Mein größter Fehler

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 26.09.11 10:51
eröffnet am: 21.02.07 11:40 von: weitweg Anzahl Beiträge: 46
neuester Beitrag: 26.09.11 10:51 von: Dacapo Leser gesamt: 7912
davon Heute: 9
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

21.02.07 11:40
11

561 Postings, 4962 Tage weitwegMein größter Fehler

Also, ein jeder von uns dürfte beim Investieren Fehler begehen, die alle alt bekannt sind. Jeder muss sie aber mal selbst gemacht haben, um sie wirklich zu begreifen. Wenn die Sache damit erledigt wäre, wäre es gut. Nur ist es bei mir so, dass ich aus manchen Fehlern gelernt habe und sie mithin abgestellt habe (oder zumindest glaube, sie abgestellt zu haben), bei anderen Fehlern fällt es mir viel schwerer, in der Richtung was zu tun, obschon ich bittere Niderlagen eingesteckt habe. Würde gerne mal wissen, ob es Euch auch schon so ergangen ist?

Mein größtes individuelles Handicap: ich halte zu lange an Verlustpositionen fest, und hoffe zu sehr (ja, ich weiss, die Hoffnung ist der Tod des Börsianers, und es hat mich auch schon viel gekostet). Irgendwie denke ich, diesmal ist alles anders und ich brauche nur noch ein wenig Geduld...und dann sehe ich meine Position bei jeder Korrektur nach unten mitlaufen, aber wenns nach oben geht, dann bleibt sie stehen.

Was sind Eure Fehler, bei denen ihr das Gefühl habt, ihr macht sie immer wieder?

Gruß, weitweg  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
20 Postings ausgeblendet.

05.03.07 14:16
3

244 Postings, 4884 Tage H.A.P@Milu_II

>Im Moment halte ich nur Cash, obwohl viele Kurse, schon wieder verlockend sind. Besser ist es eine Bodenbildung abzuwarten, bevor ich ins fallende Messer greife... Dann verpasse ich lieber die ersten Prozente

Und genau hier setzt die Erfahrung ein. Habe mal soeben bei NORDEX AG Verlsute hinnehmen müssen, weil ich dachte OK das wars jetzt. Obwohl ich vorher geschrieben hatte, dass der Kurs unter die 20iger Marke fallen wird !

GAZN WICHITG ist, Sachen einzuhalten, die man sich vorgenommen hat. Sprich: bei einem gewissen Gewinn oder Verlust zu verkaufen. NICHT GIERIG werden.

Oft kann man es nicht mit sich selbst vereinabren ein Verlustgeschäft begangen zu haben. Das ist aber ein Fehler. JEDER macht Verluste. Sogar die ganz grossen Köpfe !  

05.03.07 14:17

244 Postings, 4884 Tage H.A.Pps

Könnt ich deinen Beitrag bewerten, würdest du einen Grünen von mir bekommen :-) !

Frage: Kann man Beiträge im Nachhinein bearbeiten oder editieren ?!  

05.03.07 14:25
1

17252 Postings, 5606 Tage harcooneiner der großen Fehler war gewiß,

nicht mit einer derart schnellen u. heftigen Konsolidierung zu rechnen, sondern zu denken, ich könne in Ruhe gemütlich vorher aussteigen. Um das dumme Geld zu foppen, mußte es ja eigentlich so plötzlich kommen, denn über eine bevorstehende Konsolidierung wurde schon lange genug spekuliert. Es trifft eben doch zu: Du hast keine Chance, also nutze sie!  

05.03.07 14:28
10

2627 Postings, 7151 Tage BengaliMen größter Fehler

war mein gesamtes Erbe (ca.50000 DM) in die Börse zu investieren, obwohl ich kaum Ahnung davon hatte. Aber alles ging so schön rauf und jeder hat Aktien geliebt. Obwohl der Hauptfehler war wohl dann wohl doch eher, beim Crash nicht verkauft zu haben und alles spekulativ investiert zu haben.
Heute hab ich schon mehr Wissen, allerdings kaum noch Kapital. Und richtig verkaufen kann ich anscheinend immer noch nicht, da ich jetzt schon die Kurse meiner wenigen Aktien zu niedrig finde und weiter drauf sitzen bleibe.  

05.03.07 14:34

17252 Postings, 5606 Tage harcoon@ medigene: wenigstens ehrlich!

Da hast du doch schon sehr viel gelernt und richtig eingeschätzt, auch selbstkritisch, das sind gute Voraussetzungen! Nur das Lehrgeld war sehr hoch.
Aber damit bist du nicht allein (mein Lehrgeld war allerdings sauer erarbeitet, und Fehler mache ich immer noch)  

05.03.07 14:41
1

787 Postings, 6794 Tage Milu_II@hap

Ich hab mir eines vorgenommen, in spekulative Werte alles ab Tec Dax, setzte ich nur noch Spielgeld, für mich kl. Beträge ein. Nur Schade das ich das mit Nordex nicht gesehen habe, das die unter 20,00 waren, wäre schon wieder ne kl. Position wert gewesen.
Ab Sdax, Mdax, Dax dann wieder höhere Beträge, bevor ich mir hier was kaufe, beobachte ich den Wert so gut ich kann z.B. bei Onvista.de, sowie Hp und einige Foren. Das hilft ungemein. Alles unter 0,50 Cent betrachte ich mir erst gar nicht, da können sich Zocker die Hände verbrennen, ich nicht.

@Medigene mein Arbeitskollege wollte schnell reich werden, mit kl. Werten wie Metabox u.v.a. Hatte viel viel Geld verdient, um alles im Crasch wieder zu verlieren, jetzt ist auch er vorsichtiger geworden, und nichts mit schnell reich werden, hätte er die Gewinne von damals noch hätte er heute viel viel Geld.

so schnell gehts  

05.03.07 14:53
1

17252 Postings, 5606 Tage harcoonja, was sagte Kostolany sinngemäß?

Wissen Sie, wie man schnell reich wird? Nein, das weiß ich nicht. Aber ich weiß, wie man schnell arm wird. Wenn man schnell reich werden will (oder so ähnlich)  

05.03.07 14:56

244 Postings, 4884 Tage H.A.PDer TecDax

ist recht interessant. Schon Spekulativ, aber nicht "GANZ" so riskant. NORDEX fiel kurzzeitig auf 18.55?(Tagestief) und stieg auf 23.XX?(Tageshoch).Das war am Mittwoch glaube ich. Mit Erfahrung könnte man hier gut 4? pro Aktie rausholen..inerhalb weniger Stunden. Das habe ich gemeint.

Darf ich nur mal Frage, was DU unter Spielgeld verstehst. Ist immer so eine Definitionssache ! Klar je nachdem wieviel Kohle man hat, steigt auch das Spielgeld :-) !  

07.03.07 10:10
1

561 Postings, 4962 Tage weitweg@Medigene

Das mit dem rechtzeitigen Verkaufen ist wirklich eine Wissenschaft für sich, da bin ich auch extrem schlecht drin. Aber ich glaube, man muss differenzieren. Hast Du Dein Geld in eher spekulativen Aktien/Unternehmen investiert, ist es noch wichtiger, rechtzeitig auszusteigen, denn die sehen ihre Höchstkurse bei Korrekturen vielleicht nicht so schnell wieder. Diese Unternehmen haben in der Regel keinen sehr langen Atem, ausserdem könnte nach der Korrektur auch ein Modetrend eingesetzt haben, und es interessiert sich kaum noch jemand für diesen Bereich. Andererseits, hast du die wirklich richtigen Unternehmen im Depot, so sagt schon Buffett: der beste Zeitpunkt, diese zu verkaufen, ist: nie!
Fazit für mich: ich versuche, die "richtigen" Aktien zu kaufen, dann habe ich kein Verkaufsproblem mehr. Da, wo mir Zweifel aufkommen, ob das wirklich eine dieser eher seltenen Aktien ist, gehe ich irgendwann wieder raus. Mit einer ordentlicher Portion Disziplin sollte es dann egal sein, ob mit Gewinn oder Verlust, denn wenn Du nicht mehr überzeugt bist, macht Dir auch ein Kursanstieg Sorgen geschweige denn Kursverluste. Leider fehlt mir diese Disziplin ein wenig.

Wünsche gute Investments, Gruß, weitweg  

07.03.07 10:31

787 Postings, 6794 Tage Milu_II@hap

@hap leider bin ich nebenbei noch am Arbeiten, hatte z. B. bei Nordex nicht mitgerechnet, das

diese wirklich unter 20 gehen könnte, ist im Moment ne Top Aktie zum Traden, genauso wie

Solarworld die wahr die Tage mal unter 48, da hau ich dann max nen hohen 3stelligen Betrag rein,

oder nen kleinen 4 stelligen, sonst lohnt es sich nicht... Bei Pennystocks laß ich die Finger davon,

da kann ich gleich zum Roulette gehen

 

07.03.07 13:54

244 Postings, 4884 Tage H.A.PDACHTE

schon, nachdem keiner mehr geschrieben hat, dass wir die Einzigen sind/waren die Fehler gemacht haben :-) !

Pennys sind echt ZU spekulativ, wenn du Pech hast ist in zwei Tagen dein Geld futsch. Und mit wenig zu investieren lohnt sich nicht, für die Aufregung und de Aufwand NEVER !

Denke NORDEX AG wird nochmal unter die 20iger Marke fallen. Und dann schnappe ich zu 5K-? werden es wohl an Investition sein ! 10% Könnten dann recht schnell rausspringen und das sollte mir lange (Disziplin heisst das Zauberwort)  

12.04.07 09:12

561 Postings, 4962 Tage weitwegund wieder Fehler machen?

Und da ist sie wieder, die Inkonsequenz, einer meiner Fehler, die sich von Zeit zu Zeit blicken lassen! Hier am Beispiel von Aixtron. Eigentlich wollte ich aufgrund ihres jahrelangen Abtauchens aussteigen, wenn ich wieder inkl. der Opportunitätskosten bei +/- 0 bin. Ich war im Jahr 2002 zu 5,80 Euro eingestiegen und Aixtron ist jetzt dieser Tage nach jahrelangem Siechtum erstmals über 6 Euro geklettert. Ich hab trotz nicht überzeugender Zahlen aufgrund ihres technischen Knowhows immer an diese Firma geglaubt, zumindest war ich ziemlich davon überzeugt, mindestens meine Knete irgendwann mal wieder zu sehen. Und was mache ich jetzt, wo es soweit ist: ich zögere. Aus verschiedenen Gründen. Das entscheidende ist, dass ich mich nicht an meine eigenen Vorgaben halte. Schlecht. Mangelnde Disziplin. Kann natürlich im Einzelfall auch gut gehen, denke aber, ich beisse mir mehr in den Allerwertesten wenns schief geht als dass ich mich freue, wenn ich "Glück" habe. Fundamental steht einem Abschied nichts im Wege, aber das Momentum läßt mich auf höhere Kurse hoffen. Hoffen. Da ist sie wieder. Die Hoffnung, der Tod des Börsianers.

Naja, wollte niemand langweilen, verkaufe besser heute, und Ruhe ist.
Gruß, weitweg  

02.11.07 12:23
4

561 Postings, 4962 Tage weitwegdie guten Aktien verkaufen

OK, die Märkte sollten aller Wahrscheinlichkeit nach ein wenig konsolidieren die nächste Zeit. Oder auch nicht? Weiss mans? Was also machen? Man könnte sich doch mal zumindest von einem Teil seiner Werte trennen. Wow. Grandiose Idee. Bin sicherlich nicht der erste, dem so was eingefallen ist.

Hier nun ein von mir in der Vergangenheit (*g*) gemachter Fehler: ich trennte mich also in so einem Fall von Werten, die gut gelaufen waren, also gut im Plus waren (man hat ein gutes Gefühl dabei und ist ein wenig stolz ob der Gewinne, es ist ja auch noch niemand an Gewinnmitnahmen gestorben) und behalte die Aktien, die im Minus sind. Weil für die will man ja wenigstens irgendwann noch mal seinen EK sehen.

Was war das Ende vom Lied? Egal, ob es mit den Märkten danach hoch oder runter geht, die Qualität des Depots geht spürbar zurück. Gehts hoch, ist man nicht richtig dabei, weil man nur noch Looser im Depot hat. Gehts runter, könnte man zwar später billiger wieder in die guten Werte einsteigen, aber Theorie ist Theorie und Praxis ist Praxis. Mir ists nicht gelungen. Man verpasst mit großer Wahrscheinlichkeit den Wiedereinstieg und ist beim Drehen der Märkte nicht dabei.

Wie man es auch dreht und wendet: du bleibst auf deinen Verlierern sitzen. Diese waren nämlich nicht nur in der Vergangenheit Underperformer, nein, sie werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in der Zukunft als Underperformer entpuppen.  

Was wäre also die Konsequenz: jetzt von allem Schlechten trennen und nur das richtig gute behalten. Leicht gesagt. Auf die Gefahr hin, jemand gelangweilt zu haben....
Schönes WE allen.

Gruß, weitweg
__________________________________________________

I have bad and good news for you, the bad one is: time flies! The good one is: you are the pilot!  

02.11.07 12:32
3

1186 Postings, 5023 Tage ledzepMein derzeit grösster Fehler,

...ich nehme es zu persönlich, wenn ein Wert nach unten geht, in den ich gerade eingestiegen bin...
Aber ich arbeite daran.
Allen viel Glück und Können!

mfg  

02.11.07 12:37
1

6342 Postings, 4786 Tage ChillyUnd mein größter Fehler ist immer wieder,

ich will es mir nicht eingestehen, dass ich in die Soße gegriffen habe und sitz vor dem Kursverfall wie das Kaninchen vor der Schlange. Auf die Art hab ich schon ne schöne Sammlung Depotleichen........

*gg*

____________________________________________
Leben und leben lassen - gibt's das bei ARIVA?

NÖ !  

02.11.07 12:37
1

13433 Postings, 5111 Tage gogolmein grösster fehler war

ich habe ohne es zu merken, Lieblingsaktien aufgebaut und dann die news auch so interpretiert
hat sehr lange gedauert diese macke abzustellen, aber seid 7 jahren bin ich clean

__________________________________________________
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten  

02.11.07 12:38
1

6342 Postings, 4786 Tage ChillyAfrikaner, hast Du wenigstens

HHLA gezeichnet?

_____________________________________________
Leben und leben lassen - gibt's das bei ARIVA?

NÖ !  

02.11.07 12:40
1

13433 Postings, 5111 Tage gogolwarte auf den Dubai hafen

ha ha ha

__________________________________________________
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten  

02.11.07 12:40
2

32 Postings, 5976 Tage verliebdichnieVerliebdichnie

Wie schon der User Name sagt,mein grösster Fehler ist das ich mich immer wieder in einer Aktie verrenn. Bin dabei es Abzustellen  

02.11.07 12:53
1

561 Postings, 4962 Tage weitweg@chilly

nein, hab nichts gezeichnet, ist mir derzeit alles zu ungewiss, ich rechne mit nachgebenden kursen über die nächsten wochen und stehe daher auf der verkäuferseite. kaufe nix zu. hab nur grad ein paar probleme damit, mich von meinen loosern zu trennen, wie beschrieben. denke, dass die nächste quartalsbilanzen in amerika (also Q4) dann auch wirklich zeigen werden, dass die immokrise auch in der realwirtschaft spuren hinterlässt und nicht nur im finanzsektor. dow, dax und co dürften spätestens dann, aber wahrscheinlich schon vorher mit ner konsolidierung beginnen. dementgegen steht eigentlich nur die in usa und euroland fast unkontrolliert wachsende geldmenge, die letzten endes irgendwo investiert sein will, wenn die nicht wäre, wären wir schon längst auf dem weg nach unten.  
Gruß, weitweg
__________________________________________________

I have bad and good news for you, the bad one is: time flies! The good one is: you are the pilot!  

02.11.07 13:11

561 Postings, 4962 Tage weitweg@ledzep

das hab ich ja noch nie gehört!

"...ich nehme es zu persönlich, wenn ein Wert nach unten geht, in den ich gerade eingestiegen bin..."

über so was hab ich noch nie nachgedacht, das gäbe der börse ja noch sowas wie ne persönliche note. ich glaub, den fehler kannste schnell abstellen, einfach orderbuch anschauen und feststellen, wieviel prozent des umsatz auf dich entfällt.

aber schlussendlich ein liebenswürdiger fehler, den du da hast...

Gruß, weitweg
__________________________________________________

I have bad and good news for you, the bad one is: time flies! The good one is: you are the pilot!  

02.11.07 13:13
3

976 Postings, 4752 Tage BankenopferMein größter Fehler und die Lehre daraus

Ja das was ihr schreibt kenne ich zur Genüge in den letzten fetten Jahren ging ich wie der Highländer durchs Börsenleben glaubte ich hätte die Weißheit mit dem Löffel gefuttert  ging ein Schein daneben kein Problem  dafür Zischte ein anderer ab wie ne Rakete .
Heuer wird es  wie es  ausschaut nichts mit großen Gewinnen (wenn es gut geht verliere ich nichts also Essig mit Einbahnstrasse.
War 2 Wochen im Oktober auf Teneriffa habe mal die Sonne genossen und nachgedacht wie ich meine Trades verbessern kann .
Was ging mir so durch den Kopf
Es stimmt leider das ich keine Disziplin gehabt habe (übermütig  wurde )
Der Markt ist mir egal ,ich bin dem Markt auch egal Z.B. Geht der Dow so massiv runter wie gestern zieht er die anderen Indexe mit also verkauf z.B. den Hang Seng
Die Börse hat 2 Möglichkeiten rauf oder runter habe bis jetzt immer Bulle gespielt jetzt gehe ich mal short wenn es Gewinn verspricht.
Stopps und Take Profit war etwas für Weicheier .(Schande über mein Haupt)
Money Management ergibt Sinn
Schauen wir mal wie es mir in einem Jahr geht
Verluste und Fehler sind eine Investition in die Zukunft wenn man analysiert und seine Lehren zieht
Lg
BO

 

16.11.07 18:31

561 Postings, 4962 Tage weitweg@chilly #36

Das mit dem Kaninchen vor der Schlange passt wunderschön zu meiner Leistung der letzten 2 Wochen. Wollte mich eigentlich von den letzten 4 Gurken in meinem Depot trennen. Und hab dann nur gestaunt, wie schnell Gurken an Wert verlieren können, ich stand wie gelähmt da und hab nur mit dem Kopf geschüttelt. Nein, heute und zu diesem Preis verkaufe ich nicht. Ich beschloss stattdessen jedesmal, in die erwartete Stärke am nächsten Tag hinein zu verkaufen. War wohl ein Schuss in den Ofen. So sitze ich weiterhin auf 2 dieser Werte (bei 2 hab ichs immerhin geschafft, diese! Woche auf den Knopf zu drücken), und jeder Tag, den ich verkauft hätte, wäre im Nachhinein der bessere gewesen. War mir mal wieder eine Lehre, sich an die eigene festgelegte Strategie zu halten und nicht immer abends schlauer sein zu wollen als morgens.

Gruß, weitweg
__________________________________________________

I have bad and good news for you, the bad one is: time flies! The good one is: you are the pilot!  

23.01.08 16:04

1238 Postings, 5415 Tage JablWillkommen in der Selbsthilfegruppe

-----------
Jabl

26.09.11 10:51

35553 Postings, 4430 Tage DacapoIch würde vorschlagen

stellt einen Träneneimer rein
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben