Adobe: Jeder nutzt es - Wer profitiert davon?

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 24.10.22 13:48
eröffnet am: 13.02.15 21:18 von: proxima Anzahl Beiträge: 94
neuester Beitrag: 24.10.22 13:48 von: Highländer49 Leser gesamt: 50178
davon Heute: 34
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

13.02.15 21:18
7

4843 Postings, 6089 Tage proximaAdobe: Jeder nutzt es - Wer profitiert davon?

Ich kann´s ja kaum glauben!

Seit drei Jahen geht´s hier aufwärts und fast keine Wortmeldungen.

Vielleicht muss mal was Neues her?

Also, darum der doppeldeutige Titel:
Ich glaube, es gibt Niemanden unter euch, der Adobe nicht nutzt.

Wenn also schon kein Weg dran vorbeiführt, warum nicht auch finanziell davon profitieren?

Nach einer jahrelangen Schwächephase habe ich auch zu lange an der Seitenlinie gestanden, habe mittlerweile aber auch ein ansehnliches Plus.

Wer profitiert also noch von Adobe?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
68 Postings ausgeblendet.

22.09.21 10:17

4448 Postings, 1709 Tage neymarAdobe

Adobe CEO explains how the software firm approaches partnerships with large firms

https://www.cnbc.com/video/2021/09/21/...rships-with-large-firms.html  

22.09.21 17:06

4448 Postings, 1709 Tage neymarAdobe

23.09.21 14:18

6567 Postings, 483 Tage Highländer49Adobe

21.10.21 19:00

4448 Postings, 1709 Tage neymarAdobe

16.12.21 22:31
1

1586 Postings, 4919 Tage ParadiseBirdwg. Marktaussichten -11 % Kursbewegung

Gute Gelegenheit zum Nachfassen. Denke ich jedenfalls.  

17.12.21 13:40

6567 Postings, 483 Tage Highländer49Adobe

Hier die Pressemitteilung zu den neuen Zahlen, 4 Quartal. Was haltet Ihr von den Zahlen?
https://www.adobe.com/pdf-page.html?pdfTarget=aHR0cHM6Ly93d3…  

17.12.21 22:40

1586 Postings, 4919 Tage ParadiseBird@ Highländer, Adobe

Die Zahlen sind gut, mehr Umsatz, mehr Gewinn oder so. Da gibt es nicht viel dran herumzukritteln.

Nur dass die Aussichten runtergeredet wurden, macht einige deutlich nervös. Vielleicht sollen ja einfach die Erwartungen mal wieder etwas gedämpft werden. Positiv überraschen kann das Unternehmen dann immer noch.  

11.01.22 02:01

563 Postings, 896 Tage david007bondGanz schön güntig geworden

Zeit zum einsteigen!  

03.02.22 13:16

2 Postings, 300 Tage DondoneGünstiger Einstieg!

Hallo zusammen. Ich lese hier schon Jahre mit, und wollte mich kurz mal zu Wort melden.
Bin ein "Späteinsteiger" und habe erst vor rd. 5 Jahren die Börse, durch einen Freund, für mich entdeckt.
Außer kleineren Verlusten am Anfang bin ich eigentlich bis heute recht erfolgreich. Adobe hatte ich dabei von Anfang an in meinem Depot. Gelegentlich habe ich ein paar Aktien dazugekauft, aber nie verkauft. Fazit: Mein Einsatz hat sich in der Zeit ungefähr verdreifacht, und ist mittlerweile zu einem stattlichen Sümmchen angewachsen.
Was ich damit sagen möchte: Mit Geduld und nicht ständigem Kauf und Verkauf, sondern einfach liegen lassen, kann man recht erfolgreich sein. Dann spielt es auch keine Rolle ob der Kurs mal um 100 € einbricht. Solange man nicht verkauft ist nichts verloren. Im Gegenteil. Ich habe noch ein klein wenig aufgestockt.
In diesem Sinne. Nicht den Mut verlieren, es geht auch wieder nach oben.

 

03.02.22 13:16
1

2 Postings, 300 Tage DondoneGünstiger Einstieg!

Hallo zusammen. Ich lese hier schon Jahre mit, und wollte mich kurz mal zu Wort melden.
Bin ein "Späteinsteiger" und habe erst vor rd. 5 Jahren die Börse, durch einen Freund, für mich entdeckt.
Außer kleineren Verlusten am Anfang bin ich eigentlich bis heute recht erfolgreich. Adobe hatte ich dabei von Anfang an in meinem Depot. Gelegentlich habe ich ein paar Aktien dazugekauft, aber nie verkauft. Fazit: Mein Einsatz hat sich in der Zeit ungefähr verdreifacht, und ist mittlerweile zu einem stattlichen Sümmchen angewachsen.
Was ich damit sagen möchte: Mit Geduld und nicht ständigem Kauf und Verkauf, sondern einfach liegen lassen, kann man recht erfolgreich sein. Dann spielt es auch keine Rolle ob der Kurs mal um 100 € einbricht. Solange man nicht verkauft ist nichts verloren. Im Gegenteil. Ich habe noch ein klein wenig aufgestockt.
In diesem Sinne. Nicht den Mut verlieren, es geht auch wieder nach oben.

 

04.02.22 10:31
1

2455 Postings, 890 Tage slim_nesbittechn. Analyse sagt was anderes

Abwarten -

Der sell the rip ist erst am Anfang;  die Wahrscheinlichkeit, dass der Kurs das unterste Retrace noch füllen wird,
ist recht groß. Er wäre dann immer noch über den langfristigen Durchschnitten. Welches Szenario, mal wieder in die Nähe zu kommen, sollte dafür geeignet sein, wenn nicht das laufende?
Der einzige Grund damit es nicht so käme, wäre jener, welcher im Fed-guessing-game mal angesprochen wurde: die US-Anlage zögen ihr Geld aus Europa ab und würden damit an den Stellen kompensieren, an denen die FED hinterhereilte bzw. deren Nichthandeln ausgleichen. Für diese Meinung des Analysten steht es z. Zt.  2:13
Nachkaufkurse liegen im Trendkanal oder darunter.
 
Angehängte Grafik:
adobe_04-02-2022.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
adobe_04-02-2022.png

22.02.22 11:08
1

2455 Postings, 890 Tage slim_nesbitUpdate Analysenkorrektur

Meine Analyse weicht von denen der Analysten ab. Bei einem Wachstum zwischen 12 -15% komme ich auf ganz andere Price targets.
Demnach wäre ein fair value maximal um 280 – 300.-€. Sieht auf den ersten Blick erstmal so aus, als wäre das weit weg und nicht erreichbar.
Aber zwei Szenarien sprechen dafür. Sobald der Brent auf über 100.-USD stieg, gab es danach immer einen downmove, des Weiteren steckt im Nasdaq rd. 30% Korrekturpotential.
Bei einer Zinskorrektur von kumuliert 0,5%, also 1 – 3 Stück, läge die Wahrscheinlichkeit in die Nähe zu kommen bei 67% und höher. Also komplett anders als die Analysten ihre Targets rausgegeben haben. Ich habe aber keinen Zugriff auf die Komplettanalysen, daher kann ich nicht beurteilen. wie nachhaltig deren forecast-Betrachtungen sind. .

Ich korrigiere erstmal die technische Analyse zu # 80. Das Einkaufsband liegt unter dem Trendkanal. Dem Trendkanal lägen Wachstumswerte von 5 Jahre zu 20% und darauf folgende 5 Jahre zu 12 – 14 % zugrunde, diesen Optimismus teile ich nicht.
 
 
Angehängte Grafik:
adobe_22-02-2022.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
adobe_22-02-2022.png

25.02.22 10:04

4448 Postings, 1709 Tage neymarAdobe

23.03.22 21:25
1

4843 Postings, 6089 Tage proximaIn meinen Augen zu sehr abgestraft

Aber das kennen wir ja: Nur einen Hauch schlechter als erwartet, wird die Aktie runtergeprügelt.Ich glaube weiterhin an Adobe.

https://www.it-times.de/news/...giert-mit-deutlichem-abschlag-143415/  

23.03.22 21:27
1

4843 Postings, 6089 Tage proximaLink zum Zusammensetzen

https://www.it-times.de/news/
adobe-dokumentenmanagement-softwareanbieter-verzeichnet-
langsamstes-wachstum-seit-2015-aktie-reagiert-mit-deutlichem-absc­hlag-143415/  

25.03.22 17:27

1586 Postings, 4919 Tage ParadiseBirdnur Preiserhöhungen sind keine Strategie

Adobe ist schon ziemlich teuer. Da können auch andere mal anfangen, was zu programmieren, um eben Geld zu sparen.

Andererseits sind die Wenig-Geld-Ausgeber vermutlich sowieso schon draußen und nicht mehr im Kundenkreis.

Trotzdem: der Markt fordert ständige Innovation.  

17.06.22 17:19
1

4448 Postings, 1709 Tage neymarAdobe

23.06.22 11:25

25 Postings, 1660 Tage James8Spannendes Artikel Neymar

Danke dafür.
Wie stehst du persönlich zu Adobe? Ich kaufe seit 500€ immer mal wieder nach weil das Geschäftsmodell einfach top ist - klar ist das Umfeld aktuell alles andere als gut und die Zinsen ebenfalls, aber damit kommt Adobe langfristig klar.
 

18.07.22 19:09
4

108 Postings, 500 Tage MONEYintheBOXMeine Analyse zu Adobe

Ich habe eine eigenen Analyse zu Adobe gemacht, hier nur kurz die Eckdaten:

Geschäftsmodell / Burggraben:
Adobe bietet Software, mit deren Hilfe Kunden digitale Inhalte erstellen, veröffentlichen und die Wirkung messen können

Unternehmenszahlen:
Geschäftserfolg: Wachstum Revenues 15,8 Mrd$ (1J: +22,7%; 5J: + 116,2%), RoS 30,5%, RoE 32,6%, ROCE 28,6%

Risiken:
Langfristiger Geschäftserfolg: Capex zu Abschreibungen stark negativ, das Unternehmen investiert in eine positive Zukunft; EK Aufbau auf 14,8 Mrd, EK-Quote bei 54,3 %; positiver Substanzwert bei nur 0,3 Mrd $, allerdings relativiert die sehr schwache SW-Quote (2,4%) die EK-Quote; Current Ratio bei annehmbaren 1,3
Beteiligung der Aktionäre: keine Dividende, Diluted Shares Outstanding leicht rückläufig, Free Cashflow bei 6,9 Mrd$, mit starker Perfomance in den vergangenen Jahren,
Ist das Unternehmen den Preis wert?
Kursentwicklung auf Jahressicht -38,05%;Multiples: KGV 37,2; KCV 26,1, EV/EBITDA 29,5 (Branchen-Benchmark 32,7), im 5-Jahresvergleich eher moderat bewertet
Cash Conversion Rate bei guten 1,43, exzellente SCR bei 44%!
DCF-Szenario Simulation weist durchgängig Innere Werte über dem aktuellen Kursniveau aus

Mein Fazit:
Nicht günstig, aber kann eine Wachstumsaktie günstig sein? Wegen des schwachen Substanzwertes nichts für risikoaverse Anleger. Für alle anderen für mich ein klarer Kauf.

Die volle Analyse inklusive aller Grafiken, Tendenzen und Erklärung des Ansatzes findet ihr unter

https://youtu.be/f51W7pXhJKk

Auf meinem Kanal „Money in the Box“ findet Ihre weitere Analysen
 

16.09.22 16:34

6567 Postings, 483 Tage Highländer49Adobe

Teures Vergnügen: Anleger strafen Adobe für die Figma-Übernahme ab
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...-adobe-figma-uebernahme  

20.09.22 01:44

857 Postings, 4687 Tage HavakukAdope-Verlust realisieren und zurückkaufen

Es scheint sich ein Boden zu bilden, - weiteres Verlustrisiko scheimt geringer als die  Gewinnchance.
Aber vielleicht ist es besser, erst den Verlust zu realisieren und dann erst zu kaufen wg Steuerersparnis.
Was meint Ihr?  

23.09.22 14:48
1

566 Postings, 4718 Tage studibuAdobe - was tun?

Ich selbst bin jetzt seit gut 8 Jahren dabei, und hab seitdem 2x aufgestockt, einmal vor 4 Jahren, und vorgestern. Ich finde den Figma Deal zwar etwas überteuert, aber langfristig wird er sich mE auszahlen. Ich werde meine Anteile noch ein paar Jahre halten.

Wenn man aus steuerlichen Gründen Verluste realisieren möchte, dann würde ich bei der jetzigen Marktlage noch etwas warten mit dem Nachkauf bzw. so lange bis sich ein stabiler Boden gebildet hat und ein Trend nach oben erkennbar ist. Ich glaube nicht dass wir in den  nächsten Wochen einen krassen rebound sehen... Ich hab trotzdem schon nachgekauft, weil ich Adobe auf dem jetzigen Niveau als unterbewertet sehe, und werde auch nochmal nachkaufen falls es nochmal 10% oder mehr runter geht.  

04.10.22 08:53

809 Postings, 3293 Tage BigBen2013MACD vor Kaufsignal Rebound könnte starten

20.10.22 12:37
1

2455 Postings, 890 Tage slim_nesbitChartupdate der Analyse vom 22.02.22

habe für diesen Wert seit letztem Jahr Zeitreihenintervalle in meiner Stochastik. Die Prognose hat erfreulicherweise eine Landung im Fadenkreuz gemacht.
Der nächste upmove böte sich als Presignal an, hoffentlich macht der Kurs bei der Gegenbestätigung noch eine Übertreibung, dann wandert der Wert von der WL ins Depot.

 
Angehängte Grafik:
adobe_20-10-2022.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
adobe_20-10-2022.png

24.10.22 13:48

6567 Postings, 483 Tage Highländer49Adobe

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben