SMI 11?936 -0.8%  SPI 15?475 -0.7%  Dow 34?585 -0.5%  DAX 15?490 -1.0%  Euro 1.0917 0.1%  EStoxx50 4?131 -0.9%  Gold 1?754 0.1%  Bitcoin 44?034 -0.7%  Dollar 0.9322 0.6%  Öl 75.5 -0.2% 

Iberdrola Renovables.........Erneuerbare Energien

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 16.09.21 19:37
eröffnet am: 01.12.07 10:59 von: pepepe Anzahl Beiträge: 33
neuester Beitrag: 16.09.21 19:37 von: Thebat-Fan Leser gesamt: 21098
davon Heute: 6
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

01.12.07 10:59
1

3462 Postings, 5652 Tage pepepeIberdrola Renovables.........Erneuerbare Energien

Iberdrola Renovables soll am 13. Dezember an die Börse - Milliardenerlös
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der spanische Versorger Iberdrola will beim milliardenschweren Börsengang der Sparte Erneuerbare Energien den endgültigen Preis am 11. Dezember festlegen. Die Erstnotiz solle am 13. Dezember erfolgen, geht aus einer Pflichtmitteilung des Unternehmens an die spanische Börsenaufsicht hervor. Es sei von Beginn an eine Dividendenzahlung geplant. 20 bis 25 Prozent des Überschusses von Iberdrola Renovables sollen als Gewinnbeteilung an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Wie bereits bekannt will Iberdrola bis zu knapp 845.000 Aktien der Tochter an die Börse bringen. Die Preisspanne solle im Bereich zwischen 5,30 und 7,00 Euro je Aktie liegen. Damit könnte der Bruttoerlös bis zu 5,9 Milliarden Euro betragen. Die Sparte würde damit nach Analysteneinschätzung insgesamt mit rund 29,5 Milliarden Euro bewertet.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Quelle: Zeitung und DPA



 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
7 Postings ausgeblendet.

20.02.20 09:46

135 Postings, 5079 Tage eickhoffRenewables

Aus "Perspektiven am Morgen" von der DeuBa

EU-Versorger mit ungewöhnlicher Performance

Nach 32 Prozent im Jahr 2019 haben Aktien europäischer Versorger in diesem Jahr bereits weitere 16 Prozent zugelegt. Ein Teil der Performance ist darauf zurückzuführen, dass die Unternehmen des Sektors in Zeiten fallender Renditen weiterhin als Dividendentitel gefragt sind. Gleichzeitig verweisen Branchenkenner jedoch auf eine andere Entwicklung: Seit der Klimaschutz in der breiten Öffentlichkeit deutlich an Aufmerksamkeit gewonnen hat, legten insbesondere Unternehmen zu, die im Bereich Erneuerbare Energien aktiv sind. Dies erklärt auch, weshalb die positive Sektorperformance zwischen September und Dezember erstmals seit 2007 mit steigenden Anleiherenditen einherging. Klimainitiativen der Politik sowie steigendes Interesse an ESG-Investments könnten die Kurse von ?Renewables? weitertreiben und die Renditesensitivität des Gesamtsektors reduzieren.  

23.02.20 10:58

23 Postings, 1221 Tage paypaldo99Danke eickhoff..

für die ausführliche Information. Nach meinem Kauf Ende letzen Jahres und der zwischenzeitlichen Dividende die zur Auswahl stand (direkter Reinvest oder Barauszahlung) sind es bereits ca 25 % steigerung im Depot.
 

25.02.20 11:43

591002 Postings, 2636 Tage youmake222Iberdrola kündigt Aktienrückkauf für 1,57 Milliard

Der spanische Energiekonzern Iberdrola hat angekündigt, bis zu 1,57 Milliarden Euro für den Rückkauf eigener Aktien auszugeben. 25.02.2020
 

26.02.20 09:20

135 Postings, 5079 Tage eickhoffDividende

29.04.20 13:33

3383 Postings, 1272 Tage neymarIberdrola

Starting to see some light at the end of the tunnel, Iberdrola CEO says

https://www.cnbc.com/video/2020/04/29/...t-the-end-of-the-tunnel.html  

11.07.20 08:13

23 Postings, 1221 Tage paypaldo99Einbuchung von Anrechten

Hallo zusammen,

habe am 08.07. eine Einbuchung von 0,10 ? pro Aktie in Form von einer Kapitalerhöhung erhalten.

Ist dies der zweite Dividendenteil?  

15.07.20 22:05

19 Postings, 1726 Tage Langfristinvestor82Bei mir auch

Hallo,

ich habe auch Bezugsrechte gutgeschrieben bekommen im Wert von 0,231 Euro je Aktie. Lustigerweise musste ich hierfür schon Abgeltungssteuer bezahlen? Ich sehe die Bezugsrechte auch in meinem Depot und kann diese wohl auch verkaufen. Wann wurde denn die reguläre Dividende ausgeschüttet? Bin erst seit März bei Iberdrola dabei und habe bisher noch nichts bekommen.

Auf meiner Ertragsabrechnung, wo mir der Steuerabzug mitgeteilt wird ist auch folgender Vermerk zu finden:

Unbarer Kapitalertrag, nach § 20 EStG zu versteuern.
Die eingebuchten Anrechte aus der Kapitalerho?hung aus Gesellschaftsmitteln stellen einen Ertrag dar. Der Gegenwert ist daher zu versteuern.

Ist das tatsächlich so zulässig?  

16.07.20 18:41

310 Postings, 6683 Tage BlaumeiseBezugsrechte anstatt Dividende

Bereits seit einigen Jahren zahlt Iberdrola die Dividende nicht auf die übliche Weise aus, sondern per "Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln".
Dazu erhalten die Aktionäre "Bezugsrechte" ins Depot sowie einen Brief mit Wahlmöglichkeit aus 3 Varianten:
1) Rückgabe der Anrechte an Iberdrola gegen Zahlung der Dividende, bei 19 Prozent Quellensteuer.
2) Handel der Anrechte (dann entfällt die 19 Prozent Quellensteuer).
Für 1) oder 2) muss der Auftrag bis 20. Juli 2020 eingehen.
3) Die Bezugsrechte werden in Junge Aktien umgewandelt, dieses Jahr im Verhältnis 44 zu 1 (ohne Quellensteuer).
Fall 3) ist der Standardfall. Er gilt, wenn man keinen Auftrag abschickt.

Bleibt die Frage: Ist Quellensteuer dasselbe wie Kapitalertragssteuer? Vermutlich geht die Quellensteuer an den spanischen Fiskus und die Kapitalertragssteuer an den deutschen.
 

18.07.20 18:53

19 Postings, 1726 Tage Langfristinvestor82Ungünstig für Kleinanleger

Hallo,

Möglichkeit 1 wird mir bei der ING Diba gar nicht angeboten, also Rückgabe der Anrechte an Iberdrola.

So wie ich das sehe, zahlt man beim Verkauf der Anrechte an der Börse wohl auch ganz normale Gebühren, sprich das lohnt sich für Kleinanleger eigentlich gar nicht. Wenn ich vielleicht Anrechte im Wert von 50? habe, aber 5? Gebühr + X bezahlen muss, dann macht das keinen Sinn.

Grüße  

06.08.20 11:02

101 Postings, 584 Tage KobismusBei mir sind die Bezugsrechte verschwunden...

...und 6 Cent pro Aktie gutgeschrieben worden.
Hatte auch weniger als 40 Aktien (Sparplan Consorsbank).
Trotzdem nicht sehr lohnenswert...

 

08.04.21 14:19
1

898 Postings, 568 Tage LesantoNix los hier?

Iberdrola und Mapfre schließen sich zusammen, um gemeinsam in erneuerbare Energien zu investieren

https://amp.europapress.es/economia/...html?__twitter_impression=true  

08.04.21 17:45

467 Postings, 3630 Tage sandale@blaumeise

Die 19% Quellensteuer gehen tatsächlich an den spanischen Staat. 15%-Punkte werden auf die deutsche Kapitalertragssteuer angerechnet, die sich entsprechend auf 10% reduziert. Die übrigen 4% könntest du dir im Prinzip erstatten lassen. Aufwand und Kosten stehen dabei vermutlich in keinem günstigen Verhältnis zum Ertrag.
Übrigens musst du auch den Bezug der Gratisaktien versteuern, die mit dem entsprechenden "Einstandskurs" in deinem Depot stehen. Inzwischen bucht die ING auch Bruchteile von Aktien ins Depot, was die ganze Sache verlustfrei macht. Deshalb lasse ich  mir immer die Gratisaktien einbuchen.  

24.04.21 02:14

10 Postings, 148 Tage LenazktoaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:59
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

24.04.21 13:10

9 Postings, 148 Tage TanjalwcxaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.04.21 00:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

25.04.21 01:04

8 Postings, 147 Tage JessicaivpcaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:47
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

11.05.21 18:37

50 Postings, 588 Tage Gus_Aktienrückkaufprogramm

... wurde beschlossen, wie soeben verkündet wurde.  

12.06.21 22:18

123 Postings, 366 Tage Sherlock_FuchsScripdividende

Hallo,

Frage nochmal zu der Dividende: heißt das, bei der ING hat man überhaupt keine Möglichkeit die Bardividende zu bekommen? Und bei anderen Brokern ist dies möglich?

LG  

23.07.21 08:38

2540 Postings, 4244 Tage TamakoschySOWITEC verkauft sein Vietnam-Geschäft an Iberdrol

https://www.anleihen-finder.de/...eschaeft-an-iberdrola-00053195.html

Pressemitteilung der SOWITEC group:
Iberdrola erwirbt SOWITEC Vietnam mit einem in Entwicklung befindlichen Portfolio von fünf Windprojekten und einem schwimmenden Solarprojekt mit insgesamt 550 MW

Die SOWITEC verkauft ihre vietnamesischen Aktivitäten an Iberdrola. Mit der Übernahme von SOWITEC Vietnam, einem Unternehmen der SOWITEC-Gruppe mit einem Projektportfolio von 550 MW in der Entwicklung, verteilt auf sechs Projekte ? fünf Windparks und ein schwimmendes 50 MW Photovoltaikprojekt ? verstärkt Iberdrola sein Engagement für Märkte mit Wachstumspotenzial im asiatisch-pazifischen Raum.

Die Projekte mit einer Leistung zwischen 50 MW und 250 MW sollen zwischen 2022 und 2024 entwickelt werden und sind Teil der Energiestrategie des Landes, die vorsieht, den wachsenden Energiebedarf hauptsächlich durch erneuerbare Projekte zu decken.

Seit 2017 ist SOWITEC in Vietnam aktiv und gründete mit SOWITEC Vietnam eine lokale Niederlassung. Das Portfolio befindet sich in verschiedenen vietnamesischen Provinzen und wurde durch das lokale Team entwickelt.
Vietnam sieht die Installation von mehr als 20.000 erneuerbaren MW vor 2030 vor, was ausländische Investitionen erfordert. Das Land erwartet ein starkes Wachstum der Stromnachfrage und des BIP und unterhält ein 2020 unterzeichnetes Abkommen zum Schutz von Freihandel und Auslandsinvestitionen mit der Europäischen Union.
?Wir freuen uns mit Iberdrola einen starken Investor für unser vietnamesisches Projektportfolio gefunden zu haben. Der Verkauf ist ein weiterer wichtiger Meilenstein und zeigt wieder einmal das große Vertrauen in die SOWITEC und in unsere Projekte.?, so Frank Hummel, CEO der SOWITEC.

SOWITEC group  

23.07.21 14:07
1

375 Postings, 4489 Tage Loki3@ Sherlock_Fuc.

Ich weiß nicht wie es bei ING ist, aber bei Consors habe ich nunr die Möglichkeit die Bezugsrechte zu verkaufen oder zu warten bis die neuen Aktien automatisch eingebucht werden.
An die Bardividende kommt man dadaruch nicht ran.

Die gibt es aus meiner Sicht nur bei der zweiten Ausschüttung im Jahr.

Gruß  

15.09.21 16:39

446 Postings, 409 Tage Orbiter1Gewinne müssen teilweise an Kunden verteilt werden

Das sieht übel aus für Iberdrola. Charttechnisch könnte sich bei nachhaltigen Unterschreiten der 10 ? Marke eine große Schulter-Kopf-Schulter-Formation nach unten auflösen. Kursziel wären dann 7,0 bis 7,5 ?! Und fundamental wird die Möglichkeit Gewinne zu erzielen eingeschränkt.

"Versorgertitel stellen mit 2,2 Prozent Minus die schwächste Branche in Europa. Die spanische Regierung will gegen steigende Strompreise vorgehen. Teile der Gewinne der Unternehmen sollen an die Kunden zurückgegeben werden. Dies dürfte sich negativ auf eine Reihe von Versorgungunternehmen auswirken, so die Analysten von RBC Capital. Endesa fallen um 5 Prozent und Iberdrola 4,2 Prozent." Quelle: Guidants News

So ist das wenn man in einer Branche tätig ist, die im erheblichen Ausmaß von der Regulierung durch Staaten und Behörden abhängt.  

15.09.21 18:00

1630 Postings, 4189 Tage Thebat-FanHmm


Und wir wettern gegen die chinesische Regulierungswut. Ist nicht viel anders.
 

16.09.21 12:55

446 Postings, 409 Tage Orbiter1Analysten senken Kursziele, bleiben aber auf Buy

Die Analysten passen ihre Kursziele nach unten an, bleiben aber bisher alle auf der Käuferseite.

DZ Bank senkt fairen Wert für Iberdrola von ?11,70 auf ?10,70. Buy.

Barclays senkt Kursziel für Iberdrola von ?14,70 auf ?14,10. Overweight.

Goldman Sachs senkt Kursziel für Iberdrola von ?13,80 auf ?13. Buy.

UBS senkt Kursziel für Iberdrola von ?13,15 auf ?12,65. Buy.

Morgan Stanley senkt Kursziel für Iberdrola von ?14 auf ?13. Overweight.

Die Unsicherheit wird aber sicher noch weiter bleiben und womöglich sogar zunehmen. Warum soll sich die spanische Regierung mit den bisher beschlossenen 2,6 Mrd. ? als Kompensation für die steigenden Energiepreise zufrieden geben? Bei den Energieversorgern ist doch sicher noch mehr zu holen. Die Maßnahme der spanischen Regierung hat das Potenzial zu einer schweren strukturellen Krise für die gesamte Branche. Da können noch weitaus tiefere Kurse kommen. 2012 lag das Tief bei 2,75 ?.  

16.09.21 19:37

1630 Postings, 4189 Tage Thebat-FanHmm


https://www.derstandard.de/story/2000129447401/...n-steigt-und-steigt

Erst greifen die Sozis und die EU massiv in den Markt ein. Und wenn die Dinge dann aus dem Ruder laufen, dann sind sie mit dem Enteignen ganz schnell dabei.

Aber der Staat ist ja bekanntlich der beste Unternehmer und denkt die Dinge immer vom Ende her. :-)
 

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben