Obama wird nicht geliebt!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 28.07.08 21:52
eröffnet am: 21.07.08 23:40 von: Caramelos Anzahl Beiträge: 34
neuester Beitrag: 28.07.08 21:52 von: Byoersolany Leser gesamt: 3169
davon Heute: 2
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

21.07.08 23:40
12

104 Postings, 5706 Tage CaramelosObama wird nicht geliebt!

Zumindestens die deutschen Politiker haben bereits ihre erste Probleme mit Obama.

 

Spätestens als Präsident fordert Obama Soldaten

SPD wie Union ist klar, dass die Konflikte in der Außenpolitik unter einem Präsidenten Obama die gleichen wären wie die unter einem Präsidenten Bush.

Die Ungewissheit darüber, wie deutlich Obamas Worte ausfallen werden, sorgt besonders in der SPD für Nervosität. Sie trübt die Vorfreude auf den Superstar. Zwar wird der amerikanische Hoffnungsträger von Sozialdemokraten immer wieder gern als einer der Ihren vereinnahmt. Aber gleichzeitig werden bereits die Verteidigungslinien gezogen.

"Obama wird von den Deutschen erwarten, auch gefährlichere Aufträge zu übernehmen und nicht den Amerikanern und Briten die Drecksarbeit zu überlassen".

 

Bei einen Präsidenten John McCain wüßten alle wo der Feind ist nur bei Obama ist das anders und und nicht ungefährlicher.

 

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,566999,00.html

 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
8 Postings ausgeblendet.

22.07.08 12:32
9

104 Postings, 5706 Tage CaramelosHer mit der Currywurst!

Wie gefährlich es sein kann, als zu "europäisch" zu gelten, musste im Wahlkampf 2004 der Demokrat John Kerry aus dem liberalen Ostküstenstadt Massachusetts erfahren, der seine Leidenschaft für Schweizer Käse nicht verbergen konnte. Auch Obama wurde früh gewarnt: Bei einer seiner ersten Reisen ins ländliche Hinterland von Illinois soll sein Berater dem jungen Senator verboten haben, im Restaurant Dijon-Senf zu bestellen.
 

22.07.08 12:33

6383 Postings, 8065 Tage SchwachmatKann jemand die Flaggen deuten?

Für den Berlin Besuch von Obimbo wurden undefinierbare Kombinationen von Flaggen gewählt.

Kann das jemand erklären?

 

22.07.08 12:33
1

59073 Postings, 8493 Tage zombi17Das liegt einfach daran,

der Kerl kann noch Massen begeistern. Das geht unseren Politikern vollkommen ab, ausser Oskar, der kann das auch"fg"  

22.07.08 12:34
5

12104 Postings, 8013 Tage bernsteinund wenn man alles in betracht zieht

was geschrieben und gesagt wurde,fährt D mit mc caine besser.  

22.07.08 12:37
5

59073 Postings, 8493 Tage zombi17Ich sehe es schon bildlich vor mir

Osama: "Ick bin een Berliner and love the german People" Die Leutchen werden in jubelstürme ausbrechen und dahinschmelzen.
Wenn die Deutschen schlau sind lassen sie ihn gar nicht mehr weg und geben ihn der Posten von Angie.  

22.07.08 12:44
1

12104 Postings, 8013 Tage bernsteinden posten nicht,aber den des ausländerbeauftragte

22.07.08 12:44
1

6383 Postings, 8065 Tage SchwachmatUnd danach gibbet eine Runde Döner Kebab

für alle und Obama wird nie wieder Hamburger futtern.  

22.07.08 14:50

25551 Postings, 8323 Tage Depothalbiererwir sollen nicht amerikanern und briten die drecks

arbeit überlassen?

ich finde schon, oder haben wir bisher einen nutzen aus dem irak-krieg?

man sollte alle angehörigen des us-senats komplett nach irak schicken.

das land braucht echte helden!

und lds funktioniert.  

22.07.08 14:53
2

3785 Postings, 6952 Tage astrid isenbergmuss obama geliebt werden,

reicht doch wenn er präsident wird.....mit demokrat. präsienten haben wir, die deutschen, uns schon immer schwer getan, erinnere nur an den erdnussfarmer j.carter.....  

22.07.08 14:58
1

13215 Postings, 6436 Tage Koch27..................................

22.07.08 23:45
1

59073 Postings, 8493 Tage zombi17Grosser Aufmarsch? Eine Million bei Obama?

Partydeutschland hat alles voll im Griff

Eine Million bei Obama?

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1214582722545.shtml

VON CLAUDIA LEPPING, 22.07.08, 21:44h
Der bevorstehende Besuch des US-Präsidentschaftbewerbers Barack Obama sorgt für einigen Trubel in Berlin. Zu Obamas Rede an der Siegessäule werden bis zu eine Million Menschen erwartet.  

22.07.08 23:47

69033 Postings, 7421 Tage BarCodeSind das die Millionen,

die die Politiker davonjagen wollen?
-----------
Da ist nix zu machen...

22.07.08 23:48

59073 Postings, 8493 Tage zombi17Keine Ahnung, sowas weiss man

erst immer hinterher:-)  

23.07.08 00:30
1

109847 Postings, 8752 Tage KatjuschaDa kommen keine 100.000. Wobei ich auch überlege

ob ich hinfahre. Andererseits hört man am TV eh alles besser. Also nur um dabei gewesen zu sein, hinzufahren ... so egozentrisch bin ich nun auch wieder nicht.
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

23.07.08 00:45
1

59073 Postings, 8493 Tage zombi17Katy

Du lebst in Partydeutschland, vergesse das nie. Es könnte der grösste Kinderschänder Europas auftreten, der würde auch rund um die Säule alles füllen.  

23.07.08 00:54
4

109847 Postings, 8752 Tage KatjuschaVielleicht hast du recht

In letzter Zeit fällt mir oft auf, wie falsch (meist optimistisch) ich doch bei meiner Menschenkenntnis liege. Die heutige Jugend ist einfach nur noch krank. Aber haben das meine Eltern vor 20 Jahren nicht vielleicht auch gesagt? Und meine Großeltern vor 40 Jahren?
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

23.07.08 01:10
1

59073 Postings, 8493 Tage zombi17Doch, aber nicht krank, das Wort haben sie

nie benutzt, war auch nicht nötig.
Verdreht, bekloppt, durch den Wind, nicht ganz sauber, das haben sie bestimmt gesagt. Hat jede vorherige Generation auch gesagt, aber heutzutage hat es eine andere Qualiät.
Früher hiess es: Gehe arbeiten oder sieh zu wie du klar kommst. Heute heisst es: Boah, bist du doof, du gehst arbeiten? Alles verwöhnte kleine Muttisöhnchen die sofort den Kopf in den Sand stecken wenn es nicht so leicht ist. Das gab es früher in der Masse bei weitem nicht.

Heute ist das meisste richtig krank. Da könnte ich jetzt ein Buch drüber schreiben, aber wozu? Ich kann nur meine Zelle in Ordnung halten, auf den grossen Rest habe ich keinen Einfluss. Ich bin aber felsenfest der Überzeugung, nie war eine neue Generation ungebildeter und blöder als heute.  

23.07.08 02:14
3

109847 Postings, 8752 Tage KatjuschaMein Lieblingsscetch zum Thema Jugend von Heute

-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

23.07.08 09:18
4

104 Postings, 5706 Tage Caramelos#18 Hallo astrid isenberg,

das hätte man nicht besser sagen können!  

25.07.08 09:55
6

104 Postings, 5706 Tage Caramelos"Obama begeistert Berlin"

titelt der Spiegel! http://www.spiegel.de/video/video-33479.html

Ich persönlich fand den Auftritt sehr schwach und hier zeigt sich das Obama mehr ein Schauspieler als ein Politiker ist! Und warum so viele Deutsche von diesen amerkanischen Poltitiker begeistert sind ist nur einen normal denkenden Menschen nicht nachvollziehbar, aber die Masse der Deutschen ist ja schon mal einen auf dem Leim gegangen der die gleiche Tour durchgezogen hat!

Fazit: Obama vene vidi und Tschüss (ohne vici)  

25.07.08 10:04
3

129861 Postings, 7408 Tage kiiwiiauch der SPIEGEL wird erkennen müssen, daß er

Obama nicht zum Präsidenten hochjubeln kann...
selbst mein alter Freund Spörl vergreift sich in der Sprache und spricht schon von "Nr 44" - what a bullshit, mein lieber G.


...aber mit der Zeit werden sie sich schon an McCain gewöhnen (müssen)...
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "

25.07.08 10:07
8

104 Postings, 5706 Tage CaramelosMcCain lästert über Obamas Berlin-Trip

Barack Obama hat mit seinem Berlin-Besuch für ein weltweit beachtetes Spektakel gesorgt. Sein republikanischer Rivale McCain tingelte derweil durch US-Örtchen mit deutschem Flair - und lästert nun über die Rede seines Gegners: Der Senator lasse sich voreilig wie ein Sieger feiern.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,567938,00.html



Barack Obama hat gesprochen. Seine Worte waren überzeugend, doch bei den Menschen zündete er keine Funken, wie es einst John F. Kennedy oder Ronald Reagan taten. Die Berliner waren angetan vom Stil des schwarzen US-Senators, ohne sich in ihn zu verlieben.


http://www.stern.de/politik/deutschland/...hwerelosigkeit/632218.html

Obama spricht in Berlin – denkt aber an die USA
Viel Zeit haben die TV-Sender in den USA für Obamas Rede in Berlin nicht eingeplant. Sie übertrugen sie live, wendeten sich aber sofort danach anderen wichtigen Themen zu: ein Hurrikan in Texas, ein verschwundenes Kind, eine Krebs-Studie. Dabei hat Obama in Berlin nur an die Amerikaner gedacht.

Die Rede enthielt Anspielungen auf die Ansprachen John F. Kennedys und Ronald Reagans, ohne dass Obama deren Namen in den Mund nahm. Das gehörte ebenfalls zur Vorsicht. Beide öffentlich zu erwähnen hätte geheißen, dass Obama das Weiße Haus schon in Griffweite wähnt. „Ich trete gern an jedem Ort der Welt auf“, sagte der republikanische Kandidat John McCain am Donnerstag, „sobald ich gewählt bin.“ Er sagte das in einem deutschen Restaurant in Ohio und wirkte missgelaunt. Die Obama-Müdigkeit des Fernsehens kommt ja nicht daher, dass McCains Gegner zu wenig zu sagen habe, sondern daher, dass Obama seit Wochenbeginn alle TV-Kanäle beherrscht. Das tat er nicht zuletzt dank des „Spiegels“, dessen Interview mit dem irakischen Premier Nuri al-Maliki die wichtigste Wahlkampfthese McCains entwertete – Bagdad fürchte Obamas Abzugspläne.

http://www.welt.de/politik/arti2247856/..._denkt_aber_an_die_USA.html

Barack Obama stählte neben mir seine Muskeln
Von JUDITH BONESKY
Während Tausende an der Siegessäule auf ihn warteten, traf ich, die BILD-Reporterin, Barack Obama allein – im Fitness-Studio!

http://www.bild.de/BILD/news/politik/2008/07/25/...itness-studio.html  

25.07.08 10:08
8

112127 Postings, 7486 Tage denkideeReaktionen auf Obama-Rede in den USA

Reaktionen auf Obama-Rede in den USA

"Das war eine verfrühte Siegesrunde"
Obamas Rede an der Berliner Siegessäule ist in den USA aufmerksam verfolgt worden. Eine der ersten Reaktionen kam vom republikanischen Kandidaten, McCain - aus der deutschen Kneipe "Schmidt's Wursthaus" in Ohio, wo er sich auf Wahlkampftour aufhielt. Reaktionen aus den USA.
http://www.tagesschau.de/ausland/reaktionenobama100.html
-----------
Verpetzt Eure Mituser nicht.
Reagiert nicht auf unangenehme Anmache.
Lasst den Angreifer ins Leere laufen.
Wenn auf den Angriff nicht reagiert wird,
dann hören die Angriffe auf.
Gruß denkidee

28.07.08 14:35
5

104 Postings, 5706 Tage CaramelosObama fühlt sich übers Ohr gehauen

Die Begegnung einer "Bild"-Reporterin mit Barack Obama in einem Berliner Sportstudio ist jetzt auch in den USA Thema: US-Blogger verhöhnen den Bericht als peinlich. Jetzt präsentiert Obama seine Version: "Ich bin gelinkt worden."

New York - Barack Obama hat die Medien eigentlich meisterlich im Griff. Seine Auftritte sind streng choreografiert, kontrolliert wie auf einem Film-Set: Zugang zum Star bekommt nur, wer ins Marketingkonzept passt. Bei seinem Berlin-Besuch zum Beispiel ließ sich Obama nur von handverlesenen US-Journalisten interviewen. Mit einer Ausnahme

"'Bild'-Reporterin mit Obama im Fitness- Studio", titelte die "Bild"-Zeitung am Tag nach der Obama-Visite in Berlin. Darunter ein Bericht von "City-Talkerin" Judith Bonesky: "Während Tausende an der Siegessäule auf ihn warteten, traf ich, die 'Bild'-Reporterin, Barack Obama allein - im Fitnessstudio!"

.......


http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,568394,00.html  

28.07.08 21:52

3576 Postings, 6839 Tage ByoersolanyWenn Obama Präsident werden sollte,

ist es seine wichtigste Aufgabe dafür zu sorgen, daß die USA in der NATO wieder als Partner und in Afghanistan nicht als Aggressor und Besatzungsmacht wahrgenommen werden.

Das erste ist schon schwierig, das zweite scheint fast unmöglich.  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben