"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11380
neuester Beitrag: 05.08.20 20:13
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 284498
neuester Beitrag: 05.08.20 20:13 von: tschaikowsky Leser gesamt: 20857672
davon Heute: 7783
bewertet mit 353 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11378 | 11379 | 11380 | 11380  Weiter  

02.12.08 19:00
353

5866 Postings, 4648 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11378 | 11379 | 11380 | 11380  Weiter  
284472 Postings ausgeblendet.

05.08.20 18:16
1

582 Postings, 4671 Tage van_tommes@469

Die Definition Pandemie wurde erst in der unmittelbaren "Neuzeit" geändert und oft kritisiert

- Das war ein echte Pandemie: quelle https://de.wikipedia.org/wiki/Pandemie

"Spanische Grippe, 1918?1920, Wahrscheinlicher Ausgangspunkt sind die Vereinigte Staaten, Infiziert wurden vermutlich 500 Millionen Menschen, von denen etwa 20 bis 50 Millionen starben."

Was wir heute haben, ist NICHTS.  

05.08.20 18:18

11 Postings, 2 Tage greta.rutenbeckDas war ja mal ein Wumms...

Kommen die 300000 Obdachlosen jetzt zu uns, oder schicken wir den die Flüchtlingsunterkunftscontainer runter?  

05.08.20 18:21

582 Postings, 4671 Tage van_tommes@467 RICHTIG

Alle Sterbe- Statistiken in Europa auf www.euromomo.eu

In DE gab es und gibt es zu keinem Zeitpunkt wegen C19 eine Übersterblichkeit. NULL. Wir gehen sogar ins MINUS. Haben das nun auch letzten Deppen verstanden?  

Die Grippewelle 17/18 hatte eine Übersterblichkeit. NACHWEISLICH.  

05.08.20 18:23

3839 Postings, 928 Tage Fernbedienung#454 charly503

Sie haben ihre Arbeit getan?

Widerlich!  

05.08.20 18:25
1

3839 Postings, 928 Tage Fernbedienungvan_tommes

Du weißt aber schon, dass durch die Maßnahmen die Infizierungen, auch Grippe, eingdämmt wurden?
Dadurch gibt es auch weniger Sterbefälle. Ist eigentlich nicht schwer zu verstehen.  

05.08.20 18:32
1

4000 Postings, 4234 Tage melbacher@ Fernbedienung

Was in USA passiert kann man hier sehen. Am Virus stirbt keiner. In jedem Land, auch hier, werden Krankenhäuser für Coronakranke bezahlt, also will man viele haben.
https://www.youtube.com/watch?v=x6ak7n0zZdA
Guck das Video oben aus Italen an was der sagt, gibts irgendwo auch auf deutsch. Glaubt jemand ein Parlamentarier stellt sich vors Parlament und bezichtigt die Regierung als Lügner und Betrüger, wenn es nicht so wäre? Die würden ihn steinigen. Italien war es ja am Schlimmsten, alles Lug und Trug auch da.

05.08.20 18:34

582 Postings, 4671 Tage van_tommes@478

Aha ganz schlau. Sperre Dich doch einfach 4 Jahre ein und komm dann wieder raus. Der Covid ist ja ein ganz scheues Reh und ist dann einfach weg.

Zum Leben gehören Viren und Bakterien. Punkt.

Und abgesehen davon, auf den Einwand zu kommen: man schließt die ganze Welt ein, weil man die Grippe dann verhindert ? So das ein Witz sein ?  

05.08.20 18:39

3839 Postings, 928 Tage Fernbedienungmelbacher

"Am Virus stirbt keiner."

Die Menschen sind alle an eingewachsende Zehnägel gestorben, richtig?  

05.08.20 18:39

4000 Postings, 4234 Tage melbacher@ Fernbedienung

Nein die angebliche Kurve der Infizierten, sank bevor es die Masken gab.
Seit 29.04.2020 ist Maskenpflicht, da war die "Pandemie" schon vorbei, die Toten sind auch ausgeblieben. Alles Lug und Trug.
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/...-deutschland-1747318
Angehängte Grafik:
corona1.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
corona1.png

05.08.20 18:41
1

3839 Postings, 928 Tage Fernbedienungvan_tommes

Steck dich doch einfach freiwillig an. Mal gucken ob diese "Therapie" bei dir wirkt.  

05.08.20 18:42

4000 Postings, 4234 Tage melbacher@ Fernbedienung

Stellst du dich nur so oder liesst du sonst keine Nachrichten?
Es wird nicht festgestellt, ob jemand am Virus gestorben ist, sondern wenn der Test anschlägt, wird er als Coronaopfer in die Statistik aufgenommen. Auch wer einen Test macht und nachher am Autounfall stirbt, wird als Coronatoter geführt.
In Hamburg gab es Obduktion der Coronatoten und keiner war daran gestorben, kannste selber suchen ist mir zu blöd.

05.08.20 18:43

3839 Postings, 928 Tage Fernbedienungmelbacher

Diese Kurve wurde doch schon einige Male erklärt. Es wurden vorher schon Maßnahmen eingehalten. Das sollte man aber mitbekommen haben.  

05.08.20 18:44

3839 Postings, 928 Tage Fernbedienung...

"Auch wer einen Test macht und nachher am Autounfall stirbt, wird als Coronatoter geführt."

Loooooooooooool
Wieder so ein Märchen.  

05.08.20 18:45

3839 Postings, 928 Tage Fernbedienung...

"In Hamburg gab es Obduktion der Coronatoten und keiner war daran gestorben,"

Die sind woran gestorben?  

05.08.20 18:46
1

4000 Postings, 4234 Tage melbacherHier noch eine Statistik der Pandemie

Der Durchschnitt ist mit 82 Jahren gestorben, also über der Durchschnittlichen Lebenserwartung.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...nd-nach-geschlecht/
Wobei die Test nicht den Virus nachweisen, aber das hatten wir ja schon.
Sorry fürs Zuspammen des Forums.

05.08.20 18:48

4000 Postings, 4234 Tage melbacherFernbedienung:

05.08.20 18:52

582 Postings, 4671 Tage van_tommes@Fernbedienung:#483

Sicher bist Du so ein Greta Anhänger, der an die Co2 Katastrophe glaubt und ein Schisshase, welcher sich von diesem Vollpfosten Drosten und Wieler verarschen lässt.

Schau, jeder ist seines eigenes Glückes Schmied. Glaube was Du willst.  

05.08.20 18:55

4000 Postings, 4234 Tage melbacherFernbedienung

Dann liess doch sleber hier steht dass jeder der stirbt und mit Corona in Verbindung stand, als Coronatoter gezählt wird. Ist mir zu blöd. Bin weg
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/...le-gezaehlt,RtnpYVL

05.08.20 18:56

582 Postings, 4671 Tage van_tommes@Fernbedienung

Stopp: Nun ist alles klar.

Dir ist es egal Deutsch zu sein.....Okay. Dann ist alles klar. Du hasst also Deine eigene Herkunft  ? Dann kastriere Dich einfach.  

05.08.20 19:43

3839 Postings, 928 Tage Fernbedienungmelbacher

Dein Link ist 4 Monate alt. Mittlerweile ist man schon weiter und hat neue Erkenntnisse gesammelt. Hast du dich schon einmal schlau gemacht, was es für Spätfolgen durch das Virus gibt?  

05.08.20 19:45

3839 Postings, 928 Tage Fernbedienungvan_tommes

War mir eigentlich klar, dass so eine Type wie du es bist, diesen Spruch nicht versteht.
Ist dir deine Nationalität wichtig? Ist es für dich wichtig, dass du Deutscher bist?  

05.08.20 19:46
1

499 Postings, 3347 Tage km4900#284487 #284489

Die obduzierten Verstorbenen sind letztendlich schon an dem Virus gestorben. Grund hierfür war die schwache Allgemeinverfassung (schwere Erkrankung usw.), da hatte das Virus leichtes Spiel. Klar wären die Personen in kürzester Zeit "so oder so" an ihren Vorerkrankungen verstorben,  aber der Virus war trotzdem der Sargnagel.

Ich denke, so meinte es die "Fernbedienung".  

05.08.20 19:48

3839 Postings, 928 Tage FernbedienungNa dann melbacher

Was sind schon 10 Jahre Lebenszeit.

Mit Hilfe einer statistischen Berechnung lässt sich abschätzen, wie viele Lebensjahre ein in Deutschland verstorbener Mensch, bei dem das Coronavirus nachgewiesen wurde, tatsächlich verloren hat - also wie viel länger er oder sie ohne die Erkrankung durchschnittlich noch gelebt hätte. Eine entsprechende Analyse des NDR kommt zu dem Ergebnis, dass dieser Wert bundesweit bei 10,7 Jahren für Männer und 9,3 Jahren für Frauen liegt.

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/...ebenserwartung-101.html  

05.08.20 19:51

3839 Postings, 928 Tage Fernbedienungkürzester Zeit "so oder so" an ihren Vorerkrankung

Mittlerweile kann man mit einem Krebsleiden auch noch einige Lebensjahre auf dieser Welt verbringen.
Es scheint aber so, dass dem melbacher diese Menschen am Hintern vorbeigehen.  

05.08.20 20:13

369 Postings, 124 Tage tschaikowskyDie Familie

der kleinen Greta soll schon richtig viel Heu mit der Nummer verdient haben.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11378 | 11379 | 11380 | 11380  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben