SMI 11?064 -0.5%  SPI 14?207 -0.5%  Dow 34?113 0.7%  DAX 15?093 -0.9%  Euro 1.0981 -0.1%  EStoxx50 3?983 -0.4%  Gold 1?784 -0.5%  Bitcoin 51?319 -1.6%  Dollar 0.9134 0.3%  Öl 68.6 1.3% 

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5257
neuester Beitrag: 05.05.21 22:04
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 131409
neuester Beitrag: 05.05.21 22:04 von: Shlomo Silbe. Leser gesamt: 16316486
davon Heute: 9395
bewertet mit 104 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5255 | 5256 | 5257 | 5257  Weiter  

04.11.12 14:16
104

20752 Postings, 6373 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5255 | 5256 | 5257 | 5257  Weiter  
131383 Postings ausgeblendet.

05.05.21 11:47
1

6636 Postings, 2937 Tage gnomonohne dass die Demokratie gewann

auf der suche nach einem schuldigen muß jetzt wohl zu allem übel auch noch das versagen der demokratie herhalten?  wenn in den köpfen freiheit und menschenwürde nun offenbar zur selbstverständlichkeit degeneriert ist,  dann liegt das problem der unzufriedenheit alleine in den  köpfen, und nicht in der demokratie. jede große veränderung  verlangt selbstverständlich tribut. um geschichte nüchtern und sachlich aufzuarbeiten braucht es eine entsprechnde zeitliche distanz die sicherstellt,  daß es keine lebenden zeitzeugen mehr gibt. das genannte buch ist wahrscheinlich deshalb kein erfolg, weil es zur falschen zeit erschienen ist.  

05.05.21 12:00

6636 Postings, 2937 Tage gnomonmein lieber al,

es liegt mir fern dir die laune zu verderben, aber in deiner mehlwurmgeschichte hat sich ein intellektueller virus eingeschlichen, der so nicht zu ignorieren ist. daher bitte ich den unerwünshten hinweis zu akzeptieren, daß der euro nicht für deine persönliche geschmacksorientierung verantwortlich sein kann.  daß der bauer nicht frisst was er nicht kennt, ist ein alter hut. dennoch bin ich überzeugt, daß er knapp vor dem hungertod alles frisst. (so i would)  

05.05.21 12:31

6636 Postings, 2937 Tage gnomonDummheit muss man akzeptieren können

wenn man sich sein umfeld nicht aussuchen kann, leider ja. nur die eigene dummheit sollte man niemals akzeptieren, vorausgesetzt das bewußtsein hat sie erfaßt.  

"Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt, und einem solchen Gebrechen ist gar nicht abzuhelfen."  bei allem respekt vor emanuel kant, und meinem glauben an die macht der gene, dem würde ich so nicht zustimmen. irgendwas geht immer..!  

05.05.21 12:36

3770 Postings, 2418 Tage ibriGeistige Umnachtung...

Diese Umnachtung zeigt sich auch täglich in ganz anderen Fragen.  
So wie z.B. täglich
bei einem Roger Köppel, :
https://www.weltwoche-daily.ch/

Dem Roger Köppel könnte ich jeden Tag zu 100% zustimmen, heute besonders !!!

Schon mal diesem Mann zugehört? Der muss für Euch besonder dumm sein,gelle !?









 

05.05.21 13:09

3770 Postings, 2418 Tage ibriLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.05.21 13:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

05.05.21 13:12

746 Postings, 4397 Tage Keyser Sozewieder zeit für ibris märchenstunde

ibri mag halt leute wie den faschisten höcke  

05.05.21 14:34
1

3770 Postings, 2418 Tage ibriGrüne Wohlfühlpartei verspricht sauberes Leben

doch Sankta Annalena behütet nur die Reichen...  auf den Punkt, Respekt Sahra !!

Die Menschen haben in den letzten Jahren das Vertrauen in die Politik verloren. Die Grünen profitieren derzeit davon und surfen auf der Umfrage-Welle. Noch ist vielen nicht klar, was die schöne, grüne Nachhaltigkeit kostet und wer sie am Ende begleichen darf. Von den außenpolitischen Fehltritten ganz zu schweigen. Für die allermeisten wird die grüne Rechnung unbezahlbar.

Von Sahra Wagenknecht

Was für ein Frühling! Während das Land im Merkel-Lockdown verharrt, ist die politische Landschaft rasant in Bewegung geraten. Umfrageinstitute melden für Grüne und CDU/CSU Werte, wie sie noch nie gemessen wurden ? was allerdings nur für die Grünen ein Grund zur Freude ist. Noch schlimmer als der Union geht es eigentlich nur der SPD, die erstmals in der bundesdeutschen Geschichte im Kampf ums Kanzleramt gar keine Rolle mehr spielt.

Alles scheint plötzlich möglich: die Union in der Opposition, eine grün geführte Ampelkoalition, theoretisch sogar eine grün-rot-rote Regierung. Journalisten feiern den Aufbruch in ein neues Zeitalter: grün, jung und unverbraucht. Selbst Führungskräfte der deutschen Wirtschaft sind begeistert. Die Titelseiten von ?Stern? und ?Spiegel? mit der umjubelten Kanzlerkandidatin sind fast so schön wie die vom Frühjahr 2017, als der große Hoffnungsträger noch Martin Schulz hieß. Nur auf den Heiligenschein, der damals Sankt Martins Haupt umstrahlte, hat man bei Sankta Annalena lieber verzichtet, vielleicht, um keine unguten Erinnerungen zu wecken.

Ist Grün also jetzt unsere Farbe der Hoffnung? Gibt es wirklich eine Mehrheit im Land, die sich nichts sehnlicher wünscht als Annalena Baerbock im Kanzleramt? Oder was steckt hinter den immer erratischeren Ausschlägen der Umfrageinstitute, die immerhin noch im letzten Sommer die CDU/CSU im Höhenflug und die FDP haarscharf an der fünf Prozent Hürde sahen?


...

Die letzte grüne Regierungszeit auf Bundesebene endete 2005. Das liegt so lange zurück, dass sich die meisten nicht mehr daran erinnern, was angesichts der Ergebnisse ? von Hartz IV bis zur Beteiligung an völkerrechtswidrigen Kriegen ? natürlich ein großer Vorteil ist. Und dass die Grünen Angela Merkels Corona-Politik in den letzten Monaten allenfalls in dem Sinne missbilligt haben, dass sie die Einschränkungen gern immer noch strenger und länger gehabt hätten, ist im medialen Rummel um ihre Modernität ohnehin untergegangen.

Essen, Wohnen, Mobilität: Wer darf sich nachhaltiges Leben leisten können?

Man kann aber natürlich auch den Weg gehen, viele Güter und Dienstleistungen, die heute zum normalen Leben dazugehören, so zu verteuern, dass sie wieder zu einem Luxus werden, zu dem dann nur noch Privilegierte Zugang haben. Dadurch sinkt der Verbrauch und mit ihm die Produktion, und auch das spart natürlich Ressourcen und CO2. Das ist der Weg der Grünen, und jeder sollte sich überlegen, ob er wirklich zu jenen oberen 30 Prozent gehört, die sich das ohne größere Einbußen leisten können.

...

Nicht nur bedenklich, sondern brandgefährlich allerdings ist, was von der möglichen grünen Kanzlerin bisher in Sachen Außenpolitik zu hören war. So forderte Baerbock unlängst, Deutschland müsse ?den Druck auf Russland? erhöhen und brauche ?dringend eine klare außenpolitische Haltung gegenüber dem russischen Regime? und ?schärfere Sanktionen?. Wenn jemand Merkel und Maas übertriebene Russlandfreundlichkeit unterstellt, möchte man sich besser nicht ausmalen, wie die Betreffende mit der Atommacht Russland künftig umzuspringen gedenkt.

Auch, dass jedes Land das Recht habe, über seine Zugehörigkeit zu Militärbündnissen selbst zu entscheiden, gab die grüne Spitzenfrau mit Blick auf die Ukraine zum Besten. Man kann sich plastisch vorstellen, mit welcher Begeisterung diese Position in Washington geteilt würde, wenn es noch ein Militärbündnis unter russischer Führung gäbe und etwa Kuba die Neigung erkennen ließe, einem solchen Bündnis beizutreten und russische Raketen auf seinem Territorium aufzustellen.
Im letzten Jahrhundert hätte eine solche Situation einmal beinahe ein atomares Inferno ausgelöst.

Baerbock möchte stattdessen lieber mit Macron über robuste europäische Militäreinsätze in fernen Ländern reden, schließe dürfe man sich ?nicht wegducken?. Als hätte auch nur einer der westlichen Kriege von Afghanistan über den Irak bis Libyen die Welt zu einem besseren Ort gemacht. Bei so viel Begeisterung fürs Militärische ist es nur konsequent, dass Baerbock auch höhere Militärausgaben sinnvoll findet, und zwar ungeachtet dessen, dass das deutsche Rüstungsbudget bereits 2020, also mitten in der Corona-Krise, stärker gestiegen ist als in irgendeinem anderen Land der Welt.

https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/..._H346702487_13261539/

Also um sowas zu schreiben muss man doch...  na was denn, ihr Lieben?
... ibri mag halt leute wie die faschistische  sahra ...  müsste jetzt der Keyser Soze schreiben ;-)


 

05.05.21 16:45
1

5378 Postings, 3934 Tage Murmeltierchenrecht hat er

Boris Palmer: ?Danke, Jan Josef Liefers für diese Aktion?.

https://www.youtube.com/watch?v=Sfgz2aZCN_A  

05.05.21 16:58
1

9672 Postings, 1348 Tage Shlomo SilbersteinNationalismus Raus Aus Den Köpfen!

Und ich Trottel dachte immer, Pegida seien die Patrioten
Bürger in westlichen Ländern sehen laut einer Umfrage Einwanderung entspannter als noch vor einigen Jahren. Religion und Herkunft spielen demnach eine geringere Rolle bei der Definition von nationaler Identität. Im Vergleich ragt Deutschland allerdings in einigen Punkten heraus.
 

05.05.21 18:07

53198 Postings, 4715 Tage FillorkillUmfrage: Deutschlands Linke ist patriotisch

In Deutschland sind quere Bewegungen und Parteien hoffnungslos marginalisiert. Macht haben die nur in  einigen Internetforen und in einigen ausländerfreien Sprengeln draussen in Sachsen-Land. Auf dieses globale Alleinstellungsmerkmal kann man durchaus auch ein wenig stolz sein.  
-----------
a la primera línea en pandemia

05.05.21 20:23

6636 Postings, 2937 Tage gnomonUnd ich Trottel dachte immer

na endlich!  

05.05.21 20:31
1

9672 Postings, 1348 Tage Shlomo Silbersteindurchaus auch ein wenig stolz sein.

Seit Linke den Staat gekapert haben können sie in der Tat patriotisch sein. Der Punk und Outlaw ist heute je rechts verortet, ganz das Gegenteil zu fills und meiner Jugend.

Was halt nur verwirrt sind die Parolen, die die Linke der Pegida entgegenbrüllt. Sind doch beides Patrioten, diejenigen, die stolz auf das frühere Deutschland sind und es wiederhaben wollen. Und diejenigen, die stolz auf das heutige Deutschland sind und es nicht abgeben wollen.

Marginalisiert sind queee Bewegungne nur in der veröffentlichten Meinung. Da draußen, weit weg von den Latte-Machiato-Hippstern da sieht es ganz anders aus. Komm mal rüber fill zu meinen Homies.

 

05.05.21 20:33

6636 Postings, 2937 Tage gnomonso muß es sein

Lehmann verliert weiteren Job

Nach Jens Lehmanns rassistischer Nachricht an den ehemaligen Fußball-Profi Dennis Aogo hat auch die Laureus World Sports Academy reagiert. "Angesichts der weit verbreiteten Kommentare haben wir Jens Lehmann informiert, dass er auf unbestimmte Zeit von seiner Rolle als Laureus-Botschafter suspendiert wurde", hieß es in einer Pressemitteilung der Organisation. Laureus "widersetzt sich allen Formen von Rassismus", hieß es weiter. Lehmann war 2015 zum Laureus-Vorstandsmitglied berufen worden, seit 2012 arbeitete er als Botschafter.

Zuvor verlor der ehemalige Torwart der deutschen Nationalmannschaft seinen Posten als Aufsichtsrat beim Berliner Bundesligisten Hertha BSC. Zudem gaben sowohl Sky als auch Sport1 bekannt, dass Lehmann bei diesen beiden TV-Sendern nicht mehr eingeladen werde.  

05.05.21 20:39

9672 Postings, 1348 Tage Shlomo SilbersteinCDU goes SPD

seit Merkel die Partei vor die Wand fuhr. Mal schauen ob die Grünen tatsächlich RRG im Bund praktizieren werden. Wenn ja sind sie in 4 Jahren am Ende. Ihre Klientel sind im Prinzip ja erzkonservative Bildungsbürger mit SUV und Eigenheim. Also diejenigen, sie RR quasi  enteignen und G maximal besteuern möchte. Viel Spaß!
Die SPD kommt kaum mehr auf 15 Prozent Zustimmung, die CDU muss sich über 23 Prozent freuen. Was nach dem Tod der Volksparteien aussieht, ist in den Niederlanden schon passiert. Steuert Deutschland in dieselbe Richtung?
 

05.05.21 20:45

9672 Postings, 1348 Tage Shlomo SilbersteinTypen wie Lehmann

haben ausgesorgt. Die lachen sich eins. Wirst sehen, Dubai hat auch schöne Versorgungsposten und in solchen Ländern wird seine Aussage eher als Empfehlungsschreiben gewertet.

Cancel Culture ist zudem recht sinnlos. Das Denken wird dadurch in keinster Weise verändert, ganz im Gegenteil. Es geht in den Untergrund, radikalisiert sich. Der resultierend Hass richtet sich dann gegen die Canceler. Man braucht nicht zu erwähnen welchen Ruf die (Medien)Elite in der Bevölkerung mittlerweile genießt. Kein Wunder, dass die mit gepanzerten Wagen durch die Gegend fahren.  

05.05.21 21:03
1

6636 Postings, 2937 Tage gnomonFinanzplatz Deutschland soll grün werden

Die Bundesregierung will die hiesige Finanzwelt und ihrer eigenen Kapitalanlagen an ökologischen Kriterien ausrichten. Das soll nicht nur ein Beitrag zum Klimaschutz sein, sondern auch dem Finanzplatz Deutschland zu einer führenden Position in einem boomenden Markt verhelfen.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...l-gruen-werden-article22535316.html  

05.05.21 21:11

6636 Postings, 2937 Tage gnomonEs geht in den Untergrund, radikalisiert sich

was bedeutet, es kommt endlich  besuch.  hat auch was positives für die gesellschaft,  ganze nester lassen sich leichter ausheben als vereinsamte erdlochbewohner.  

05.05.21 21:28

9672 Postings, 1348 Tage Shlomo SilbersteinFinanzplatz Deutschland soll grün werden

Der Weg der Deindustrialisierung Deutschlands geht weiter, man lese sich mal die Pläne durch. Das Geld wird dann in anderen Ländern verdient, vor allem in China.

Kann man machen, nur darf man sich dann nicht wundern wenn der verarmte Pöbel Trump & Co wählt.

Viel Spaß, ich werde ihn haben.

Aber lutig, dass von "boomendem Markt" die Rede ist. Boomende Aktien, ja, aber diese Unternehmen haben bislang recht dünne Umsätze und das wird sich auch nich ändern. Klimaneutralität ist nur in Deutschland ein Thema, weltweit aber keines.  

05.05.21 21:31
1

6636 Postings, 2937 Tage gnomonrein ökonomisch betrachtet

wäre es sinnvoll alles nazi-gesindel nach dubai zu schicken, dort sind sie short in bauarbeiter , und hier
gingen die einsparungen in justiz, exekutive, gefängnisse und parlament in die hunderte millionen pro jahr.  nur auf eines bitte nicht vergessen,  dort ist schluß mit nazi sprech und muslime-bashing, sonst kopf ab.  und nehmt für kcky unbedingt eine burka mit!

 

05.05.21 21:33

9672 Postings, 1348 Tage Shlomo SilbersteinGewaltfantasien raus aus dem Köpfen!

Ich frage mich, warum solche Menschenfeinde hier noch posten dürfen. Es gibt doch ein Gesetz gegen Hassrede im Netz...  

05.05.21 21:41

9672 Postings, 1348 Tage Shlomo SilbersteinDie Welt hat sich mal den Tagesspiegel-Artikel

vorgeknöpft, den fill hier neulich so abfeierte.

Schäm dich fill, dass du diesem Schmierblatt eine Bühne geboten hast.
Um den vermeintlichen ?Drahtzieher? hinter #allesdichtmachen zu überführen, hat sich der Berliner ?Tagesspiegel? mit der Internet-Antifa zusammengetan. Dabei wurden schwere journalistische Fehler gemacht. Und im Raum steht noch ein anderer Verdacht.
 

05.05.21 21:53

6636 Postings, 2937 Tage gnomonViel Spaß, ich werde ihn haben.

das wäre dann wohl das erste mal in deinem leben, wir wünschen dir glück.

" Deindustrialisierung, man lese sich mal die Pläne durch"
du meinst die von der afd bei tichy?  laß uns hoffen daß du von industrie (ausgenommen fließbandarbeit) etwas mehr verstehst, als von all dem, womit du hier permanent die mehrheit der leserschaft strapazierst.

"Klimaneutralität ist nur in Deutschland ein Thema, weltweit aber keines."
wie gesagt, du strapazierst, und zwar mit penetranter ignoranz .  geht nur weil für dich nichts peinlich,
und scham ein fremdwort ist. macht nichts, wir wissen ja daß es dir vor allem um aufmerksamkeit geht. die hast du nun bekommen, zufrieden?

bon nuit

 

05.05.21 21:55

9672 Postings, 1348 Tage Shlomo Silbersteindu meinst die von der afd bei tichy?

Hast deinen eigenen Link nicht gelesen. Kopfpatsch...

Ja, gute nach, war ein langer tag für dich  

05.05.21 22:02

6636 Postings, 2937 Tage gnomonHassrede im Netz...

klar daß auch satire ihn total überfordert,  

05.05.21 22:04

9672 Postings, 1348 Tage Shlomo SilbersteinSatire darf in Deutschland doch nicht alles

Hast du fills kommenatr zu #allesdichtmachen nicht gelesen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5255 | 5256 | 5257 | 5257  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben