SV Babelsberg 03 - Mein Verein

Seite 2 von 3
neuester Beitrag: 26.06.14 11:45
eröffnet am: 04.07.13 12:53 von: Bundesrep Anzahl Beiträge: 69
neuester Beitrag: 26.06.14 11:45 von: Bundesrep Leser gesamt: 6958
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 Weiter  

09.07.13 07:47
1

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepFrohe Kunde aus Babelsberg

Rund zweieinhalb Wochen vor dem ersten Pflichtspieltermin hat unser geliebter Verein es geschafft, schon eine komplette Mannschaft und vier Auswechselspieler an sich zu binden. Fünfzehn tolle Mannen mit klangvollen Namen und das sind immerhin schon deutlich mehr Spieler als der eine Klasse höherer spielende MSV Duisburg bisher fest unter Vertrag hat. Wie ihr euch vorstellen könnt, ist es keine einfache Aufgabe aus den vielen Amateurspielern genau die richtigen auszusuchen. Für einen reibungslosen und professionellen Ablauf war daher auch die Besetzung der Posten von Sportdirektor und Co-Trainer von enormer Wichtigkeit. Ihr seht, es wurde schon fleißig gewerkelt am Projekt erfolgreiche Regionalliga. Mehr als nur unten dabei sein darf der erfolgshungrige Babelsbergfan diesmal schon erwarten. Mein Tipp: Qualifikation für die Teilnahme am DFB-Pokal 14/15 und das Erreichen des Relegationsplatzes.

Allez les bleus  

09.07.13 08:02

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepBabelsberg hat das Trikot schön

Wie praktisch zu jeder neuen Saison gibt es auch diesmal wieder ein funkelnagelneues Leibchen. Ganz im Zeichen der Berliner Modewoche wurde auf bunt gesetzt und auch wenn der Fan mal wieder nicht die klassischen Vereinsfarben entdecken wird, so sollte der modische Geschmack der Designer doch ausreichen, um im direkten Ligavergleich einen Podiumsplatz um den Wettbewerb der goldene Zitrone zu gewinnen. Stets vorn dabei...

Allez les bleus  

09.07.13 22:07

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepSchlechte Nachrichten

Nicht nur im tiefsten Winter hat der SVB 03 mit Spielverlegungen zu kämpfen. So wird es wohl nun doch nichts mit dem ersten Pflichtspieltermin noch in diesem Monat. Auch für den Fan heißt es jetzt Flug und Hotel umbuchen. Neuer Termin für der Pokalauftritt in Brieske/Senftenberg soll nun der 07.08.2003 um 18:30 sein.

Allez les bleus  

09.07.13 22:23

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepMehrklassengesellschaft in Babelsberg

Der Preis der Stadionwurst treibt einen Keil durch die Fangemeinde. Das Lager der Fans ist gespalten, in die, die sie sich leisten können und in die, die nicht. Wie das Fanzine "11 Bratwürste" recherchierte sollen sogar gestandene Börsenprofis aus dem Schauspielerstadtteil Babelsberg nun Probleme mit dem hohen Kurs für die Bratwurst haben.  

09.07.13 23:05

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepBabelsberg rechnet

Der SVB 03 ist ja bekannt dafür Heimat für auf Abwege Geratene, sozial Unangepasste und politisch Verirrte zu sein. Menschen über den Sport eine Chance zu geben ist in unserer Gesellschaft nun beileibe nicht selbstverständlich. Wie erfolgreich dieses Engagement sein kann, das beweist das über die Kiezgrenzen bekannt gewordene Beispiel eines Profifußballers, der sein zuviel an Freizeit mit der Beteiligung an brutalen Überfällen ausgefüllt hat. Als Freigänger im Strafvollzug entwickelte er sich in der Abstiegssaison zum Guten unter den Schlechten, im Hier und Jetzt zum Besten unter den Amateuren. Das ist dem Kiezfan locker mal 100.000 Euro Ablöse wert, die er gerne einstreichen würde, obwohl überhaupt keine Angebot vorliegt. Insgesamt nicht ganz so schlau aber verständlich, könnte doch so eine sechsstellige Summe prima zur Subventionierung der ach so teuren Stadionwurst verwendet werden oder aber zur Tilgung der drückenden Schuldenlast.

Allez les bleus  

10.07.13 08:26

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepFans helfen Fans

Die wenigen Anhänger des SVB 03, die sich angesichts der kapitalistischen Umtriebe des neuen Vereinsvorstands noch eine Stadionwurst leisten können, empfehlen den vielen Mittellosen doch bitteschön ihre Einnahmesituation zu verbessern, um am großen Fressen zur Vereinsgesundung teilnehmen zu können. Dass solche Ratschläge und Hilfestellungen im sozialen Milieu Babelsbergs auf breiten Widerstand stoßen würden, dies war voraussehbar. Solch einfache und logische Problemlösungen funktionieren in Babelsberg nicht, ohne reichlich Staatsknete läuft da praktisch nichts. Doch die Stadtmacht hat den Hahn bezüglich erfolglosem Männerfußball nun mal weitestgehend zugedreht, so dass von dieser Seite nicht mehr viel zu erwarten ist. Auch der Verweis die bunte Vielfalt zu nutzen und beim Ausländer im Stadion zu kaufen fruchtet nicht. Stellte sich doch bei einem direkten Preisvergleich heraus, dass der Inder für einfachen Reis mit Gemüse noch mehr Geld verlangt als für die Wurst im Brötchen oder mit Soße ohnehin schon zu zahlen ist. Untergrundaktivisten planen konkreten Aussagen zufolge schon einen Schmuggel von Döner ins Stadion, um damit wenigstens auf ein halbwegs vertretbares Preis-Leistungsverhältnis zu gelangen. Es bleibt an dieser Stelle nochmals die Feststellung, dass der ungeschminkte Kapitalismus den Kiezfan brutal frontal erwischt hat. Kurz- und mittelfristig wird hier wohl nur christlich geprägte Solidarität die größte Not lindern können, indem die Stärkeren mit den Schwächeren die Bratwurst teilen. Unsere kommunistischen FrontkämpferInnen und VordenkerInnen sollten jetzt aber schnellstmöglich einen brauchbaren Plan ausarbeiten, der möglichst ohne Anwendung von Gewalt alternative Möglichkeiten in der Stadionversorgung aufzeigt. Ob angesichts der Nahrungsmittelpreiserhöhung die finanzielle Gesundung des Vereins wie geplant überhaupt gelingen kann, das muss doch stark angezweifelt werden.

Allez les blues  

11.07.13 07:07
1

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepMänner und Frauen sind das nackte Grauen

Potsdam ist nun einmal Frauenfußballstadt. Professionell, ehrgeizig, erfolgreich, beliebt. Beliebt? Fast bei allen, eben nur nicht bei den Mannen vom SVB und seinen Fans. Außenstehende könnten per se fragen, weshalb die Kräfte nicht gebündelt werden, Synergien erzeugt und somit zum beiderseitigen Nutzen zusammen gearbeitet wird? Babelsberg ist nun mal bekanntlich anders, da führt der Neid der Besitzlosen gegenüber vielem zu so manch unnötiger Spannung. Doch die Frauen zeigen sich entgegen dem Trend engagiert und mildtätig. Schon bei der Befreiung des gemeinsam genutzten Karli vom Schnee, glänzte die Frauenpower gegenüber der Abstiegsmannschaft der Männer mit geschlossener Mannschaftsstärke. Jetzt gehen die Schwestern der Herzen noch einen Schritt weiter. Zumindest ein Teil der gefallenen Männer, die mangels Masse bei Babelsberg keine Beschäftigung mehr finden, werden nun in administrativen Bereichen der Turbinen eingesetzt. Und diese zeigen sich dankbar.

Äußerst löblich findet Bundesrep  

11.07.13 19:37
1

4005 Postings, 4592 Tage Bundesrep200 Riesen

fehlen den Babelszwergen noch, bis die komplette Saison durch finanziert ist. Der Vereinsratsvorsitzende plant deshalb vom Glanz und Ruhm der Fußballdamen von Turbine zu profitieren und möchte ein Kombiticket auflegen. Keine Ahnung, ob weibliche Professionalität und männliche Amateurhaftigkeit zusammen passen, aber der Kunde ist König und wird entscheiden. Manch Zwergenfan sieht angesichts solcher Gedankengänge jedoch schon jetzt sein und das Alleinstellungsmerkmal des Vereins gefährdet. Der große Vorsitzende hält dem entgegen, dass das kommunistische Ego-Getue und -Gehabe pro Heimspiel bis zu 500 Zuschauer kostet.

Da wird der gute Archibald als neuer Mann an der Spitze wohl noch lernen müssen, dass es linke Fans im Pulk zwar umsonst gibt, aber linke Vorstellungen halt etwas mehr als nur ne Kleinigkeit kosten und ne ganz eigene Logik besitzen.  

12.07.13 06:31
1

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepAlles im Lot

Während einige Turbinen bei der EM in Schweden spielen, versuchte sich Babelsberg in Waltersdorf. Vor 100 Zuschauern glänzte der SVB mit einem 3:0. Doch nicht nur der Sieg der eigenen Mannschaft erfreute die zahlreich mitgereisten Kiezfans, sondern auch die günstigen Verpflegungspreise im dortigen Stadion. Somit kamen am gestrigen Abend Babelsbergs Fußballhungrige voll auf ihre Kosten.

Allez les bleus  

12.07.13 11:23
1

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepBratwurst ohne Ende

Nachdem es kurzfristig um die Verpflegungspreise im KarLi ruhig geworden ist, entflammt nun die nächste Runde der Diskussion. Dabei werden Stadion und Babelsberg weit hinter sich gelassen und gleich der Großraum Deutschland beackert. Neben den üblichen Verdächtigen, wie anständige Bezahlung der Mitarbeiter und Massentierhaltung, muss der Deutsche an sich dran glauben. Gibt er doch nach den Erkenntnissen der Babelsberger Fanernährungspsychologen im Schnitt nur halb soviel für seine Ernährung aus wie sein ausländischer Mitbürger und ist trotzdem um einiges fetter. Noch verzwickter wird die ganze Angelegehenheit, wenn der Babelsberger Vorzeigefan von sich behauptet mindesten 20 Euro pro Tag, also 600 Euro pro Monat, allein für seine ganz persönliche Ernährung abzuzweigen, die Stadionwurst jedoch unerschwinglich bleibe. Keine Ahnung, wie der ortansässige SVB-Fan das mit seinem Hartz-IV-Satz alles gebacken bekommt, aber der real existierende Kommunismus im Kiez scheint - mit Ausnahme des Karl-Liebknecht-Stadions - tatsächlich das Paradies auf Erden zu sein.

Allez ihr Bratwürste  

15.07.13 13:45

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepErst Mal die gute Nachricht

Das Babelsberger Spitzenteam schlägt Landesligsten Internationale Berlin mit 5:2.

Allez les bleus  

15.07.13 13:55

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepEine schrecklich nette Familie

Das Babelsberger Fußballvolk ist stolz auf seine Familienfreundlichkeit im Stadion. Doch jetzt zeigt die Idylle der großen Familie erste Risse. Lässt doch so manch politisch aktiver Fan durchblicken, dass er Ü50 nicht so gerne im Stadion sehen würde. Politisch korrekt muss hinterfragt werden, handelt es sich hier nur um schlichte Altersdiskriminierung oder doch schon um Jugendwahn?  

15.07.13 13:59
1

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepNicht nur die Stadionwurst und ihr Preis

bereiten Kummer, auch beim Bier hängt der Haussegen schief. Doch diese Episode Babelsberger Merkwürdigkeiten erklärt euch besser mal die Presse vor Ort:

http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam/...t-im-Babelsberger-Stadion  

16.07.13 08:50
1

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepDer Kiezfan leidet

Im sportlichen Bereich ist es nicht die Fußballmagerkost, die dem Babelsberger Vor-Ort-Fan zu schaffen macht, es ist das mediale Desinteresse für sich und seinen Verein. Eingeklemmt zwischen Potsdamer Frauenfußball und Erfolgsvereinen der Hauptstadt arbeitet er seine Minderwertigkeitskomplexe gerade an Berlins geilstem Verein ab. Der momentane Hype um Union schmeckt ihm gar nicht, so dass angesichts dieser Auffälligkeiten zu überlegen wäre, ob die sportpsychologische Betreuung innerhalb des SVB 03 nicht auch auf die Zuschauerränge erweitert werden sollte.

Die Welt ist schlecht  

16.07.13 21:46

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepDer Babelsberger Vor-Ort-Fan

macht sich gerade große Gedanken über die eigenen Abwehrkräfte. Verständlich bei dem rauen Klima , indem er lebt.

Bundesrep empfiehlt heiße Hühnersuppe und  Hustinetten-Bär  

16.07.13 22:16
1

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepDie neuen, bunten Handballtrikots

verleihen dem Fußballteam des SVB 03 Flügel. Mir sagenhaften 18:0 wurde am heutigen Abend Blau-Gelb Falkensee (1. Kreisklasse) vom Platz gefegt. Das zeigt doch nachdrücklich, dass Sturm- und Abwehrkräfte  in bester Ordnung sind und für ne Meisterschaft in der Regionalliga keine Brause in Dosen von Nöten ist.

Allez les bleus  

17.07.13 07:16
2

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepBabelsberg lässt Bauchmuskeln spielen

Schlechte Presse ist besser als keine Presse, so sieht es gemeinhin der B bis D-Promi. Doch im Problemviertel sieht Fan dies völlig anders. Falls der öffentlich-rechtliche Rundfunk, die lokalen Medien oder Google überhaupt mal News zu vermelden haben, dann sind diese zumeist brutalst negativ. Als ganz schlimmen Finger haben die Vor-Ort-Fans eine Dame vornamens Ricarda ausgemacht, die als schreibende Amazone bei der Märkischen Allgemeinen dem Verein und seinen Fans mächtig in den Allerwertesten tritt. Ein unhaltbarer Zustand und dem Treiben der Systemmedien muss ein Ende bereitet werden. Als äußerst erfolgreiche Maßnahme gegen unliebsamen Meinungen und Personen hat sich innerhalb des Vereins die Hasspredigt durchgesetzt und was spricht dagegen, dieses bewährte Hausmittelchen auch darüber hinaus einzusetzen? Ricarda sollte sich warm anziehen, schon Mal nen Koffer packen und vorsichtshalber Asyl in Russland beantragen.

Hier regiert der SVB  

23.07.13 18:47
2

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepWer nichts wird, wird Wirt

Wieder mal eine der vielen Erfolgsgeschichten aus Babelsberg. Für mich persönlich war er ja nur einer der unsympathischsten und unsportlichsten Gestalten im deutschen Profifußball, für so manch Babelsberger Soft- und Extremlinken ist der Ex-Trainer immer noch ein wahrer Kiezheld. Doch ein wenig schlucken mussten selbst jene, als sich Dietmar Demuth während der Führungswirren mit den Kapitalisten ins Bett legte, um so wieder an Macht und Einfluss im Verein gewinnen zu können. Wurde nichts draus und der neue Vorstand zahlte trotz knappster Kasse lieber weiter Demuths Gehalt als sich so einen Radaubruder zurück ins Boot zu holen. Jetzt wo der Vertrag endgültig ausgelaufen ist, braucht selbst so ein Leistungsträger einen neuen Job. Als eine Stelle als Übungsleiter beim Skandallandesligsten Bergedorf 85 frei wurde, hat der einstige Babelsberger Erfolgstrainer dann schnell zugegriffen und damit er finanziell über die Runden kommt, macht er auch gleich noch den Pächter der Vereinskneipe. Sieht so aus, als sei einer da angekommen, wo er auch hingehört.  

23.07.13 19:20
1

10349 Postings, 7998 Tage chartgranatenicht,daß ich hier

nicht teilweise amüsiert mitlese, aber es ist schon so niedlich wie irritierend wie man sich im virtuellen Raum an einem mehr oder minder spannenden und deutschlandweit relevanten Fussballclub abarbeiten kann und/oder muss.... ;-)
Wenn man sonst keine Probleme und sehr viel Zeit hat .....
Hier ist ein kleine Seele sehr tief von einem Fussballclub als Ganzes oder Einzelnen Personen aus dessen Umfeld verletzt worden....weia......hoffentlich heilen diese Wunden irgendwann wieder und es drängt sich natürlich die Frage auf welche menschliche Tragödie diesem Thread zugrunde liegt .... :-)))))  

27.07.13 20:24
2

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepIch bin schon ganz kribbelig

In einer Woche geht es endlich los mit der Regionalliga Nordost. Nette, kleine Liga, die da zusammengestellt wurde. Ist ja fast alles neu für mich. Vergleiche mit Meuselwitz, Auerbach, Neustrelitz oder Halberstadt, das hat schon was. Babelsberg steht nach dem Trainingslager jedenfalls schon gut im Futter. Die letzte Woche doch anständig Stullen mit dick Ost-Nutella verdaut und dann kann es losgehen mit dem Unternehmen Rückkehr in Liga 3. Ick freu mir!

Allez les bleus  

30.07.13 15:40

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepSaisonerwachen

Nach den letzten Wochen musste man schon befürchten es gäbe ihn nicht mehr, den Babelsberger Vor-Ort-Fußballfan. Doch siehe da, wenige Tage vor Beginn des ersten Pflichtspiels kommt er so langsam aus seinem Loch gekrochen und meldet sich zu Wort. Für erste vage Ergebnis- und Zuschauerzahlentipps reicht es schon, ansonsten tut er sich noch ein wenig schwer mit all den vielen neuen Spielernamen, die da jetzt für seinen SVB 03 kicken. Es darf also mit Zuschauern gerechnet werden beim ersten Heimspiel gegen Lok Leipzig am Samstag den 03. August 2013 um 13:30 Uhr.

Allez les bleus  

30.07.13 15:59
1

125 Postings, 3551 Tage taugenixunterstützung

30.07.13 16:01
1

125 Postings, 3551 Tage taugenix2. versuch

komisch das opera meinen rest des textes immer zensiert.

egal. ich bin am 3.8. gegen lok Leipzig auch im Stadion...  

02.08.13 12:54

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepFußball oder Politik,

das ist hier die Frage. So kurz vor dem ersten Saisonspiel muss sich der Vor-Ort-Fan entscheiden. Immerhin geht es in der Regionalliga Nordost nun vermehrt gegen Vereine aus Mitteldeutschland und da kann man als Babelsberger Pass-auf-Männchen bekanntlich nicht vorsichtig genug sein. Und so propagieren die Härtefälle der Babelsberger Fanszene auch, dass Babelsbergs Motor möglichst schon warmgelaufen sein sollte, bevor die Lok aus Leipzig ins Karl-Liebknecht-Stadion rauscht. Doch oh Wunder, vermehrt äußern sich auch Kiezkinder, die die ganze Angelegenheit im Vorfeld nicht so hochgekocht sehen wollen. Was ist da nur in die Verweigerer gefahren? Ist es der sportliche Absturz, die desaströse Lage des Vereins, die regelmäßig praktizierten Lachnummern beim Verwalten des Selbigen, ist die Faule Bande Babelsberg nach der Sommerpause einfach noch nicht voll bei der Sache, liegt es an der fehlenden Bühne für den politischen Firlefanz, die die örtlichen Medien einfach nicht bieten wollen oder ist es die Erkenntnis, dass andere Vereine und deren Fangruppen das bunte Treiber der Fans des SVB 03 eh nicht für voll nehmen? Keine Ahnung woran es wirklich liegen mag, aber der Vor-Ort-Fan scheint sich zu hinterfragen. Wenn das kein guter Start in die neue Saison ist!

Allez les bleus  

03.08.13 12:12

4005 Postings, 4592 Tage BundesrepDie letzten Nachrichten bevor es richtig ernst

wird

Die schlechte:
Babelsberg kann - wie auch unsere Kanzlerin - kaum Internet. Der Zustand der offiziellen Internetpräsenz wird selbst von ansonsten anspruchslosen Kiezbewohnern beklagt. Die Notversorgung der ärmeren Bevölkerung Babelsbergs und Umgebung wird auch heute mit einer Art Liveticker auf Twitter sichergestellt.
Die gute:
Eltern und der gerne mal zu innerer und äußerer Erregung neigende SVB-Fan dürfen sich freuen. Auch zum heutigen Spiel hat für Bedürftige die Kinderbetreuung geöffnet.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben