Steinhoff Informationsforum

Seite 1 von 2139
neuester Beitrag: 27.11.22 01:26
eröffnet am: 18.11.21 15:55 von: LdPTdK Anzahl Beiträge: 53464
neuester Beitrag: 27.11.22 01:26 von: A14XB9 Leser gesamt: 24597896
davon Heute: 22729
bewertet mit 116 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2137 | 2138 | 2139 | 2139  Weiter  

18.11.21 14:14
116

253 Postings, 1830 Tage DEOLSteinhoff Informationsforum

So liebe Steinhoff Gemeinde,

da der Thread von BackHandSmash leider komplett gestorben und unleserlich geworden ist und alle die etwas zu Steinhoff beitragen konnten und wollten in der Versenkung verschwunden sind, versuche ich mal einen neuen Thread zu eröffnen.

Ich weiß, dass das schon einige versucht haben, aber ich hoffe, dass ich etwas erfolgreicher bin damit.

Threadstart ist der 18.11.2021 und der Kurs liegt bei 0,1221 €.
Hoffen wir einfach mal, dass der Kurs in der Zukunft öfters darüber wie darunter liegt,
denn die Basher kommen ja oft damit den Kurs, wenn er darunter liegt, gleich damit schlecht zu reden wie zum Beispiel Steinhoff seit Threadstart – 91,456 % usw.

Im Januar 2022 wird es wieder sehr spannend, aber zu denken Steinhoff wäre bis dahin tot, halte ich schlicht für falsch. Nehme man nur den heutigen Tag.
Von 8:37 – 8:58 Uhr gab es 5.468.970 Aktien Umsatz zu 0,1221€, die sich jemand zueigen machte, um sie dann zwischen 9:05 – 9:07 Uhr wieder zu verkaufen. Zumindest gab es da 3.400.000 Aktien Umsatz. Ein nettes Tradingsümmchen.
Dass aber der Kurs trotz der großen Stücke auf 0,1221 festgetackert war, war definitiv beeindruckend. Wäre interessant zu wissen wer das war.

Nun zu den Threadregeln !!!

1.) Wir sind Menschen und alle Menschen sollten gleich behandelt werden.
Bitte KEINE Anfeindungen, kein Spott, keine Häme, keine Diskriminierungen und BITTE versucht normal miteinander umzugehen. Schimpfwörter kann man sich im Kopf denken und im Raum, wo man gerade steht raus schreien, aber bitte nicht hier, da es gesittet zugehen soll.
2.) Wir sind alle hier, um Geld zu verdienen und Börse ist ein Haifischbeckenn wie viele leidvoll erfahren mussten, aber BITTE nicht um jeden Preis!!! Daher wird Lug und Betrug, Falschinformationen und Verunsicherung nicht geduldet und sofort gemeldet.
Sich kriminell bereichern geht gar nicht und viele sind einfach nicht lang genug an der Börse, um schlechte Nachrichten von bewusst gewählten Falschinformationen zu unterscheiden und genau solche Leute verlieren dann viel Geld und dass ohne Grund.
3.) Ein Forum soll dem Informationsaustausch dienen und nicht, um sich selber zu feiern, andere Aktien zu empfehlen oder Dinge, die nicht Steinhoff betreffen kundzutun.
4.) Steinhoff ist ein perfektes Beispiel dafür, dass es nicht nur POSITIVE Nachrichten gibt, sondern auch NEGATIVE. Was ich damit sagen will ist, dass man auch kritische Äußerungen akzeptieren muss, wenn sie angebracht sind und dass positives Geschreibsel unangebracht ist, wenn gerade die Nachricht raus kommt zum Beispiel, dass Jooste betrogen hat und es keine Einbildung war. Nur so kann man für sich selber ein Bild im Kopf kreieren, ob man bei 0,1221 € Potential sieht , weil es sich gerade eher positiv entwickelt oder die Risiken überwiegen und man eher denkt, dass günstigere Kurse kommen könnten.
Viele wollen ja negative Aussagen nicht hören, da solche natürlich klar schlecht sind, wenn man investiert ist, aber Augen zu und RACKETE, BOOM und Morgen 1,49 € hören sich gut an, aber werden im Fall einer negative Entwicklung so schnell nicht kommen.
Dasselbe gilt für die Basher Fraktion. Wenn Steinhoff gute Fortschritte erzielt kann man sich Kommentare, wie morgen 4 Cent, Insolvenz oder Delisting sparen.
Hatten wir alles schon und weder Inso noch 1,49 € sind bisher eingetroffen.
Bitte diskutiert gesittet und vor allem mit Niveau und keiner muss gelöscht, gesperrt oder sonst was werden.
5.) Rtyde, DirtyJack, Jackson Coleman und wie sie alle heißen liefern Informationen, die 95 % der Forenteilnehmer niemals eigenständig erlangen könnten, da den meisten die Quellen und das KnowHow fehlt. Also bitte zollt solchen Foristen bitte etwas Respekt. Sie werden nur gefeiert, wenn Steinhoff mal wieder zweistellig im Plus liegt, aber kommen kritische Meldungen und Äußerungen von diesen Personen, dann werden diese oft angefeindet und Sprüche wie bist wohl ausgestiegen usw. an den Kopf geworfen
Genau davon lebt doch unser Forum oder?!
Informationen verarbeiten, analysieren und dann bewerten.
Positive wie auch Negative.
Und selbst im besten Stall gibt es nicht nur gute Pferde.
6.) Ich weiß, dass es unmöglich sein wird, die Störenfriede davon abzuhalten auch hier Mist zu posten, um an günstigere Kurse zu kommen oder einfach, um die Zahl der Beiträge hochzuhalten, aber ich hoffe, dass etwas Vernunft auch in diesen Personen vorhanden ist, um hier wieder halbwegs sinnvoll über Steinhoff zu diskutieren.

Auf eine rosige Zukunft mit Steinhoff und dass es weiter bergauf geht, denn dann wird diese Aktie ein sehr gutes Beispiel sein, dass man selbst in der aussichtslosesten Position das Ruder herumreißen kann.

DEOL  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2137 | 2138 | 2139 | 2139  Weiter  
53438 Postings ausgeblendet.

26.11.22 15:18
3

2639 Postings, 2159 Tage Wolle185Bitte nicht melden

Ist vielleicht wichtig
Für unsere Fussball Nationalmannschaft sieht es im Spiel morgen gegen Spanien
sehr gut aus .
Deutschland hat bei einer Weltmeisterschaft am 1 Advent noch nie ein Spiel verloren
Daher ist bei mir die Hoffnung gross. Grins (:    

26.11.22 15:37

110 Postings, 791 Tage Mr. SinisterRayo

Anscheinend weißt du nicht, dass mehr als 1 Milliarde Aktien von der JSE zu Clearstream gewandert sind.
Das macht kein Privatanleger: Aktien in Südafrika kaufen und gegen Gebühr von JSE zu Clearstream transferieren! Das waren Fonds oder Banken!
Das bedeutet, dass die weisse Ratte durchaus mehr als 1 Milliarde Aktien in Besitz haben kann.
Und eine Übernahme macht man geschickt:
Zuerst sichert man sich die Stimmenmehrheit für die Hauptversammlung. Dazu wurden anscheinend noch die 400.000 Aktien aus der beantragten KE benötigt.
Dann, auf der nächsten Hauptversammlung beantragt man (und genehmigt durch Stimmenmehrheit)  eine erneute KE mit sovielen Milliarden Aktien, dass die notwendige Mehrheit für eine Übernahme vorliegt. Es sind bei Steinhoff noch ca. 16 Milliarden Aktien verfügbar.
Dann schmeisst man uns aus der Firma raus!

Alles nur meine Meinung  

26.11.22 15:42
2

110 Postings, 791 Tage Mr. SinisterFacebook Initiative

Diese Mobilisierung passt zu meiner These. Man hat nicht genug Aktien kaufen können und will jetzt durch die Privatanleger die KE durchbringen.
Wie hatte jemand hier mal gesagt: Der Name ist Programm!
Und das ganze erinnert mich an die Geschichte vom Rattenfänger von Hameln.

Alles nur meine Meinung.  

26.11.22 16:05

2213 Postings, 625 Tage Hölliemit dieser neuen Sau

hast du dir den Aluhut des Monats verdient ;-)

Die "weiße Ratte" hat 1 Mrd Anteile, stimmt damit aber nicht ab und braucht deshalb die FB-Gruppe.
Aha.
Mit folgendem Geschwurbel kann ich aber rein gar nicht anfangen:
(Zitat)
Zuerst sichert man sich die Stimmenmehrheit für die Hauptversammlung. Dazu wurden anscheinend noch die 400.000 Aktien aus der beantragten KE benötigt.
(Zitat Ende)

Häääh ???

Eine beantragte KE über 400k Aktien?  

26.11.22 16:06
1

19906 Postings, 3697 Tage silverfreakyIch glaube inzwischen auch das die vielbesternten

bezahlte Puscher sind.Ansonsten könnten sie mit diesem Wissen nicht die Leute so falsch informieren oder sagen wir es anderstrum so in die falsche Richtung führen.
Selbst mir, ohne buchhalterische Ahnung war klar und das schon vor 4 Jahren, was hier abgeht.  

26.11.22 16:17

19906 Postings, 3697 Tage silverfreakyFür eine KE werden aber 75% der Stimmen benötigt-

26.11.22 16:18
1

99 Postings, 101 Tage RayoMr. Sinister

Das ist zwar eine gewagte, aber auch durchaus interessante These die du aufstellst. Ein Detail passt aber nicht ganz in dein gezeichnetes Szenario. Die beantragte 20% KE bei der letzten Hauptversammlung wurde nicht von jemandem mit Stimmenmehrheit auf den Weg gebracht, sondern von der Steinhoff Holdings selbst auf die Agenda gesetzt. Steinhoff nannte nur den PIC als derzeit größten Shareholder mit signifikanter Beteiligung. Deine These würde dann bedeuten, dass Steinhoff mit einem möglichen Übernahme Kandidaten gemeinsame Sache macht. Das wiederum könnte einen neuen Skandal inklusive Klagewelle mit sich ziehen und die Erfolge der letzten 5 Jahre komplett zunichte machen bzw. jegliches Vertrauen am Markt zerstören. Schließlich hieß es seitens Steinhoff das die Interessen aller Stakeholder gewahrt werden sollen.  

26.11.22 16:43

99 Postings, 101 Tage RayoMr. Sinister

Täuschung des Kapitalmarkts ist kein Kavaliersdelikt. Der Wircard Chef sitzt nach 2 Jahren immer noch in U-Haft.  

26.11.22 16:47

2639 Postings, 2159 Tage Wolle185Die Post

53440 ist eines der Besten im Steinhoff Foum und wurde natürlich h gemeldet
Der Melder muss ja ein erbärmlichen Leben haben und den Spass im dunklen Keller sucht LOL
In diesem Sinne ein schönes WE und der veHgass Person viel Spass beim melden.  

26.11.22 16:55
1

2639 Postings, 2159 Tage Wolle185Bis

In 14 Tagen nach meinem Urlaub  auf Gran Canaria , bis dahin allen Steinhoff Aktionären
viele grüne Tage Punkt    

26.11.22 16:59

183 Postings, 79 Tage FrauDootmannRayo

das mit den 95 Prozent im Hinblick auf einen Squeeze out stimmt natürlich. Daran hatte ich nicht mal gedacht, ich bin jetzt erstmal von einer Sperrminorität von > 25 Prozent ausgegangen. Das würde ja zumindest mal reichen um alle Richtungen die einem nicht passen zu blockieren.

Sorry nochmal, da haben wir uns missverstanden  

26.11.22 17:08

110 Postings, 791 Tage Mr. SinisterHölli

Vielen Dank, für den Hinweis. Aber jeder kann sich denken, dass ich 400.000.000 Aktien meinte. Steht ja auch in den Unterlagen der HV.
Ich wäre froh, wenn es nur eine berühmte Sau wäre! Aber mittlerweile bekomme ich doch Angst, dass etwas dran ist.
Nur zum Verständnis: Ich halte Steinhoff für eine Perle, die Begehrlichkeiten weckt.

Nun wage ich mal eine Vorschau:
Steinhoff wird die Gespräche mit den Gläubigern abbrechen, weil keine Einigung erzielt werden konnte.
Als Folge kann nur noch die weisse Ratte Steinhoff retten. Das sieht so aus, als wäre es von langer Hand geplant. Ich bin mal gespannt wer die weisse Ratte ist. Sind es die Amerikaner, die schon Jooste reingelegt haben? Die werden auch bei späteren Klagen den LdP genauso im Regen stehen lassen.
Wundert mich nur, dass der Pensionsfond diese "Geheim" Manie mit sich machen lässt. Hoffentlich merken die bald was bei Steinhoff abläuft.

Alles nur meine Meinung  

26.11.22 17:09

90 Postings, 644 Tage Kristos AnalystosWie kann man Mitglied der Facebook Gruppe werden?

26.11.22 17:21

1948 Postings, 1468 Tage tuesVorausschau

Steini und die Gläubiger verhandeln weiter. Womöglich liegt von außen noch kein Angebot für
die gesamten Schulden vor( also attaktiv genug). Bis man zusätzliche Sicherheiten aufbringen
kann .. benötigt es noch etwas Zeit. Ein Sicherheiten Freimachen kann aber auch jeden Tag
herausverhandelt werden.
Die Gläubiger hätten wohl gerne wieder ihr extra Zuckerle und unser Louis muss nemme zwingend.  

26.11.22 17:31

110 Postings, 791 Tage Mr. Sinisterdie Gläubiger

Wie schon jemand hier im Forum geschrieben hat, sind die Gläubiger keine homogene Gruppe die alle das Gleiche wollen.
Ich habe die letzte Äusserung von Steinhoff so verstanden, dass sie bisher nur mit den Gläubigern verhandelt haben! Also kann von außen auch gar kein Angebot kommen. Ist von LdP auch anscheinend nicht gewollt. Er will die weisse Ratte ins Spiel bringen. Dafür bekommt er ja auch Ein hohes Gehalt.

Alles nur meine Meinung.  

26.11.22 17:36

1948 Postings, 1468 Tage tueswenn denn

die Gläubiger in verschiedenen Booten sitzen und einer einen anderen ablöst ... wäre auch außen.  

26.11.22 17:37
1

99 Postings, 101 Tage RayoFrauDootmann

Blöd nur das sich derjenige mit 25% dann outen muss, falls er etwas blockieren möchte. Wenn bekannt wird das jemand 25% hält, zieht das nur noch mehr Glücksritter in die Aktie. Angebot und Nachfrage werden den Kurs dann treiben.  

26.11.22 18:02

5098 Postings, 1353 Tage ShoppinguinKeine Änderung des FreeFloats in Afrika

https://www.jse.co.za/sites/default/files/media/...t%2520Changes.xlsx

Änderungen ab 3% werden veröffentlicht.
Steinhoff in SA also noch bei angeblich 27-28%.  

26.11.22 19:36

183 Postings, 79 Tage FrauDootmannRayo

Im Endeffekt ist es egal aus welchen Anfangsgründen man eine Aktie kauft. Die Allianz, Siemens oder BASF ist ja auch keine Glücksritteraktie  

26.11.22 19:37
25

35 Postings, 319 Tage Don ParkerAnmerkungen zur Refinanzierung

Ein paar Anmerkungen zu den Punkten, die man hier immer mal wieder liest:
 -  Hier wurde Adler erwähnt: natürlich vom Unternehmen und Business Model nicht vergleichbar, aber kurz zu den Zahlen: Die haben ca. 6,3 Mrd Schulden und machten ein EBITDA von 200 Mio. in 2021; EBT -1 Mrd EUR; kein Testat. Nach dem Q2-22 haben sie ein negatives EBITDA. Adler zahlt jetzt 12,5% auf einen Teil der Schulden. Da sieht es aktuell operativ und auch beim Wachstum bei SH deutlich besser aus. Die immer noch laufenden 10% auf alle Corporate Schulden stehen in keinem Verhältnis mehr.
 -  Eine Refi in dieser Größenordnung und Gläubigerzusammensetzung dauert seine Zeit. Man kann nicht das gesamte Volumen in 6 Monaten (langfristig) refinanzieren, wie einige hier glauben, deswegen müssen Step 2 und 3 bereits parallel gelaufen sein. Das externe Marktumfeld hat den Prozess jetzt massiv verlängert. Alles nachvollziehbar für jeden Investor. Trotzdem muss das Management jetzt mal langsam liefern.
 -  Die Beraterkosten sind doch völlig irrelevant. Bei 100 Mio Zinsen pro Monat hätte man jeden fähigen Finanzberater aus Südafrika engagieren müssen, um den Refiprozess so schnell wie möglich durchzuziehen.
 -  Auch wenn LdP hier ständig genannt wird, so ist der CFO primär für die Refi verantwortlich.
 -  Wenn der MF-IPO für die Refi eine notwendige Voraussetzung gewesen wäre, dann hätte man diesen durchgeführt (SH war bereit), es ist ja nicht so, dass es gar keine IPO gab. Anscheinend war der IPO bisher nicht elementar wichtig, was m.E. nachvollziehbar ist, da man es auch auf andere Weise bewerten kann. Die Gläubiger setzen ja nicht den Buchwert in ihren Modellen an.
 -  Bei den „find solution to extend the maturity dates“ geht es nicht nur um die Laufzeit oder Zinssatz, sondern v.a. auch um die Finanzinstrumente. Wie ich schon mal geschrieben habe, wird SH (je nach Zinssatz und bei ähnlicher Schuldenhöhe) verschiedene Finanzinstrumente a la Zero-bonds einsetzen müssen aufgrund des Cashflows. Ein Teil der Zinsen kann durch Dividenden bezahlt werden, der andere Teil könnte bspw. endfällig sein und später über das Wachstum bezahlt werden. Ganz normaler Vorgang. Alleine mit Pepcos Wachstumsstrategie sollte es bei den Banken gut begründbar sein.
 -  Bei einer Refi oder auch einem Rating werden nicht nur die Schulden, sondern eine ganze Reihe von Parametern berücksichtigt. Das sind z.B. das Geschäftsmodell oder auch der operative Gewinn. Dies muss man bei einem Vergleich mit anderen Unternehmen berücksichtigen.
 -  Das Going Concern Prinzip gilt für mind. 12 Monate ab Bilanzstichtag und wäre somit noch vor dem 31.12.23 und nicht ab dem Testatzeitpunkt.

Natürlich sehe ich auch einige Dinge kritisch: Das letzte Update war m.E. (mal wieder) wenig überzeugend und eine defensive Aussage, dass man ja zusammen mit den Gläubigern ein Ziel verfolgt… Jeder mag hier eine andere Meinung zur Kommunikation des Managements haben. Unabhängig von der Leistung des Managements habe ich aber grundsätzlich eine andere Erwartungshaltung an die Kommunikation an die Aktionäre.
Und dann gibt es ja auch noch ein Advisory Board. Treffen die sich nur einmal im Quartal zum Tee? Man weiß es leider nicht.

Quelle: GB von Adler 2021; letzte Marktupdate von SH, statista bzgl. IPO
Nur meine Meinung, keine Handlungsempfehlung. Jeder ist für sein Invest selber verantwortlich.  

26.11.22 20:04
1

19906 Postings, 3697 Tage silverfreakyAuch du hast es scheinbar noch nicht kapiert.

Das ist Alles Absicht.Hier geht man immer von Unfähigkeit aus.Vor 4 Jahren habe ich euch das schon gesagt.  

26.11.22 20:50

2213 Postings, 625 Tage HöllieMr. Sinister: die 10%-KE

vermutest du also ausschließlich für die "weiße Ratte"? Warum?

Und sehr schlau können die Leute auch nicht sein: haben 1 Mrd Shares, und lassen die Zustimmung an der Nichtteilnahme scheitern ? Mit 1 Mrd Stimmen hätten sie ALLES ! durchdrücken können. Die brauchen die FB-Leute ganz einfach nicht.  

26.11.22 22:01
3

110 Postings, 791 Tage Mr. SinisterHöllie

Ja, diese 10% KE waren nicht für den normalen Markt vorgesehen, sondern für jemand bestimmten. Wenn es also jemanden gibt, der seit 2018 bei den Gläubigerabstimmungen dafür sorgt, dass immer mindestens die 75% Zustimmung erreicht werden, dann wäre für mich logisch dass diese Gruppe die 10% KE für 10 Cent bekommen sollten.
Da diese Gruppe seit 2018 nie genannt wird und bis heute sich in der Deckung aufhält, hat man gedacht es wäre nicht notwendig. Man hat wohl nicht damit gerechnet, dass der PIC dagegen stimmt.
Aber bei der nächsten HV wird diese Gruppe sich zeigen und da kommt es zu einem Showdown, wo jede Stimme zählen wird.

Alles nur meine Meinung  

26.11.22 23:49

2213 Postings, 625 Tage HöllieShowdown gefällt mir ;-)

Egal wie es ausgeht, würden dann Ross und Reiter genannt.

Ich nicht überzeugt von deiner Überlegung, aber sie ist allemal interessant. Mal sehen, ob die nächste HV so ausgeht wie von dir gedacht. Ist ja nicht mehr so arg lang.  

27.11.22 01:26

1614 Postings, 1732 Tage A14XB9De Silver Ratte

…hat noch nix kapiert, kann es auch nicht. Wenn wir dir habhaft werden dann trinken wir einen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2137 | 2138 | 2139 | 2139  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben