SMI 10'138 -1.6%  SPI 13'015 -1.5%  Dow 29'590 -1.6%  DAX 12'284 -2.0%  Euro 0.9510 -1.1%  EStoxx50 3'349 -2.3%  Gold 1'644 -1.6%  Bitcoin 18'639 -1.7%  Dollar 0.9815 0.0%  Öl 86.6 -4.1% 

Gazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

Seite 107 von 181
neuester Beitrag: 25.09.22 00:57
eröffnet am: 08.04.22 21:10 von: EarlMobileh Anzahl Beiträge: 4507
neuester Beitrag: 25.09.22 00:57 von: anna1998 Leser gesamt: 2160621
davon Heute: 5671
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 105 | 106 |
| 108 | 109 | ... | 181  Weiter  

11.08.22 22:36

81 Postings, 53 Tage CheriVerifizierung

Hier die Informationen meiner Rechtsanwältin (die Kosten sind moderat), die ich mit der Verifizierung beauftragt habe, da ich selbst keine Lust und Zeit habe mich darum zu kümmern. Vielleicht kann diese Info jemandem weiterhelfen.
I. Depot und Rubelkonto
- Die Depot-Filialen verlangen die Vorlage eines Rubelkontos für die Legitimation und Finalisierung der Depot-Eröffnung. Die Legitimation und Finalisierung des Depots macht die Depot-Filiale also von der Vorlage eines Rubelkontos abhängig.
- Zwar stellt die Gasprombank in Aussicht, auch die Rubelkonten im vereinfachten Verfahren zu eröffnen (siehe hier: https://www.gazprombank.ru/docs/drcancellation/ ).
- Seit einer Zeit ist bekannt (ein Kunde von mir hat die entsprechende Antwort der Gasprombank Schweiz erhalten), dass die Gasprombank ein Rubelkonto doch nicht gleich eröffnen kann, weshalb eine separate Eröffnung eines Rubelkontos in Moskau erforderlich ist.
- Neben (vor) der Depot-Eröffnung muss man also bei einer "normalen" Gasprombank-Filiale (Rubelkonten-Ressort) ein Rubel-Konto eröffnen.    
Ganz einfach ausgedrückt: Sie benötigen zwei Konten in Russland: Ein Rubelkonto und ein Depot.
Da die ersten Kunden mit der Vorbereitung der Unterlagen mittlerweile fertig sind und deren Originale bereits in Moskau sind, gibt es zum Rubelkonto auch die ersten konkreten Erfahrungswerte:
1. Eine Bankkarte wird bei der Eröffnung per Vollmacht nicht erteilt; anders gesagt: eine Bankkarte kann man nur bei der persönlichen Erscheinung des Kontoinhabers bei der Bank bekommen; Sie bekommen also Kontodaten, aber vorerst keine Karte zu diesem Konto;
2. Eine Sim-Karte wäre nur ausgehändigt, wenn eine Bankkarte ausgestellt wäre (die sim-Karte ist also an die Bankkarte gekoppelt); wir werden deswegen provisorisch die Firmenhandynummer eintragen lassen bzw., soweit dies möglich ist, einige sim-Karten auf meinen Namen von der Bank ausstellen lassen; beides sind provisorische Lösungen;  
3. Die bankinterne Prüfung der eingereichten Originalunterlagen kann bis zu 10 Werktagen dauern (bei manchen Kunden faktisch noch länger); im Rahmen der Prüfung wird die Bank den Notar kontaktieren, welcher die Passkopie erstellt und die Unterschrift auf der Vollmacht beglaubigt hat; je schneller das Notariat der Bank antwortet, desto schneller wird die bankinterne Prüfung abgeschlossen;
Heute hat man mir bei der Bank gesagt, dass momentan über 1.500 Vollmachten beider Bank in der Prüfung sind.
4. Nach dieser Prüfung wird das Rubelkonto eröffnen;  
5. Vorerst fallen keine Bankgebühren für das Rubelkonto an; das Konto ist also kostenlos; natürlich kann sich diese Gegebenheit künftig ändern.

Neben der Vollmacht wird auch eine Kopie Ihres Reisepasses benötigt. Der Personalausweis wird nicht akzeptiert. Also, bitte eine Kopie unbedingt vom Reisepass erstellen lassen.
Die Vollmacht UND eine Kopie des Reisepasses (WICHTIG: bitte alle inneren Seiten kopieren lassen; den Umschlag muss man nicht kopieren) ist notariell zu beglaubigen.
Darauf kommen noch Apostillen: Eine Apostille je Dokument.  

12.08.22 05:59

14 Postings, 86 Tage BenutzernameForum@west263

@west263

Woher stammt deine Aussage, dass bereits jetzt festsstünde, dass die Gazprom-Dividende in 2023 wie in diesem Jahr vom russischen Staat komplett einkassiert werden wird? Eine bloße Vermutung, oder durch etwas handfestes belegt?  

12.08.22 07:12

1460 Postings, 217 Tage Anonym123@west

das die Dividende auch 2023 einkassiert wird, ist eine Prognose von russischen Börsenanalysen.
Gab sogar einen Link dazu, vor Wochen.

Fest steht es natürlich noch nicht, aber ich teile die Einschätzung, wenn der Krieg nicht beendet wird auf jeden Fall. Gut möglich, dass auch mit Kriegsende sich der Vorgang wiederholt, da auch Wirtschaft, Militär und ggf. Infrastruktur aufgebaut werden müssen.Der Staat ist Mehrheitsaktionär und die Übergewinnsteuer wird benötigt.  

12.08.22 07:26

1460 Postings, 217 Tage Anonym123@Fredo

Clearstream hat einfach eine substanzielle Schwäche in der Infrastruktur, die es bei Euroclear und Brokern außerhalb Deutschlands nicht gibt.

Bei Clearstream ist der Vorgang so:

Clearstream Luxemburg (CBL) verwahrt die ausländischen Aktien von deutschen Börsenplätzen. Diese müssen an die Muttergesellschaft Clearstream Frankfurt (CBF) geschickt werden, da NUR CBF wiederum Zugang zur amerikanischen Verwahrstelle von Clearstream hat. Diese wiederum wird unglücklicherweise in Unterverwahrung von Citibank NA betreut (und diese verweigern die Annahme wegen Sicherheitsbestimmungen). Clearstream aber verwahrt das Aktienregister mit den Einzelpersonen (bedeutet jeder einzelne Aktionär muss den Mist ausfüllen, und darauf hat dann kein deutscher Broker mehr Lust).
Wenn das theoretisch gemacht wurde, muss anschließend bei der amerikanischen Verwahrstelle (DTC) der Umtausch über BNYM erfolgen, damit diese die ADR entwerten und die russische Verwahrstelle (NSD) die Original-Aktien in deinem Namen aufbewahrt.

Das Problem gibt's (theoretisch) bei Euroclear und z.b. interaktive Brokers in der Form nicht!
Dort liegen die Aktien als Streetname vor (unter dem Namen des Brokers), Euroclear kann direkt über DTC mit BNYM in Verbindung treten. Es gibt kein Unterverwahrer. Interactive Brokers muss intern seine Kunden zwar abfragen, kann aber als Paket die Beauftragung durchführen, da nicht die Einzel-Kunden im Aktienregister stehen. Das vereinfacht die Sache massiv.
tja, nur hat IB nicht mal Lust darauf. ;-)

Im Zweifelsfall dürften aber Streetname Broker mit Euroclear den deutlich einfacheren Weg haben, da weniger Abfragen und Transfers erfolgen müssen.
Das ist über deutsche Banken echt nicht einfach.  

12.08.22 07:32

1460 Postings, 217 Tage Anonym123Zusatz zu Clearstrem

das was die Geschichte wahnsinnig macht, Damals:
Es gibt die kanadischen canabis-Aktien, die man auch über Deutschland kaufen konnte. In Luxemburg gab's dann ein Verbot des Handels (in Deutschland nicht!), da aber CBF keine ausländischen Aktien einlagern und alles an seine Tochter CBL gibt, konnte man keine Käufe und Verkäufe mehr tätigen, da CBL nach luxemburgischen Gesetz verpflichtet ist.
Da hat dann der deutsche Aktionär, mit der deutschen Bank und deutschen Verwahrstellensystem Pech gehabt.

haha... Clearstream ist schon Wahnsinn!  

12.08.22 08:24

3 Postings, 44 Tage LKY_Onvista

ONVISTA hat heute fuer NorNick die Anzeigen der ADR Ausbuchung und der Aktien Einbuchung mit Russischer WKN gesendet.
Im Depot ist der Wert jetzt mit neuer Stueckzahl und neuer WKN zu sehen.
Hoffentlich wandeln die auch Gazprom und den Rest der ADR/GDR so problemlos.  

12.08.22 08:43

35 Postings, 4316 Tage bug86Onvista

Wann wurde die Umwandlung von dir beauftragt? Auch am 21 Juli auf die Email?  

12.08.22 10:05
1

2158 Postings, 1314 Tage Fredo75Anonym123

danke für Deine Informationen. Ich wundere mich nur etwas darüber ,wieso der Umtausch z.B. mit Nornick relativ problemlos funktioniert ,und mit Gaz Adr so problem behaftet ist.  

12.08.22 10:58
1

18 Postings, 167 Tage RoteRosen@cheri

Klingt nach Frau Dr. Kylina - top Job! Bei mir hat die Verifizierung geklappt und ich warte jetzt auf die Einbuchung. Laut meiner Bank in Deutschland (in diesem Fall nicht die DB) sind insgesamt 3 Gattungen auf dem Weg und auch schon ausgebucht. Nur Sberbank packt in Deutschland keiner wg. den Sanktionen an.  

12.08.22 12:24
1

15 Postings, 1723 Tage eestiiZur Identifizierung in Rußland wg. Gazpromdepot

Ich habe das vor 2 Wochen hinter mich gebracht.
Man bekommt nach der Identifizierung vor Ort (ich brauchte keine Übersetzung und Beglaubigung des Reisepasses, es reichte einfach die Registrierungsbescheinigung für meine Urlaubsadresse in Rußland) automatisch eine VISA-Karte, also ein Konto bei der Gazprombank.
Dabei ist ein Mindestbetrag von ca. 10€ einzuzahlen, wobei gleich etwas Gebühr abgeht, dazu braucht man dann noch eine russische Telefonnummer, zu der die automatische SMS bei Kontobewegungen hingeht.  

12.08.22 12:39
2

81 Postings, 53 Tage Cheri@eestii

Ja, wenn man selbst hinfährt und den Reisepass im Original mitnimmt, dann braucht man natürlich keine Beglaubigung. Habe viele Fragen an dich. Wie schnell hast du ein Visum bekommen und was hast du dafür bezahlt? Hattest du ein Touristenvisum oder hast du jemanden besucht? Welche Registrierungsadresse in Russland hast du angegeben, die vom Hotel?
Warst du in Kaliningrad oder Moskau oder St. Petersburg? Über welches Land bist du dahin gekommen? Und wie teuer war das Ticket?  

12.08.22 14:41
5

81 Postings, 53 Tage CheriDepotgebühr Gazprombank

Habe heute auf meine Anfrage die Antwort der GPBank erhalten:
Jahresgebühr für Depotkonto?
Die Bank GPB (JSC) erhebt eine Provision für die Buchhaltung von PJSC Gazprom-Aktien gemäß Ziffer 1.2.1.  „Tarife für die Verwahrung und damit verbundene Dienstleistungen für Einzelpersonen“ (im Anhang).
Die Höhe der Provision wird nämlich wie folgt berechnet:
Monatliche Provision der Bank = (gewichtete durchschnittliche Kosten eines Aktienpakets von PJSC Gazprom * 0,0115%.) / 360 * Anzahl der Tage im Abrechnungsmonat.
Die gewichteten Durchschnittskosten eines Aktienpakets werden als das durchschnittliche Produkt des Saldos in Stücken am Ende eines jeden Tages mit dem Marktpreis der Aktien bestimmt.
Der Marktpreis wird täglich auf der Grundlage der Handelsergebnisse an der Moskauer Börse ermittelt.

- Provision für einzelne Transaktionen (Kauf und Verkauf von Aktien)?
Gemäß Abschnitt 1.3.3.2.  der oben genannten Tarife wird eine Provision für die Übertragung von Aktien von einem Depotkonto (Verkauf) erhoben - 500 Rubel.  für jeden Auftrag.
Für die Operation Gutschrift auf das Depotkonto (Kauf von Anteilen) wird keine Provision erhoben.  

12.08.22 15:50

1599 Postings, 4370 Tage jameslabriewertlos

abhaken  

12.08.22 17:33

693 Postings, 2176 Tage MäxlJa

der - ES - beschäftigt sich in der Ausgabe 32/22 mit der Problematik des Umtausches unter der Überschrift :
Russisch Umtausch - Roulette.
sehr ausführlich.
Lesenswert.  

12.08.22 18:03

1599 Postings, 4370 Tage jameslabrieadrs in russland

und wenn der alte durchdreht und enteignet?  

12.08.22 18:09
1

2 Postings, 45 Tage Hässig@2665

... dann sind wir genau da wo wir im Sommer 2023 mit unseren ADRs höchstwahrscheinlich auch im Westen sein werden, nur mit dem Unterschied daß das bis dahin dann viel Aufwand und auch Gebühren gekostet haben wird :-/  insofern ist das tatsächlich eine Art Russisch-Roulette  

12.08.22 22:26

2158 Postings, 1314 Tage Fredo75ADR Umtausch

AK&M 10. August 2022 17:53

Die National Settlement Depository hat den Vermarktungszeitraum für die Umwandlung von Hinterlegungsscheinen in Aktien russischer Emittenten vom 15. August bis 15. Oktober 2022 verlängert. Dies heißt es in der Mitteilung von NSD.

Während dieses Zeitraums wird keine Gebühr für Dienstleistungen zur Übertragung von Anteilen aus/in den Abschnitt des Typs „Vertreten durch die Zentralbank im Rahmen von Depotprogrammen“ des Depotkontos für deren anschließende Gutschrift auf den Depotkonten im Namen des Einlegers erhoben wessen Konto die Aktien gutgeschrieben werden, betont die Mitteilung.
Die Frage ist ja nun,ob diese Mitteilung die deutschen Depotbanken und Clearstream interessiert und sie sich weiter weigern  

12.08.22 22:46

1460 Postings, 217 Tage Anonym123@Fredo75

ich kenne keinen Broker der neue Fristen angekündigt hat.

Ist in meinen Augen auch unnötig, da BNYM als ADR Emittent die Bücher schließt, wenn der Zwangsumtausch beginnt. Somit ist es unerheblich ob die NSD Gebühren verlangt oder nicht, denn nächste Woche sind die Bücher zu.  

12.08.22 23:57

117 Postings, 590 Tage StockkeeperLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.08.22 15:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unseriöse Quellenangabe

 

 

13.08.22 00:27

1460 Postings, 217 Tage Anonym123@Stockkeeper

die Klage hat ja nichts mit dem Zwangsumtausch zu tun.
Und EU Sanktionen oder Clearstream hat nichts mit der BNYM zu tun.

Wenn der ADR Emittent wie angekündigt nächste Woche die Bücher schließt, ist es egal ob alles andere aufgehoben wird.
BNYM muss nachvollziehen können, wer ADR getauscht hat und wer nicht. Das es der Knackpunkt, alles andere ist erstmal Wurst.  

13.08.22 00:46

117 Postings, 590 Tage StockkeeperDer Klageausgang ...

... hat aber etwas mit Rechtsansprüchen hinterher zu tun.  

13.08.22 02:25
1

31 Postings, 189 Tage WelliUmtausch ADR verlängert!!

bis zum 15.10.22 ist es jetzt möglich die Gazprom ADRs in Stammaktien zu tauschen!

https://www.youtube.com/...v=z3kwOMjb7PA&ab_channel=fokusinvestor

 

13.08.22 10:50

1722 Postings, 4205 Tage fenfir123#2672

Ein Reines Werbevideo für den Finanzdienstleister.
Die Banken die den Übertrag machen, freuen sich, das sie das Problem los sind.
Was dann weiter passiert ist aber völlig offen.
Wenn die Deutsche selbst eine Möglichkeit in Russland hat, wozu dann übertragen?
Ich habe jetzt einige Videos von Ihm gesehen.
Wovon Lebt er?
Wer finanziert das?
Ich Rate da zur Vorsicht.
Er macht auf mich den Eindruck eines Verkäufers
 

13.08.22 10:58

2158 Postings, 1314 Tage Fredo75fenfir

sehe ich auch so  ,der kann gar nichts machen  

13.08.22 11:58
1

105 Postings, 145 Tage GuntherKDie Gazprombank

hat auf ihrer Webseite Informationen zum deklarativen Verfahren (Zwangsumtausch).

Jetzt kommt es, das Antragsformular gibt es nur in russischer Sprache und muss in Russisch ausgefuellt werden. Alle beigefuegten Dokumente muessen ins Russische uebersetzt und von russischem Notar beglaubigt werden. Also schnell noch Russisch lernen bis zum 12. Oktober.
Wenn das so laeuft kann man das Ganze nur noch einem Anwalt uebergeben ..

"Der Antrag wird von der GPB Bank (JSC) nur in russischer Sprache veröffentlicht und muss in russischer, lesbarer und ohne Korrekturen verfasst sein und die Unterschrift des Antragstellers enthalten. Die in der Anmeldung angegebenen Unterlagen müssen der Anmeldung beigefügt werden.

Die dem Antrag beigefügten Dokumente müssen apostilliert/legalisiert, ins Russische übersetzt werden, die Übersetzung muss von einem Notar der Russischen Föderation oder dem Konsulardienst der Russischen Föderation beglaubigt werden."
 

Seite: Zurück 1 | ... | 105 | 106 |
| 108 | 109 | ... | 181  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben