SMI 10’703 -1.7%  SPI 13’797 -1.4%  Dow 30’968 -0.4%  DAX 12’401 -2.9%  Euro 0.9941 -0.8%  EStoxx50 3’360 -2.7%  Gold 1’766 -2.3%  Bitcoin 19’909 2.4%  Dollar 0.9683 0.7%  Öl 103.0 -9.5% 

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12792
neuester Beitrag: 06.07.22 09:08
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 319789
neuester Beitrag: 06.07.22 09:08 von: KK2019 Leser gesamt: 33132621
davon Heute: 7579
bewertet mit 367 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12790 | 12791 | 12792 | 12792  Weiter  

02.12.08 19:00
367

5872 Postings, 5348 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12790 | 12791 | 12792 | 12792  Weiter  
319763 Postings ausgeblendet.

05.07.22 19:55
1

17864 Postings, 6427 Tage pfeifenlümmelPaul

erzählt von höheren Zinssätzen, die US Staatsanleihen allerdings steigen noch ( Rendite niedriger ).
Madame ließ auch mal derartige Töne von sich, aber der euro bund sieg heute auch kräftig  ( Rendite niedriger ).

Was macht ein Jeep Fahrer in der Wüste, wenn er von einem Flugzeug aus beschossen wird?

Ganz einfach, links blinken und rechts abbiegen.


 

05.07.22 20:01
1

13 Postings, 1876 Tage bbbiotechagBund steigt, aber warum fällt dann Gold...???

...wenn die Zinsen fallen und die Unsicherheit sich täglich vergrößert, ja warum um alles in der Welt kommt Gold nicht in die Puschen...????  

05.07.22 20:06

1909 Postings, 5861 Tage biker000111#766

in eur siehts doch nach wie vor prächtig aus ….  

05.07.22 20:09

13 Postings, 1876 Tage bbbiotechagkoa Antwort auf meine Frage von 20.01 Uhr...

05.07.22 20:17
2

37 Postings, 1 Tag 4uk4a#319766

Weil steigende Leitzinsen, steigende Finanzierungskosten bedeuten. Dazu kommen steigende Kosten für Energie für Mensch und Maschine. Dies ist extrem negativ für den Preis von Gold. Ich gehe davon aus, dass es noch viel tiefer geht je höher die Leitzinsen steigen.
Was machst du, wenn du Schulden hast, dazu deine Kosten massiv steigen, dazu andere dir kein Kredit mehr geben bzw...weigern zu geben und du Gold hast?
Richtig du verkaufstt, damit dein ganzer Besitz nicht an die Bank übergeht und gepfändet wird.
Was machst du, wenn du dein Gold verkaufen und weiter steigende Zinsen erhalten kannst?
Richtig. Gerade sehr große Investoren verkaufen bzw...verpfänden all ihr Gold, um Guthaben auf Konten der FED zu erhalten oder in Aktien von Unternehmen umzuschichten, die weiter ihren Umsatz usw...steigern.
Da gibt es aktuell nur eine Branche momentan, bei der das meiner Meinung nach geschieht. Dazu die steigende sehr gut bezahlte Festanstellungen generiert und deswegen bei der ESG Bewertung generiert.  

05.07.22 20:19
2

6971 Postings, 3003 Tage Robbi11766

Je schlimmer die Situation, desto niedriger der Gokdpreis. Das muss so sein !
Berichtigung der Geschichte von Polen heute im Fokus: Polen hatte im 1WK Russland  erhebliche Gebiete im Osten abgenommen. Diese hat Russland nach dem 2.Wk wiederbekommen. Dafür wurde Polen mit den deutschen Ostgebieten entschädigt.  Die entsprechenden Polen wurden dorthin umgesiedelt. Diese haben jahrelang nicht an diese Lösung  für die  Dauer geglaubt.  
"  Wir haben die russische Armee geschlagen "  hat die Vereinbarung   Beustandspakt , mit England erleichtert oder ?
London hat nach dem Einmarsch der deutschen nach Polen D den Krieg erklärt.
Daß die englischen Truppen nach ihrer Umzingelung  in Ruhe nach England fahren konnten,ist bis heute ein Rätsel.    Vielleicht wird dieses einmal in hundert Jahren gelöst. Mir ist ein lecker Essen heute Abend wichtiger.  

05.07.22 20:24
3

17864 Postings, 6427 Tage pfeifenlümmelzu #768

Nicht so schnell ungeduldig werden.
1. Goldpreis wird über den Future gesteuert und die FED hat unbegrenztes Geld, Gold im Future zu verkaufen und den Preis dadurch zu drücken. Ein stark steigender Goldpreis lässt die Währung unsicher erscheinen, ein fallender das Gegenteil.
2. Gold gilt als Hedge gegen US Dollar, wenn der US Dollar stärker wird, wird Gold verkauft ( natürlich auch über den Future). Umgekehrt ebenso.
3. Gold ist auch Reserve, wenn der Aktienmarkt einbricht, werden viele auf dem falschen Fuß erwischt ( besonders wenn sie auf Kredit gekauft haben ) und gehen notwendigerweise an ihr Gold (verkaufen).
1 und 2 sind meiner Meinung nach die Hauptgründe für den fallenden Preis in Dollar. Weil allerdings der Euro schlapp wird, wirkt sich der Preisverfall bei Gold im Euro nicht so aus. Der Einstieg in Gold vom Euro aus ist im Moment aber teuer.  

05.07.22 20:32

13 Postings, 1876 Tage bbbiotechagVielen Dank für die umfangreichen Erläuterungen!

05.07.22 21:42
1

3077 Postings, 885 Tage ScheinwerfererDas Gold von der Großmutter

verramscht an den Fed Zauberer für einen Konsumkredit. Wer so etwas macht besitzt kein Funken Anstand. #69  

05.07.22 21:43

37 Postings, 1 Tag 4uk4a@KK2019

Jetzt stell dir vor, dass jetzt Andere auch verstehen, dass es wirklich sinnvoll ist jetzt all seine Goldbestände zu verkaufen, dazu so große und langfristige Kredit aufzunehmen, wie nur irgendwie möglich, solange in der EU die Leitzinsen noch nicht weiter steigen und das ganze Guthaben auf verzinste Konten bei der FED zu legen, wo weiter steigende Zinsen anfallen!
Interessant ist, dass in der EU die EZB auf Erneuerbare setzt, jedoch in den USA stattdessen eher auf Aktien von Unternehmen aus dem Öl und Gasbereich direkt oder indirekt gesetzt wird.
Beispiele dafür sind Bezos, Gates usw...die Grundstücke in den USA aufkaufen, um dann an die Öl- und Gaslobby zu verpachten und damit sein Einkommen weiter auszubauen.
Ich behaupte, dass jetzt der gute Elon demnächst von Buffett, Bezos, Gates und vor allem Ersteres diesen locker überholen im Ranking.
 

05.07.22 21:46
1

37 Postings, 1 Tag 4uk4a#319773

Das selbe passiert jetzt überall.
Daher erwarte ich eine gewaltige Entlassungswelle, so wie einen massiven Anstieg der Insolvenzen.
Dazu einen Aufbau von wirklich gut bezahlten Jobs im Bereich Energie  

05.07.22 22:09
2

3077 Postings, 885 Tage ScheinwerfererUSD wunderbar

jetzt werden‘s bestimmt in Panik in diese Devise flüchten.  

05.07.22 22:14
3

17864 Postings, 6427 Tage pfeifenlümmelViele Banken klamm

"Die Banken haben bisher nur einen Bruchteil der fälligen TLTRO-Kredite an die Europäische Zentralbank zurückgezahlt. Viele haben nicht genügend Überschussliquidität, um die Kreditschulden bei der EZB zu tilgen", sagt Tamaz Georgadze, Vorstandschef der Zinsplattform Raisin.
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...serhoehung-banken-1.5614752
------------
Die fallenden Aktienkurse der Banken ( Deutsche, Commerzbank) zeigen die Unsicherheit der Anleger im Bankensektor.  

05.07.22 22:16
1

37 Postings, 1 Tag 4uk4aEben veröffentlichte Insiderkäufe

05.07.22 22:36
5

17864 Postings, 6427 Tage pfeifenlümmelSie flüchten

in den USD, weil sie dort höhere Zinsen erwarten.
Der starke USD wird die Inflation in den USA zumindest etwas bremsen ( über die Importpreise ).
Bei Madame ist es umgekehrt: Der schwache Euro wird über die Importpreise die Inflation im Euro als zusätzlicher Turbo noch anblasen.
Die Gesellschaft in der BRD wird nun gespalten; die Ursache ist der Minimalzinssatz und damit das Ausufern der Inflation.  Die Inflation ist zwar in aller Munde, nur die EZB bekämpft sie nicht wirklich. Das Ergebnis wird Chaos sein, sowohl in dem Zusammenhalt der Gesellschaft wie auch in der künftigen Wirtschaftsentwicklung. Geht das Geld für den nötigsten Lebensunterhalt drauf, fehlt das Geld für größere Anschaffungen. Die Banken müssen außerdem befürchten, dass die Kredite nicht mehr bedient werden können.
Das eigentliche Übel wird nicht bekämpft, statt dessen Flickschusterei, hier mal einen Zuschuss, dann mal wieder dort.
Denk ich an Deutschland in der Nacht, werde ich um den Schlaf gebracht.  

05.07.22 22:44
3

668 Postings, 2887 Tage ZGrahamEin echter Goldthread

Heute macht der Thread seinem Namen alle Ehre, gefällt mir. Sehr gute Ausführungen von euch, gerne mehr davon. Das sind die Ansichten, die wir brauchen und die uns wirklich weiterbringen in solch einer Krise.  

05.07.22 22:56
1

17864 Postings, 6427 Tage pfeifenlümmelzu #779

Zum Teil kaufen sie neben den Aktien auch Derivate ( Hebelscheine) oder nur Derivate.  

05.07.22 23:03
2

3077 Postings, 885 Tage ScheinwerfererWenn es gut geht

kommt es zur Deutsche Mark. Ich denke aber offensichtlich bei diesen Pinocchio Spassfiguren kommt es spätestens im nächsten Jahr zum Bürgerkrieg. Für die muss das absolut amüsant sein die Leute klammheimlich umzubringen.  

05.07.22 23:21
2

37 Postings, 1 Tag 4uk4aInsiderkäufe

06.07.22 07:03
1

5056 Postings, 1063 Tage KK2019wenn die FED den Richtungswechsel bekannt gibt

d. h. QT aufgibt und QE neu auflegt (inkl. Zinssenkungen), wird Gold nach oben ausbrechen. Denn das ist das Zeichen dafür, dass das Fiat-System kurz vorm Untergang steht. Durch Hyperinflation.

Meine Meinung  

06.07.22 07:57

37 Postings, 1 Tag 4uk4aStaatshilfen

Bedeutet nicht Staatshilfe für Unternehmen, dass ein Unternehmen vom Staat unterstützt wird, was der Anfang ist von Verstaatlichung?
Ist das nicht der erste Schritt für eine Insolvenz?
Oder bekommen Staatshilfe nur die Unternehmen, die relevant für den Staat sind?  

06.07.22 08:57

37 Postings, 1 Tag 4uk4aSteigende Leitzinsen

Zunehmend mehr und mehr wird anhand des Goldpreis ersichtlich, dass die steigenden Leitzins dafür sorgen, dass fast alles weiter ausverkauft wird sogar Gold.
Daher erkennen zunehmend mehr und mehr, dass bei weiter steigenden Preisen für Energie und Nahrung, so wie Leitzinsen der Preis weiter sinken wird.
Noch ist es eine begründete Behauptung, die sich zunehmend mehr als Tatsache raus stellt.
 

06.07.22 09:08
1

5056 Postings, 1063 Tage KK2019zu #319785 ergänzend

im Moment ist noch nicht klar, wie die EZB QT handhaben wird und ob sie überhaupt damit beginnen will. Es könnte auch hier in der Euro-Zone losgehen. Für wahrscheinlicher halte ich aber die FED-Variante. Denn bisher war es immer so, dass die EZB den Amis in den Entscheidungen immer ein paar Monate hinterlief.

Wie gut Unternehmen funktionieren, an denen der Staat beteiligt ist kann man an der Comerzbank und Lufthansa sehen:

https://www.focus.de/finanzen/...srat-zum-flugchaos_id_111247745.html

Warum lässt man die nicht einfach pleite gehen, ein Insolvenzverwalter sucht dann nach Lösungen. Das ist nämlich auch der vom Gesetzgeber vorgegebene Weg: ZPO

Je mehr da inkompetente Funktionäre in der Wirtschaft rumpfuschen, desto schlimmer wird es.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12790 | 12791 | 12792 | 12792  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben