SMI 11?817 -1.0%  SPI 15?339 -1.0%  Dow 34?798 0.1%  DAX 15?532 -0.7%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?159 -0.9%  Gold 1?750 0.4%  Bitcoin 39?725 -4.3%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 78.0 1.0% 

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 12892 von 13798
neuester Beitrag: 24.09.21 23:12
eröffnet am: 10.12.17 13:55 von: Seckedebojo Anzahl Beiträge: 344927
neuester Beitrag: 24.09.21 23:12 von: Mia2009 Leser gesamt: 59422184
davon Heute: 5283
bewertet mit 307 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 12890 | 12891 |
| 12893 | 12894 | ... | 13798  Weiter  

31.07.21 19:44
4

5798 Postings, 1046 Tage Dirty Jack@Sanjo

Von deinen Steinhoffgewinnen wirst du dich auch studieren lassen können ;-)
Dann musst du auf deine "alten" Tage nicht auch noch zur Uni pilgern.
 

31.07.21 19:55
4

3016 Postings, 2529 Tage SanjoDa fällt mir ein Witz ein

Ein Jurist , ein BWLer und ein Mediziner bekommen den Auftrag ein Telefonbuch auswendig zu lernen.
Der Jurist fragt „warum“
Der BWLer fragt „was bekomme ich dafür“
Und der Mediziner antwortet „ wie oft“🤣
Long und Plopp
P.S. Ich glaub Jura ist doch nichts für mich.
 

31.07.21 20:22

58 Postings, 82 Tage Reinickendorf030Das mit dieser Klasseneinteilung

Ist jetzt im August? Kennt einer das genaue Datum?  

31.07.21 20:46

58 Postings, 78 Tage Antoine54Reinickendorf030

4 bis 6 August  

31.07.21 20:47
1

201 Postings, 819 Tage DiePauHallo Dirty

Wieder uneingeschränkt LONG?
 

31.07.21 21:05
5

5798 Postings, 1046 Tage Dirty Jack@DiePau

Kritisch Long, wie immer!  

31.07.21 21:07
2

1661 Postings, 601 Tage dermünchner@ Dirty Jack: AJVH HOLDINGS vs. SH/Pepkor

heute Abend mal reinschauen und schon sehe ich ein Beitrag der meine Augen etwas hellwach machen lässt.....äh....verstehe gerade nicht, was hat dieses Urteil 2020 ? ( hoffe sehe das nicht falsch ) jetzt aber mit der aktuellen Klage zu tun ? Sind das nicht getrennte Baustellen oder gehören die zusammen. Klar irgendwie gehört alles ein wenig zusammen mit den ganzen Klagen, Berufungen, neue Klage andere Kläger usw....aber momentan ist doch ganz aktuell die Hamliton Klage der Klotz am Bein....wie ist das der Zusammenhang zu verstehen..  

31.07.21 22:37
1

14547 Postings, 3268 Tage H731400Ja uralt

Und ja hat nichts mit Hamilton zu tun.  

31.07.21 22:59
6

5798 Postings, 1046 Tage Dirty JackNix Hamilton

wird man aber auch feststellen, wenn man sich genau alles durchliest.
Aber die Begründungen des Gerichtsurteils sollte man sich schon mal auf  der Zunge zergehen lassen.
Es geht um die Tekkie Story.  

31.07.21 23:36

1374 Postings, 1388 Tage BaerStierPantherWir haben:

PETER WAKKIE! Lasst ihn mal machen...  

01.08.21 00:04
3

105 Postings, 1919 Tage ARKU.75Kritisch Long

Das ist genau die richtige Einstellung. Die teile ich selbst. Habe hier einen hohen Einsatz drin, war in der letzten Zeit zwei mal an der Seitenlinie. Man muss je nach Information immer hellhörig sein können und abwägen! Es geht weder um Basher noch um Pusher, es geht hier nur um den eigenen Einsatz. Es geht aber meines Erachtens mittlerweile wirklich in die richtige Richtung, wir haben Informationen wie noch nie, sowas hätte man sich 18/19 nur wünschen können!
Damals war es eine Glaubensfrage, jetzt eine Abwägung der vorhandenen Informationen und deren Einschätzung. Ich bin nach der derzeitigen Lage durchaus positiv gestimmt!
LG und auf einen positiven Verlauf ^^  

01.08.21 00:48
1

1747 Postings, 814 Tage Investor Globalsilverfreaky :

##322462
"bei Mc. Donalds sehr gut.Das leuchtet auch unmitteelbar ein
bei den vielen Geschäften."


Mc. Donalds gleich Franchise Unternehmen  

01.08.21 08:26

14547 Postings, 3268 Tage H731400@Dirty

Moin zusammen, Tekkie  ist doch nicht wirklich das Problem. Und zum Spaß hat SH leider auch nicht nachgebessert. Und wenn das mit Hamilton jetzt nicht funktioniert wird die Berufung einige Monate dauern wie offen kommuniziert. Das SH Geschäftsjahr endet aber am 30.9. weitere Erklärungen dazu unnötig, also hoffen auf ein kleines Wunder nächste Woche !!!  

01.08.21 08:39
2

14547 Postings, 3268 Tage H731400Auf der Zunge zergehen

Sollte man beim letzten Urteil das Hamilton gewonnen hat dann auch.....  

01.08.21 09:58

309 Postings, 278 Tage SuperRocket 123Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 02.08.21 15:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

01.08.21 10:00
5

1022 Postings, 3302 Tage bochrisEinstein

war Legastheniker.

Einfach mal darüber nachdenken!  

01.08.21 10:16

14547 Postings, 3268 Tage H731400Legastheniker

kenne einige mit top Jobs Uni Abschlüssen Gehalter sogar 7stellig.  

01.08.21 10:29
1

115 Postings, 660 Tage CashewIch kann

mir auch nicht vorstellen, dass hier irgendjemand  auch nur ansatzweise so intelligent ist, wie die Brains aus der Liga der SuperMarios ;)

Schönen Sonntag euch allen!
 

01.08.21 10:57

1304 Postings, 2023 Tage Grisu1Aber dass H7

nen Grünen dafür gibt, war sonnenklar :-)  

01.08.21 11:46

3470 Postings, 1590 Tage gewinnnichtverlustGehälter sogar 7stellig

Die Burschen dürften aber nicht bei Steinhoff unterwegs sein, sonst dürfte es keine Aktien mehr zu kaufen geben.

7stellige Gehälter und Minigewinne bei Steini mitzunehmen, ja das passt irgendwie nicht zusammen, die fühlen sich bei LVMH besser aufgehoben.

Steini steht nur für Ramsch und kleine Gehälter und Dummzocker. Komisch, ich fühle mich wohl mit meinen paar Steiniaktien.  

01.08.21 12:45

139 Postings, 57 Tage dercooleH7H7

Ist doch immer der gleiche Schwachsinn der hier verzapft wird. Hast du auch mal was Konstruktives zum Beitragen? Bla bla bla bla hoch7  

01.08.21 12:58
8

3016 Postings, 2529 Tage SanjoGuten Morgen Longies

Ich denke die deutsche Rechtschreibung war tatsächlich noch nie meine Stärke, da ich im Wesentlichen naturwissenschaftlich orientiert bin. Zudem ist die Autokorrekturfunktion des Handys auch in vielerlei Hinsicht ein Graus. Was jeder hier investiert bleibt jedem selbst überlassen meine paar Cents sind nicht so wichtig, aber sollte es ploppen wovon ich ausgehe, dann braucht aus meiner Familie keiner mehr arbeiten😉
Wenn nicht dann ist’s auch egal. Ob hier jemand pusht oder basht ist dem Kurs eh egal, und da sich bis zum Plopp eh nichts mehr tut, war’s das hier bis dahin für mich.
Viel Glück den Longies und Altaktionären und schöne Urlaubszeit und Ferien mit euren Familien.
Long und Plopp
P.S. Für die Leute die andere hier nur anonym andere Menschen beleidigen empfehle ich etwas Distanz vom Bildschirm das macht frei und nennt sich Leben.  

01.08.21 13:17

1374 Postings, 1388 Tage BaerStierPantherRechtschreibung

lol, die Leute tuen mir immer leid...die was von einer s oder ss Regel erzählen xD. Im leben nichts geschafft aber die Rechtschreibung drauf...Bravo xD... geh Arbeiten ....  

01.08.21 13:38
3

380 Postings, 794 Tage WarjaklarArbeiten

Arbeiten ? Wozu das denn ? Wir haben doch die Steinhoff Aktie  

01.08.21 14:48
13

5798 Postings, 1046 Tage Dirty JackWas macht eigentlich der PIC im GS?

Es ist reichlich still um diese Gruppe:
Das GS hängt eigentlich nur noch an Hamilton und/oder einer weiteren Partei aus der Reihe der 6 ACG´s (Active Claimant Groups) nämlich G&E ab.
G&E vertritt u. a. den PIC und um diese Gruppe, der auch noch andere Kläger angehören, besser einschätzen zu können, habe ich mir chronologisch mal informatorische Zitate aus Dokumenten, die in der Vergangenheit erschienen sind, zusammengestellt.
Ich sehe diese Gruppe nicht als Blockierer.
Sie hat nur in NL ein Untersuchungsverfahren gegen die SIHNV auf Eis gelegt, damit das Mediationsverfahren zw. SIHNV und dieser Klägergruppe durchgeführt werden kann und auf die Zeit der Settlementverhandlungen ausgedehnt.
Kernpunkte des Settlements, wie die Klasseneinteilungen usw. wurden bereits dort angesprochen.
Ich habe mal die aktuellen Bezeichnungen der einzelnen Gruppen in Klammer dahinter geschrieben.
Eine vorzeitige Zustimmung erwarte ich von dieser Gruppe nicht, ihre Stimme werden sie aber zum Abstimmungsverfahren einbringen und dort glaube ich nicht, dass sie sich einem positiven Ausgang verwehren werden.
Interessant sind die Mitte 2019 durchgeführten geheimen Gespräche, die man mit dem Wissen von heute besser einordnen kann.
Aber lest selbst und bildet euch eure Meinung dazu:

?Bis heute hat der Steinhoff-Globalvergleichsvorschlag die Unterstützung einer beträchtlichen Anzahl von Vertragsklägern und Marktkaufklägern erhalten, darunter vier der sechs aktiven Klägergruppen ("ACGs") und die Vereniging van Effectenbezitters ("VEB"). Die unterstützenden ACGs und die VEB vertreten ehemalige Aktionäre und verfügen alle über umfangreiche internationale Erfahrung in der Prozessführung und Beilegung von Aktionärsklagen.?
https://steinhoffsettlement.com/media/3496019/...t_proposal__fse_.pdf

?Aus den von den ACGs zur Verfügung gestellten Daten geht hervor, dass am 5. Dezember 2017 c.o.b. ca. 2.069 Millionen SIHNV-Aktien (von insgesamt ca. 2.850 Millionen SIHNV-Aktien) von allen MPC-Klägern gehalten wurden, die von einer der 6 ACGs vertreten wurden. Die erstgenannte Zahl ist die Summe der geltend gemachten ACG-Anteile, und jede ACG vertritt MPC-Kläger, die einen Teil des gesamten geltend gemachten Anteils besitzen. Auf der Grundlage des gesamten geltend gemachten ACG-Aktienbesitzes wurde jeder ACG ein Anteil des verfügbaren D&O-Versicherungsvergleichsfonds (basierend auf dem geltend gemachten Anspruchswert jeder ACG) zur möglichen Verteilung an alle ihre Mitglieder zugewiesen. Infolgedessen wurde der größte Teil des D&O-Versicherungsvergleichsfonds dem ACG-Topf zugewiesen.
D&O Insurers offered the ACG Pot to 6 ACGs:
Burford Capital LLC (?Burford?);
Deminor Recovery Services (Luxembourg) SA and DRS Belgium SRL (?Deminor?);
Claims Funding Europe Ltd, Hamilton B.V. and Hamilton 2 B.V. (?Hamilton?);
Innsworth Steinhoff Claim B.V., Innsworth Advisors Ltd and Innsworth Capital Limited (?Innsworth?);
Alexander Reus, P.A. dba DRRT and DRRT Limited (?DRRT?);
Grant & Eisenhofer P.A. (?G&E?)"

https://steinhoffsettlement.com/settlements-deloitte-and-do.aspx

?Grant and Eisenhofer P.A. ("G&E") wurde von der PIC als Rechtsberater in der Sammelklage gegen Steinhoff und die mit ihm verbundenen Parteien ernannt und hat beim Amsterdamer Berufungsgericht eine unabhängige gerichtliche Untersuchung der Unregelmäßigkeiten bei Steinhoff, seinen Unternehmen und den mit ihm verbundenen Parteien sowie etwaiger Versäumnisse bei der Unternehmensführung beantragt.
G&E vertritt auch verschiedene institutionelle Investoren, die sich der Sammelklage angeschlossen haben.
Im April 2019 gab Steinhoff öffentlich seine Absicht bekannt, die von Dritten gegen das Unternehmen erhobenen Ansprüche zu klären, und erklärte, dass das Unternehmen bereit sei, diese Ansprüche im Rahmen eines Mediationsverfahrens auf dem Verhandlungswege zu lösen.
In Anbetracht der verschiedenen gegen Steinhoff eingeleiteten Gerichtsverfahren und unter Berücksichtigung des Stands der Dinge bei Steinhoff und seinen Gläubigern riet G&E dem PIC, den Antrag aufzuschieben (nicht zurückzuziehen), damit der PIC am Mediationsverfahren teilnehmen kann.
Am 21. Mai 2019 reichte G&E die erforderlichen Unterlagen beim niederländischen Gericht ein, um die Petition zu verschieben. Das niederländische Gericht stellte fest, dass die Petition für einen bestimmten Zeitraum ausgesetzt worden war, um G&E (als Vertreter der PIC und der anderen Teilnehmer der Sammelklage) die Teilnahme an den Vergleichsverhandlungen zu ermöglichen, und dass G&E die Petition beim niederländischen Gericht nicht formell zurückgezogen hatte.
Das Mediationsverfahren begann am 4. Juli 2019 in Amsterdam, dauerte zunächst drei Tage und wurde unter strenger Vertraulichkeit zwischen den teilnehmenden Anlegern und ihren jeweiligen Vertretern durchgeführt. Alle Vertreter und Parteien mussten eine Geheimhaltungsvereinbarung unterzeichnen, um sicherzustellen, dass die Bedingungen der Verhandlungen bis zum Abschluss des Mediationsverfahrens vertraulich bleiben.
Es gibt 3 (drei) Hauptgruppen von Gläubigern/Anspruchsstellern, nämlich:
(i) Anleihegläubiger (FC), die die stärkste Position haben, weil ihre Rechte vorrangig sind und sie Steinhoff für alle Kredite, mit denen Steinhoff in Verzug geraten ist, den Stecker ziehen und in Konkurs gehen lassen können;
(ii) "Vendor Claims" (CC) derjenigen, die Steinhoff-Aktien im Rahmen der vielen M&A-Transaktionen, die Marcus Jooste in den letzten Jahren durchgeführt hat, gekauft oder getauscht haben und nun das Recht haben, diese Transaktionen aufgrund von Betrug rückgängig zu machen; und
(iii) andere Aktionäre (MPC) (einschließlich der PIC-Gruppe), die Ansprüche aus Prospekthaftung (Delikt) oder Sekundärmarkt-Wertpapierbetrug geltend machen.
Während des Mediationsverfahrens hat Steinhoff den beteiligten Investoren/Aktionären einen Vorschlag unterbreitet.
Dieser soll von einer dritten Partei mit dem Namen "The White Knight" bezahlt werden.
Die Bedingungen dieses Vorschlags sind streng vertraulich und unterliegen der von G&E unterzeichneten Geheimhaltungsvereinbarung und stellen darüber hinaus marktsensible Insiderinformationen dar. (Also ich vermute aus diesem Grund kein vorzeitiges Zustimmen)
Obwohl Steinhoff sich um eine Einigung bemüht hat, muss darauf hingewiesen werden, dass dieser Prozess zerbrechlich ist und möglicherweise nicht zum Tragen kommt oder dass sich die Einzelheiten jederzeit ändern können. Die schiere Anzahl der beteiligten Parteien und die Tatsache, dass es sich um ein Verfahren mit mehreren Gerichtsbarkeiten (Südafrika, Niederlande und Deutschland) handelt, machen diesen Prozess sehr komplex und zeitaufwendig.
Der Schlüssel zu einer Lösung liegt darin, dass Steinhoff bestimmte Vermögenswerte verkaufen wird. (In der Vereinbarung mit den Anleihegläubigern ist eine Obergrenze für den Verkauf festgelegt). Eine solche strukturierte Lösung erfordert eine zusätzliche Aktienemission (die von den Aktionären genehmigt werden muss) sowie die Zustimmung des niederländischen Gerichts zu einem obligatorischen Abschlag ("cram down") auf die ausstehenden Forderungen der Gläubiger.
Wenn das Mediationsverfahren scheitert und Steinhoff dementsprechend keine Einigung mit den beteiligten Aktionären erzielt, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit des Scheiterns des Unternehmens. Steinhoff kann es sich angesichts seiner finanziellen Lage nicht leisten, alle Schadensersatzansprüche in voller Höhe an seine Aktionäre zu zahlen. Es besteht jedoch ein Stillhalteabkommen zwischen Steinhoff und seinen Gläubigern, das Steinhoff für einen Zeitraum von 3 (drei) Jahren vor dem Konkurs bewahrt. Dieses Stillhalteabkommen gibt Steinhoff Zeit, sich mit den Aktionären zu einigen.
Eine rasche, vernünftige und umfassende Einigung, die die Risiken von Rechtsstreitigkeiten ausschließt, ist für Steinhoff wünschenswert und erhöht seine Überlebenschancen erheblich.?

https://static.pmg.org.za/191203_PIC.pdf

?Parlament, Dienstag, 3. Dezember 2019 -
Nachdem der Ständige Finanzausschuss über den Fortschrittsbericht der Public Investment Corporation (PIC) und des Government Employee Pension Fund (GEPF) in der Steinhoff-Angelegenheit unterrichtet wurde, hat er seinen Unmut über das langsame Tempo bei der Wiedererlangung der bei Steinhoff verlorenen 20 Milliarden Rand zum Ausdruck gebracht.
Der Ausschuss vertrat die Ansicht, dass sowohl die PIC als auch die GEPF die Verantwortung übernehmen und alle Verfahren einhalten sollten, um das Geld zurückzubekommen. Er nahm jedoch Anstoß an der Weigerung von Steinhoff, einen Prüfbericht über den finanziellen Niedergang des Unternehmens zu veröffentlichen.
"Die Haltung von Steinhoff in Bezug auf den PriceWaterCoopers-Prüfbericht ist besorgniserregend und erweckt den Eindruck, dass das Management zu glauben scheint, es habe nichts falsch gemacht. Wir möchten ihnen versichern, dass das Parlament sie in dieser Angelegenheit frontal angehen wird, selbst wenn dies bedeutet, dass eine Vorladung zur Vorlage des Berichts ausgesprochen wird", sagte Joe Maswanganyi, der Vorsitzende des Ausschusses.
Die PIC teilte dem Ausschuss mit, dass sie die Kanzlei Grant and Eisenhofer P.A. (G&E) beauftragt hat, eine Sammelklage gegen Steinhoff und die mit ihm verbundenen Unternehmen vor der Unternehmenskammer des Amsterdamer Berufungsgerichts einzureichen. G&E hat beim niederländischen Gericht einen Antrag auf eine unabhängige gerichtliche Untersuchung gestellt. Der Antrag liegt jedoch auf Eis, da die Vergleichsverhandlungen zwischen G&E und Steinhoff noch nicht abgeschlossen sind.
In der Zwischenzeit teilte die GEPF dem Ausschuss mit, dass sie nach dem Verlust von 20 Milliarden Rand Korrekturmaßnahmen als eine Form der Folgenbewältigung für die PIC ergriffen hat. Zu diesen Maßnahmen gehört, dass die PIC die GEPF konsultieren sollte, bevor sie eine Investition von 2 Milliarden Rand und mehr tätigt.
"Die GEPF muss eine aktive Aufsicht über die PIC ausüben, um sicherzustellen, dass das Management nicht die Befugnis hat, große Investitionstransaktionen zu genehmigen, die enorme finanzielle Auswirkungen haben können", sagte Herr Maswanganyi.
Der Ausschuss wird im neuen Jahr erneut mit der PIC und der GEPF zusammentreffen, um die Ergebnisse der Vermittlungsverhandlungen zu erfahren und das weitere Vorgehen zu besprechen.?

https://www.parliament.gov.za/press-releases/...illion-lost-steinhoff  

Seite: Zurück 1 | ... | 12890 | 12891 |
| 12893 | 12894 | ... | 13798  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben