SMI 11'156 0.0%  SPI 14'489 -0.1%  Dow 33'337 0.1%  DAX 13'784 0.7%  Euro 0.9676 -0.4%  EStoxx50 3'774 0.4%  Gold 1'793 0.2%  Bitcoin 22'452 -0.5%  Dollar 0.9418 0.0%  Öl 98.7 -0.8% 

MyFC Holding - revolutionäre Mikro-Brennstoffzelle

Seite 1 von 45
neuester Beitrag: 01.08.22 14:04
eröffnet am: 13.01.20 20:18 von: LupenRainer_. Anzahl Beiträge: 1107
neuester Beitrag: 01.08.22 14:04 von: koeln2999 Leser gesamt: 231015
davon Heute: 118
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  

13.01.20 20:18
2

2234 Postings, 1128 Tage LupenRainer_HättRi.MyFC Holding - revolutionäre Mikro-Brennstoffzelle

Weitgehend noch unbekannt: MyFC aus Schweden: revolutionäre Mikro_Brennstoffzellentechnik

https://www.myfc.se/

Eine revolutionäre Mikro-Brennstoffzellentechnologie, die die traditionelle Denkweise in Frage stellt

Die Mikrobrennstoffzellentechnologie von myFC legt den Schwerpunkt auf die hybride Beziehung zwischen Brennstoffzellen und Batterien. Unsere Technologie passt sich den Kundenbedürfnissen an und stellt die elektrifizierte Anwendung des Kunden in den Mittelpunkt.

Dünn und leicht
Die myFC Mikrobrennstoffzelle hat ein einzigartiges Design, das sie dünn und leicht macht. Als System bedeutet das, dass das myFC-Brennstoffzellensystem in der Regel kleiner und leichter ist als bestehende Alternativen, unabhängig davon, ob es sich um eine größere Batterie oder ein traditionelles Stack-Design einer Brennstoffzelle handelt.

Skalierbar und modular
Das skalierbare Design wird verwendet, um Brennstoffzellenmodule zu schaffen, voll funktionsfähige Leistungseinheiten, die sich zu einem beliebig großen System vervielfältigen lassen.

Brennstoffzellen-Batterie-Hybrid
Das myFC-Brennstoffzellensystem arbeitet zusammen mit einer Batterie in einer Hybridlösung, die ein zuverlässiges Energiesystem darstellt. Es ist eine hervorragende Kombination, die je nach Einsatzzweck eine Optimierung der elektrischen Leistung und der Lebensdauer ermöglicht.

Flexibel in Form und Gestalt
myFC-Brennstoffzellen sind flexibel in Form und Gestalt und lassen sich daher in der Designphase leicht in nahezu jeden Raum eines Produktes einpassen. Wir nennen es Freiheit in -Design™.


Brennstoffzelle

Unsere Mikro-Brennstoffzellentechnologie nutzt Wasserstoffgas und wandelt es in sauberen Strom um. Alles beginnt mit einer einzigen Proton Exchange Membrane (PEM)-Brennstoffzelle mit patentiertem Open-End-Design. myFC LAMINA™ Brennstoffzellen sind flexibel in Form und Gestalt und bieten einzigartige Vorteile im Produktdesign. Da das myFC-Design auch eine passive Luftzufuhr verwendet und keine konventionelle Bipolarplatte enthält, bietet es Kostenvorteile und einen weniger komplizierten Herstellungsprozess.

Brennstoffzellen-Modul

Um ein Brennstoffzellenmodul zu werden, multiplizieren wir die Anzahl der Brennstoffzellen zu einem Array und fügen unser Fuel Cell Control System (FCC) hinzu. Im Brennstoffzellen-Batterie-Hybrid erhält das FCC Signale und kommuniziert mit dem Batterie-Management-System (BMS). Das Brennstoffzellenmodul ist die kleinste Arbeitseinheit, die in ein Produkt eingebaut werden kann.


Brennstoffzellen-System

Um die gewünschte Leistung und andere Systemanforderungen zu erreichen, multiplizieren wir einfach die Anzahl der Brennstoffzellenmodule zu einem maßgeschneiderten, in das Produkt integrierten Brennstoffzellensystem. Durch die Kombination unseres Brennstoffzellensystems mit einer Batterie in einer Hybridlösung können wir die Vorteile jeder Technologie nutzen und deren Nachteile ausgleichen, um unseren Kunden die bestmögliche elektrische Leistung zu bieten.


Unser Beitrag für eine elektrifizierte Zukunft

Wir machen Proof of Concepts
Wir bieten Dienstleistungen in der Phase der Konzeptbewertung an und liefern Brennstoffzellensysteme, die die spezifischen Anforderungen und Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen. Wir unterstützen unsere Kunden während der Machbarkeitsstudien, der Geschäftsentwicklung und der Kommerzialisierungsphase.

Wir sind ein Anbieter von Technologielösungen
In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden optimieren wir die Lösung so, dass sie den Vorschriften und Anforderungen entspricht. Wir passen das Brennstoffzellensystem an das Produkt an und nutzen dabei die Vorteile unserer Freedom-in-Design™.

Wir validieren, implementieren und liefern unser Brennstoffzellensystem
Als Technology Solution Provider unterstützen wir unsere Kunden in der Implementierungsphase durch Tests, Lizenzierung und Proofing und sind ein engagierter Anbieter einer nachhaltigen Energielösung, unseres Brennstoffzellensystems.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  
1081 Postings ausgeblendet.

03.07.22 15:18

136 Postings, 132 Tage peterpan83Ich drücke uns allen

die Daumen.  

04.07.22 08:28

136 Postings, 132 Tage peterpan83Handel immer noch

Ausgesetzt  

04.07.22 19:16

2136 Postings, 830 Tage koeln2999Bin gespannt

Ob und wann die grossen Player hier einsteigen. Hätte schon mit einem starken Kursanstieg gerechnet  

05.07.22 09:10

639 Postings, 809 Tage Dilettantrader@ Koeln - #Spannung...

Wie soll im Moment irgendjemand einsteigen und wodurch soll bitte der Kurs anziehen, wenn kein Handel stattfindet?!?
Große Investoren hatten reichlich Zeit sich hier einzudecken oder den Rettungsanker zu spielen - Finde Deinen Post irgendwie irritierend...sorry...  

05.07.22 09:19

136 Postings, 132 Tage peterpan83Ist denn ein Handel wieder

Absehbar?  

05.07.22 12:36

2136 Postings, 830 Tage koeln2999Player

Es tut mir leid wenn mein Post falsch rüberkommt.
Was ich meine:  Wenn die Technologie zukunftsweisend ist und potentiell Firmen wie Toyota und Porsche hier schon eingebunden sind,  dann macht es doch keinen Sinn die Firma vom Markt verschwinden zu sehen. Das ist doch ein Taschengeld was man hier auf den Tisch legen müsste um die Firma zu übernehmen. So plump wie die Öhlers geht's natürlich nicht. Dieses Angebot hat sicher niemand angenommen. Von daher warte ich und bin gespannt ob und wann das erfolgt.
Es stimmt allerdings auch das genug Zeit war und nichts passiert ist.

Ich für meinen Teil habe das Geld gedanklich abgeschrieben. Ein trauriges Kapitel,  aber es war ja auch ein riskantes Investment.  

05.07.22 13:05

413 Postings, 3821 Tage wurlyaus meiner Sicht haben wir

mit der kleinen Bauart ein Alleinstellungsmerkmal. Von daher ein sehr interessantes Produkt.
Aber das Management taugt nichts, machen ihren Job nicht bzw. sind nicht unabhängig sondern lassen sich von einem größeren Aktionär zum Nachteil aller anderen Aktionäre vereinnahmen.

Konkret spreche ich hier von Michael Glantz als CEO und von Mattias Palmaer als CFO.

Bin mal gespannt wie das weitergeht.

Es scheint so dass eine Insolvenz in Schweden nach ca. 3 Monaten zu Ende gebracht werden soll. Wenn das nicht funktioniert hat man die Möglichkeit ein paar Mal zu verlängern. Ich meine irgendwo gelesen zu haben dass spätesten nach einem Jahr Schluß ist. Bin aber überzeugt dass es diesbzgl. aber auch Ausnahmen gibt.

Ich bin aber kein Jurist und habe nur das gelesen was ich im Internet auf die Schnelle gefunden habe ... ich kann also auch ganz falsch liegen. Also seht es mir nach wenn ich mich hier irre.

Durch die Insolvenz ist die Kontrolle der Firma erstmal an einen Insolventverwalter gegangen. Jetzt wird erstmal versucht die Außenstände zu begleichen. Ich schätze mal dass die Öhlin Holding auch die Partei ist die hier als größter 'creditor' auftritt. Das ist aber reine Spekulation. Insofern dürfte er auch hier in gewisser Weise Kontrolle ausüben können.

Ich hatte ja gehofft dass sich noch andere Parteien finden die über eine KE der Firma nochmal Geld zukommen lassen. Könnte mir vorstellen die stehen kurz vor einem größeren Auftrag weshalb sich Öhlin die Firma zueigen machen will. Aber auch das ist nur meine Meinung. Er hat halt die Gunst der Stunde genutzt ... und der normale Aktionär schaut in die Röhre.  

05.07.22 14:16

2136 Postings, 830 Tage koeln2999Größerer Auftrag

Ja,  man steht kurz vor dem Durchbruch,  der Auftrag wird bald geschrieben. Vorher benötigt man aber noch Kapital,  man zeigt den Investoren auch die kurzfristige Perspektive auf. Die sagen dann dass man die Firma Liederbuch pleite gehen lässt.

Ist das so?  Normal denke ich dass kurzfristige Erfolge einen Schub - auch beim Aktienkurs - bringen. Es wäre das erste Unternehmen woran trotz Alleinstellungsmerkmal und glänzender Perspektiven dieses absichtlich in die Pleite treibt. Seltsam..gerne werden diese Unternehmen irrational hoch gehandelt.

Liegen wir hier eventuell alle falsch?  

05.07.22 14:22

136 Postings, 132 Tage peterpan83Warten wir mal ab.

Denke die großen klagen. Das war mehr als fahrlässig was da betrieben worden ist durch Öhling.  

05.07.22 18:27
1

1151 Postings, 797 Tage Zerospiel 1Selbst wenn hier meine Kohle weg ist,

habe ich dennoch gewonnen bzw. was dazugelernt. Wieder ein bisschen mehr Demut vor meinen Investitionsentscheidungen (was für ein Wort). Ist seit drei oder vier Jahren dann mein erster realisierter Verlust der letzten Entscheidungen. Ist dennoch ärgerlich, hier wohl aber nicht zu ändern.
Die einzigen, die hier noch was reißen könnten, sind die investierten Pensionsfonds. Die haben das Wissen, die Kohle und die Anwälte um den Oehlers einzuheizen. Einfach mal abwarten.
Das sich hier rein Garnichts tut, weder Meldungen von der Börse noch vom Unternehmen ist schon sehr merkwürdig und entspricht nicht den normalen Gepflogenheiten.  
In diesem Sinne,
VG
 

05.07.22 19:10
1

639 Postings, 809 Tage Dilettantraderoffizielle Mitteilung der Anteilseigner sollte...

...der nächste für uns relevante Schritt sein. Als Shareholder haben wir das international verbriefte Recht über den aktuellen Sachverhalt ausführlich informiert zu werden. Also hat der Insolvenzverwalter die Pflicht alle Anteilseigner zu informieren was der Sachstand ist, ob und wie es weitergeht und was wir für Möglichkeiten haben. Somit bleibt uns aktuell nur auf die Post zu warten. Alles andere ist reine Spekulation und bringt hier niemandem etwas, außer dass wir uns alle noch verrückter machen. N.m.M.  

06.07.22 16:53
2

413 Postings, 3821 Tage wurlyBankruptcy decision regarding myFC Holding AB


As announced in a press release on June 30, 2022, myFC Holding AB's Board of Directors has decided to apply for bankruptcy. Stockholm District Court has decided to approve the bankruptcy application and put the company into bankruptcy. The appointed bankruptcy trustee is lawyer Peter Roth at Christensson & Roth Advokater AB.  

06.07.22 17:51

136 Postings, 132 Tage peterpan83Solange der Titel nicht mehr handelbar ist

Gehen wir leer aus. Egal was passiert  

06.07.22 21:17

639 Postings, 809 Tage DilettantraderDas weitere Vorgehen bei einer AG Insolvenz

Sobald der Antrag auf Insolvenz beim zuständigen Insolvenzverwalter gestellt wurde, wird die Zahlungsunfähigkeit der Aktiengesellschaft dokumentiert. Der AG stehen in diesem Moment keine liquiden Mittel mehr zur Verfügung, um die auflaufenden Zahlungsverpflichtungen zu bedienen.

Allerdings ist der AG bei einer Insolvenz der Aktienhandel nicht untersagt. Das bedeutet, es können die Wertpapiere der AG wie üblich gekauft und verkauft werden. Besonders Spekulanten kaufen gern Wertpapiere von maroden Unternehmen. Jedoch ist das nur den Aktionären zu empfehlen, die Ahnung von der Materie haben. Befindet sich eine Aktiengesellschaft in der Insolvenz, sollte grundsätzlich vom Aktienkauf abgesehen werden.

Info ist von Copperberg - hier unter dem Link sind noch mehr Informationen, allerdings gilt das wohl nur für Deutsche Aktien?...keine Ahnung. Aber das Thema sieht wohl dann tatsächlich nach einem Totalverlust aus...that's life...

https://copperberg.de/insolvenzberatung/...n%20der%20Materie%20haben.  

11.07.22 16:35

2136 Postings, 830 Tage koeln2999Weiß jemand was neues?

Aus der Insolvenz kann man doch auch rauskommen?
Falls nicht,  wann bekommen wir den steuerlichen Verlust ins Depot geschrieben? So langsam verliere ich die Hoffnung.
Keine Kommunikation. Diese Öhlers haben alles zerstört mit dem Scheinangebot  

11.07.22 19:26
1

1151 Postings, 797 Tage Zerospiel 1Ich denke mal

wer hier im Forum etwas weiß, oder Mitteilung über seinen Broker / Bank bekommt, wird sich hier wohl melden und etwas bekannt geben. Keiner von uns scheint sich mit schwedischem Recht auszukennen.
Oder?
Einfach abwarten.
Das mit dem Verlust geltend machen, weiß ich nicht, ob das klappen wird.
Da gibt es bei uns auch noch so komische Gesetze.
Einfach abwarten.
VG  

12.07.22 10:24

639 Postings, 809 Tage Dilettantrader...mal einen Schuss ins Blaue gewagt...

...vielleicht ist das ja gar nicht so schlecht, dass zurzeit keine Aktien von unserem Pleitegeier gehandelt werden können.
Denn, wäre das der Fall, was würde passieren?!? Ich denke viele würden ihre Anteile schnellstmöglich zu "egal" welchem Kurs verkaufen.
Zocker würden aufspringen, es käme wahrscheinlich zu abenteuerlichen Kurskapriolen und die Schmierölies hätten so die Möglichkeit noch billiger Ihren Übernahmeversuch fortzuführen.

Meine klitzkleine Hoffnung bleibt ein versierter und weitsichtiger Insolvenz Verwalter, der das Potential und den intellektuellen Wert des Unternehmens und seiner Patente erkennt. Wenn er daraus die richtigen Schlüsse zieht, könnte immer noch ein seriöser Investor gefunden werden und einsteigen und dabei helfen den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Alles nur abzuwickeln um die Gläubiger zu bedienen wäre eine Schande und ein Verrat an umweltschonende und nachhaltige Zukunftstechnologien.

Kann natürlich aber auch sein, dass sämtliche Anleger und Projektpartner getäuscht wurden und permanent nur SPC (Show Process for Customer...) betrieben wurde und alles was an vermeintlich funktionierenden Plattformen gezeigt und veröffentlicht wurde nur gefakte Technik war. Dazu passen aber die bekannten Partner Porsche und "Shimano?!?" nicht, denn da arbeiten keine "Dummerle" und die wissen ganz genau wo sie einsteigen wollen und wo besser nicht. Also, die Hoffnung stirbt zuletzt und totgesagte leben bekanntlich länger ;o)  

21.07.22 22:50

2136 Postings, 830 Tage koeln2999Depot Onvista

Die Position wird nun mit 0 Euro ausgewiesen. Also Totalverlust.
Stueerlich allerdings immer noch nicht anerkannt - zumindest bei Onvista nicht.

Man hört nicts vom Insolvenzverwalter. Seid ihr schon angeschrieben worden?
Ich würde weiterhin nicht verkaufen wenn es denn ginge , aber so langsam schwindet die Hoffnung.
Die Öhlers haben nicht nachgebessert.  

22.07.22 08:07

639 Postings, 809 Tage DilettantraderMoin Koeln - also bei mir...

...war der Wert schon nach zwei Tagen mit 0€ im Depot verbucht. Mittlerweile - ich trade über ein Spar-Da-Bank Depot - habe ich auch Post bekommen.
Enttäuschender Weise steht da exakt das Gleiche drin, wie bei MyFC auf deren Webseite veröffentlicht hat. Es wurde ein Insolvenzverfahren eröffnet - fertig! -
Mehr wurde vom Unternehmen nicht bekannt gegeben - das ist alles...
Neben dem Umstand des Insolvenzverfahrens finde ich die "Null Info-Politik" sehr enttäuschend. Ich habe hier einen nicht gerade kleinen Betrag investiert - ja, klar auf eigene Kappe...alles gut - aber da kann man doch wenigstens mal erwarten umfänglich informiert zu werden und im Schreiben vielleicht auch ein paar Zeilen des Bedauerns zu finden, oder so...  

01.08.22 08:42

1151 Postings, 797 Tage Zerospiel 1@ MyFc scheint delistet

Von MyFC an der Nasdag nichts mehr zu finden. Auch an den anderen Plätzen sind die nicht nur auf null gesetzt. Habe aber weder von meiner Bank noch vom MyFc Verwealter etwas bekommen.
Das nenn ich mal in Schall und Rauch auflösen. Das dass auf diese Art und weise möglich ist, hätte ich nicht gedacht. Werde mal meine Bank anschreiben wenn ich aus dem Urlaub bin.

VG  

01.08.22 10:20

639 Postings, 809 Tage Dilettantrader...hier die offizielle Info von MyFC dazu...

...ausnahmsweise informiert MyFC mal selber über den Sachverhalt des Delistings - die Entscheidung wurde von der Nasdaq getroffen:

https://www.myfc.se/press-release/...ecided-to-delist-myfc-holding-ab  

01.08.22 10:38

2136 Postings, 830 Tage koeln2999Was bedeutet das nun für uns?

Ja,  das Geld scheint weg,  oder kommt ggf. was aus der Insolvenzmasse?  Was ist mit den Patenten?
Und wie können wir den Verlust steuerlich geltend machen?

Muss jeder mit seiner Bank "verhandeln"?


Sorry für die blöden Fragen,  aber bei mir ist da echt Geld unterwegs  

01.08.22 11:02

1151 Postings, 797 Tage Zerospiel 1Muss jeder mit seiner Bank "verhandeln"?

Was willst Du mit deiner Bank verhandeln.
Bevor Du was geltend machen kannst, muss der Laden erst einmal als Mausetot erklärt werden.
Nur weil die Aktien am Markt nicht mehr gehandelt werden, existieren die aber weiterhin.
Und erst, wenn der Insolvenzverwalter/Gericht den Laden als abgewickelt betrachten, kann man eventuell was geltend machen. Sollte da noch jemand gegen Klagen kann das dauern.
Auf Insolvenz Masse brauchen wir nicht hoffen, die holen sich die Ohlers.
Die verhandeln im Hintergrund sicher schon mit Interessenten für die Patente.
Mir wäre eine sofortige Abschreibung auch lieber, da ich noch im September eine größere Position auflösen möchte.
VG  

01.08.22 14:04

2136 Postings, 830 Tage koeln2999Verhandeln

Unglücklich ausgedrückt. Klar gibt es nichts zu verhandeln. Man ist so hilflos.
Die Öhlers und das Management plündern uns aus und wir bekommen nicht mal den Verlust anerkannt. Schlimm.

Ich komme langsam.ins Zweifeln ob es so klug war die Aktien zu halten anstatt mit 95% Verlust rauszugehen. Erstens hätte man noch ein paar Euros zurückbekommen und zweitens den.Verlust wenigsten steuerlich anerkannt bekommen.
So bleibt nur die Hoffnung dass die Strafverfolgung denen das Handwerk legt. Aber meine Hoffnung geht gegen Null. Da werden ein paar Leute schwerreich rausgehen und sich über uns amüsieren. Sehr traurig das ganze.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: HonestMeyer, sezai karbuz