SMI 10'221 0.9%  SPI 13'098 0.7%  Dow 29'684 1.9%  DAX 12'183 0.4%  Euro 0.9501 -0.2%  EStoxx50 3'335 0.2%  Gold 1'659 1.8%  Bitcoin 19'097 0.8%  Dollar 0.9760 -1.6%  Öl 89.2 4.0% 

Magforce die neue/alte Nano-Perle

Seite 1 von 161
neuester Beitrag: 28.09.22 16:59
eröffnet am: 11.11.13 11:58 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 4011
neuester Beitrag: 28.09.22 16:59 von: HOrderBelief. Leser gesamt: 1234572
davon Heute: 322
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
159 | 160 | 161 | 161  Weiter  

11.11.13 11:58
10

8845 Postings, 6057 Tage BozkaschiMagforce die neue/alte Nano-Perle

Mit dem 5 Jahresziel von 100-150 Mil. Jahresumsatz und der hervorragenden Therapie (NanoTherm®) und dem fähigen Management sollte es Magforce gelingen nachhaltige Wertsteigerungen im Aktienkurs zu erreichen !
Ich schätze den Shareholder-Value als sehr hoch ein.

"MagForce AG veröffentlicht Aktionärsbrief
08:35 08.11.13

MagForce AG / MagForce AG veröffentlicht Aktionärsbrief . Ad-hoc Mitteilung nach § 15 WpHG. Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre der MagForce AG,

sehr gerne informiere ich Sie darüber, dass wir auf dem besten Weg sind, unsere Ziele für 2013 zu erreichen:

Gehirntumortherapie: Unser Hauptziel für 2013 ist der Beginn unserer neuen Glioblastom-Studie bei Patienten mit rezidivem Glioblastom durch die Installierung von NanoAktivatoren in drei weltweit anerkannten Kliniken in Deutschland. Während der Monate September und Oktober haben wir unseren zweiten NanoActivator® im Universitätsklinikum Münster installiert. Wir rechnen damit, den dritten NanoActivator® bis Jahresende und den vierten Anfang 2014 in Betrieb zu nehmen. Die Initiierung der neuen klinischen Glioblastom-Studie wird 2013 planmäßig erfolgen. Darüber hinaus bereiten wir die Registrierung in den USA vor. In der nahen Zukunft wollen wir uns auf rezidive Glioblastoma Multiforme (GBM) in Deutschland, in der EU und in den USA konzentrieren, auf die ca. 30% der jährlich diagnostizierten rund 133.000 neuen GBM-Fälle entfallen. Parallel zur Durchführung der Studie erwarten wir zudem bereits 2014 Patienten auch kommerziell behandeln zu können, da nicht jeder Patient mit GBM die Einschlusskriterien der Studie erfüllt, aber dennoch schon heute von unserem Ansatz profitieren kann. Die Gesundheitsausgaben weltweit für GBM-Behandlungen werden auf über 2 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt.

Prostatakrebstherapie: Mit Blick auf die Anwendung der NanoTherm® Therapie (NTT) der MagForce AG zur Behandlung von Prostatakrebs wird unsere einzigartige Technologie als sehr vielversprechende Ergänzung zu den derzeitigen Prostatakrebsbehandlungen gesehen. Kurzfristig besteht unsere Aufgabe darin, die optimale Behandlung mit unserer NanoTherm® Therapie sowie den Kommerzialisierungsweg zu definieren. Wie bereits in meinem Brief im Juli erwähnt, planen wir, die Definition dieser Aspekte bis Ende des 4. Quartals 2013 abgeschlossen zu haben, um dann mit der Umsetzung zu beginnen. Wir sind auf dem besten Weg, auch dieses Ziel für 2013 zu erreichen. Von den jährlich 900.000 neu mit Prostatakrebs diagnostizierten Fällen werden ca. 57% allein in den Regionen USA, Deutschland und der EU diagnostiziert. Die Gesundheitsausgaben zur Behandlung von Prostatakrebs in diesen Regionen werden zusemmengenommen auf über 10 Milliarden Euro geschätzt.

Finanzen: Unsere Ausgaben verlaufen nach Plan. Wie ich bereits in meinem Brief an Sie im Rahmen der Halbjahresergebnisse angedeutet hatte, rechnen wir jedoch damit, dass der Nettoverlust aus laufender Geschäftstätigkeit höher ausfallen wird als im Jahr 2012. Dies ist insbesondere auf den Beginn der neuen klinischen Glioblastom-Studie und die Vorbereitungen für den Markteintritt in anderen Ländern zurückzuführen.

Investor Relations: Während wir unsere Unternehmensziele sowie den Fahrplan zu deren Erreichung festlegen, möchte ich darauf hinweisen, dass wir, wie bereits in der Vergangenheit, aktiv auf Konferenzen präsent sein werden. Unsere erste Präsentation findet am Dienstag, den 12. November, auf dem Deutschen Eigenkapitalforum in Frankfurt statt. Investoren, die an dieser Veranstaltung teilnehmen, sind herzlich dazu eingeladen sich meine Präsentation anzusehen. Auf das persönliche Gespräch mit Ihnen freue ich mich sehr.

Personal: Gern wiederhole ich an dieser Stelle, dass wir ein Management-Team und Mitarbeiter haben, die hochmotiviert und sehr talentiert sind. Daher bin ich besonders erfreut, dass der Aufsichtsrat der MagForce AG die Ausgabe von MagForce-Aktienoptionen an jeden Mitarbeiter genehmigt hat! Im Einzelnen haben wir 1.790.499 Optionen im Rahmen des Plans 2013 ausgegeben. Die Laufzeit beträgt 6 Jahre, wobei die Option frühestens nach 4 Jahren ausgeübt werden kann. Damit sorgen wir dafür, dass alle Mitarbeiter vollständig im Einklang mit den Interessen unserer Aktionäre handeln und sich auf eine nachhaltige Wertschöpfung konzentrieren.

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir einen anspruchsvollen Weg vor uns haben, um unsere NanoTherm® Therapie zu einer angesehenen Therapie für die Behandlung von GBM und Prostatakrebs weiter zu entwickeln und unser 5-Jahres-Finanzziel von 100-150 Millionen Euro Jahresumsatz zu erreichen. Mit großem Enthusiasmus nähern wir uns Schritt für Schritt unserem Ziel. Ich möchte Ihnen noch einmal für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung der MagForce AG danken."
-----------
Carpe diem
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
159 | 160 | 161 | 161  Weiter  
3985 Postings ausgeblendet.

26.09.22 13:12

590 Postings, 1297 Tage HOrderBeliefsIR ist auf Tauchstation, nur per Email erreichbar

gibt aber keinerlei Auskünfte.

Webseite hat ein abgelaufenes Sicherheitszertifikat. Nicht schön....aber vermutlich das kleinste aller Probleme.  

26.09.22 13:25

3936 Postings, 1283 Tage RoothomIR

Jetzt regiert der vorläufige Insolvenzverwalter.

Da wird die IR - sofern überhaupt noch da - wohl kaum etwas sagen können.

Verfahrenseröffnung ist meist 3 Monate nach dem Antrag. Anfang November dürfte es also klar sein.

Im Grunde ist es aber jetzt schon absehbar.  

27.09.22 07:27

43 Postings, 1829 Tage Zweepermattil ?

Hat sich mal jemand bei mattil gemeldet?  

27.09.22 10:10

23 Postings, 64 Tage Addenhttps://twitter.com/AktionareA

Wenn man eine Email an "fohrer@mattil.de" schreibt, erhält man eine Erklärung, weshalb es im Fall gegen Magforce sinnig sein kann, etwaige Schadensersatzforderungen prüfen zu lassen. Man bekommt einen Überblick zum möglichen weiteren Prozessablauf und einen ersten Kostenhinweis.

Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass es nach der Insolvenzantragsprüfung (Dauer max. 90 Tage) doch noch zu einer Art Sanierungsverfahren kommen kann. Die AG hatte nach eigenen Angaben zuvor in Eigenregie versucht die Ag zu reorganisieren, jedoch ohne Infos darüber an Investoren zu übermitteln und auch ohne Erfolg. Im Zuge eines Insolvenzverfahrens ist der Spielraum für mögliche Sanierungsverfahren viel größer und bei guten Zukunftsaussichten für das Unternehmen kann es durchaus Sinn machen das UN weiter zu führen, damit die Gläubiger zB im Zuge der Zulassung doch noch profitieren können.

Abgesehen davon, die Magforce AG scheint weiterhin besetzt zu sein, die Telefone sind jedenfalls besetzt, vlt ein Indiz dafür, dass der Betrieb weitergeführt werden soll. In spätestens einem Monat werden wir es genauer wissen.

Falls hier ein Konkursverfahren mit anschließender Liquidation von Seiten des Managements angestrebt wird, um möglicherweise einen finanziellen Vorteil für eine bestimmte Schuldner oder Gläubigerpartei zu erzielen, so sollte das von einem unabhängigen Insolvenzverwalter und Gericht leicht zu durchschauen sein und damit einhergehend unterbunden werden können.

Bei guten Studienergebnissen macht ein Sanierungsverfahren am meisten Sinn, ansonsten bleibt das Konkursverfahren ohne entsprechende Insolvenzmasse, ergo es profitiert auch niemand.
 

27.09.22 11:38

34 Postings, 517 Tage EigenesRisikoriecht nach Betrug!

Gibt es diese Studie überhaupt und warum in USA warum nicht Europa?
Hat mal jemand diese Krankenhäuser besucht, wenn ja wissen diese Ärzte um welche Studie es überhaupt geht?
Ebenso ist die ganze Finanzierung fragwürdig.

Nur meine private Meinung, bin nicht in Magforce investiert.  

27.09.22 12:00

590 Postings, 1297 Tage HOrderBeliefs@EigenesRisiko: am besten nichts mehr posten....

...oder halt was mit Substanz.  

27.09.22 12:04

590 Postings, 1297 Tage HOrderBeliefs@MikeWaz: dem Aktienkurs nach zu urteilen...

..ist das nichts mehr zu erwarten. Ende aus für die Aktionäre.

Höchstens noch Schadensersatz wegen missbräuchlicher/irreführender Unternehmens-Kommunikation inklusive möglichem Marktmissbrauch.

Das wird aber ist ein Anspruch gegen die Insolvenzmasse, sofern da jemand was kriegt, denn mit der US Studie scheint was ziemlich schief gegangen zu sein.
 

27.09.22 12:49

34 Postings, 90 Tage KonfluIm Grunde....

...tappen wir doch alle nur im Dunkeln und spekulieren. Das die Aktienwelt außerhalb von MagForce in einer großen Rezession befinden, ist ja kein Geheimnis. Im Grunde fallen derzeit nahezu alle Aktien tief.

Kann man jetzt weiterhin abwägen, ob Verkaufen (zu einem Spottpreis) oder halten ( zu einer geringen Chance) den höheren Ertrag hat.
 

27.09.22 13:10
1

3936 Postings, 1283 Tage Roothom@adden

"vlt ein Indiz dafür, dass der Betrieb weitergeführt werden soll."

Das ist sogar wahrscheinlich. Und wird sehr häufig praktiziert seit Einführung des Esug.

Das bedeutet jedoch nicht, dass die Aktionäre davon etwas haben, denn der Sinn dahinter ist der Fortbestand des Unternehmens und der Arbeitsplätze.

Dazu wird ein Insolvenzplan erarbeitet, der regelmässig eine Kapitalherabsetzung auf oder nahe Null mit anschliessender KE beinhaltet, sofern es nicht ohnehin als assetdeal läuft.

Die hier teilweise geäusserten Hoffnungen werden praktisch immer enttäuscht.  

27.09.22 14:25

155 Postings, 1556 Tage MikeWaz@HOrder

"denn mit der US Studie scheint was ziemlich schief gegangen zu sein."

Wie schließt du darauf?  

27.09.22 16:40

2890 Postings, 2207 Tage 2much4u...

Heute -44% und das ohne Neuigkeiten! Ich würde immer noch gerne wissen, WARUM Insolvenz eingebracht wurde (und nicht die Wischi-Waschi-Begründung, dass die Kosten hoch seien, wenn 3 Wochen zuvor noch bekanntgegeben wurde, dass Magforce bis Ende 2023 über genug Barmittel verfügt).

Entweder läuft da durch diesen ext. Berater, der Lipps dazu gedrängt hat ein Riesen-Betrug oder ein Mitarbeiter hat sich mit sämtlichen Barmittel aus dem Staub gemacht. Ansonsten gibt es keine Erklärung, warum eine Insolvenz eingebracht wurde.  

27.09.22 17:39

3936 Postings, 1283 Tage Roothom@2much

"Ansonsten gibt es keine Erklärung, warum eine Insolvenz eingebracht wurde."

Eben doch...

Wenn man die Meldungen genau liest, waren die neuen Mittel an Bedingungen geknüpft.

Und wenn diese nicht eingehalten werden, fliesst das Geld nicht. Auch eine Möglichkeit.

"Die Inhaberschuldverschreibungen sind in drei Tranchen mit nicht veröffentlichten Meilensteinen aufgeteilt und vorrangig besichert vor allen anderen Finanzierungsvereinbarungen."

Oder der Vorrang war nicht mit allen anderen Gläubigern abgestimmt. Auch denkbar.

https://www.ariva.de/news/...an-lansdowne-investment-company-10208001

Aber das hatten wir schon...  

28.09.22 10:52

2 Postings, 1 Tag DrBodomattil

Hallo zusammen,

ich lese schon eine ganze Weile mit.

Ich habe mich an mattil gewandt. Ich habe relativ schnell ein außergerichtliches Vetretungsangebot bekommen. Gibt es hier noch weitere Investoren, die diesen Schritt gehen?

Grüße

 

28.09.22 12:36

3936 Postings, 1283 Tage Roothom@DrBodo

Was genau erwartest Du Dir davon?

Wieviel holen die Anwälte üblicherweise raus für Aktionäre von Firmen in der Insolvenz?  

28.09.22 13:18

2 Postings, 1 Tag DrBodo@Roothom

ich erhoffe mir lediglich Transparenz.  

28.09.22 13:32

43 Postings, 1829 Tage ZweeperMattil

Ich hatte Kontakt mit Mattil, wollte mal wissen was sie denn so schreiben.
Aktivitäten habe ich aber noch nicht gestartet, bin auch noch unentschlossen.  

28.09.22 14:23

53 Postings, 726 Tage NoMoney2burnRechtliche Schritte

Ich habe einen  hohen 4-stelligen Betrag investiert, einige sicherlich wesentlich mehr, für mich jedoch viel Geld.

Inwiefern sich da rechtliche Schritte lohnen ist schwer zu beurteilen, und ob man im schlechtesten Fall gutes Geld noch dem Schlechten hinterher werfen soll ebenso.

Ich frage mich aber auch, ob es nicht jemanden gibt, der genau mit dieser Zwickmühle der Klein(-st)anleger kalkuliert und sich so in relativer Sicherheit wiegt.  

28.09.22 14:43

43 Postings, 1829 Tage ZweeperMattil

Das heißt, du gehst den Weg mit Mattil, NoMoney2burn?
 

28.09.22 14:43

43 Postings, 1829 Tage ZweeperMattil

Das heißt du gehst den Schritt mit Mattil?  

28.09.22 14:57

2890 Postings, 2207 Tage 2much4u...

Ich habe 188 Magforce-Aktien zu € 7,10 gekauft und dann noch 612 Aktien-CFDs zu € 0,15.

Ich werde einfach abwarten - entweder sind die jetzigen 3 Cent pro Aktie auch noch weg - macht für mich keinen Unterschied mehr - oder der Betrug fliegt auf und Magforce wird die Insolvenz rückgängig machen und dann vielleicht schlagartig bei mehreren Euro sein.

Anwalt werde ich mir aber keinen nehmen - jetzt hat mein "Aktienpaket" einen Wert von 24 Euro - dem Geld werfe ich kein gutes Geld für Anwälte hinterher.  

28.09.22 15:07

3936 Postings, 1283 Tage Roothom@DrBodo

Inwiefern kann Mattil Transparenz schaffen?

Und ist das überhaupt dessen Ansatz?

M.E. geht es dabei darum, Schadenersatz zu erstreiten, der dann wirtschaftlich häufig nicht durchsetzbar ist.
 

28.09.22 15:12

53 Postings, 726 Tage NoMoney2burn@zweeper

Sorry, stimmt ich habe keine Tendenz angeben.

Ich tendiere eher dazu, es sein zu lassen und es so wie 2much4u zu sehen....Ob jetzt aus dem "Aktienpaket mit 70 €" ~ null werden ist dann auch egal.

Das Geld für die Anwälte sollte ich vielleicht eher an aktuell / bald günstige Titel vergeben.

Aber wie du siehst , ganz durch bin ich damit noch nicht.  

28.09.22 16:45

6 Postings, 56 Tage Le PatricienVerehrte Miteigentümer...

...ohne jetzt seit meinem letzten Beitrag alle folgenden Beiträge gelesen zu haben sei hier nur folgendes gesagt:

1. Ich verbitte mir jegliche Zweifel an meinen Worten und betrachte die Infragestellung der Tatsache, dass ich Anzeige gegen Herrn Lipps und den Vorstand der Magforce AG gestellt habe als infam.

2. Nein, ich habe auch keine Beweise für ein eventuelles Vergehen von Herrn Lipps, ausreichend sollte aber unweigerlich ein Anfangsverdacht sein der sich auch auf Indizien stützen kann und für den es ohne Zweifel ausreichend Gründe gibt, die in der vergangenen Diskussion ausführlich dargelegt wurden und hier daher keiner weiteren Ausführung bedürfen und sicherlich genügen werden die Staatsanwaltschaft zu weiteren Untersuchungen zu bewegen. Es ist jedenfalls in unbestreitbares Faktum, dass die Gründe ausreichend waren, um die Bundesfinanzaufsicht dazu zu bewegen sich mit dem Fall zu beschäftigen, wie mir deren Mitarbeiter, ein gewisses Herr Rachid Laarar versicherte. Jener gab allerdings auch an, dass er mich leider aus Gründen des Datenschutzes nicht über den weiteren Verlauf seiner Untersuchungen unterrichten könne.

3. Den Kritikern meines Handelns sei abschließend noch entgegengeschleudert: "Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat bereits verloren".

Hochachtungsvoll

Le Patricien  

28.09.22 16:58

590 Postings, 1297 Tage HOrderBeliefs@MikeWaz: Ganz einfach

….Studierenden für die Primärergebnisse soll jetzt Juni 2023 sein, vorher war Juni 2022 angegeben, siehe hier:

https://www.clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT05010759

Also lief was schief!  

28.09.22 16:59

590 Postings, 1297 Tage HOrderBeliefsStudienende nicht Studierenden - spell check

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
159 | 160 | 161 | 161  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: schnurrbert, Gearman