JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 1 von 145
neuester Beitrag: 06.08.20 12:52
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 3618
neuester Beitrag: 06.08.20 12:52 von: SennerMonar. Leser gesamt: 1002524
davon Heute: 1547
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
143 | 144 | 145 | 145  Weiter  

31.01.08 12:15
18

17100 Postings, 5499 Tage Peddy78JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

News - 31.01.08 12:03
Shell verbucht Rekordgewinn

Der Ölgigant Royal Dutch Shell hat im vergangenen Jahr kräftig von den hohen Rohölpreisen profitiert. Shell verbuchte allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von mehr als 8 Milliarden Dollar. Da die Benzinpreise gleichzeit ständig gestiegen sind, steht der Ölriese jetzt wegen seiner enormen Gewinne in der Kritik.



HB DEN HAAG. Das niederländisch-britische Unternehmen Royal Dutch Shell steigerte den Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Milliarden Euro). "Das ist angesichts sinkender Raffinerie-Margen und steigender Kosten ein zufriedenstellendes Ergebnis", sagte Finanzchef Peter Voser am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen. Damit schließt der Konzern das gesamte Jahr 2007 mit einem Überschuss von 31,3 Milliarden Dollar ab.

Vorstandschef Jeroen van der Veer wies Kritik an derartigen Gewinnen bei gleichzeitig steigenden Benzinpreisen zurück. Shell verdiene vor allem bei der Förderung und nicht an den Zapfsäulen, wo auch hohe Steuern abgezweigt würden, betonte er. Außerdem investiere sein Unternehmen allein in diesem Jahr rund 33,3 Milliarden Dollar unter anderem in neue Technologie.

Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Im Durchschnitt produzierte Shell im vergangenen Jahr täglich umgerechnet 3,44 Millionen Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter), 2006 waren es 3,65 Millionen Barrel. Finanzvorstand Voser sagte für 2008 einen weiteren leichten Rückgang voraus.

Bemerkbar machen sich vor allem Sicherheitsprobleme im Niger-Delta, die Shell dort an der Ölförderung hindern. Im Gegensatz zu früheren Jahren will Shell die wichtige Angabe über seine Ölreserven erst im März bei der Vorlage des Jahresberichts geben. Dies sei eine Anpassung an die Praxis der anderen Ölkonzerne, sagte van der Veer. Shell zahlt seinen Aktionären für das vierte Quartal eine Dividende von 0,36 Dollar, damit ergibt sich eine Jahresdividende von 1,44 Dollar je Anteil. Für das erste Quartal 2008 kündigte Voser eine Dividende von 0,40 Dollar an.





Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RDS 'A' 'A' ORD EUR0.07 1.767,00 -1,28% London Dom Quotes
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
143 | 144 | 145 | 145  Weiter  
3592 Postings ausgeblendet.

05.08.20 13:22
1

3 Postings, 1 Tag Kleinaldo11@Linsenbach

Es ist tatsächlich so, dass ich von deinen Aussagen echt stellenweise schockiert bin:

„Dividende verdiene ich mit Telekom oder Daimler oder BMW oder der BASF und anderen  ,aber sicher nicht mit einer Ölfirma auf Dauer.
Selbst die Werte der 2 und 3. Reihe bringen da mehr Sicherheit“

Ich kann bzw. darf dir bezüglich Daimler aus beruflichen Gründen keine Infos geben. Deshalb nehm dir einen gut gemeinten Ratschlag meinerseits zu Herzen: Du wärst in nicht all zu naher Zukunft froh, dass du anstatt Daimler doch die RDS Aktien hättest.

Ich glaube, dass deine negativen Meinungen hier offensichtlich nicht gefragt sind. Du hörst ja selbst nicht damit auf. Also scheint es dir ja zu gefallen was die Leute über dich schreiben. Ich denke, dass es bei dir eventuell auch was mit Selbstdarstellung und Aufmerksamkeitsproblemen zu tuen hat.

Wenn dir die Euphorie hier nicht passt, dann melde dich ab, verkaufe deine Aktien oder lass deine Schelte am Stammtisch mit anderen „Experten“ raus. Es nützt hier weder dir noch uns etwas.

Danke!  

05.08.20 13:27

Clubmitglied, 12495 Postings, 7519 Tage Lalapodas kurzfristige Pot.

wenn bald die zweite weltweite Megabazooka bekannt gegeben wird ...sehe ich bei 16-18 ? ...kurzfristig innerhalb von 4-8 Wochen ...mindestens...für die A und B  

05.08.20 13:34

213 Postings, 293 Tage RonsommaESG mal wieder

Die Ladesäulen-Wette ist der Aufbruch in ein Zeitalter ohne Öl

https://www.welt.de/wirtschaft/energie/...ein-Zeitalter-ohne-Oel.html


-  

05.08.20 13:37

128 Postings, 504 Tage Apocalypse_1@Linsenbach - Negatives

heute kann sich selbst ein "Kritiker" mal entspannen, ausser man hat die Tage zuvor im Verlust verkauft. Hast du verkauft, oder nicht? Wenn nicht, dann brauchst du heute nicht in Hoffnungslosigkeit versinken, erst morgen wieder ...
 

05.08.20 13:42

31 Postings, 178 Tage stbu0482@BioTrade

Siehst du mit steigendem Ölpreis nicht auch sehr gute Chancen bei US Frackern? Wie du ja schon erläutert hast, hat Amerika beim Kampf um den Ölpreis immer den Hut auf.
Z.B. Occidental Petroleum hat ja auch noch reichlich Potenzial zu den Kursen vor Corona. Trump wird bei einer Wiederwahl diese Firmen nicht hängen lassen...meiner Meinung nach besteht auch da noch reichlich Luft nach oben.  

05.08.20 13:50

128 Postings, 504 Tage Apocalypse_1RDS A sollte jetzt bei 13,6 od. bei ca. 13,9 EUR

wieder nach unten abdrehen. Kann es sich über das Ausbruchniveau bei 13,2 halten, dann gibts ne Chance, dass wir das kurzfristige Tief gesehn haben u. die Erholung würde sich bis ca. 14,5 ausweiten.  

05.08.20 13:55

1756 Postings, 338 Tage BioTradeRoyal Dutch

stbu0482, Habe ich mich kaum mit befasst. Gibt sicher einige Kandidaten mit Potential. Allerdings läuft da auch viel auf Kredite und eben die Abhängigkeit vom Ölpreis. Kann ich nicht viel zu sagen. Royal Dutch investiert viel in Alternative Energien, Wasserstoff, LNG usw und hat eben auch keine Altlasten zu tragen wie bei BP ( Deepwater Horizon ) Ich persönlich bin aber auch eher langfristig investiert. Fracking steht ja immer mehr unter Kritik.
 

05.08.20 14:17

213 Postings, 293 Tage RonsommaUnterbewertet? 2015/16 Bitte um Feedback!

Die aktuellen Gas/Ölpreise scheinen sich mit denen des Sommers 2015/16 zu decken:

Da stand RDS bei ca. 15,50
Total bei ca. 35
BP bei ca. 4,20

Kann das jemand bestätigen?  

05.08.20 14:20

1756 Postings, 338 Tage BioTradeRoyal Dutch

Apocalypse_1: #3599 Gibts auch ne Begründung? Oder Glaskugelraten? Wo steht der Kurs denn Ende des Jahres? Oder 2021. Wäre doch wesentlich interessanter als diese Tages oder Wochen"analysen".  

05.08.20 14:23

213 Postings, 293 Tage RonsommaUpdate: Unterbewertet? 2015/16 Bitte um Feedback!

Die aktuellen Gas/Ölpreise scheinen sich mit denen des Sommers 2015/16 zu decken:

Da stand RDS bei ca. 16,50 (!)
Total bei ca. 35
BP bei ca. 4,20

Kann das jemand bestätigen?  

05.08.20 14:44

1756 Postings, 338 Tage BioTradeRoyal Dutch

Ronsomma. Ich weiß nicht ob man die damalige Krise (Ukraine/Russland) und den gewollten Ölpreisverfall um Putin innenpolitisch unter Druck zu setzen (So war jedenfalls die Idee) mit der Coronakrise vergleichen kann. Beides wird wohl eine recht kurzfristiges Event bleiben .. in 1-2 Jahren gibt es entweder einen vernünftigen Impfstoff oder man ist soweit durchseucht.  Geduld , mehr braucht man hier nicht.  

05.08.20 14:47

128 Postings, 504 Tage Apocalypse_1BioTrade Glaskugel

Begrundüng: reine Chartanalyse für kurze Trades, mehr bietet meine Glaskugel nicht. Es gibt einfach zu viele Variablen, die den Kurs von RDS beeinflußen. Die Extremen wären zw. 10-20 EUR zu finden, wobei ich auch mit einer 15 zufrieden wäre.
Sollte RDS nochmal das Jahrestief erreichen, hab ich geplant nochmal ca. max. 5.000 Stück ins Depot zu legen.  

05.08.20 15:01

213 Postings, 293 Tage RonsommaBio thx :)

05.08.20 21:41
2

54 Postings, 21 Tage LinsenbachUnd da wird dne Leuten hier erzählt

Öl hätte Zukunft, selbst Shell will weg davon als Hauptgeschäft, das Zeitalter ist aus und vorbei und kommt auch nicht mehr.

" ...............Doch der Schwenk der Ölkonzerne hat noch einen anderen Grund: BP wie auch Shell kündigen gerade groß angelegte Umstrukturierungen an, die mit einem Stellenabbau von jeweils 10.000 Arbeitsplätzen verbunden sind. Ausgelöst wird dies durch einen Rollentausch: Nicht mehr das Geschäft der Öl- und Gasförderung, sondern der Verkauf von Energie an die Kundschaft steht in den Konzernen jetzt im Mittelpunkt.

..
..........
.......https://www.welt.de/wirtschaft/plus207418629/...d-seine-Probleme.html

Ein anderer hier erzählt das der Kurs nicht Ölpreis abhänig ist ,welch Schwachsinn, der Chartverlauf ist 1 : 1 zum Ölpreis

 

06.08.20 08:08

36 Postings, 205 Tage stoamHohe Stückzahlen

Ihr habt ja alle sehr hohe Stückzahlen bei Shell, das ist ein Zeichen dass die Anfänger kaufen und die Profis verkaufen.
Ich besitze nur knapp über 1000 Stk  in 2020 vor Dividendenkürzung gekauft.
Ist für mich eine Spekulation gewesen, die habe ich leider nicht gewonnen.
Öl ist vorbei, Elektro kommt immer mehr und Plastik kann immer besser Recycled werden.
Angebot übersteigt bei weitem die Nachfrage, in einem gesättigten Markt gewinnt der Kunde.
Das meisste Geld wird mit Öl gemacht. Elektro Wasserstoff etc. braucht erst viel Geld für Entwicklung und Aufbau.
Ende Jahr werde ich meine Position verkaufen, falls Shell nicht bei 20 Pfund liegen wird.
 

06.08.20 09:10
1

213 Postings, 4166 Tage penda@stoam

Was du beschreibst ist eine Scheinkorrelation. Danach könnte müsste ich Aktien suchen, von denen die Privatanleger nur kleine Stückzahlen halten, weil die Profis an der Aktie festhalten? Also wenn Börse so einfach wäre :) und BTW durch niedrige Ölpreise sinkt die Recycling Quote. https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/...nattraktiver/26035284.html
 

06.08.20 09:12

2153 Postings, 271 Tage Aktiensammler12Linsenbach,

stimmt nicht. Bei 45 Dollar für Brent, müssten wir die 4 passiert haben.

Der Grund liegt eher an dem was stoam schreibt. Die ganze Welt meint, dass wir bald nur noch mit E oder Wasserstoffautos herumfahren.
Dies ist meiner Meinung nach jedoch ein Märchen. Wasserstoff dauert locker noch 10 Jahre und E Autos sind eher was als Zweitwagen für die Frau oder mal schnell zum einkaufen...

Der Grund liegt für mich eindeutig an den Akkus. In einem Verbrenner kann ich locker die ganze Technik wie Sitz/ Lenkradheizung sowie Klimatronic packen ohne auf die Reichweite achten zu müssen.
Lange Ladezeiten kommen noch dazu.

Ich bin schon gespannt, wenn die ersten E Autos nach 3 Jahren vielleicht noch einen Wirkungsgrad von 85% haben.
Hinzu kommt noch ein wachsender Berg von Elektroschrott sowie die Einsicht, eh nichts für Mutter Erde gewonnen zu haben.

Da kommt glaube ich noch so mancher auf den Boden der Tatsachen zurück...  

06.08.20 09:27

128 Postings, 504 Tage Apocalypse_1gut oder schlecht bzw. für wen?

Exxon: 20 Percent Of Global Oil And Gas Reserves May Be Wiped Out

After a grim Q2 season for Big Oil, the world?s third-most valuable energy company is warning that 20% of the world?s oil and gas reserves may no longer be viable, according to Bloomberg.

According to Exxon Mobil, one-fifth of the world?s oil and gas reserves will no longer qualify as ?proved reserves? at the end of this year if oil prices fail to recover before then.
(Quelle: oilprice.com)  

06.08.20 09:38
3

3 Postings, 1 Tag Kleinaldo11Sinkende Ölnachfrage, E-Autos, Wasserstoff

Guten Morgen Leute,

hier wird immer von Elektroautos etc. gesprochen. Diese Konzepte sind und werden irgendwann mal die Zukunft sein (wir reden da nicht von 2-3 Jahren sonder wesentlich länger). Ebenso stellt sich gerade RDS auf diese Zukunft sehr zielgerichtet ein. Mir kommt in den ganzen Aussagen beispielsweise die Seefahrt, der Flugverkehr und der Fernverkehr (LKW‘s) zu kurz. Das Thema Corona ist nun mal leider noch sehr aktuell. Lasst mal den Impfstoff kommen, lasst die Leute wieder Sicherheit haben und dann schaut euch die Entwicklung der Öl-Multis an. Wie schon mehrfach geäußert: die Aktie sowie das Management von RDS sind sehr professionell und konservativ. Für Zocker und Menschen mit kurzem Anlagehorizont beim besten Willen nicht zu empfehlen! Man bekommt den Eindruck, dass viele meinem, nach Corona bricht die Ölindustrie komplett zusammen. In so einer unsicheren Zeit schnallen fast alle Firmen und Privatpersonen den Gürtel enger. In einer Zeit wo Unsicherheit herrscht ist das etwas vollkommen normales. Ob ihr jetzt für 16, 14, 12 oder gar 10 Euro investiert seit, wird in 12-18 Monaten keine Rolle mehr spielen (langfristige und konservative Aktie).

Ganz entspannte Grüße  

06.08.20 10:17

31 Postings, 178 Tage stbu0482Börse

Danke für die Rückmeldung BioTrade.  

06.08.20 11:59
2

237 Postings, 4252 Tage frizz@ Kleinaldo11

Kann deine Punkte nachvollziehen.

Andererseits ist auch klar, dass RDS in der jetzigen Form nicht die Zukunft ist, sondern ein struktureller Verlierer. Lass es eben 10 Jahre dauern.. Die Welt wird sich ändern. Öl wird nicht mehr den Stellenwert haben den es aktuell hat. Denke hier kann keiner ernsthaft was anderes denken.

Ergo: RDS muss sich ändern um seine Stellung zu verteidigen. Das haben sie anscheinend erkannt, zumindest erzählen sie davon. Das  wird aber genau die Herausforderung sein und birgt eben auch Risiko. Ich finde das was RDS zur Zeit Richtung nachhaltige Energie + Umstrukturierung macht eher als Greenwashing. Schau dir mal die Investments an - das ist ja lächerlich gering.

Als konservativer Anleger und mit etwas Zeit steht man hier sicher höher in Zukunft. Aber wie viel höher kann keiner sagen? Die GEschichte hier ist ja relativ begrenzt. Ein Turnaround Kandidat und  langfirstig dann 0% Wachstum wie die letzten 20 Jahre bewiesen. Dafür dann eben 5% Verzinsung.

Hier sind viele Kleinanleger aktiv, die hier einfach mal in einen vermeitlich günstig gewordenen gefallene Engel investieren und immer weiter verbilligen bei immer weiter fallenden Kursen.. Gleichen Trend sieht man ja auch bei Robin Hood mit den US Öl Companies. Anlagehorizont viel zu kurz und mit dem falschen Verständnis für diese Energie Aktie.  

06.08.20 12:31

54 Postings, 21 Tage LinsenbachFRIZZ

eben das ist das Problem hier, die meisten behaupten halt Öl wir mehr  benötigt langfristig , die wollen einfach nicht die Fakten haben, nein !!

Die wollen das es so nicht sein darf weil es nicht in das Konzept des Depots passt ,so einfach ist das

Ich bin einer der weniger die es so sehen wie es ist und Du liegst da 100 % richtig .

Selbst wenn Shell mal schreiben würde " wir machen nichts mehr mit Öl " dann würden die drauf sitzen bleiben das es nicht sein kann,weil es nicht sein darf, aber das habe ich in den letzten Jahrzehnten auf dem  Parkett oft genug erlebt.

Letztendlich hat Shell und andere längst erkannt das die Ölzeiten lange vorbei sind.

Ich befürchte das es schwer wird nach EX Divi Tag selbst die 0,16 wieder rein zu holen im Kurs , daher werde ich dann vermutlich bereits auch mit herbem Verlust draussen sein , denn die nächsten Q Zahlen werden verherrend aus meiner Sicht und ich werde keine KE mitmachen ( davon gehe ich zu 100 % aus )in dem Bereich ,den das ist zum Scheitern verurteilt

So irgendwo bei um die 7,42 bis 7,83 wäre aus meiner wicht ein etwas sicherer Stand um dann mal wieder einzusteigen oder aber mit Stop buy ab 20  mit Tendenz auf 23   (das wird aber wohl nicht passieren ) , beste ist natürlich da gar nichts zu machen .



 

06.08.20 12:38

10 Postings, 581 Tage xavi16Anteil der Energieversorung

weltweit ist derart gering, das wird noch sehr lange dauern auch wenn die Wachstumsraten wahrscheinlich signifikant steigen...

Die Nachfrage nach ÖL wird seitens Indien und China steigen...

Mache mir bei Shell keine Gedanken zumal auch RDS in den Markt der erneuerbaren Energien strebt..

Habe den Sparplan wieder aufgenommen geht morgen raus  

06.08.20 12:46

54 Postings, 21 Tage LinsenbachSehr tyoischer

Verlauf, kurz rauf mit 2...3 & oder auch mal 4 % danach werden die nächsten Tiefs angesteuert, Öl Brent 45 ,xx , Shell Tendenz weiter fallend ,daraus ergibt sich bei fallendem Ölpreis ein dreifach minus für Shell , schöner Mist , echt schwer da wieder raus zu kommen , Nachkauf fällt weg, keine Chance , dann lieber komplett raus mit Verlust , Steuer abgleichen und bei unter 8 spekulieren falls es kommt.

Andere Taktik ?! Fehlanzeige.

Es muss doch wenigstens mal möglich sein an die 13,80 zu kommen  

06.08.20 12:52

13 Postings, 465 Tage SennerMonarch@ Kleinaldo11

Ich sehe das genauso.
Wenn der Corona Zirkus vorbei ist, werden die Öl-Preise auch weiter steigen sowie der Bedarf.
Dann werden die Erträge auch wieder größer. Ich gehe sogar davon aus, dass der Q3 Bericht wieder besser ausfallen wird.
Die große Abschreibung ist durch und Shell hat ja trotzdem wenn man die Abschreibung raus nimmt, noch Gewinn gemacht.
Das mit den E-Autos wird noch länger dauern und selbst da stellt sich Shell gut auf, aber das braucht eben Zeit.
ÖL & Gas werden noch lange gebraucht werden. Bis 2050 Klima-neutral, das kann passen.
Bei Shell schätze ich, dass der Kurs aller spätestens bei 9,50? seinen Boden findet sollte es überhaupt so schlimm kommen. Denn dann haben wir wieder 6% Dividendenrendite und es wäre ein mega Schnäppchen. Noch eine Kürzung der Dividende halte ich für fast ausgeschlossen.
Der Kurs ist aus meiner Sicht nur wegen der Kleinanleger so tief, die alle wegen der Divi Senkung raus sind bzw. wollen. Die institutionellen sind alle drin geblieben.
Man kann das in der Onvista App sehr schön sehen, wer die Anteilseigner sind. Streubesitz liegt bei 36,82% Bei den anderen Anteilseignern hat sich die Beteilung seit Monaten nicht geändert. Die warten auf die kommenden besseren Zeiten, aber verkaufen selbst dann nicht, warum auch.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
143 | 144 | 145 | 145  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben