SMI 11?717 -0.9%  SPI 15?155 -1.2%  Dow 34?888 0.3%  DAX 15?574 0.3%  Euro 1.0835 0.0%  EStoxx50 4?165 0.2%  Gold 1?752 0.1%  Bitcoin 39?882 -0.2%  Dollar 0.9258 0.1%  Öl 79.6 1.9% 

Phinder - neues Kürzel neues Glück?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 15.06.07 10:16
eröffnet am: 16.02.07 11:56 von: colty Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 15.06.07 10:16 von: micha1 Leser gesamt: 3441
davon Heute: 3
bewertet mit 2 Sternen

16.02.07 11:56
2

604 Postings, 6546 Tage coltyPhinder - neues Kürzel neues Glück?

Seit dem Umzug von Kanada nach Florida über 100% plus, in den letzten Tagen. Fragt sich, ob diese Entwicklung Potential hat.


Phinder has new symbol "PHDT"
Thursday February 15, 3:53 pm ET  
OTC BB symbol (PHDT)


TORONTO, Feb. 15 /PRNewswire-FirstCall/ - Phinder Technologies Inc. is pleased to announce that Nasdaq has processed its filing for the redomicile from Canada to Florida, U.S.A. and trading under the new symbol "PHDT" has taken effect.
Phinder Technologies provides IP-based, end-to-end networking and telecommunications solutions. The company sells converged telecommunication products to operators in both emerging and established telecommunications markets worldwide.


   FRANKFURT - WKN #: A0DQU5

   www.phinder.com

In compliance with the "safe harbor" provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995, PHDTF notes that statements contained in this announcement that are not historical facts may be forward - looking statements that are subject to a variety of risks and uncertainties. Accordingly, PHDTF wishes to caution readers of this announcement that its future actual results may differ materially from those that any forward - looking statements may imply. There is no assurance the above - described events will be completed. There can be no assurance of the ability of the company to achieve sales goals, obtain contracts or financing, consummate acquisitions or achieve profitability in the future. The above and additional factors are discussed in detail in the company's filings with the U.S. Securities and Exchange Commission. These may be viewed at www.sec.gov and many other Web sites without charge.

 

30.03.07 20:52

604 Postings, 6546 Tage coltyes

wurde gerade eine neue Kreditlinie von über 10 Mio freigegeben und neue Parnerschaften geschlossen... Aber ich möchte nicht so tun, als hätte ich das ernsthaft selbst herausgefunden. Seht selbst:

http://finance.yahoo.com/q?s=phdt.ob&x=51&y=9

Scheint Vertrauen zu wecken.

Grüße

Seavers  

30.05.07 18:36

2632 Postings, 6616 Tage micha1Hier bahnt sich etwas an!

Der Blick auf den Chart vom Phinder Technologies (PT4; WKN: A0MK8C) zeigt, dass hier etwas Interessantes passieren könnte. Das sehr volatile Papier des US-Telekommunikationsunternehmens hat sich seit Dezember 2006 positiv entwickelt. In der Spitze konnten Anleger einen Anstieg von 0,09 Euro auf 0,19 Euro und somit mehr als eine Verdoppelung verbuchen. Trotz der hohen Volatilität zeigt sich ein erster Aufwärtstrend der Aktie. Und, was mindestens genauso interessant ist: Die Umsätze in der Aktie ziehen massiv an!  Das alles sind für uns Zeichen, dass hier ein massives technisches Kaufsignal bevorstehen könnte. Auch die Gerüchteküche besagt, dass bei Phinder interessante Nachrichten anstehen könnten. Das ist Grund genug, diese Aktie erneut auf den Favoritenschild zu heben.  Bei Phinder hat sich in den vergangenen Monaten vieles getan. Wichtigste Neuerung ist die strategische Ausrichtung des Konzerns, die sich deutlich geändert hat. Man ist weg vom Internet-Hostingbusiness, früher eines der beiden Hauptstandbeine der Gesellschaft. Zukünftig wird man sich komplett auf den Bereich VoIP-Telefonie konzentrieren und damit auf eine der dynamisch wachsenden Bereiche der Telekommunikation.  Die Trennung vom Internetbusiness ist endgültig, wenn man sich das aktuellste SEC-Filing des Konzerns anschaut. Die Phinder-Tochter Axcess Internet Solutions wird an JLC Affiliated Companies veräußert. Die Übereinkunft, die beide Unternehmen bereits Ende März ausgehandelt haben, wurde jüngst noch einmal verändert. Das Ergebnis der Verhandlungen beider Parteien ist, dass statt zukünftiger erfolgsabhängiger Zusatzzahlungen zum Verkaufspreis noch eine sofort fällige Einmalsumme von 550.000 US-Dollar zu zahlen ist. Damit wurde die Businesseinheit für rund 1,5 Millionen Dollar verkauft.  Und das ist ein wichtiger Schritt für Phinder, denn mit dem Verkauf der Tochter kann man sich nun voll und ganz auf das lohnende VoIP-Geschäft konzentrieren. Ein Geschäft, das die Zahlen von Phinder weiter boomen lassen dürfte. Damit würde sich ein Trend fortsetzen, der schon in den vergangenen Quartalen sichtbar war. Denn der Umsatz der Company wächst bereits mit Atem beraubender Schnelligkeit.  Ein Blick in die Quartalszahlen lohnt sich. In der Neunmonatsbilanz des Geschäftsjahres 2006/2007, das am 31. März endete, wurde ein Umsatz von 8,2 Millionen Dollar erwirtschaftet. Das ist bereits zu diesem Zeitpunkt rund zwei Drittel mehr, als das gesamte Geschäftsjahr 2005/2006 an Umsatz einbrachte. Allein das Schlussquartal 2006 hat 3,2 Millionen Dollar Umsatz beigetragen. Der Rohgewinn nach neun Monaten 2006/2007 ist mit rund 4,2 Millionen Dollar mehr als doppelt so hoch wie im gesamten vorherigen Geschäftsjahr. Unter dem Strich fällt zwar noch ein Verlust an, doch der zeigt sich rückläufig. Es ist so eine reine Frage der Zeit, bis Phinder schwarze Zahlen schreiben wird. Die Aktie wird damit zu einer sehr interessanten Turnaroundstory!  Das erst recht vor dem Hintergrund der aktuellen Bewertung, die ohne zu übertreiben als sehr günstig bezeichnet werden kann. Erst jüngst meldete das Unternehmen, dass man demnächst mit 2,5 Millionen Dollar Monatsumsatz rechnen kann. Noch einmal: Die Umsatzzahl bezieht sich auf den Monat, und das auch noch als konservative Kalkulation des Unternehmens! Hochgerechnet auf ein Jahr macht dies einen Umsatz von 30 Millionen Dollar. Da im VoIP-Bereich üblicherweise ein Mehrfaches des Umsatzes als Bewertung von der Börse auf den Tisch gelegt wird, dürfte man eigentlich einen Marktwert des Unternehmens im hohen zweistelligen Millionenbereich erwarten.  Dürfte, denn die Realität sieht vollkommen anders aus. Tatsächlich hat der Markt diese immense Unterbewertung noch gar nicht entdeckt. So bewegt sich Phinder derzeit in einer Bewertung von rund 18 Millionen US-Dollar. Damit lässt sich absehen: Schafft Phinder dieses Umsatzziel, wird die Aktie ihr Niveau vervielfachen müssen, um auf dieser Basis auch nur ansatzweise fair bewertet zu sein! Der Blick zeigt, wie viel Potenzial in dem Papier steckt.  Phinder kündigt allerdings nicht nur an, sondern lässt Worten auch Taten folgen. Die vergangenen Wochen waren quasi voll von Erfolgsmeldungen der Company. Ein Beispiel: Wichtig für Phinder ist vor allem die Kooperation mit der panamaischen Italba in Form eines Jointventures, mit dem man Lateinamerika und die Karibik „erobern“ möchte. Die 100-prozentige Tochter Zupintra Communications konnte jüngst melden, dass man nun auch Traffic über das lateinamerikanische Netzwerk des Unternehmens leiten könne. Zudem befinde man sich in Gesprächen mit verschiedenen Unternehmen, die die Dienstleistungen des Unternehmens nutzen wollen.  Vor wenigen Tagen schließlich kamen weitere Topnews von Seiten der Nordamerikaner, die sich bei ihren Dienstleistungen unter anderem auf Emerging Markets konzentrieren möchten - ein lukratives Geschäft, in dem sich hohe Margen erzielen lassen. Und so konnte Zupintra Communications auch ein Bein in den ghanaischen Telekommarkt setzen, wo man zukünftig unter anderem Internet-Prepaid- und Sprachdienste anbieten wird. Der mögliche Umsatz, den man hier erzielen kann, wird von Unternehmensseite mit mehr als 11 Millionen Dollar beziffert. Ein stattliches Sümmchen allein in diesem Markt, wenn man die Möglichkeiten einmal mit der aktuellen Marktkapitalisierung vergleicht.  Doch damit nicht genug. Auch die Ausweitung der Zusammenarbeit mit Blue Peering ist einen genaueren Blick wert. Blue Peering nutzt Zupintras VoIP-Netzwerk verstärkt für internationale Telefonate und will so weiter wachsen - was sich auch positiv auf Phinders Umsätze auswirken wird. Und, so ist in der Gerüchteküche am Parkett zu hören, neue Deals des Unternehmens sollen nicht lange auf sich warten lassen!  Auch wenn die Kurse vom Tief der vergangenen Monate aus bereits angezogen haben, sollte ein Einstieg auf dem aktuellen Niveau alles andere als chancenlos sein. Der Blick auf die fundamentalen Daten, siehe oben, zeigt dies eindeutig. Da sich auch die Charttechnik bullisch darstellt, wären die Börsenampeln grundsätzlich bereits auf grün gestellt. Neue Nachrichten von Unternehmensseite können in so einem Umfeld natürlich auf extrem fruchtbaren Boden fallen. Mit weiteren Kursgewinnen ist zu rechnen. Dies gilt insbesondere, wenn das Papier jüngst erreichte Verlaufshochs überwinden kann, was nochmalige Kaufsignale zur Folge hätte.  Phinder Technologies Frankfurt: WKN A0MK8C New York: PHDT    

30.05.07 18:47

2632 Postings, 6616 Tage micha1Wachstumshammer landet 40-Millionen-Dollar-Coup!!

Wachstumshammer landet
40-Millionen-Dollar-Coup!

Gerade erst haben wir Ihnen aufgrund der außergewöhnlich guten Gesamtlage die Aktie von Phinder Technologies (PT4; WKN: A0MK8C) erneut ans Herz gelegt, da wartet das Unternehmen auch schon mit weiteren Top-Nachrichten auf. Es ist das bislang letzte Glied einer Reihe von Erfolgsmeldungen, mit denen das Telekommunikationsunternehmen in den vergangenen Wochen die Anleger erfreuen konnte. Und es wäre sehr erstaunlich, wenn die nun gemeldete Nachricht das letzte Glied dieser Kette wäre. Eine Kette, die charttechnisch längst für eine sehr spannende Ausgangslage gesorgt hat. Ein Aufwärtstrend ist zu sehen und der Kurs hat sich am Dienstag an das April-Hoch herangeschlichen. Ein Ausbruch hierüber - und es kann ganz schnell weiter nach oben gehen.

Die nun gemeldete Unternehmensnachricht ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Das Unternehmen hat mit einer Kreditfazilität von 40 Millionen Dollar nämlich eine starke Basis erhalten, um sein geplantes extremes Wachstum in die Tat umzusetzen. Londesborough Finance stellt diese Kreditfazilität zur Verfügung, ein Unternehmen, das sich auf verschiedenste Kreditarten im Bereich der Telekommunikationsbranche spezialisiert hat. Diese Kreditfazilität ermöglicht es Phinder, die bestehenden Angebote deutlich auszuweiten. Nicht allein deswegen zeigt sich der CEO des Telekom-Dienstleisters, John Alexander van Arem, hoch zufrieden mit dem Abschluss. Die Kreditlinie gebe Phinder die Möglichkeit, sich zu entwickeln und den Umfang der Tätigkeiten auszuweiten.

Damit hat Phinder den nächsten Schritt unternommen, um die jüngst artikulierten, konservativ gehaltenen Ziele zu erreichen. 2,5 Millionen Dollar Monatsumsatz will man erwirtschaften, unter anderem aus dem wichtigen Joint Venture, bei dem die Märkte in Lateinamerika und der Karibik im Fokus stehen. Der sich aus diesem Ziel errechnende Jahresumsatz liegt noch einmal mehr als doppelt so hoch wie der Umsatz, der im Geschäftsjahr 2006/2007 erzielt worden ist. Der Neunmonatsumsatz wurde von Unternehmensseite bereits mit 8,2 Millionen Dollar beziffert, 3,2 Millionen Dollar davon fielen im dritten Geschäftsquartal an. Das Geschäftsjahr bei Phinder endet am 31. März eines jeden Jahres. Auf die Gesamtjahreszahlen darf man daher auch gespannt sein, denn diese dürften das enorme Wachstum der Gesellschaft noch einmal unterstreichen.

Die Lage bleibt wie erwartet spannend. Alle Aspekte, also fundamentale Bewertung des Unternehmens mit sehr günstigen Kennzahlen und eine charttechnisch interessante Lage, geben der Aktie hohes Kurspotenzial. Noch einmal zur Erinnerung: Kann das Unternehmen seine (konservativen) Planungen erreichen, so hat die Unternehmensbewertung und damit der Aktienkurs Vervielfachungspotenzial. Die jüngsten Vermarktungs- und Finanzierungscoups von Phinder deuten darauf hin, dass die Gesellschaft auf bestem Weg ist, dieses Potenzial vollständig auszuschöpfen.

Phinder Technologies
Frankfurt: WKN A0MK8C
New York: PHDT

 

30.05.07 19:27

39 Postings, 5344 Tage newbie007hört sich nicht schlecht

an. Habe mir mal ein paar ins Depot gelegt.  

30.05.07 19:56

2632 Postings, 6616 Tage micha1Es stehen neue News an !! Und dann

Ein Aufwärtstrend ist zu sehen und der Kurs hat sich am Dienstag an das April-Hoch herangeschlichen. Ein Ausbruch hierüber - und es kann ganz schnell weiter nach oben gehen.
Die Lage bleibt wie erwartet spannend. Alle Aspekte, also fundamentale Bewertung des Unternehmens mit sehr günstigen Kennzahlen und eine charttechnisch interessante Lage, geben der Aktie hohes Kurspotenzial. Noch einmal zur Erinnerung: Kann das Unternehmen seine (konservativen) Planungen erreichen, so hat die Unternehmensbewertung und damit der Aktienkurs Vervielfachungspotenzial. Die jüngsten Vermarktungs- und Finanzierungscoups von Phinder deuten darauf hin, dass die Gesellschaft auf bestem Weg ist, dieses Potenzial vollständig auszuschöpfen.
 

30.05.07 23:18

2632 Postings, 6616 Tage micha10,215 USD !!

31.05.07 15:24

2632 Postings, 6616 Tage micha1!! Usa 0,215 $ Deutscland nur 0,15 Euro !!


 
Angehängte Grafik:
PHINDER_TECHNOL.png
PHINDER_TECHNOL.png

05.06.07 11:56

2632 Postings, 6616 Tage micha1Kampf den Shorties!

Wer sich wundert, woher der Druck der vergangenen Tage bei der Aktie von Phinder (WKN: A0MK8C; Symbol: PT4 ) kommt, der muss bei Shortsellingaktivitäten suchen. Offensichtlich wollen interessierte Kreise Anleger verunsichern und so aus der Aktie drängen. Aus diesem Grund haben sie schwere Geschütze aufgefahren. Das Ergebnis: Vor allem am Mittwoch vergangener Woche waren sehr hohe Umsätze in der Aktie zu beobachten. Dass es dabei keinen Grund gibt, die Aktie auf Talfahrt zu schicken, ist die andere Seite der Medaille. Regelmäßige Leser unseres Börsendienstes wissen: Nach der jüngsten Strategieänderung ist Phinder so exzellent aufgestellt wie nie zuvor und wird von den boomenden Internet-Telefonmärkten profitieren.

Und den Shorties, die mit ihren unbegründeten Aktivitäten Anlegern massiven Schaden zufügen, wurde von der Company der Kampf angesagt. Ein erster Schritt ist eine Namensänderung. Aus Phinder wird die Zupintra Corporation, das Symbol des Unternehmens wird ebenfalls geändert. Eine entsprechende Namensänderung hat die Hauptversammlung des Unternehmens beschlossen. Die Unterlagen sind bereits an die zuständigen Behörden des Staates Florida gegangen. In Kürze erwartet das Unternehmen eine neue Wertpapierkennnummer und ein anderes Handelssymbol. Die Aktionäre des Unternehmens sollen dann über die Neuerungen informiert werden.

Solange können Anleger das ermäßigte Niveau der Aktie als Schnäppchen dankbar nutzen. Der Blick auf den Chart zeigt, dass eine wichtige Unterstützung nicht nur hält, sondern dass sich an diesem Bereich wohl auch ein Boden bilden wird - zum wiederholten Mal! Die Umsätze flauen zudem ab, was auf verschwundenen Verkaufsdruck hinweist. Das ist eine gute Gelegenheit, in das Papier einzusteigen oder seine Position aufzustocken!

Phinder Technologies
Frankfurt: WKN A0MK8C
New York: PHDT
 

15.06.07 10:16

2632 Postings, 6616 Tage micha1Phinder Technologies 300%-Chance

Invest Inside - Phinder Technologies 300%-Chance

12:41 14.06.07

London (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Invest Inside" sehen in der Aktie von Phinder Technologies (ISIN US71879N1081/ WKN A0MK8C) eine 300%-Chance.

Es rege nach Einschätzung der Experten schon die Fantasie der Anleger an, was das amerikanische VoIP-Unternehmen Phinder Technologies plane. Nachdem sich die Company von einem Webservice-Provider zu einem zukunftsträchtigen Telekommunikations- und VoIP-Dienstleister weiterentwickelt habe, stehe einem stürmischen Wachstum des Unternehmens nichts mehr im Wege.

Das sehe man auch an den Zahlen des Unternehmens. Seien im dritten Fiskalquartal (habe am 31.12.2006 geendet) noch rund 1,7 Millionen Dollar mit VoIP-Dienstleistungen umgesetzt worden, so werde sich der Quartalsumsatz deutlich erhöhen. Ziel der Company seien 7,5 Millionen Dollar - mehr als das Vierfache der Summe im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2006/2007. 30 Millionen Dollar Jahresumsatz seien somit Ziel des Unternehmens - und Phinder Technologies werde an der Börse gerade einmal mit rund der Hälfte des zukünftigen Umsatzes bewertet.

Viel zu wenig, wie immer mehr Anleger und Experten fänden. Das zeige sich auch in einem jüngst veröffentlichten Research-Report von "The Micro Cap Press". In einem Bewertungsvergleich würden die Experten zeigen, was der Aktie bevorstehen könnte. Während das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei Phinder Technologies je nach Aktienkurs um 0,4 schwanke, seien in der Branche Werte zwischen 1,9 und 2,3 üblich. Das Fazit, das man hieraus ziehen könne, sollte Anleger aufhorchen lassen. Um bei dieser Kennzahl fair bewertet zu sein, müsste sich die Aktie von Phinder Technologies mindestens vervierfachen. Ein immenses Kurspotenzial, das absehbar sei.

Wer dies ausnutzen wolle, müsse nach vorne schauen. Und da zeichne sich eine mögliche Trendwende im Chart ab. Der Kurs sei bis an eine wichtige Unterstützung zurückgefallen, die sich um die Marke von 11 Cent herum aufgebaut habe. Diese Konsolidierung lade zu antizyklischen Käufen ein - und zwar Langfristanleger wie Trader. Der Blick auf den Chart zeige nämlich auch, dass das Papier sehr volatil sei. Schwankungen, die man ausnutzen könne. Schwankungen, die schon kurzfristig beinahe eine Verdoppelung bringen könnten, wenn der Kurs an die Tops der jüngsten Vergangenheit zurücksteige.

Eine solche charttechnische Entwicklung würde die operativen Fortschritte, die sich abzeichnen würden, passend begleiten. Die Engagements in Lateinamerika würden sich zügig weiterentwickeln, erste Netzwerke seien in Betrieb, der Löwenanteil stehe aber noch vor der Online-Schaltung. Damit werde klar, dass die zuletzt gemeldeten Umsatzdaten aus dieser Sparte längst nicht das letzte Wort der Company seien. Das Wachstumstempo werde hoch bleiben.

Die Daten würden zeigen: Phinder Technologies sei ein hoch interessantes junges Telekommunikations-Unternehmen, exzellent positioniert, um vom boomenden Markt in der Branche und insbesondere in Lateinamerika zu profitieren. Die Konzentration auf die Telekom-Dienste sowie die Partnerschaft mit der Italba Corporation seien eine Top-Ausgangslage. Jüngste Finanzierungsdeals würden aus dem Unternehmen einen potenziellen Partner für die Big Guys der Branche machen, die zum Beispiel Phinders Dienste im Bereich der Fernstreckentelefonie nutzen würden.

Wer dies und die Planungen des Unternehmens im Hinterkopf behält, sollte nach Ansicht der Experten von "Invest Inside" bei der Aktie von Phinder Technologies jetzt zuschlagen. (Analyse vom 14.06.2007)
(14.06.2007/ac/a/a)  

   Antwort einfügen - nach oben