SMI 10'268 1.4%  SPI 13'166 1.5%  Dow 28'726 -1.7%  DAX 12'114 1.2%  Euro 0.9672 1.0%  EStoxx50 3'318 1.2%  Gold 1'661 0.0%  Bitcoin 19'178 0.6%  Dollar 0.9886 0.1%  Öl 87.9 -1.1% 

Gazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

Seite 1 von 188
neuester Beitrag: 02.10.22 03:06
eröffnet am: 08.04.22 21:10 von: EarlMobileh Anzahl Beiträge: 4695
neuester Beitrag: 02.10.22 03:06 von: dummgelaufe. Leser gesamt: 2349072
davon Heute: 3048
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 188  Weiter  

08.04.22 21:10
12

9 Postings, 422 Tage EarlMobilehGazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

Liebe Mitinvestoren,

da der "normale" Gazprom-Thread mittlerweile fast unleserlich geworden ist, hier neuer Vesuch, um sich zu der Gazprom-ADR-Sanktions-Problematik auszutauschen.

Mein bisheriger Wissensstand zum Thema (OHNE GEWÄHR!):

1.: Jeder/s ADR verbrieft das Recht auf 2 Original-Gazprom-Aktien. Die ADR werden von der Bank of New York Mellon (BNY, nicht gerade eine kleine "Zockerbude"...) herausgegeben.

2.: Das Recht auf Übertrag der jeweils 2 "Original-Aktien" pro ADR kann bei BNY beantragt werden, ist mit einer gewissen (eher sehr geringen) Gebühr verbunden und kann aber offenbar aktuell wegen Sanktionen nicht ausgeübt werden.

3.a): Bewohnern eines von RUS so benannten "unfreundlichen Staates" (womit u. a. die gesamte EU + CH + USA gemeint sind), sind Aktienverkäufe (+käufe?) russischer Aktien derzeit untersagt.

3.b)...auf der anderen Seite wickeln die Clearing-Stellen in der EU (Clearstream in LUX) gerade wegen EU-Sanktionen keinen Umtausch von ADR in russische Aktien ab.

4.: BNY hat das ADR-Programm Ende März 2022 gecancelt

5.: Die Depotbanken (z. B. Consors, DiBa, Sparkasse...) haben keinen Durchblick oder/und wenig Interesse, ihre Kunden mit sachdienlichen Informationen zu dem Thema zu versorgen.

6. Der "rein mathematische" Kurs eines Gazprom-ADRs liegt aktuell bei knapp 5,50 € pro ADR. (2 x MOEX-Rubelkurs in Euro).

7.: Manche Forenteilnehmer berichten neuerdings von "Horrorabfindungen" im Gegenzug für ausgebuchte Anteile an Gazprom-ADRs, obwohl dies niemals von ihnen autorisiert wurde.


Jetzt stellt sich die Frage - was tun?
Diverse Szenarien wurden schon vorgeschlagen:


A: Gar nichts tun und warten, bis sich die Depotbank meldet oder irgendwas macht.

B: Nichts machen außer der Depotbank mitzuteilen, dass man in der Sache "Gazprom ADR" nichts ohne eine/n klare Einwilligung/Auftrag/Weisung akzeptieren wird.

C: Einen Broker nutzen (oder dort ein neues Depot-Konto eröffnen), der den Handel an der MOEX für Nicht-Russen "in Friedenszeiten" ermöglicht und versuchen, die ADR dorthin zu transferieren (was offenbar gerade auch nicht möglich ist). Als Beispiel kursiert immer wieder "InteractiveBrokers",  wobei auch dieser Broker angeblich gerade keine ADR in russ. Aktien tauscht bzw.  tauschen kann.

D: Ausübungsantrag an die BNY stellen und sich die "Originalaktien" auf sein eigenes russisches Depotkonto (wenn man (auch) russischer Staatsbürger ist) oder die eines russischen Freundes buchen lassen. Hielte ich für eine interessante Option, geht aber wschl. auch nicht.

Also, was tun? Ich schwanke zwischen den von mir genannten Optionen A + B.  Ich glaube, bis jetzt, hat niemand einen Plan, was gerade vor sich gilt in dieser Sache und vielleicht ist "Abwarten" wirklich die beste Option. Einen Vorteil durch einen Broker, "der auch MOEX kann", sehe ich nicht. Denn augenscheinlich sind die ADR gerade "nirgendwohin wandelbar" und (aus russischer Sicht) "Ausländer bleibt Ausländer" - egal bei welchem Broker.

Ich selber werde mich jetzt weiter informieren über die Rolle der Clearing-Stellen bei der ganzen Thematik, denn hier scheint mir der bisher juristisch fragwürdigste Punkt bei der ganzen Geschichte zu liegen.

Würde mich freuen, wenn die nächsten paar Beiträge zum Thema beitrügen.

Danke und viel Glück allen!  

08.04.22 21:16
2

9 Postings, 422 Tage EarlMobilehLink

Hier noch ein Link zu einem Post "von nebenan" zur aktuellen ADR-Problematik.

https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=3495#jumppos87387  

08.04.22 21:17
1

9 Postings, 422 Tage EarlMobilehLink

Hier noch ein Link zu einem Post "von nebenan" zur aktuellen ADR-Problematik.

https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=3495#jumppos87387  

08.04.22 22:03
4

473 Postings, 198 Tage TheAccountantDie wesentlichen Links

Ich trage hier mal die wichtigsten Links als Information bei:

Der Link zum Gesetzentwurf Gesetzentwurf N19912-8  und dem Stand des Gesetzgebungsverfahrens: https://sozd.duma.gov.ru/bill/19912-8
Der Link zu den ADR bei der BNY: https://www.adrbnymellon.com/?cusip=368287207
Der Link zum ADR Vertrag der BNY: https://sec.report/Document/0001019155-16-000487/
Der Link zum Umtauschangebot der BNY: https://www.adrbnymellon.com/files/al991925.pdf
https://www.adrbnymellon.com/files/al992369.pdf
*Hinweis: nicht die BNY hat das ADR Programm storniert, sondern sie bietet seit dem 30. März das Recht zum Stornieren den ADR Haltern wieder an - siehe  https://topforeignstocks.com/2022/04/01/...ed-to-ordinary-shares-now/
Drer Link zum Wechsel der Verwahrstelle für die ADR hin zur Raiffeisenbank International AG: https://www.adrbnymellon.com/files/al991926.pdf
Die neue Verwahrstelle ist auch zu finden unter den Gazprom ADR der BNY unten rechts unter "Custodian" die:  AO Raiffeisenbank/ RZBMRUMM GPB (OAO)
www.adrbnymellon.com/?cusip=368287207
*Hinweis: die BNY ist weiterhin der Herausgeber der ADR

Ankündigungen der BNY zu den ADR Programmen sind hier: https://www.adrbnymellon.com/directory/dr-directory  

09.04.22 08:06
2

1 Posting, 211 Tage Werner MaxGazprom ADR 2022

Hallo,

sind die Gazprom ADR Aktien/ Zertifikate nun wertlos?

Freundliche Grüße
Werner  

09.04.22 11:24
2

95 Postings, 180 Tage CliffbarnesUpdate..

ich habe gestern eine weitere Mail von IB erhalten mit den Hinweis, dass IB jetzt mit AO Raiffeisenbank
in Kontakt getreten ist um den Sachverhalt zu klären. IB versucht praktikable Alternativen schnellst möglich zu finden.  

09.04.22 16:29

473 Postings, 198 Tage TheAccountantEuroclear Conditional Book Opening DR Programs

Depository Receipts with Russian underlying securities Conditional opening of books for DR programs
Opening of books for DR programs sponsored by J.P. Morgan  https://www.euroclear.com/content/dam/euroclear/...022/2022-N-029.pdf
Opening of books for DR programs  sponsored by BNY Mellon https://www.euroclear.com/content/dam/euroclear/...022/2022-N-028.pdf
=> US36829G1076 GAZPROM NEFT PJSC
=> US3682871088 PJSC GAZPROM (144A AD
=> US3682872078 PJSC GAZPROM ADR  

09.04.22 16:46

473 Postings, 198 Tage TheAccountantClearstream DR measures - update

Depository receipt measures with Russian underlying securities - Further updates: Clearstream Banking has received some announcements from JP Morgan and BNY-Mellon acting as DR agents who have re-opened their books for cancellation of depository receipts instruments with Russian underlying securities.
https://www.clearstream.com/clearstream-en/...ttlement/a22046-3040526  

09.04.22 17:02
1

1744 Postings, 4212 Tage fenfir123TheAccountant:

und jetzt mal Klartext.
Unsere ADR's sind bei der BNY Mellon gelagert die wissen über euroclear wem sie gehören.
Die BNY Mellon gibt das Geschäft an die Raiffeisen ab.
Die können diese Besitzansprüche doch direkt an die Raiffeisen melden.
Die Raiffeisen kann die doch direkt auf Grund des neuen Russischen Gesetzes die in Gazprom tauschen.
Damit ändert sich für uns nichts.
euroclear braucht man doch nur für den Handel.
die übernehmen doch das Buchen Geld und eintragen in das Eigentumsbuch
Haben BNY Mellon und Reiffeisen keinen direkten Einblick in das Eigentumsbuch?
In dem Eigentumsbuch müsste doch stehen, allen Kunden der Bank XXX gehören XXX ADR's
und die Bank XXX ordnet ihren Kunden die ADR's zu.
Selbst für das zahlen der Dividenden, kann die Gazprom Bank, die nicht von den Sanktionen betroffen
ist, den jeweiligen Depot Banken das Geld für die im Eigentumsbuch stehen ADR's überweisen,
und diese können das den Kunden zuweisen.

Darum melden die Banken doch auch bei Namensaktien den Namen der Kunden an die AG weiter.
Das läuft doch auch ohne euroclear



 

09.04.22 20:09
1

795 Postings, 632 Tage halfordearl...

herzlichen Glückwunsch zum neuen Gazprom Thread...
hoffentlich wird der nicht auch gekapert...
Dankeschön  

09.04.22 20:28
1

795 Postings, 632 Tage halfordLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 12.04.22 12:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

10.04.22 18:11
1

473 Postings, 198 Tage TheAccountantGesetzentwurf N19912-8

Russian issuers ordered to wind down depositary receipts programmes
https://www.jdsupra.com/legalnews/...rs-ordered-to-wind-down-3033017/  

10.04.22 21:26

77 Postings, 4984 Tage Adrionos@TheAccountant

Ich habe mir die PDF komplett durchgelesen und bin trotzdem nicht wirklich schlauer. Bislang hat die Duma noch nichts beschlossen, sollte dies aber angenommen werden haben die Banken max. 10 Tage Zeit und was passiert dann?  

10.04.22 21:34

2784 Postings, 1052 Tage Barracuda7fenfir123

"und jetzt mal Klartext.
Unsere ADR's sind bei der BNY Mellon gelagert die wissen über euroclear wem sie gehören.
Die BNY Mellon gibt das Geschäft an die Raiffeisen ab.
Die können diese Besitzansprüche doch direkt an die Raiffeisen melden.
Die Raiffeisen kann die doch direkt auf Grund des neuen Russischen Gesetzes die in Gazprom tauschen.
Damit ändert sich für uns nichts.
euroclear braucht man doch nur für den Handel."

Genau. Die Raiffeisen wird das Geschäft der BNY Mellon übernehmen HAHAHA. Sicher lohnenswert für ein paar verwirrte Aktionäre hier aus dem Forum das Programm weiterzuführen und das Risiko eingehen, gegen US Sanktionen zu verstoßen. Die großen Fonds, wie der Pensionsfonds aus Norwegen steigt komplett aus RU Aktien aus. Die wichtigen Benchmarks entfernen RU komplett aber es werden für euch Kleinaktionäre neue Programme aufgelegt. Ihr träumt schon abenteuerliche Träume. Wie groß muss die Verzweiflung schon sein?  

10.04.22 21:38

2784 Postings, 1052 Tage Barracuda7EarlMobileh

"6. Der "rein mathematische" Kurs eines Gazprom-ADRs liegt aktuell bei knapp 5,50 € pro ADR. (2 x MOEX-Rubelkurs in Euro)."

Nein, liegt er nicht. Der RUB Wechselkurs ist nicht repräsentativ. Er ist massiv verzerrt, da niemand ausserhalb RU den RUB Kurs beeinflussen kann. Handel komplett ausgesetzt. Der RUB Wechselkurs ist ein Phantasiekurs, der von der russischen Regierung gesetzt wird.  

10.04.22 21:40

2784 Postings, 1052 Tage Barracuda7fenfir123

"euroclear braucht man doch nur für den Handel.
die übernehmen doch das Buchen Geld und eintragen in das Eigentumsbuch"

Euroclear kann keine russischen Aktien verwahren. Wieso geht das nicht in deinen Schädel rein?  

10.04.22 21:49

2784 Postings, 1052 Tage Barracuda7Clearstream

https://www.clearstream.com/clearstream-en/products-and-services/settlement/a22018-2974166

"Russian-related securities
Consistent with the European Council Decision (CFSP) 2022/327 of 25 February 2022 amending Decision 2014/512/CFSP, Clearstream Banking informs customers that the following securities codes are no longer eligible for settlement. This is not a comprehensive list of security codes that may be subject to sanctions-related restrictions in the future."

Da findet ihr auch die Gazprom. Nun bin ich gespannt welchen Broker ihr euch holt, der Wertpapiere selbst verwahrt .... Tja, wenn man von der Materie keine Ahnung hat, sollte man lieber nichts sagen. Kein Broker wird euch die Wertpapiere selbst verwahren. Es läuft immer über Verwahrstellen wie Clearstream und die verwahren die Papiere nicht. Ergo wird da gar nichts gebucht.

Einziger Ausweg: Nach Russland auswandern und schauen das man die Aktien dahin übertragen bekommt. Wer meint er kann es über Freunde machen, soll sich mal die BNY Dokumente durchlesen. Da steht Übertrag auf andere Personen ist unmöglich.

Leute wie Abramovich haben finanzielle Probleme und schaffen es kaum den Sanktionen zu entgehen. Aber die Kleinanleger hier werden einen Weg finden. Mhm ...  

10.04.22 22:47
1

1529 Postings, 224 Tage Anonym123Einen Monat lang Schlaganfall gehabt?

das ist von Anfang März, als die Bücher geschlossen wurden.
das ist seit 06.04. wieder hinfällig. Die Bücher sind wieder offen und es kann getauscht werden.

Die Frage wann eine Handelbarkeit vorhanden ist, ist natürlich eine andere Frage, da es die entsprechenden Sanktionen gibt und  der Handel damit untersagt wird.
Das spielt aber keine Rolle beim Umtausch der ADR in Original-Aktien.  

10.04.22 22:51
3

79 Postings, 2111 Tage Eugen1986Barracuda7

Wenn Alle so dumm sind hier im Forum und du der helle Stern am Himmel, warum bist du dann hier?  

10.04.22 22:56

2784 Postings, 1052 Tage Barracuda7Eugen1986

Alle sind sicher nicht dumm. Du stellst z.B. kritische Fragen. Damit gibst du dich als jemand zu erkennen, der nicht völlig verdummt ist.  

10.04.22 23:34
1

139 Postings, 184 Tage sando5Hauptsache ist

dass alle ADR Aktien umgetauscht werden in Orginal Gazpromaktien.

Und das ist für noch Investierten eine seht sehr gute Nachricht.

Fakt ist dass keiner von uns Investierten einen cent verloren hat.

Darüberhinaus wird es eine Saftige Dividende geben.

Darüberhinaus meine ich verstanden zu haben dass man sich pro Monat bis zu 10000$ überweisen/abheben lassen kann.

Also ich bin glücklich dass es so abgelaufen ist/wird.  

10.04.22 23:43

139 Postings, 184 Tage sando5Und Hauptsache ist

dass ich nun Gazpromaktien haben werde die in Gold-Rubel-Währung gehandelt werden was ja auch so richtig ist..

Letztes Jahr hatte ich zb in Kanada Aktien gekauft die in Kanadische Dollar gehandelt werden was ja auch normal ist

deshalb ich es prima finde Russische Aktien nun in Gold-Rubel zu handeln.

Und daran wird sich der EU + USA gewöhnen müssen.  

11.04.22 00:15
2

1529 Postings, 224 Tage Anonym123um auch hier einigen Unsinn klarzustellen

der Umtausch ist durch die offenen Bücher möglich.
es ist ein IRRTUM, dass man zwingend Clearstream oder eine andere internationale Clearing-Stelle benötigt.
Wichtig ist, dass der Broker MOEX anbietet. das bedeutet, dass mit NSD (russische nationale Verwahrstelle) ein entsprechendes Konto des Brokers gibt.
Die russischen Aktien lagen noch nie bei Clearstream und co. Das läuft immer über Broker und Kontoverbindung in Russland. man selber braucht KEIN russisches Konto!

die selbe Problematik hatten wir damals auch mit canabis Aktien und Clearstream. es gab ein Handelsverbot, und die Lagerstelle musste gewechselt werden. damals Konten Broker nur in Kanada handeln mit entsprechenden kanadischen Konto beim CSD.

hier wird soviel Quark erzählt, dass ist unglaublich.
das entscheidende ist nur, wann gehandelt werden kann. denn Broker-Konto hin oder her, wenn es Handelsverbot gibt, kann ich nicht handeln, selbst wenn MOEX angeboten wird. das ändert aber nichts daran, das die Aktien schon immer beim nationalen russischen Verwahrer lagen und weiterhin liegen.  

11.04.22 00:20

2784 Postings, 1052 Tage Barracuda7Anonym123

"Wichtig ist, dass der Broker MOEX anbietet. das bedeutet, dass mit NSD (russische nationale Verwahrstelle) ein entsprechendes Konto des Brokers gibt.
Die russischen Aktien lagen noch nie bei Clearstream und co. Das läuft immer über Broker und Kontoverbindung in Russland. man selber braucht KEIN russisches Konto!"

Russische Verwahrstelle. Was für ein Quatsch. Poste mal Belege für die ganzen Fake News PLUS einen Broker der eine russische Verwahrstelle anbietet PLUS für deutsche Kunden zugänglich ist. Rumpoltern aber keine Belege und keine Fakten auftischen.  

11.04.22 00:22

2784 Postings, 1052 Tage Barracuda7Die US

Aktien von mir liegen übrigens auch bei Clearstream. Verbreite mal nicht soviel Quatsch a la Aktien werden stets in den nationalen Lagerstellen verwahrt.

Als deutscher hast du schon deine Probleme überhaupt in der Schweiz einen Broker zu finden. Da fange mal in Russland an. Weniger BLABLA, mehr Fakten. Links dazu welcher Broker das nun anbieten soll.  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 188  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben