SMI 12?123 0.3%  SPI 15?584 0.3%  Dow 35?085 0.4%  DAX 15?548 -0.6%  Euro 1.0763 -0.1%  EStoxx50 4?101 -0.4%  Gold 1?824 -0.2%  Bitcoin 35?116 -3.2%  Dollar 0.9062 0.0%  Öl 76.2 0.3% 

Sammelklagen Wirecard! Wer ist dabei?

Seite 1 von 90
neuester Beitrag: 28.07.21 18:30
eröffnet am: 20.06.20 09:47 von: mrymen Anzahl Beiträge: 2242
neuester Beitrag: 28.07.21 18:30 von: schakal1409 Leser gesamt: 513351
davon Heute: 779
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
88 | 89 | 90 | 90  Weiter  

20.06.20 09:47
9

865 Postings, 3685 Tage mrymenSammelklagen Wirecard! Wer ist dabei?

Hallo.
Ich möchte hier einen Thread einrichten, welche sich NUR um Sammelklagen um WDI befasst!
Wer ist dabei?
Wo reicht Ihr die Sammelklage ein?
Wie ist der Ablauf?
Welche Chancen seht Ihr?

Es gibt zigtausende, welche sich auf die Aussagen von Meister Braun verlassen haben.
Viele haben riesen Summen verloren!

Deshalb wäre eine Sammelklage schon sinnvoll.
Auch wenn die Chancen wohl sehr gering erscheinen!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
88 | 89 | 90 | 90  Weiter  
2216 Postings ausgeblendet.

02.07.21 11:26
3

5572 Postings, 5461 Tage brokersteveEs war ganz anders..

Alle waren grundsätzlich der Meinung, dass eine Entschädigung angebracht ist und eigentlich eine Amtshaftung  gegeben sein sollte.

Das expnnezielle multiversagennwurden nochmal mehr als ausführlich aufgezeigt und dies beweist klar, dass hier eine entschäadigung kommen muss.

Der Herr vom sdk und Herr Liebscher haben dann auch die Frage gestellt, wie der Staat sich dann bei den Klagen verhalten würde, sobald diese eingereicht werden.
Dies soll im übrigens im Spätsommer der Fall sein.

Es sollen dann die Gerichte entscheiden, ein Entschädigungsanspruch haben im Grunde alle bejaht, wegen der Einmaligkeit des Versagens und die Parteinahme und damit Irreführung der Privatanleger.  

02.07.21 11:59
3

1297 Postings, 4464 Tage aurinStimmt Broki, genauso war es

Trotzdem verständlich dass  Aktionäre grundsätzlich immer eine Minderheit sind und bleiben werden da kann und wird es FREIWILLIG demokratisch niemals einen Mehrheitsbeschluss zugunsten von Aktionären geben. Aber wenn selbst die Linke sich einig ist dass der "böse" und kapitalistische Bürger eigentlich definitiv Anspruch auf Entschädigung in diesem Fall haben müsste aufgrund massivstem Staatsversagens, Fehlsignalen an den Aktionär usw. dann wird es zwar nicht um den Klageweg herumführen aber die Chancen steigen immer mehr zugunsten der Aktionäre.

Bezüglich deines Entschädigungsfonds solltest du aber tatsächlich von weiterem Engagement absehen das ist vergeudete Zeit und wird niemals so kommen.

Im Gegensatz zu E&Y von denen ich mir wirklich nicht viel verspreche sind die Staatsorgane ja unbegrenzt haftbar. Da kommt dann zwar immer der alte Tenor mit dem abwälzen auf all die armen Steuerzahler aber die meisten von diesen Schreihälsen zahlen nichtmals einen Bruchteil der Steuern (oder gar keine) den ein durchschnittlicher Aktionär monat für Monat abdrückt. Ist also auch nur Lobbyismus in die andere Richtung. Die meisten sollten lieber froh sein dass es anteilig auch immer noch genügend Leistungsträger gibt. Es sich mit diesen komplett zu verscherzen könnte schmerzlicher werden als auch mal hin und wieder Zugeständnisse zu machen. Soweit denken die meisten Kleingeister aber leider nicht.

P.S: Am besten gar nicht antworten weil die meisten möchtegern Besserwisser hier in diesem Threat habe ich mir durch ausblenden erspart. War einfach zu traurig anzuschauen was für hämische und grossteils lächerliche Bemerkungen hier so alles fallen. Hinterher ist JEDER schlauer dafür braucht es keinerlei Intelligenz aber irgendwann sollte man es echt mal gut sein lassen.  

02.07.21 14:18
1

21052 Postings, 7197 Tage lehna#18 Naja Broker

EX- WCler sind natürlich auch Wähler und sollen nicht zur AfD etc getrieben werden.
Deshalb auch das betont vornehme Getue, dass das Sozialamt eventuell übernimmt und Gerichte entscheiden sollen.
Das sind nmM Polit Büro-Sperenzchen von ausgefuchsten Diplomaten.
Am Ende dürften wohl nur die EY Dilettanten bluten- und das zur Abschreckung hoffentlich ordentlich...






 

02.07.21 18:37
1

1297 Postings, 4464 Tage aurinDa hast du recht, ist schon mehr als seltsam wenn

Einem die Linken noch regelrecht sympathisch werden muss man sich doch eigentlich Sorgen machen. Masi scheint da aber zum Glück ein echtes Unikat zu sein von daher besteht wohl keine Gefahr in Richtung knallrot. Außerdem ist er m.W. in Kürze weg und widmet sich anderen beruflichen Schwerpunkten.  

09.07.21 08:04
2

390 Postings, 646 Tage JannahPetition Entschädigungsfonds abgelehnt

https://www.openpetition.de/petition/online/...leger-an-erster-stelle

Na so eine Überraschung. Dabei hat sich Brokersteve doch so sehr dafür eingesetzt. ?Schreibt das alle an eure Abgeordneten, fordert die Entschädigung massiv ein, das ist wichtig?

Und jetzt redet noch nicht mal einer von Staatshaftung. Das war es Stevie, du Oberpusher. Alles weg. Hahaha.  

09.07.21 09:03
2

5572 Postings, 5461 Tage brokersteveSchirp&Partner ...gestern sehr gutes Webinar

Nach deren Aussagen stehen die Chancen mehr als gut.

Die reichen die Klagen, wie Pinson Mason auch, die Klagen noch im Herbst ein und rechnen mit 2-3 Jahren Verfahrensdauer. EY kann bis dahin nicht umstrukturiert werden.

Also Klagen, aber sie raten extrem von einer Klage nach KapMuG ab.
Dauert 10 Jahre und dann ist nix zu holen.

Tilp scheint hier auf dem Irrweg zu sein. der SDK mit Pinson Mason und Schirp & Partner sind da mE deutlich besser unterwegs.  

09.07.21 09:04

5572 Postings, 5461 Tage brokersteve@aurin ..volle Zustimmung

09.07.21 10:31
2

2387 Postings, 2696 Tage kohlelangWenn man die, ach so zuversichtlichen Anwälte,

ins Stottern bringen will, so stelle man Ihnen lediglich die simple Frage:

Verzichten Sie auf Ihr Honorar, falls Sie EY keinen (bedingten) Vorsatz nachweisen können und die Kläger deshalb vor Gericht unterliegen?

 

09.07.21 14:33
2

21052 Postings, 7197 Tage lehna#23 Naja Broker

Wenn Anwälte Kohle kassieren wollen, müssen sie dem Kläger Leckerlies um den Bart schmiern.
Zumal hier das Galadiner für Paragraphenreiter jahrelang dauern wird, mit gutem Tropfen Château Lafite Rothschild inclusive...

 

09.07.21 16:38
3

5572 Postings, 5461 Tage brokersteveDie Beweislast sit mach Ansicht von Schirp

Udnauch nach Ansicht von Pinson Mason erdrückend und ey wird hier wohl verurteilt werden.
Die Chancen stehen sehr gut, besser denn ja und wambach soll als Zeuge gehört werden.

Dieser hat ein verheerendes Urteil über die Prüfungsleistungen  von ey abgegeben, einfachste Standards wurden alle nicht eingehalten.

Die Frage ist, wieviel Kannen bezahlen ?.es wird ein windhundrennen geben.

Sdk mit Pinson Mason reicht die Klagen im September ein.  

09.07.21 19:36
1

2932 Postings, 389 Tage Meimstephbrokersteve Kannen?

oder können? soll keine witzfrage sein, ich bin mir wkl nicht sicher , was Du meinst .  

10.07.21 08:46
3

2387 Postings, 2696 Tage kohlelangSchlamperei ist kein Vorsatz.

Und (bedingter) Vorsatz muss EY nachgewiesen werden.

Alles andere sind Nebelkerzen.

Meine Meinung.  

10.07.21 13:58

21052 Postings, 7197 Tage lehna#29 kohlelang

Genau das ist das Problem.
Dummheit von Dilettanten ist bei uns nicht strafbar.
EY wurde sicher von WC fürstlich entlohnt und damit haben sich die Azubis einwickeln lassen.
Und das, obwohl die Top Detektive von der FT das Schneeballsystem schon seit Jahren aufgedeckt und veröffentlicht hatten.
Trotzdem war nicht nur EY von der Fata Morgana zu lange überzeugt. Auch wir Aktionäre wollten das Aschheimer Märchen nur allzu gerne glauben und viele die Rakete nicht verpassen...


 

10.07.21 14:29
1

390 Postings, 646 Tage JannahLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.07.21 18:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

10.07.21 17:56

2059 Postings, 3761 Tage schakal1409Bei Tesla...

# rät der steve zu verkaufen ,der investiert ist.
Tesla bislang  nur Verluste in Firmengeschichte.

Ja wen ein Aktien-Profi das sagt.

Na ja.............Was lernen wir daraus......NICHT Verkaufen sondern HALTEN.
(Keine Kauf-oder Verkauf empfehlung)

mfg.  

11.07.21 13:23
2

1587 Postings, 4481 Tage RandfigurKlar wird EY verdonnert werden...

...aus Sicht des Kleinaktionär wird da aber nicht ein einziger Krümmel auf dem Teller landen.

Ich würde die Küchenkabel weglegen und nach etwas anderem schauen.

Viel Spaß noch beim Lebenszeit verprassen.  

11.07.21 23:16

21052 Postings, 7197 Tage lehna#33 Naja Randfigur

WC war doch nun wirklich eine spannende Kiste.
Und es war jahrelang die Frage, ob die seriöse FT recht behält.
Was nie nachvollziehn konnte, war dieses chronische Pushen im Bullenthread- obwohl ja jeder Metzger bekanntlich seine Wurst lobt.
Und als "Börsenverrückter" kann man sich doch auch noch nach dem Exitus über die unechte Perle austauschen, die ja nun wirklich mit raffinierten Deals aufgehübscht wurde...

 

12.07.21 18:05

865 Postings, 3685 Tage mrymen600 Mio. Insolvenzsumme

Stehen ca. 12 Mrd Forderungen gegenüber.
Würde also 5% Entschädigungssumme bedeuten?
Was meint Ihr?  

19.07.21 12:19

126 Postings, 898 Tage shakespAnleihekurs anschauen

das gibt die besten möglichen Rückschlüsse auf möglichen Quoten ;)

 

20.07.21 08:32
2

5572 Postings, 5461 Tage brokersteveInteressante Frage..es hängt davon ab..

Wieviel der 12 Mio euro von Jaffe anerkannt werden.

Viele Privatanleger haben sicher nicht ordentlich angemeldet und es sind viele kleine Summen.

Am Ende werden wohl ca. 10 Mrd Insolvenzordnungen übrig bleibe, dem aktuell 600 Mio euro gegenüberstehen. Das sind lausige 6%.  Für mich ein sehr schlechtes Ergebnis.

Ich setze darauf, dass Jaffe noch was findet, wenn er follow the money praktiziert. Dann wird es noch einige Klagen gegen Firmen geben. Die mit Scheinverträgen ohne Gegenleistung Geld eingesteckt haben und was super wäre, wenn er wirklich noch Konten finden würde, auf denen nennenswerte Gelder versteckt bzw. Hinüberwiesen wurden.

10% wäre eine akzeptable Quote, 20% ein Wunschtraum.  

20.07.21 09:02

390 Postings, 646 Tage Jannah?Wir müssen da alle dranbleiben?

Hahaha,
endlich mal wieder ein Highlight. Ja, bleibt ihr 5 hier aus dem Forum mal dran. Schreib doch mal an die Abgeordneten. ?damit das Thema nicht im Sande verläuft?. Ich verrate Dir mal was. Das ist es schon längst. Hihi, kein Entschädigungsfonds. Der Pusher hat verloren.

Apropos Pushen. Was macht eigentlich Thyssen. Und Alibaba? So witzig......,  

28.07.21 11:34

5572 Postings, 5461 Tage brokersteveIrgendwelche Neuigkeiten von Pinson Mason ?

Ich habe noch keine Schadensberechnung erhalten.  

28.07.21 17:39
1

2059 Postings, 3761 Tage schakal1409# ...Irgendwelche Neuigkeiten......

Ja gibts :

Es kommt auch keine Schadensberechnung..........wo Habgier und Hochmut (Gier frisst Hirn)gibts nichts.

Bei Alibaba ,wir es wahrscheinlich(tue hier mutmaßen) auch so kommen.

Weniger massiv nachkaufen?????  lol

mfg

 

28.07.21 18:15

390 Postings, 646 Tage Jannah@Brokersteve

...dein Schaden lässt sich auch nicht berechnen (zumindest der materielle nicht).

In einer nahen Zukunft: ?Schreibt alle an Xi Jinping und fordert die Entschädigung massiv ein. Hätte ich die Informationen gehabt, die das Politbüro in China hatte, hätte ich Alibaba nicht 26 mal massiv verbilligt. Wir müssen hier zusammenhalten?.

Danke für Dein Sein. So schön.

Btw. KEIN Entschädigungsfonds (...totes Thema...)

 

28.07.21 18:30

2059 Postings, 3761 Tage schakal1409Ach ja noch was....

angeblichen Schadensabrechnung?????
Was für einen Schadensabrechnung meinen Sie????
Bei Wirecard wie schon geschrieben  gibts nichts,und bei einem anderen Schaden??? den Sie laut ihren angaben angeblich haben,,,,,,,????!!!!!
Dazu kann ich nichts sagen.( Werde mich hüten)

Bleiben Sie ,werden Sie gesund.


mfg  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
88 | 89 | 90 | 90  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben