SMI 12?221 0.2%  SPI 15?633 0.2%  Dow 35?136 0.7%  DAX 15?281 0.2%  Euro 1.0422 -0.3%  EStoxx50 4?110 0.5%  Gold 1?785 -0.5%  Bitcoin 53?666 1.6%  Dollar 0.9228 -0.1%  Öl 73.5 0.8% 

RedHill Biopharma (NASDAQ / TASE: RDHL)

Seite 1 von 65
neuester Beitrag: 29.11.21 23:15
eröffnet am: 18.07.15 15:34 von: Cobra7 Anzahl Beiträge: 1611
neuester Beitrag: 29.11.21 23:15 von: Kristoffer Leser gesamt: 297833
davon Heute: 115
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
63 | 64 | 65 | 65  Weiter  

18.07.15 15:34
5

4573 Postings, 2840 Tage Cobra7RedHill Biopharma (NASDAQ / TASE: RDHL)

hier eine sehr interessante Biotechaktie mit einer noch interessanteren Pipeline


http://www.redhillbio.com/products




RHB-105 - A combination therapy for Helicobacter pylori infection, with successful top-line results from a first Phase III study.


RHB-104 – A combination therapy for the treatment of Crohn’s disease, with a phase III clinical study underway, and for multiple sclerosis, with a Phase IIa proof of concept study underway.


BEKINDA™ (RHB-102) – A once-daily oral pill formulation of ondansetron, with a Phase III study underway in the U.S. for acute gastroenteritis and gastritis and a European marketing application for chemotherapy and radiotherapy-induced nausea and vomiting submitted to the UK MHRA in December 2014.


RHB-106 – An encapsulated formulation for bowel preparation licensed to Salix Pharmaceuticals Ltd.


ABC294640 – A Phase II-stage orally-administered SK2 inhibitor targeting multiple inflammatory-GI diseases and related oncology indications


MESUPRON® – A Phase II uPA inhibitor, administered by oral capsule, targeting gastrointestinal and other solid tumor cancers.


RP101 –  A Phase II-stage Hsp27 inhibitor, administered by oral tablet, targeting pancreatic and other gastrointestinal cancers, currently subject to an option-to-acquire by RedHill.


RIZAPORT™ (RHB-103) – An oral thin film formulation of rizatriptan, for the treatment of acute migraines, with a U.S. NDA under review by the FDA and a European marketing application submitted to the German BfArM in October 2014.




link für die Presentation:




http://ir.redhillbio.com



link für die News:

http://www.redhillbio.com/news-2015

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
63 | 64 | 65 | 65  Weiter  
1585 Postings ausgeblendet.

21.11.21 14:36
1

251 Postings, 1769 Tage ineedadollarBin ganz bei achnorps, meine Rede.

Habe tatsächlich kräftig nachgelegt, obwohl ich bereits überinvestiert bin, einfach um meinen Einstiegskurs zu drücken.
Habe mir abgewöhnt mit Verlusten auszusteigen, manchmal dauert es eben etwas länger,  bin aber zuletzt wieder gut raus gekommen. Schaut Euch mal Ecograf an, da stand ich mit -60% im Minus und habe dann im Frühjahr 2020 verbilligt. Et voila, sie hat mir sehr viel Freude bereitet, und tut es heute noch. Quasi mein erster Tenbagger.
Wenn man an ein Unternehmen glaubt sollte man auch Rückschläge in Kauf nehmen können, solche wie eben bei Redhill sind unverhältnismäßig und erholen sich manchmal sehr schnell, dann ärgert man sich wenn man  nicht am Tiefpunkt nachgekauft hat.
Meine Meinung  

21.11.21 17:48
5

252 Postings, 4853 Tage mtbikeCashburn

Meiner Meinung nach sind die Vertriebs- und Verwaltungskosten im Verhältnis zum Umsatz absolut zu hoch. Für die ersten 6 Monate in 2021 hatte Redhill folgende Zahlen in Mio$:
Umsatz: 42,077 (Profit aus Umsatz: 21.234)
F&E-Aufwände: 17,812
Vertriebs-/Marketing-Aufwände: 29,130
Verwaltungs-Aufwände: 17,330
https://www.redhillbio.com/news/news-details/2021/...hts/default.aspx

Das zeigt den Schiefstand! Netto bringt der Vertrieb noch nicht mal ansatzweise die Vertriebs-/Marketingkosten rein!
Und die Umsatzsteigerungen von Quartal zu Quartal sind fast schon lächerlich!

Redhill muß hier dringend die Kostenschere im Vertrieb und Verwaltung ansetzen!
Erst wenn ein Produkt mit hohem Umsatzpotential am Start steht, können diese wieder hochgefahren werden.
Nur meine Meinung!

 

21.11.21 20:59
3

1705 Postings, 574 Tage koeln2999Ein super Austausch!

Ich habe hier am wenigsten "Ahnung".

Das hier aus Biotecfans Eröffnung ist allerdings ein Prüfpunkt

Eigentlich würde ich dazu tendieren einen Teil meiner Verluste realisieren um Gewinne zu verrechnen dann habe ich wenigsten einen steuerliche Vorteil .
Vielleicht sollte man unter  2,5 Euro nachkaufen, Die Kapitalerhöhung  lag umgerechnet bei 3 Euro um die Verluste zu verringern um dann teilweise aus zusteigen.
Auf den Faktor Zeit setzen und die ist bei Biotechs mit hohen Cashburn problematisch, da weitere Kapitalerhöhungen in der nächsten Zeit die Kurse in den Keller drücken könnten.


Demgegenüber ist das hier von Schnorps auch richtig

alicia ist am Markt und verdient Geld (nach Corona noch mehr), die Absatzzahlen steigen
Mehrere Medikamente in der Pipline
Upo kann in wenigen Wochen mit guten Daten wieder für gute Stimmung sorgen und ist gut im Rennen
Opa ist noch nicht tot und kann Zulassung erreichen
Andere Produkte in Phase 2/3


Ich bin unschlüssig, finde es aber super die verschiedenen Sichten hier zu erfahren. Weiter so!  

22.11.21 15:54
1

911 Postings, 2288 Tage schnorps01Antwort von RH auf meine Frustmail vom Freitag

Leider nichts sagend,  schwammig,  allgemein zum Verbreiten in der Masse...

Thank you for your emails and sharing your concerns. We understand your frustration.



It is important for us to be transparent with our shareholders and provide comprehensive feedback to your queries, as much as possible. You may have noticed that you will always find us highly responsive to your queries.



We have recently announced that data packages for opaganib have been submitted in the U.S., EU, UK and other territories. We will continue to update the market on relevant activities in that respect according to the business activity?s materiality, per SEC regulations and guidance. We can assure you that our team is working diligently and as hard as humanly possible to build a durable and successful company.



Attached you can find our latest corporate presentation which should give you a good overview of of our activities.



We very much appreciate your patience, trust and support and remain available should you have any additional questions.  

23.11.21 19:35

1719 Postings, 1270 Tage gdchsaktuelle KE offenbar abgeschlossen

siehe :
https://www.redhillbio.com/news/news-details/2021/...res/default.aspx

Wenn auch zu einem niedrigen Kurs, immerhin ist Geld in der Kasse. Hoffen wir also das in Q1 gute Neuigkeiten von der Upamostat - Studie kommen.
 

23.11.21 19:50

1705 Postings, 574 Tage koeln2999Kursverfall geht weiter

Ich hoffe das war die letzt Kapitalerhöhung für dieses Jahr,-(

Der Dilettantrader hat es gemäß Beitrag 1.550 richtig gemacht. Ist bitter zuzusehen, aber nun macht verkaufen keinen  Sinn mehr. Ob wir unter 2 Euro gehen?  

23.11.21 22:10
1

799 Postings, 1529 Tage Biotecfanwir bräuchten

eine positive Meldung, damit der Kurs wieder Richtung Norden läuft.  

24.11.21 17:05
3

911 Postings, 2288 Tage schnorps01Zahlen am 30.11.

RedHill Biopharma (NASDAQ: RDHL) will report its third quarter 2021 financial results and operational highlights on Tuesday, November 30, 2021.  

The Company will host a webcast on Tuesday, November 30, 2021 at 8:30 a.m. EST, during which it will present key highlights.

The webcast and slides will be broadcast live on the Company's website: http://ir.redhillbio.com/events and will be available for replay following the call for 30 days.



To participate in the conference call, please dial one of the following numbers 15 minutes prior to the start of the call: United States: +1-877-870-9135; International: +1-646-741-3167 and Israel: +972-3-530-8845; the access code for the call is: 9753927.  

26.11.21 07:18

799 Postings, 1529 Tage BiotecfanDanke für den Austausch

ich bin nicht ausgestiegen sondern habe nachgekauft, am Allzeit tief zu verkaufen  ist hier vielleicht auch nicht das wahre. Ich hoffe die Q4 Zahlen bringen positive Asspecte und ich hoffe die Lizenzvereinbarung kommt zu stande und bringt etwas Geld in die Kasse.

RedHill Biopharma Ltd. (Nasdaq: RDHL) (FRA: 2RH) ("RedHill" oder das "Unternehmen"), ein spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen, gab heute den Abschluss einer strategischen Vereinbarung mit dem südkoreanischen Unternehmen Kukbo Co. Ltd. (Kospi: 001140) ("Kukbo") über den Kauf von RedHill American Depositary Shares ("ADS") von bis zu $10 Millionen im Rahmen einer Privatplatzierung bekannt. Die ADSs wurden mit einem Aufschlag von 20% auf den volumengewichteten Durchschnittspreis ("VWAP") der letzten 30 Handelstage bewertet.

Die strategische Investition von Kukbo in RedHill soll in zwei Tranchen erfolgen, wobei die erste Tranche in Höhe von $5 Mio. bereits gezahlt wurde und die zweite Tranche in Höhe von $5 Mio. innerhalb von sechs Monaten folgen soll, sofern bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Im Rahmen der ersten Tranche wird RedHill 827.586 ADSs zu einem Kaufpreis von 6,04 ausgeben, was einem Aufschlag von 20% auf der Grundlage des VWAP der ADSs von RedHill an der NASDAQ während der letzten 30 Handelstage vor dem Stichtag entspricht. Alle ADSs sollen mit einer 180-tägigen Übertragungsbeschränkung ausgegeben werden.

Darüber hinaus hat RedHill im Rahmen der Vereinbarung zugestimmt, Kukbo für einen Zeitraum von sechs Monaten das Recht auf ein Erstangebot für eine Lizenz für eines oder mehrere seiner klinischen Spätphasenprodukte: Opaganib, RHB-107 (Upamostat)[i] und Talicia® und für eines oder mehrere der Territorien: Südkorea, Japan, Indonesien, Vietnam, Thailand und Malaysia, einzuräumen. Kukbo hat das Recht, die ADSs der zweiten Tranche nicht zu erwerben, sollte innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss der ersten Tranche keine solche Lizenzvereinbarung abgeschlossen werden.  

26.11.21 20:36

911 Postings, 2288 Tage schnorps01Jetzt muss RH einfach mal medienwirksam reagieren

26.11.21 21:32
1

1719 Postings, 1270 Tage gdchsJetzt wäre eine Pressemitteilung sicher toll

die meldet, das "Opa und Upa"  in-vitro gut gegen die Omikron-Variante wirken.
Mal schauen ob Redhill solche Tests macht und soetwas in nächster zeit meldet.

Und dann ist es ja zufälligerweise so, das die Upamostat Studie in Südafrika Teilnehmer hat.
Dann wird man ja sehen, wie das Medikament gegen die neuste Variante wirkt.  

26.11.21 22:57

1705 Postings, 574 Tage koeln2999Marketing

Ich stimme Euch zu. Bei dem Hype den die Südafrika Variante heute an den Börsen ausgelöst hat, würde eine Pressemitteilung das man in Südafrika an einem Medikament forscht schon für 2 stellige Kursszuwächse sorgen.

Haut mal ne Meldung raus!  

27.11.21 14:19
1

799 Postings, 1529 Tage BiotecfanHallo miteinander,

habt ich euch schon von dem Schock erholt und träumt schon von wieder von besseren Zeiten.
Wir habe aber bereits eine schwere Konkurrenz vor uns. Anfang November hatte Pfizer berichtet, dass Paxlovid bei Risikopatienten nach einer Coronavirus-Infektion die Wahrscheinlichkeit einer Krankenhauseinweisung oder eines Todes um 89 Prozent senkt.
Die Corona-Pillie von Merkt schneidet nicht gut ab, die könnten durchaus was besseres gebrauchen.
Demnach hat die jetzt abgeschlossene Auswertung der Medikamenten-Studie gezeigt: Die Pille senkt das Risiko für eine Klinik-Einweisung oder gar den Tod infolge einer Corona-Infektion nur um 30 Prozent. Bislang hatte der Konzern diesen Wert mit 50 Prozent angepriesen.
Upa wäre das Konkurenzprodukt zu der Merk Pille, nur wenn Upa ähnlich gut abschneidet werden sich die großen dafür Interessieren.
Ich habe aber bisher keine Anhaltspunkte gefunden, ob Upa besser wirkt als Opa.
Vielleicht wäre es auch besser unsere Wirkstoffe mit anderen zu kombinieren, z. B. den Wirkstoffe von Merk. Ich hoffe die Studienergebnisse fallen so gut aus, dass sich größere Firmen dafür interessieren und daraus eine richtige Corona-Pille entwickeln.

 

27.11.21 18:14

252 Postings, 4853 Tage mtbike@Biotechfan

der große Unterschied zwischen Opaganib und den Pillen von Merck und Pfizer ist, daß Opaganib bei mittel bis schweren Fällen wirkt, also auch wenn schon Sauerstoff zugeführt wird.
Die Pillen von Merck und Pfizer wirken nur, wenn man sie bis max. 5 Tage nach den ersten Anzeichen nimmt!!!
Und die Pille von Pfizer ist eine Kombi-Therapie mit einem HIV-Medikament (Paxlovid + Ritonavir). Und jeder kann sich mal die beschriebenen Nebenwirkungen von Ritovinar durchlesen.
https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Ritonavir_26245
Und da stehen durchaus einige mit "sehr häufig"!!!

Ich würde mir gut überlegen sowas zu nehmen, wenn ich nur erste Anzeichen wie Halsweh, Husten und Schnupfen habe...
 

27.11.21 20:52

799 Postings, 1529 Tage Biotecfan@mtbike

ich meinte Upa wäre das Konkurenzprodukt zu der Merk Pille nicht Opa, nur wenn RHB-107 (upamostat) ähnlich gut abschneidet werden sich die großen dafür Interessieren.
TEL AVIV, Israel and RALEIGH, N.C., Nov. 15, 2021 /PRNewswire/ -- RedHill Biopharma Ltd. (Nasdaq: RDHL) ("RedHill" or the "Company"), a specialty biopharmaceutical company, today announced that the last patient has been enrolled in Part A of the Phase 2/3 study with novel, once-daily, orally-administered pill RHB-107 (upamostat)1 for non-hospitalized patients with symptomatic COVID-19. The study is being conducted in the U.S. and South Africa.
The Phase 2/3 study (NCT04723527) with RHB-107 is aimed at evaluating treatment in patients with symptomatic COVID-19 early in the course of the disease, with a once-daily oral treatment that can be prescribed and used in the non-hospitalized patient population. The study is a 2-part, multicenter, randomized, double-blind, placebo-controlled, parallel-group study to evaluate the safety and efficacy of RHB-107. The study is designed to evaluate time to sustained recovery from illness as the primary endpoint and for dose selection. A  

27.11.21 21:49

252 Postings, 4853 Tage mtbike@Biotecfan

sry, dann hatte ich mich verlesen. Damit hast Du natürlich recht. Wobei Upa nach aktuellem Stand m.M. zu spät kommt.
Habe immer noch die Hoffnung, daß Opaganib eine Notfallzulassung bekommt. Ich glaube auch, daß das ein Medikament wäre, was evtl. die Krankenhäuser entlasten könnte. Natürlich nur wenn es so wirkt, wie die Studie ergeben hat.
 

27.11.21 22:56
2

799 Postings, 1529 Tage Biotecfan@ mtbike Die Coronpande

gibt es jetzt schon fast 2 Jahre, im Griff bekommen haben wir sie trotz Impfstoff immer noch nicht.
Die derzeit auf dem Markt befindlichen Impfstoffen lassen in ihrer Wirksamkeit sehr schnell nach.
Der Impfstoff von Johnson hat nach 6 Monaten nur noch eine Wirksamkeit von 14 Prozent.
Auch bei den Anderen häufen sich die Impfdurchbrüche.
Nun gibst es schon wieder eine neue Variante des Virus,  kein weis ob die bisher zugelassenen Impfstoffe damit zurecht kommen. Wir brauchen meiner Meinung neben den Impfstoffen auch Medikamente die gegen das Virus wirken.
Und wenn das Medikament von Pfizer starke Nebenwirkungen hat, dann brauchen wir erst recht weitere mit weniger Nebenwirkungen, die Regierungen müssten endlich erkennen, dass mit den derzeitigen Impfstoffen die Pandemie nicht so schnell in den Griff zu bekommen ist.  
Jetzt wird alle Hoffnung in die Impflicht gesetzt, aber was ist wenn die Mutationen noch mehr Durchbrüche verursachen, dann geht die Sache wieder von vorne los.
Wenn RHB-107 (upamostat) ähnlich gut abschneidet und weniger Nebenwirkungen als das Pfizer Medikament haben würde, könnte upa auch zu einen späteren Zeitpunkt erfolgreich sein.
 

29.11.21 12:15

175 Postings, 4424 Tage KristofferMorgen Quartalszahlen...

...dann kommen bestimmt die Shorts wieder um die Ecke und treiben den Kurs auf 2,xx $ ;)
Sorry ich bin noch pessimistisch eingestellt. Allen viel Glück auf die Quartalszahlen.  

29.11.21 16:54

195 Postings, 4878 Tage joe_k_25Abschlag

Kann man bei ca. 8% Kursverlust interpretieren, dass sich ganz viele Leute die Zahlen morgen von der Seitenlinie aus anschauen werden?  

29.11.21 17:31

736 Postings, 1449 Tage PogrozSehr elegant ausgedrückt

Ich würde eher sagen, die insider schmeißen die Teile aus dem depot, da morgen vermutlich beschissene zahlen kommen. Macht  den braten auch nicht mehr fett, ist eh nur noch wertloser Schrott .

Alles natürlich nur meine bescheidene Meinung....  

29.11.21 19:26

1029 Postings, 582 Tage SubsystemHaha Progroz, sehr unelegant ausgedrückt

Wer jetzt noch nicht geschmissen hat, wer sollte es denn bitte morgen nach schon allseits bekannten, schlechten Zahlen tun? Eventuell gibt's ja n buy on bad News

Aber ist nur Spekulation und meine bescheuerte Meinung  

29.11.21 19:39

736 Postings, 1449 Tage PogrozEs gibt halt noch immer Optimisten für diese firma

Egal was passiert. Ist ja auch okay,  irgendjemand muss ja auch bezahlen was andere verdienen ;)

Ich muss aber leider zugeben dass ich hier auch Verluste habe.....(möchte allerdings denjenigen sehen, der hier Gewinne gemacht hat)
Übrigens,  kannst du mal kurz die Zahlen rübersenden, ich kenne sie noch nicht....danke  

29.11.21 20:05

1029 Postings, 582 Tage SubsystemWarte einfach

Ist wie auf den Nikolaus warten ;)
Im Übrigen konnte man durch die extreme Vola trotz langfristigem Abwärtstrend auch Einiges mitnehmen.
Aber mit dieser Rutsche hab selbst ich nicht gerechnet und hänge nun selbst länger drin. Aber wird schon ...Geduld ist alles  

29.11.21 21:10

1705 Postings, 574 Tage koeln2999Hoffnung

Ich habe mich entschieden erst mal dabei zu bleiben. Ehrlich gesagt hoffe ich morgen auf schlechte Zahlen, damit ein finaler Sell Off erfolgt und dann alles auf dem Tisch ist. Für diesen Fall würde ich morgen in grösserem Stil nachkaufen und auf bessere Zeiten hoffen. Müsste aber definitiv unter 2 Euro gehen damit ich das mache.  

29.11.21 23:15

175 Postings, 4424 Tage KristofferDie Bullenfalle konnte doch jeder Amateur sehen :)

Das der Kurs vor den Quartalszahlen keine Erholung fährt, war doch für die meisten hier klar.
Also streitet Euch nicht... schont die Nerven und steigt Morgen günstig wieder ein :)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
63 | 64 | 65 | 65  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben