SMI 12?117 0.3%  SPI 15?578 0.3%  Dow 34?935 -0.4%  DAX 15?544 -0.6%  Euro 1.0744 -0.3%  EStoxx50 4?089 -0.7%  Gold 1?814 -0.8%  Bitcoin 37?229 2.6%  Dollar 0.9053 0.0%  Öl 76.3 0.5% 

Westwing Group AG - Thread!

Seite 1 von 62
neuester Beitrag: 30.07.21 13:54
eröffnet am: 02.10.18 00:49 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 1534
neuester Beitrag: 30.07.21 13:54 von: xyz_ Leser gesamt: 236359
davon Heute: 685
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
60 | 61 | 62 | 62  Weiter  

02.10.18 00:49
6

7058 Postings, 2357 Tage BorsaMetinWestwing Group AG - Thread!

IPO im Fokus, Börsengang: Westwing peilt mit Börsengang 147 Millionen an
siehe Quelle: www.handelszeitung.ch/unternehmen/...ilt-mit-borsengang-147-millionen

Der in der Schweiz tätige Online-Möbelshop Westwing aus München will an der Börse bis zu 147 Millionen Euro einnehmen ? um zu expandieren.


 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
60 | 61 | 62 | 62  Weiter  
1508 Postings ausgeblendet.

30.07.21 09:28

105 Postings, 72 Tage maurer0229Nur um das klar zu stellen.

Ich habe weder ein Wort von Katjuschka geschreiben, noch wünsche ich mir tiefere Kurse!  

30.07.21 09:28

3938 Postings, 1937 Tage BaerenstarkSchon komisch

In den USA gewinnen diese Woche die ehemaligen Corona Profiteure und in Deutschland verlieren ausgerechnet die 2 besten E Commerce Aktien deutlich an Boden.....
Schon unverständlich das Verhalten...  

30.07.21 09:32

3938 Postings, 1937 Tage Baerenstark@männlein

Ich habe nirgends etwas von Wunschkurse gesagt. Lerne erst einmal richtig lesen
Das einzige was Dich nervt ist deine eigene Unsicherheit. Ich sage doch ganz klar das es für den langfristigen Verlauf absolut egal sein wird wohin der Kurs kurzfristig geht.
Also beruhig Dich einfach Mal.
 

30.07.21 09:38

1562 Postings, 3923 Tage hyy23xWestwing

mit Amazon auch nur im Ansatz zu vergleichen, macht einfach keinen Sinn.

1. Bewertung von Amazon im Vergleich zu Westwing
2. Amazon Cloudgeschäft >(deutlich) Amazon "Webseite/Einzelhandelssparte"
3. Amazon bietet jeden Mist an
4. Eigene Logistikzentren und Strukturen
5. usw

------------------------

WW:
- Westwing hat auf Instagram in den letzten 3 Monaten knapp 100k Follower dazu gewonnen.
- Zalando sitzt auf sehr hohe CASH-Reserven - WW Bewertung einfach lächerlich, selbst bei konservativen Zahlen, Übernahmekandidat?
- Die durchschnittliche Warenkorbgröße bei Westwing lag im ersten Quartal 2021 bei rund 129 Euro - Für Möbel/Interior/Lampen u.Ä. gibt der Deutsche im Schnitt 450€ in Deutschland aus, Gesamtumsatz der Branche bei knapp 50 Mrd. €. (Tendenz steigend)
Die umsatzstärksten Online-Shops aus dem Hauptsegment Möbel und Haushaltswaren setzten online im Jahr 2019 in Deutschland rund 2,69 Milliarden Euro um..
- Shopping Club Konzept bietet Alleinstellungsmerkmal


Fakten 2021:

MarketCap: 773 Mio € (Kurs: 38€)
NettoCash: 125 Mio € (dürfte ca.)

Revenue: 510 Mio € (untere Guidance)
Adj EBITDA: min. 42 Mio € (untere Guidance)




 

30.07.21 09:45

204 Postings, 448 Tage Starduster.

Die Zahlen von Amazon waren ja nicht schlecht, nur der Ausblick war nicht so gut wie man erhofft hatte. Wobei der immer noch gut ist.

Amazon war außerdem auf ATH. Schlechter Ausblick und ATH können ja nur sinkende Kurse verursachen.

Westwing ist aber nicht auf ATH.
Für mich der Abschlag deutlich übertrieben. Habe nachgelegt.
 

30.07.21 09:46

405 Postings, 562 Tage LannigstaAmazon/Westwing

Ich wollte damit auf keinen Fall einen Vergleich zwischen den beiden Unternehmen hervorrufen!
Es ist mir klar das beide Firmen so gut wie nichts miteinander zu tun haben was das Geschäftsmodell und den Markt angehen.
Trotzdem bestärkt es meine Vermutung das heute gefühlt alle Coronagewinner mal wieder pauschal abgestraft werden.
Das war auch mein zweiter Satz in meinem Post zum Thema Amazon.
"Mal sehen ob heute pauschal alle E-Commerce Titel darunter leiden müssen."
ich habe die hoffentlich im Nachhinein als günstige Gunst der Stunde genutzt und sowohl bei WW und auch bei HF nachgelegt.  

30.07.21 09:50

461 Postings, 1008 Tage beulermaennlein881Kleinkrieg?

Mein Herzel, meine eigene Unsicherheit? den Betrag den ich einbüßen kann, hält sich mit Knockout absolut in  Grenzen.
Schön ist das du dich als Opfer gleich wieder angegriffen fühlst.
Von daher sei beruhig, ich würde Kurse unter 30 mir von Herzen alleine für dich wünschen, damit deine Panikmache sich für dich auch richtig lohnt.

So ich fang keinen Kleinkrieg an, mir geht es gut. Nur das meme auf den Sack.  

30.07.21 09:51
2

102865 Postings, 7809 Tage KatjuschaBärenstark, wo habe ich bitte

32? kategorisch ausgeschlossen? ? wieso du jetzt aus dem Nichts wieder damit anfängst ?

Du hast scheinbar immernoch nicht verstanden worum es mir vor einigen Tagen ging.

Im übrigen fokussiere ich mich auf die fundamentale Analyse und spare dort auch nicht mit Aussagen zu Risiken. Unter dem letzten Video zu Westwing, das vor zwei Tagen hier (oder war es bei w:o?) verlinkt wurde; gebe ich sogar den großen Warner vor zu optimistischen Erwartungen an die nächsten Quartale, und ich begründe das auch ausführlich.
Von dir kommt seit Wochen hingegen nichts anderes als tiefe Kurserwartungwn in die Köpfe der Anleger zu pflanzen. Ich weiß echt nicht was das soll, zumal du bei Hellofresh uns ständig was von KUVs von 3-4 erzählen willst, hier bei Westwing aber KUVs von 0,8 für gut möglich hältst. Man kann über Nuancen beim Wachstumspotenzial reden, aber das verändert nicht derartig stark die Sicht auf die Bewertung.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

30.07.21 09:56

105 Postings, 72 Tage maurer0229Was ist w:o?

30.07.21 10:00

461 Postings, 1008 Tage beulermaennlein881mauerer

Wallstreet online ist auch ein Forum  

30.07.21 10:02

105 Postings, 72 Tage maurer0229Gut, danke.

30.07.21 10:07

4521 Postings, 1428 Tage clever und reichMeine

Familie (allesamt weiblich, 39, 13)war gestern in Berlin mit Freunden zum shoppen. Die waren total begeistert, ich kenne auch andere Leute im Freundeskreis, die sich auf das shoppen ohne Maske freuen und danach regelrecht gieren. Es geht demnach um das komplette Einkaufserlebnis, lecker essen, shoppen, zusammen Spaß haben und mit anderen Menschen interagieren. Dieses Erlebnis kann online nicht bieten. Vor Corona lief in Deutschland noch cirka 87% des gesamten Einzelhandelsumsatzes stationär. Nur 13% liefen also online, incl.dem klassischen Versandhandel wie Otto und Co. Die Stimmung hier im Thread ist daher nicht immer ganz repräsentativ finde ich, demnach müsste bereits gefühlt 100% online gehen. (-;
Jährliche Online-Wachstumsraten von cirka 12% werden daran so schnell nichts ändern, der stationäre Handel bleibt auf viele Jahre dominierend. Vor Corona gab es bei reifen Sortimenten wie Textilien und Elektronik sogar ein abflachen der Wachstumskurven, es war also dort eine gewisse Sättigung zu beobachten. Online wird natürlich schneller weiter wachsen, daher bin ich in WW investiert. Das die Wachstumsraten nach Corona nicht zu üppig ausfallen, war vorhersehbar. Spannend wie der Markt diese eigentlich lange bekannte"news" nun bei Amazon gerade einpreist. Aktuell investieren z.B. gerade alle großen Lebensmittelketten viele Milliarden in neue stationäre Standorte, trotz Picnic und Co. Die sind ja auch nicht doof. Interessiert beobachte ich auch, dass u.a. die Grünen den Onlinehandel nun tatsächlich verteuern wollen, aber auch in der CDU wird das Thema diskutiert. Paketversandsteuer etc. Ich persönlich (männlich, 49) bestelle fast alles nur noch online und ich glaube daran, dass WW einen sehr guten Weg gehen wird. Es ist trotzdem noch zu früh, um in das Lied zum Abgesang auf den stationären Handel einzustimmen.  

30.07.21 10:07

80 Postings, 47 Tage AFStockswas soll der Geiz

nach Käufen bei um die 45 und 42, heute noch Teil 3 bei 38. Average bei knapp unter 42, ab jetzt Füße still halten und abwarten. Risiko/Chance Verhältnis vielversprechend, außer die nächsten Zahlen lassen etwas anderes vermuten.  

30.07.21 10:12

36 Postings, 971 Tage x_manw:o

ist die abkürzung von dem deutschen wallstreet online form.
ein portal ähnlich wie ariva.  

30.07.21 10:13
1

159 Postings, 82 Tage unbiassedSehr gut AFStocks

durch das neue tiefere Tief von heute würde auf Tagebasis der neg. Trend bereits bei 42,02 gebrochen werden. Zuvor 49,7. Passt dann ja zu deinem durchschnitt:)  

30.07.21 10:30
1

1562 Postings, 3923 Tage hyy23xClever und reich

mit dem Online-Handel ist das für mich wie mit der CDU: es gibt ein paar, die wollen wirklich etwas bewegen, modern sein und partizipieren (errichten einen eigenen Online-Store). Dann gibt es aber sehr viele, die sind nicht flexibel sind und an alten Denkmustern festhalten (Online-Shopping, Mobile-Payment .. wieso sollte man sich schon damit beschäftigen?). Man zehrt von seiner alten Wählerschaft (Kundschaft) und ruht sich auch darauf aus. Sicherlich hat man seine Berechtigung, der Unterschied ist nur, hat man in 10-20 Jahren noch 35% Marktanteil oder doch nur noch 10% weil man sich an der Traditionslaterne festgehalten hat und nur "Rentenpolitik" betrieben hat.

Also ist jetzt sehr überspitzt und provokativ (UND NEIN ICH MÖCHTE KEINE POLITISCHE(N) DISKUSSION(EN)). Aber ich beobachte sowas irgendwie sehr oft in Deutschland, bei vielen Dingen. Ehrlicherweise, hat natürlich das Offline/stationäre Shopping seine Berechtigung mit seinem Einkaufserlebnis aber seien wir mal ehrlich, wie oft sind wir vor Corona einfach in die Stadt oder ins IKEA aus Langweile gefahren oder "um nur mal kurz zu schauen, was es neues gibt".

Es wird definitiv spannend werden, was die nächsten 10-20 Jahre bringen werden. Innenstädte müssen sich verändern und haben sehr große politische Probleme (grüne Stadt, kein Autoverkehr mehr, schlechte ÖPNV Anbindung von außen nach innen usw). Wird interessant werden.  

30.07.21 10:36
2

3938 Postings, 1937 Tage BaerenstarkErhöhtes Kaufvolumen

Schön zu sehen das bei erreichen der 38 Euro Marke das Kaufvolumen deutlich angezogen hat.....  

30.07.21 10:37
4

4049 Postings, 1446 Tage CoshaKein Mensch

möchte ja den stationären Handel verbieten.
Aber wer die letzten Jahre, lange vor Corona, offenen Auges durch deutsche Innenstädte gelaufen ist, dem muss doch die Tristesse und der zunehmende Leerstand aufgefallen sein.
Gleichzeitig nimmt der e-Commerce in wirklich allen Bereichen fahrt auf, den Trend kann niemand leugnen.

Und jetzt hört auf zu quatschen, kauft die Aktie oder irgendwelche Scheiß Möbel.
Der Kursverlauf lädt zumindest zu Ersterem ein.


p.s.
wer beim Shopping allzu heftige Glücksgefühle erlebt, sollte wirklich einen Termin beim Arzt machen
 

30.07.21 10:38
1

102865 Postings, 7809 Tage KatjuschaClever und reich, ich habe noch niemanden

Kennengelernt, auch hier im Thread nicht, der behauptet hätte der Oblinehandel würde den Stationären Handel bald dominieren.

Ganz im Gegenteil! Ich hatte erst vor 1-2 Tagen die gegenüber klar betont, dass der Onlinehandel gerade im Möbelbereich bislang ein Schattendasein fristete. Und genau diese niedrige Basis ist ja mein Argument pro Westwing für die nächsten 10 Jahre. Kein Mensch sagt, wenn man jetzt von dem niedrigen Niveau 12-15% p.a. Wächst, würde der Onlinehandel in 5 Jahren mehr Möbel verkaufen als der stationäre Handel.

Und natürlich sehnen viele Leute sich wieder danach einkaufen zu gehen. Auch das bestreitet glaube ich niemand. Das heißt doch aber nicht dass der Onlinehandel nicht mehr wächst. Schließlich ist ja der stationäre Handel 2020 stark um rund 25% eingebrochen. Wenn das jetzt in 2022/23 wieder zu 90-95% auf das Niveau von 2019 geht, hat der Onlinehandel trotzdem noch genug Wachstumspotenzial, eben weil er bisher im Möbelbereich derartig wenig Anteil hat. Wobei die Onlinebestellungen bei Ikea die Daten ziemlich verzerren.
-----------
the harder we fight the higher the wall

30.07.21 10:42
1

204 Postings, 448 Tage Starduster.

Die Grünen sind im Aufwind und sorgen durch ihre autofeindliche Politik schon dafür, dass der Einzelhandel in den Innenstädten pleitegeht. Keine Sorge.

Kann man jetzt schon beobachten. In den Großstädten mag das noch nicht der Fall sein, weil dort alternative Verkehrsmittel zur Verfügung stehen. Das ist aber die Ausnahme und soviele Großstädte gibts in Deutschland nicht.




 

30.07.21 10:46
1

159 Postings, 82 Tage unbiassedBoah

der Traffic hier ist echt der Wahnsinn. Die Volatilität der Aktie ist wohl doch diesem Forum hier zu verdanken :))  

30.07.21 10:55

321 Postings, 451 Tage reality123Dreht

Könnte das heute einen Hammer im Chart geben ?  

30.07.21 10:56

105 Postings, 72 Tage maurer0229Wäre ein starkes Zeichen!

30.07.21 12:06

978 Postings, 1544 Tage xy0889sieht doch gut aus

UND wenn die nächsten Zahlen stimmen und ich ein paar Euro mit Westwing verdiene bestelle ich ohne wenn und aber den neuen Spiegel den ich mir wünsche bei Westwing - versprochen ;-)  

30.07.21 13:54
1

460 Postings, 241 Tage xyz_Ich ...

... versteh ja immer noch nur bedingt, wieso hier immer wieder der stationäre Einzelhandel in Innenstadtlage mit Online-Möbelhändlern groß verglichen wird.

Innenstädte haben im Normalfall doch nur mal einen Butlers, einen Depot oder in größeren Städten mal einen einzelnen Pop-Up-Store, High-Class-Shop oder vielleicht ein Maisons du Monde oder einen H&M-Home. Oder halt hier und da mal einen Einzelhändler. Aber der Großteil der Möbelkäufe passiert doch immer noch in Möbelhäusern, die eher in Randlage von Großstädten oder wo auch immer zu finden sind.

Und da ist und bleibt der Vorteil "kann ich angucken, hab ich im Optimalfall sofort und die Gefahr, dass mir der Paketdienst was schrottet ist geringer". Der Nachteil: Meist kleinere Ausfall, bei Großmöbeln häufig lange Liefer-Abholzeiten - gleichzeitig shopped sich Kleinkrams halt auch bequem von zu Hause aus. Und Möbelhäuser sind zumindest gefühlt eher teurer.

Sehe daher auch unabhängig von Corona noch viel Wachsumspotential in dem Segment - sofern der Service passt.

MdM hat ja beispielsweise bei Qualität und Service einen arg schlechten Ruf, bei einem anderen größeren Händler (VidaXL) hab ich ein Möbelstück mehrfach retournieren müssen, weil die Ware immer wieder defekt ankam. Gab am Ende zwar nen fetten Preisnachlass, dafür kauf ich dort aber nicht mehr.

und 20-30 KG oder mehr an Möbel mal eben zu nem Paketshop zurückbringen bringt auch nur bedingt SPaß. ;)

Ich sehe daher schlechte Qualität/schlechten Service so aus eigener Sichtweise daher als größeren Faktor als das Ende der Pandemie. Und Westwing hat da bislang ja zumindest einen guten Ruf.

(Und sobald wir bei Möbeln in Speditionsgröße ankommen, ist ja eh egal, ob vor Ort oder online bestellt.)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
60 | 61 | 62 | 62  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben