Novolipetsk Steel steigert Produktion weiter

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 01.09.22 12:29
eröffnet am: 23.10.10 23:57 von: brunneta Anzahl Beiträge: 73
neuester Beitrag: 01.09.22 12:29 von: blusorsch Leser gesamt: 15440
davon Heute: 7
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

23.10.10 23:57
1

26800 Postings, 5513 Tage brunnetaNovolipetsk Steel steigert Produktion weiter

Moskau 21.10.10 (www.emfis.com) Der russische Stahlproduzent Novolipetsk Steel konnte seine Stahlproduktion im dritten Quartal, verglichen mit dem zweiten Quartal, um 4,8 Prozent auf 3,04 Mio. Tonnen steigern.
Gegenüber dem Vorjahresquartal war hingegen ein Rückgang von 4,1 Prozent zu verzeichnen.

Im dritten Quartal entfielen 32 Prozent des Absatzes auf den heimischen Markt.

Ein deutlicher Rückgang war im dritten Quartal bei der Produktion von Roheisen zu verzeichnen. Diese sank gegenüber dem zweiten Quartal um 27,1 Prozent. Bei Flachstahl war ein Rückgang von 2,1 Prozent auf 1,45 Mio. Tonnen zu verzeichnen.

http://www.emfis.de/osteuropa/osteuropa/...uktion_weiter_ID90251.html
-----------
Keine Kauf-Empfehlung!!
Wer nicht fähig ist, selber eine Meinung zu bilden und eine Entscheidung zu treffen, darf nicht zur Börse.
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
47 Postings ausgeblendet.

01.03.22 10:58

1078 Postings, 3804 Tage Bud.FoxWarum

Wird in Frankfurt gehandelt wenn alles andere zu ist?
Was passiert jetzt mit den GDRs? Kann das irgendjemand abschätzen zur Zeit?  

01.03.22 18:15

2 Postings, 2659 Tage moro1Novolipetsk GDR Aktien

Moin, halte auch sehr viele GDR Aktien, der Kurs ist zwar eingebrochen aber gegen den Hauptanteilseigner Wladimir Lissin gibt es keine Sanktionen soweit bekannt. Keiner weiß ob die Dividende ausgezahlt wird, bis jetzt haben die immer pünktlich bezahlt. Mal schauen was passiert, im Moment bei GDR und ADR Aktien sind das alles Fantasiekurse da keiner weiß was passiert wenn die Moskauer Börse wieder öffnet.  

01.03.22 18:35

15741 Postings, 1989 Tage Shlomo SilbersteinHandel in F ist eingestellt

LSE geht noch einwandfrei. Ich greife da zu.

@Bud. Passieren tut erstmal nichts, du kannst die Stücke aber nicht mehr in D handeln. Allerdings noch in London bis auf weiteres. Die Stücke sind lecker im Keller, sehr billig.

Sollte dort auch der Handel eingestellt werden liegen sie halt in deinem Depot. Das Risko einer Enteignung seitens Putin ist vorhanden, aber m.E. sehr klein.  Ob Dividenden gezahlt werden weiß man nicht, rechne aber die nächsten Jahre mit Null. Schlecht für die Halter, kein Problem für die aktuellen Käufer. Die theoretische Dividenrendite liegt im Bereich 50%, selbst wenn es 5 Jahre dauert wäre das noch ein gutes Geschäft.

Irgendwann fallen die Sanktionen wieder, dann geht es wieder steil nach oben. Wenn du durchhalten kannst würde ich nichts tun, falls nicht musst du eben an der LSE verkaufen. Deine Entscheidung und deine Verantwortung.  

01.03.22 20:11
1

1525 Postings, 2281 Tage Nudossi73Genau

Das Unternehmen ist einfach zu hervorragend um es zu verschenken.
Einfach denken....ein hervorragendes leckeres Steak....aktuell eingefroren.
Irgendwann wird es auftauen.... Bei den Kursen tatsächlich 50 % Dividendenrendite theoretisch.
 

02.03.22 14:27

1078 Postings, 3804 Tage Bud.Fox?

Kann noch jemand handeln in London?
Lynx bzw IB zeigt zwar Kurse an, aber lässt keinen Handel zu....
 

02.03.22 17:58

2 Postings, 2659 Tage moro1Fantasiekurse in London

Das wäre ja ein Traum wenn ich die Aktie in London für 28 Cent kaufen könnte, leider sind das alles Fantasiekurse und der Handel nicht möglich im Moment.  

02.03.22 19:03

15741 Postings, 1989 Tage Shlomo SilbersteinVideo zur Orientierung

Da bis auf weiters nichts mehr zu machen ist, kann man diesen Thread auch schließen.

https://www.youtube.com/watch?v=XTKO3RZXYTA

Ich behalte die Aktie auf der Watch, irgendwann kommen die Russen wieder.

Alles Gute den Investierten!  

05.04.22 21:49

108 Postings, 1272 Tage Voyager_1Klarstellung zum Jahresabschluss

Die NLMK Group hat beschlossen, ihren Jahresabschluss für das erste Quartal 2022 nicht zu veröffentlichen, da ein erheblicher Teil der Anlegergemeinschaft keine Transaktionen mit den Wertpapieren des Unternehmens durchführen kann.

Das Unternehmen plant, seine Finanzergebnisse für 6 Monate 2022 gemäß dem veröffentlichten Offenlegungskalender offenzulegen.

Die Zahlung der Dividenden für Q1 2022 und Q4 2021 wird vom Board of Directors im Juni 2022 im Rahmen der Ausarbeitung von Empfehlungen für die Jahreshauptversammlung der Aktionäre behandelt. Im aktuellen Kontext wird das Management dem Board of Directors empfehlen, keine Dividenden für Q4 2021 und Q1 2022 zu zahlen.


Quelle: https://nlmk.com/en/media-center/press-releases/...ancial-statements/  

21.07.22 10:02

26 Postings, 3561 Tage blusorschZwangs-Umtausch oder -verkauf

meine Bank hat mir mitgeteilt, dass meine DR-WErtpapiere gekündigt wurden. Es gibt die Möglichkeit, diese unter vermutlich hohem Verlust zu verkaufen oder aber umzutauschen unter Nennung einer anderen Bank, die nicht den EU-Sanktionen bzgl russischer Aktien unterliegt. Die wird es vermutlich in der EU nicht geben. Weiß jemand mehr? Gibt es noch eine andere Lösung?  

21.07.22 10:08

1078 Postings, 3804 Tage Bud.Fox?

Ich habe eine Mitteilung bekommen, dass das AdR / GDR Programm zwar gekündigt wurde, derzeit aber kein LagerstellenWechsel oder Umtausch in Originalaktien möglich sei.
Werde aber auch nicht so schlau aus der Meldung ....
Wie es weitergeht, weiß die Bank scheinbar derzeit auch nicht  

21.07.22 10:23

26 Postings, 3561 Tage blusorschComdirekt

sagt dasselbe. Es gebe nur die Möglichkeit, die GDrs zu verkaufen oder einen Wechsel der Lagerstelle. Wobei eine andere Lagerstelle benannt werden muss. Vermutlich aber wird es in der EU keine geben, weil sie alle dem Sanktionsregime gg. Russland unterworfen sind. Ich habe es bei der Bank of China versucht in FFm versucht, habe aber bisher niemanden erreichen können  

21.07.22 11:53

1078 Postings, 3804 Tage Bud.Fox?

Was ist mit Onvista?
Bei Gazprom schreiben sie, dass es dort möglich wäre? Wie kann das sein?
Handelt ihr oder weiter abwarten ?  

21.07.22 20:14

26 Postings, 3561 Tage blusorschBank of China

die europ. Filialen von BoC sind den euroäischen Sanktionen unterworfen. Von dort gibt es also keine Lösung. Bud.Fox was soll bei Onvista möglich sein? Kannst du das herausfinden?  

21.07.22 21:18

1078 Postings, 3804 Tage Bud.FoxOnVista

Hat im Gazprom Thread jemand geschrieben, dass die ADR s gegen Originalaktien getauscht werden. Ich kann das aber nicht verifizieren und zweifle aber, ob das stimmen kann ....  

25.07.22 10:30

1525 Postings, 2281 Tage Nudossi73Hi

Ja das stimmt.....habe auch eine Info bekommen von meiner Bank am Freitag den 22.07.
Darin stand das ich ein Antrag stellen müsste bis zum 26.07.
Voraussetzung ist ein Konto auf einer russischen Bank....ja sicher doch...
ob dann der Umtausch überhaupt gemacht werden kann wisse man aktuell aber nicht.

Schlussendlich ist das alles nur Käse.
Die Herausgebende Banken der ADR und GDR sollte die hinterlegten Aktien verkaufen an der russischen Börse zum besten Preis und uns Anlegern dann auszahlen. Das ist zum Schluss denke ich die beste Lösung für alle Beteiligten. Da Novo viel Geld hat wäre es aber auch nur Fair den geringen öffentlichen Besitz zurückzukaufen...das wäre noch besser.  

25.07.22 10:35
2

1525 Postings, 2281 Tage Nudossi73Preis

Aktuell wird die Aktie an der russischen Börse gehandelt mit 120 Rubel
1 GDR sind 10 Aktien sprich 1200 Rubel= runde 20 Euro
wenn ich diese wiedersehen würde wäre ich glücklich.....  

25.07.22 14:08

26 Postings, 3561 Tage blusorschUndurchsichtig

ist dieser ganze Vorgang. Der Aktionär hierzulande hat ja keine Aktien gekauft sondern irgendwelche Papiere, die mit Aktien hinterlegt sind. Warum, das verstehen nur die Finanzexperten. Aber bisher hat man sich ja nie Gedanken darüber gemacht, weil alles funktionierte. Nun aber sind dank der westlichen Sanktionen diese Strukturen kaputt. Der Verwalter der Aktien kündigt uns Aktionären seine Dienstleistung. Warum, versteht man nicht. Vielleicht ist die Gelegenheit einfach günstig, sich billig mit rentablen russischen Aktien einzudecken. Denn im Gegensatz zum Kleinaktionär verfügt offenbar der Verwalter der GDR über ein russisches Konto und Depot, in dem er russische Aktien hätl als Gegemwert für die GDR. Nun speist er die Halter der GDR billig ab und behält im Gegenzug die hinterlegten Aktien. So verstehe ich es.  

25.07.22 19:41

1525 Postings, 2281 Tage Nudossi73@Blusorch

naja im Grunde genommen ist das so, aber das ist alles gesetzlich geregelt. ADR und GDR gibt es weil es dann möglich ist sich an Unternehmen zu beteiligen die im Land des Anlegers nicht zu handeln gibt.
Schon eine gute Sache....ob Du nun das Zertifikat hast oder die Aktie direkt spielt für uns keine Rolle da alles Sanktioniert ist. Man kann sich bei den Regierungen bedanken, aber dann Gas von Russland wollen und heulen wenn die Russen dann nicht liefen....wie heuchlerisch ist das ganze eigentlich.
Ich hoffe wenigstens einen teil meiner Kohle wiederzubekommen und die Verluste wenigstens absetzen zu können ...das wäre mehr wie fair.
Innerlich habe ich aber die ganzen russischen investments abgeschrieben.
Ich sag mir ein schritt zurück ,zwei Schritte vor.  

26.07.22 11:38

26 Postings, 3561 Tage blusorschDas ist doch gerade das Bedenkliche

dass eine solche Form der Enteignung der Kleinaktionäre gesetzlich zulässig ist. Wäre es kriminell, wäre es ja noch entschuldbar, weil halt eben kriminell ist und nicht systembedingt. Aber es ist ja gerade systembedingt. Das gibt mir zu denken. Und ähnlich ist es mit dem Gas, wie Sie es richtig beschreiben. Erst will man Putin mit einem Gasembargo bestrafen dafür, dass er dasselbe macht wie der Westen ständig seit dem Ende des Kalten Krieges (Jugoslawien, Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien usw). Dann aber wirft man Putin vor, dass er den Gasfluss reduziert wg. der Pipeline-Wartung. Aber das hatte man doch eigentlich selbst die ganze Zeit machen wollen, die Abnahme russischen Gases reduzieren. Ärgerlich nur, dass es nun der Putin macht und nicht der Westen. Offensichtlich scheint man doch zu merken, dass es ohne russisches Gas nicht geht, und jetzt ist man stinkig, weil es nicht so läuft wie unsere wertebesoffenen Führungskräfte es sich gedacht hatten. Die haben wohl fest damit gerechnet, dass der Putin nach ihren Regeln spielt, die sich ohnehin immer wieder ändern. Aber Russland spielt nach eigenen Regeln und scheint auch noch das Spiel zu gewinnen. Das passt nicht in das Bild westlicher Überlegenheit. Dumm gelaufen. Aber ich bin jetzt den größten teil meines russischen Investements los. Nunja es ist eine verkraftbare Summe. Vermutlich viel weniger als mich die Erhöhung der Gaspreise kosten wird, zumal wenn wir auch noch Uniper und all die anderen Gaslieferanten mit unserem Beitrag vor der Pleite retten sollen. Aber wer rettet MICH vor den Verlusten meines Russland-Geschäfts? Wir Kleinen sollen die Großen retten. Wer rettet mich, wenn ich mir im Winter den Arsch abfriere und die Inflation meine Rentenerhörhung aufgefressen hat, bevor sie ausgezahlt wird?  

26.07.22 16:52
1

1525 Postings, 2281 Tage Nudossi73@blusorsch

wir müssen einfach abwarten....man kann uns nicht so einfach enteignen. Die Zeiten werden sich auch irgendwann hoffentlich wieder zum besseren wenden. Auf alle fälle darauf achten das diese nicht einfach unter Tisch fallen bei Depowechsel oder sonstiges.

Aber ich gehe davon stark aus das die Herausgeber der Ard und gdr die hinterlegten Aktien verkaufen werden und man eine Abfindung bzw. den Erlös bekommt. Ich habe munkeln gehört das dieses am Ende des Jahres über die Bühne laufen könnte.
Nach meiner Gerechtigkeit sollte man eigentlich den Preis bekommen den man bezahlt hat , schlussendlich ist ja nicht das Unternehmen Schuld oder der Aktionär oder die Bank....sondern der der den Schaden verursacht hat und das ist Brüssel. Eigentlich sollte man Brüssel verklagen bzw. müsste Brüssel uns Aktionäre entschädigen.
Meine russischen Investments waren eine schon größere Summe im gesamten.... und wenn ich keine Gelder sehe ....dann werde ich mir das Geld an einer anderen Stelle zurückholen.  

26.07.22 18:31

26 Postings, 3561 Tage blusorsch@Nudossi73

Ihr Wort in Gottes Ohr. Aber es geht in der Welt nicht danach, was Sie oder ich für gerecht halten. Wir sind nur kleine Lichter, auch wenn sich hierzulande jeder für den Mittelpunkt des Universums hält.
Wie wollen Sie sich das investierte Geld denn zurückholen? Frau Über Leychen entführen? Meinen Sie nicht, dass Sie da Ihre Möglichkeiten etwas überschätzen? Aber wie gesagt: Ihr Wort in Gottes Ohr.  

26.07.22 20:00

1525 Postings, 2281 Tage Nudossi73@Blusorsch

Mein Statement war etwas überspitzt....aber wenn jemand mir einen Schaden zufügt sollte er sich nicht wundern wenn man dann auch gleiches tut..... egal in welcher Form....
Aber die Hoffnung stirbt zuletzt....  

31.08.22 12:13

49 Postings, 1477 Tage K2rK2rBlockierung der russ. Werte

Hallo Nudossi, bei Wirecard klagt eine größe spezialisierte Berliner Anwaltskanzlei E+Y als Schadensersatz für die Aktionäre. Ich habe dort schriftlich angeregt zu prüfen, ob man von der Kanzlei aus eine ähnliche Sache für die dt Russlandaktionäre starten kann mit Brüssel oder Dt. Regierung als Schadender. Noch nix gehört. Einfach nur zu Info und Anregung, auch von der dt Aktionärsseite -sprich uns- mal tätig zu werden und nicht nur gelähmt abzuwarten. Weiter viel Erfolg Nudossi.  

01.09.22 08:28

1525 Postings, 2281 Tage Nudossi73Falls jemand Interesse hat

Kanns sich Stephan anschließen der schon die Ganze Zeit versucht zu helfen was ADR und GDR angeht.

https://www.youtube.com/watch?v=nOzYKguV7uc  

01.09.22 12:29

26 Postings, 3561 Tage blusorschRussen bieten Ausweg an

wie man die ADRs umtauschen kann in reguläre Aktien, ohne sie zwangsverkaufen zu müssen.

Investor or their broker (broker is recommended) should provide the Depositary with the
Transmittal Letter in the PDF-format (see Appendix #1) and send it to adr@db.com with a copy to
adrsettlement@raiffeisen.ru. Before doing this, make sure that the investor has a depo account
opened with any Russian depository.
Investor or their broker (broker is recommended) should instruct their broker / local custodian
where the DRs are safe-kept to place a “free of value receiving order” to accept the underlying
(ordinary) Shares from:
- Name: AO Raiffeisenbank
- SWIFT: RZBMRUMM
- Account number: ML9801290070
- Sub-account number: DR0000000000000NY
- Depositor code: MC0054300000
- Place of settlement: NADCRUMM
- Depo account number DBTCA: KDR033530001/03353001
- SWIFT DBTCA: BKTRUS33ADR  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben