OBL lange Tot

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.05.11 12:05
eröffnet am: 04.05.11 14:34 von: geldsackfran. Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 06.05.11 12:05 von: Eichi Leser gesamt: 3017
davon Heute: 2
bewertet mit 3 Sternen

04.05.11 14:34
3

5230 Postings, 6738 Tage geldsackfrankfurtOBL lange Tot

Das Bin Laden schwer krank war und eine ständige Behandlung und Dialyse benötigte, zeigen Berichte über verschiedene Spitalaufenthalte während seines letzten Lebensjahres. So liess sich Bin Laden ab 4. Juli 2001 im amerikanischen Krankenhaus in Dubai mit lebensrettenden Massnahmen und mit einem Dialysegerät behandeln (Guardian). Während dieser Behandlung wurde er vom lokalen CIA-Stationsleiter Larry Mitchell am Spitalbett besucht und man unterhielt sich freundlich. Schliesslich war ja Bin Laden ein CIA-Agent im Krieg gegen die Sowjets in Afghanistan und wurde unter dem Decknamen "Tim Osman" geführt."

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/05/...on-lange-tot.html  

05.05.11 13:48
1

5230 Postings, 6738 Tage geldsackfrankfurtdie Amis glauben ihrem Fernseher

05.05.11 15:49
1

2515 Postings, 4669 Tage starkimschawein91Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 06.05.11 14:03
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Regelverstoß - rassistisch und religionsverachtend!

 

 

05.05.11 20:59

5230 Postings, 6738 Tage geldsackfrankfurtPakistan droht USA

Pakistan warnt die USA vor möglichen Konsequenzen ("disastrous consequences"), sollten Truppen des Landes noch einmal nach Pakistan eindringen.
.18:19- Echtzeitnachricht
Pakistan weist die Vorwürfe der USA zurück Osama Bin Laden ..
          §Pakistan weist die Vorwürfe der USA zurück Osama Bin Laden Unterschlupf gewährt zu haben.
.18:18- Echtzeitnachricht  

05.05.11 21:24

12570 Postings, 6935 Tage EichiEinfach widerlich

diese US-Verlogenheit.
-----------
Man vertraut der Politik und den Behörden.

06.05.11 12:05

12570 Postings, 6935 Tage EichiWer ist eigentlich dieser Übeltäter

der seit Montag diesen OBL-Müll durch alle Medien verbreitet.

So wie es aussieht, werden diese Enten durch Steuergelder finanziert.
-----------
Man vertraut der Politik und den Behörden.

   Antwort einfügen - nach oben