Rheinmetall AG

Seite 1 von 45
neuester Beitrag: 02.03.24 00:50
eröffnet am: 17.08.06 11:21 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1113
neuester Beitrag: 02.03.24 00:50 von: Commander1 Leser gesamt: 372625
davon Heute: 1790
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  

17.08.06 11:21
10

35336 Postings, 6940 Tage BackhandSmashRheinmetall AG

RHEINMETALL -  Rettung in letzter Minute
______________________________________________
In der letzten Woche sah es zeitweise so aus, als würde die Rheinmetall Aktie unter die wichtige Unterstützung bei 48,60 Euro fallen. Allerdings rettete sie sich die Aktie wieder über diese Marke. In dieser Woche zieht die Aktie deutlich an und nähert sich bereits dem wichtigen Widerstand bei 55,30 Euro an. Nach dem missglückten Durchbruch durch 48,60 Euro hat die Aktie nun gute Chancen auf einen Ausbruch über diesen Widerstand. Gelingt er, dann sind Gewinne bis ca. 67,12 Euro möglich.

__________________________________________________

 
Angehängte Grafik:
rhme1.gif (verkleinert auf 82%) vergrößern
rhme1.gif
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  
1087 Postings ausgeblendet.

27.02.24 21:46

6044 Postings, 2272 Tage Commander1Haha, die Shorties haben sich heute

bestimmt mal kurzzeitig die Hände gerieben...wurden halt mal Gewinne vom Tisch genommen.  

28.02.24 01:37
4

6044 Postings, 2272 Tage Commander1Bankhaus Metzler

Neues Kursziel 505 €. "Unternehmen sollte 2-stellige jährliche
Wachstumsraten aufweisen bis Ende des Jahrzehnts."

 

28.02.24 14:37

32 Postings, 303 Tage Libre2023Wir können Putins Politik

hier im Forum nicht plausibilisieren.
Wissen nicht mehr als deine Journalisten.
Jeder Aussage hinterherrennen? Dafür muss man ein dickes Beutel haben.
P.S. Die Rüstungs-Touristen amüsieren mich endlos.  

28.02.24 18:57

2 Postings, 6 Tage Franz.TroutLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.02.24 10:30
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

28.02.24 19:03
3

1174 Postings, 2470 Tage Holzfeldunverständlich..

..sorry aber ich verstehe den Westen / Nato nicht. Lassen sich von der Träne Putin immer wieder Angst einjagen. Wenn der Westen / Nato bei konventionellen Waffen ernst machen würde ( also liefern auf Teufel komm raus ) würde er schnell den Schwanz einziehen. Einen Nato-Staat wird er niemals angreifen da dies sein sicherer Tod wäre. Das weiss er und der Chinese auch. Das einzige was ihn am Leben hält ist die Drohung mit Atomwaffen. Sollte er diese einsetzen stirbt er eben als Zweiter. Zudem würde der Chinese ihm schon vorher sagen was er zu tun und zu lassen hat. Also, immer locker bleiben.  

29.02.24 07:25

361 Postings, 3904 Tage Dimtronik@Holzfeld

Die Nato ist nicht das was es mal war!

Auch wenn den Schein gibt das alle an einem Strang ziehen wie in kalten Krieg Zeiten, ist die innere Zerrissenheit sehr gross.

Putin hofft dieses Risse zu vergrößern.

Wenn man zu den Europäischen Militär kommt muss man nur die Pannen lesen die in Übungen passieren.

In Gaza Krieg hat man auch gesehen was eine Gruppe gegen sehr gut ausgerüstete Armee anrichten kann?
 

29.02.24 10:24
1

612 Postings, 1195 Tage EidolonDie Nato muss es aber wieder werden

Gibt es eine AG die in Gasmasken macht? Ich würd die auch kaufen.

Heute in der Bild: Unsere Regierung entwirft Kriegsszenario

Ein Papier für den Bundestag beschreibt 4 Phasen.

Grob zusammengefasst:

Phase 1 (mehrere Jahre): Desinformation (Fakenews), damit Demokratie untergraben. Cyberangriffe, anonyme Anschläge auf Kraftwerke, Strommasten und Staudämme

Phase 2 (mehrere Monate): Putin zieht Kräfte an Natogrenzen zusammen. Nato zieht an Ostgrenze Truppen zusammen. Satelliten werden lahmgelegt. Angriffe auf deutsche Einrichtungen wie Wasserwerke und Chemiefabriken. Chemische Kampfstoffe werden freigesetzt.

Phase 3 (mindestens 1 Jahr): Punktuelle Angriffe mit konventionellen Waffen und unkonventionellen Mitteln auch auf Ziele der BRD. Viele Satelliten im Weltall bereits zerstört.

Phase 4 (mehrere Monate): KRIEG! Russland bricht mit seinem Militär nach Deutschland durch. Kampfhandlungen in Deutschland zur See, Land und Luft. Im All auch bereits GLOBALER Krieg.

Fetter Zusatzsatz: Das Papier schließt nicht aus, dass Russland mit Bio-, Chemie- oder Atomwwaffen angreift!


Meine Meinung: Abschreckung wird langsam immer wichtiger. Leider. Wie schön wäre es doch wenn alle Länder die enormen Kosten der Kriegsmaschinerie einsparen und das Geld der Bevölkerung zukommen lassen würden. Aber das war und wird wohl immer Wunschdenken bleiben. Alles wegen ein paar Spinnern die ihre Pfründe sichern wollen und ihre Macht durch Säbelrasseln ausbauen wollen. Habe fertig.  

29.02.24 11:30

1745 Postings, 5751 Tage famherzigPutin Rasseln mit dem Säbel

Aber er wird nicht zuschlagen. Das wäre auch das Ende seines Landes. Aufrüstung wird mit jedem neuen Szenario  über einen evtl beginnenden Krieg verstärkt. Rüstung wird meiner Meinung nach das neue Gold, da beißt die Katz kein Faden ab.Wenn jetzt die letzte Munition  weltweit für die Ukraine aufgekauft wird, müssen auch diese Läger wieder aufgefüllt werden.  Sprich noch mehr Aufträge. Wer jetzt Waffen und Munition  liefern kann, sitzt auf einer Goldgrube. Ursula will wenn möglich nur in Europa einkaufen, das spielt uns in die Hände. Wenn die USA nicht mitziehen wegen der Ukraine wird es auch keine Aufträge geben, zumindestens wird das meiste nach Europa vergeben werden.  Aber alles nur meine Meinung dazu.  

29.02.24 12:06

278 Postings, 5105 Tage NeckarRussischer Angriff?

meine Güte: das, was die Bild-Zeitung als 1.Phase bezeichnet, läuft doch bereits, auch Teile der 2. Phase (bis auf "chemische Kampfstoffe" könnte jederzeit beginnen. Aber die Bild-Zeitung malt da einfach was an die Wand, wenn das ein "Weckruf" für eine "Zeitenwende" sein soll, die wird es so bald nicht geben: eine Bundeswehr, die nicht mal in der Lage ist, eine versprochene (!), waffenmäßig gut ausgerüstete Brigade in die baltischen Länder zu entsenden, die kann Putin, wie er mal sagte ignorieren, er könne allein mit der Moskauer Feuerwehr bis nach Berlin durchbrechen (falls ihn die Polen nicht aufhalten.) Nicht mal die kleingeschrumpfte Truppe Bundeswehr verfügt über ausreichend Waffen und hat nur Munition für ein bis drei Tage: In der SPD setzt man noch immer auf "Verständigung", "Verhandlungen", u.a. weil man sich weiterhin einredet, man habe dadurch die Wiedervereinigung erreichen können (die die SPD in weiten Kreisen doch gar nicht haben wollte.) Lenin fand den Spruch witzig: man könne einen Krieg vermeiden, wenn die andere Seite darauf verzichtet, sich zu wehren.    

29.02.24 12:14
2

19 Postings, 4696 Tage kaffeeprofi@famherzig : Putin Rasseln mit dem Säbel

Hallo famherzig, ich würde aber auch folgendes bedenken.

Menschen mit "besonderen Wesen" sind schwieriger einzuschätzen.
Putin wird schon ein soziales Umfeld haben ähnlich wie in einem Bunker.
Wenn er bei einem Atomkrieg dort tatsächlich längere Zeit verbringen muss, ändert sich vielleicht für ihn gar nicht soviel...  

29.02.24 13:26

612 Postings, 1195 Tage Eidolon@Neckar

Das kommt nicht von der Bild. Die kommt von unserer Regierung, wie ich geschrieben habe. Diese Phasen  und die Begriffe stehen also so im Papier der Regierung. Genau handelt es sich um ein "13-Seiten-Papier für den Bundestag („Risikoanalyse für den Zivilschutz“) "

Leider ist eben ein Bild-Plus Artikel (Bezahlschranke). Sonst hätte ich einfach den Link dazu gepostet.  

29.02.24 15:56
1

612 Postings, 1195 Tage EidolonGeheimpapier zur nuklearen Eskalation geleakt

Leider wieder hinter Bezahlschranke. Quelle Bild.de Plus. Ein paar Auszüge:

Experten sind besorgt.

Putins geheimer Atombomben-Plan enthüllt

Wie angriffslustig ist man im Kreml eigentlich wirklich? Geheime russische Militärdokumente zeigen jetzt: die Schwelle für den Einsatz vom Nuklearwaffen ist bei Russlands Machthaber Wladimir Putin (71) niedriger als bislang bekannt.

Die in den Dokumenten festgelegte niedrige Schwelle für den Einsatz taktischer Nuklearwaffen entspricht einer Doktrin, die einige westliche Beobachter als „Eskalation zur Deeskalation“ bezeichnen.

Im Rahmen dieser Strategie könnte von Moskau eine taktische Waffe eingesetzt werden, um zu verhindern, dass Russland in einen ausufernden Krieg verwickelt wird, insbesondere in einen, in den die USA eingreifen könnten.

Ich bin nach dem 2. Weltkrieg geboren und war immer dankbar, dass ich in eine Lücke ohne Krieg geboren wurde. SO lange hat es ja nie eine krieglose Zeit gegeben. Ich kann nur hoffen, dass diese "Lücke" noch so lange anhält wie ich lebe. Kinder hab ich keine. Ich beneide aber momentan die Leute die Kinder haben nicht.

 

29.02.24 18:25

438 Postings, 1078 Tage NutzernamevergebenEidolon

" Ich beneide aber momentan die Leute die Kinder haben nicht."

Gibt kein Grund hierfür.

 

29.02.24 18:54
1

612 Postings, 1195 Tage EidolonDa klingen aber die Leute in meinem Umfeld anders

Die machen sich schon Sorgen, in was für eine Welt/Zeit sie ihre Kinder geboren haben.  

29.02.24 19:03
3

2807 Postings, 3541 Tage Kater MohrlePutin wird die Nato

nicht angreifen.
Seine Taktik beruht darauf, dass wir Angst bekommen und auf unsere Regierungen einwirken, die Waffenlieferungen an die Ukraine zu stoppen.
Man sollte aufrüsten, wie damals beim Nato Doppelbeschluss.
Ihn mit Aufrüstung an den Rand der russischen Möglichkeiten treiben.
Das ist die einzige Sprache, die er versteht und fürchtet.

Dass er die Welt mit jetzt Atomkrieg bedroht, sind nur hole Phrasen.
Er will nur Angst schüren.

Merke: Denke immer das Gegenteil von dem was Putin sagt, dann liegst du immer richtig.  

01.03.24 09:24
2

1946 Postings, 4772 Tage MSirRolfiSolange sogenannte Analysten

"AKTIEN-RATING

BARCLAYS erhöht das Kursziel für RHEINMETALL von €381 auf €420. Overweight."
dem Kurs hinterher laufen mach ich mir keine Sorgen! Die möchten uns damit zum Verkauf bewegen! Erst wenn das Kursziel über 100€ darüber liegt mache ich mir Sorgen! Weil sie klein Aktionäre zum Kauf bewegen wollen (Somit wollen sie verkaufen) Nur meine persönliche Analyse!
SIR  

01.03.24 09:25
2

361 Postings, 3904 Tage DimtronikRheinmetall Panzer Panther

Um den aktuellen Bundeswehr Bedarf mit Panzer zu decken könnte Rheinmetall Panzer in Frage kommen. Da es mit 3 Personen betrieben werden kann. Leopard Panzer benötigen 4 Personen.

Auch Personen Zahl für einen Einsatz ist ausschlaggebend.  

01.03.24 15:39
4

6044 Postings, 2272 Tage Commander1Bei der Dynamik der Aktie

sehen wir Ende des Jahres Kurse deutlich über 500 €. Die relative Stärke ist ebenfalls beeindruckend. Der Swing nach unten wurde umgehend wieder hochgekauft.

Bericht im Handelsblatt: "Rheinmetall ist in der Lage, mehr Granaten als die gesamten USA zu produzieren."  

01.03.24 15:52

3556 Postings, 1011 Tage BauchlauscherGlückwunsch

an diejenigen, die so 1997 eingestiegen sind.

*Scherz*

Aber diese langsame und vor allem kontinuierliche Ansteig passt mir ganz gut. Nichts überstürzt sonder lieber stetig langsam Richtung NNO.
Da kommt man ja nicht auf eine eventuelle falsche Handelsentscheidung.

Schönes Wochenende  

01.03.24 16:09

11 Postings, 12 Tage IndianbrokerEinsteigen oder...

Kann man noch einsteigen?
Was ist sinnvoll?
LG  

01.03.24 17:04
2

381 Postings, 2735 Tage Dualis_777Die Frage

Können wir dir erst in ein paar Monaten oder in einem Jahr seriös beantworten.  

01.03.24 17:27

9930 Postings, 8890 Tage bauwi@Kater Mohrle Bist Du Glücksspielsüchtig?

Mit Deinen Thesen im Posting #1104  lehnst Du Dich sehr weit aus dem Fenster!
Offensichtlich kennst Du das Atomwaffenarsenal der Russen überhaupt nicht!  
Du kennst auch nicht die Doktrin, die Putin zum Handeln zwingen wird.
Ob es Dir passt oder nicht - Russland wartet immer sehr lange, doch ab einer bestimmten Konstellation sind die Entscheidungen nicht mehr umkehrbar. So auch beim Angriff auf die Ukraine!
Die vielen Vorwarnungen de Russen wurden auch damals nicht ernst genommen!
Und genau Du,  würdest diesen Fehler wiederholen!   Gott sei Dank trägst Du keine politische Verantwortung!

Zur Aktie: Trotz des steilen Charts.........die Aktie wird weiter marschieren!  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

01.03.24 18:48
2

1174 Postings, 2470 Tage HolzfeldBauwi

..also ich glaube da liegst du falsch, Putin wird keine Atomwaffen, auch keinen taktischen  einsetzen, er weiss ganz genau dass er dann eben als Zweiter sterben wird. Zudem wird ihm der Chinese schon rechtzeitig an das Bein pinkeln, Putin kann und wird ohne die Einwilligung von China keine Atomwaffen einsetzen; das dürfte wohl klar sein. Putin versucht doch nur den Westen einzuschüchtern. Er weiss ganz genau dass er bei konventionellen Waffen gegen die Nato definitiv den kürzeren ziehen wird. Selensky hätte die Russen schon lange zurückgedrängt und die Krim befreit wenn der Westen nicht so zögerlich wäre. Eines ist jedoch sicher, sollte Putin ein Natoland angreifen ist das sein Untergang, mehr ist dazu nicht zu sagen.  

02.03.24 00:50

6044 Postings, 2272 Tage Commander1Wochengewinn Xetra 4,6 %

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben