S&T/Kontron mit Foxconn (vorm. Quanmax AG)

Seite 1 von 179
neuester Beitrag: 15.07.24 17:32
eröffnet am: 14.08.09 13:47 von: jocyx Anzahl Beiträge: 4454
neuester Beitrag: 15.07.24 17:32 von: Gilipollas Leser gesamt: 1191910
davon Heute: 1890
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
177 | 178 | 179 | 179  Weiter  

14.08.09 13:47
21

58056 Postings, 6111 Tage jocyxS&T/Kontron mit Foxconn (vorm. Quanmax AG)

Zur Verbesserung der Bilanzrelationen wird die Quanmax AG bis zum 27. August eine Kapitalerhöhung durchführen, wobei jedem Aktionär der Bezug von zwei jungen Aktien pro Altaktie angeboten wird. Damit wird das Eigenkapital um 10 Mio. EUR erhöht und eine Quote von 50 Prozent erreicht. Der Hauptaktionär Quanmax Inc. (Taiwan) hat zugesichert, seine Bezugsrechte voll auszuüben.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
177 | 178 | 179 | 179  Weiter  
4428 Postings ausgeblendet.

10.07.24 11:38
1

14031 Postings, 4855 Tage crunch timeGap vom 3.7. wieder geschlossen

Nachdem heute das Opening-Gap vom3.7. ( = 19,44€) geschlossen wurde, hat der Kurs wieder nach oben gedreht. Hatten wohl einige Trader auf den Gap-Close  abgezielt. Jetzt  würde  man noch gerne wissen in welche Richtung man den "Schraubstock" 18,80 -20,04 dann in Zukunft verlassen wird ;)  
Angehängte Grafik:
chart_free_kontronag.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
chart_free_kontronag.png

10.07.24 11:39

14031 Postings, 4855 Tage crunch time#4430

upsss ... meinte natürlich 18,80-20,40 und nicht 20,04 :)  

11.07.24 09:18
2

342 Postings, 2804 Tage jseyseEines der Probleme für mich

ist, dass Kontron einfach auch niemand kennt. Sie sind zwar überall im alltäglichen Leben, aber niemand weiß es. Wer soll da Aktien kaufen, wenn viele aus dem alltäglichen Leben nicht mal wissen dass es Konton gibt und was sie machen. Die Bekanntheit einer Marke darf man nicht unterschätzen.  

11.07.24 10:14
1

861 Postings, 5781 Tage pinktrainerEs geht hier um den B2B-IoT Markt,

schwer vorstellbar, dass die potentiellen Kunden, wohlgemerkt Profis, einen der größten Anbieter nicht kennen.  

11.07.24 11:32

2114 Postings, 3095 Tage Werner01Nvidia Produkte

werden auch nicht von der Hausfrau gekauft, dennoch ist die Fa in aller Munde...  

11.07.24 11:48

3861 Postings, 4994 Tage bagatelaMan

Muss sich doch nur die umsätze anschauen.
Das ist doch lächerlich.



 
Angehängte Grafik:
screenshot_20240711_114536_chrome.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20240711_114536_chrome.jpg

11.07.24 11:59

861 Postings, 5781 Tage pinktrainer@ Werner

Stimmt, mit Blick auf potentielle Aktionäre ist der allgemeine Bekanntheitsgrad natürlich ein Argument.  

11.07.24 12:53
6

659 Postings, 3519 Tage McFarlane2,4 Mrd.

In der neuen Präsi von Juli findet sich auf S. 10 für 2025 ein Umsatz von 2,4 Mrd., die Agenda 2025 auf S. 20 sieht aber nur 2 Mrd. vor.
Ist das die verklausulierte Vorankündigung einer Prognoseerhöhung für 2025?

https://cms.kontron.com/kontron/ir/reports/...ron_ir_presentation.pdf  

11.07.24 13:26

2114 Postings, 3095 Tage Werner01Ich vermute schlampige Arbeit

Folie 20 hätte vermutlich überarbeitet werden müssen, was nicht gemacht wurde.....  

11.07.24 15:13
3

379 Postings, 1486 Tage hzenger2020Kontron

Meiner Meinung nach hat McFarlane recht und Werner hat unrecht.

1.) Die Revenue Guidance für 2025 von 2,4 Mrd. ist neu und war auf der entsprechenden Folie im Juni noch nicht enthalten.

2.) Das Target für 2025 von 2 Mrd. ist klar markiert als eine *alte* Orientierung von vor ein paar Jahren aus der Agenda 2025. Sie wird lediglich angeführt um aufzuzeigen, dass die alten Agenda 2025 Ziele erreichbar sind. Die eigentliche Prognose ist 2,4 Mrd. und neu und impliziert >20% Wachstum in 2025.  

11.07.24 15:44

2114 Postings, 3095 Tage Werner01@Hzenger

Wenn es so ist habe ich gerne "Unrecht", aber aus meiner Sicht dennoch schlampig.
Die Klammer habe ich auch gesehen, der Satz hat m.E. aber hier nichts zu suchen. Eine Präsentation muss eindeutig sein und keine Fragen aufwerfen.
Es gibt auch Präsentationen vor 2022 in denen 2Mrd Umsatz schon für 2023 das Ziel waren.
Es ist da leider was anders gelaufen.. (/Viceroy, Corona..).
Also würde ich mal vorsichtig sein wenn ich zeigen möchte, dass meine früheren Prognosen richtig sind.
Ich glaube nicht dass das die Intention war, sondern der Satz hätte gestrichen werden müssen.
Letztendlich aber egal.


 

12.07.24 10:17

54 Postings, 1256 Tage Sepp 062Kontron

Heute wieder eine große Nachfrage nach Kontron-Aktien
390 St. in der ersten Handelsstunde . Die Aktie ist einfach zu unbekannt,
oder es liegt am HN weil überhaupt kein Vertrauen besteht.
Wir warten,warten,warten.......
Solange das Gehalt von HN nur mit Aktien bezahlt wird ändert sich am Kurs garnix.  

12.07.24 12:14
1

2114 Postings, 3095 Tage Werner01Die auf den roadshows

überzeugten Profis müssen noch rechnen....bis ihr Investmentcase steht...

 

12.07.24 12:55
1

342 Postings, 2804 Tage jseyseMarke

Es ist halt einfach ein Nachteil, wenn das Werbebudget bei nahezu Null liegt und niemand die Marke kennt mit Ausnahme von denen, die beruflich mit Kontron zu tun haben.

Nur mal als Erinnerung: Intel hat früher auch die "Intel Inside" Werbung gemacht, weil sonst auch niemand gewusst hätte, dass Intelchips im Computer sind und hat sich erst hierdurch als Marke im Alltag etabliert.

Ich will jetzt nicht sagen, dass Kontron des gleiche machen sollte, aber ein bisschen Markenbewusstsein und etwas mehr Bekanntheit, wo Kontron überall drinsteck, wäre vielleicht nicht falsch.

Ich bin überzeugt: Außer uns Investierten denkt beim Begriff IIoT fast niemand gleich an Kontron. Und Leute kaufen eben eher Aktien von Unternehmen, denen sie auch im Alltag begegnen.  

12.07.24 13:10

342 Postings, 2804 Tage jseyseWerbebudget

Vielleicht wäre es für den Kurs eher nachhaltig förderlich, wenn man statt 50 Prozent des Jahresüberschusses nur 40 Prozent in Dividende und ARP steckt und Die verbleibenden 10 Prozent beispielsweise in den Aufbau der Marke steckt, Um die allgemeine Bekanntheit zu steigern.  

12.07.24 16:21
1

1634 Postings, 5422 Tage Handbuch@jseyse

Was soll das bringen? Kontron ist ja nicht im Endkundenmarkt unterwegs, sondern B2B. Da zählen nur Preis, Leistung und Verbindungen. Im Idealfall man man alles davon bieten. Dann kommt der Rest i.d.R. von ganz allein.  

12.07.24 21:37

342 Postings, 2804 Tage jseyse@handbuch

Kontron ist einfach zu unbekannt. Nicht geschäftlich bei Kunden, sondern börsenmäßig bei potentiellen Investoren. Kontron läuft niemandem im Alltag über den Weg. Würde man Kontron regelmäßig im Alltag begegnen, gäbe es viel mehr Aktienkäufer.

Man müsste sich nur mal vorstellen, dass auf den Produkten (zB Ladesäulen) "powered by Kontron" draufstünde. Es gäbe ganz bestimmt deutlich mehr Aktienkäufer.  

13.07.24 10:15
1

1634 Postings, 5422 Tage HandbuchSehe ich etwas anders...

Wir haben aktuell, insbesondere hier in ganz Europa, eine ausgeprägte Nebenwerteschwäche. Als Investor mit dem Schwerpunkt Nebenwerte kann ich Dir ein Lied davon singen und ich kenne viele Gleichgesinnte, denen es ähnlich ergeht. Da ist Kontron in meinem Depot wirklich kein Einzelfall. Im Endeffekt kommt es doch darauf an, dass Kontron verlässlich Umsätze und Erträge steigert und die Aktionäre fair am Ertrag beteiligt. Über kurz oder lang folgt dann der Kurs der Unternehmensentwicklung oder wir haben irgendwann eine zweistellige Dividendenrendite.

Klar würde mein Depot aktuell besser aussehen, wenn ich vor ein paar Jahren alles in Nvidia gesteckt hätte. Ich könnte mit so einem Depot aktuell aber wohl nicht mehr ruhig schlafen. Der ganze Börsenanstieg der letzten Jahre - sowohl in den USA als auch in Europa - beruht auf einigen wenigen Werten, die zum Teil inzwischen eine astronomische Bewertung erhalten haben. Für mich gleicht das Ganze irgendwie dem Spiel "Reise nach Jerusalem". Wehe, wenn die Musik aufhört...

Und klar kann es auch passieren, dass bei einem möglichen Crash die eh schon niedrig bewerteten Nebenwerte gleich doppelt eins auf die Mütze bekommen. Börse verhält sich selten logisch, sondern reagiert enorm emotional und den Rest erledigen die Computerprogramme.

Ich sehe das inzwischen aber eher als Chance, mir aktuell ein schönes Depot für die nächsten 10 Jahre aufzubauen. Derzeit laufen einem die Kurse ja wirklich nicht weg.

Und klar, schwarze Schwäne kann niemand ausschließen. Deshalb steckt man ja aber auch sein Cash nicht nur in einen Wert und betreibt ein vernünftiges Depotmanagement. Kontron ist bei mir aktuell mit etwas über 5% gewichtet und ich fühle mich dabei recht wohl.  

13.07.24 10:47

342 Postings, 2804 Tage jseyseMan kann es nicht nur auf Nebenwerte schieben

Schau Dir zB mal einen Nebenwert wie Nemetschek an, da kann man nicht von ausgeprägter Schwäche sprechen. Oder eben eine Advantech.

Also es geht auch für Nebenwerte, eine erfreuliche Bewertung zu haben.

Man muss es einfach zugestehen: Kontron schafft es seit Jahren nicht, den Kapitalmarkt von seinen Aussichten zu überzeugen, zB dass sie besser (oder zumindest gleich gut) sind als Advantech. Früher vor der erstmaligen TecDax Aufnahme hatte Kontron das auch geschafft, jetzt aber nicht mehr.

Ein großer Hemmschuh ist sicher auch das Verhalten von Foxconn. Wollen den AR kontrollieren, aber unterstützen das Unternehmen nicht wirklich spürbar in diesem Umfang wie eine echte Tochter. Von ernsthaften Kooperationen mit Foxconn hört man seit Jahren eigentlich gar nichts mehr. Jetzt wird die Elektronikfertigung sogar über Katek in großen Teilen wieder selbst gemacht, natürlich auch politisch gefördert.

Und eine Nvidia kaufen die Leute eben, weil das Unternehmen in aller Munde ist. Frag mal einen Deiner Bekannten, ob er Kontron kennt und weiss, was die machen...  

13.07.24 10:59

342 Postings, 2804 Tage jseyseBeispiel

Gutes Beispiel die aktuelle Investorenpräsentation:

https://cms.kontron.com/kontron/ir/reports/...ron_ir_presentation.pdf

Seite 10: geplantes organisches Wachstum 10 Prozent im Jahr

Seite 19 zum Umsatzpotential aber deutlich höhere Werte

Ja was denn nun eigentlich ernsthaft?  

14.07.24 15:42

2114 Postings, 3095 Tage Werner01Hier fehlt Vertrauen - das ist das Kernproblem

Die Profis haben Viceroy noch nicht abgehakt. Falls S&T nicht ohne neg Punkte liefert wird der Kurs nicht über 23 steigen, bei unerwarteten neg Nachrichten m.E. sogar massiv verlieren.
In USA gibt es hohe Bewertungen, die sind jedoch so lange gerechtfertigt, so lange die Firmen die Markterwartungen erfüllen/übererfüllen, was idR viele tun!!. Das gilt auch für Nvidia. Wenn dort das erwartete Wachstum bis 2027 tatschlich kommt ist die Firma bei EBITDA Margen von >60% aktuell mitnichten überbewertet. Sollte das nicht erreichbar sein, wird es der Markt quittieren.
Anbei mal die älteren Prognosen von S&T. Das kann jeder für sich bewerten, wo wir heute stehen.
Das Wort "hochmargig" bei S&T ist eben relativ zu sehen.
 
Angehängte Grafik:
14.png (verkleinert auf 77%) vergrößern
14.png

15.07.24 10:30

3861 Postings, 4994 Tage bagatelaNeue

Woche altes Leid
 

15.07.24 12:19

3861 Postings, 4994 Tage bagatelaHauptsache

Im Vorstand ist alles gut.  
Angehängte Grafik:
screenshot_20240715_121719_stock3.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20240715_121719_stock3.jpg

15.07.24 17:32
2

110 Postings, 3419 Tage GilipollasDiese Diskrepanz

Es ist einfach traurig zu sehen, wie sehr man aufs falsche Pferd gesetzt hat, wenn man sich die Kurse und Bewertungen in den USA anschaut und wie sie einfach immer weiter davon laufen, während in Europa einfach gar nichts geht seit einer gefühlten Ewigkeit.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
177 | 178 | 179 | 179  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben