SMI 10'138 -1.6%  SPI 13'015 -1.5%  Dow 29'590 -1.6%  DAX 12'284 -2.0%  Euro 0.9510 -1.1%  EStoxx50 3'349 -2.3%  Gold 1'644 -1.6%  Bitcoin 18'639 -1.7%  Dollar 0.9815 0.0%  Öl 86.6 -4.1% 

noch keiner hier interessiert...

Seite 1 von 1043
neuester Beitrag: 25.09.22 14:01
eröffnet am: 11.12.20 21:04 von: Nenoderwohl. Anzahl Beiträge: 26062
neuester Beitrag: 25.09.22 14:01 von: Niko22 Leser gesamt: 3600029
davon Heute: 1138
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1041 | 1042 | 1043 | 1043  Weiter  

11.12.20 21:04
11

936 Postings, 4165 Tage Nenoderwohlitutnoch keiner hier interessiert...

denke ein guter turnaround kandidat!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1041 | 1042 | 1043 | 1043  Weiter  
26036 Postings ausgeblendet.

23.09.22 15:13
1

2779 Postings, 2532 Tage Tommy2015na was für Kommentare wieder

Die aufgeplatzte Mais Bude scheint dich ja mächtig zu Interessieren dafür das sie dich eigentlich nicht interessiert... naja, wir wissen ja Bescheid...
wenn man sieht was seit ner Weile für Basher wieder geballt unterwegs sind, in anderen Threads ebenfalls weiß man das man richtig investiert ist... auf das die Kanonen knallen... Bäm, Bäm...
Dumm nur das Kenny und Konsorten nur mit Platzpatronen schießen und sich kein Ape durch das laute Getöse gestört fühlt...
Fakt ist : Wenn ich 50 einsetze, aber nur 325 wieder rausbekomme aber in China 33 Säcke Reis umfallen weil Buddy gegen sie getreten hat, aber short war obwohl es eine Mais Bude ist aber gleichzeitig 4 Tesla Aktien an der NYSE verkauft werden weil einer in Castrop Rauxel beim zu schnell fahren erwischt wurde dann kann es nur gut sein Long zu sein... oder hab ich die Erklärung von Buddy und Roothom falsch gedeutet?  

23.09.22 15:17

1126 Postings, 549 Tage Buddy999Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.09.22 10:46
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

23.09.22 15:21
1

2779 Postings, 2532 Tage Tommy2015Keine natürlich

wir sind Affen und sind auch ohne Gehirnzellen schlauer als so mancher Mensch, aber wem sag ich das..
du sagst ja man muss NIX einsetzen wenn man short geht.. ausser Gebühren... die Gebühren bekommt dann Kenny bald... :-)  

23.09.22 15:30
1

1126 Postings, 549 Tage Buddy999...

Ach die Popel-Mini-Gebühren zahlt jeder HFs aus der Kaffee-Kasse ... die kann sogar ich locker zahlen und ich bin nichtmal Milliadär ... lol

Nur meine Meinung und KEINE Handelsempfehlung !!!  

23.09.22 15:50

1588 Postings, 487 Tage Bauchlauscherach Leute

Wenn das denn alles so Easy ist, nur mit "Gebühren" mal 500% zu verdienen, weil ich etwas verkaufe, was mir nicht gehört.......

Geh ich Montag zur Sparkasse und sage: "Hey Berater, gibt mit mal 300.000.000 Euro. Ich möchte Amazon shorten.

Was glaubt ihr, was der Kollege der Kasse dann zu mir sagt:

a) Kein Problem, bekommst für 3%
b) Kein Problem, bekommst für 3%, dafür aber gehören mir alle 50% der Lufthansa
c) Kein Problem, muss aber meinen Chef fragen. BItte Dienstag nochmals nachfragen.
d) Und was ist, wenn der Kurs steigt? wie wollen Sie das zurückzahlen?
e) Problem: 300.000.000 Euro sind zu wenig. Würden Sie es auch für 500.000.00 machen?

Was einzigst und alleine hier zählt ist: Unsere Freunde wollten AMC während Corona in die Insolvenz schicken.
Nur leider hat das nicht geklappt und somit stecken diese ganz tief im Erdloch.

Tja, und der aufmerksame Kleinanleger weiß nun auch, dass man der "Börsenpresse" auch nicht mehr glauben darf.

Eine ganz eine schlimme Gemengelage... *hihi*  

23.09.22 15:52

1588 Postings, 487 Tage Bauchlauscherund kaum schreibe ich mal mehr wie einen Satz

... hüpfen die Kurse

GRÜN
GREEN

Rakete bei APE und AMC
 

23.09.22 16:08
1

2779 Postings, 2532 Tage Tommy2015die roten Gesamtmärkte spielen uns in die Hände!

Bald ist Zahltag für die HF !
nur meine bescheidene Meinung !:-)  

23.09.22 16:17

1588 Postings, 487 Tage BauchlauscherTommy

Das denke ich auch.
Je tiefer alles fällt, desto weniger Sicherheiten sind vorhanden.

Und dann kommt der Anruf :-)  

23.09.22 18:54

3903 Postings, 1280 Tage Roothom@h0h

"Man muss erstmal 60 einsetzen um die 50 Gewinn zu bekommen"

Bei einem short zu 60$ und 100% Margin muss der LV ausser den Leihgebühren und Kosten für den trade und das Marginkonto selbst nichts weiter einsetzen. Denn die 60$ bekommt er ja vom Käufer bezahlt.

Solange die Aktie nicht über die 60$ steigt oder die Margin erhöht wird, muss er auch nichts nachschiessen.

Deckt er dann zu 10$ ein, bekommt er die restlichen 50$ ausbezahlt und hat diese abzgl. der Gebühren und Kosten als Gewinn.  

23.09.22 19:09

1588 Postings, 487 Tage BauchlauscherRoothom

ja du hast recht. Es ist so einfach.
Also es war einfach. Jetzt eben nicht mehr, da hier keiner mehr zu diesen Kursen verkaufen will.

Und gewinnen tun diese Shorties erst und nur dann, wenn diese günstiger eindecken könnten.

Können sie?  

23.09.22 21:14

3903 Postings, 1280 Tage Roothomshorts

"da hier keiner mehr zu diesen Kursen verkaufen will."

Volumen heute bislang 16 Mio...

https://finance.yahoo.com/quote/AMC/

Alles ftd der MM?

"Können sie?"

Natürlich. Aber warum sollten sie bei diesem Kurs?  

23.09.22 21:21
1

20 Postings, 95 Tage h0h035@roothom

er muss die margin aber hinterlegen und kann somit dieses Geld nicht anderweitig verwenden,daher ist es für mich eingesetztes kapital  

23.09.22 21:30

1588 Postings, 487 Tage BauchlauscherRoothom

eine Frage an dich.

Wenn du PingPong an deiner Wand spielst, weil keiner Lust hat auf deine Gesellschaft.

Wieviele Personen spielen dann PingPong?  

23.09.22 22:31

3903 Postings, 1280 Tage Roothom@HOH

Bei 100% Margin muss nur der Betrag hinterlegt werden, den der LV beim Leerverkauf erzielt. Und der kommt vom Käufer.

Der LV hat dadurch nicht weniger Geld als ohne Eingehen des shorts. Von den Gebühren abgesehen, die aber eher niedrig sind.

Und wenn der short im Plus geschlossen wird, hat der LV mit geringfügigem Einsatz Gewinn gemacht.

Wenn es schief läuft, entstehen natürlich Verluste.  

24.09.22 13:49

2819 Postings, 3596 Tage katzenbeissserAMC 26(!!) % überbewertet...

24.09.22 15:17

15 Postings, 45 Tage MixpaKatze

Wer durch Chart-Analyse irgendwas Beweisen will, sollte am besten wieder in den Kindergarten.  

24.09.22 15:34

2819 Postings, 3596 Tage katzenbeissserAber interessant was er sagt...

"NUR mit Geld eingehen,das ich übrig habe!"..also verbietet sich doch jeglicher Nachkauf...,so wie Leute wie Bauchlauscher,welcher momentan nix mehr hat,vor 3 Wochen aber noch stolz zu 25$ nachgekauft....  

24.09.22 15:37

2819 Postings, 3596 Tage katzenbeissserDas Dind wird enden wie die

Schxxxhoff-Aktie... Unendlich viele gierige Apes stürzen sich auf endlos gezeugte syntethic-Aktien...  

24.09.22 19:03
---snip---
Eine Aktie kann nicht unter 0 fallen. Sie shorten die Aktie XY bei 100$ und covern Sie im Idealfall bei 0 $. Sie haben also eine Gewinnmöglichkeit von maximal 100%. --> Quelle: https://www.godmode-trader.de/analyse/...nktioniert-das-genau,2622154
---snap---

Na, hier haben aber einige im Mathematikunterricht geschlafen. Und das mehrfach.

"Gewinnmöglichkeit"
Das ist schon mal ein Begriff, den man hier nicht verwendet, da in der Regel der Begriff Rendite verwendet wird - Meist sogar in der Form mit 'pro Jahr'. Von einer "Gewinnmöglichkeit" redet man ja doch eher bei Verlosungen, Glücksspielen und ähnlichem. So, und der Begriff 'Gewinn' selbst ist ja das Ergebnis der Rechnung 'Einnahmen - Ausgaben', wobei man bei einem negativem Ergebnis auch schon mal von 'Verlust' redet. Und vor allem ist das keine Relation.

Bei einer Rendite rechnet man sowas wie 'Einnahmen / Ausgaben - 1' oder '(Einnahmen - Ausgaben) / Ausgaben' - Wenn man noch die Zeitpunkte der einzelnen Zahlungen des Zahlungsstroms hinzuzieht, und die Zahlungen damit gewichtet, kommt man zur 'Rendite p.a.' - Und nein, ich denke, das ist für die meisten hier viel zu hoch, um das zu behandeln.

So, das bedeutet (wenn im Kauf bzw. Verkauf alle Kosten, Gebühren, Steuern usw.usf. enthalten sind) : Ich kaufe Aktie x für 10 Eumel, verkaufe für 11 Eumel, und habe 10% Rendite. Oder ich kaufe Aktie y für 10 Eumel, verkaufe für 9 Eumel und habe eine Rendite von -10%.

Dies bedeutet NICHT: Ich leerverkaufe Aktie x oder y und nur das Vorzeichen dreht sich. Weil: Es kommt auf die Ausgaben an. Wenn ich Aktie x leerverkaufe, habe ich Ausgaben - Aber eben keine 10 Eumel wie im Beispiel oben, sondern 'nur' die Margin - Sicherheiten - Das sind diese Margin-Calls, von der jeder Dummschwätzer hier die ganze Zeit labbert, ohne es verstanden zu haben. Nehmen wir mal an, sofort nach dem Leerverkauf von Aktie x bei 10 Eumel steigt der Kurs auf 11 Eumel, und ich stelle die Position dann glatt (also sagen wir mal, ich hab' die Position nur ganz kurz gehalten, und es wird sofort abgerechnet): Dann leerverkaufe ich, der Broker will eine Margin in Höhe von z Eumel, und sofort danach kaufe ich eine Aktie zurück, dann berechnet sich meine Rendite wie folgt (ohne Gebühren, Kosten, Steuern usw.usf.), also:
Ausgabe/Investition: z Eumel Margin
Einnahme: 10 Eumel (durch den Leerverkauf) - 11 Eumel (Kauf der Aktie) + z Eumel Margin (die gibt es ja zurück, auch wenn sie in diesem Fall sofort verrechnet wird)

So, ein paar Ergebnisse bei Beispielrechnungen mit verschiedenen z:
z=2: (10-11+2)/2-1=-0.5=-50% - Die Hälfte des eingesetzten Kapitals (die Margin von 2 Eumel) ist weg.
z=1: (10-11+1)/1-1=-1=-100% - Das eingesetzte Kapital ist weg, d.h. Totalverlust.
z=0.5: (10-11+0.5)/0.5-1=-2=-200% - Ich muss sogar noch 0.5 nachschiessen.
Und bei z=0 (also einem Leerverkauf ohne Margin) dividiere ich durch 0, was - Ach, das kapieren die meisten hier sowieso nicht. (Zudem dies in der Realität wegen der Gebühren (die ich hier ja unterschlagen habe) sowieso nicht vorkommt.)

In den USA sind übrigens mindestens 150% Margin (genauer: Initial Margin) Pflicht, d.h. nach Verkauf der Aktie fehlen mit immer noch 50%.
(So verstehe ich zumindest diese Quelle: https://www.investopedia.com/ask/answers/05/...marginrequirements.asp - Ich hoffe, sie ist noch aktuell, oder auch hier: https://www.bvai.de/fileadmin/Veroeffentlichungen/..._20072020_B.pdf)

Man sieht zum einen, dass die Berechnung bzw. Interpretation der Rendite hier von der Margin abhängt und nicht einfach ist - Die Margin kann unter Umständen (je nach Aktien und speziell im Fall positiver Entwicklung des Leerverkaufs) sehr unterschiedlich ausfallen - Vielleicht habe ich sowieso Cash oder sowas da rumliegen, was der Broker akzeptiert, und ich bekomme das mit der Margin gar nicht mit (besonders, wenn sich die Position positiv entwickelt, die Aktie also sehr schnell sehr stark fällt, und die initial Margin erst overnight berechnet und gefordert wird). (Kleine Anmerkung: Da ich ja öfters Optionen leerverkaufe, kenne ich das von daher.)
Und man sieht zum anderen, dass dies für die meisten hier zu hoch ist, auch wenn man meint, weil man in einem hachwietollen Forum unterwegs ist, und dann wäre man automatisch... - Und die Dümmsten brüllen am lautesten... Ach, beschimpft euch an dieser Stelle doch selbst, ich geh' jetzt in's Wochenende.

Wer will, kann ja mal das ganze mit einem Gewinn durchrechnen - Man findet dann auch ganz schnell Renditen über 100%. Oder sich überlegen, was passiert, wenn man ein paar Margin-Calls hat. (Und nein, probiert bitte nicht, dann eine Rendite p.a. zu rechnen, das bekommt hier keiner richtig hin.)  

24.09.22 19:20

186 Postings, 706 Tage KuMp3LDie initial Margin

Braucht man VOR dem Trade, über Nacht ist es dann die normale Margin die meist niedriger ausfällt. Gerade gesehen die Anforderungen bei AMC sind stark gesunken, initial auf 51% und Übernacht bei 47%. Da stand mal was von Initial 200 und normal 100…. Damit ist auch für den Markt der Rummel um AMC gestorben.  

24.09.22 19:40
---snip---
KuMp3L : Die initial Margin       #26057
24.09.22 19:20
Braucht man VOR dem Trade, über Nacht ist es dann die normale Margin die meist niedriger ausfällt.
---snap---

Ja richtig, VOR dem Kauf wird geprüft, ob die Initial Margin da ist bzw. BEIM Kauf wird sie auch bereits intern verrechnet, aber Overnight wird dann (jede Nacht) neu die Margin berechnet, und dann zusammen mit der Initial Margin bzw. der Margin des Vortages verrechnet und die Differenz belastet bzw. gutgeschrieben (wobei es auch auch die Vorgehensweise gibt bzw. gab, dass nur Zahlungen ab einer bestimmten Höhe zu tätigen sind) - Ist fehlerhaft von mir beschrieben - Ich wollte es auf der einen Seite einfach halten, auf der anderen Seite passiert dann sowas.  

25.09.22 07:34

553 Postings, 5218 Tage c.stone@schubbs

100 x danke für deine geistreichen und 100 Prozent selbstlosen Kommentare. Mindestens 100 Leser sind sicher ebenso verbunden und nehmen dir nicht übel, wie du über sie sprichst.
Naja, du schreibst mMn mindestens 100 Wörter zu viel, aber zugeben, dass etwas fehlerhaft von Dir beschrieben ist, ist einmalig. Wusstest Du eigentlich, dass die Quersumme aus 100 eine Primzahl ist?  

25.09.22 13:00

121 Postings, 384 Tage pasewalkOptionshandel als Alternative zu AMC

da ich schon vor Monaten meine gesamten AMC Aktien verkauft habe, da ich mir sicher bin, dass ein gigantischer Crash droht, der auch AMC mitreißen wird, weil es sich hierbei (Meme Stocks, Verkaufen von unvorstellbaren Massen an Naked Shorts in jeder Anlageklasse in den Darkpools, nicht nur bei Memestocks) um einen riesigen Scam handelt, bei dem Banken und Hedgegomds durch einen Informationsvorsprung (bzgl. des zu erwartenden Giga Crashs wegen der von Ihnen gewussten steigenden Inflation, der Gefahr von Kriegen und zu erwartenden, politischen Unruhen in den Ländern des ihnen bekannten, bislang aber öffentlich unbekannten bzw. noch nicht öffentlich bewiesenen, holocaustähnlichen Massenmord- und Raubprogramms) die unwissenden Kleinanleger ausrauben. Die Kleinanleger werden und wurden immerzu und fortwährend mit Fake Aktien und stark promoteter und hochmanipulativer Desinformation bedient. Im Falle des Crashs werden die massenhaft in den US Darkpools erzeugten Fake Aktien zu zusätzlichen, illegalen Gewinnmöglichkeiten für Banken und HF und nicht zu deren Risiko wie uns die halbseidenen Ape Community vermitteln wollte.

Es stellt sich für mich die Frage, wie anständige Apes, die auf einen großen  Gewinn mit AMC gehofft haben alternativ  investieren können. Da wäre einerseits Rohstoffe, insb. Gold, (evtl. aber auch überbewertet), viel lukrativer und sicherer erscheint mir eine spekulative Wette auf den Crash der Märkte innerhalb der nächsten Jahre weswegen ich selbst nur noch in put Optionen und put Optionsscheinen gegen den Dax investiert bin. Meines Erachtens kann man mit put Optionen und put Optionsscheinen aktuell nichts falsch machen. Es droht m.E. ein weltweiter, vollkommener wirtschaftlicher Kollaps, einerseits durch die ständig steigende Inflation ((die letzten gewerblichen Erzeugerpreissteigerungen lagen in Deutschland bei satten 45% im Vergleich zum Vorjahresmonat), weiterhin drohen (Bürger)Kriege (erstes Anzeichen Ukraine Krieg)  in den westlichen Ländern, Hungersnöte in der Dritten Welt, spätestens bei dem Bekanntwerden des von mir gewussten, aber nicht beweisbaren, niederträchtigen, holocaustähnlichen und  von der kriminellen demokratischen Partei der USA mitgetragenen Massenmord- und Raubprogramms (man beachte das Ausgeraubtwerdenlassen mit Meme Stocks der Kleinanleger durch Banken und HF seit Beginn der Biden Administration ohne Aufklärung durch die kriminellen US Behörden), das bei Öffentlichwerden zu Umstürzen, Gewalteskalationen und zum Zusammenbruch des Vertrauens der Menschen in ihre Regierungen, Stastsformen und die Wirtschaft und Währungen führen wird.

Ich habe deshalb mein ganzes Geld in Dax Put Optionen und Put Optionsscheine gesetzt mit einrm durschnittlichen Basispreis von rd. 10.900 und einer durchschnittlichen Gewinnschwelle bei rd 10.300.
Ich meine dies mitteilen zu können, weil ich durch das Wissen um das bislang öffentlich nicht bekannte, nicht bewiesene Massenmordprogramm einen erheblichen Informationsvorsprung  gegenüber normalen Kleinanlegern habe, ich sebst bin ein kleiner, normaler Privatanleger und die Info über das bislang unbekannte Massenmordprogramm erhielt ich durch Analyse meiner eigenen mit dem Mordprogramm. zusammenhängenden Lebrnssituation. Dies ist keine Handlungsanweisung, sondern nur ein Tip für Apes die von Ausraubung bedroht sind.

Bekanntwerden 1/2Märkte  

25.09.22 13:53

510 Postings, 451 Tage Goldenerwolfpasewalk

Nette Verschwörungstheorie :D. Aber gut ist deine Entscheidung :).  

25.09.22 14:01
1

295 Postings, 171 Tage Niko22@pase

Welchen Massenmord meinst du denn? Mord ist es wohl nicht, weil ein Staat ja keinen Mord begehen kann, sondern "nur" Tötungen. Deswegen sind ja auch Soldaten keine Mörder, sondern Exekutoren des polit. vorherrschenden Zieles. Kriegen ja noch Gebimmel an die Brust, je mehr "Feinde" sie abgemurkst haben.
Also, welche Tötungen meinst du gerade? Jemen? Das millionenfache, globale Verreckenlassen von Menschen wegen des Ausschlusses von Nahrung, sauberem Wasser, Medikamenten oder was?

Einen Aktiencrash vermute ich auch bald, aber nicht so ganz heftig wie du, sondern ganz "normal", wie das bei den Märkten regelmäßig unregelmäßig, systembedingt so üblich ist. Und natürlich trifft es wie immer die Nicht-Reichen heftiger als die, die zurzeit gar nicht wissen, wohin mit ihrem Reichtum zum Vermehren. Letztere gehen wie immer als weiterhin Reiche aus so ziemlich jeder Krise hervor.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1041 | 1042 | 1043 | 1043  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben