Merkel lehnt Abschaffung der 100% KV für AN ab!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.01.20 10:21
eröffnet am: 12.09.19 23:11 von: Bullish_Hope Anzahl Beiträge: 23
neuester Beitrag: 22.01.20 10:21 von: Bullish_Hope Leser gesamt: 2616
davon Heute: 1
bewertet mit 10 Sternen

12.09.19 23:11
10

1979 Postings, 1098 Tage Bullish_HopeMerkel lehnt Abschaffung der 100% KV für AN ab!

Aus dem Merkurartikel per 11.9.2019:

"Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wollte den Betriebsrentlern nun zumindest die Arbeitgeberanteile ersparen und somit die Abgaben halbieren. Doch Bundeskanzlerin Angela Merkel verwies darauf, dass keine Finanzen für die Maßnahme eingeplant seien."


https://www.merkur.de/leben/geld/...en-betroffen-zr-12928971.amp.html

https://www.vdk.de/deutschland/pages/musterklagen/...f_betriebsrenten

https://www.vdk.de/deutschland/pages/..._nachteile_bei_pensionskassen

Unfassbar-ich fühle mich von der Politik nur noch im Stich gelassen ; nach 40 Jahren immer brav gewählt -sollte sich nichts grundlegendes ändern war es das letzte Mal.
Stichwort Bürgerversicherung ; Soli; doppelte KV für Betriebsrenten usw. Es ist vieles im Argen; der Mittelstand wird mehr und mehr aufgelöst obwohl der doch die Hauptsteuerlast trägt.
Armes, reiches Deutschland.Mit die höchsten Sozialabgaben innerhalb der EU, im unteren Drittel beim Rentenniveau und dann die immer noch nicht abgeschaffte  Doppelabzocke bei der betrieblichen Altersvorsorge, die dank des erbärmlichen Rentenniveaus von 48% fast unumgänglich ist.

Es gibt etliche weitere "Ungereimtheiten" s.o. und einigen Diskussionsbedarf  

12.09.19 23:30
6

43172 Postings, 2241 Tage Lucky79Aber für alles andere hat sie Geld...

13.09.19 01:01

1979 Postings, 1098 Tage Bullish_HopeDa nur 50 Zeichen im Betreff

zur Verfügung stehen konnte ich das Thema nicht komplett dort unterbringen.  

13.09.19 01:44
5

12031 Postings, 6131 Tage .Juergen# 1, 40 Jahren immer brav gewählt

Sorry aber nur wählen gehen ist keine Leistung oder Garantie -
und selber Schuld da du anscheinend die Verursacher immer selbst gewählt und damit an die Macht verholfen hast!
und wird noch besser kommen- kannst dich "schon mal freuen".
Enteignung der Geldvermögen durch 0% EZB + Strafzinsen bei gleichzeitiger Inflation ist schon seit vielen Jahren im Gange. Scheint aber die Massen noch nicht sonderlich zu tangieren. Also weiter so bis eines Tages die Massen der indoktrinierten System Unterstützer es dann auch verinnerlicht haben.
-----------
Für die Einhaltung der Menschenrechte Charta Art.19 (Meinungs/Informationsfreiheit).

13.09.19 03:21
9

1699 Postings, 4782 Tage Helmfried@ 4: Bis der deutsche Michel das begriffen hat,

ist er sowas von verarmt, dass er betteln gehen muss.
Über die Europa lacht die Sonne, über Deutschland die ganze Welt.
:-((

Gibt es noch eine Rettung? Dirk Müller sagt: Wir haben keine Demokratie, sondern eine Plutokratie oder sogar eine Kleptokratie.

Lösungsmöglichkeiten?? Flucht nach, wohin denn blos?
Bargeld und EM zuhause horten?
Prepperdasein?
Weingut zulegen und der beste Kunde werden?----!!
Rumsammlung lenzen?

Sobald die CO² Steuer beschlossen ist, redet vermutlich keiner mehr von Greta. Ganz schöner Werbeaufwand damit der deutsche Michel diese Kröte schluckt.
( Die CO²-Steuer natürlich , was dachtet Ihr denn?)  

13.09.19 03:22

1699 Postings, 4782 Tage HelmfriedVerkaufe ein "die"

15.09.19 15:56
1

1979 Postings, 1098 Tage Bullish_Hope#4 Juergen

Hallo; hab mal die Antworten unter deinen Beitrag gesetzt.


"Brav" Gewählt war zggm. etwas provokant ausgedrückt; wer keine Meinung hat zu den angebotenen Parteien geht halt nicht wählen undbisher hatte ich eine Meinung was aus Sicht eines Arbeitnehmers zu wählen ist.

Sorry aber nur wählen gehen ist keine Leistung oder Garantie -

Stimmt eine Leistung ist es nicht sondern mMn Bürgerpflicht (zumindest für die die eine Demokratie aufrecht erhalten wollen)und eine Garantie das für die breiten Massen etwas nachhaltiges dabei rauskommt ist es auch nicht.




und selber Schuld da du anscheinend die Verursacher immer selbst gewählt und damit an die Macht verholfen hast!

Stimmt; aber Ende der Siebziger (meine erste Wahl Bundestag)gab es halt nur das 3-Parteien System und 2 der "Kandidaten" waren für mich per se nicht wählbar.

und wird noch besser kommen- kannst dich "schon mal freuen".
Enteignung der Geldvermögen durch 0% EZB + Strafzinsen bei gleichzeitiger Inflation ist schon seit vielen Jahren im Gange. Scheint aber die Massen noch nicht sonderlich zu tangieren. Also weiter so bis eines Tages die Massen der indoktrinierten System Unterstützer es dann auch verinnerlicht haben.

ja-Sparer und Betriebsrentenenteignung-andererseits Aktien und Immobilienboom ( ok der Aktienboom heir in D hält sich weiter in Grenzen)


 

15.09.19 16:13
10

16088 Postings, 5919 Tage cumanaWir gehen sonnigen Zeiten entgegen.

 
Angehängte Grafik:
d0lpipqwwae2ci0.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
d0lpipqwwae2ci0.jpg

15.09.19 16:29
2

16328 Postings, 3590 Tage The_HopeHerzlichen Glühstrumpf

Eins ist mal klar,

wenn der halbe KV Betrag der AN - Betriebsrente wegfallen würde,
fehlt Geld in der Kasse, hat ja Angie gesagt.

Und auch klar, dass dann die Lücke aus anderen Steuerquellen gedeckt wird.

Die Denjenigen, welche hier rumnöhlen, zahlen entweder nix ein oder
sind sich nicht bewusst,wem es dann ans Portemonnaie geht :-)
 

15.09.19 17:41
6

16088 Postings, 5919 Tage cumanaSchon mal was von der " Teufel-Tabelle gehört?

Das sind Leistungen die nix mit der Rente zu tun haben aber aus dem Rententopf
geklaut werden ohne Rückzahlung.
Leider ist Sie zu groß um Sie hier reinzustellen lohnt sich aber googlen.
Das Thema Betriebsrente ist bestens bekannt auser Kopfschütteln kommt
bei mir nix mehr.
 

15.09.19 17:50
3

16328 Postings, 3590 Tage The_Hope#10 joo, hat Tradition

wurde unter Kohl eingeführt
Aber Kassen sind doch leer? Wo noch was abziehen.

Zum Thema KV Anteil Betriebsrente

Bin ja nicht der Großverdiener, eher der arme Narr :-)

Gehe mal von 500 Euro Betriebsrente aus,

Sollte der halbe KV - Beitrag geschenkt werden sind es sage und schreibe

35 Euro im Monat

Joo, geh ich gleich mal tanken

Da wirds mir wieder abgezogen, oder Grundsteuer. Energie, Krankenkasse....
sucht Euch was aus.  

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...eigen-a-1286923.html

Aber deswegen hab ich kein Bier weniger im Kühlschrank oder Butter auf der Stulle


 

15.09.19 17:51
3

1067 Postings, 766 Tage gdchsMerkel braucht halt viel Geld

zum Beispiel für die vielen Hunderttausend Leute die sie quasi nach D "eingeladen" hat; dann der Austritt von GB aus der EU - wird wohl für D auch einige Mrd zusätzlich pro Jahr bedeuten, die man schultern muss denn GB war Einzahler in der EU.
Dann die Versprechungen an die NATO wo man zwar dachte man muss sie nicht einlösen aber Trump macht jetzt schon länger Druck, wenn er sich durchsetzen kann bedeutet das auch wieder einen zusätzlichen 2stelligen Milliarden Betrag. Und die Liste könnte man noch weiter fortsetzen leider...  

16.09.19 01:37
1

1979 Postings, 1098 Tage Bullish_HopeCumana

Ja -leider ist das Thema Betriebsrenten bestens bekannt....

Anno 2004 /-oder 2005 war es als man dank der klammen Kasse der gesetzlichen KV die Zugriffsmöglichkeit bzw die doppelte/-100%tige Beitragspflicht der AN "entdeckte".
Für mich ein Unding das da keine Verfassungsklage zur Wiederabschaffung führte. Zumal ja immer nicht erst seit Riester propagiert wird man solle privat vorsorgen.
Um dann mit doppelten KV Beiträgen plus Steuern als Rentner zur Kasse gebeten zu werden? Einfach nur armselig und lächerlich.Und welcher Kleinverdiener mit kleinem Gehalt und hoher Miete soll noch mit Riester vorsorgen???
Außerdem haben die Kassen dank der guten Konjunktur aktuell ca 36Mrd ! Überschuss haben zZt.Also das damalige Argument zählt nicht mehr.
Zum guten Schluss kann hier evt jemand erklären warum dieses doppelte Abkassieren statthaft ist-schließlich zahlt man bereits KV aus dem Gehalt. Klar kommt das Geld aus einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung-soll aber doch der Altersvorsorge dienen. Auf Lebensversicherungen/-anderen Anlagen die der Altersvorsorge dienen  ist schließlich auf keine KV fällig.  

16.09.19 12:44
1

12031 Postings, 6131 Tage .Juergen#12, vieleHunderttausend quasi nach D "eingeladen"

für die vielen Hunderttausend Leute die sie quasi nach D "eingeladen"


Hunderttausende?

Seit 2015 ca. 2 Millionen!

ohne Illegale, ohne abbgelehnte aber gerduldete und ohne EU Armuts Zugereiste,

so wird ein Schuh draus....aber tangiert die manipulierten Massen eh nicht.

-----------
Für die Einhaltung der Menschenrechte Charta Art.19 (Meinungs/Informationsfreiheit).

16.09.19 13:12
1

40772 Postings, 7027 Tage Dr.UdoBroemmeOh, oh, die manipulierten Massen wieder

und die ganzen Schlafschafe nicht zu vergessen :-))

Die Rechten scheinen auf Alliterationen zu stehen.
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

08.11.19 10:43
1

1979 Postings, 1098 Tage Bullish_HopeÜbrigens...

Gestern habe ich Frau Merkel und Herrn Scholz angeschrieben; bin gespannt ob eine Antwort kommt.
Ich rechne eher nicht damit.....  

13.11.19 10:19
2

1979 Postings, 1098 Tage Bullish_Hopegeringfügige Besserstellung ab 2020

Dieser Tage hatte ich Frau Merkel und Herrn Scholz zu diesem Thema angeschrieben und erwartungsgemäß keine Antwort erhalten.

Nun tut sich etwas ; wenn auch nur teilweise:bis 159? gilt der Freibetrag;die darüber hinaus gehenden Bezüge warden nach wie vor belastet und sind nach wie vor "gekniffen" Also eine Minireform was hier "so toll "verkauft wird.

Ab 1. Januar gilt ein sogenannter Freibetrag von 159 Euro. Für die ersten 159 Euro der Betriebsrente müssen dann keine Kassenbeiträge mehr gezahlt werden. Erst darüber hinaus wird die Betriebsrente verbeitragt. Heißt konkret: Wer im kommenden Jahr zum Beispiel 169 Euro im Monat Betriebsrente bekommt, zahlt nur auf 10 Euro Kassenbeiträge. Das sind bei einem allgemeinen Beitragssatz von 14,6 Prozent und einem Zusatzbeitrag von 1,1 Prozent nur 1,57 Euro. Nach der bisherigen Regel hätte der Kassenbeitrag auf die gesamte Betriebsrente angerechnet werden müssen.

Durch die Verbesserung zahlen alle Betriebsrentner geringere Beiträge. Besonders profitieren werden Menschen, die eine geringe Betriebsrente erhalten.



https://www.bundesgesundheitsministerium.de/...19/betriebsrenten.html

 

20.11.19 14:07
2

1979 Postings, 1098 Tage Bullish_HopeMail an die GroKo

Sehr geehrte Damen und Herren der großen Koalition,

1.Sie rühmen sich der , allerdings nur marginal, ?umgesetzten? Wiederherstellung der Krankenkassenbeiträge für Betriebsrenten.
Und Sie loben das 40% bis 60% keine bzw nur max 50% Kassenbeiträge zahlen. Die Befreiung der Renten  bis 159? bzw hälftig derer bis 318?.
Die darüber hinaus gehenden Renten werden somit nur marginal entlastet.
Sie handeln hier nicht gesetzeskonform; da Betriebsrenten unbestreitbar aufgeschobener Lohn sind und in der tatsächlichen Beitragsbelastung gleich zu behandeln.
Das lässt eine unterschiedliche Beitragsbelastung der Arbeitnehmer und Betriebsrentner nicht zu.

Ich fordere Sie daher zu einer Gleichbebeitragung aller Betriebsrentner auf.

2.Zudem , nur als kurzer Hinweis ( auch wenn ich nicht zu der Klientel der sehr guten Verdiener > 70.000? ) Brutto gehöre, ist Ihr Plan zur (Teil)-Abschaffung des Soli ebenso
verfassungswidrig, da er gegen das Gleichbehandlungsprinzip verstößt.

Freundliche Grüße
XXXXXXX XXXXXXX
 

28.11.19 10:58
3

1979 Postings, 1098 Tage Bullish_HopeRentenbesteuerung verfassungswidrig?


SZ.de    
Bundesrichter hält Renten-Steuern in Deutschland für verfassungswidrig

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/...ar-BBXru2A?ocid=ientp  

30.11.19 12:47

1979 Postings, 1098 Tage Bullish_HopeOECD verreißt deutsches Rentensystem

21.01.20 19:19
3

1979 Postings, 1098 Tage Bullish_HopeBetriebsrenten-Doppelbebeitragung

Doppelbebeitragung: Nach langer (Warte) Zeit habe ich tatsächlich eine Antwort in Briefform! vom Ministerium für Arbeit und Soziales von einer Regierungshauptsekretärin-Frau Paredes erhalten.Ich stelle die hier als pdf ein-möge sich jeder seine eigene Meinung zu bilden. Falls sich die PDF nicht öffnen lässt gehe ich morgen auf einige Punkte aus der Antwort ein.  
Angehängte Datei: arbeit_soziales.pdf

21.01.20 19:43

13433 Postings, 5112 Tage gogoldamit ist eines klar

nicht noch zusaetzlich selber einzahlen, wie es mein AG will ( Vertrag bei der Allianz )

Danke Grinch
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

22.01.20 10:21

1979 Postings, 1098 Tage Bullish_HopeGrinch

So sieht es aus. Letztendlich gibt es ja mindestens 2 Varianten der Betriebsrente; man zahlt selber einen Anteil X und der Arbeitgeber zahlt ebenso einen Anteil X. Der gesamte Betrag wird aus dem zu versteuernden Gehalt rausgenommen-und wird sozusagen unversteuert und ohne das Sozialabgaben abgeführt werden auf einem Betriebsrentenkonto angespart.Die andere Variante ist ja die(bisher) oft gängige das Einzahlungen in die Betriebsrente versteuert werden und mit Sozialabgaben belegt werden.

Darauf ist man in dem Antwortschreiben nicht eingegangen sondern hat an die "Abteilung" Steuern verwiesen.Auch ist man nicht darauf eingegangen das eine prozentual unterschiedliche ,Krankenkassenbeitragsbelastung für Betriebsrenten(wie jetzt geschehen nach neuem Gesetz)mMn nicht rechtens ist, da alle Beitragszahler während Ihrer Beitragspflichtzeiten alle den gleichen Krankenbeitragssatz zahlen-14,9% + dem ggf. etwas abweichenden Zusatzbeitrag.

Dieses neue Gesetz kommt für mich ähnlich rüber wie die Planung beim Soli; bis zu einem Betrag X( bin nicht sicher ob 80.000? im Gespräch waren)  sollen Arbeitnehmer keinen Soli mehr zahlen drüber hinaus schon.Auch wenn ich deutlich weniger verdiene-solche "Vorschläge" gehen mMn nach garnicht...  

   Antwort einfügen - nach oben