Matica - Nischenplayer vor Neubewertung

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 25.04.21 03:41
eröffnet am: 17.02.16 15:51 von: Mitsch Anzahl Beiträge: 87
neuester Beitrag: 25.04.21 03:41 von: Katjajyoua Leser gesamt: 27807
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  

17.02.16 15:51
4

1574 Postings, 3126 Tage MitschMatica - Nischenplayer vor Neubewertung

Ich habe mich heute nach längerer Recherche erstmals an der Matica Technologies AG beteiligt, weil ich denke, dass das Unternehmen vor einer Neubewertung steht. Da Matica im Ariva-Forum aktuell so gut wie keine Rolle spielt, habe ich diesen Thread eröffnet, um meinen Investmentcase vorzustellen und nach Möglichkeit Diskussionen anzuregen.

Vorstand Camilleri betont, dass sich Matica in einem Nischenmarkt bewegt. Sicherheit ist ein angesagtes Thema. Matica ist ein Hersteller von Spezialdruckern für die Ausgabe von Ausweisen, Führerscheinen, Bankkarten, sonstigen ID-Cards, etc. und ist in diesem Markt gut aufgestellt. Matica ist aber nicht nur ein reiner Anbieter von Hardware, sondern generiert mittlerweile auch die etwa die Hälfte der Erlöse mit Software und Dienstleistungen. 


Matica hat den Umbau der Konzernstruktur, der im vergangenen Jahr starke Managementkapazitäten gebunden hat, nun nahezu abgeschlossen. Ab jetzt wird sich wieder voll und ganz auf das Wachstum konzentriert.
2015 war noch stark von Sonderbelastungen geprägt, die aber in 2016 komplett wegfallen werden. Hinzu kommt, dass aufgrund der Pariser Terroranschläge eine wichtige Messe in Frankreich ausgefallen ist, auf der normalerweise einige Aufträge aquiriert werden. Das führte zu Auftragsverschiebungen von Q4/15 in Q1/16. Allein vor diesem Hintergrund sollte klar sein, dass 2016 klar besser wird als 2015. 

Wer sich mit Matica beschäftigt sollte sich auf jeden Fall vor Augen führen, dass Q4/2015 sehr schwach wird. Zum einen ist das einfach nur Pech, weil eine wichtige Messe wegen der Terroranschläge von Paris abgesagt wurde und zum anderen fielen in Q4 Sonderabschreibungen aufgrund der Verinfachung der Konzernstruktur i.H. von 0,7 Mio an. Das hat der Vorstand so aber auch klar kommuniziert, daher ist ein schwaches Q4 auch schon längst eingepreist und keine Überraschung mehr. Ein rotes 2015 ist also läbgst Schnee von gestern. An der Börse wird ja auch die Zukunft gehandelt, wie man immer so schön sagt.

Laut Vorstand werden Unternehmen aus der Branche mit EBITDA-Multiples von 10 bis 14 gehandelt. Als wichtigester Konkurrent ist hier Evolis (WKN: A0JKDX) aus Frankreich zu nennen. Wenn man sich das vor Augen führt, ist Matica mindestens ein Verdoppler. Der Bewertungsunterschied wird nicht ewig anhalten.

Kennzahlen:


20152016
MK20,1 Mio20,1 Mio
Aktien15,5 Mio15,5 Mio
Kurs1,303€1,303€
Umsatz44 Mio50 Mio
EBITDA3,5 Mio6,8 Mio
Marge8,0%13,6%
-2 Mio
KGV-10
EV28,525,5
EV/EBITDA
12,3
3,8
KUV0,460,40
KBV0,80,7

Zum Vergleich: Boersengefluester rechnet für 2016 mit einem Umsatz von 49,8 Mio und einem EBITDA von 5,4 Mio bei einer Marge von 10,8%. Beim Überschuss rechnet Boersengefluester mit rund 1,5 Mio. Vor allem ergebnisseitig liegt die Prognose von Boersengefluester m.E. deutlich zu niedrig. Hier besteht also Überraschungspotenzial

Und ich sehe meine vorläufigen Einschätzungen sogar als konservativ an. Eine genauere Einschätzung ist aber erst nach den Geschäftszahlen für 2015 inkl. Ausblick möglich. Die vorläufigen Zahlen dürften Mitte März erscheinen. In etwa vier Wochen erfolgt ein Relaunch der Website. Dann wird auch der Finanzkalender aktuell sein.

Chancen:

- Branche wächst weiter stark

- Kapitalmarktkommunikation wird in diesem Jahr deutlich verstärkt werden

- mit neuen Produkte wird das Wachstum forciert

- EBITDA könnte sich in 2016 verdoppeln, da Sonderbelastungen i.H. von 1,7 Mio wegfallen, Aufträge von Q4/15 in Q1/16 verschoben wurden

- EBITDA-Marge von 8% (bereinigt etwa 13%) hat Luft nach oben und könnte sich mittelfristig deutlich erhöhen. Evolis operiert mit einer Marge von rund 25%

- Unternehmen der Branche weisen eine Bewertung nach EBITDA-Multiplen, die um den Faktor 2,5 - 3 höher liegt, auf.

- Da ich regelmäßig die IR kontaktiere, konnte ich in Mails der IR zwischen den Zeilen lesen, dass man sich aktuell in Gesprächen bezüglich einer Übernahme befindet. Das ist natürlich nur spekulativ. Vielleicht wächst ja Matica in Zukunft nicht nur organisch, sondern auch anorganisch

- Kurse im Bereich 3 - 4€ bis Ende des Jahres möglich

Risiko:

- Aktie ist extrem iliquide (14,7% Streubesitz, kaum Handel, hoher Spread)

- Aufgrund des Mergers kann ich aktuell nur grob einschätzen, wie viel vom EBITDA unter dem Strich hängen bleibt. Die 2 Mio sind daher mit Vorsicht zu genießen aber dennoch ein guter Anhaltspunkt. Das ist aber auch nur zweitrangig, da eine Bewertung mit EBITDA-Multiplen hier m.E. sinnvoller ist.

- hohe Kosten für Forschung und Entwicklung

Fazit:

Alles in allem sehe ich in Matica eine gute Depotbeimischung mit reichlich Potenzial und einem guten CRV. Die Kombination aus günstiger Bewertung, stark steigenden Gewinnen und verstärkter Kapitalmarktkommunikation könnte dazu führen, dass die Aktie zum Verdoppler wird. Dennoch rate ich aufgrund der Marktenge der Aktie vor einer zu starken Gewichtung ab.

 

17.02.16 19:22
3

80 Postings, 3682 Tage dryslerInteressant

ich finde auch, dass die Chancen bei Matica für 2016 überwiegen, nachdem 2015 wohl nicht so prickelnd ausfallen wird.
Die Frage wird sein wie der Vorstand die Kommunikation an den Kapitalmarkt durchführt zur Prognose von 2016. In der Vergangenheit hat da Matica nicht gerade geglänzt. Aber sie wollen sich ja auch IR-seitig stark verbessern. Jetzt muss nur noch geliefert werden.
Die Absage bei der Kapitalmarktkonferenz passt da aber nicht so ganz ins Schema, aber angeblich ist man hier in intensiven Gesprächen hinsichtlich einer M/A-Aktion. Man wird sehen. Ich bin seit einigen Wochen investiert.  

18.02.16 10:52
1

1574 Postings, 3126 Tage MitschIR-Arbeit wird intensiviert werden

Und das ist klar positiv zu sehen und wird auch dem Kurs nicht schaden.
Die Situation erinnert mich ein bisschen an Hypoport vor einem Jahr, auch wenn man bei Matica sicher nicht die Performance wie bei Hypoport letztes Jahr erwarten kann. Bei Hypoport lag Anfang letzten Jahres die Situation vor, dass Hypoport günstig bewertet war, starkes Wachstum visibel war und die Kapitalmarktkommunikation stark intensiviert werden sollte. Das ist eine explosive Mischung, wie sie aktuell ebenfalls bei Matica vorliegt. Dass hier keine 500% oder 600% wie bei Hypoport drin sind, sollte klar sein, aber eine Rendite zwischen 100% bis 200% in diesem Jahr wäre für mich keine Überraschung.

Die Absage der Kapitalmarktkonferenz passt sehr wohl ins Schema. Das Unternehmen befindet sich vor dem Hintergrund einer strategischen Maßnahme seit Montag in einer Black-out Period. Und die Absage der Konferenzteilnahme erfolgte nicht wie gemunkelt wurde eine Stunde vor Beginn, sondern am vergangenen Samstag.
Also darf man eher gespannt sein, was es von dieser Seite für News geben wird. Ich nehme ebenfalls an, dass es sich hierbei um intensive Gespräche hinsichtlich einer M/A-Aktion handelt.

Positiv erwähnen möchte ich noch mal ausdrücklich den neuen IR-Manager Herrn Middelmenne. Alle meine Mails an ihn wurden innerhalb von 20 Minuten beantwortet. Davon können sich andere IR-Abteilungen mal ne Scheibe abschneiden, da man dort oft Tage auf eine Antwort warten muss.  

18.02.16 17:43
1

1216 Postings, 3412 Tage Sky1seltsam

ich wollte den ersten Beitrag bewerten "gut analysiert", aber da fehlt der button. Der ist im Moment nur bei den anderen Beiträgen verfügbar.

Somit: rechnet halt einfach einen grünen Stern dazu ;-)
 

18.02.16 18:46
1

65 Postings, 3709 Tage Finding AlphaKapitalmarktveranstaltung

woher wisst ihr das mit der Absage? Ist das die in dem conference call zu den gemeldeten Ergebnissen erwähnte Werksbesichtigung in Italien?  

19.02.16 09:08
1

1574 Postings, 3126 Tage Mitsch@Finding Alpha

Nein, damit ist nicht die Werksbesichtigung in Italien gemeint. Es ging dabei um eine Oddo Seydler Konferenz. Hatte davon bei wallstreet online in einem Thread erfahren. Für weitere Informationen war ich dann mit der IR-Abteilung und KC in Kontakt.  

19.02.16 18:02
2

1010 Postings, 3350 Tage Heisenberg2000Danke Mitsch, für die

Eröffnung des Threads. Hast du bereits Analysen gefunden bezüglich der Prognosen über 2016 hinaus?  

20.02.16 11:42
1

1574 Postings, 3126 Tage MitschLeider nein

Mir ist nur die Analyse von boersengefluester bekannt:
http://boersengefluester.de/matica-technologies-zweiter-startschuss/

Boersengefluester geht aber auch nicht über 2016 hinaus. Und für 2016 werden die boersengefluester Schätzungen geschlagen werden, da bin ich mir ziemlich sicher.
Matica wird aber auch nach 2016 weiter wachsen. Ich hoffe mal, dass der Vorstand sich im GB2015 auch zu den mittel- und langfristigen Perspektiven äußern wird.
Von der Marge her ist hier mittelfristig noch deutliches Potenzial. Wie oben erwähnt operiert das Peergroup Unternehmen Evolis mit Margen um 25%. Alleine durch Synergieeffekte durch den Zusammenschluss mit der Matica System SpA wird die Marge steigen. Durch die gute Positionierung im Wachstumsmarkt sehe ich hier mittelfristig steigende Umsätze bei überproportional steigenden Gewinnen.

 

20.02.16 19:52
1

1212 Postings, 5946 Tage kontingentMatica Technologies AG

Für das Gesamtjahr 2015 rechnet das Unternehmen daher auf Konzernebene mit einem nahezu auf Vorjahresniveau liegenden Umsatz in Höhe von 43,0 bis 45,0 Millionen Euro und einem geringfügig rückläufigen EBITDA in Höhe von 3,4 bis 3,6 Millionen Euro. Für das kommende Geschäftsjahr 2016 rechnet das Unternehmen nach dem Übergangsjahr 2015 mit einer deutlichen Verbesserung im Umsatz sowie einem deutlich überproportionalen Anstieg im Ergebnis. Eine Guidance für Umsatz und EBITDA wird das Unternehmen mit der Veröffentlichung der vorläufigen Ergebnisse des Jahres 2015 Anfang März 2016 präsentieren.

 

22.02.16 12:42
2

1574 Postings, 3126 Tage MitschKönnte aber auch Mitte März werden

Die IR hat mir mitgeteilt, dass die vorläufigen Zahlen Anfang bis Mitte März kommen. In spätestens vier Wochen wissen wir also mehr.

Ich betone aber noch mal, dass ich unter dem Strich mit einem kleinen Verlust rechne. Grund dafür sind aber nur einmalige Sonderbelastungen i.H. von 1,7 mEUR durch die Umstrukturierung des Konzerns. Die Zahlen für 2015 werden in der prognostizierten Spanne liegen und sind an sich eigentlich uninteressant.
Es wird auf den Ausblick ankommen. Meine Schätzungen habe ich ja bereits im ersten Beitrag dargestellt.

Wenn für den Markt erst mal visibel wird, dass Umsatz und Ergebnis 2016 deutlich steigen werden, wird auch die Aktie dieser Entwicklung folgen. Aus diesem Grund ist Matica auch mein aktueller Favorit für 2016. Wie schnell die Aktie nach entsprechenden News hoch schießen kann, kann man im Chart sehr schön sehen. Habe Matica aber trotzdem aktuell nur mit 7% im Depot gewichtet, da die Aktie wie bereits erwähnt sehr illiquide ist.  

22.02.16 19:59
2

1574 Postings, 3126 Tage MitschDamit hätte ich nicht gerechnet

http://www.boerse.de/nachrichten/...ies-AG-Delisting-deutsch-/7642264

Delisting - Matica Technologies AG (ISIN: DE000A0JELZ5)

München, 22. Februar 2016

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Matica Technologies AG haben am heutigen Tag beschlossen, gemäß § 23 Abs.1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse die Einbeziehung in den Entry Standard der Deutsche Börse AG zu kündigen. Die Kündigung wird zeitnah erfolgen.

Bis zum Ablauf der Kündigungsfrist bleibt die Notierung aufrechterhalten und ein Handel ist möglich.  

22.02.16 20:03
2

1574 Postings, 3126 Tage MitschHier noch mal ein Zitat vom 10. November

"Ziel des Ausbaus der Investor Relations-Aktivitäten soll neben einer verbesserten Wahrnehmung an den Kapitalmärkten auch ein möglicher Wechsel in ein Börsensegment mit höheren Transparenzstandards sein. Aktuell liegt die Bewertung der Matica Technologies AG deutlich unter der durchschnittlichen Bewertung ihrer Peer Group-Unternehmen. Wir werden daher zukünftig regelmäßiger und transparenter kommunizieren, als dies im Entry Standard üblich ist. So wollen wir unsere bestehenden Investoren enger an uns binden und kontinuierlich neue Investoren von der Qualität des Unternehmens zu überzeugen”, erklärt Middelmenne die IR-Strategie der kommenden Monate."

Das ist doch Verarsche hoch zehn. Kenne mich leider beim Thema Delisting so gut wie gar nicht aus. Hätte nicht gedacht, dass ich mich damit mal auseinander setzen muss.  

22.02.16 20:16
1

65 Postings, 3709 Tage Finding Alphaschock!

das ist ja wirklich unglaublich - mal sehen, wie es weitergeht.  

23.02.16 05:13
2

2053 Postings, 7912 Tage altusWer die Historie der DISO/Matica kennt...

...wundert sich wenig. Hier ging es den Italienern von Beginn an um´s Ausweiden. Derlei Aktien sind auch vor dem rechtlichen Hintergrund des Freiverkehrs eigentlich ein No Go (geworden).  

23.02.16 09:41
2

1216 Postings, 3412 Tage Sky1dennoch

man darf sich aber dadurch nicht völlig verrückt machen lassen, denn es ist nicht mein erster Wert mit einem delisting. Im anderen Fall ging es ebenso kurstechnisch bergab, da jeder dachte, dass er sonst seine Stücke nicht mehr los bekommt (Beispiele: onvista, biolitec...). Dann kam jedoch ein Angebot und siehe da, man wollte auf einmal bis zu 50% Aufschlag zahlen, nur um die Stücke zu bekommen.

Ich würde meine nicht einfach raus werfen, sondern abwarten (auch wenn es eventuell einige Monate braucht).

Sky  

23.02.16 10:44
2

1574 Postings, 3126 Tage MitschDie Neubewertung kam schneller als ich dachte

Spaß beiseite... Ich kann es immer noch nicht fassen. Wenn man sich die Meldung vom 10. November noch mal durch liest, kommt man sich echt mächtig verarscht vor. Und das schlimme ist, dass der Gesetzgeber das einfach so duldet.

http://www.maticatech.com/...or-relations-der-matica-technologies-ag/


Die Frage, die man sich jetzt natürlich stellen muss:

Verkaufe ich für 0,8-0,9€ oder warte ich ab?

Im Nachhinein kann ich froh sein, dass ich "nur" 7% Depotgewichtung hatte (jetzt noch etwa 4%). Hätte am liebsten höher gewichtet, da hier für mich alles gepasst hat und ich deutlich höhere Kurse zum Jahresende gesehen hatte. Die Handelbarkeit der Aktie hielt mich zum Glück davon ab noch höher zu gewichten. KC hat es da wohl noch heftiger getroffen mit 11% Gewichtung. Das nenne ich mal Pech, dass nicht mal eine Woche nach meinem Einstieg ein Delisting verkündet wird.
Da ich aktuell nur noch mit 4% in Matica stecke, werde ich wohl erst mal abwarten. Das weitere Risiko hält sich erst mal in Grenzen. Jetzt mit 35% Verlust bei KGV 6-7, KBV 0,5 und EV/Ebitda <3 zu verkaufen, macht aus meiner Sicht erst mal keinen Sinn.

Leider antwortet die IR-Abteilung jetzt nicht mehr so flott wie sonst. Habe gestern gleich ne Mail abgeschickt und leider immer noch keine Antwort.  

23.02.16 15:13
1

1574 Postings, 3126 Tage MitschDelisting auf die ganz fiese Tour

http://boersengefluester.de/...ies-delisting-auf-die-ganz-fiese-tour/

IR-Arbeit wird komplett eingestellt. Herr Middelmenne hat mir gerade von seiner privaten Mail-Adresse geschrieben. Er war genau so überrascht wie wir und sitzt im selben Boot, da er auch Aktien hält.

Es ist echt traurig, dass dieses Vorgehen legal ist. Ich habe jetzt ein Verkaufslimit platziert. Entweder es wird in den nächsten sechs Wochen noch ausgeführt und ich komme hier noch einigermaßen anständig raus, oder ich bleibe halt weiterhin Minderheitsaktionär. Verschleudern werde ich meine Aktien nicht.  

23.02.16 17:29
2

1212 Postings, 5946 Tage kontingentHallo Mitsch ! ist das glaubwürdig ?!

IR-Arbeit wird komplett eingestellt. Herr Middelmenne hat mir gerade von seiner privaten Mail-Adresse geschrieben. Er war genau so überrascht wie wir und sitzt im selben Boot, da er auch Aktien hält.

... dass die IR-Arbeit faktisch eingestellt ist war uns ja bekannt durch das Bekanntwerden der “Black-out Period“ ... seit der Absage von Matica an der Teilnahme der Kapitalmarktkonferenz bei der ODDO SEYDLER BANK (Mitteilung der Absage an die Bank lt. IR bereits am Sa 13.2.16:  davon wusste die IR also noch !

Middelmenne müsste da schon bekannt gewesen sein, dass  bei Matica was im Busch ist; das er als neuer Head of Investor Relations der Matica Technologies AG nicht nachgefragt hat bzw. nicht „eingeweiht“ gewesen sein will, darüber was da konkret geplant ist, erscheint mir zumindest dubios ... denn Middelmenne ist im IR-Geschäft ein „alter Hase“ -und- dass er sich mit seinen Matica-Aktien „billig abspeisen“ lässt oder sie auf den Markt geworfen hat, kann ich mir nicht vorstellen ...

Eine Blackout-Periode ist ein Zeitraum von mindestens drei aufeinanderfolgenden Werktagen aber nicht mehr als 60 Tagen, in dem es nicht erlaubt ist in einem bestimmten Unternehmen Entlassungen der Mehrheit der Beschäftigten vorzunehmen oder Änderungen an den Investitionsplänen zu machen. Eine Blackout-Periode bedeutet in der Regel, dass größere Änderungen in der Planung sind.

 

23.02.16 18:58
1

2308 Postings, 4823 Tage GegenAnlegerBetru.lemminge land /bafin

@kleiner chef: sieht du keine bafin risiken für dich ?

 

23.02.16 23:21
2

772 Postings, 3134 Tage Birdy99na

das ist eine ganz miese Tour vom Management. Ich werde wohl in Deutschland keine Aktien von kleinen Firmen mehr erwerben mit einem Hauptaktionär. Der rechtliche Schutz ist miserabel. In den USA würden jetzt Anwaltskanzleien Klagen vorbereiten.  

Ich denke aber man sollte hier die Titel behalten sonst spielt man einfach den Grossaktionären in die Hände. In der Regel kommt ein Übernahmeangebot (das ist meine Erfahrung) und sonst kann man die Aktien über andere Kanäle nach einem Delisiting verkaufen.  

23.02.16 23:49
1

1574 Postings, 3126 Tage MitschHabe nun doch verkauft

Habe meine Position zu 0,9€ verkauft. Grund: Nach der miesen Nummer traue ich dem Management auch zu, dass die Zahlen für 2015 noch mal durch zusätzliche Sonderabschreibungen oder ähnliches schlecht gerechnet werden oder der Ausblick absichtlich schlechter dargestellt wird, um noch günstiger Aktien einsammeln zu können.
Verabschiede mich dann doch lieber vorerst aus der Nummer, auch wenn natürlich die Möglichkeit auf eine freiwillige Abfindung besteht. Damit mache ich natürlich genau das, was die Verbrecher wollen. Habe aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Bei tieferen Kursen werde ich aber wieder den Einstieg suchen und eventuell auch ein wenig traden.

@GAB: Wenn du KC erreichen willst, musst du das wohl eher über w:o machen.

@kontingent: Sicher ist jetzt auf jeden Fall, dass du mit deiner Spekulation auf ein Listing in einem höheren Börsensegment falsch liegst. An dem Delisting besteht kein Zweifel mehr. Und was Middelmenne betrifft, glaube ich ihm. Es würde für ihn keinen Sinn machen da mit drin zu hängen. Er würde nur seinen guten Ruf verspielen. Und in seinen Mails klang er doch ein wenig verärgert. Finde es auch stark von ihm, dass er mir noch über seine private Mail-Adresse geantwortet hat, obwohl die IR-Arbeit ja eingestellt wurde. Middelmenne wusste natürlich, dass die Konferenz wegen einer blackout-period abgesagt wurde und das etwas größeres vor sich geht. Er hat aber immer wieder betont, dass er vom Vorstand nicht informiert wurde was genau im Gange ist. Im Gegensatz zum Vortstand macht Middelmenne einen seriösen Eindruck auf mich. Und mit der Aktion ist er ja auch ziemlich am Arsch. Seine Aktien verlieren genau wie unsere an Wert und seinen Job ist er wohl auch wieder los.  

24.02.16 00:02
2

44 Postings, 3230 Tage ArtbernardBafin lässt nicht nur Aktionäre im Stich

Auch die Besitzer von Zertifikaten und Optionen werden hier dem Gutdünken der Banken die diese heraus geben überlassen. Die schreiben in Ihren GV´s einfach was rein auf das sie sich heraus reden, ist ein Faktor Zertifikat erstmal bei z.B. 0,008 kann der Basiswert oft 3% oder mehr steigen Ihr bekommt aber Eure 500% die bei Faktor 5 versprochen sind einfach nicht! Die Bafin hat mich auf andere Behörden und die dann auf die Eminenten verwiesen. Die schwätzen sich glücklich über unsere Verluste die ja Ihr Gewinn sind. Es gibt Anleihen von Allianz oder z.B. At&T die den Markt zur Zeit klar schlagen. An die Computer die besser traden wie Wir kommen wir in Deutschland nicht ran, das heisst der Markt bleibt schwierig und voller böser Überraschungen . Wir sollten einen Aktionärs Club gründen der vielleicht Pressearbeit macht und vielleicht auch mal klagen kann.
Hoffe immer auf Verbündete auch wenns nur im Geiste ist:-)  

24.02.16 08:35
2

208 Postings, 4494 Tage xxtpatHandel

Wäre es theoretisch möglich, das der Handel im Freiverkehr einer Regionalbörse einfach weiter läuft, ohne das Matica darauf Einfluss hat?  

24.02.16 10:07
2

772 Postings, 3134 Tage Birdy99Handel

Bei einer Regionalbörse denke ich eher nicht. (Ein Delisting der Erstnotierung löscht auch das Listen bei den Börsen mit Zweitnotierung).
Auf Valora Effekten dürfte sich der Titel aber trotzdem weiter handeln lassen vgl.
http://valora.de/valora/kurse
Diese Platform siehe eigentlich recht gut aus.
Ich nehme auch an, dass das Management an den Titel sehr interessiert sind da diese günstig sind. Im Falle einer Übernahme erst recht. Das Delisting hat vermutlich auch das Ziel, die Titel weiter nach unten zu treiben.  

24.02.16 10:41
2

1212 Postings, 5946 Tage kontingentMatica: moralischer Betrug = juristisch erlaubt

... juristisch gesehen handelt demnach der Vorstand von Matica völlig legal; es sieht so aus, dass mit der (Nacht und Nebel) Aktion DELISTING möglichst viele eigene Aktien aus dem Streubesitz (13,8% = 2.133.480 St.) den dadurch (moralisch u. rechtlich) verunsicherten Kleinaktionären „abgenommen“ werden sollen ... dazu wurde folgerichtig gedacht die IR-Arbeit komplett eingestellt ... ob diese vom Vorstand aufgestellte Rechnung letztlich so aufgeht, wie die sich das vorstellen, wird sich im weiteren Ablauf der Kündigungsfrist von 6 Wochen deutlicher zeigen (die Kündigung selbst erfolge „zeitnah“ wurde uns mitgeteilt; ist aber noch nicht erfolgt ?) ...

@ Mitsch: Danke für dein Statement ... „dein Gespür“ (Einschätzung beruflich u. privat) bezüglich der Person Middelmenne klingt auch für mich „plausibel“ ...

... was seinen Job betrifft, so hat er doch sicher mit dem Vorstand einen (Zeit)Vertrag (auf 18 Monate ?) geschlossen:

Sandro Camillieri, CEO der Matica TechnologiesAG, zur Personalie Middelmenne:  "Jetzt gilt es, diesen erfolgversprechenden Weg auch so
transparent wie möglich zu kommunizieren. Mit Herrn Middelmenne haben wir
einen erfahrenen Manager an Bord geholt, der unser Unternehmen in den
kommenden 12-18 Monaten adäquat am Kapitalmarkt positionieren und die
Anzahl unserer Investorenkontakte deutlich erhöhen wird."


 

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben