SMI 12?117 0.3%  SPI 15?578 0.3%  Dow 34?935 -0.4%  DAX 15?544 -0.6%  Euro 1.0744 -0.3%  EStoxx50 4?089 -0.7%  Gold 1?814 -0.8%  Bitcoin 37?229 2.6%  Dollar 0.9053 0.0%  Öl 76.3 0.5% 

Co.don - Neues Leben ohne Schmerzen

Seite 1 von 39
neuester Beitrag: 31.07.21 21:48
eröffnet am: 03.05.12 17:11 von: Sternenmänn. Anzahl Beiträge: 966
neuester Beitrag: 31.07.21 21:48 von: Heron Leser gesamt: 294919
davon Heute: 111
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39  Weiter  

03.05.12 17:11
2

14 Postings, 3767 Tage SternenmännchenCo.don - Neues Leben ohne Schmerzen

Absolut unglaublich, was hier alles möglich ist.

Das ist die Zukunft !!!

 

swrmediathek.de/player.htm

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39  Weiter  
940 Postings ausgeblendet.

08.07.21 13:42

106 Postings, 2230 Tage moneycantbuy@stronzo1

Du bist der Dackel vor dem Kaninchenbau. Gut Ding muss sich entwickeln. Ansonsten schmeiße und er spare uns die Kommentare.

@all

Hatte gestern eine News vom Klinikum Leipzig im Zusammenhang mit Kniebehandlungen und Co.Don gesehen. Ist aber im Abo versteckt. Weiß hier jemand mehr von vor Ort. Ein Abo von einer Leipziger Tageszeitung brauche ich nämlich nicht. Halten. Value Stiften.  

11.07.21 10:04

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Halbjahresabschluss

ja, am 30. 8. 2021 (wenn nicht wieder verschoben wird). Trotzdem muss man die Aktionäre nicht so lange warten lassen und kann zumindest die vorläufigen Umsatzzahlen veröffentlichen.  

11.07.21 10:35
2

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1@ Walter Black - zu Wirecard

Was bei Wirecard abgegangen ist und wie hier Aktionäre betrogen wurden, geht als eigenes Kapitel in die deutsche Wirtschaftsgeschichte der Nachkriegszeit ein.

Es ist ein Multiorganversagen sämtlicher staatlicher Aufsichtsorgane (Bafin, Zollbehörde, Finanzministerium, Staatsanwaltschaft, ..) und eine Bankrotterklärung für die Arbeit der Wirtschaftsprüfung. Hinzu kommt eine dreckige Melange aus regierungsnahen Beratern (vuzG), pensionierten inländischen Geheimdienstlern in Beraterrolle und ausländischen Geheimdiensten. Ein junger Beamter des Kanzleramtes wird zum Schweigen genötigt.

Als kleines Extrabonbons wurde Herr Dr. Braun für einen Monat aus der Untersuchungshaft entlassen um seine wertvollen Bilder und sonstige Vermögensgegenstände abhängen und verschwinden lassen zu können.

Die Angriffe waren allen bekannt und für mich, der ich über etwas Kenntnisse im Wirtschaftsbereich verfüge, waren u. a. die sehr guten Cash Flow Zahlen Grund an meinem Investment festzuhalten. Und dass die Wirtschaftsprüfer nicht einmal den Cash ordentlich und ausreichend prüfen, hat mit einfacher Pflichtverletzung nichts mehr zu tun. Es ist zumindest grob fahrlässig, wenn nicht sogar kriminell. Und das ganz besonders deshalb, weil Softbank vor dem Hintergrund der laufenden Anschuldigungen die Zusage zu einem 1 Milliarden Investment ganz offiziell von einem uneingeschränkt testierten JA für 2018 abhängig gemacht hat. Und wie wir alle wissen, wurde diese Bilanz ohne Einschränkung testiert. Darauf hin sind die Softbankgelder geflossen.

Die Staatsanwaltschaft ist nicht- wie es ihre Pflicht gewesen wäre - den Vorwürfen der Shortseller nachgegangen, sondern hat die Shortseller zu einer Geldstrafe verurteilt.  Die Bafin hat ohne sorgfältige Prüfung der Angelegenheit ein Shortsellerverbot verhängt. Die Reaktionen der Staatsanwaltschaft und der Bafin waren ein weiterer Grund für mich, an meinem Investment festzuhalten. Es hat trotz dieses Versagens keinen Wechsel in der mit dem Fall befassten Person bei der Staatsanwaltschaft München gegeben. Für mich ein weiteres Versagen des Justizministeriums, das in den Medien noch immer nicht thematisiert wird.

Der CFO der von PWC kam und bei Wirecard jahrelang für die Compliance zuständig war (!!) wurde im Übrigen nie angeklagt. Er hat über viele Jahre ein dickes Gehalt eingefahren und in den letzten Jahren ein Millionensalär. Soviel Inkompetenz wie für die Rechtfertigung seiner Unschuld notwendig ist, schließe ich für einen Mann mit einschlägiger Bildung aus. Das Gleiche gilt für den Treasurer und Ex-CFO.

Ich persönlich habe ein solches brutales Versagen nie und nimmer für möglich gehalten und bin einer der Geschädigten.

Aber das Schlimmste steht uns noch bevor. Die Opferrolle ist sehr beliebt geworden. Und es ist zu befürchten, dass jene die uns vor Verbrechen schützen sollen in die Opferrolle schlüpfen werden. Dann aber stelle ich die Frage, ob wir diese Wirtschafts-Staatsanwaltschaften, Wirtschaftsprüfer, Bafin, .. überhaupt brauchen, wenn sie im Fall der Fälle sowieso für die Wurst sind.  

11.07.21 21:29

23900 Postings, 4692 Tage Heron@ #944

Gut dargestellt, aber was hat das mit Co.don zu tun.

 

13.07.21 07:35

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Co.Don / Wirecard

Wirecard ist sicherlich ein Sonderfall. Ich wurde aber von Walter Black angefahren und deshalb der Artikel.  

13.07.21 14:32

23900 Postings, 4692 Tage HeronBin ja mal gespannt,

ob die 15% Mindeststeuer von Großkonzernen auch gezahlt wird.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/oecd-mindeststeuer-101.html  

15.07.21 12:21
1

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Erst dann, wenn profitables Wachstum

deutlich im zweistelligen Bereich gemeldet wird (> 25 %) gibt es hier wieder nachhaltig Kurse über ? 1. Sonst droht ohnehin das Aus.  

15.07.21 14:08

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Gesamtanzahl Aktien

hat sich von zuletzt 26,8 mio auf 43.7 mio erhöht. Das sind 63 %. Wenn man davon ausgeht, dass die Gesellschaft die gleiche geblieben ist und eigentlich nur ein bisschen Cash zugeflossen ist, dann sollte das Teil eigentlich massiv einbrechen. Denn ein grosser Teil dieses Cashes wurde schon verbrannt oder wird wie immer schnell verbrannt werde. Alles andere ist völlig unrealistisch. In dieser Hinsicht war auf Co.Don immer 150 % Verlass. Ob die Gerda will oder nicht.  

15.07.21 18:07
1

141 Postings, 177 Tage Walter Black@Stronzo, Wirecard

Schön zu sehen, dass du auch deutlich mehr schreiben kannst als nur reißerische Einzeiler.
Ich kann dir bei dem Meisten was du zu der Aufsicht und v.a. den W.-Prüfern schreibst nur zustimmen (hätte nie gedacht das Mal zu schreiben).
Nur der Punkt auf dem ich hinaus wollte, war nicht dein Fehler sich bei Wirecard auf ein funktionierendes Kontrollsystem verlassen zu haben, den habe ich (und viele Andere) auch gemacht.
Sondern vielmehr deine unreflektierten Posts bis zum Juni letzten Jahres, in denen du eine Verschwörung gegen Wirecard, wechselseitig vom Journalisten Dan McCrum, der Konkurrenz wie Adyen, oder dem Finanzmarkt im allgemeinen unterstellt hast.
Hier bei CoDon hast du ebenfalls sehr extrem deine Meinung mit mehrfach wechselnden Vorzeichen artikuliert.
Etwas mehr Substanz als "der Laden ist Schrott, hat Null Zukunft" oder auch "Amazon hat auch jahrelang Verluste gemacht, wartet Mal ab das wird richtig groß" wäre schon wünschenswert.  

15.07.21 19:39

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Co.Don

verfolge ich seit einer Ewigkeit. Ja, ich war himmelhoch jauchzend als in einem Quartal ein massives Wachstum gemeldet wurde und war in fast allen anderen Quartalen zu Tode betrübt ... es steht ungefähr 1 : 20. Das positive ist: Käme nur ein gutes Quartal dazu wäre das schon eine Verdoppelung. Ein weiteres schlechtes fiele gar nicht mehr auf, bringt uns aber dem finale Absturz ein gehöriges Stück näher.

Übrigens: Wieso hat Sphene die KE in seiner Analyse nicht berücksichtigt ??  

15.07.21 22:32

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Der heutige Tag

fühlt sich an wie ein Basejump ohne Fallschirm  

20.07.21 10:05

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Co.Don

der gesamte Markt hat sich erholt. Selbst der Gesundheitsbereich ist nachboben geschossen. Operiert wird seit Langem wieder. Was ist mit Co.Don ?  

20.07.21 20:38

23900 Postings, 4692 Tage Heron#953

Ruf an, frag nach und berichte danach.

o.k.  

20.07.21 23:42
1

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Ist das schon der

finale Crash ?

Nicht ausgeschlossen.  

21.07.21 21:54

17 Postings, 76 Tage PatKueStronzo - Contra-Indikator

Hier hat sich echt ein toller Contra-Indikator herauskristallisiert...

Hatte gleich mal heute Morgen nachkaufen sollen...

Was wird hier erwartet?
Enorm marktenger Titel. Tagesumsatz teils im Bereich von 20.000 Aktien bzw. nicht mal 25.000 EUR.
Da ist doch Kursbeeinflussung ein Kinderspiel!
Sowohl nach oben als auch nach unten.  

22.07.21 00:25
1

23900 Postings, 4692 Tage HeronStronzo Short?

Kann man Co.don überhaupt in D Shorten, weiß das jemand.  

23.07.21 10:52

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Contra Indikator

Die Aktie kommt von über ? 11. Schon damals habe ich die Einschätzungen von Sphene die bei ca. ? 15 lagen heftig kritisiert. Das zum Thema Contra Indicator.  

23.07.21 19:56

23900 Postings, 4692 Tage Heron@Stronzo

An der Börse wird die Zukunft gehandelt, neue Produktionsstandorte (Investitionen) kosten nun mal Cash.

Das einzigste Problem für Co.don ist die UNKALKULIERBARE Corona Pandemie.

n.m.pers.M

Allen ein schönes und Unwetterfreies WE  

25.07.21 09:10

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Zukunft

Ja, es wird die Zukunft gehandelt. Und dabei müssen wir uns die folgende Fragen stellen:

1) Co.Don hat nun enorm teure Kapazitäten aufgebaut die genutzt werden MÜSSEN, denn sonst geht das Ding irgendwann in die Pleite

2) Der wichtigste Wachstumsmarkt ist und bleibt Europa. Deutschland ist bei Weitem zu "klein" und "unprofitabel. Deshalb geht es um Frankreich, Italien, Benelux, GB, .. CH, Ö,.. Für Frankreich (wo der Vertrieb über die Bauerfeind Gruppe organisiert ist) gibt es eine ABSAGE. Von Italien (Neapoletainischer Vertriebspartnerschaft) hört man NICHTS. Holland läuft wohl zufriedenstellend, auch wenn die letzten Kommentare zu diesem Markt eher zurückhaltend waren. Die Situation in GB ist nicht einfacher geworden. In der Schweiz gibt es seit einiger Zeit einen Patienten. Mehr wissen wir nicht. In Ö .. keine Ahnung. ... steht wohl Alles noch am Anfang.

Eines ist klar: Die laufenden Kosten sind exorbitant. Eine KE folgt der anderen. Und wenn es ums Wachstum geht hören wir immer nur ein Wort: Covid. Tut mir leid, aber das ist zuwenig für ein Unternehmen das ausschliesslich von Zukunftshoffnungen lebt. Wir wollen von Fortshhritten höre und nicht ständig irgendwelche blöden Ausreden !

 

25.07.21 17:43

23900 Postings, 4692 Tage Heron@ Stronzo

Bauerfeind als Ankeraktionär wird doch nicht sein komplettes Invest abschreiben wollen.

Daher braucht es noch Geduld.

Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.  

26.07.21 22:30

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Wie lange noch über der ? 1 ?

Das ist hier die Frage  

30.07.21 06:02

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Da drückt man diesem "Management"

1) ein tolles Produkt mit Alleinstellungsmerkmal in die Hand und
2) alle paar Monate ein paar frische Millionen und
3) eine state-of-the-art factory und

was kommt dabei raus ?

1) Ausreden weil da ist Corona
2) Ausreden weil da ist der Brexit
3) Ausreden weil da ist ein Kunde der nicht zahlt
4) Ausreden ...

Versager !!!  

31.07.21 10:44

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Mit diesem Mgmt und AR

hat Co.Don keine Zukunft.

Inkompetenz in hochkonzentrierter Form.  

31.07.21 14:13

2877 Postings, 1464 Tage Stronzo1Bauerfeind

hat sich ja im eigenen Unternehmen zurückgezogen und hat ja auch seit zwei Jahren einen GF. Ich denke der zieht hier bald den Stoppel!  

31.07.21 21:48

23900 Postings, 4692 Tage Heron@Stronzo #965

wohlverdient!!!

Hans Bruno Bauerfeind (* 29. Juli 1940 in Zeulenroda)

Quelle
https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_B._Bauerfeind

Für sein unternehmerisches und gemeinnütziges Engagement erhielt er mehrere Auszeichnungen, beispielsweise den Preis Soziale Marktwirtschaft der Konrad-Adenauer-Stiftung am 3. November 2005 in der Frankfurter Paulskirche. Im Jahr 2000 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. Im November 2007 wurde Hans B. Bauerfeind die Honorarprofessur der Fachhochschule Münster verliehen. 2009 wurde er Ehrenbürger von Zeulenroda-Triebes.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben