8,29 € satte -6,22% am 21.12.2020

Seite 2 von 38
neuester Beitrag: 24.11.22 07:40
eröffnet am: 21.12.20 12:27 von: Cadillac Anzahl Beiträge: 949
neuester Beitrag: 24.11.22 07:40 von: immo2022 Leser gesamt: 164851
davon Heute: 232
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 38  Weiter  

19.01.21 17:56

1337 Postings, 6356 Tage HerrmannSteigerung von Sommer auf heute rd. 50 % !!

So schlecht wie in den letzten Berichten beschrieben ist die BP doch nicht. Vom Sommertief mit einem Kurs von rd 6,00 € auf heute 9,00 sind doch immerhin eine Steigerung von rd. 50 %. Das ist mehr als bei manch anderer Post.  

19.01.21 20:50

677 Postings, 2910 Tage x_maurizioHERRMANN - ... einfach nach oben scrollen!

Ich bitte dich... schau mal was die Andere machen.

Diese BPOST ist schlimmer als die meisten Bank-Aktie Italiens... oder die Aktie vom Öl und Gas Sektor in EU.
Und damit habe ALLES gesagt.

Nicht vergessen: diese Leuten wurden in den letzten 12 Monaten von Pakete wortwörtlich ÜBERSCHWEMMT! Wie nie zuvor.
Die Aktie sollte fliegen!
+50% und ein wenig vom 5 Jahren Boden 5,44 Eur, ohne Dividende!.... in den o.g. Konditionen... es ist DEPRESSIV klar?
Depressiv. Es gibt kein anderes Wort für.

Und der Abstand der Performance von BPOST vom Versanddienstleister-Sektor ist MEHR als ein Rätsel. Sprechen von 4-7 Eur je Aktie die fehlen. Doch nicht paar cents ! 4 bis 7 Eur je Aktie.
Außer "deprimierend" fällt mir nichts ein.


 

21.01.21 11:04
2

266 Postings, 981 Tage HühnerbaronBin hier auch

ziemlich enttäuscht und negativ überrascht.  Zumal ich die ersten Stücke so um die 20 Euro gekauft habe. Vielen ist gar nicht mehr klar wo die Aktie vor ein paar Jahren mal stand. Mitten im Packet und Lieferboom des E Commerce ist das schon traurig. Ich denke aber auch , dass gerade bei diesen „alten Staatsunternehmen“ oft noch Altlasten wie z.b Pensionszahlungen in der Bilanz schlummern können. . Ich weiß nicht ob das hier auch so ist... ich habe in den Jahren immer mal wieder nachgelegt ( auch bei 5,80)..und bin immer noch satt in den Miesen..  

21.01.21 13:55

677 Postings, 2910 Tage x_maurizioHÜHNERB...

Doofes Tool hier... schreibe HÜHNERBARON und meckert:
Bitte locker bleiben. Ist das Posting ohne eine Überschrift mit etwa 10 Grossbuchstaben nicht interessant genug?

LOL ! Was ist das??
Wenn das Wort HÜHNERBARON ist und ich mache copy/paste... dann ist eben so.
Denn sollten sie nicht erlauben, dass die Benutzer Namen mit 11 Buchstaben wählen!
Id10ten.

Also HÜHNERBARON, Du bist schuld!

Nun wo war ich ... ah ja.
>> noch Altlasten wie z.b Pensionszahlungen in der Bilanz schlummern können

Das ist ein mal ein Argument.
Kannst Du sie im Bilanz sehen?! Ich nicht.
Meine Antwort: ich weiß es nicht.

Dennoch wie wirklich "price sensitive" sind diese Aspekte?
Es ist auch nicht wirklich messbar wie der Kurs beeinflusst wird, oder?! Oder doch?  K.A.

Jedoch eh, muss man jetzt allwissend werden, um diese dumme Aktie zu verstehen?!?!
Wie wäre der Bauchnabel der Welt ! Bullshit.

 

29.01.21 12:36

677 Postings, 2910 Tage x_maurizionicht bewegen!

Es ist wie gehen auf ein Seil.

Nicht atmen, nicht grinsen, nicht mal zwinkern.
Poker Face.

@ HÜHNERBARON
ich dachte Du hilfst und sagst uns wo siehst Du im Bilanz von BPOST die
>> Altlasten wie z.b Pensionszahlungen in der Bilanz noch schlummern können

 

30.01.21 19:47

8463 Postings, 4599 Tage Resol_iBoom Branche

wird das Potential endlich erkannt.............scheint so.  

01.02.21 23:22
1

266 Postings, 981 Tage Hühnerbaronx- maurizio...

...ja was soll ich sagen, ich bin unschuldig : Erst der Ärger mit der Eingabe...dann noch das : Ich sehe nix in der Bilanz , hab sie noch nicht mal gelesen. Es war nur ne Befürchtung...denn... warum läuft es hier so schleppend. Ähnlich wie bei CTT  Portugal, , die hängen auch im Branchenvergleich noch deutlich zurück ... aber trotzdem fühle ich mich in solch einer Aktie wohler als in irgendeiner hochgehypten  Kirmesbude ... ich bleibe dabei und übe mich in Frustrationstoleranz !  

02.02.21 12:49

677 Postings, 2910 Tage x_maurizioVerfolgung

>> wird das Potential endlich erkannt.............scheint so.  

Wenn so wäre... dann fehlt uns 10% um die Deutsche Post zu erreichen... seit dem Min, von März.
Deutsche Post ist Marktführer.
Aber Deu.-Post bezahlt Dividende (kleine) daher soll man ca. +13% erwarten.

Reden wir besser  von den zwei da oben nicht.. mit +230% von von März... bei BPOST würde (5,6 + 230% = ) 18,50 Eur  bedeuten.
Ich kann nur sagen, dass sowohl PostNL als auch RMG sind im vergleich "schlechter" als BPOST.... 

Aber eh da sind die Perfomance. BPOST ist nur besser als Post AT und Post IT... seit März.
UND man muss sich nich täuschen lassen: unten sieht man die letzte 3 Jahre, seit Feb. 2018 ! 

BPOST ist schlimmer als AT und IT... bei Weitem. 




 

02.02.21 13:25

677 Postings, 2910 Tage x_maurizio4 Eur je Aktie fehlen, ich verstehe nicht wieso

Mit den 4 Eur würde Bpost den Gap mit den anderen reduzieren im short Term bzw. nullen im long Term

In den Fundamental-Zahlen ist besser als die Titel, die vom Markt gepriesen werden.


Ich glaube nicht, dass BPOST *wesentlich schlimmer* als Post AT und Post IT ist, bloß das sagt der Markt.


Mit den genannte "4 Eur" würde BPOST die gleiche 3J Perfomance der anderen zwei erreichen.
3 Jahren ist eine Zeit lang genug, um Dinge vergleichen zu können... 1 Jahr kann wenig sein.. aber 3 Jahren sagen schon die Wahrheit.



4 Eur je Aktie fehlen... und ich verstehe nicht warum und wo diese verschwunden sind.

Klar die Zeit ist relevant, da bleiben die andere nicht stehen. Alles bewegt sich gleichzeitig.


Der ideale Trade wäre: Short Post NL-RMG und Long BPOST...  
Bloß die beide bewegen sich imemr nach oben, dieses Mist bewegt sich nicht.. und heute wieder bleibt unter 9,785 Eur !!! (bis jetzt). 9.99 Max... und dann sofort "in Deckung!".

Was für ein Witz eh!

 

03.02.21 17:59

266 Postings, 981 Tage HühnerbaronHab ich da gerade ...

10 Euro gesehen ?! Ein Wunder....., ich mach ein Fass auf !  

04.02.21 10:25
1

2425 Postings, 6809 Tage Cadillactatsächlich, ein Wunder ist geschehen

wieder mal 4 stellig,

Maurizio hat es ja schon gut analysiert, die müsste gut 4 € höher stehen.  

04.02.21 17:07

677 Postings, 2910 Tage x_maurizioBitte psssst ! Sie ist schüchtern.

Die Aktie ist sehr empfindlich und schüchtern. Wenn sie bemerkt, dass jemand beobachtet sie ... sie wird sofort rot.


Es ist kein Wunder. Es ist Normalität OK ?!

Diese Aktie KANN NICHT unter 12-13 stehen...
Es ist unbegreiflich wo heute steht.
Ich weiß nicht, ob ich gut oder schlecht analysiert habe!
Ich kann nur arbeiten mit den Daten, die ich zur Verfügung habe.

Ich weiß nur, dass ich jeden Stein gedreht habe, um zu kapieren was bei BPOST nicht stimmt... und habe nichts gefunden !!!


Und es kann nicht sein, dass über eine Zeit von 5 Jahren.... 5 Jahren sind genug oder? ... die Belgische Post einfach so weit hinter IT, AT, NL und UK geblieben ist. WIESO? Keine Ahnung.

Wieso so einen enormen Abstand?!


Da oben der Marktführer, dann die Italiener... und dann ALLE ANDERE zum gleichen Niveau. Und in Keller BPOST. Unter dem Keller genau gesagt, begraben..


Die Aktie sollte VERDOPPELN um die Lücke zu schließen!!


Also, das sie verdoppelt erwarte ich sicherlich nicht.

Man sollte auch die Divi-Ausschüttungen über die Jahren berücksichtigen, obwohl ich glaube doch nicht, dass die Andere NICHTS gezahlt haben! Soweit ich weiß ist BPOST der einzige Dienstleister, der die Dividenden KOMPLETT gestrichen hat.


Diese Aktie sind in der Regel alle "Dividenden-Reich". Also der Abstand ist Pi-mal-Daumen korrekt.


D.h. +100% vom jetztigen Stand ... und wenn nicht +100%... +50% mindestens sollte doch drin irgendwann vorkommen!

Daher 4 bis 5 Eur sollte BPOST noch zulegen.


Ich würde bei 17, 18, 19   Eur die Korken springen lassen.. doch... aber alles unter 13-14 ist ein Unding!
Und WENN es doch begründet wäre, ich habe den Grund nicht gefunden.
Anhand der Dokumente, dass ich gelesen habe ist ein Unding, eine Verarschung.
Mir fällt keine bessere Ausdrucksweise ein.


 

05.02.21 07:24
2

8998 Postings, 4949 Tage kbvlerverstehe einige User nicht - aber nicht nur hier

Gibt nur eine Begründung für das Verhalten vieler - Aktien sind für Sie Spielerei und kein INvestment.

Zum Investment gehört sich zu informieren - also Quartalsberichte zu lesen.

" habe die und die Post vor 2 Wochen gekauft und bin 10% im Plus..." sorry was hat das mit Investment zu tun?

Keine Post ist innerhalb von 2 WOchen 10% mehr Wert FUNDAMENTAL , das heisst betriebswirtschaftlich gesehen.

" Keine Rendite bei BPost...."

Ja der User meint keine DIvidende im Moment - nur was er meint und wie er es begründet - bullshit hoch 10

Wenn ich eine Staatsanleihe zu 96% kaufe als Zero BOnd habe ich auch keine jährlichen EInnahmen

BPOST HAT POSITIVES EPS!!!!   und das ist die wahre Rendite!


und wenn man in 20 verschiedene Werte , wie BPost investiert - hat man auf 5 Jahre Erfolg - selbst bei crashs.

Nachteil dieser soliden Werte:

Viele Family fonds halten sowas und dann ist für Investmentbanken so ein Titel schlecht zu manipulieren.

Sprich ein paar Journalisten zum Golfen einladen und dann wird ein Wert , wo die Investmentbank vorher rein ist medial hoch oder runtergeprügelt.

Oder wie glaubt ihr machen die 5 grössten US Insvestmentbanken allein über 100 Mrd Dollar Profit pro Jahr?  

05.02.21 07:42

8998 Postings, 4949 Tage kbvlerWO soll B Post hingehen?

der Emissionspreis damals von 14,50 Euro war viel zu hoch.

Das Eigenkapital pro Aktionär ist immer noch unter 4 Euro! Klar Boeing hat 13 MRD MINUS im EK........nur irgendwann kommt die Korrektur.
oder die Hyperinflation.

EPS wird irgenwo zwischen 0,60 und 1 Euro die nächsten Jahre pendeln OPERATIV ohne aussergewähnliche Zuschreibungen oder so einen Kram.

Pakete geht hoch, aber das Briefgeschäft leidet wie überall.

Nächste WOche sehen wir mehr mit Q4 Zahlen und ich wäre nicht überrascht wenn wir über 11 gehen.

Weil dann mal BPost in den Medien sprich FInanzseiten auftaucht - was sonst nicht der Fall ist und somit kaum Kleinanleger diese AKtie kennen

 

05.02.21 09:57
1

2425 Postings, 6809 Tage Cadillacimmer noch 2 Stellen vor dem Komma

ist schon erfreulich,
ich gebe x_maurizio völlig recht, er analysiert sehr treffend,
insoweit könnte eigentlich mal eine Erholung kommen.

DAX, DOW, Nasdaq, Russel 2000, und S & P 500 zeigen Allzeithöchststände. Was wird mit BP Post, wenn die fallen ... .

 

05.02.21 10:17

1375 Postings, 5400 Tage oranje2008@kbvler

Größtenteils hast du recht. Das, was einige User hier schreiben ist komplett unverständlich und hat nichts mit Investieren zu tun.

Nur bei einer Sache muss ich dich korrigieren. Ich mag zwar auch gerne mal aufs Buch-EK schauen, aber gerade die Bilanzierung von Aktienrückkäufen sowie bilanzielle Spielereien können hier die Sicht trügen.  

05.02.21 14:02

677 Postings, 2910 Tage x_maurizioWer redet von investieren hier!?

Schon wieder dumme Diskussionen über die Methode.
Jeder hat seine.

Mir ist relativ egal was die Leute tun.

Es gibt sowieso Millionen and Differenzen.. wirklich haufenweise.

Zum Beispiel der Satz "Und wenn man in 20 verschiedene Werte , wie BPost investiert" .
OK fine....  wenn... und wenn nicht ?!?
Oder funktioniert die "Strategie" nur wenn man 20 verschiedene Werte hat ?!?
Es lohnt sich nicht darüber zu reden. Es ist zwecklos, weil ich werde nimals und nimmer 20 verschiedene Werte haben. 
Selber schuld? Was auch immer.

A schaut sich das "Eigenkapital je Aktie" an 
B schaut sich die Dividende an
C schaut sich das Peer an
D schaut sich die Charts (Wochen) an
E schaut sich die Charts (3 Minuten) an
usw... mir reichen die 41 Buchtaben der glagolitische Schrift nicht.

Die Diskussion über die "Methode" ist steril und bringt nirgendswo.
Sie erklärt auch nicht warum 3 Aktie BE, NL und UK in den Jahren haben sich immer zusammen mit dem Peer bewegt, bzw. wie der Markführer (wenn auch mit unterschiedlicher Stärke), und plötzlich seit März 2020 nur eins davon - BPOST - hat sich "abegsondert" und bleibt am Boden.
Was hat sich geändert!?!  Keine Ahnung... und auch keine Antwort. 

Ist die Antwort vielleicht "weil das Eigenkapital je Aktie unter 4 Eur ist" ?!?! 
Nein ist sie nicht!
Weil da Eigentkapital von POST NL ist zum Beispiel NEGATIV (Ref. Bil. 2019) ... wie erklärt man ein Wert von 3,55 Eur heute?!
In März 0,967 Eur.  ergibt +350%  ...
Wie kommt das?
Sind alle Idioten diejenige, die POST NL damals gekauft haben und heute kaufen stark wieder?
Oder sind alle Schlaue diejenige, die BPOST damals nicht gekauft haben, und bei 10 EUR immer noch NICHT kaufen !? (weil sie nicht glauben, dass die Aktie zu 14 gehen könnte!?!)
NATÜRLICH NICHT.

Die erste sind doch nicht Idioten, und die zweite sind nicht Schlaue. Vielleicht ist genau umgekehrt. Mit sicherheit sind Idioten diem die heute sagen BPOST sei "überbewertet". Überbewertet in Bezug auf WAS?! Das fehlt immer.
In Bezug auf eine ideale Welt wo die Fee und die Geister der Wald zusammen tanzen und BPOST hat Wert 5- komma-irgendwas Eur!?!?
Quatsch.
Man nimmt das Peer (der Sektor) und schaut sich den an! Und BPOST ist unter der Kellerebene. Erklärtungen dafür!? Keine.
Oder besser. Man sagt: "Ja klar, es gibt das und dies..."
Klar gibt es das und dies... aber auch die Andere haben das und dies... noch schlimmer manchmal... wie kommt es, dass NUR BPOST sorgfältig ausgewogen und mit der Goldwaage ausgewertet wird ?! Keine Ahnung. Und auch keine Antwort. Wieder.

Die Wahrheit ist, dass es gibt "KEIN RICHTIG ODER FALSCH". 
Manchmal gibt es klare FALSCHE Aussage wie zum Beispiel das ständige Vergleichen zwei Kategorien von Instrumente wie Aktie und Anleihen... Sogar Unternehmensanleihen und Staatsanleihen sind unvergleichbar.
DAS DARUNTERLIEGENDE RISIKO  ist unterschiedlich.
Es gibt auf dem Markt eine Menge Leute die über 14 Eur gekauft haben und sind alle unter Wasser.
JA vielleicht haben Sie die Möglichkeit gehabt Nachzukaufen und die Position ein wenig zu verbessern.
ABER Nachkaufen um bedeutet MEHR RISIKO aufzunehmen bzw. LÄNGERE ZEIT MIT MEHR RISIKO.
Die haben keine Anleihen gekauft! Wenn es schief geht, die können alles verlieren, bzw. noch schlimmer...  die können "verdünnt" werden.
Die Verdünnung der Aktionariat mittels Kapitalerhöhungen ist das Schlimmste, dass passieren könnte. Anleihen-Käufer haben das Risiko nicht. 

Also lassen wir lieber die Diskussionen über die Methode.

Besser Fakten bringen.
Die Frage lautet: anhand der heutigen Lage und der vorhandenen Daten, ist BPOST "teuer"?
Meine Antwort lautet: nein ist es nicht! Sie ist mind. 40% bis 60% unterbewertet im Vergleichz zum Sektor.
Es ist MEINE Meinung.
Jemand wird stattdessen sagen JA, weil das Eigenkapital unter 4 eur liegt.  
Gut .. sie ist 'ne andere Meinung. Werde, möchte und kann sie NICHT beeinflussen. 
Keiner wird hier eine Medallie bekommen! oder den Nobelpreis. Man tauscht nur Meinungen aus. Aber bitte unterlassen wir dinge wie "spielen", "investieren" ich will nicht morgen das Eigentum von Belgischer Post haben.
Ich versuche ein paar Eur zusammen zu legen weil die Aktie, meiner Meinung nach, unterbewertet ist. Danach gebe gerne die Aktie dem Marktz zurück.

 

05.02.21 22:12

1375 Postings, 5400 Tage oranje2008@ x_maurizio: Begründung?

Meinungen zu haben ist ja in Ordnung. Wenn man diese in eine Diskussion einbringen will, sollte man seine Meinung auch begründen. Und wenn die Begründung ggf. begründet widerlegt wird, sollte man nicht eingeschnappt sein. Aber genau das ist das Problem hier!

Deine Meinung: 40-60% unterbewertet im Vergleich zum Sektor? Was soll das heißen? Wer definiert den Sektor? Warum unterbewertet?

Und ja, würdest du dich nicht nur mit dir selber auseinandersetzen, dann würdest du sehen, dass einige - ich inklusive - schon mehrfach Gründe für die schlechte Performance von BPost genannt haben. Oh, aber diese Erläuterungen werden als komische Meinung abgetan. Quasi nach dem Trump'schen Motto: Was ich nicht hören will, das ist Fake und ich ignoriere es. Ja, mach das. Dann läufst du halt ggf. gegen die Wand.

Und ein wesentlicher Punkt beim Investieren ist eine saubere Analyse, wozu nicht nur die Betrachtung eines Charts gehört, sowie eine entsprechende Diversifikation. Du hast keine 20 Titel? Nun, dann hast du halt eine entsprechende Risikokonzentration, insbesondere, wenn du nicht nur in einen Titel investierst.

Du fragst nach PostNL. Oh, negatives EK in 2019? Wen interessiert das? Das ist begründet und längst (!) passé. Schau dir einfach die Quartalszahlen über 2020 an!  

05.02.21 22:20

2425 Postings, 6809 Tage Cadillacgleich wieder unter 10 €

alle Indizes steigen auf Allzeithochs und BP Post fällt  

06.02.21 17:53

677 Postings, 2910 Tage x_maurizioBegründung

1. Punkt: Wie davor geschrieben haben, habe kein Interesse eine Diskussion anzufangen.
Jede/er macht was sie/er will mit dem Geld, dass sie/er hat, beim besten Wissen und Gewissen.
Und man bezahlt für die eigene Fehler.
Das antowortet alle Fragen die z.B. Risikokonzentration betrffen... ich kann nicht besser, oder anders es lohnt sich nicht darüber zu reden.
Ich habe ANDERE Aktie, nicht im Versanddienstleister-Sektor, die VIEL MEHR oder BISSCHEN WENIGER als BPOST zurückzahlen.


Ich halte nur für ein Fahler, die Instrumentklasse AKTIE mit der Instrumentklasse ANLEHIEN zu vermischen.
Aber eh, mehr als das sagen und motivieren, kann ich nicht. Jemand will es weitermachen? Nah bitteschön… ich halte doch keine/en.

2. Punkt: keine/er hat hier eine Glaskugel, in die Zukunft zu schauen. Wir leben in einer VUKA-Welt: Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität. Jede Theorie ist grundsätzlich NICHT perfekt.

3. Punkt: es gibt allerdings REGEL, nicht universelle Regel, jedoch allgemeine akzeptierte REGEL bzw. Messwerte.
Eine davon betrifft das PER (PE Ratio oder Preis/Gewinn Verhältnis), anders genannt MULTIPLES (Vielfachen):  PER < 8 = günstig,  PER 9-15 = fair, PER > 16 = teuer
Andere Messwerte sind „Price to Sales Verhältnis“ oder das s.g. „Leverage“ (= Schulden/EBITDA Verhältnis).

>>>> Deine Meinung: 40-60% unterbewertet im Vergleich zum Sektor? Was soll das heißen? Wer definiert den Sektor? Warum unterbewertet?
Hier ist meine Antwort:
Ich nutze grundsätzlich das „Preis/Buchwert Verhältnis“ und das „Preis/Gewinn Verhältnis“.
Das Buchwert eines Unternehmens ist was ein Unternehmen WERT ist, wenn 1:1 alles noch heute verkauft wird.
Der Wert wird berechnet als summe zwischen alles was AKTIVA ist alles was PASSIVA ist, geteilt durch die Anzahl der Aktie.
Für BPOST erwartet man für das 2021, je nach Quelle = 4,89 EUR oder 4,74 EUR Buchwert je Aktie
Würde man heute alles verkaufen und die Schulden abbezahlen, würde man ca. 4,80 Eur je Aktie bekommen... wass übrig bleibt.
Das ist für mich das Minimum, die Aktie Wert haben soll. Liegt darunter? Ich kaufe und warte!

Natürlich ist ein Unternehmen nicht tot, es arbeitet, generiert Profite oder Verluste… was wir EPS nennen.
BPOST EPS erwartet für 2021 = 0,99 - 1,01 EUR (immer je nach Quelle)
BPOST EPS erwartet für 2022 = 1,06 EUR (immer je nach Quelle)
usw. 
Also, wenn BPOST ein Buchwert von 4,80 EUR und ein Gewinn von +1 EUR zum Jahresende haben wird, IST DER MINIMALE WERT DER AKTIE = 5,80 EUR im Jahr 2021.
6,86 im Jahr 2022… usw.
Die Aktie könnte drunter liegen, in dem Fall würde man das Unternehmen unter seinem Mindestwert kaufen.
Achtung: die Ausschüttung ist hier irrelevant, weil der Dividend vom EPS abgezogen wird!

Man geht nur davon aus, dass ein Unternehmen seine Operativität mehr oder weniger „konstant“ über die Zeit durchführen wird.
Ist das wirklich so? NEIN IST ES NICHT, man nimmt nur es an!
ABER alle machen es, deshalb man KAUFT DIE KÜNFTIGE GEWINNE IN VORAUS.

Das ist die darunterliegende Bedeutung vom PER (Preis/Gewinn Verhältnis).
Mit einem Preis von 10 EUR und ein EPS von ca. 1,0 EUR, das PER ist x10 (deshalb nennt man das „the multiple“, das Vielfache).
Ein PER = x10 heißt dass die Aktie ist „fair bewertet“ (kaum fair bewertet).

Ist aber x10 richtig als "Messwert"?  
Nein ist es nicht, weil man immer das Buchwert (BW) vergisst.
Mit dem Preis von 10 EUR ich kaufe ein BW von 4,80 EUR und 5 Jahren gewinne... die Differenz von 5,2 EUR  sind die Gweinne... und wenn das EPS = ca. 1 EUR/Jahr ist, dann ist das korrekte PER (KPER) = x5,2 und das ergibt, dass der Aktienpreis von 10 EUREXTREM günstig ist! 

Für mich ist BPOST zu KAUFEN…. MINDESTENS bis 20 EUR, bis zum Punkt, wenn das KPER ca. x15 wird ….
Sogar ein Preis von 23 EUR wäre möglich… aber in dem Fall wäre die Aktie schon recht TEUER.

Achtung
: diese Kalkulation ist, wie man sieht, unabhängig vom Markt.
Schaut mal hier:  https://www.multpl.com/s-p-500-pe-ratio    
und auch hier:  https://www.multpl.com/s-p-500-pe-ratio/table/by-year
Aktuell das SP500 hat ein PE Ratio von x39,57!!!! 
ch habe keine Daten über das BEL20, es wäre wichtig, dass man BPOST in Bezug auf den Belgischen Index nimmt…  aber das SP500 ist das „WORLD-BENCHMARK“ daher man blickt dorthin, um den PULS DES MARKTS zu haben.
Wo liegt heute BPOST ?!  
Mit einem PER von x10 bzw. mit einem KPER von x5,2 liegt am Boden… unter dem Boden.
Man kann auch die Werte des Sektors betrachten… die ich leider nicht genau kenne.

Also zusammengefasst:
BW 2021 = ~ 4,80 EUR
EPS 2021 = ~ 1 EUR
Min. Preis = ~ 5,80 EUR
Letzter Preis = 10,08 EUR
PER = x10 (fair!)
KPER = (10– 4,8)/EPS = x5,2 (günstig!)
BPOST ist zu kaufen bis 20 EUR bei einem EPS von ca. 1 EUR YoY (KPER  = x15,20 bei 20 EUR)

Jetzt nehme ich einige Beispiele:

RMG
BW 2021 = 5,37-5,62 GBP (~ 5,495 GBP)
EPS 2021 = 0,18-0,27 GBP (~ 0,22 GBP)
Min. Preis = 5,55 – 5,89 GBP (~ 5,75 GBP)
Letzter Preis = 4,247 GBP
PER = x19,3 (teuer!)
KPER = negativ! (4,247-5,495 = – 1,25 GBP)
RMG ist zu kaufen bis 8,50 GBP bei einem EPS von ~ 0,22 GBP YoY (KPER = x15,3 bei 9 GBP).

POSTNL
BW 2021 = 0,57-0,59 EUR (~ 0,58 EUR)
EPS 2021 = 0,31-0,32 EUR (~ 0,315 EUR)
Min. Preis = ~ 0,895 EUR
Letzter Preis = 3,487 EUR
PER = x11 (fair!)
KPER = (3,487 – 0,58)/EPS = x9,23 (fair!)
PNL ist zu kaufen bis 5,50 EUR bei einem EPS von ca. 0,315  EUR  YoY (KPER  = x15,60 bei 5,5 EUR)

POST AT
BW 2021 = 10,1 - 10,13 EUR ( ~ 10,115 EUR)
EPS 2021 = 2 - 2,01  EUR (~ 2,0 EUR)
Min. Preis = ~ 12,115 EUR
Letzter Preis = 35 EUR
PER = x17,5
KPER = (35– 10,115)/EPS = x12,44 (fair)
POST-AT ist zu kaufen bis 41 EUR bei einem EPS von ca. 2 EUR  YoY (KPER  = x15,4 bei 41 EUR)

Ist diese Methode „korrekt“? Ist verrückt? ist sinnlos?
Keine Ahnung, es ist allerdings logisch.
Ich habe natürlich bestimmte „Voraussetzungen“: ich nehme nicht das PER des Sektors, oder vom Landesindex (Belgien in dem Fall), ich habe nur ein Limit von x15-x16 gesetzt, wo im Allgemein eine Aktie als „teuer“ eingestuft wird.
ich passe immer die Kalkulationen an die neue Daten an, somit identifiziere ich eine „unterbewertete“ Aktie, das ein Potenzial hat.

Beispiel: 
BP (British Petroleum)
BW 2021 = ~ 3,85 USD  
EPS 2021 = ~ 0,27 USD  
Min. Preis = ~ 4,12 USD
Letzter Preis = 3,46 USD (2,5205 GBP)
PER = x12,8 (fair!)
KPER = negativ! (3,46-4,12 USD = – 1,34 GBP)
BP. ist zu kaufen bis 8,00 USD = 5,82 GBP bei einem EPS von ~ 0,27 USD YoY (KPER = x15,35 bei 8 USD).

Zuletzt: alle Erläuterungen  werden akzeptiert! 
Ich kann nicht nur verstehen, warum diese für die Aktie A gelten, aber nicht für die Aktie B.  Kein Unternehmen ist tadellos, es gibt immer einen Grund, ein Problem, einen Mangel. Es ist uklar warum werden die Titel anders betrachtet. 
Ich habe nur eine einzige Erklärung: DAS MANAGEMENT. 
Sie sind  aktionär-feindlich!
Haben in den Jahren ALLES getan, um die Aktionär zu erschrecken: 
- Fehlinvestitionen
- Streichung der Dividenden
- Erhöhung der Verschudung
- Senkung der Produktivität 
- Überteurte Projekte 
- haben die Schanuzen nicht zu gehalten 

Und DAS ist meiner Meinung nach,(nach dem Ockhams Rasiermesser) von mehreren hinreichenden möglichen Erklärungen für ein und denselben Sachverhalt (warum BPOST so Scheisse sich anfühlt), die einfachste Theorie, die allen anderen vorzuziehen ist.
Dennoch bleibt  BPOST anhand der Bilanzzahlen und der Long-Term charts noch EXTREM günstig... und kann locker weit über 10 Eur noch steigen. 
Hoffentlich wird das Management das Ganze nicht vermasseln. 
Ich hoffe wir haben uns bis in die Ewigkeit geklärt. 

Gerne akzeptiere ich Kritiken, Anregungen, Fragen und so weiter.

 

08.02.21 09:59

2425 Postings, 6809 Tage Cadillacx_maurizio: gut analysiert, BP Post bei 9,22 €

leider hält die 10 € eben nicht  

08.02.21 11:28

1375 Postings, 5400 Tage oranje2008@ x_maurizio:

Zu 1) Wenn mehr Diversifikation nicht möglich ist, dann ist das leider so, muss einem aber - insbesondere bei der Auswahl der Investments - bewusst sein.

Zu 2) Stimmt

Zu 3) PE- und Sales-Multiples alleine sind Schrott! Generell sind Multiples nur einer von vielen Indikatoren. Was zählt ist das kombinierte Gesamtbild. Sprich, was steht am Ende: FCF, Cash conversion, i.V.m. strategischem Ausblick. Fundamentalanalyse, das sind nicht nur ein paar Ratios, sondern die Berücksichtigung zahlreicher quantitativer wie qualitativer Faktoren. Du gehst zwar auch Richtung Management, aber da gehört  viel mehr als nur das Mgmt dazu, u.a. die Marktsituationin Belgien, die Skalierbarkeit, die Regulierung, etc.  

08.02.21 17:58

2425 Postings, 6809 Tage Cadillac9,88 € ... ohne Worte

08.02.21 22:13

2425 Postings, 6809 Tage Cadillacdünne Umsätze, dennoch -3,17%

schlechtester Wert im Depot heute  

09.02.21 13:46

677 Postings, 2910 Tage x_maurizioImmer noch unter Wasser

Schwache Nerven und "paper hands" haben immer noch die Oberhand. Die lassen uns nicht los, die lassen uns nicht atmen, die lassen uns nicht entfalten. 😬😤 😭

Breakout sendet uns zu 10.70-11 Eur... obwohl die Logik würde 13.575-14 (R2-IPO Preis) sagen 💰💰💰💰... spricht wo im 2018 die Unsicherheitsphase gab. Immer noch die berühmte 4 Euros. Indikatoren neutral, alles möglich.

Moving -averages hier nicht sichtbar aber nach wie vor viel versprechend.. bullish.. SMA100 Daily als Unterstützung @ 8.75 und SMA100 Weekly als Unterstützung @ 8.53

2 weitere Szenarien sind möglich: a) rechter Schulter bei 7.4... 😫 oder b) das Über-Mist... tiefe Seite des Kanals bei 4 Eur 😨⛔💰


 

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 38  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben