"Welcome to Idiotistan" - Time to discuss !

Seite 1 von 779
neuester Beitrag: 25.02.24 00:10
eröffnet am: 24.12.20 07:44 von: Vitomasa Anzahl Beiträge: 19473
neuester Beitrag: 25.02.24 00:10 von: bigfreddy Leser gesamt: 2073265
davon Heute: 289
bewertet mit 118 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
777 | 778 | 779 | 779  Weiter  

18.09.20 19:59
118

3354 Postings, 1636 Tage Leonardo da Vinci"Welcome to Idiotistan" - Time to discuss !

Nachdem leider alle Threads mit dem Wort "Kakistokratie" gelöscht, gesperrt und geschlossen wurden fehlt mir hier bei Ariva irgendwie ein Thread in dem die "Verlorenen Seelen" dieser Threads sich wieder finden können.

Wie ich schon mal geschrieben habe bin ich ja nicht lange aktiv dabei, lese aber seit 9/11 fast täglich hier im Forum mit, früher auch im Börsenforum - da hatte ich noch Geld zum "Spielen"

Ich lasse es hier mal offen für alle, keine Ausschlüsse. Wer aber meint hier provozieren zu müssen, andere User beleidigt oder durch völlig wertfreie Postings hier eine vernünftige, offene Diskussion stört wird hier von den so hoch gelobten "kleinen Hausrecht" des Thread-Leiters erfahren.

Ich lade hier ALLE User ein sachlich und mit Anstand über ALLE aktuellen Themen zu reden und bitte aber darum, nicht jedes Posting zu melden nur weil es der eigenen Meinung nicht entspricht. Dafür gibt es noch immer die Bewertung "uninteressant", das sollte ausreichen um die Moderation hier nicht übermäßig mit sprichwörtlich "jedem Scheiss" zu beschäftigen.

Ich werde hier nicht unbedingt jeden Tag schauen was los ist, wenn etwas aus dem Ruder läuft gerne mit BM bei mir melden.

Wenn es komplett aus dem Ruder  läuft werde ich selbst dafür sorgen, dass der Thread wieder geschlossen wird.

Fruen würde ich mich wenn dieser Thread gut angenommen wird, gute Diskussionen beinhaltet und die Quote von Meldungen, Löschungen und Sperrungen Null bis minimal wäre.

Vieln Dan und los geht´s!!

Leonardo da Vinci  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
777 | 778 | 779 | 779  Weiter  
19447 Postings ausgeblendet.

24.02.24 18:03
4

13338 Postings, 2446 Tage 1 SilberlockeModerna schreibt Milliardenverlust

2022 machte der Corona-Impfstoffhersteller Moderna noch satte Gewinne. Nun lässt die Nachfrage aber nach – und Moderna schreibt tiefrote Zahlen.
Die nachlassende Nachfrage nach seinem Covid-Impfstoff hat dem US-Pharmakonzern Moderna im vergangenen Jahr tiefrote Zahlen eingebrockt. Für 2024 stellt sich der Vorstand auf eine weitere Schrumpfkur ein, bekräftigte aber seine Ziele.
https://www.t-online.de/finanzen/aktuelles/...-milliardenverlust.html
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...lliardenverlust-13283350  

24.02.24 18:28
4

20720 Postings, 7026 Tage pfeifenlümmelDer Beitrag um 17:56 Uhr von

allesodernicht wurde ja blitzschnell gelöscht ( übrigens keine Überraschung für mich).

Untertänigst erlaube ich mir, eine Tabelle einzufügen, die das Rentenniveau in Europa zeigt.
Deutschland liegt ziemlich weit unten, wie sich jeder selbst überzeugen kann.
https://www.auswandern-handbuch.de/rentenniveau-europa/
---
Übrigens: Für die Rentner kommt das Auswandern wohl nicht mehr infrage.
Sie haben in früheren Jahren den Wohlstand unseres Vaterlandes gegründet, der nun zu schwinden droht.
 

24.02.24 18:36
3

20720 Postings, 7026 Tage pfeifenlümmelzu Mercedes

Mercedes-Benz kündigt Aktienrückkauf über 3 Milliarden an
https://www.zeit.de/news/2024-02/21/...ueckkauf-ueber-3-milliarden-an
---
Es ist natürlich besser, das Geld im eigenen Laden zu behalten statt es an die "dämlichen" Aktionäre auszuzahlen.
Der geplante Verkauf von 20 Niederlassungen mit der Freisetzung von 8000 Arbeitsplätzen trägt zum Wohlergehen des Autobauers bei.
Einen Kommentar lasse ich lieber, die Moderatoren lauern schon am Löchknopf.  

24.02.24 18:45

8151 Postings, 7576 Tage SARASOTA@koldu.....:

was sagt eigentlich Deine Mutter,  wenn Du von Ihr Bilder hier einstellst?

 

24.02.24 18:49
1

146 Postings, 4 Tage koldubairina1 Silberlocke: Moderna schreibt Milliardenverlust

Lösung: Impfen  

24.02.24 18:49

146 Postings, 4 Tage koldubairinaSARASOTA: @koldu.....:

24.02.24 18:51
1

246 Postings, 101 Tage lacey'Nach jahrelanger Umstrukturierung"

'plant der Konzern, 8000 Mitarbeiter und seine Autohäuser loszuwerden'
'... 80 Standorte betrifft das'

'vor zehn Jahren hatte Mercedes schon einmal 63 Niederlassungen verkauft.
Manche seien danach aus dem Tarifvertrag ausgetreten.'

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...bsrat-wut-gewinne-1.6382458

'Die Geschäfte laufen gut.
Obwohl die Stuttgarter weniger Autos verkaufen, machen sie pro Fahrzeug mehr Gewinn.'  

24.02.24 19:24

146 Postings, 4 Tage koldubairinadie BRD geht jetzt kaputt

Nächste Immobilien-Insolvenz: Baukrise zieht immer mehr Firmen in den Abgrund

Stand:24.02.2024, 18:01 Uhr


Scholz lenkt ein: Zielmarke für Wohnungsbau reduziert

Die Baukrise zieht in Deutschland immer weitere Kreise. Ein Immobilienentwickler aus Frankfurt ist jetzt Pleite. 90 Mitarbeitende müssen jetzt bangen.

Frankfurt – Die nächste Pleite erfasst die Immobilien- und Baubranche: Der Projektentwickler Schoofs Immobilien GmbH Frankfurt mit Sitz in Neu-Isenburg (Hessen) hat Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend.

Damit ist Schoofs Immobilien GmbH Frankfurt die neuste in einer ganzen Reihe von Insolvenzen in der Immobilienbranche, der prominenteste Fall war bisher die Signa-Pleite in Österreich, das zahlreiche weitere Insolvenzen nach sich zog. Prominente Projekte wie der Elbtower in Hamburg sind dadurch ins Wanken geraten.

Nächste Insolvenz: Baukrise zieht immer mehr Firmen in den Abgrund- https://www.merkur.de/wirtschaft/...echste-insolvenz-zr-92842961.html

SIGNA-Pleite ist doch hier bewusst herbeigeführt worden, 1. weil das Signalwirkung und 2. ein Bumerangeffekt haben soll, um damit der Baubranche jetzt einen Todesstoß zu geben. Dazu bald mehr.

 

24.02.24 19:29
2

146 Postings, 4 Tage koldubairinadie BRD kriegt

jetzt erstmal eine anständige Wehrpflicht. Und danach geht's zum Komiker an die Front. Hat doch keine Soldaten mehr drüben, alle verheizt worden, dank Werte_westen-Verteidigung. Immer vorhergesagt. Gibt's auch eine falsche Wehrpflicht? lol. Am besten gleich den saraZottel an die Front.


Söder mit schwedischem Verteidigungsminister

„Deutschland braucht eine richtige Wehrpflicht“

22.02.2024 - 15:16 Uhr

Wie geht Wehrpflicht? Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (57, CSU) fordert sie zurück für Deutschland. In Schweden fragt er nach, wie sie ausgeführt werden könnte.

„Die Landesverteidigung der nächsten Jahre wird eine andere sein als die, die wir vor 2017 hatten. Wir werden, wenn wir eine ernsthafte Antwort auf die russische Bedrohung brauchen, die gesamte Nato-Grenze verteidigen müssen. Wir werden uns das einmal anschauen. Am Ende, glaube ich, kommt Deutschland um eine echte Wehrpflicht nicht herum.“

Schwedens Verteidigungsminister Pal Jonson (51, Moderate Sammlung) erläuterte Söder 45 Minuten lang am Donnerstagvormittag das schwedische Konzept: „Von 100 000 Wehrpflichtigen werden jedes Jahr zehn Prozent einberufen. Daraus gewinnen wir vor allem Offiziersnachwuchs“. Schweden hat etwa 23 000 Mann in der Armee unter Waffen.


Söder mit Schweden-Verteidigungsminister: „Deutschland braucht richtige Wehrpflicht“ | Politik | BILD.de- https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/...258998.bild.html  

24.02.24 19:35

146 Postings, 4 Tage koldubairinadie


BRD werden sie jetzt erstmal in den Krieg mit reinreißen. Der Grund wird sein, dass der Komiker an der Front nichts mehr reißen kann. Sobald das Trampel drüben vom Besatzer dann im November als Präsident im Amt und Würden sein wird, geht es erst richtig los. Dann kommen und müssen die BW'ler an Zilenskys Front zum Westenverteidigen. Bereitet euch schon mal auf harte Zeiten vor. Und die werden kommen. Immer vorhergesagt.  

24.02.24 19:36
2

188 Postings, 173 Tage SignoDelZodiacoWomit keiner rechnet hatte.

"Die wegen des Krieges vom Westen verhängten Sanktionen gegen Russland erzielten bisher nicht die erhoffte Wirkung. "

Bei uns schon.


Und was könnte die Zukunft vielleicht noch bringen?     Der Kanzler Scholz sagte:"Zusammen mit unseren Verbündeten müssen wir so stark sein, dass niemand es wagt, uns anzugreifen"

Guter Ansatz. Jetzt noch: Wie will er das anstellen wenn Trump gewählt wird?

Die Liste von Putins Erfolgen wird immer länger sollte man erwähnen:

- Die Ukraine ist näher an der Nato als je zuvor.

- Die Ukraine ist näher an der EU als je zuvor.

- Die Sympathien für Russland in der Ukraine sind geringer als je zuvor.

- Die Nato ist nach dem Beitritt Finnlands (und bald Schwedens) größer als je zuvor.

Vor diesem Hintergrund ist es fast schon amüsant, daß Putin bei einigen immer noch als großer Stratege gilt.

Leider kann man dem auch einiges entgegenhalten:

- Die rußlandfreundlichen Rechtspopulisten/Rechtsextreme in ganz Europa sind stärker als je zuvor.
- Viele US-Amerikaner wollen kein Geld für die Ukraine ausgeben, deshalb sind Trumps Chancen für seine Wiederwahl größer als je zuvor.
- Mit Trumps Wiederwahl wird die Nato schwächer sein als je zuvor.
- Europas Waffenlager sind leerer als je zuvor.
- In Russland gibt es mehr tote und eingesperrte Oppositionelle als je zuvor.

Ganz so schlecht sind Putins Strategien für ihn leider nicht.


Nachdem man beide Seiten beleuchtet wurden ist man ganz bestimmt niemands Everybody's Darling

 

24.02.24 19:45
1

146 Postings, 4 Tage koldubairinaJetzt will er schon 3%

Das wird immer teurer. Das gibt doch wohl kein Militärstaat?  
Angehängte Grafik:
verteidigung_3__.png (verkleinert auf 68%) vergrößern
verteidigung_3__.png

24.02.24 19:48
1

146 Postings, 4 Tage koldubairinaPrognose

Nächstes Jahr im März 2025 stehen wir an der Front. Spätestens. Also ein Jahr noch warten.  

24.02.24 19:56
3

20720 Postings, 7026 Tage pfeifenlümmelzu #456

Die fast Nullzinsen in der Vergangenheit haben zu dem Boom in der Baubranche geführt.
Nun kommt eben die Ernüchterung, der Bumerang der Nullzinsen schlägt zurück, nicht nur in der Baubranche, selbst die Notenbanken verlieren ihre Rücklagen.
Die Ampel trägt hier nicht die Schuld, das sind die Versager Notenbanken, die durch ihre Nullzinsen die Inflation angetrieben haben und nun zu den Verwerfungen in der Wirtschaft führen.
Allerdings hätte die Ampel die Kernkraftwerke nicht abschalten dürfen; die Strompreise werden somit noch höher und belasten die Wirtschaft wie auch die Privathaushalte.
In der Zukunft  wird der Brotkorb wohl höher hängen; auch die Gewerkschaften müssen runter von den verkürzten Arbeitszeiten, 4-Tage Woche ist natürlich komfortabel und schön, sie ist aber nicht finanzierbar und erst recht nicht mit höheren Löhnen.
Fazit:
Die Energiepreise müssen unbedingt runter und die soziale Hängematte in einigen Bereichen durchgeschnitten werden. Damit meine ich aber ausdrücklich nicht die Renten! Die Einstellung zum Arbeitsleben in finanzieller Hinsicht muss sich ändern! Wir können uns ein Leben im Wohlstand nur leisten, wenn wir selbst mehr leisten. Die Vermögensverteilung ist aber noch eine noch mehr dringliche Aufgabe in der Politik; es können nicht die Meisten malochen und die anderen profitieren.  

24.02.24 20:00
4

20720 Postings, 7026 Tage pfeifenlümmelzu #461

Noch ein Jahr später werden wir hier von den Russen überrannt werden.  

24.02.24 20:06
1

20720 Postings, 7026 Tage pfeifenlümmelNachtrag zu #462

Nullzinsen wirken wie ein Strohfeuer, erst brennt es lichterloh und dann geht das Feuer aus.  

24.02.24 20:06
4

966 Postings, 4180 Tage MEHTWehrpflicht

Dann werden wir eine Auswanderungswelle junger gebildeter Menschen sehen in Deutschland.

mfg.meht.  

24.02.24 20:06
1

146 Postings, 4 Tage koldubairinapfeifenlümmel: zu #456


Bei 4% Baukredit-Zinsen lässt du den Hammer fallen.

Dazu kommen dann auch noch die ganzen Unsicherheiten. Du weißt auch gar nicht, was nächste Woche oder übernächste Woche passiert und mal wieder eintritt. Zudem ist die Gesetzeslage hier total unsicher. Die Inflation spielt hier auch eine große Rolle, zumal die Baupreise sicherlich noch massiv steigen werden und das Potenzial hoch sein wird. Zudem kommen natürlich die Handwerker mit ihren großen Personalproblemen und Lieferungsproblemen. Das alles verzögert und verlängert die Bauzeit immens, geht aber wieder einher mit Preissteigerung und Verteuerung. Dazu kommt dann noch die Grunderwerbsteuer und die Grundsteuer, die sich fast überall auch noch verteuert hat. Alles in allem totale Unsicherheitsfaktoren, die man hier überhaupt in keinster Weise einkalkulieren kann. Deshalb bleibt der Hammer unten.  

24.02.24 20:07

8151 Postings, 7576 Tage SARASOTAWow, in Bayer frägt nicht umsonst

 in Bayer frägt nicht  umsonst auf BR3 die Metzgerin : " wo isn des Hirn".

 

24.02.24 20:09
2

146 Postings, 4 Tage koldubairinapfeifenlümmel: zu #461

Und während wir überrannt werden, guckt der Besatzer mit dem Trampeltier genüsslich zu.  

24.02.24 20:20
4

20720 Postings, 7026 Tage pfeifenlümmelzu #466

In jungen Jahren haben wir uns damals ein Reihenhaus gekauft, da war der Zinssatz bei 6%. Wir konnten es bezahlen.
Nun sind die Baupreise durch die Nullzinsen geradezu explodiert und die schon 4 % Zinssätze brechen den Eigenheimbesitzern den Hals.
Wohin die Nullzinspolitik geführt hat ist wohl ersichtlich.
 

24.02.24 20:29
2

20720 Postings, 7026 Tage pfeifenlümmelDie Teuerungswelle

zwingt die Kommunen, nun bei der Grundsteuer kräftig zuzulangen, was auf die Eigenheimbesitzer und auch die Mieter voll durchschlägt.
Wie verwerflich die Nullzinspolitik der Notenbanken war wird nun ersichtlich.  

24.02.24 20:36
2

20720 Postings, 7026 Tage pfeifenlümmelZauberer

Die Idee eines kreditfinanzierten "Deutschlandsfonds", er für öffentliche Investitionen genutzt werden könnte, ist nicht neu. Aus der SPD kam im vergangenen Jahr bereits ein Vorschlag für einen 100 Milliarden Euro schweren staatlichen Fonds. Auch in der CDU gab es schon ähnliche Vorstöße unter anderem vom damaligen Kanzlerkandidat Armin Laschet im Wahlkampf 2021. Für alle diese Vorschläge wäre aber eine Reform der Schuldenbremse in der Verfassung notwendig, die die Kreditaufnahme des Bundes und der Länder begrenzt.
https://www.n-tv.de/politik/...stitionsfonds-vor-article24760962.html
----
Einfach neue Kredite, wie extrem einfältige Denkweisen!!!  

24.02.24 20:50
2

13338 Postings, 2446 Tage 1 Silberlocke.wenn man die Welt um jeden Preis verbessern will

Am Freitag hat der Bundestag nach langem Ringen die Teillegalisierung von Cannabis beschlossen. Die Ampel-Regierung möchte damit den Drogenhandel auf dem Schwarzmarkt eindämmen und den Kinder- und Jugendschutz ausbauen. Ein alter Traum der 1968er wird wahr.
Doch Kritiker, darunter Ärzte, befürchten negative Folgen.
https://www.youtube.com/watch?v=fnVZW1a6BwQ

 

25.02.24 00:10
1

11481 Postings, 3065 Tage bigfreddyDarf Kujat hier noch zitiert werden?

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
777 | 778 | 779 | 779  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben