, daher gar nicht Mal so unwahrscheinlich."

https://www.ariva.de/forum/...nt-in-bvb-441453?page=1712#jumppos42810

Leerverkaufe würde sehr schnell deutlich unter die Schwelle bei 0,50% fallen? Weil der XETRA Umsatz um eine Winzigkeit gestiegen ist? Für deutliche Eindeckungen bedarf es deutlich mehr. Entweder, der Leerverkäufer deckt wirklich ein, dann haben wir hier direkt einen riesigen Handelsumsatz, der extrem größer ist als die Eindeckung selbst, oder aber das Ganze zieht sich wochenlang hin.

Falls die BVB Aktie unter die Meldeschwelle bei 0,50% fällt, würden die weiteren Eindeckungen bei diesen sehr niedrigen Umsätzen mindestens weitere 8 Wochen dauern. Da kann BVB gerne irgendwelche Spiele verlieren, völlig wumpe.  

22.07.24 23:04

13319 Postings, 4922 Tage halbgotttabsoluter Rekord

Handelsrekord bis dahin waren 1,8 Mio gehandelte Aktien am 23.9.2022. Danach wurde extrem selten bis gar nicht auch mal mehr gehandelt, na und? Was willst Du sagen?

Du hast einfach nicht kapiert, daß der extreme Ausverkaufskurs 2,978 am 23.9. nur allein durch Leerverkaufsattacke zustande kam, daß der Aktienkurs danach extrem würde steigen müssen, daß dies super einfach No Brainer Kurse waren. Bei der winzigst möglichen Eindeckungen, die meldepflichtig hätte werden können, eine Eindeckung von 0,01% hatten wir direkt 45 Cent höhere Kurse. Einfacher werden No Brainer Kurse nicht sichtbar.

Du bringst hier pseudoironische Einwürfe, die das ins Lächerliche ziehen wollen. Dabei ist der Aktienkurs komplett gegen eine 90% Mehrheit der skeptischen postings +100% explodiert.

jetzt geht es nicht darum, daß der Aktienkurs wg Leerverkaufseindeckungen explodieren müsse, sondern daß er bei den Eindeckungen steigt. Mit den simpelsten Dingen kommst Du nicht klar, es wurde bereits eingedeckt und der Aktienkurs stand direkt höher als bei den Leerverkaufsmeldungen. Sehr simpel.  

22.07.24 23:14

3072 Postings, 3774 Tage cally1984Halbgottt - Jetzt machst du dich

lächerlich!

Man hätte auch einfach mal zugeben können, dass man daneben gelegen hat.

Aber das kennen wir ja alle!

Einfach nur LOL.

Und komm mir bloß nicht wieder mit irgendwelcher Polemik...  

23.07.24 00:13

110321 Postings, 8897 Tage Katjuschahalbgott, 21:01 jetzt wird es aber richtig albern

Zitat halbgott: "Es gibt jetzt 88 Tausend mehr leerverkaufte Aktien als vor 6 Wochen, sagst Du? Hallo? Ganz konkret war am 5.6.2024 keine einzige Aktie meldepflichtig leerverkauft und heute sind ganz konkret 629.280 leerverkauft. Du sagst, der Leerverkäufer könne jeden Tag problemlos 100.000 Aktien leerverkaufen oder eindecken??? Sach mal gehts noch? "


Du willst mir also erzählen, vor 6 Wochen vom 05.06. auf den 06.06. ist die LV Quote von 0,00% auf 0,50% gestiegen?
Das ist doch lächerlich. Natürlich dürfte am 05.06. die LV Quote eher bei 0,49% gewesen sein. Und da sie jetzt bei 0,57% liegt, war meine Aussage völlig korrekt, dass es 0,08% bzw 88T Aktien mehr sind, die in den letzten 6 Wochen leerverkauft wurden.
Um es mit deinen Worten. Das ist total simpel.

Und wo habe ich denn bitte geschrieben, man könne jeden Tag 100T Aktien eindecken? Wieso lügst du? Ich hatte geschrieben, man wird locker 88T Aktien in den nächsten 4-5 Wochen eindecken können, ohne dabei den Kurs zu beeinflussen. Auch das ist recht simepl anhand der Höhe der Börsenumsätze (2,4 Mio Stück auf Xetra in den letzten 4-5 Wochen) nachvollziehbar.


-----------
the harder we fight the higher the wall

23.07.24 10:05

3072 Postings, 3774 Tage cally1984Rohrkrepierer, Rohrkrepierer

Hey.... Hey....  

23.07.24 10:16

13319 Postings, 4922 Tage halbgottt@katjuscha: Leerverkäufe

hast Recht. Du hast nirgends geschrieben, der Leerverkäufer könne jeden Tag problemlos 100.000 Aktien einmdecken. Tschuldigung.

Du hast geschrieben, der Leerverkäufer könne dies jeden Monat tun. Wenn der Leerverkäufer jeden Monat 100.000 Aktien eindecken sollte, müsste er also noch bei der Bilanzpressekonferenz Ende August und bei der HV im November (wo die Dividende gezahlt wird) noch eindecken.

Als der Leerverkäufer im Jahr 2022 mitten in der Saison eindecken musste, hatte das fatale Konsequenzen, der Aktienkurs stieg bei vielen sehr wesentlichen Bundesliga Niederlagen +30% bis zur Winterpause , obwohl nur 0,31% bis zur Leerverkaufsquote 0,49% eingedeckt wurde, aber danach stieg der Aktienkurs deutlich weiter, weil die Leerverkäufe unter der Meldeschwelle das weitaus meiste ausmachen.

Folglich unterstellte ich, daß sich der Leerverkäufer diesmal sinnvollerweise vor Saisonbeginn eingedeckt haben müsste, sonst könnte es genau wie beim letzten Mal viel teurer werden, selbst wenn der Saisonstart missglücken sollte.
 

23.07.24 10:19

3072 Postings, 3774 Tage cally19843,66 Euro - Aber verpufft ist

rein gar nichts. Wie könnte man nur so etwas behaupten?!? Sind ja vom Tief immernoch fette 26 Cent Plus (inklusive Eindeckungen).

Wo bekommt man die denn anderswo?  

23.07.24 10:25

1912 Postings, 2010 Tage redmachine@cally

In der ersten halben Stunde wurden heute bei XETRA 842 Stück Aktien gehandelt.

Und jetzt bedenke der LV muss fast 600.000 Aktien eindecken!

Rechne Mal nach wie lange der brauchen wird. Kleiner Spoiler - bestimmt nicht dieses Jahr!!

 

23.07.24 10:30

3072 Postings, 3774 Tage cally1984Ich denke, dass wird Minimum

17 Jahre dauern.

Der Kurs steht dann allerdings immernoch bei 3,50 Euro.

Aber vielleicht ist HELLOFRESH bis dahin ja pleite, dann war die BVB-AKTIE immernoch eine echte Erfolgsgeschichte.

Time will tell.

 

23.07.24 10:40

7146 Postings, 5933 Tage XL10Aber denkt doch mal nach!

Der BVB kann ja durchaus als illequide Aktie bezeichnet werden. Da können größere Käufe für krasse Kurssprünge sorgen - wenn also die LV sich eindecken müssen, dann ist der Kurs ruck zuck bei über 10 Euro

Ironie Ende.  

23.07.24 10:46

3072 Postings, 3774 Tage cally1984Zweistellig sind wir doch

allerspätestens in 02/2025!

Das sollte doch nun auch dem Allerletzten klar sein...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1715 | 1716 | 1717 | 1717  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben