Meyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

Seite 1 von 121
neuester Beitrag: 03.08.20 09:53
eröffnet am: 19.01.10 11:52 von: Palaimon Anzahl Beiträge: 3020
neuester Beitrag: 03.08.20 09:53 von: walter.eucke. Leser gesamt: 828637
davon Heute: 602
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
119 | 120 | 121 | 121  Weiter  

19.01.10 11:52
28

5925 Postings, 4545 Tage PalaimonMeyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

Da am 18. Januar 2010 die Fusion mit der 3S Industries und der damit einhergehende Aktiensplit 1:10 vollzogen und außerdem eine neue WKN zugeteilt wurde (WKN: A0YJZX ISIN: CH0108503795), muss ein neuer Thread her.

Nach 4 Jahren Anteilseigner der 3S, die gerade in der letzten Zeit große Freude bereitet hat, hoffe ich auf einen weiterhin so positiven Verlauf meiner neuen Aktie.

Kurs heute

Realtimekurs MEYER BURGER
Kurs ? Zeit Volumen
      Geld     18,76            11:46:04§250 Stk.
     Brief     19,14            11:46:04§250 Stk.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
Angehängte Grafik:
meyer_burger.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
meyer_burger.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
119 | 120 | 121 | 121  Weiter  
2994 Postings ausgeblendet.

31.07.20 10:44

21 Postings, 19 Tage ShareStockGuter Wille allein reicht nicht...

Bürokratische Hürden sind z.B. in Deutschland zu überwinden, um Solarstrom zum Erfolg zu verhelfen!

Datum: 01.07.2020
https://www.daserste.de/information/...-solarstrom-ausbremst-100.html

Das im Link enthaltene Video ist interessant:
- https://mdrgeohls-vh.akamaihd.net/i/mp4dyn2/8/...00000_av.m3u8?null=0

Da muss sich wohl noch einiges ändern!  

31.07.20 11:16

27 Postings, 1989 Tage corgi12Meyer Burger T. fundamental 2018 vs. 2019

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglichen (natürlich vor Corona).

Was ist augenscheinlich: Die Bilanzratingnote hat sich von 2,73 ! auf 3,20  verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben,
kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv:  Top Eigenkapitalquote und Liquiditätskennzahlen (Working Capitel).

Negativ: Rohertrag II als Katastrophenkennzahl (Material- und Personalaufwand = 91% der Gesamtleistung!!! ggf. einiges als Überbleibsel aus Unternehmensveräußerungen )

Resume: Eigentlich ist nicht zu erkennen warum die Aktie zum 1/2 en Buchwert gehandelt wird.


Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschliessen und auch dort diskutieren.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Steinhoff, Bombardier, Lufthansa,Heidelberger Druck und Meyer Burger.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
meyer_burger_2018_2019.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
meyer_burger_2018_2019.jpg

31.07.20 12:09

7091 Postings, 3865 Tage paioneercorgi...

nicht nur werbung für deine gruppe machen...

bevor du hier deine oberflächliche "analyse" zum besten gibst, solltest du dich zwingend näher mit dem unternehmen beschäftigen. nüchtern die kennzahlen auszuwerten, reicht nicht.

mbt ist ein ernstzunehmender turnaround kandidat und durch den erfolgreichen abschluss der ke (die 165mio. in die kassen spülte), hat bereits eine neue ära begonnen.

hier darf daher gern der faktor fantasie, gehörig mit ins kalkül gezogen werden...  

31.07.20 12:15
2

3193 Postings, 821 Tage walter.euckenvon äpfeln und birnen

meyer burger äendert gerade seine geschäftstätigkeit radikal. vom maschinenbauer zum produzenten.

vergangene geschäftszahlen mit zukünftigen zu vergleichen ist in diesem falle äpfel mit birnen zu vergleichen, corgi.

absurd.
 

31.07.20 12:31

21 Postings, 19 Tage ShareStock#2993 - Nachtrag

Merke gerade, dass mein Beispiel  unter #2993 doch nicht ganz richtig ist, da noch eine Differenz zwischen der alten Aktien-Emissionszahl 685.200.000 und der neuen Emissionszahl von 2.515.151.206 fehlt.
Mein Beispiel hätte sonst 1.957.714.282 neuen Aktien ergeben. Es sind aber 2.515.151.206 neue Aktien!

Die prozentualen Anteile haben sich also durch die KE verschoben.
Siehe auch dazu die Ausführungen von setb2609 unter #2989.  

31.07.20 13:51

3942 Postings, 3155 Tage einstegerInteressant, dass es in Ariva-Chart nicht sichtbar

...ist,
bei Yahoo! aber eine 19,98 Mio - starke "Kaufbalke" deutlich sichtbar ist

https://finance.yahoo.com/quote/MBTN.SW  

31.07.20 13:59

3942 Postings, 3155 Tage einsteger19,98 Mio. Stück

...habe ich vorher gemeint  

01.08.20 15:48

671 Postings, 526 Tage setb2609projektpipeline

was alleine eine projektpipeline (allein in einem Land mit ein paar GW) wert sein kann und wer da interessiert ist zeigt der aktuelle nordex - rwe deal :

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...rdex-uebernehmen-9143422

 

01.08.20 15:51

671 Postings, 526 Tage setb2609und es zeigt auch

wie wenig mitarbeiter man an der stelle ggf. selbst benötigt ;)  

01.08.20 22:56
1

671 Postings, 526 Tage setb2609Solarworld

Zudem habe die deutsche Tochtergesellschaft von Meyer Burger auch sämtliche geistigen Eigentumsrechte wie Marken, Patente und Domains erworben

https://www.pv-magazine.de/2020/07/31/...-fuer-zwoelf-millionen-euro/

Damit gehört Meyer Burger wohl jetzt die Marke Solarworld ...

Damit dürfte die Mutmassung naheliegen, dass die auf Seite 32 not named German PV brand

https://www.meyerburger.com/fileadmin/user_upload/...talerhoehung.pdf

die man für den residential und small commercial Markt nutzen will Solarworld ist.

Da auch Domains gekauft wurden, liegt die Mutmassung nahe, dass man hier relativ direkt an den Markenauftritt und die Vertriebsstruktur von Solarworld anknüpfen könnte ...

... schauen wir mal, wann

http://solarworld.de/

bzw.

http://solarworld.com/

wieder online sind ... ;)



 

02.08.20 09:54

3193 Postings, 821 Tage walter.euckenhand und fuss

hat alles bisher hand und fuss.

12 mio für 2 ziemlich moderne fabriken plus einen bekannten namen mit solarworld ist jedenfalls ein schnäppchen.

 

02.08.20 10:08

3193 Postings, 821 Tage walter.euckenzukünftige zielmärkte

neben der eu sieht mbt die usa, australien und japan als zukünftige zielmärkte.
alle drei betont distanziert zu china, da könnte ein made in europe schon ein verkaufsvorteil sein.

 

02.08.20 10:33

671 Postings, 526 Tage setb2609vergleichtswert

https://www.tag24.de/nachrichten/...en-verkauf-immobilienscout-405093

es ist allerdingas auch richtgi, dass die 1000+/m2 nie realisierbar waren - aber zuletzt waren es eben noch ca. 200-250?/m2 - siehe meine links zuvor - kann man jetzt nicht meckern ...

bei den intangibles - nun gut - die(ca. 4-5mio werden dann - mbt  like wohl schnell durch die g&v/cashflow-rechnung gehen - da würde ich mal annehmen, dass da ähnliches wie mit der abschreibung (auf den goodwill?) bei oxford pv passiert ...


 

02.08.20 10:38

671 Postings, 526 Tage setb2609zwei entwicklungen

könnten die sache puschen :

- biden im herbst 2020
- schwarz/grün im herbst 2021

 

02.08.20 11:39

671 Postings, 526 Tage setb2609ein weiterer punkt auf meiner checklist ist

sind die personkosten : erfurt hat 10% gesagt und das ist interessant , denn in der vdma studie :

https://www.vdma.org/documents/105945/39287166/...4-721b-6ebc91960803

war von 18% für eine europäische produktion vs 8% für eine chinesische die rede ...

wenn sich das so ausgeht (durch automaisierug- dann wäre man bei der personalquote verdammt dich an denen der china-jungs ...

in dem zeusammenhang noch ein wort :

ich gehe davon aus, dass das brain für die modulproduktion in thun und für die zelle in hohenstein sitzt und das teile des service/der aufbauabteilung, die die anlagen dann hochziehen, rampen und am ende auch dafür sorgen, dass die maschinenführer/facility maanager vor ort eingphased werden, auch weiter die show dort "betreuen" - passt ja auch, wenn man parallel dazu weiter ausbaut ...

sprich : die wesentlichen leute um die anlagen laufen zu lassen sind eigentlich schon im unternehmen.
masschinenführer für 24/7 scihtbetrieb, logistiker, facility manager ggf. mit etwas branchenbackground wird man schon finden - so viel dann zur aussage (die ich auch inhaltlich für falsch halte) dass man in ostdeutschland die fachkräfte nicht (mehr) findet.

was ich allerdings nicht sehe sind diese 3000 mitabreiter - ich würde beim ausbau auf 1.4GW zelle und 800MW analog zur vdma studie eher 150mann bei der zelle in thalheim sehen - davon ca. 50% aus hohenstein auf der payroll - und bei den ca. 200-250mann für800MW modul würde ich es eher so sehen - die 400MW können komplett geramped werden mit den spezialisten für modul/swct aus thun und dann 30-40 mann die lokal 24/7 fahren - bei 800MW (4 linien 5 schichten a 5 mann bei hinreichender automatisierung) ggf. dann max 100 mann lokal l+ etwas logiistk und sales  (teile davon ggf. aus hohenstein - insbesondere wenn die produktion dort ein ausalastungsthema haben sollte - wenn man getaktet und damit ziemlich efizient 12+ linien pro jahr produziert und nur noch wenig drumherum ...)

also aufwuchs von max 200fte - bei teilen aus hohenstein eher 100mann - so dass mbt irgendwo zwischen 700-800fte landet und das nicht mehr bei 100k chf/fte personalkosten  ;)


 

02.08.20 13:28

3193 Postings, 821 Tage walter.eucken"etwas logistik und sales"..

nö, mit etwas logistik und sales wirds nicht getan sein. die prduzieren dort keine wegwerfprodukte, sondern spitzentechnologie.

das muss von anfang an richtig gemacht werden, also brauchts ein komplette struktur.:
prduktion im dreischichtbetrieb,
komplette verwaltung inklusive hr vor ort,
verkaufsprofis landesweit,
eigene logistik
und last but not least einen lobbyisten, der zwischen berlin und brüssel pendelt.  

02.08.20 15:13

671 Postings, 526 Tage setb2609kurzkommentar

- 5/6-schicht betrieb ;) - ist in den zahlen berücksichtigt.

- komplette verwaltung vorort und hr ?
  glaub ich nicht - in anderen grossen betrieben sitzen für grössere standorte(200-400fte) die hr- businesspartner einge 100km weit weg und das läuft - und es reicht eigentlich eine person mit etwas backoffice für so einen standort - selbes gilt für administration, die in solchen fällen dann für zentralaufgaben auch schon mal in portugal sitzt - wir reden hier von 46km luftlinie ...
das einzige was die vor ort brauchen ist facility management und  IT ;)

- verkauf ist in slide 32 der präsi dargestellt :

https://www.meyerburger.com/fileadmin/user_upload/...talerhoehung.pdf

- da braucht es für die distris / die solar leasing companies und die an den distris hängenden installateure eine handvoll fähiger key account manager fertig ...

und die können dann parallel auch das utility-scale geschäft abfackeln - sofern man keine eigene projektentwicklung macht - und wenn man das macht  - dann mal einfach daran orientieren, was firmen wie ekt, nordex da wirklich für man-power einsetzen - das ist ein oder ein paar dreckige dutzed um in den GW-Bereich zu kommen.

- logistik ? ich seh' da viele standardisierte prozesse und eigentlich bei 800MW modul + 600MW zelle nach brandenburg nicht zuviel aufwand  - dürfte kaum mehr als eine niedrigezweistellige anzahl an personen beschäftigen und da man bereits eine logisitk in hohenstein haben dürfte - reuse ...

- der lobbyist bei solarworld hiess asbeck - hier heisst er erfurt und der bekommt dafür einen netten sechsstelligen betrag ...



 

02.08.20 15:16

671 Postings, 526 Tage setb2609p.s.:

auch spitzentechnologie kommt am ende in einem 30-er pack hoffentlich vollautomatisch gewrapped auf eine Euro-Pallette und dann ziemlich standardisiert und optimiert in einen 20/40-fuss container ...

... das läuft hier nicht anders als in wismar oder bei heckert um die ecke oder in china ...

.. einfach mal informieren, was da so an "logistik" sitzt ;)
(und dann mit dem vergleichen, was mbt bisher so hatte ...)  

02.08.20 16:01

671 Postings, 526 Tage setb2609Muegge

hat eine neue Website :

https://muegge.de/...amonds-1-why-they-outshine-the-conventional-gem/

... und endlich wird mal allgemeinversändlich dargelegt, was die Jungs noch so alles können ;)

... u.a. die Prozessierung synthetischer Diamanten ...  

02.08.20 16:52

671 Postings, 526 Tage setb2609mal als referenz

https://ecoprogetti.com/100mw-fully-automatic/

das dürfte vergleichbar zu den vier linien sein, die da in freiberg stehen und mit hjt dann eben nicht nur 150MW sond 200MW machen ...

das wäre bei 5/6 schicht-betrieb dann 25-30 fte pro linie - also zusammen 100-120 fte ...

das man da noch etwas ausoptimieren kann sieht man an der 300-er - entspräche 5 pro shift für eine 150/200-er ...

https://ecoprogetti.com/300mw-line/

 

02.08.20 18:55

836 Postings, 5274 Tage DieWahrheitDer Traum von der Rückkehr...


Der Traum von der Rückkehr der deutschen Solarindustrie

Der Mittelpunkt der globalen Solarproduktion ist China. Jetzt sehen erste Unternehmen eine Chance, die Industrie zurück nach Deutschland zu holen.

Kathrin Witsch
29.07.2020 - 13:15 Uhr

...
?Die Solarindustrie in Deutschland ist gestorben. Und sie wird hier auch nicht mehr wiederkommen?, ist Asbeck überzeugt.    

Ein Maschinenbauer sieht das komplett anders ? und will jetzt das Gegenteil beweisen. Meyer Burger ist eines der wenigen Unternehmen, die die Krise überlebt haben. Der Gewinn blieb die vergangenen acht Jahre allerdings meistens aus. Deswegen unternimmt der neu ernannte CEO Gunter Erfurt jetzt einen wagemutigen Versuch: Er will den Maschinenlieferanten zum Produzenten umbauen.
...
?China ist auch deswegen in der Solarbranche so stark geworden, weil Deutschland und Europa ihre Technologien exportiert haben. Auch wir haben unseren Teil dazu beigetragen?, sagt Meyer-Burger-Chef Erfurt.
...
Dort wurden die Anlagen bald kopiert und billiger weiterverkauft.
..
Dabei setzt Meyer Burger auf einen Technologievorsprung: Die eigens entwickelte Heterojunction-Technologie soll laut Erfurt mindestens zehn Prozent mehr Leistung bringen als die der Konkurrenz.  
..
Schließlich habe man schon Kaufabsichtserklärungen von potenziellen Kunden aus Europa und den USA von über zwei Gigawatt pro Jahr in der Pipeline. ?Wenn wir das schaffen, schreiben wir Industriegeschichte?, sagt Erfurt mit einem breiten Lächeln.
..


Quelle
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/...wqb4S3otzIUlV-ap1


Wer nicht kämpft hat schon verloren!
DieWahrheit  

02.08.20 22:10

671 Postings, 526 Tage setb2609logistik

https://www.youtube.com/watch?v=U_GERCmWWx8

... und dann noch ein autonomes transportsystem ins vollautomatische lager - wenn nicht sofort versandfertig - fertig ist die laube ...

es macht keinen sinn die fertigung in hohem maße zu automatisierne und die logistik wie in der steinzeit ablaufen zu lassen ...  

03.08.20 08:29

21 Postings, 19 Tage ShareStockgemeldete Beteiligungen

Heute, 03.08.2020, gibt es von der Swissquote eine Meldung, der MBT Beteiligungen.
- Astaris Capital Management: <3 % (28.07.2020)
hatten zuletzt 8,76 %

- Meyer Burger Technology AG: <3 % (28.07.2020)
hatten zuletzt 0 % am 16.07.2020 gemeldet.
Sieht danach aus, dass MBT einige neue Aktien über die Kapitalerhöhung gekauft hat.

- Sentis Capital/Petr Kondrashev: 38,9 % (23.07.2020)
davon 2,86 % Namenaktien

Ist bereits bekannt:
- J O Hambro Capital Management: 3,78% (27.07.2020)  

03.08.20 09:53

3193 Postings, 821 Tage walter.euckenrasant

das geht aber schnell wieder hoch hier. :-)

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
119 | 120 | 121 | 121  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben