European Lithium - einen Blick wert !

Seite 1 von 145
neuester Beitrag: 12.08.20 12:29
eröffnet am: 04.11.16 10:18 von: celi-michi Anzahl Beiträge: 3625
neuester Beitrag: 12.08.20 12:29 von: CafeSolo Leser gesamt: 902108
davon Heute: 336
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
143 | 144 | 145 | 145  Weiter  

04.11.16 10:18
15

1061 Postings, 3135 Tage celi-michiEuropean Lithium - einen Blick wert !

bin heute auf A2AR9A gestossen und werde das mal im Auge behalten.

Vielleicht auch ein aussichtsreiches Unternehmen im Lithium-Segment.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
143 | 144 | 145 | 145  Weiter  
3599 Postings ausgeblendet.

29.07.20 21:04

1 Posting, 41 Tage volle granateDie Hoffnung stirbt zuletzt

30.07.20 08:26

359 Postings, 826 Tage CafeSoloQ2 Bericht

Der Bericht sollte heute oder spätestens Morgen erscheinen (müssen), sonst darf EL sich wieder rechtfertigen vor der ASX und ggf eine Strafgebühr entrichten. Was dürfen wir erwarten?
ELs Highlights:
- Challenging Time with COVID19
- Strategic Partner (Talaxis)
- H2020 1 Teil der Forschungsfinanzierung im GreenPeg Programm.
- Dorfner Anzaplan und metallurgical investigations will be published (Aus Q1"When this  work  is  done  and reviewed, the expected detailed technical report will be published as the Company returns to operation after the government restrictions have been withdrawn.")
- Der Rest wird wohl eher eine Momentanerklärung darstellen, im großen und Ganzen werden die künftigen Aussichten und konkreten Vorhaben fehlen. Eine Auskunft zur Änderung des Vorhabens wird es nicht geben, da EL an seinen Plänen nach außen festhält, was zum Teil nicht mehr zeitlich tragbar ist.
- Lithiumpreis ist im übrigen infolge von COVID19 weltweiter Nachfrage gesunken. Da sich die Automobilindustrie gerade wieder etwas erholt, dürfte dies in den nächsten 6 Monaten auch wieder erledigt haben (vorsicht, bei einem erneuten weltweiten Ausbruch!).


Ich erwarte nichts neues an Details, dennoch kann Dorfner und Co sich nicht mehr ewig rausreden. Iwann sollte da mal etwas zu erscheinen.  

31.07.20 09:35

828 Postings, 2368 Tage alessio30 June 2020 Quarterly Reports

https://stocknessmonster.com/announcements/eur.asx-6A989407/


30 June 2020 Quarterly Reports

Sollte  man  auf  konkrete Antworten  gehofft  haben .........die  bleiben  auch  weiterhin  komplett aus .

Während  man  bei den meisten Buden schon fast im Normalbetrieb ist ..

Ist  hier Covid-19  an allem schuld ..

Der  Tony  ist schon ein schlauer ..    

31.07.20 15:01

7 Postings, 987 Tage TomBookerAbnahmeverträge kommen bald!

Das ist das Entscheidende:

"Die Strategie für das Unternehmen bleibt unverändert und konzentriert sich auf die Lieferung von Lithiumhydroxid an die aufstrebenden Lithiumbatteriefabriken in Europa. Das Unternehmen befindet sich im Gespräch mit einer Reihe von Branchenakteuren über künftige Abnahmeverträge, und bei den weitentwickelten Gesprächen mit potenziellen Abnahmepartnern wurden bereits gute Fortschritte erzielt."

 

31.07.20 15:38
1

828 Postings, 2368 Tage alessioAha..

Abnahmeverträge kommen bald!

Man hat zwar kein Produkt Aktuell  ...
Keinen Investor ! für die benötigten  400 Mio?  
Weder Genehmigungen  oder Grundstück praktisch GESEHEN nichts .
Aber man ist   in  weitentwickelten Gesprächen  mit Abnehmern  die man nicht benennen
kann oder  gar  irgenwie  Offiziell  in Verbindung  bringen kann mit El  .

Perfekt !!  Klingt Richtig  gut ....

Nice Weekend  für die  hier  Investieren .    

31.07.20 16:03

1809 Postings, 1323 Tage Wolle185läuft

nächste Million für das Wolfsberg Projekt frei gegeben.
Long  2021-2025  

31.07.20 16:07
1

1809 Postings, 1323 Tage Wolle185noch

6 Millionen abrufbar -- ich sage nur Geduld ist eine Tugend !
Glückskeks beim Chinesen bekommen ich hoffe der Text trifft hier
und bei Steinhoff zu.

Der text: ihre Geduld wird reichlich strapaziert ,
aber letztlich doch belohnt.     schau ma mal  

31.07.20 16:13

359 Postings, 826 Tage CafeSoloDorfner

Ich fand meine Vorhersage für den Q2 ziemlich zutreffend xD *gut geraten*, Spaß bei Seite..

Ich finde diesen Q2 Bericht eigentlich ziemlich frech. Vor allem die erneute - nicht vorher kommunizierte Verschiebung von Dorfner nach Q3. Lächerlich ist auch die Publikation und Auswertung an eine vollständige Auflösung der Regierungsauflagen zu koppeln. Alle Welt freut sich über das Nicht-Fliegen und Onlinemeeting - Herr Sage begründet, dass gerade das Reiseverbot dazu führte und nach wie vor dazu beiträgt, dass das Wolfsbergprojekt vollständig suspended ist! Das empfinde ich als einfach frech und nicht die Wahrheit.
Der Tony wartet auf bessere Zeiten und weiß genau, dass er durch die Maske von COVID19 viel Zeit schänden kann, auch wenn das teilweise nachvollziehbar ist, aber eben auch benutzt wird.  

02.08.20 08:12

125 Postings, 510 Tage AurorahiVieleicht wird das eher was

European Metals, EU body partner to advance Cinovec lithium project

MINING.COM Staff Writer | July 29, 2020 | 6:15 am Battery Metals Europe Lithium 

?

Cinovec lithium project. (Image courtesy of European Metals)

European Metals (AIM: EMH) announced that it has entered into a support and financial agreement with EIT InnoEnergy, the innovation engine of the European Battery Alliance initiated by the European Commission.

The goal of the alliance is to create a competitive and sustainable battery cell manufacturing value chain in Europe.

In a press release, European Metals said this partnership will facilitate the accelerated construction financing and commercialization of the Cinovec project ? the largest hard rock lithium deposit in Europe.

THE EUROPEAN BATTERY ALLIANCE WANTS TO CREATE A COMPETITIVE AND SUSTAINABLE BATTERY CELL MANUFACTURING VALUE CHAIN IN EUROPE

?The Cinovec project is strategically located in the heart of Europe, in close proximity to Europe?s EV manufacturers,? the media statement reads. ?EIT will help with sourcing construction finance, securing grant funding and assisting in offtake introductions and negotiations for Cinovec.?  

The project sits some 100 kilometres northwest of Prague in the Czech Republic on the border with Germany. It lies on the Krusne hory/Erzgebirge metallogenic province at the northern border of the Bohemian Massif, one of the major metamorphic crystalline complexes of the European Variscan Belt.

According to European Metals, Cinovec hosts a globally significant hard rock lithium deposit with a total indicated mineral resource of 372.4Mt @ 0.4% Li2O and 0.04% Sn and an inferred mineral resource of 323.5Mt @ 0.39% Li2O and 0.04% Sn containing a combined 7.18 million tonnes Lithium Carbonate Equivalent and 262,600t of tin.  

02.08.20 08:14

125 Postings, 510 Tage AurorahiÜbersetzt im Google

European Metals, EU-Partner, um das Cinovec-Lithiumprojekt voranzutreiben

MINING.COM Staff Writer |  29. Juli 2020 |  6:15 Uhr Battery Metals Europe Lithium

?

Cinovec Lithium-Projekt.  (Mit freundlicher Genehmigung von European Metals)

European Metals (AIM: EMH) gab bekannt, dass es eine Unterstützungs- und Finanzvereinbarung mit EIT InnoEnergy geschlossen hat, dem von der Europäischen Kommission initiierten Innovationsmotor der European Battery Alliance.

Ziel der Allianz ist es, eine wettbewerbsfähige und nachhaltige Wertschöpfungskette für die Herstellung von Batteriezellen in Europa zu schaffen.

In einer Pressemitteilung sagte European Metals, diese Partnerschaft werde die beschleunigte Baufinanzierung und Vermarktung des Cinovec-Projekts - der größten Hartgesteinslithiumlagerstätte in Europa - erleichtern.

DIE EUROPÄISCHE BATTERIE-ALLIANZ MÖCHTE EINE WETTBEWERBSFÄHIGE UND NACHHALTIGE BATTERIEZELLEN-HERSTELLUNGSWERTKETTE IN EUROPA SCHAFFEN

"Das Cinovec-Projekt liegt strategisch günstig im Herzen Europas, in unmittelbarer Nähe zu Europas EV-Herstellern", heißt es in der Medienerklärung.  "EIT wird bei der Beschaffung von Baufinanzierungen, der Sicherung von Zuschüssen und der Unterstützung bei der Einführung und Verhandlung von Abnahme für Cinovec helfen."

Das Projekt befindet sich rund 100 Kilometer nordwestlich von Prag in der Tschechischen Republik an der Grenze zu Deutschland.  Es liegt in der metallogenen Provinz Krusne hory / Erzgebirge an der Nordgrenze des Böhmischen Massivs, einem der wichtigsten metamorphen Kristallkomplexe des Europäischen Variscangürtels.

Nach Angaben von European Metals beherbergt Cinovec eine weltweit bedeutende Lithiumlagerstätte aus Hartgestein mit einer angegebenen Gesamtmineralressource von 372,4 Mio. t bei 0,4% Li2O und 0,04% Sn und einer abgeleiteten Mineralressource von 323,5 Mio. t bei 0,39% Li2O und 0,04% Sn, die eine Kombination enthält  7,18 Millionen Tonnen Lithiumcarbonat-Äquivalent und 262.600 Tonnen Zinn  

02.08.20 13:25

828 Postings, 2368 Tage alessioVom

Regen  in die Traufe Kommen  ....
Haben die Fan-Boys nach fast  3 Jahren  hier was gelernt .... ich glaube kaum .
Wohin ist Müller  mit seiner DGWA   weiter gewandert  nachdem  man  hier  die Fan-Boys  bei EL
und Cape  gemolken  und  verarscht  hat .
Einfach mal   raten  vielleicht  kommt  ja   jemand drauf .  

02.08.20 21:19

690 Postings, 1372 Tage StarlordDas Forum gibt es noch?!!

Habe bei El um Cape auch Geld in den Sand gesetzt, ok...

Aber irgendwann ist gut, oder wird das nun ein zombiethread?  

02.08.20 21:35

420 Postings, 1162 Tage Crazysurfer_SGDStarlord

Wieso Zombiethread?  

03.08.20 09:25
1

19 Postings, 159 Tage Ndh2020Arsch....lessio

Bitte, bitte, bitte....als Nichtinvestierter und verbitterter Zeitgenosse. Verschone uns doch nun endlich. Was machst Du hier? Geh spazieren!  

04.08.20 10:23

125 Postings, 510 Tage AurorahiVieleicht greift man azf EL zurück?

Französisches Start-up plant Akku-Gigafactory in Südfrankreich

?

Copyright Abbildung(en): Verkor

Michael

Di, 04. Aug 2020

Keine Kommentare

Das französische Start-up Verkor plant, bis 2023 eine Fabrik für die Produktion von Elektroauto-Akkus zu bauen. Damit will das junge Unternehmen die Abhängigkeit Europas von importierten Lithium-Ionen-Batterien verringern und sich einen Teil der immensen erwarteten Wertschöpfung im Bereich der Batterietechnologien sichern. ?Die Nachfrage nach Elektroautos nimmt zu, aber wir importieren weiterhin Batterien aus Asien?, sagte Verkor-Geschäftsführer Benoit Lemaignan der Nachrichtenagentur AFP. ?Wir müssen Frankreich mit Produktionskapazitäten ausstatten.?

In einer ersten Ausbaustufe will Verkor in Südfrankreich eine Gigafabrik mit einer Kapazität von 16 GWh an Lithium-Ionen-Batterien pro Jahr errichten. Unterstützt dabei wird das Start-up unter anderem vom französischen Unternehmen für digitale Lösungen Schneider Electric, dem EU-Innovationsfonds EIT InnoEnergy und dem französischen Immobiliengiganten Groupe IDEC. Zu einem späteren Zeitpunkt soll die Jahreskapazität dem erwarteten Markthochlauf folgend auf 50 GWh erweitert werden.

Das neue Unternehmen will bei der Produktion einen ?Fast Follower?-Ansatz verfolgen, indem es für sein Produkt eine etablierte Lithium-Ionen-Technologie verwendet, anstatt zu versuchen, neue Batteriechemien oder -formeln zu entwickeln. ?Die Idee ist, so schnell wie möglich einsatzbereit zu sein?, so Lemaignan, ein ehemaliger Forschungs- und Entwicklungsingenieur von Airbus.

?Wir wollen ein ?Southvolt? bauen?

Einen ähnlichen Ansatz verfolgt auch der 2016 gegründete schwedische Batteriehersteller Northvolt, der in Schweden eine 40-GWh-Lithium-Ionen-Batteriefabrik errichtet, deren Produktion im nächsten Jahr beginnen soll. Ein zweites Werk mit mehr als 20 GWh ? unterstützt von Volkswagen ? soll 2024 in Salzgitter mit der Herstellung von E-Auto-Akkus starten. ?Wir wollen ein ?Southvolt? bauen?, sagt Philippe Chain, Chief Operating Officer von Verkor und ein ehemaliger Tesla-Vizepräsident, in Anlehnung an die Konkurrenz aus Skandinavien. Verkor befindet sich allerdings noch auf Investorensuche und sagt, für die 16 GWh-Fabrik eine Anfangsinvestition von 1,6 Milliarden Euro zu benötigen. Außerdem sucht das Unternehmen auch noch nach einem geeigneten Standort in Südfrankreich.

Ein weiteres neues europäisches Batterie-Start-up, Automative Cell Company (ACC) ? ein Joint Venture zwischen dem Batteriehersteller Saft und dem Fahrzeuggiganten PSA Group, dem Peugeot, Citroen, Opel und Vauxhall gehören ? plant den Bau einer 8-GWh-Gigafabrik in Nordfrankreich bis 2023 und dann eine zweite 8 GWh-Gigafabrik in Kaiserslautern. ACC möchte beide Einrichtungen bis 2030 auf jeweils 24 GWh erweitern ? genug, um eine Million Elektrofahrzeuge zu liefern ? und gleichzeitig das Know-how von Saft nutzen, um ?hochmoderne? Lithium-Ionen-Batterien mit höheren Reichweiten und schnelleren Ladezeiten als die Konkurrenz zu bauen.

Verkor geht davon aus, dass der Markt groß genug wird, damit alle Unternehmen ihre Batterien auch erfolgreich vermarkten können: Das erwartete Nachfragewachstum soll bis zum Ende des Jahrzehnts allein in Frankreich drei bis vier Gigafabriken erfordern

 

05.08.20 07:59

359 Postings, 826 Tage CafeSoloTalaxis und Co

"Southvolt" ist ein spannendes Unterfangen, ob es EL dabei eine Rolle spielen wird halte ich momentan nicht für sehr wahrscheinlich, wenn auch nicht ausgeschlossen. Es verschwindet einfach von der Bildoberfläche, zunehmend, während andere hochfahren, das ist keine schöne Entwicklung für "das Jahr der "Genehmigungen". Andere potentielle producer bekommen das auch hin, trotz Corona. Die Rolle von Talaxis dürfte bis Sommer 2021 interessant bleiben. Einen Schwung brächte schonmal eine Winance unabhängige Finanzierung, da das Ganze bislang eigentlich nur wie ein Freundschaftsdienst für mich aussieht. Helvetican wäre ja eine gute Option gewesen, die Frage ist nur, warten die auf die Anzaplanergebnisse, oder gar auf die DFS, oder war denen das alles zu hoch in puncto Chance/Risiko. Ich lese aus dem Q2 Bericht, dass wir bis auf monatliche Pflichtmeldungen hier bis zum nächsten Q3 Bericht voraussichtlich am 31.10 keine Meldungen erwarten können. Der Laden scheint - auch aus Kostengründen - vorerst auf Minimalflamme zu Laufen. Vor den Dorfnerergebnissen, werden diese auch nicht, zusammen mit den >300 m Bohrungen in das Manuscript der DFS eingebettet werden. Wenn das wirklich der letzte Baustein zur Fertigstellung der DFS sein sollte und vorausgesetzt Dorfer bekommt den ausstehenden Lockcycle in Q3 hin (was ich für ein Gerücht halte, ich denke die wurden angewiesen zu pausieren), dann aber auch nur dann stiegen die Chancen in Q1 2021 eine DFS zu publizieren. Talaxis hat hoffentlich Leute an der Seitenlinie, die dann hinzukommen. Ansonsten sehe ich noch viel Leerlaufzeit bei EL, was gerade in den kommenden 3 Jahren wichtig wäre, weil der Lithiumwettbewerb gerade beginnt. Also wenn jetzt keine Motivation aufkommt, verfolgt EL definitiv andere finalen Ziele als die Umsetzung des Abbaus und einer Gigafabrik. Das Ding wird irgendwann verkauft werden und zwar dann, wenn nachweislich durch aktuelle Zahlen belegt wurde, was drinnen ist und zu einem Zeitpunkt wenn der Li-Preis möglicherweise wieder höher steht, sodass Tony seiner Trüffelscheinmentalität endlich nachkommen kann und das Ding mit Profit verkaufen kann. Das sind meine Spekulationen auf das Projekt  

05.08.20 11:12

828 Postings, 2368 Tage alessioDes Pudels Kern

Liegt  einfach  am verfall  der Abnahme  Preise  im Lithium  Sektor.
Als  high  Player  im Opex  und Capex  Bereich  wo  die Low Player  schon   in  Existenznot  sind  da hat man  Aktuell  keinerlei  Chance .
Das  man das  Projekt  im  Augenblick  im Stand -bay  Modus  lässt  nur  auf ein Spiel auf  Zeit Schließen .
Dorfner währe schon mal  interessant  gewesen  die Ergebnisse  zu sehen ....  
Währen  die Ergebnisse  Positiv  gewesen  in Schätzungen  zur  PFS  währen    diese  sicher  veröffentlich
worden ...
Deswegen  beim aktuellen  Lithium  Preis sollte er  nicht wirklich deutlich  nach  oben   tendieren  
wird man sicherlich  keine DFS  hier sehen ...
Also  wird das  Zeitspiel  auf unbestimmte Zeit  das  geschehen  von  El  bestimmen  .

Interessante  News  zu   Tony  

Tony Sage steps down as executive chairman of Cape Lambert Resources



     

05.08.20 11:30

13026 Postings, 2886 Tage MaydornEuropean Lithium

Comeback Chance ?!
Ich denke JA :)  

05.08.20 12:48

199 Postings, 64 Tage Realtime1Comeback Chance??

Warum und Wieso??  

05.08.20 20:31
2

154 Postings, 3941 Tage JT_MarlinWeil Herr Maydorn

dem toten Gaul gerne ins Maul schaut  

05.08.20 22:28

199 Postings, 64 Tage Realtime1Mir scheint da schaut man primär

ins Maul toter Pferdchen und immer mit der selben Vorgehensweise.  

10.08.20 11:33
1

359 Postings, 826 Tage CafeSoloKontrast zur Konkurrenz

Hi zusammen,

dass EL hinter den ganzen Aufschiebungen und jetzt COVID-19 für sich nutzt um eine bestimmte (spekulative) Strategie zu verfolgen ist für mich seit längerem klar. Aber schaut euch mal den Kontrast an. Ich hab euch mal aus dem Q2 Report von EUR und dem Q2 Report von VUL (die seit Frühjahr an der PFS arbeiten, und Ende nächstes Jahr die DFS haben wollen) mal etwas herausgezogen: Beides stamm direkt aus der Summary Seite 1. Zusätzlich hat VUL gerade exzellente Zwischenergebnisse veröffentlicht.

EUR
COVID-19 pandemic and government enforced rules, related to international travel in particular, continues to force EUR to temporarily suspend operational activities.

VUL
The Company is targeting completion of its PFS by end 2020,on schedule, with minimal COVID-19 related disruption.  

10.08.20 15:26

828 Postings, 2368 Tage alessioKontrast mal anders

Selbst im tiefsten  Afrika  hat man bei  der aktuell  größten  Li-Ressource dieses Planten  trotzt  Covid-19  
seine  DFS fast  pünktlich  hinbekommen .
Natürlich  ist diese schreckliche   Pandemie  für  El   praktisch  wie ein geschenkter  Elfmeter   .
Man hat seit 2017  nicht ein einziges  der doch so zahlriechen vollmundigen  Versprechen nur auch
ansatzweiße  eingelöst .
Von den Allesamt verstrichen Timelines ohne  jegliches Resultat brauchen wir  gar nicht  zu reden .
   

12.08.20 12:29

359 Postings, 826 Tage CafeSolo"A Smooth criminal"

Alessio, das ist leider nicht gänzlich, wenn auch teilweise wahr. Die Intransparenz hat finde ich zugenommen, der Ausstieg von SM hat gezeigt wie uneinig das Management Ziele verfolgt und in der Lage ist proaktiv das Projekt zu realisieren. Ich war positiv überrascht, dass EL tatsächlich ins Greenpeg Programm aufgenommen wurde.
Das Projekt steht auf hold und letztlich wird ein Deal von TS oder die Österreichische Politik darüber entscheiden inwieweit das Projekt mittels Förderungen fortgeführt wird. Allem zu Grunde liegt dabei die Wette auf Lithium basierte Elektrifizierung in den nächsten 10 Jahren.

Apropos TS, in WO hat jemand einen Zeitungsartikel gepostet über kriminelle Aktivitäten der Beratungsfirma, dessen Inhaber TS selbst ist. Wer weiß, welche Machenschaften TS selbst verantwortet. SM meinte ja, dass TS mit kriminellen zusammenarbeite, anscheinend pflegt er seine Fetternwirtschaft.

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...ce-mine-herzen-europas  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
143 | 144 | 145 | 145  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben