Jetzt in STO investieren !

Seite 23 von 26
neuester Beitrag: 22.11.22 14:21
eröffnet am: 30.10.08 10:20 von: Jorgos Anzahl Beiträge: 648
neuester Beitrag: 22.11.22 14:21 von: Moneyboxer Leser gesamt: 225325
davon Heute: 52
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 20 | 21 | 22 |
| 24 | 25 | 26 Weiter  

08.04.21 11:59
1

39 Postings, 2628 Tage helli61@totenkopf

Prinzipiell halte ich es für problematisch und nicht einer Diskussion zuträglich, mit Wörtern wie "Linkspopulisten" u.ä. zu hantieren.
Über gerechte Steuerverteilung ließe sich vortrefflich diskutieren, auch wenn Sto hier eigentlich der falsche Thread ist.
Unbestritten ist wohl, dass Staat/Länder/Kommunen ihre Aufgaben nur durch Erhebung von Steuern erfüllen können. Und trotz der relativ stärker besteuerten "Einkommenselite" wird die Schere zwischen Gering- und Mehrverdienern immer höher. Das zu erkennen, muss man nicht "links" sein, und schon gar nicht Populist.  
Und unstreitig werden Personen mit höheren finanziellen Mitteln mehr Möglichkeiten haben, ihr Geld in Anlagen zu vermehren, als Haushalte mit sehr niedrigem Einkommen. Um den Grenzsteuersatz von 25 % zu berappen, verdient man in Steuerklasse 1 ca. 17T€ brutto! Welchem monatlichen Lohnniveau das netto entspricht, darfst Du gerne selbst ausrechnen.
Selbst wenn man jetzt den Bruttoverdienst mit LStKl. 3 nimmt, bleibt eine krasse Diskrepanz der Besteuerung der Kapitalerträge von Wohlhabenden im Vergleich, wo eigentlich der Spitzensteuersatz 25 % liegt.
Da muss man nicht linkspopulistisch sein, um diese Reduzierung der Steuer kritisieren zu dürfen. Das Verhältnis zwischen den allgemeinen Besteuerungssätzen und diesem Vorzug passt aus meiner Sicht einfach nicht.
Und nochmal ergänzend: Ich bin kein Geringverdiener und auch mich würde eine Anpassung an meinen regulären Steuersatz treffen. Zudem könnte ich aber die Frage aufwerfen, warum Mieteinnahmen nicht auch generell mit 25 % besteuert werden? Ist das Steuergerechtigkeit? Wo liegt der Unterschied, ob ich Dividenden aus einer Immo-Firma kassiere oder selbst vermiete?
 

08.04.21 13:00
2

107131 Postings, 8302 Tage Katjuschatotenkopf, weil diese angebliche Doppelbesteuerung

auch keinerlei Sinn ergibt.

Das Eine ist eine Unternehmenssteuer. Das Andere ist eine Finanzsteuer für Aktionäre. Da gibt es keinerlei Verbindung.

Wenn du schon von angeblichen Linkspopulisten redest, würde ich eher behaupten, dein Argument hast du von irgendwelchen neoliberalen Populisten gehört, die es seit 2-3 Jahren ständig vor sich hertragen.

Mir ist die Diskussion eh ein Rätsel. Wir haben ohnehin schon eine Schere von Arbeitseinkommen hin zu Kapitaleinkommen. Diese Schere wird weiter aufgehen, sprich mehr Kapitaleinkommen wird man brauchen, um sich seinen Lebensabend verdienen zu können. Das heißt aber eben auch dass viele Leute ohne Einkommen daran nicht partizipieren und daher eher staatlich noch stärker gestützt werden müssen. Wer soll das zahlen, wenn nicht die Solidargemeinschaft über ihre Steuern, insbesondere diejenigen, die durch ihr Kapitalvermögen genug ansparen können? Insbesondere die Abgeltungssteuer (mit höheren Freibeträgen) scheint mir da ein gutes Mittel zu sein, da es uns Aktionären ja nichts wegnimmt, sondern sie nur auf Gewinne (also zusätzliches Vermögen) erhoben wird.

Da sind wir übrigens auch wieder bei STO ... Aktien werden die nächsten Jahre weiter sehr gefragt bleiben, insbesondere von gut positionierten und günstig bewerteten Unternehmen wie STO.

-----------
the harder we fight the higher the wall

08.04.21 15:21

1248 Postings, 8294 Tage totenkopfIch bin aber nun mal Miteigentümer

der AG und werde somit auf Firmenebene als Eigentümer und auf Ausschüttungsebene besteuert, wodurch mich ziemlich egal ist, wie man das semantisch bezeichnet. Als Eigentümer bezahle ich das eine wie das andere. Darin liegt ja gerade die Begründung für den niedrigeren Abgeltungssteuersatz. Das ist auch der Grund warum private Mieteinkünfte anders besteuert werden, als Ausschüttungen.

Damit belasse ich es jetzt. Will das Forum nicht noch weiter mit off-topic Beiträgen belasten.  

08.04.21 15:22

107131 Postings, 8302 Tage Katjuschaund wenn du aussteigst und damit Gewinne machst

und nur dann ja Abgeltungssteuier zahlst, bist du nicht mehr Miteigentümer.
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.04.21 16:57

1248 Postings, 8294 Tage totenkopfDas spielt keine Rolle

wenn es fundamental durch Unternehmensgewinne und damit auch höheren Steuern untermauert ist. Solange ich halte zahle ich die höheren Steuern, sonst derjenige der die Aktien kauft.

Das kurzfristige Gezocke ist sowieso ergebnisneutral, weil der Gewinn des einen der Verlust des anderen ist.  

08.04.21 17:19
2

107131 Postings, 8302 Tage KatjuschaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.04.21 12:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

08.04.21 17:41
1

1248 Postings, 8294 Tage totenkopfLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.04.21 12:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

08.04.21 19:44
2

39 Postings, 2628 Tage helli61Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.04.21 12:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

08.04.21 19:56

1248 Postings, 8294 Tage totenkopfDiagnose eines Psychologen

Was man für gefährlich hält, entlarvt meist eher die eigene Ideologie, nicht die Gefährlichkeit eines Gedankens an sich. Im Detail bräuchte ich zu lange ...  

08.04.21 20:00

107131 Postings, 8302 Tage KatjuschaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.04.21 12:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

08.04.21 20:09

1248 Postings, 8294 Tage totenkopfWir "vergewaltigen" das Forum gehörig, oder ;-)

09.04.21 11:12
1

11426 Postings, 4843 Tage Raymond_JamesSTEICO vs. STO SE & CO. KGAA

das kgv2021e-verhältnis zwischen STEICO SE (79,75/1,98 = 40,3x, 3 analysten) und STO SE & CO. KGAA (161,1/11,20 = 14,4x, 1 analyst) hängt immer noch schief


 

09.04.21 13:59

2134 Postings, 7859 Tage aramedWer veranlasst eigentlich die Löschungen von

Beiträgen, siehe oben. Ist das jemand von uns oder streunern die Moderatoren querbeet?
 

09.04.21 16:26
4

107131 Postings, 8302 Tage KatjuschaSDAX im September ?

Ist vielleicht eher ne Kleinigkeit, aber nicht ganz uninteressant.

STO taucht aktuell in der März-Rangliste erstmals in Reichweite des SDAX auf. Mit Platz 160 liegt man genau an der Grenze. Da im September nur noch die Marktkapitalisierung zählt, hat STO durchaus Chancen in den SDAX zu kommen.

Hatte ich bislang nie auf der Rechnung, aber jetzt wird es realistisch.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.04.21 16:02

1329 Postings, 2037 Tage xy0889korrektur richtung GD100 voraus?

23.04.21 14:17
1

11426 Postings, 4843 Tage Raymond_James20-jahres-hoch

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-04-23_14.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
screenshot_2021-04-23_14.png

23.04.21 14:51

32960 Postings, 6487 Tage BackhandSmashJuni 2015

war sie bei 162,00 EUR ..... also ja FAST !
-----------
The trend ist your friend

23.04.21 14:53

32960 Postings, 6487 Tage BackhandSmashnächster Termin steht an....

29.04. Veröffentlichung Geschäftsbericht  
-----------
The trend ist your friend

23.04.21 16:51

32960 Postings, 6487 Tage BackhandSmashfrüher als geplant

ist immer gut....

Berichtsart: Konzern-Jahresfinanzbericht Sprache: Deutsch Veröffentlichungsdatum: 29.04.2021 Ort: https://www.sto.de/s/investor-relations Sprache: Englisch Veröffentlichungsdatum: 29.04.2021 Ort: https://www.sto.de/s/investor-relations


und für die Dividenden Jäger sind insgesammt 5 EUR (incl. Bonus) drin. (schon länger Bekannt)
-----------
The trend ist your friend

23.04.21 17:29

107131 Postings, 8302 Tage KatjuschaFrüher? Steht doch schon seit langem so auf

Finanzportalen und Homepage dass der Bericht am 29.4. kommt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.04.21 18:58

11426 Postings, 4843 Tage Raymond_Jamesnur 1 analystenschätzung?

xetra-20-jahres-hoch: 163,00 = schlusskurs vom 23.04.21 (heute) 
(überboten wurde der schlusskurs 162,00 vom 01.06.15 und 12.05.15)

leider nur 1 analystenschätzung

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-04-23_18.png
screenshot_2021-04-23_18.png

23.04.21 19:01

107131 Postings, 8302 Tage Katjuscha20 Jahreshoch - nur der Genauigkeit wegen

lag bei knapp 165 €.

Ich gehe aber davon aus, dass wir die nächste Woche sehen und bei guten Zahlen und Ausblick auch knacken.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_free_stovz7j.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_free_stovz7j.png

23.04.21 23:11

11426 Postings, 4843 Tage Raymond_JamesSTO SE & CO. KGAA vs. STEICO SE

in der tat gab es bei STO am 30.03.2015 einen intraday-ausreisser auf 164,95

pro & contra STO
contra:
es spricht nicht für eine aktie, wenn sie wie STO sechs jahre für ein neues hoch braucht; der grund könnte in der fehlenden gewinndynamik liegen, s. grafik unten
pro:
beim börsenkonkurrenten STEICO SE, der eine etwas höhere gewinndynamik aufweist und schon immer ein um ca. 50% höheres kgv als STO hatte, hat sich das kgv seit 2020 mehr als verdoppelt; STO SE & CO. KGAA könnte beim kgv nachholbedarf haben 

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-04-23_23.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
screenshot_2021-04-23_23.png

24.04.21 13:03
1

684 Postings, 2582 Tage schrmp1978Mangel an Baustoffen

Insbesondere in den USA herrscht seit Ende 2020 wohl ein größerer Mangel an Baustoffen.
https://www.youtube.com/watch?v=uDOKQ-Rp5VA
Einfach mal googlen ...

Laut Seite 28 des Geschäftsberichts 2019 macht Sto zwar nur 12,2% des Umsatzes in America/Asien/PAzifik, dies könnte meines Erachtens in 2021 aber deutlich mehr werden.
Da die Preise dort wohl "durch die Decke" gehen, könnte Sto dies Jahr eine absolute Sonderkonjunktur haben was Umsatz und Marge angeht ...
 

27.04.21 20:37
3

11426 Postings, 4843 Tage Raymond_JamesQ1/2021: STEICO SE macht's vor

"Umsatzsprung im ersten Quartal 2021. EBIT [und Periodenüberschuss] mehr als verdoppelt", https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...verdoppelt/?newsID=1439371

 

Seite: Zurück 1 | ... | 20 | 21 | 22 |
| 24 | 25 | 26 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben