8,29 € satte -6,22% am 21.12.2020

Seite 34 von 38
neuester Beitrag: 24.11.22 07:40
eröffnet am: 21.12.20 12:27 von: Cadillac Anzahl Beiträge: 949
neuester Beitrag: 24.11.22 07:40 von: immo2022 Leser gesamt: 165044
davon Heute: 97
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | ... | 31 | 32 | 33 |
| 35 | 36 | 37 | ... | 38  Weiter  

01.06.22 16:53

677 Postings, 2911 Tage x_maurizioDie einzige Katastrophe

Wieder mal satte 21 cents verlust... -3,3% intraday... während ich schreibe....
Praktisch die jährliche Dividende (netto nach allen Steuern) sind soeben verdampft.

Die einzige Katastrophe die Aktie... die einzige effin' G. v. Katastrophe.
 

01.06.22 16:55

677 Postings, 2911 Tage x_maurizioMassives einbahn Verkaufsprogramm

Bei den SMA's ... 20 - 50 - 100

 

01.06.22 17:04

677 Postings, 2911 Tage x_mauriziound nach wie vor ... kennt nur eine Richtung

Habt das Bild geshend oder?
Lower highs, lower lows... immer wieder, egal welches Timeframe man nimmt... Heute wieder...

Die Erholungen sind nur Fakes, sie werden ALLE ausnahmslos abgewürgt, bevor die Kurse das alte Hoch erreichen.. so graphisch bleibt das Ding ein "AUTO-SELL" für die Algo-Traders.

Und ich sage es euch: ES IST GEWOLLT !
Jemand steurt das Ganze damit im Dauerverkauf bleibt, damit kein Kaufsignal überhaupt generiert wird... damit nicht mal per Zufall ein anderes Ar*chloch wagt, die Aktie zu kaufen.
Neh.. es müssen nur Verkaufsignale generiert werden! Nur die! So dass es muss für alle traders ein dauerhaftes STRONG SELL bleiben.

Schlimm. Es ist gesteuert und gewollt so. Und es passiert genau so.
Schlimm.  

01.06.22 17:14

677 Postings, 2911 Tage x_maurizioWas noch unbekannt ist

Was noch unbekannt ist: WO wird das große Minimum sein?

Es ist klar dass dei Aktie manipuliert ist... irgendwann wird was großes passieren, es wird ein massives Minimum generiert und dann werden alle "en-masse" einsteigen. und dann wird wieder irgedwann 25 eur notieren...
Bleibt nur die Frage: WO wird es sein?
Ist jetzt dieser Preis wo die Akkumulation statt findet 5/6 Eur  ? ODER wird tiefer sein  (4/5 Eur) .. oder weit tiefer sein?  2/3 Eur  ?
Oder bei 1 Eur?

Es ist so manipuliert, dass der Preis keine Rolle spielt, es kann 5 Eur sein oder 7 Eur oder 2 Eur werden... Klar, für wen kaufen möchte, je tiefer desto besser... und irgendwann wird das Moment kommen... aber es kann alles sein. Nichts wundert mich. Und ich wiederhole es imemr wieder:
WER DIESE AKIE KAUFT WILL BEZAHLT WERDEN. B-E-Z-A-H-L-T .. mit 15%-plus Rendite... bei heutigen Divi ? 3 Eur ca.  

Also wann bzw. wo ? und WAS wird das triggern!?  

02.06.22 13:30

8998 Postings, 4950 Tage kbvlerMaurizio

Wie lange noch?


im 2020 hast du den gleichen Kram gepostet.....alles ist nach Covid Fall wieder hoch doch Bpost ist ......bei 550 bis Juli 2020


Dann hast du auch von 25 Euro geträumt und anscheinend nichts verkauft bei über 10 Euro (ging bis 11)

Ich hatte bei 8,80 Euro 2/3 meines Bpost bestandes verkauft......zu früh....egal


Auch bei 8,50 langsam in der 2 HJ 21 wieder zu früh langsam aufgebaut........



ALSO WARTE


BPost ist keine Wirecard oder Teamviewer.......hier ist wirklich Substanz dahinter.


Meine Empfehlung an Dich...........NAchkauf bei unter 6 Euro, falls du es nichts schon gemacht hast


und die 25 Euro vergessen.....bei über 9 Euro Teilverkauf

und warten

IM Vergleich zu PostNL, Ösi Post, Royal mail und bedint Deutsche Post

müsste Bpost bei 12-16 euro liegen

aber nicht bei 25.....kann durch Hype passieren......dann wäre aber Bpost überbewertet in meinen AUgen

 

03.06.22 10:45
1

677 Postings, 2911 Tage x_maurizioKBVLER, dein bla bla macht mich müde

Du bist ein Clown, der sich die Lage nur schön redet um nicht zugeben zu müssen, dass Du über die Lage der Aktie GAR NICHTS MEHR VERSTEHST, genau so wie ich (oder genauso wenig wie ich).  

Und deshalb mich interessiert WENIGER ALS EINE NULL was du zu sagen hast.

Und willst den Nachweis das Du ein Clown bist?  Hier bitte:
>> aber nicht bei 25.....kann durch Hype passieren......dann wäre aber Bpost überbewertet in meinen AUgen <<

Die Preisentwicklung von ALLEN Logistikern in den Jahren 2020-2021 war so, dass ALLE Logistiker (außer BPOST natürlich) die Werte 2015 erreicht haben und einige Namen haben sogar die damalige Werte überstiegen.
Das ist bei BPOST als einziger Logistiker DER WELT nicht gewesen, und Du erzählst mir dieses Blödsinn wie "gekauft bei 6, verkauft bei 9... verkauft bei 10... " usw.
Erkläre mir warum! ALLE andere Logistiker sind VERFÜNFFACHT wieso sollte man bei 10 Eur verkaufen? Äh WIESO?
Erkläre es mir, Clown ...


Neh bitte lieber tu es nicht.
Klar, DANACH sind alle schlau lieber KBVLER! Aber erst DANACH!
Kauf bei 5,5, verkauf bei 6, kauf wieder bei 5,5... verkauf wieder bei 6... oder kauf bei 6, verkauf bei 11...
"Kassiere die Dividende.. 4% Rendite (brutto) ist nicht schlecht".

UTTER BULL$*IT !

Rede dir die Sache schön ruhig weiter. Die Sache ist NICHT schön.
Man hätte mehr Wirecard machen können als mit dieser lachhaften Aktie! Eine lachhafte Aktie mit  Aktienbesitzern noch mehr lachhaft.

Zumindest weiß ich dass ich ein Idiot gewesen bin!
Du glaubst auch, dass du schlau bist und warst. Man kann dich nicht mehr retten.
Zieh die rote Nase an, steht dir.  

03.06.22 11:58
1

8998 Postings, 4950 Tage kbvlerMaurizo

1. "Clown" ist keine Art !

2. Meie Äuserungen na An und Verkäufen kann man in den Foren nachvollziehen.


LAUT DEINER THESE MUSS BPost bei 0 sein

Warum?

"...natürlich) die Werte 2015 erreicht haben und einige Namen haben sogar die damalige Werte überstiegen."


2015 WAR BPOST NOCH GAR NICHT AN DER BÖRSE   !!!!


Da kann sie sich schlecht verfünffachen seit 2015

und IPO s.......der 2017 war......war zu hoch danach das der Investor seine BPost Aktien los wird  

03.06.22 12:13

1852 Postings, 264 Tage immo2022ich bin aktuell +-0 bei bpost

immerhin

ek 6,41  + Dividende  

03.06.22 13:47

8998 Postings, 4950 Tage kbvlerImmo

schaut man sich an das heute BPost 27.000 Aktien a 5,90 von 9-13 Uhr in Brüssel gehandelt wurden...........wen wundert es


Sieht man Juli 2020 aufwärts waren auch die Umsätze oft über 500.000 Aktien, was eher zu einem Unternehmen in der Grösse passt

Deutsche Post wurden heute alleine Xetra 750.000 Aktien a 37 Euro gehandelt


Klar ist deutsche Post grösser und macht 20 mal mehr Umsatz aber es gibt nur 6 mal mehr Aktien - 200 Mio Bpost zu 1,2 MRD DP


Dir geht es wohl wie mir, Solange aktuell über 3% Renidte rausspringen an Dividende lohnt sich Börse noch locker als Hypothekendarlehen zurück zu zahlen





 

03.06.22 14:06

1852 Postings, 264 Tage immo2022verkaufen von bpost macht kein sinn

bei €6 haben wir sicher den Boden zumal die Dividende von €0,49 ja nicht schlecht ist
eigentlich sollte man einladen

Inflatrion wird zwar sofort bei den Löhnen aktiv in Belgien aber beim Porto wird sicherlich Zeitnah nachgelegt
sicherlich wird zum 1.1.2023 wieder erhöht
 

03.06.22 14:25

8998 Postings, 4950 Tage kbvlerImmo

Sehe für Post und Telekoms in der EU allgemein, wenig EInfluss durch Krieg.

Personalkosten und Energiepreise......klar wird kompenisert durch Preiserhöhungen it Verzögerung.

Speziell BPost....da 51% Staat........Ruft der Finanzminster sicher gerne bei der Regulierungsbehörse an , das die Preiserhöhung Porto und Pakete durchgewunken wird......zahlen muss es ja das normale Volk......und der Finanminister hat dann Divi von BPost zum "spielen"


Dyna, Radial.......könnte noch dieses Jahr sehr gute Gewinne machen, wegen b2b wo man schnell Vorprodukte braucht in der WIrtschaft

Paketumsatz privat wird zurück gehen - nicht nur wegen fehlenden Lockdowns.....Leute sparen für die höheren Strom und Heizkostenabrechnungen. und konsumieren weniger.......also auch weniger online Bestellungen als Vor Covid


Grosses Plus BPost!

Steigende Zinsen sind irrelevant.

Die unter 200 Mio welche in 2022 und 23 fällig werden ......bei Cash von über 900 Mio s nach Auszahlung DIvi.....kein Problem

und die 650 Mio s in 2026 mit 1,25% Zins......kann man mit forhandenen cash und generierten cashflow aus den nächsten Jahren locker zurück bezahlen


Habe nur Angst, das BPost nochmal versucht PostNL zu übernehmen......zuviel cash hat schon diverse CEO s dazu verleitet "grössenwahn" zu bekommen  

03.06.22 14:28

8998 Postings, 4950 Tage kbvler1 Pferdefuss gibt es bei "Post"

egal wo in Europa


Die alten staatlichen Posts hatten viele Immobilien....die sie teilweise verkauft haben.


Hat zwar nichts mit dem operativen Geschäft gross zu tun, aber wer liest schon Bilanzen.


Höhere Zinsen.......kann auch in 2-3 Jahren einen EInsturz bei Immobilienpreisen bedeuten

und wenn dann die Firma eine Neubewertung macht um Steuern zu sparen.....Buchverluste über Immos.


diese drücken dann natürlich das Gesamtergebnis  

03.06.22 14:34

1852 Postings, 264 Tage immo2022Ich sehe es bei mir selber

ich bestelle viel weniger als vorher obwohl es bei mir nicht am Geld liegt sondern weil ich schon alles mehrfach habe

Wenn ich nun also einen TV bestelle müsste ich vorher überlegen was ich mit dem alten mache
 

03.06.22 14:50

8998 Postings, 4950 Tage kbvlerZumindest hat Bpost die "Bank" draussen

verkauft mit Verlust (siehe 2020 Ergebns)

anders als Österreich und Portugal.....

hier aus Q1/22 der Österreicher

"Division Filiale & Bank steigerte die Umsatzerlöse von 17,7 Mio EUR im ersten Quartal 2021 auf 26,4 Mio EUR in den ersten drei Monaten 2022 (+49,3 %). Der Ergebnisbeitrag (EBIT) verbesserte sich von minus 18,4 Mio EUR im ersten Quartal 2021 auf minus 10,7 Mio EUR in der Berichtsperiode (+41,8 %)."


Letztes Jahr haben Sie von der ING sich nochmal ordentlich Verbindlichkeiten aufgebürdet mit dem Kauf für 100 MIo

aber nur ENdkundengeschäft........da sehe ich kein Riesengewinn


Das Risiko hat BPost nicht mehr


WIlll ich eine Bankaktie.......wenn ich pbb oder Deutsche Bank sehe, was der Aktienkurs ist zu den EPS von 2021 und Q1/22

braucht man keine Post aus Portugal oder Österreich  

03.06.22 16:50

165 Postings, 2264 Tage Largo@kbvler

Du sagst es ja. 51% gehören dem Staat. Kein Wunder, daß die Aktie nicht steigt. Warum soll man in ein Unternehmen investieren, wo man nicht das Sagen hat.
 

03.06.22 17:01

165 Postings, 2264 Tage LargoMeinte

damit nicht den Kleinanleger, denn der bewegt keine Kurse. Jedenfalls äußerst selten wie z.B. GameStop  

05.06.22 10:56

8998 Postings, 4950 Tage kbvlerLargo bitte erklären

"Kein Wunder, daß die Aktie nicht steigt. Warum soll man in ein Unternehmen investieren, wo man nicht das Sagen hat."


1. Warum hat ein Grossinvestor damals 49% der BPost gekauft?

2. Bei prozentual wieviel Unternehmen hat ein GrossInvestor 50% +1 Aktie?



Sorry ob Black Rock, Vanguard, Norge Bank die Araber FOnds oder oder........die haben fast nie über 15% von einem Unternehmen.....eher bis 5%

 

06.06.22 10:54

165 Postings, 2264 Tage LargoIch stellte mir die Frage,

warum der Kurs nicht steigt. Und bei einer Staatsbeteiligung ist das eigentlich kein Wunder, vor allem wenn sie so hoch ist. Warum sollte jemand in großem Volumen investieren, wenn das Risiko Staat mitgekauft wird. Also ist der Kurs jetzt da wo er ist und noch schöner, man konnte mit dem Verkauf und billigerem Rückkauf herrlich Geld verdienen in der Vergangenheit. Damit ist natürlich auch irgendwann mal Schluss. Eventuell ist das jetzt. Mal sehen.  

06.06.22 11:16
2

8998 Postings, 4950 Tage kbvlersorry

Risiko Staat?

Bei LH hat es keinen interessiert - im Gegenteil.

Bei COmmerzbank denkt kaum einer mehr daran, das der Staat immer noch drin ist seit Bankenkrise Rettungsschirm

Auch mal an das Positive gedacht , wenn der Staat drin ist?

Schau mal wieviel Prozent eine belgische Staatsanleihe gehandelt wird - sprich welcher Zinssatz = Renidte du bekommst.

Und wieviel die BPost an Rendite abwirft - Brutto über 7% vor Steuern!


BPost hat ein A Rating!!!! das vergessen viele  

06.06.22 11:52

165 Postings, 2264 Tage LargoNun da ist

die Beteiligung auch nicht so hoch. Aber egal. Ist meine persönliche Einschätzung, was mich allerdings nicht gehindert hat ein paar Wochen vor der Dividende für 5,85 zu kaufen. Irgendwann ist es wirklich billig und ich war der Meinung, da ist der Punkt.
Man kann natürlich weiter warten auf die oben von einem Foristen ausgerufenen 5 oder 4 oder 3 Euro. Meist wartet man dann aber ewig oder es kommt nicht. Sollten die Kurse jedoch kommen, habe ich halt Pech gehabt und muß mich auf eine lange Haltezeit einstellen. Und natürlich nachkaufen. Langfristig hat sich das bei mir immer ausgezahlt.  

06.06.22 14:19

8998 Postings, 4950 Tage kbvlerLargo

ich bin früher eingestiegen.

Problem Beteiligungen Staat.......das Kleingedruckte bei den Staatshilfen in Form von AKtien an den Staat , wie bei LH oder COba

Da kann keiner den Laden übernehmen ohne Zustimmung Berlin, auch mit 50% und 1 aktie bei einem Investor kann Berlin Entscheidungen beeinflussen durch die Verträge


AUch ohne solche SOndersachen gibt es Unterschiede in den AKtiengesetzen.

teilweise gibt es Sperrklauseln welche einem Investor ausgühren kann, welcher 10% oder 25 % erhält


Auch um Firmen VOLL zu übernehmen - squeeze out - was ein grosser Unterschied zu einem Übernahmenangebot ist.

Auch wenn faktisch ein squeeze out ein Übernahmeangebot ist, aber halt halt ein FESTES, wo man nicht ablehnen kann als Kleinanleger AUSSER Gegengutachten zum Wert pro Aktie


Deutschland braucht man 95% und 1 AKtie um einen squeeze out zu bekommen - in Österreich nur 90% + 1 aktie


Der belgische Staat kann NUN seine Aktien verkaufen.

Die vertragliche Sperre für Belgien gegenüber dem damaligen Investor der 49% welcher BPost an die Bärse brachte.............ist vorüber



Das erklärt auch den Aktienkursverlauf der BPost Aktie seit 2017


EInfach mal lesen, wann der Investor 49% hatte........wieviel Prozent der 49% er zum IPO ausgegeben hatte


und dann wollte er natürlich nochmehr Aktien loswerden


Dafür werden nach IPO in der Regel die Quartalsberichte wie eine Zitrone ausgepresst umd den möglichst grössten ausgewiesenen Gewinn zu zeigen

a) für eine hohe DIvi

b) das der Kurs hochgeht und der Investor bis unter 5% Anteil abverkaufen kann für gutes Geld

Anderes Beispiel:

Siehe Telefonica Deutschland


Warum wird so eine hohe Dividende bezahlt........DU findest ast keine SOnderabschreibungen, welche den Gewinn negativ beeinflussen.....

seit Telefonica SA über 60% hält


bei über 50% wird in der Regel so lange Geld rausgezogen aus der FIrma, das der Kurs langfristig nicht steigt

und der FIrmenwert runter geht.


Warum soll Telefonica SA nun D Aktien zu kaufen bis 80% zu haben?.....kostet viel, weil der Kurs hochgehen würde

also so lassen und Geld raus ziehen.......und /Oder....später die 100%

Sprich irgendwann wird SOnderafa ect gemacht.......Miese Ergebnisse und Aktienkurs geht runter und dann wird  versucht die 95% zu bekommen



 

07.06.22 09:27

1852 Postings, 264 Tage immo2022€5,83

Tja was soll man da noch sagen?
 

07.06.22 09:43

165 Postings, 2264 Tage LargoHast du was anderes

erwartet. Gestern war Feiertag und die Profis nicht am Start. Die Kleinanleger haben es schön hoch gekauft, wie jeden Feiertag und die Profis haben sich heute morgen die Hände gerieben, wie jeden Werktag nach einem Feiertag. So nebenbei. Ist immer ein guter Tag zum verkaufen, wenn man es mal braucht  

07.06.22 10:13

1852 Postings, 264 Tage immo2022ansich erwarte ich nichts mehr

07.06.22 12:12

8998 Postings, 4950 Tage kbvlerImmo, Largo

Was gibt es zu erwarten?

Sehe nur , das überall die Umsätze sehr niedrig sind.

Diverse Hello fesh, delivery hero ect haben grosse Tagesplus oder minus..........sicherlich wegen den Derivaten von den letzten Kleinanlegern, die mit 500 euro Optionsscheinen das grosse Geld machen wollen in solchen Werten.

Schaue gerade nach Immobilien in Marsala vor Ort........jede Menge "Vendesi", aber halt oft mit Preisvorstellungen aus 2019 und 2020

DIe Top Immos .....gehen noch weg, was ich in 3-6 Monaten recherche mitbekomme, aber der Rest wird annonciert und annonciert.....

Denke , das Geld was im Mittelstand noch geparkt ist, geht auch wieder in Aktien.

 

Seite: Zurück 1 | ... | 31 | 32 | 33 |
| 35 | 36 | 37 | ... | 38  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben