SMI 10'126 0.5%  SPI 13'005 0.5%  Dow 28'985 -0.9%  DAX 12'140 -0.7%  Euro 0.9501 -0.5%  EStoxx50 3'329 -0.4%  Gold 1'630 0.5%  Bitcoin 18'846 -1.2%  Dollar 0.9918 -0.2%  Öl 86.3 2.8% 

Nach 1000 % Kursgewinn jetzt die nächsten 200 %

Seite 4 von 20
neuester Beitrag: 30.08.22 13:03
eröffnet am: 11.07.14 13:27 von: Bankdirektor Anzahl Beiträge: 485
neuester Beitrag: 30.08.22 13:03 von: Investor Glo. Leser gesamt: 157416
davon Heute: 43
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 20  Weiter  

07.11.14 08:35

124 Postings, 3116 Tage stksat|228721144NS .:

Auch eine Nachkontrolle bei  " INSIDER ARLARM " gab keine Hinweise auf irgendwelche Aktivitäten .  

12.11.14 16:49
1

247 Postings, 2976 Tage Equity InvestorTurnaround

So, nachdem es doch ein Stück weiter runterging als erhofft, denke ich ist mit dem heutigen Kursplus auf über 7 Euro der Bodenbereich erreicht. Dieses Kursplus kam immerhin in einem sonst negativ verlaufen Aktienmarkt heute zustande. Gutes Zeichen.  

12.11.14 20:26
1

4 Postings, 2956 Tage top_brokerQuartalszahlen..

abwarten oder vorher noch einsteigen? Was meint ihr?

Ich werde voraussichtlich morgen nochmal nachkaufen!  

12.11.14 20:35

104 Postings, 2878 Tage DERDAX82Positive Entwicklung

An einem so negativen Tag für den Gesamtmarkt. Gab wohl ein Interview von harloff in der börsenzeitung,Artikel ist leider nicht aufrufbar.
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2014217050  

13.11.14 11:09
1

247 Postings, 2976 Tage Equity InvestorPersönlicher Tipp am Rande...

hm, was der Geschäftsbericht genau bringt, kann man nicht seriös sagen. Wenn er wie erwartet ausfällt, gibts keine große Änderung, wenn Abschreibungen / besonders hohe Transaktionskosten oder Ähnliches gebucht werden, gehts nochmal etwas nach unten. Bei überraschend hohen Wertzuwächen könnts auch deutlich schneller nach oben gehen.
Was man aber sagen kann: Die Aktie wird derzeit sehr günstig gehandelt. Ein Anstieg auf 9 oder 10 Euro würde mich nicht überraschen. Wenn du also etwas "Spielgeld"/Börsenkapital hast, dass du im nächsten Jahr nicht zwingend brauchst / mittelfristig investieren kannst, würde ich einsteigen und gelegentliche Kursschwankungen aushalten..  

14.11.14 23:18
1

96 Postings, 3581 Tage Alston43Q3 Bericht

15.11.14 07:57
1

104 Postings, 2878 Tage DERDAX82Q3

Liest sich alles sehr positiv:
EPS nach 9 Monaten 3,38€
Mieterlöse 51,5 Millionen
32.250 Wohneinheiten mit einer annualisierten miete von 108 Mio
Aktueller NAV wäre noch interessant.
 

17.11.14 09:43
1

247 Postings, 2976 Tage Equity InvestorS-Dax

Hm, VV Harloff hält einen S-Dax-Aufstieg im nächsten Jahr nicht für ausgeschlossen.

Was sind den die Kriterien für die Aufnahme, bzw. vorallem: welche Werte aus dem aktuellen S-Dax sind den Abstiegsgefährdet?

Würde der Aktie definitiv mehr Aufmerksamkeit geben und für zusätzliche Kaufkraft sorgen.

 

17.11.14 11:31
1

124 Postings, 3116 Tage stksat|228721144Wenn sich nicht noch etwas

Gravierendes ändert , sehe ich eine  kontunuierliche Weiterentwicklung , sodaß wir  bis Jahresende wieder auf dem alten Höchststand von 9,20 oder knapp unter 10,00 Eur. liegen werden !

 

17.11.14 12:32
1

104 Postings, 2878 Tage DERDAX82Aktuelle Pressemeldung 9 Monatszahlen


ADLER Real Estate: Erhebliche Gewinnsteigerung in neun Monaten 2014

PRESSE // 17.11.2014

   Konzernergebnis steigt um mehr als das Doppelte auf 101,1 Mio. Euro
   Hohe Ergebniseffekte aus Fair-Value-Bewertungen
   Grundlagen für weiteres erhebliches Wachstum geschaffen

Hamburg, den 17. November 2014. Der kräftige Ausbau des Wohnungsbestands der ADLER Real Estate AG, Frankfurt/M., (ISIN DE0005008007), schlägt sich auch im Umsatz und Ergebnis der ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres nieder. Nahezu alle Finanzkennzahlen weisen einen Anstieg um jeweils ein Vielfaches aus. Verbunden mit den Akquisitionen im vierten Quartal wird ADLER sogar noch einmal deutlich zulegen. Der vorgelegte Zwischenbericht zu den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres weist zunächst bereits einen Anstieg des Umsatzes um mehr als das Dreifache auf 187,1 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 57,8 Mio. Euro) aus. Das Konzernergebnis stieg per Ende September auf 101,1 Mio. Euro (Vorjahr: 42,2 Mio. Euro) und die Konzernbilanz auf 1,3 Mrd. Euro (Ende 2013: 460,9 Mio. Euro). Die Zahlen resultieren aus dem Wohnimmobilienbestand, der im dritten Quartal von 7.800 auf gut 21.000 Wohneinheiten gewachsen ist. Weitere 4.300 Wohneinheiten hatte ADLER Ende Oktober übernommen sowie gleichzeitig den Erwerb weiterer 6.750 Einheiten zum Jahresende gesichert.

„Der neue ADLER-Konzern wächst so stark und so schnell, dass direkte Vergleiche mit den Vorperioden kaum möglich sind und auch der jetzt vorliegende Zwischenbericht nur einen kurzen Momentausschnitt aus dem Aufstieg zu einem noch größeren Unternehmen in der Wohnungsbewirtschaftung zeigt“, erläutert Axel Harloff, Vorstand der ADLER Real Estate AG. Zudem resultieren die erheblichen Gewinnsteigerungen aus den Fair-Value-Bewertungen von neu akquirierten Beteiligungen an Wohnimmobilienportfolios. Vor allem die auf aktuellen Sachverständigengutachten basierende Bewertung eines Portfolios mit rund 8.500 Einheiten, das Ende des ersten Halbjahres erworben wurde, wirkten sich in den Erträgen aus Fair-Value-Anpassungen in Höhe von 105 Mio. Euro (Vorjahr 47,4 Mio. Euro) aus. Zu berücksichtigen ist, dass sich diese Zahl durch latente Steuern in Höhe von 19,4 Mio. Euro (Vorjahr: 12,3 Mio. Euro) leicht relativiert.

„Entscheidend für unsere langfristig ausgerichtete Strategie einer professionellen Wohnungsbewirtschaftung und Bestandsoptimierung sind jedoch die operativen Erträge“, sagt Harloff weiter. So hat sich der Umsatz in den ersten neun Monaten auf 62,3 Mio. Euro (Vorjahr: 11,1 Mio. Euro) fast versechsfacht. In diesen Erlösen enthalten sind auch Einnahmen aus der Optimierung und Privatisierung von ausgewählten Wohnungseinheiten, die die Ende Juni des Jahres mit 92,7 Prozent übernommene ESTAVIS AG, Berlin, mit ihrer Tochtergesellschaft ACCENTRO erwirtschaftet. Diese haben allein im dritten Quartal über sieben Mio. Euro betragen. Hinzu kamen Erlöse von ca. drei Mio. Euro aus Verkäufen von Altbeständen der ADLER, die nicht mehr zum Kerngeschäft der Wohnungsbewirtschaftung gehören. Insgesamt ergab sich für den ADLER-Konzern ein positiver Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit in den ersten neun Monaten von 6,9 Mio. Euro (Vorjahr: 2,0 Mio. Euro).

„Zu berücksichtigen ist, dass in dem genannten Cashflow auch Mittelabflüsse für Vorratsankäufe enthalten sind, d.h. Ausgaben für den Ankauf von Wohneinheiten, die für eine Privatisierung vorgesehen sind.“ Der ADLER-Konzern wird voraussichtlich ab dem kommenden Jahr über mindestens 32.000 Wohneinheiten verfügen, aus denen aus heutiger Sicht bereits rund 108 Mio. Euro Mieteinnahmen resultieren werden. „Umsatz und Cashflow werden also weiter deutlich zunehmen“, so Harloff.

Sämtliche Bilanzkennzahlen verdeutlichen ebenfalls das anhaltende Wachstum des Konzerns. Allein das Volumen der Investment Properties stieg um mehr als das Doppelte auf 1,07 Mrd. Euro (Vorjahr: 417,9 Mio. Euro). Die Konzernkasse weist ein Guthaben von 36 Mio. Euro (Vorjahr: 5,8 Mio. Euro) aus. „Wir konnten im vierten Quartal die Kassenlage durch weitere Verkäufe von Altbeständen auffrischen und erhielten aus der Kapitalerhöhung Ende Oktober zusätzlich über 21 Mio. Euro“, so Harloff. „Weitere Trennungen von Altbeständen, die nahezu vollständig liquiditätswirksam werden, stehen an. Somit sind wir für unser Wachstum gut gerüstet.“
 

19.11.14 13:49
2

124 Postings, 3116 Tage stksat|228721144Die Großrechnermachinenhändler

haben anscheinend noch nicht entsprechend reagiert ! Sie sollen ihre Blechtrottel weiterlaufen lassen wie bisher  ! Ist eine gute Gelegenheit für ANDERE noch günstig einzusteigen ! ..... Das ist laut  gesetzlichen  Bestimmungen  KEINE Kaufempfehlung von mir !  

27.11.14 12:12
3

104 Postings, 2878 Tage DERDAX82Update

update von Close Brothers Seidler. Hört sich sehr gut an...

http://www.adler-ag.com/adler-ag/contao-2.11.7/...-21_CBSR_Update.pdf  

27.11.14 12:30
2

104 Postings, 2878 Tage DERDAX82UN-Präsentation

Und eine UN-Präsentation haben die Jungs von Adler auch eingestellt...

http://www.adler-ag.com/adler-ag/contao-2.11.7/...ENTATION_NOV_14.pdf  

27.11.14 17:20
1

247 Postings, 2976 Tage Equity InvestorKlarer Kauf bei weiterhin hohem Risiko

Wow, klingt echt sehr gut!
Keine KE mehr die nächsten 2 Jahre und ggf sogar eine Dividende fürs Jahr 2016 - ambitioniertes Vorhaben, aber nachdem die Jungs die letzten beiden Jahre schon hervorragendes geleistet haben, sehe ich das bei diesem Track-record als durchaus gut möglich an. Denke, es ist einer der besten Immobilien-Ags am Markt, was das Aufwärtspotential anbelangt!  

04.12.14 14:17

247 Postings, 2976 Tage Equity InvestorHeute im "Thomas Daily"

Wohnaktien haben laut Studie mehr Potenzial als Büroaktien

Die Aktien der größten deutschen Wohnimmobiliengesellschaften bieten attraktivere Wachstumschancen als die von Bürospezialisten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Victoriapartners. Der vor etwa einem Jahr gegründete Finanzberater mit Fokus auf dem Immobiliensektor geht davon aus, dass der Wohnimmobilienbereich in den kommenden drei Jahren schon allein aufgrund der Mietsteigerungen deutliche Gewinnzuwächse aufweisen wird. Investitionsmaßnahmen dürften für zusätzliches Wachstum sorgen, während diese im Bürobereich vor allem dazu dienen würden, das bestehende Mieten- und Leerstandsniveau zu halten. Das Mietwachstum in diesem Segment werde absehbar hinter der Inflationsrate zurückbleiben. Neben konjunkturellen Unsicherheiten wirke sich hier zudem die Tatsache aus, dass neue Arbeitsplätze vor allem in Branchen entstünden, die weniger Flächen benötigten.
 

22.12.14 14:38

124 Postings, 3116 Tage stksat|228721144So , heute , vor dem Hexensabbat

kann ich nochmals Nachladen ! Beim ersten Nachkauf bin ich , aus meiner Sicht , leider zu früh eingestiegen ! Ist mirt eigentlich schon lange nicht mehr passiert ! Zahlen sind aus meiner Sicht schon lange  HOCH in Ordnung ! ...... werden sehen !  Nach meiner Hochrechnung , mit Abzügen müßten wir eigentlich  mit Jahresende wieder bei knapp 80,00 landen ! Q4 wird es im Jänner  dann sowiso zeigen !  

23.12.14 00:11

124 Postings, 3116 Tage stksat|228721144Adhoc- Meldung nach § 15 WpHg

 von heute  22.12. .20:21h .ESTAVIS wurde zur Gänze über Share deals an 2 deutsche Firmen verkauft . Davon 78,6 % an ADLER REAL ESTATE .  

23.12.14 17:02
2

247 Postings, 2976 Tage Equity InvestorValue-Investing ist manchmal hart...

Bin von der Aktie auch überzeugt. Allerdings bewegt sich die Aktie jetzt schon länger auf diesem Niveau um die 7,30 rum -  wer verkauft so günstig? Alles Daytrader/Shortterm-trader oder gibts Insiderwissen?
Das mit Estavis hab ich auch gelesen - aber nicht, dass die 78% an die Mutter verkaufen! Stand das auch in der Ad-Hoc? Das riecht ja schon bißchen nach linke-Tasche / rechte-Tasche-Spiel....
Die Public Relation des Konzerns sind echt misserabel, aber vom Wert der Aktie bin ich eigentlich überzeugt.  

23.12.14 17:09

247 Postings, 2976 Tage Equity InvestorDeal hinterfragt

 von heute  22.12. .20:21h .ESTAVIS wurde zur Gänze über Share deals an 2 deutsche Firmen verkauft . Davon 78,6 % an ADLER REAL ESTATE .  


Moment noch: es wurden die Gewerbeimmobilien an zwei inländische Kapitalgesellschaften verkauft.

Was interessant ist:

Der Kaufpreis betrage 16,4 Mio. Euro und sei auf der Basis der IFRS-Buchwerte ermittelt, heißt es.

Zum letzten Bilanzstichtag Mitte 2014 besaß das Unternehmen zehn Gewerbeobjekte mit einem Fair Value von 26,4 Mio. Euro....

Wo ist den die Quelle, dass AR die Gewerbeimmobilien gekauft hat?

 

23.12.14 18:46
1

124 Postings, 3116 Tage stksat|228721144Die 2 Vorposter :

RICHTIG ! Linke Tasche / Rechte Tasche !  Estavis heute rund + 3 % ! Auch das Zweite stimmt ! Hier versucht anscheinend  jemand den Rest  seiner MIESEN  ins Trockene zu bringen !! Ich gehe RAUS !  

23.12.14 20:21
2

124 Postings, 3116 Tage stksat|228721144Warum kam

ich zudem Schluß ?   Zahlen der " Tochter "  : Verschuldungsgrad innerhalb einer Periode  + 204,19 % , des dynamischen  Verschudungsgrades :  +3.666,39 % . der Bestand ist von 70,5 Mio auf 10,2 und der Handel von 48,4  auf 18 Mio gesunken . Der Bilanzverlust wurde für den selben Zeitraum mit ( bei einem Wert von 16,8 Mio ) mit  einmal mit 4,5  und steuerl. bereinigt mit 3,2 Mio angegeben .   .......  Die Frage für die Anleger  "von der jetztigen MUTTERGESELLSCHAFT"  bleibt , warum dieses Geschäft mittels AKTIENSHARING  abgewickelt wurde und dieses  "Auffangen " zu einem Gutteil auf Kosten der Weiterentwicklung der  "MUTTER "  und somit auch  der Aktionäre geht !???  

23.12.14 20:28
1

124 Postings, 3116 Tage stksat|228721144Wichtiger Nachsatz......

.... und sie eigenständig unter NEUEM Namen weiterführt !  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 20  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben