TECO 2030 ASA - Wasserstoff für Schiffe

Seite 256 von 274
neuester Beitrag: 23.02.24 19:18
eröffnet am: 11.12.20 08:43 von: Justachance Anzahl Beiträge: 6848
neuester Beitrag: 23.02.24 19:18 von: remai Leser gesamt: 1890404
davon Heute: 3758
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 254 | 255 |
| 257 | 258 | ... | 274  Weiter  

24.11.23 13:01

212 Postings, 1072 Tage Zackdela79Danke fürs Teilen deiner Infos!

"The next 12 months should be very interesting in terms of testing, production, deployment to Implenia and building up new orders."

Den Satz hätte Teco vor 12 Monaten wohl schon genauso geschrieben. Wie wenig daraus geworden ist in den letzten 12 Monaten wissen wir alle. Hoffentlich werden die nächsten 12 wirklich so interessant wie erwartet.  

26.11.23 10:56

114 Postings, 421 Tage Werner_007Linekldn


Interessante Aussage über Teco2030 betreffend Produktionskapazität 2025

Tore Enger
Tore EngerTore Enger
• Follower:in• Follower:in
CEO of TECO 2030 ASA | TECO Group Executive ChairmanCEO of TECO 2030 ASA | TECO Group Executive Chairman
1 Std. • 1 Std. •

Wussten Sie, dass wir für jeden eingesetzten FCM400 bei einem Betriebszyklus von 35.000 Stunden über 9000 Tonnen CO2 einsparen können, anstatt einen Dieselgenerator zu betreiben?

TECO 2030 verfügt über die Produktionskapazität von 1000 FCM400 im Jahr 2025, die der Umwelt während ihres Betriebszyklus über 9 Millionen Tonnen CO2 einsparen können. Das ist höher als die jährlichen Emissionen von Städten wie Paris, Seattle, Mailand und Boston nach Angaben von C40.

Wenn wir dann ausrechnen, was das bedeutet, wenn wir im Jahr 2030 die volle Produktion von 1,6 GW Brennstoffzellen pro Jahr erreicht haben, bedeutet das eine unverschämte Zahl von über 37 Millionen Tonnen CO2! Das ist höher als die jährlichen Emissionen von Städten wie Berlin, Yokohama, Toronto oder Rotterdam nach Angaben von C40.

Kontaktieren Sie uns, um mehr über unsere Brennstoffzellen zu erfahren,  

26.11.23 12:35
1

284 Postings, 1222 Tage ziggy07LinkedIn - Angaben CO2 lt. C40

Das Berlin 4 x höhere CO2 Emissionen als Paris haben soll, klingt für mich schon mal nicht plausibel. Das stelle ich mal in Frage!  

27.11.23 06:40

501 Postings, 1408 Tage MCTropperkann

mir noch jemand auf die Schnelle sagen, wie hoch der Umsatz mit einem FCM400 theoretisch wäre? Habe die Zahl gerade nicht im Kopf.....  

27.11.23 10:39
1

114 Postings, 421 Tage Werner_007Umsatzplanung

Fuel Cell Modules (1 FCM = 400kW)

Preisprognose für 2025 € 950,-- pro KW Umsatzplan Mio. € 380,--
Preisprognose für 2026 € 800,-- pro KW Umsatzplan Mio. € 640,--
Preisprognose für 2027 € 750,-- pro KW Umsatzplan Mio. € 675,--
Preisprognose für 2028 € 750,-- pro KW Umsatzplan Mio. € 700,--
Preisprognose für 2029 € 650,-- pro KW Umsatzplan Mio. € 780,--
Preisprognose für 2030 € 600,-- pro KW Umsatzplan Mio. € 960,--

lt. TECO-2030-ASA-Company-Presentation-August-2022.pdf (Seite 14)

und auch vom November 2023 (Seite 38)

https://teco2030.no/wp-content/uploads/2023/11/...ber-2023_public.pdf









 

27.11.23 16:01

226 Postings, 923 Tage AktienbulleFalsch

Das von Teco ist keine Umsatzprognose, sondern lediglich eine Übersicht der Produktionskapazität.
Da bin ich auch schon mal drüber gestolpert.

Und das stellt genau das Problem dar: Man kann so eine hohe Produktionskapazität haben wie man will, man muss die BZ erstmal verkaufen und da ist anscheinend kein Interesse vorhanden, da Teco noch in einem viel zu frühen Stadium ist...  

27.11.23 16:54

137 Postings, 1054 Tage BauraFCM400 bei Implenia

Und genau deswegen ist es wichtig, den FCM400 so rasch wie möglich bei Implenia in Einsatz zu bringen und erstmals die Marktreife und die angeblich ausgezeichneten Produktmerkmale zu demonstrieren.

Vorher gab es sicher schon einige kleine Milestones aus Tecos Sicht, aber richtig spannend wird es erst, wenn das PRODUKT final zugelassen wurde und beim Kunden im Einsatz ist - das sollte in Q1-2024 bei Implenia der Fall sein.

Wenn es danach keine Folge-Aufträge gibt, ist entweder das Produkt nicht brauchbar oder die Wasserstoffkette noch nicht ausreichend verfügbar oder beides.

Natürlich muss Teco2030 seine Produktionskapazitäten an die Marktnachfrage anpassen, alles andere wäre wirtschaftlicher Schwachsinn - daher ist die manuelle Produktion aktuell der richtige Schritt und die automatisierte Produktion kann erst folgen, wenn die Produkte aktiv und nachhaltig nachgefragt werden.

Und die genannten Kapazitäten sind rein theoretisch mögliche Produktionsgrößen, aber leider (noch) keine konkreten Umsätze. Aber falls das Produkt überzeugt und sich Rahmenbedingungen ändern, kann es hoffentlich auch schnell gehen und aus Theorie wird Praxis.
 

27.11.23 17:54

45 Postings, 170 Tage Bernd_ÖSpannend

Ist für mich auch, dass trotz des erreichrens des aktuellen Milestones weiterhin so gut wie keine Aktien gekauft werden. Hätte mir mehr erwartet.  

27.11.23 21:41

137 Postings, 1054 Tage BauraProduct in use ist das was zählt

Wie gesagt, es zählt ausschließlich das "product in use", das zertifizierte und für den Markt zugelassene Produkt, das vom Kunden gekauft und dann erfolgreich in Einsatz gebracht wurde!

Alles andere sind wichtige Vorstufen und wohl kleine Milestones für Teco2030, aber nicht im Sinne des Marktes!

Implenia wird zeigen, ob das FCM400 funktioniert und ob es tatsächlich so gut ist, wie Teco2030 beschreibt und die Werbetrommel rührt.

Als Investor hoffe und glaube ich an das Produkt.  

28.11.23 08:11

10 Postings, 1024 Tage akj_investorRoadmap

Guten Morgen allerseits!
Um den aktuellen Standpunkt zu erfassen ist es notwendig, einen Überblick über die umfassende Roadmap zu haben. Hat da jemand einen Überblick? Welche Zertifizierungen, Zulassungen, Tests etc stehen noch aus um ein vollwertiges, zugelassenes, serienreifes Produkt zu haben?  

29.11.23 10:00

100 Postings, 973 Tage me-azeQ3 Zahlen

TECO 2030 releases Q3 2023 report
29.11.2023 09:54:14 CET | TECO 2030 ASA | Half yearly financial reports and audit reports / limited reviews
(Lysaker, Norway, November 29th, 2023) TECO 2030 (OSE: TECO, OTCQX: TECFF, ISIN: NO0010887516) releases its Q3 2023 Report. The report is attached to this Stock Exchange Notice and can be found on our website.

TECO 2030 has made great progress through Q3 2023, here are some highlights:

In July, TECO 2030 announced that the company for the second time within approx. one year, has achieved to be invited for HORIZON EUROPE funding. This time, the company, together with partners, will receive EUR 13.5 million, the grant amount reserved for TECO 2030 is EUR 2.3 million. The project is a Horizon Innovation Action that aims to develop, build and demonstrate a 35-meter, 300 passenger capacity vessel that will be powered by the FCM400 fuel cell system by TECO 2030.
In August, TECO 2030 signed a MoU with an undisclosed European engine company.
In September, TECO 2030 and Pherousa Green Shipping signed a supply agreement to realize ammonia powered zero-emission deep-sea shipping. A 12 MW fuel cell system will be utilized for full propulsion onboard each of the six vessels, enabling 100% emission-free operations.
The financial results for the third quarter are in line with the board and management’s expectations and builds on the same cost levels as the previous quarters. The group is about to move from a pure development phase into the next phase which includes production of more pilot units as well as further testing, verifications, and commercialization.

After Q3 2023 highlights:

In October, TECO 2030 signs loan agreement with its largest shareholder, TECO Group AS. Under the agreement, TECO Group lends TECO 2030 20 million shares in TECO 2030. TECO 2030 may, when appropriate, sell the shares to new investors as a flexible way of securing financing for its business plan.
In November, TECO 2030 and Yokogawa Electric sign Partnership and Investment Agreement for the Utilization of Hydrogen Fuel Cells in Industrial Applications. Under this agreement, Yokogawa Electric has invested in TECO 2030 by way of acquiring treasury shares, and the two companies will collaborate on optimizing hydrogen fuel cell technology and exploring business opportunities.
In November, TECO 2030 successfully injected its 400kW fuel cell system with hydrogen and created emission free hydrogen-electric power. A big milestone for the TECO 2030 development team who has been working on the achievement for the past three years. The innovative fuel cell system is an advanced clean energy generation system. The attributes of the modular 400kW fuel cell system include industry leading energy efficiency, inherent safety concept, leading weight/size dimensions and component design, lifetime, and rapid dynamic load response.  

29.11.23 19:30

32 Postings, 477 Tage tec__nerdZahlen

Die Zahlen sind doch wie erwartet. Kein Umsatz und 1.3Milliarden an offenen Projelten.

Das Highligth war für mich das quasi zinslose Darlehen der TECO Gruppe. Aber das war schon bekannt.

Wie seit gefühlt Jahren  

29.11.23 19:41

45 Postings, 170 Tage Bernd_ÖSchön langsam....

....Müssen die Aufträge für die Produktion von fcm400 unterzeichnet werden.
Ich glaub drann.....  

01.12.23 07:43
1

501 Postings, 1408 Tage MCTropperIch erlaube mir mal wieder,

aus einem anderem Forum zu zitieren:

Insbesondere die Schifffahrt muss bis 2050 voraussichtlich zwischen 800 und 2,1 Billionen US-Dollar ausgeben, wovon etwa 91 % in den Ausbau von 160 Millionen Tonnen Produktionskapazität für sauberen Wasserstoff als Treibstoff fließen würden, um die Emissionen ausreichend zu reduzieren – trotz einer erwarteten Verdoppelung der Nachfrage bis 2050. Der Bericht stellt fest, dass Motoren, die mit Methanol betrieben werden können, bereits heute im Einsatz sind, während Antriebssysteme, die direkt mit Ammoniak oder Wasserstoff betrieben werden, noch etwa zwei Jahre von der kommerziellen Verfügbarkeit entfernt sind. Aber die Nachrüstung der aktuellen Flotte und der Einsatz emissionsfreier Antriebssysteme bei Neuaufträgen wird die Reeder bis 2050 voraussichtlich 450 Milliarden US-Dollar oder 17 Milliarden US-Dollar pro Jahr kosten – was 47 % der aktuellen Investitionsausgaben der Branche entspricht. ........ https://www.hydrogeninsight.com/industrial/...nomic-forum/2-1-1563005

Aber na klar, wir wissen um die theorethisch guten Aussichten bei Teco, sonst wären wir nicht investiert.

Am Ende zählen nur Aufträge, Umsätze und final die Gewinne, damit sich unser Vertrauen auch irgendwann auszahlt.

Ich bleibe weiter massiv investiert, und hoffe, dass Teco tatsächlich einen großen Teil vom Kuchen abbekommen wird. Momentan sehe ich einfach keinen Grund, warum das nicht der Fall sein sollte, letztlich geht es ja nicht darum, der Marktführer zu werden, aber alleine Umsätze von 400 - 500 Mio €/Jahr sollten den Kurs aus meiner Sicht auf 4 - 5 € steigen lassen. Und wenn es jetzt noch 4 Jahre dauert, ist es immer noch besser, als wenn das Geld auf der Bank ist :)  

01.12.23 08:26

258 Postings, 4488 Tage boersenhanSo sehe ich es auch

Deshalb hab ich nochmal aufgestockt. Ich finde der Kurs müsste trotzdem bei ca. 65-80cent stehen. Denn 42cent hatten wir letztes Jahr schon vor den Meilensteinen. Ich bleib auch entspannt. Der Markt ist riesig und die Reedereien werden handeln müssen. Aufträge werden ab Mitte 2024 folgen. Dann steigt der Kurs auch wieder. Hat jemand einen Plan wie hoch die Produktion (manuell) zur Zeit maximal sein kann pro Jahr? Die werden das bestimmt voll ausschöpfen, was sollen die paar jungs den sonst machen im Werk?  

01.12.23 11:51

45 Postings, 170 Tage Bernd_ÖAufgestockt

Ich habe auch nochmal nachgekauft.... sehe es auch wie du MC Tropper.

Es bleibt spannend und der Kurs is aktuell auch nicht nachvollziehbar für mich.  

03.12.23 15:12
1

1234 Postings, 1119 Tage remaiTECO 2030 - Fundamentales - ein paar Zahlen ...

in NOK 1.000


Eigenkapital (Equity):

31.12.2022          102.086

31.03.2023            94.283

30.06.2023            49.602

30.09.2023            30.255


Cash and cash equivalents:

31.12.2022          47.151

31.03.2023            4.579

30.06.2023            2.880

30.09.2023               389


Aktienkurs 29.9.2023: NOK 6,38

Buchwert je Aktie per 30.9.2023: NOK 0,19 (Eigenkapital NOK 30.255.000 dividiert durch 162.581.278 (insgesamt ausgegebene Aktien))

Die Differenz zwischen NOK 6,38 und NOK 0,19 war de facto die im Aktienkurs eingepreiste „Zukunft“ (erwartete künftige Gewinne).

Investors - Teco 2030

TECO 2030 | NO0010887516 | Euronext exchange Live quotes

Aus meiner Sicht ist der TECO-Konzern (das ganze Firmengeflecht mit den Beteiligungen und gegenseitigen Verrechnungen) sowie damit auch TECO 2030 hinsichtlich derzeitiger Bonität und künftiger Geschäftsentwicklung schwer einzuschätzen. Ausgehend von den Zahlen per 30.9.2023 benötigt TECO 2030 meiner Meinung nach eine Erhöhung des Eigenkapitals und eine Erhöhung des Cash-Bestandes.

 

04.12.23 11:21

501 Postings, 1408 Tage MCTropperMomentan

macht ist es echt frustrierend, wenn man die Zahlen von Teco sieht.

Hätte ich echt auch nicht erwartet, wir sind im Dezember 2023 und machen als Menschen gefühlt so weiter wie bisher, zumindest scheint die Notwendigkeit, etwas ändern zu müssen, immer noch nicht vollumfänglich bei allen angekommen zu sein.

Und je länger wir warten, je teurer wird es für uns für alle werden, ist nur meine Meinung.

Teco benötigt Geld, und mein Stand ist, dass Teco auf der Suche nach weiteren Partnern ist.

Ich hoffe, diese werden Sie finden, ansonsten steigt bei mir die Unsicherheit massiv, ob Teco noch so lange überlebt, bis als Beispiel der FCM400 vollumfänglich zugelassen sein wird und es endlich konkrete Aufträge geben wird.



 

06.12.23 14:38

867 Postings, 2771 Tage Joe2000Dieser

Kurs ist für mich momentan nicht nachvollziehbar! Es gibt keinerlei Nachrichten und die stehen immer noch bei knapp über 0,418€/Geld Brief 0,43€ ,ich denke 0,3-0,35 € bekommen wir noch vor Weihnachten und dann wird man sehen ob diese Aktie es überhaupt nochmal schafft nach oben . Ich wollte ja bei 0,35€ anfangen einzukaufen aber da es keinerlei Nachrichten gibt ist hier alles sehr ungewiss. Ist nmM .  

07.12.23 07:41

501 Postings, 1408 Tage MCTropperJoe2000

nachvollziehbar ist hier für mich lange nichts mehr.

Letztlich war ich einfach zu naiv, zu glauben, wie schnell ein Wandel kommen wird, wo die Notwendigkeit eines Wandels doch eigentlich jeder sehen muss.

Und ich wiederhole mich, Brennstoffzellen sind für mich ein möglicher Weg, als ein Energieträger einen Teil der benötigten Energie, die wir als Menschheit brauchen, zu erzeugen.

Und Teco kann hier mit seiner Brennstoffzellen, da diese scheinbar zu den aktuell leistungsfähigsten gehört, ein echt großer Player auf dem Markt werden.

Nur geht der Wandel einfach zu langsam, und wenn ich z. B. die Entwicklung von Teco mit Plug Power und der dortigen Stimmungslage verfolge, ist schon eine gewisse Resignation zu erkennen.

Nur steht Plug Power immer noch bei einer Marktkapitalisierung von 2,24 MRD, und das obwohl Sie aktuell bei knapp 3,70 € steht, und im Februar 2023 noch bei 16 € Stand.

Teco liegt bei knapp über 67 Mio €, ganz einfach, weil Plug Power zwar kein Geld verdient, aber bereits Umsätze generiert, die aber nicht ausreichen, um die Kosten zu decken.

Ohne Unterstützung sowohl monetär als auch durch gesellschaftlichen/politischen Druck wird der ntowendige Wandel nicht funktionieren, aber wir müssen aus meiner Sicht gerade aufpassen, dass Unternehmen wir Plug Power oder aber auch Teco so lange existieren, dass Sie den Wandel dann auch mitgestalten können.

Aber Hauptsache die Klimakonferenz schafft einen Fond, um die Folgen des Klimawandels aufzufangen. Es lässt sich ja auch mit dem jetzigen Status Quo so viel Geld verdienen, dass ich besser einen Teil meiner Gewinne in einem Fond einzahlen kann, um den Anschein zu erwecken, mich interessiert tatsächlich, was mit Ländern wie Tuvalu im Folge des Klimawandels passiert.

 

08.12.23 22:08

3528 Postings, 5925 Tage JustachanceUngewöhnlich

Niemals war Teco so lange in einer engen Range über Wochen festgezurrt, was kommt da?  

09.12.23 11:22
1

2587 Postings, 5044 Tage Archon2024

Kann den Frust nachvollziehen, wenn der Kurs einfach nicht das macht, was man gerne hätte.
ABER
Es hat sich doch absolut nichts geändert. Ich hätte mir auch mehr gewünscht. Manchmal muss man aber halt auch warten können. Es ist nach wie vor ein F&E Unternehmen (noch). Das wird sich 2024, spätestens 2025 ändern.
Das Risiko hier ist meiner Meinung nach sehr gering zu den meisten H² Unternehmen. Der "Cashburn" ist völlig im Rahmen und wird aus meiner Sicht auch nicht zum Problem werden.
Die Unternehmensstrategie ist einfach viel cleverer als bei den meisten anderen.
Ich bin davon überzeugt, dass nächstes Jahr ein bindender Großauftrag kommen wird. Danach sollte die Richtung klar sein.
Und wer Angst hat, das Produkt könnte floppen - AVL List macht keine halben Sachen.
Die Zeit von TECO2030 wird kommen und dann richtig.  

10.12.23 18:28

369 Postings, 4359 Tage hurry_plotter.1983Aussichten 2024

Finanzen:
https://teco2030.no/wp-content/uploads/2023/11/...-Q3-2023-Report.pdf
In October, TECO 2030 signs loan agreement with its largest shareholder, TECO Group AS. Under the agreement, TECO Group lends TECO 2030 20 million shares in TECO 2030. TECO2030 m ay, when appropriate, sell the shares to new investorsas a flexible way of securing financing for its business plan.

TECO 20230 kann somit zur Finanzierung 20 Millionen Aktien verkaufen; aktueller Marktwert: 8,56 Millionen E;

Funktion der Brennstoffzelle FCM 400:
https://teco2030.no/news/...rst-customer-deployment-h1-2024-18025100/
Over the past few months, the company has built and installed the FCM400 into the test bench in Graz, where the goal has been to utilize the FCM400 to produce electricity from hydrogen. The first hydrogen has now been injected into the fuel cell module, validating the technology performance.
“A remarkable accomplishment, our FCM400 system has officially been tested with hydrogen and produced electricity as expected and the performance data collected proves our expectation of how we have met or outperformed our own expectations,” says an engaged Tore Enger. “The road to a better and more sustainable future is becoming clearer and clearer to us as we reached this enormous milestone in our company’s history,” Enger concludes.

Zeitplan für die weitere Produktion:
https://teco2030.no/news/...rst-customer-deployment-h1-2024-18025100/
The system will undergo further testing, with the intention to deploy the first system during the first half of 2024. The manual production of FCM400 systems will continue at the technology development partner AVL in Graz, Austria for the next few units before moving the production to Narvik, Norway during the first half of 2024. The Narvik site is already well underway with manual production of fuel cell stacks.

Das hört sich doch alles nach einem durchdachten Plan an.  

12.12.23 10:50

316 Postings, 931 Tage WenzgehtFurchtbarer Kursverlauf

Mehr sage ich nicht mehr dazu. Den Rest macht die Klimakonferenz, hey Leute Gas und Öl gibts solange bis der Planet untergeht. Ölfördernden Staaten interessiert der Klimawandel nicht...  

Seite: Zurück 1 | ... | 254 | 255 |
| 257 | 258 | ... | 274  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben