SMI 10'138 -1.6%  SPI 13'015 -1.5%  Dow 29'590 -1.6%  DAX 12'284 -2.0%  Euro 0.9510 -1.1%  EStoxx50 3'349 -2.3%  Gold 1'644 -1.6%  Bitcoin 18'639 -1.7%  Dollar 0.9815 0.0%  Öl 86.6 -4.1% 

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12872
neuester Beitrag: 26.09.22 11:59
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 321780
neuester Beitrag: 26.09.22 11:59 von: Galearis Leser gesamt: 34809843
davon Heute: 9335
bewertet mit 368 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12870 | 12871 | 12872 | 12872  Weiter  

02.12.08 19:00
368

5878 Postings, 5430 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12870 | 12871 | 12872 | 12872  Weiter  
321754 Postings ausgeblendet.

25.09.22 19:17
1

18342 Postings, 6509 Tage pfeifenlümmelÖlfirmen

wie BP und andere haben große Ölvorräte, die bislang im Wert kräftig gestiegen sind und die deren Bilanzen aufpushen. Mit dem cash kaufen sie eigene Aktien auf und betreiben Kurspflege (  als Kurspflegel ).
Der inzwischen sinkende Rohölpreis drückt auch inzwischen schon  die Aktienkurse der Ölgiganten.
Wir liegen in der Rezession und der Ölpreis wird weiter sinken.
Fazit:
Keine Aktien der Ölgiganten kaufen.  

25.09.22 19:26
1

18342 Postings, 6509 Tage pfeifenlümmelSilber

kann morgen ein paar Punkte gewinnen, dann gehts aber weiter abwärts ( nur meine Meinung ).
Silber ist wie Öl von der Konjunktur abhängig.  

25.09.22 19:27
Also ich sehe hier in LA keine Rezession. Alles haben mehr als genug Bucks. Häuser werden in Cash gekauft. Da ist noch deutlich Luft nach oben für die Zinsen. Allerdings wird Gold nicht derart sinken. Physisch wird weiter gekauft. Die Leute mit viel Gold geht es gut und müssen nur selten verkaufen. Spekulaten sind natürlich massiv short....  

25.09.22 19:42
1

18342 Postings, 6509 Tage pfeifenlümmelMorgen

werden wir irgendwann das Ergebnis der Wahl in Italien kennen ( Wahllokale schließen erst um 23 Uhr).
Die bislang weitgehende Einigkeit in der EU in der Beziehung zu Russland wird brechen, wenn Berlusconi und seine Blonde die Wahl gewinnen.
Wahrscheinlich kommt der Euro noch mehr unter Druck.
whatever it takes verlässt die Bühne,
whatever makes you happy? folgt.
 

25.09.22 19:46

18342 Postings, 6509 Tage pfeifenlümmelzu #758

In Old Europe siehts anders aus.
Möglich, dass Russland massiv Gold verkauft, die Finanzkanäle sind ja durch Sanktionen beschnitten und mit Gold holen sie sich Cash.  

25.09.22 21:49

3250 Postings, 967 Tage ScheinwerfererDa machen sich

die Schatten und die Elektronischen über Gold her. Da soll in der neuen Krise nun wieder Panik auf brennend technischen Boden suggeriert werden. Der Scheinwerferer hält weiterhin nix davon. Er schleppt nochmalig vor dem Winter das Original vom Kellerer weg. Der kann Mich mal.  

25.09.22 22:25

3250 Postings, 967 Tage ScheinwerfererWischi Waschi

schau mal dein Fell an denn aus gr&rt ergibt braun.#60  

25.09.22 23:44

2 Postings, 185 Tage kritiker007Goldforum leider ausgedünnt an Beitragsbringern !

Ich denke, es reicht, wenn ein aktiver Beitragsschreiber einmal seine Ansicht FÜR oder GEGEN die Entwicklung des Goldpreises in einer Phase  scheibt.
Es geht hier nicht um die Entwicklung des Goldpreises, sondern in erster Linie um die gesamten einzelnen Facetten der Wirtschaft und der Politik, die letztendlich die Assets an dem  "Spielcasino" Börse und den Märkten in ihrer Bewertung beeinflussen.
Eine übergeordnete Sicht der Dinge  und Zusammentragen der Fakten, politisch wie wirtschaftlich,schafft da mehr Klarheit als einzelne sinnlose Individualgeplänkel.
Und es geht da nicht darum wer Recht hat, sondern wie sich die Märkte in Zukunft entwickeln.
Und da ist es wie mit den Wettervorhersagen : Hinterher ist man immer klüger ! :-))  

25.09.22 23:44

2 Postings, 185 Tage kritiker007Goldforum leider ausgedünnt an Beitragsbringern !

Ich denke, es reicht, wenn ein aktiver Beitragsschreiber einmal seine Ansicht FÜR oder GEGEN die Entwicklung des Goldpreises in einer Phase  scheibt.
Es geht hier nicht um die Entwicklung des Goldpreises, sondern in erster Linie um die gesamten einzelnen Facetten der Wirtschaft und der Politik, die letztendlich die Assets an dem  "Spielcasino" Börse und den Märkten in ihrer Bewertung beeinflussen.
Eine übergeordnete Sicht der Dinge  und Zusammentragen der Fakten, politisch wie wirtschaftlich,schafft da mehr Klarheit als einzelne sinnlose Individualgeplänkel.
Und es geht da nicht darum wer Recht hat, sondern wie sich die Märkte in Zukunft entwickeln.
Und da ist es wie mit den Wettervorhersagen : Hinterher ist man immer klüger ! :-))  

26.09.22 06:45
1

5394 Postings, 1145 Tage KK2019Dem Euro tut die Wahl in Italien nicht gut

Schauen wir mal, was der Daxi macht.

Die Mitglieder des ZK der EUdSSR machen sich schon Sorgen um ihre Jobs:

https://www.welt.de/politik/ausland/...orgia-Meloni-ins-Rutschen.html

Aber ich vermute, die ZK-Mitglieder sehen das als Ansporn, noch ne Schippe drauf zu legen bei der Umgestaltung der Gesellschaft hin zur Verwirklichung des besten Sozialismus aller Zeiten.

Gibts es einen Unterschied zw. EUdSSR, RUS oder CHN? Nein, überall wird das Volk von der Elite mißbraucht und ausgebeutet.

 

26.09.22 08:02

5394 Postings, 1145 Tage KK2019Vorbörse

Dax ungefähr 1 % minus
Euro und Gold ca. 0,4 % minus

Das könnte vielleicht für Abpraller an der U-Zone reichen? Dax + heute? Die Erkenntnis hat sich bislang noch nicht am Markt durchgesetzt, dass die Zentralbanken nicht mehr retten? Schauen wir mal.

Gold bleibt in Euro unverändert und wenn die Amis schon bald mit den Zinserhöhungen aufhören, ist das der Startschuss für Gold.

Alles nur meine Meinung. Man kann natürlich auch auf Jipsy hören, wer will.  

26.09.22 08:03
1

5394 Postings, 1145 Tage KK2019Herbstrally beim Gold?

https://www.godmode-trader.de/analyse/...-herbstrally-hoffen,11346141

"Charttechnischer Ausblick: Der Abstand zu den nächsten Zielmarken des Abwärtstrends bei 1.615, 1.605 und 1.595 USD hat sich mit dem kleinen Kursrutsch von heute morgen weiter verkleinert. Und auch der Abwärtstrend ist weiter intakt. Dennoch könnte der seither laufende Anstieg Indiz für einen bullischen Konter sein, der sich bei einem Überwinden von 1.655 USD in einen veritablen Kaufimpuls verwandeln dürfte. Denn damit wäre der Einbruch vom Freitag gekontert und durch den Anstieg über 1.655 USD das erste kleine Kaufsignal aktiviert. Die ersten Ziele wären die Hürden bei 1.688 und darüber bei 1.720 und 1.735 USD."  

26.09.22 08:13

5394 Postings, 1145 Tage KK2019Gaspreisdeckel

Stelter fordert den Gaspreisdeckel:

https://www.focus.de/finanzen/news/...berleben-kann_id_153560194.html

Aber was wäre die Konsequenz? Stelter will das über eine zukünftige Umlage den Verbrauchern aufs Auge drücken. Halte ich nicht für realistisch, zumindest nicht unter dem heutigen Regime. Außerdem ist es ein Eingriff in den Markt, was falsche Anreize setzt. Nun kann man sagen, es wird ja bereits seit 20 Jahren dort seitens der links-grünen Regierungen eingegriffen.

Im Moment würde es aber bedeuten: Ausweitung der Schulden/Geldmenge. Die Inflation wird weiter steigen.

Meine Meinung: Rückabwicklung der Energiewende nach Volksbefragung.
Was schützt vor Vermögensverlust? Echte Werte.  

26.09.22 08:18
1

5394 Postings, 1145 Tage KK2019Schritt für Schritt in den Sozialismus

https://www.welt.de/wirtschaft/article241263481/...nungskonzerne.html

Wie es am Ende um die Immobilien in der DDR stand, weiß man hoffentlich noch.  

26.09.22 08:29

5394 Postings, 1145 Tage KK2019Was muss man mit Alt-Anleihen machen,

wenn die Zinsen steigen? -> Abschreiben:

https://www.welt.de/finanzen/plus241206489/...rende-Anleihekurse.html

Wozu führt das? In der Zone und den Euro-Staaten?

Korrekt.  

26.09.22 08:32

5394 Postings, 1145 Tage KK2019Da wird die Zentralbank weiche Knie bekommen

https://de.investing.com/rates-bonds/italy-10-year-bond-yield

Da passen Zinserhöhungen ins Spiel. Was meint User Jipsy dazu?  

26.09.22 09:32

18342 Postings, 6509 Tage pfeifenlümmelzu #771 Husch, husch Madame,

schnell Italien Anleihen aufkaufen. Oder passt soviel notwendiges Geld nicht in ihre Handtasche?  

26.09.22 09:51

5394 Postings, 1145 Tage KK2019Schon sonderbar

Die italienische Altanleihe steigt. Gibt es keine Zinserhöhungen mehr im Euroraum ;-)?

Sogar der Euro im Plus ;-). Vielleicht links antäuschen, rechts vorbeiziehen?

Ich bin weiter optimistisch negativ gestimmt, was Dax und Co. angeht.  Es wird noch eine interessante Woche.

Die Erwartung, dass die "Rechten" gewinnen, ist ja eingetroffen. Daran muss es liegen. :-)  

26.09.22 10:01

18342 Postings, 6509 Tage pfeifenlümmelzu #773

A3KPKQ
Italien-Anleihe   2,150%   bis 01.03.2072  fällt doch um fast 1%, Rendite steigt doch auch dort bei den langfristigen Anleihen.  

26.09.22 10:16
2

8665 Postings, 4888 Tage kbvlerKK2019

"Die Erkenntnis hat sich bislang noch nicht am Markt durchgesetzt, dass die Zentralbanken nicht mehr retten?"

DU solltest DIch besser mit ALLEN Mitteln der EZB befassen!!!

Dann würde nicht so ein Unfug gepostet und du könntest eine Begründung von heute finden.

"Mit dem Beschluss des EZB-Rats vom 16. Dezember 2021 wurden die Nettoankäufe des PEPP Ende März 2022 eingestellt. Reinvestitionen der fälligen Tilgungsbeträge aus PEPP-Beständen sollen mindestens bis Ende 2024 erfolgen und können flexibel wieder angelegt werden"

und wenn es schclimm wird.....gibt noch andere Programme oder neue werden erfunden oder

wie die 750 mrd von Brüssel....tauchen in den Schulden gar nicht auf

Die Bundeswehr 100 mrd "sondervermägen" werden über trickserei auch nciht in die deutschen Staatschulden eingerechnet  

26.09.22 10:19

4027 Postings, 5137 Tage salzburger76Wer jetzt italienische

Im Kampf gegen den gigantischen Schuldenberg schockt Italiens Regierung die Finanzmärkte mit einer radikalen Idee: Mini-Staatsanleihen, die zu einer Parallelwährung werden könnten. Es ist womöglich Roms erster Schritt zum Euro-Austritt.
Staatsanleihen kauft, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen!

Seit 2019 geistert das Gespenst schon durch die Medien und mit Meloni könnte ich mir im Extremfall vorstellen, dass sie das wirklich umsetzt.

Somit wäre Italien seine Schulden los und kann die Lira wieder wie sie lustig sind abwerten. Dies wir mit ziemlicher Sicherheit das Ende der EU wie wir es heute kennen. Mir soll`s recht sein, den bürokratischen Sauhaufen braucht niemand. Der Verein hat nur zum Ziel die Konzerne und Großbetriebe noch reicher zu machen und den Mittelstand und Kleinunternehmen durch ihre Wurzerei in den Konkurs, oder zur Aufgabe zu zwingen.  

26.09.22 10:20

8665 Postings, 4888 Tage kbvlerKK2019 Belege

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/...leihekaeufe-101.html

Reinvestition Pepp rückzahlungen


und aus APP noch 30 mrd im September

na vlt sind da heute ein paar mrd in Italien Anleihen gewandert  

26.09.22 11:38

5394 Postings, 1145 Tage KK2019kbvler

ich bitte vielmals um Entschuldigung. Ich hatte die FED im Kopf, die EZB hechelt hinterher. Aber danke für den Hinweis und Korrektur.

Die EZB hat seit den letzten "TPI-Aufkäufen" die Zentralbankgeldmenge reduziert. Das Retten kann man also selektiv sehen.

Es gibt noch APP und eben neuerdings TPI seit 21.07.2022.

https://de.wikipedia.org/wiki/...s#Transmission_Protection_Instrument

https://fred.stlouisfed.org/series/ECBASSETSW

Hast du Belege für die Behauptung wie die Anleihen "ausgetauscht" wurden?

Nobody is perfect ;-)
 

26.09.22 11:48

5394 Postings, 1145 Tage KK2019Nun haben wir die Rezession

https://www.welt.de/wirtschaft/article241265677/...-in-Rezession.html

Da kommen Zinserhöhungen und Reduzierung Zentralbankgeldmenge wie gerufen.

bis Juli bestand die Zentralbankgeldmenge gemäß Äquivalenzprinzip. Wäre nett wenn jemand schon ne Quelle kennt, wie sich die Anteile seit Ende Juli verändern.

Meine Dax-Pute wird fett. Vielleicht zu Thanks Giving ist Schlachttag?  

26.09.22 11:59

25288 Postings, 3220 Tage Galearisja aber einige Versicherunge, Bonke, habbe doch

massig Italo Anleihen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12870 | 12871 | 12872 | 12872  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben