SMI 10?608 -1.3%  SPI 13?311 -1.2%  Dow 31?496 1.9%  DAX 13?921 -1.0%  Euro 1.1088 -0.4%  EStoxx50 3?670 -1.0%  Gold 1?701 0.1%  Bitcoin 45?659 1.2%  Dollar 0.9308 0.2%  Öl 69.7 3.6% 

Varta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Seite 1 von 314
neuester Beitrag: 06.03.21 10:06
eröffnet am: 26.11.16 12:04 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 7838
neuester Beitrag: 06.03.21 10:06 von: helges Leser gesamt: 1268791
davon Heute: 1825
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
312 | 313 | 314 | 314  Weiter  

26.11.16 12:04
22

29401 Postings, 5847 Tage BackhandSmashVarta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Der Batterie-Hersteller Varta strebt Finanzkreisen zufolge zurück an die Börse.

Der Name Varta ist eine Abkürzung für ?Vertrieb, Aufladung und Reparatur transportabler Akkumulatoren?. Die Quandts hatten den Batteriekonzern 2002 zerschlagen.

jetzt soll es ein Comeback geben !

bis zum  29.11.16 kann gezeichnet werden.
Start am 02.12.16
Preis: 9,00 - 12,50
Kurse zur Zeit: 11,70 ? - 11,89 ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
312 | 313 | 314 | 314  Weiter  
7812 Postings ausgeblendet.

05.03.21 17:12

24 Postings, 1150 Tage pirelli832011Die amis kommen

Und alles geht runter ... echt eine Katastrophe mit denen ... ich weiss nicht was los ist. Vor nicht all zu langer zeit freute man sich auf 15:30. Zurzeit muss man alles davor verkaufen. Alles rot. Macht echt keinen spass mehr.  

05.03.21 17:14

169 Postings, 495 Tage ResuDer MK hat die Zusammenhänge ganz gut erklärt

https://youtu.be/mLf0neCraX8

Die Shorts dachten wohl, es käme zu einem SellOff....
-----------
If you can't stand the heat, stay out of the kitchen

05.03.21 17:45

757 Postings, 2244 Tage Bernd-k@Hannibal

Tja...das ist natürlich Einschätzungssache.

Ich sehe das so, dass die shorter - wie vor ein paar Wochen, als sie die Kurse auf bis zu 180? hochtreiben mussten - auch diesmal wieder gegen fundamental gute Nachrichten/Aussichten anverkaufen.
Rückenwind haben sie nur bekommen, weil die PR von Varta sich seeehr ungeschickt verhalten hat, um es mal gelinde auszudrücken. Das hat viele (Klein)Anleger natürlich dann verunsichert und zum Kurssturz geführt.
Aber fundamental sieht Varta für mich wesentlich besser aus als im November/Dezember 2020, insbesondere mit den jetzt kleckerweise einlaufenden Nachrichten zur Effizienzsteigerung der Micros und zur 21700er Zelle. Und somit sehe ich auch die shorter jetzt nicht in einer besseren Position als Ende 2020 / Anfang 2021.

Also habe ich meine ursprüngliche Anzahl Aktien wieder zusammengekauft. GGfs. werde ich die Differenz zwischen Verkauf und Einkauf (immerhin gut 25%) auch noch in zusätzliche Varta-Aktien investieren. Aber da warte ich erst noch mal, wie weit sich die longs bzw. Kleinanleger hier noch runterverarschen lassen. Und es gibt ja auch noch andere aussichtsreiche Aktien von fundamental gut aufgestellten Firmen, die gerade runtergeshortet werden.    

05.03.21 17:51

2289 Postings, 3096 Tage ellshare@Bernd-k

Und nochmal die Frage. Wer soll da short sein?
Laut Bundesanzeiger niemand.
Sind das alles Kleinstshorter von der "Robin Hood short" Platform?
 

05.03.21 17:51
1

26976 Postings, 4113 Tage WeltenbummlerJa klar ne Kinder. Ihr

habt Varta nicht verstanden und die ist völlig überbewertet. Bei 180 hattet ihr mich noch verspottet.

Jetzt habt ihr die Quittung dafür.  

05.03.21 18:08

20 Postings, 16 Tage agbelogut das es dich gibt, bummler zwischen den welten

bestimmt wär es ein guter gewinn gewesen,ist es aber nicht.21 % hinten und immer noch entspannt.bei 95 ist immer noch keine angst da. dividende gibts,wenn auch erstmal nur einmal.alles weitere zeigt sich.varta ist nicht unter den top-ten,was autospeicher angeht.wenn es schief geht dann hat weltenbummel  von 2 möglichkeiten die richtige für sich entdeckt.würde aber auch ein kleinkind hinkriegen.von 2en die eine auswählen.viel glück bummel.ende der 80er die ersten aktiengehandelt,aber selten solche deppen getroffen.so ein forum hat auch echte schattenseiten.eigentlich bis auf  eine handvoll wirklich ok hier.schönes wochenende  

05.03.21 18:09

21243 Postings, 2651 Tage GalearisWeltenbummler...wie viel Varta Stückerl hast`n ?

05.03.21 18:21
1

747 Postings, 1312 Tage larrywilcox...

Der hat keine. Der Schreiber hat den Auftrag zu verunsichern. Ist ein Studentenjob. Bereits mehrere Schreiber haben ihre Untriebe über den "Account" Weltenbummler getätigt. Der jetzige Schreiber ist aber recht minderbemittelt und versucht es mit kleinen Beleidigungen. Passiert halt wenn man dadurch Ahnungslosigkeit vortäuschen will.  

05.03.21 18:25

21243 Postings, 2651 Tage Galearisaha...

05.03.21 18:34
2

757 Postings, 2244 Tage Bernd-k@ellshare

Ich glaube nicht, dass das alles "Kleinstshorter" sind. Dazu sind die short-Attacken zu gut koordiniert, und auch zwischen den Attacken geben die shorter meist sehr dosiert ab, um den Kurs unten zu halten.

Das sind eher die "großen" hedgefonds, die auch in der letzten Welle verkauft haben. Nur verteilen die anscheinend ihre Positionen jetzt so, dass keine über 0.5% kommt. Wie auch immer die das machen. Da haben sie wohl was gelernt, weil ja beim letzten squeeze alle auf den Bundesanzeiger geschielt haben, der öffentlich und kostenlos zugänglich ist. Jetzt ist es so, dass man an die Zahl der geshorteten Aktien nur hinter Bezahlschranken kommt und daher die meisten keine entsprechende Info haben. Einen Dank hier noch mal denjenigen, die diese Info wenigstens für die paar Forenteilnehmer hier verfügbar machen. Das ist für mich - neben den Nachrichten zur fundamentalen Situation - der entscheidende Aspekt für meine long-Position.

Noch mal zurückblickend auf die Entwicklung der shorts:

Tag => Aktien Short
17.02 => 0,58M
18.02 => 0,64M
19.02 => 0,82M
22.02 => 1,10M
23.02 => 1,30M
24.02 => 1,69M
25.02 => 2,38M
...
04.03 -> 3,84M

Vom 17. - etwa 22.02. haben die shorter mit 1.1M leerverkauften Aktien einen prächtigen Effekt erzielt: Den Kurs von etwa 168? auf etwa 115? runtergeprügelt, was immerhin gut 30% entspricht. Das verdanken wir nicht zuletzt der Verunsicherung der Kleinanleger durch die bescheuerte PR von Varta.

Aber ab dem 23. bis gestern sind gut 2.5M weitere Aktien leerverkauft worden, also in den letzten 8 Handeltagen im Schnitt gut 300k Aktien short pro Tag. Das ist - wieder im Schnitt - so in etwa die Hälfte des Tagesumsatzes an den deutschen Börsen. Das hat in diesem Zeitraum den Kurs um etwa 10? (oder nicht mal 9%) gedrückt.
Zwei Schlussfolgerungen für mich:
- Da stehen jetzt mit Sicherheit wieder große longs im bid und fangen die leerverkauften Aktien auf. Das war kurz vor dem squeeze ja auch so.
- Die shorter sehen nicht gut aus. Fundamental sowieso nicht. Und kurstechnisch auch nicht: Wenn man über 8 Handelstage mit 50% des Tagesumsatzes leerverkauft und damit nicht mehr Effekt erzielt, ist man in keiner guten Position.

Nach meiner Meinung fehlt jetzt noch der Tropfen, der dem Fass die Krone mitten ins Gesicht haut - etwa in Form einer weiteren Nachricht zu 21700er - ...und dann gibt's den nächsten shortsqueeze.
Ich hoffe mal, dass sich die longs und Kleinanleger dann nicht (wie zuletzt) mit lächerlichen 170-180? rauskaufen lassen. Ein bisschen mehr Eier könnte man schon (gehabt) haben, wenn man einen (fiesen) angezählten Gegner mit 2 zugeschwollenen Augen in der Ecke stehen hat ;-)    

05.03.21 18:37
1

187 Postings, 199 Tage fbo|229284482W.Bummler kriegt auch im Bayer Forum Spott!

05.03.21 18:38
1

15 Postings, 386 Tage Hannibal.deWelti

Wird Zeit dass die Kneipen wieder aufmachen und Studies wieder ihr Geld anderweitig verdienen können, als sich als Dummschreiber zu prostituieren  

05.03.21 18:43
2

757 Postings, 2244 Tage Bernd-kEine Bitte an alle

Könntet Ihr Weltenbummler etc. bitte auf ignore setzen oder zumindest nicht hier auf seine Beiträge antworten? Es gäbe ja auch boardmail.

Ich habe nichts gegen Leute, die short (bzw. nicht long) in Varta sind und ihre Ansicht mit Sachargumenten vertreten. Im Gegenteil: ich suche immer nach Schwachpunkten in meiner Einstellung/Argumentation.

Aber spammer etc. verwässern den Informationsgehalt im thread. Und Antworten auf spam sind auch nicht weniger destruktiv.  

05.03.21 19:13
1

3010 Postings, 3181 Tage cesarSchön wenn alle gegen einen sind

da die meisten an der Börse verlieren muss ich wohl richtig liegen , das reicht mir  

05.03.21 20:20

343 Postings, 510 Tage martini88@Bernd

ich denke aber wenn es zum nächsten  Squeeze aufgrund einer Nachricht in Bezug auf die BEV kommt, dann wären wir allein durch den Squeeze wieder bei 160-180. Aus meiner Sicht lockt diese Nachricht dann ja erst die richtigen Investoren an und es wird dementsprechend zu höheren Kursen kommen müssen.

Danke für deine Analysen, die sind wirklich gut!
 

05.03.21 20:26
1

2289 Postings, 3096 Tage ellshare@Bernd-k

"Nur verteilen die anscheinen­d ihre Positionen­ jetzt so, dass keine über 0.5% kommt. Wie auch immer die das machen."
Exakt das ist ja die Frage wie Sie das (legal) machen könnten. Und warum machen Sie es nicht grundsätzlich so und fliegen unter dem Radar von Kleinanlegern.
Denn die Profis haben ja offenbar die Information wie auch immer die an die exakte Quote kommen wenn das alles bestens verschleiert ist.

 

05.03.21 23:47
Wenn die shorter noch immer drinnen sind, wie erklärt ihr euch die niedrigen Zinsen auf iborrowdesk? Gibt's da noch ein anderes Portal?  

05.03.21 23:55

1140 Postings, 4318 Tage aurinWAS ist denn deine Frage Ellsh?

Die LV können selbstverständlich machen was sie wollen und natürlich ist das legal oder meinst du die kann einer zwingen bei 0,49% weiter Aktien zu leihen damit der Bundesanzeiger ?mitkommt????

Wer wissen will was Sache ist der hat genügend kostenpflichtige Möglichkeiten ganz genau die real verliehenen Aktienbestände einzusehen bzw. relativ exakt berechnen zu lassen. Ist alles absolut kein Hexenwerk und die Interpretation solcher wirklich hohen aber versteckten Leerverkäufe (zumindest für den dummen Michel versteckt) kann man sich mit halbwegs gesunden Menschenverstand herleiten.

Es gibt auch teilweise andere LV Strategien wo absichtlich weit über die Meldeschwellen leerverkauft wird um zu verunsichern a la ?oha kommen etwa schlechte News/Zahlen, da muss ja was im Argen sein wenn die Heuschrecken derart aufdrehen?

Diejenigen die ganz weit oben mit dabei waren als der Trendbruch erfolgte oder meinetwegen auch generiert und weiter befeuert wurde haben sicherlich ihren Schnitt gemacht. Allerdings haben die dadurch auch ein gutes Polster und du wirst niemals Hedgefonds erleben die panisch wie ein Kleinanleger verkaufen bzw. in diesem Beispiel zurückkaufen/eindecken nur weil sie schon ein paar Milliönchen im Gewinn sind. Warum nicht noch bis 95 oder auch 90 abwarten. Wenn die kommen ist es doch für die noch viel schöner. Und wenn nicht dann gibt es entweder ein gutes oder moderates bis schlechtes Risikomanagement (Absprachen sollen ja verboten sein munkelt man) :) je schlechter das RM  und je nachhaltiger ein Rebound in der Aktie umso mehr Chance auf Panikmodus bei den LV.

Ob und wann sowas bei Varta eintritt wird die Zeit zeigen aber bei den gegebenen Fundamentals sehe ich auch ohne einen ?Squeeze? mittelfristigen Erholungsbedarf und langfristig gar weiter steigende Kurse. Das einzige was diese verhindern könnte wäre eine globale Abkehr vom Akku und das bekommt weder Wasserstoff noch sonstwer ohne geregelt oder eine Kapitalerhöhung weil der Konzern Geld braucht. Ersteres ist ebenso unwahrscheinlich wie ein Meteoreinschlag und zweiteres sehe ich auf wirklich sehr lange Sicht überhaupt nicht, ganz im Gegenteil wird das Geld eher an die Aktioniäre zurückgegeben. Das kann man nun zwar je nach Gusto auch negativ interpretieren aber Varta ist beileibe kein finanzhungriger New Economy Highflyer und auch kein absoluter Wachstumswert mehr. Von daher ist die Einleitung für eine ggf. andauernde Dividendenstrategie nun gemacht und wir können abwarten wie das die großen Player für sich interpretieren. Denn nur diese machen die zukünftigen Kurse und wir treiben halt mit....

Oh nein das Wort zum Sonntag wäre ja erst morgen dran, Dreckspandemie da kommt man völlig mit den Tagen durcheinander ;)




 

06.03.21 00:02

1140 Postings, 4318 Tage aurinNiedrige Zinsen = geringes Risiko in den

verliehenen und damit eingefrorenen Aktien hängen zu bleiben oder gar maximal absichern zu müssen. Scheinbar wird hier ein Konkurs oder dauerhaft weiter sinkende Kurse nicht eingepreist sondern eher das Gegenteil. Ergo kann ich Shares auch für einen günstigeren Kurs verleihen. Selbst wenn 50 oder 80% leerverkauft werden und die Ausleiher Schlange stehen muss deswegen nicht zwanghaft der Verleihzins ins zweistellige % steigen.  

06.03.21 00:13

2289 Postings, 3096 Tage ellshareaurin05.03.21

Bei 22%LV Quote haben wir mindestens 44 Hedgefonds mit. jeweils weniger als 0,5% in Varta die sich auch noch alle absprechen damit keiner über 0,49% kommt?
 

06.03.21 07:57
1

757 Postings, 2244 Tage Bernd-k@ellshare

Die 22% beziehen sich auf den free float. Bezogen auf die gesamte Anzahl der Aktien - und das ist da Maß für die 0,5% Meldeschwelle - sind es nur ca. 10%.
Aber "handelstechnisch" sind die 22% vom free float relevant.

Anders betrachtet entsprechen die 3.8M leerverkaufte Aktien so in etwa 8-10 "normalen" Tagesumsätzen von Varta an den deutschen Börsen.

 

06.03.21 09:54

1 Posting, 0 Tage Strathan xWir müssen doch nicht nur Varta anschauen

Es schwächelt doch gerade der gesamte Sektor. Varta wurde doch schon vor dem Anstieg der 10-jährigen US Anleiherendite abverkauft. Jetzt ist Varta in Sippenhaft, hält sich aber erfreulich stark im Vergleich zu anderen Werten der Branche. Wer sagt denn, dass Hedgefonds jeden Wert einzeln shorten müssen, bzw. Dass sie nicht in ETFs investiert sein dürfen, welche sie jetzt abverkaufen?  

06.03.21 10:03

13 Postings, 2958 Tage helgeshttps://www.reddit.com/r/WallStreetbetsELITE/comme

06.03.21 10:06

13 Postings, 2958 Tage helgesHttps://shortsell.nl/short/VARTA/30/archived

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
312 | 313 | 314 | 314  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben