Solar Millennium Ab 2009 was kommt?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 24.04.09 12:15
eröffnet am: 23.12.08 18:40 von: allegro7 Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 24.04.09 12:15 von: allegro7 Leser gesamt: 6196
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

23.12.08 18:40

2089 Postings, 4406 Tage allegro7Solar Millennium Ab 2009 was kommt?

Hiermit erhoffne ich ein neu Forum für Solar Millennium
-----------
HH-Johnsallee 9

23.12.08 18:46
2

4936 Postings, 4332 Tage TiefstaplerUnd was erhoffnest Du Dir dadurch?

19.01.09 11:26
1

2089 Postings, 4406 Tage allegro7@2

Tiefstaplerkurs, aktien noch mehr stapeln zum niedrigen kurs... AH AH AHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
-----------
HH-Johnsallee 9

19.01.09 17:43

134 Postings, 6078 Tage edtheyoopBaubeginn Blauer Turm 5.2.2009

Nach Überbringung des Förderbescheids von 7,5Mio ist der Spatenstich für den Blauen Turm in Herten mit 6 Monaten Verspätung nun tatsächlich wohl am 5.2.2009. Bin sehr gespannt was daraus wird.
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/vest/...55366/detail.html  

21.01.09 13:57

2089 Postings, 4406 Tage allegro7Der Klugscheisser am Werk

wieder Heute
-----------
HH-Johnsallee 9

23.01.09 14:11

1271 Postings, 4608 Tage Mausi70die Politik wacht auf

Bundesregierung: Bau von Solarkraftwerken in der Sahara als Energie-Alternative denkbar (21.01.2009)

Angesichts der Lieferausfälle bei Erdgas aus Russland wird für Fraktionen und Bundesregierung die Nutzung der Sonnenenergie interessanter. Die Bundesregierung hält den Bau von Solarkraftwerken in der Wüste Sahara langfristig für eine Alternative zur verstärkten Nutzung des Erdgases. Das Risiko von Lieferausfällen werde verringert, und auch ökologisch sei die Maßnahme sinnvoll, so die Regierung am Mittwoch im Wirtschaftsausschuss.

Deutscher BundestagSPD-Fraktion und Linksfraktion hatten auf Überlegungen hingewiesen, in der Wüste Sahara in Nordafrika Solarkraftwerke zu bauen. Dies könne der Industrie große Aufträge bringen, so die Linksfraktion. Auch die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen fragte nach Alternativen in der Energieversorgung. Die Unionsfraktion bezeichnete Solarkraftwerke in der Sahara als "interessante Variante", erklärte aber zugleich, sie wolle am bisherigen Energiemix für die Versorgung in Deutschland festhalten. Nach Angaben der Regierung gibt es Überlegungen in Deutschland, Frankreich und Ägypten, in der Sahara in größerem Umfang Solarkraftwerke zu bauen und den Strom nach Europa zu liefern.

Zum russisch-ukrainischen Gaskonflikt erklärte die Bundesregierung, dass Deutschland während des Stopps der russischen Lieferungen über Pipelines durch die Ukraine mehr Gas aus Norwegen habe beziehen können. Außerdem sei mehr Gas aus Russland über die Jamal-Pipeline, die über Weißrussland und Polen nach Deutschland führe, geliefert worden. Trotz der Lieferausfälle und der Kälte sei die Gasversorgung in Deutschland nicht gefährdet, versicherte die Regierung. Angesichts der verschiedenen Lieferquellen und großer Speicherkapazitäten hätten deutsche Gasunternehmen sogar zusätzliches Gas an von der Krise viel stärker betroffene Länder wie Slowakei, Ungarn, Serbien, Bosnien-Herzegowina und Kroatien geliefert. Das sei ein "Akt der Solidarität" gewesen, so die Regierung. Derzeit beziehe Deutschland 35 Prozent seines Gases aus Russland, 27 Prozent aus Norwegen, 18 Prozent aus den Niederlanden und 15 Prozent aus eigener Produktion. Mit 20 Milliarden Kubikmetern habe die Bundesrepublik zudem die größten Speicher in der EU. Das Gesamtvolumen entspreche fast einem Viertel des deutschen Jahresverbrauchs. Nach Ansicht der Regierung ist eine zügige Realisierung der Ostsee-Pipeline "von entscheidender Bedeutung". Die Kritik anderer Länder an dieser Pipeline sei auch eine Frage der Durchleitungsgebühren, die anderen Ländern entgehen könnten. Die FDP-Fraktion warnte davor, eine staatliche Gasreserve wie beim Öl anzulegen, auch wenn der "allgemeine Staatswahn" derzeit Konjunktur habe.

Quelle: Deutscher Bundestag
-----------
Wer viel Geld hat, der kann spekulieren;
wer wenig hat darf nicht spekulieren und wer
überhaupt kein Geld hat muss spekulieren.

21.04.09 20:14
3

2 Postings, 4124 Tage LangsamsparerHallo allegro7

Ich komme aus der Energiebranche und befasse mich seit mehreren Monaten mit Solar Millennium.
ich bin zwar kein Börsenfuchs aber ich meine die Energieproblematik der kommenden Jahre zu erfassen und bin der Meinung dass Die Firma Solar Millennium auf das richtige Pferd setzt.
Ersten sind Solarthermische Kraftwerke in der Lage bis zu 7 Stunden nach Sonnenuntergang Volllast zu fahren!!!
Von mir aus lass es drei Stunden sein.
Zweitens sind in einem STKW keine Wundertechniken verbaut sondern Turbinen die auch seit zig Jahren in "normalen" Kraftwerken verbaut werden, dann gibt´s da noch Rohre und Spiegel kombiniert mit Ingenieurswissen ein Bisschen Chemie dazu? das war´s.
Soll heißen die verwendete Technik ist bewährt
Wenn die also sonst keinen Bockmist bauen muss sich diese Technik durchsetzen.
Sahara hört sich nach ?weit weg? an, der Strom fließt aber mit nahezu Lichtgeschwindigkeit und die entsprechende Technik ist auch hier wieder ein alter Hut.
Ach ja das ich´s nicht vergesse die Größten Teile der für den Strom-Transport erforderlichen Leitungen gibt es schon.
Würde mich freuen die Aktie mal von jemandem beleuchtet zu sehen der da eher rechnerisch drann geht nich wie ich mit evt. zu großer Begeisterung  

24.04.09 12:15

2089 Postings, 4406 Tage allegro7@ danke Langsamsparer und bei Nevs 3x Kauf Empf.

das heisst meine 180 Millennium behalten sowie Solarworld und Nordex ach behalten werde, andere wer weiss?

Meine Schwiegersohn hat sich auch in die Solarbranche Studiert, ich merke aber der ist noch sehr Grun. da kann ich kein Rat hole, erst wenn er arbeitet und Erfahrung sammelt wollen wir mal sehen.
Mein sohn Ing. bei EADS sagt, kurzfristig vergiss EADs, Langfristig Kaufen und abwarten weil jezt Alt aufträge gearbetet werden, neu? Etwas mangelware etwas besser als bei Boeming aber nicht ausreichend..

Empfählung des analysten.


Die Schätzungen für 2009 und die Folgejahre würden angehoben und das Beta werde auf 1,7 (von 2,1) reduziert, da die vorwiegend durch die Finanzkrise hervorgerufenen Verzögerungen in Kürze beendet zu sein schienen. Der baldige Anschluss von Andasol 1 an das Netz könnte nach Meinung der Analysten ein Treiber für den Aktienkurs sein, da sich das Vertrauen der Investoren in das Geschäftsmodell beträchtlich erhöhen dürfte. Die Bewertungen seien attraktiv: EV/EBIT 2008/09: 5, KGV 2008/09: 8. Das neue Kursziel auf Basis eines aktualisierten DCF-Modells sei EUR 17 (alt EUR 11,50).

Die Analysten von SES Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Solar Millennium zu kaufen. (Analyse vom 07.04.2009) (07.04.2009/ac/a/nw)
-----------
wohnte 1971/1972 in HH-Johnsallee 9,  durch mein Tipp wurde ein mitbewohner von damals sehr Berühmt

   Antwort einfügen - nach oben