Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Seite 1812 von 1843
neuester Beitrag: 02.02.23 21:53
eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 46056
neuester Beitrag: 02.02.23 21:53 von: DasMünz Leser gesamt: 11263018
davon Heute: 12357
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1810 | 1811 |
| 1813 | 1814 | ... | 1843  Weiter  

02.12.22 13:10
4

9194 Postings, 6183 Tage BozkaschiGünther Goldherz

aus seinem kostenlosen Newsletter zu Silber !

Ausgabe 43/2022: Jetzt startet Silber endlich durch

Veröffentlicht am 1. Dezember 2022 von Günther Goldherz
Goldherz Report Ausgabe 43/2022 – Donnerstag, 1. Dezember 2022

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich muss zugeben: Dieses Jahr hätte ich beim Silber niemals Kurse unter 20 US$ je Unze für möglich gehalten. Alle Faktoren sprachen vor 12 Monaten und sprechen heute für Silberpreise bei mindestens 30 US$.

Wie so häufig stocherten Silber-Investoren dieses Jahr völlig im Nebel, was die physische Nachfrage betrifft. Es war ein großes Geheimnis, das am 17. November gelüftet wurde. Zum ersten Mal dieses Jahr wurde der breiten Öffentlichkeit verständlich zugänglich gemacht, wie knapp die Silbervorräte mittlerweile geworden sind.


Bis zum 17. November stocherten Anleger im Nebel und selbst Experten konnten sich gar nicht erklären, warum der Silberpreis fällt, obwohl die Nachfrage immer höher schien. Endlich wurden die Nachfragedaten veröffentlicht.

Die Erholung beim Silber zeichnete sich längst ab. Mit den neuesten Nachfrage-Schätzungen des Silber Instituts für 2022 herrscht nun Klarheit: Silber ist verdammt knapp geworden.

Sie dürfen gerne auch die Frage stellen, warum das Silber Institut so lange mit der Veröffentlichung dieses Berichts abgewartet hat. Schließlich sollte diese Vereinigung die Interessen von Silberproduzenten vertreten und sich nicht für den längsten Zeitraum des Jahres mit den Verbrauchsprognosen hinter dem Ofen aufhalten.

Was auch immer die Gründe sind – jetzt ist die Rekordnachfrage beim Silber wirklich für jeden Anleger ersichtlich und nachvollziehbar.

Spätestens seit dem 17. November ist der Silberpreis auch Richtung 22 US$ aufgebrochen. Damit könnten wir die Tiefstkurse für längere Zeit überwunden haben. Endlich!!!!

Dass die an den Terminbörsen angezeigten Silberpreise in diesem Jahr rund 9% gefallen sind und Anfang September sogar 12% unter den Jahresanfangskursen lagen, ist fundamental nicht logisch nachzuvollziehen.

Demnach wird die globale Silber-Nachfrage in diesem Jahr um 16% auf mehr als 1,21 Milliarden Unzen steigen.

Dabei betonte das Silver Institut, dass sich die Nachfrage nach Silberschmuck und physischen Investitionen in diesem Jahr voraussichtlich um jeweils über 50 Millionen Unzen auf ein Rekordhoch zubewegt.

Jedes wichtige Nachfragesegment mit Ausnahme der Fotografie sollte 2022 einen neuen Nachfrage-Höchststand erreichen.

Damit verzeichnen wir mit schätzungsweise 194 Millionen Unzen das höchste Defizit seit Jahrzehnten, um den Faktor 4 größer als im Vorjahr (48 Millionen Unzen). Ausschlaggebend für die hohe Nachfrage bleibt eine bedeutsame Zunahme des Silberbedarfs der Automobil- und Solarindustrie.

Die industrielle Nachfrage werde laut Angaben des Branchenverbandes voraussichtlich auf 539 Millionen Unzen steigen. Experten zufolge soll die industrielle Nachfrage den makroökonomischen Gegenwind und die schwächere Nachfrage nach Unterhaltungselektronik überwinden – dank Entwicklungen wie der fortschreitenden Elektrifizierung von Fahrzeugen (trotz schleppender Fahrzeugverkäufe), der zunehmenden Einführung von 5G-Technologien und staatlicher Verpflichtungen zu grüner Infrastruktur.

2022 war das Jahr mit dem größten Silber-Unterversorgung dieser Dekade. Trotzdem befindet sich der Silberpreis unter dem Stand von 2012 (31 US$ je Unze).

Die Lagerbestände beim Silber kollabieren
Die von der COMEX-Börse und der London Bullion Market Association überwachten Silbermengen, die in Tresoren in London und New York eingelagert wurden, sind in diesem Jahr um rund 370 Millionen Unzen oder 25% gesunken. Kurzsichtige Anleger und Manipulateure haben offenbar Silber verkauft, obwohl alles für einen starken Silberpreis-Anstieg spricht.

In den letzten neun Monaten ist allein der Silberbestand in den LBMA-Tresoren in London jeden Monat in Folge gesunken und hat nun den tiefsten Stand erreicht.

In den LBMA-Tresoren lagern die Silberbestände der großen Banken wie JP Morgan, HSBC.

Seit 2016 gab es keinen derartigen Abverkauf der Silberbestände mehr:

Die offiziellen LBMA-Daten bestätigen damit per September einen Abbau von knapp 1,2 Milliarden auf 900 Millionen Silberunzen.

Für mich ist damit heute bereits programmiert, dass Anleger mit Silberanlagen ihre Flucht in Sachwerte beschleunigen werden. Innerhalb kürzester Zeit könnte der Industrie damit das Silber ausgehen. Die Minenförderung kann innerhalb von zwei bis drei Jahren nicht so schnell genug hochgefahren werden, wie sich der Bedarf entwickelt.

Ich lehne mich selten so weit aus dem Fenster wie heute, wenn ich Ihnen sage: Explosive Silberpreise sind über die kommenden 12-24 Monate praktisch sicher!

 

02.12.22 13:35
1

873 Postings, 3532 Tage leilei1Hab mal etwas

Umgeschichtet....die Gewichtung bei Southern Silver und GR Silver sowie Silver X erhöht...dafür Uranium runter... ;)  

02.12.22 17:03
1

26080 Postings, 3349 Tage Galearisschlechte Zeiten für Junior Miner

02.12.22 17:14
2

1893 Postings, 5976 Tage DasMünzADT fast am ATH

Angehängte Grafik:
adt_am_ath.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
adt_am_ath.png

02.12.22 17:17
6

1893 Postings, 5976 Tage DasMünzOutcrop führt YTD

Teilweise schon über 100% aus dem Tief  
Angehängte Grafik:
top_silver_explorer_ytd.png (verkleinert auf 71%) vergrößern
top_silver_explorer_ytd.png

02.12.22 18:15
1

1860 Postings, 4905 Tage niniveSilber aktuell bei 23,15 Dollar!

Wenn wir auf dem Niveau ins Wochenende gehen, beginne ich an die Trendwende zu glauben. Die Minen trauen dem Braten noch nicht so ganz, aber das ist wohl nur zu verständlich.  

02.12.22 21:42

3002 Postings, 1205 Tage GoldkinderTja Leilei

rein gefühlsmäßig denke ich, dass Du richtig gehandelt hast bei Deiner Umschichtung (Uran -> Silber). Aber meinen Gefühlen traue ich auch nicht mehr - so weit ist es schon gekommen.
Ich hab ein bißchen Liquidität geopfert und mir Kuya Silver gegönnt.  

03.12.22 10:23
1

873 Postings, 3532 Tage leilei1@Goldkinder

Ja mit dem Gefühl an der Börse ist so eine Sache...sollte man eigentlich aussen vor lassen...muss gestehen das mir es auch schwer fällt!Ein Blick auf den Chart sollte genügen...und der sagt Gold&Silberminen steigen und Uranium Werte bröckeln...das heißt nicht das ich den Sektor Uranium nichts mehr zutrauen würde!Nur das Momentum liegt meiner Meinung zur Zeit im Gold&Silver Sektor...wie immer nur meine bescheidene Meinung.... ;) wünsche uns allen noch einen angenehmen zweiten Advent...und steigende Kurse die nächste Zeit!  

03.12.22 11:49
1

26080 Postings, 3349 Tage Galearis# 279 laut Radomski korrigierts bald

im Juniorminen Bereich , genauso wie im S&P.
Mal schaun, ob er diesmal wieder recht hat.  

03.12.22 15:47

11807 Postings, 2701 Tage ubsb55Von Bozkaschi

"Ich wurde im Forum auf unbestimmte Zeit gesperrt , wäre super wenn du das in die beiden Foren schreiben könntest (Uran, Gold&Silber). Danke !"

Was ich hiermit erledigt habe.  

03.12.22 16:08

900 Postings, 1008 Tage Silversurfer76Boz gesperrt?

Wie wo was?
Geht das so einfach durch einen anderen Nutzer? Habe keine Ahnung wie das funktioniert...  

03.12.22 16:26
1

1893 Postings, 5976 Tage DasMünzLos Cerros wieder am steigen

Nach dem Brutal- Absturz

2,6M Oz Gold 35M AUD Mkt. Kap. 11M Cash

Neue Projekte in PNG mit bis zu 40% Nickel
https://stocknessmonster.com/announcements/lcl.asx-3A607986/
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-12-03_at_16-13-....png (verkleinert auf 63%) vergrößern
screenshot_2022-12-03_at_16-13-....png

03.12.22 17:14
3

1685 Postings, 2821 Tage steve2007@bozkaschi

Das ist nicht mehr zu verstehen, zumindest wenn es wegen diesem Forum ist. Habe nicht mitbekommen, dass du irgendjemand angegangen bist. Das was du zu Gold und Silber postest ist doch immer mit Quellenverweis. Sollte der einmal fehlen würde es genügen den Beitrag zu sperren. Aber wie leben schon in komischen Zeiten, siehe jetzt wo in "Doofland" und Trudeaumenien Proteste in China bejubelt werden. Proteste im eigenen Land dagegen unerwünscht, übrigens wegen genau der selben Sache. Wir können von Glück sprechen, dass es bei uns noch keine dig ID gibt die auf Bedarf nicht mehr grün ist.
Zur Silberunterversorgung von mir ein relativierender Gedankengang. Solange die Förderung die Industrienachfrage übersteigt, alles Paletti. Die Investment und Schmucknachfrage kann auf 0 reguliert werden. Haben wir doch schon erlebt, dass die Perth Mint und nicht nur die auf Wochen nichts mehr geprägt haben. Zum aushelfen in London gab's genug Silber. Selbst das hätte es nicht gebraucht, wie das Beispiel Nickel zeigt, einfach unliebsame Kontrakte gecancelt. Die Hunt Brüder lassen Grüßen, daß man auch bei Silber die Regeln jederzeit ändern kann.  

03.12.22 18:45
1

1685 Postings, 2821 Tage steve2007Los cerros

Das hört bzw liest sich gut, wie vieles was das Münz einstellt. Nur wenn man sich den maximalen Kursverlauf auf Wallstreet online anschaut, kommt mir der Gedanke mit Minen ist das ganze Jahr Halloween gruseln immer wieder. Höchstkurs in 2013 bei 40€, die haben wie viele Minenaktien einen Totalverlust hingelegt. Das Niveau ist allerdings bemerkenswert. Was gibt es da für eine Erklärung dafür? Also ausser Verwässerung, wenn man da immer sicher wüsste wer das Geld dermaßen verbrennt, könnte man mit shorts auch gut verdienen.  

03.12.22 19:30
1

1893 Postings, 5976 Tage DasMünzHauptfehler was dieses 1000m Bohrloch

Eine sehr teure Diamantbohrung, nahezu keine Mineralisierung enthielt. "Sinnlos Geld verheizen".

https://stocknessmonster.com/announcements/lcl.asx-3A593216/

Die letzte große Verwässerung fand zu 0,16 AUD statt.  20M AUD
https://stocknessmonster.com/announcements/lcl.asx-3A570846/

Einer schlimmsten Verwässerungsläden ist GMR
https://stocknessmonster.com/charts/gmr.asx/

Schlecht wirkt sich halt aus wenn man viele Millionen in dann am Ende ökonomisch nicht verwertbare Projekte steckt und das Projekt dann für 1 Million verkauft.  

03.12.22 21:33

1685 Postings, 2821 Tage steve2007Gold margin erhöht

Wieso das positiv sein soll, erschließt sich mir nicht. War es kurzfristig beim letzten Mal auch nicht. Das heißt doch der Halter eines calls muss Geld nachschiessen oder verkaufen. Also kommen kurzfristig Papierkontrakte auf den Markt, weil halt wie üblich viele Kleinanleger long sind, die Drecksratten die üblicherweise short sind, führen die "Zwangsverkäufe" gerne aus.
https://twitter.com/TheLastDegree/status/1598961121251115008?s=19  

04.12.22 14:04
3

3002 Postings, 1205 Tage GoldkinderDas war's schon wieder

für G&S sagt jedenfalls D. Brady. Dollar extrem überverkauft, G&S extrem überkauft. Schlimmstenfalls abwärts bis 1550 bzw. 15. Aber dann geht's natürlich to da Moon - oder so.

Hab keinen Bock mehr auf den Sch...

https://...;utm_name=Id&utm_source=Actionetics&utm_term=Email  

04.12.22 16:34

26080 Postings, 3349 Tage Galearisgenau so sehe ich das auch, Goldkinder

04.12.22 17:27
3

3002 Postings, 1205 Tage GoldkinderWas mich daran stört

ist, dass hier eine Seitwärtskonsolidierung im Bereich 1750-1800 und 22-23 völlig ausgeschlossen wird. Immer diese kurzfristigen Katastrophenprognosen verbunden mit dem langfristigen to the Moon Geschwätz; das Spiel spielen wir jetzt schon seit Jahren.  

04.12.22 17:29
1

1685 Postings, 2821 Tage steve2007Cool bleiben

Die Prognose von David Brady ist für den kurz/kurzen Zeitraum. Überkauft oder verkauft kann sich erstens länger halten als man denkt. Zweitens gibt es von Silberchartist heute noch einen zweiten Teil in den Kyle Heinemann bis ca Februar April einen meltup boom sieht. Der durch die verlangsamten Zinserhöhungenund viel Geld an der Seitenlinie ausgelöst wird. Ja es gibt noch kleine Retailinvestoren wie uns, die durch diesen finalen kurzen run abgezockt werden sollen. Nach diesem run ist seine Prognose eine Deflationäre Phase die Aktienmärkte aber auch Gold und Silber nach unten reißt. Das Video geht über 2,5 Stunden es genügt die erste halbe Stunde. Er ist sich da mit David Brady und Steve Penny nicht ganz einig. Sollte seine Prognose stimmen ist der Abbau der Überkauftheit der Beginn eines kleinen Bullenruns. Die folgendene Deflationare Phase gilt es zu überstehen um den dann stattfindenden Bullenrun der Edelmetalle auf den wir schon lange warten mitmachen zu können.

https://silverchartist.net/kyle-intro1664343739022

 

04.12.22 18:28

3002 Postings, 1205 Tage Goldkinder@Steve - Und sowas

willst Du jetzt spielen? Also bis Februar all in auf steigende Kurse (alle Aktien und G&S) und ab dann all in auf alle puts. Wenn's aufgeht, kann man sich zur Ruhe setzen, wenn nicht ist Askese bis zum Rest der Tage angesagt.
Tendenziell kann ich mich den Ausführungen von Heineman schon anschließen, denke aber, dass 2023 extrem volatil wird, also ohne mehrmonatige Baissen und Haussen.  

04.12.22 18:55

9194 Postings, 6183 Tage BozkaschiS&P500 / Dow Jones

S&P an der oberen Trendlinie -> alle warten auf den Rush nach unten
aber
Der Dow hat die Trendlinie überwunden und ein neues höheres Hoch generiert
d.h.
Es könnte eine Jahresendrallye starten, dafür muss der S&P erstmal über seine Trendlinie
Es ist noch früh , nächste Woche werden wir es sehen.

In diesem Zusammenhang heute von Michael Burry auf Twitter "i am not short" mehr hatte er nicht gepostet und dieser ist mittlerweile auch schon wieder von ihm selbst gelöscht worden.
Er war vor kurzem noch bärisch eingestellt.

Die Stimmungsindikatoren PUT/Call Ratio an der Börse sind immer noch auf Anschlag auf Extreme Fear das spricht nicht für fallende Kurse.

https://www.youtube.com/watch?v=hxtIJxsygD4&t=644s

Das ist nur das was ich über den Standardaktienmarkt kurzfristig in Erfahrung gebracht habe.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2022-12-04_um_18.jpg (verkleinert auf 19%) vergrößern
bildschirmfoto_2022-12-04_um_18.jpg

04.12.22 20:51
1

1685 Postings, 2821 Tage steve2007Ja

@ Goldkinder ziemlich genau so, wenn du dich noch an die Grafik erinnerst die ich vor kurzen eingestellt habe, wo man sieht mit der Zinssenkung der Fed rauschen die Märkte ab. Einfach weil die Zentralbanken immer zu spät reagieren und wir da schon in einer Rezession sind, wozu man ja wirklich kein Prophet sein muss dass die kommt. Leider war bisher keiner in der Lage oder willens in den Chart Gold und Silber einzuzeichnen. Ich werde das bei Twitter aber solange anregen bis es drin ist. Es reicht mir aber zu wissen, dass Gold und Silber initial mit runter gehen, soweit wie Heinemann glaube ich allerdings nicht. Da empfiehlt es sich gestaffelt wieder einsteigen. Für die Wartezeit der deflationären Phase die er mit 9-12 Monaten angibt, die kann tatsächlich so lange dauern. Empfiehlt er selbst short, Dollar und bonds macht in der Deflation ja auch alles Sinn. Aus der Lehmann Krise weiß ich, dass sich Gold und Silber viel schneller als der Aktienmarkt berappelt haben. Deshalb werde ich nicht alles verkaufen, wenn es bis März April ein run gab. Es kann ja bei Gold und Silber schneller gehen. Das wichtigste ist wie er sagt im Spiel zu bleiben. Bei Deflation wird es für viele Hausbesitzer mit Kredit schwierig. Das Haus wird in der Deflation weniger Wert ist aber oft ein großer Teil der Sicherheit, dann gibt's auch da einen mergin call. Der oft nicht bedient werden kann, warum nimmt man sonst einen Kredit auf? Bestimmt nicht weil man da Hunderttausende auf dem Konto hat.
https://twitter.com/StefanWeidner7/status/1598055223574269953?s=19  

Seite: Zurück 1 | ... | 1810 | 1811 |
| 1813 | 1814 | ... | 1843  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben