Starbucks Langfristinvest- wann einsteigen

Seite 21 von 23
neuester Beitrag: 03.02.23 10:42
eröffnet am: 02.07.07 20:25 von: TraderonTou. Anzahl Beiträge: 563
neuester Beitrag: 03.02.23 10:42 von: Mr. Millionär. Leser gesamt: 281500
davon Heute: 1
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 17 | 18 | 19 | 20 |
| 22 | 23 Weiter  

16.03.21 17:09

2525 Postings, 1403 Tage MesiasZiemlicher lauf

Die Bewertung ist auf dem Niveau sehr sportlich.
Habe mein Sparplan gestoppt zu den Kursen.
Lass es liegen und schau in 10 Jahren mal drauf,solange sack ich die Divi ein.  

19.03.21 12:23

2525 Postings, 1403 Tage MesiasMarkt weiter Bullish auf Starbucks

06.04.21 20:50

2525 Postings, 1403 Tage MesiasNews

Starbucks mi neuem Reward Programm.Kaufen und Punkte sammeln und frei Getränke bekommen.Neues Allzeithoch.  

28.04.21 09:11

945 Postings, 3300 Tage buzzlerQuartalszahlen

Die Zahlen waren gut, solide und lassen mich Besseres in der Zukunft erwarten.
Der jetztige Rücksetzer nimmt etwas Luft aus der üppigen Bewertung, so dass dann wieder Schwung geholt werden kann, wenn weltweit der internationale Reiseverkehr anzieht und somit der Kundenstrom wieder an den Verkehrsknoten auflebt. Dort sind ja überall Filialen von Starbucks.  

28.04.21 10:07
1

2525 Postings, 1403 Tage Mesiasja

Der Gewinn wird wohl die nächsten Jahre Massiv steigen,davon gehe ich auch aus!  

30.06.21 17:02

1002 Postings, 672 Tage Mr. MillionäreStarbucks

1 große Zahl, die zeigt, warum Starbucks bereit ist, wieder zu wachsen

(30.06.21, 07:28 Fool.de)

Das Gaststättengewerbe war mit am stärksten von der Pandemie betroffen, und viele kleinere Betriebe mussten einpacken, nachdem sie durch lange Schließungen Umsatz verloren hatten.

Aber die Anzeichen deuten auf eine echte Erholung hin, sowohl für die US-Wirtschaft im Allgemeinen als auch für das Gaststättengewerbe im Besonderen.

Wenn dies geschieht, werden die großen Restaurantketten die Hauptnutznießer sein, was Starbucks ins Rampenlicht stellt.

Aus diesem Grund ist das Unternehmen für ein großes Comeback im dritten Quartal gut gerüstet.





Mag jemand einen Kaffee?

Das Betriebsmodell von Starbucks unterscheidet sich nicht auffallend von dem vieler anderer Coffee Shops.

Was täuschend einfach ist, ist der Laserfokus auf das Kundenerlebnis, der den Kaffeelieferanten zu einer milliardenschweren Coffeeshop-Kette gemacht hat.

Das funktioniert sehr gut, wenn die Leute draußen Kaffee trinken, aber es funktioniert nicht, wenn die Leute zu Hause sind.

Zum Glück für Starbucks neigt sich diese Zeit in vielen Gegenden dem Ende zu.

Im zweiten Quartal 2021, das am 28. März endete, stiegen die Umsätze bereits wieder an, und zwar um 15 %.

Das steht im Vergleich zu Q2 2020, als die Auswirkungen der Pandemie bereits im Umsatz zu sehen waren und die flächenbereinigte Umsätze im Jahresvergleich um 10 % zurückgingen.

Die Zahl für Q2 2021 ist immer noch höher als die Zahl für Q2 2019, was ein echter Fortschritt ist.





Aber es könnte im dritten Quartal noch besser werden.

Von positiven Restauranttrends profitieren

Den meisten Anlegern ist vielleicht nicht bewusst, dass die Restaurantumsätze in der Regel höher sind als die Umsätze im Lebensmittelkanal.

Diese Veränderung trat während der Pandemie ein, und die Umsätze von Starbucks fielen im April 2020 um bis zu 65 %.

Sie blieben seit Beginn der Pandemie unter den Umsätzen im Lebensmittelhandel, zogen aber schließlich im April wieder an, und im Mai sogar noch stärker, wie aus dem jüngsten Umsatzbericht des US-Arbeitsministeriums hervorgeht.

Die Restaurantumsätze stiegen im April um 4,5 % gegenüber März, 121 % im Jahresvergleich, im Mai um weitere 2 % gegenüber April und 71 % gegenüber Mai 2020.

Das hängt eindeutig mit der Einführung des Impfstoffs und der Wiederbelebung der Wirtschaft zusammen, und Starbucks ist bereit, davon zu profitieren.

Es ist die größte US-Restaurantkette nach Umsatz mit 24 Mrd. US-Dollar im Geschäftsjahr 2020, und seine starke Cash-Position ermöglichte es dem Unternehmen, den Betrieb während der Pandemie aufrechtzuerhalten und seine Dividende zu erhöhen.

Der Fokus auf künstliche Intelligenz ermöglichte es dem Unternehmen, Kunden schnell dort anzusprechen, wo sie sich aufhielten, und Ressourcen für die Entwicklung von Kaufoptionen außerhalb der Lokale bereitzustellen, wie z. B. die Eröffnung weiterer Drive-Thrus und die Ausweitung der Bestellungsabholung.

Der Umsatz ist seit dem Tauchgang im letzten Jahr langsam jedes Quartal gestiegen.

Jetzt ist das Unternehmen wieder im Angriffsmodus.

Da das Umsatzwachstum wieder zu seinen Gunsten ausfällt, eröffnet Starbucks im Geschäftsjahr 2021 bisher 283 neue Filialen (netto).

Dazu gehören 110 neue Läden in China im zweiten Quartal, womit man die 5.000er Marke in diesem schnell wachsenden Markt überschritten hat.

Im Geschäftsbericht zum zweiten Quartal legte Starbucks seine Prognosespanne für den Umsatz im Geschäftsjahr 2021 auf 28,5 bis 29,3 Mrd.US-Dollar fest, was eine Steigerung von 21 % bis 25 % im Jahresvergleich bedeutet.

Das übersteigt das Niveau von 2019 um 8 bis 11 %.

Einige Risiken bestehen noch

Das Unternehmen hat gesagt, dass es plant, im Geschäftsjahr 2021 netto 1.100 neue Filialen zu eröffnen, und es zielt darauf ab, bis 2030 weltweit 55.000 Filialen zu erreichen, wodurch es möglicherweise McDonald’s als größte Restaurantkette der Welt überholen könnte.

Kurzfristig hat Starbucks noch mit den Auswirkungen zu kämpfen, die sich daraus ergeben, dass die Menschen nicht mehr ins Büro gehen oder ihre Einkaufsgewohnheiten anderweitig ändern.

Zu diesem Zweck wird das Unternehmen in diesem Jahr 800 nordamerikanische Filialen schließen.

Das hört sich nach viel an, aber bei mehr als 18.000 Filialen im Segment Amerika und einer Gesamtzahl von fast 33.000 Filialen ist dies ein strategischer Schritt, um sich an die Realität einer veränderten Belegschaft und eines veränderten Kaufverhaltens der Verbraucher anzupassen.

Starbucks entwickelt Einzelhandelsformate, die den Einkaufstrends besser entsprechen, und eröffnet Filialen dort, wo sich die Kunden aufhalten, mit der Absicht, die Kundenbindung zu erhöhen.




Was ist mit den Investoren?

Die Aktie von Starbucks hat im letzten Jahr 44 % zugelegt und liegt im Jahresvergleich etwa gleichauf.

Sie wird mit dem 31-fachen des voraussichtlichen Jahresgewinns gehandelt, was eine angemessene Bewertung darstellt.

Es gibt gute Gründe zu erwarten, dass sich der Umsatz von Starbucks im dritten Quartal deutlich verbessern wird, was zu Gewinnen für die Aktionäre führen sollte.

Der Artikel 1 große Zahl, die zeigt, warum Starbucks bereit ist, wieder zu wachsen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 

27.07.21 22:20

2525 Postings, 1403 Tage MesiasSuper Zahlen

Der Umbau auf Drivethrough läden hat sich wie ich erwartet habe voll durchgesetzt.Weniger Personalkpsten und mehr Effizents.Über 1$ EPS anstatt der erwarteten 0,77$ und 7,5Millijarden$ Umsatz im 2 Quartal sprechen eine deutliche Sprache.Starbucks ist stärker denje und der Vorstand hat alles Richtig gemacht und die Coronakrise gut genutzt um den Konzern fit zu machen.  

30.09.21 17:57
2

1626 Postings, 4988 Tage ParadiseBirdQDiv 0.49 $ dann

Immerhin, eine Erhöhung um 4 Cents.  

09.10.21 01:29

945 Postings, 3300 Tage buzzlerSodele

Heute seit langem wieder mal bei Starbucks gewesen. Kaffee war okay, aber das Essen ist immer noch GRAUSAM schlecht . Jede Hinterhofbäckerei kann bessere Muffins Backen als es Starbucks kann.

Es ist ein Wahnsinn, dass ein Konzern wie Starbucks das nicht in den Griff bekommt. Die könnten DEUTLICH mehr Geld verdienen, wenn das Essen schmecken würde.  

14.10.21 18:15

2753 Postings, 3420 Tage Bilderbergdie Zusammenarbeit mit Netflix

wird scheinbar gut angenommen.
Mir soll es recht sein.
Kein Stück aus der Hand  

19.10.21 09:14

822 Postings, 6007 Tage RentnerzockBilderberg, Du hast recht, ich gebe auch kein

Stück aus der Hand. Ich habe immer nur geringe Mengen bei den einzelnen Käufen erledigt, das gibt mir immer ein Sicherheitsgefühl. Werde es auch weiterhin so machen. Trinke den Kaffee auch privat, erhalte ihn immer bei Anlässe wie Geburtstag geschenkt. Die Aktie kaufe ich erst bei Trendwendungen so wie Mr. Proffe das empfielt.  

20.10.21 16:44

6384 Postings, 4946 Tage tagschlaeferstarbucks laut avira-datensatz -7mrd eigenkapital?

öhm. wohl doch keine gute idee, in franchise-bargeld-klitschen investiert zu sein?
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

28.10.21 22:26

2525 Postings, 1403 Tage MesiasZahlen im Rahmen

EPS per Share 1$ vs 0,99$ erwartet.
Umsatz 100 Millionen$ unter den Erwartungen.Umsatz lag bei 8 Milliarden$.  

10.01.22 21:40

945 Postings, 3300 Tage buzzlerNiemand

... hat mehr die Absicht einen Kaffee zu trinken...

Gaga, dabei steht im Sommer die nächste Reisewelle vor der Tür und alle rennen an den Flughäfen und Bahnhöfen zu Starbucks. Inflation hin oder her, der Kaffee wird getrunken werden.  

26.01.22 09:24
1

2753 Postings, 3420 Tage Bilderbergtrendwende ?

aktuell steht der Wert mit 87€ sehr günstig da und ich sehe den Kurs weiter anziehen.
Mir unbegreiflich wer sich zu diesen Kursen von dem Papier getrennt hat. Bei mir steht die Aktie derzeit bei 1230% im Plus.
Gebe zu es war vor geraumer Zeit auch schon etwas über 1530%.
Aber das ist doch kein Grund sich davon zu trennen. Meine Meinung  

27.01.22 13:59

4351 Postings, 5756 Tage Shenandoahnaja

man hätte auch bei 120$ verkaufen können und bei 100$ wieder einsammeln können.

habe heute auch gekauft, der Kurs sieht in der Tat sehr verlockend aus.  

27.01.22 16:57

2753 Postings, 3420 Tage Bilderbergvöllig falsch

mein Gewinn ist steuerfrei da vor 2009 erworben.
Ich werde doch nicht darauf verzichten und freiwillig den Banditen davon ein Viertel schenken. Die Inflation wird anziehen keine Frage. Diese Aktien sind der beste Schutz vor Geldentwertung.
Selbst nach einer Währungsreform behalten die ihren Wert auch wenn dann in Globol abgerechnet wird.
Allein die Dividende ist jedes Jahr fast schon so viel Wert wie der ursprüngliche Kapitaleinsatz.  

30.01.22 12:05

4351 Postings, 5756 Tage ShenandoahOk, das ändert die Situation

Da hast Du natürlich recht...  

31.01.22 11:40

2753 Postings, 3420 Tage Bilderbergmein neues projekt ist

das Unternehmen mit den Hometrainern und dem trainieren in der Community.
wenn man dann über diese Geräte sich noch den Starbucks Coffee bestellen könnte wäre das eine ein ein Situation für beide.
Tolle Vorstellung aber im Moment nur meine Meinung  

31.01.22 11:41

2753 Postings, 3420 Tage Bilderbergsollte win win situation heissen

Tippfehler  

01.02.22 22:34

2525 Postings, 1403 Tage Mesiassieht so aus als wenn die Zeit reif wäre

Das ich die Aktie Nachkaufen werde die Tage,das China Geschäft hat die Zahlen nach unten gedrückt wird sich aber über kurz oder lang erholen,der Umsatz war ziemlich gut das EPS 10% unter den erwartungen.Vielleicht bald bei 85$,das würde ich als Nachkaufziel sehen.  

02.02.22 11:32

2753 Postings, 3420 Tage Bilderbergstarbucks scheint nun zu leiden

weil Aufkauf Gerüchte für Peloton an Apple aufkommen.
Eine Zusammenarbeit mit den genannten ist aber auch denkbar.
Meine Meinung  

02.02.22 18:54

4505 Postings, 1778 Tage neymarStarbucks

Starbucks CEO Kevin Johnson: China provides long runway for growth after Covid

https://www.cnbc.com/video/2022/02/02/...-for-growth-after-covid.html  

15.02.22 17:30

4505 Postings, 1778 Tage neymarStarbucks

Starbucks Stock: Coffee Lovers' Dividend Stock Dream - Dividend Investing

https://seekingalpha.com/article/...dividend-stock-dividend-investing  

18.02.22 20:36
1

108 Postings, 569 Tage MONEYintheBOXMeine Analyse zu Starbucks

Ich habe eine eigenen Analyse zu Starbucks, hier nur kurz die Eckdaten:

Geschäftsmodell / Burggraben:
Starbucks ist ein international führender Kaffeeproduzent und Betreiber der gleichnamigen angesagten Kaffeehauskette.

Unternehmenszahlen:
Geschäftserfolg: Wachstum Revenues 29,1 Mrd$ (1J: +23,6%; 5J: + 29,8%), Profit Marge 16,2%

Risiken:
Langfristiger Geschäftserfolg: Capex zu Abschreibungen negativ, das Unternehmen tritt zu recht in der Krise auf die Bremse; negatives Eigenkapital (-5,3 Mrd$) und Substanzwert -9,0 Mrd $; Current Ratio bei 1,2 und damit unter Sicherheitswert
Beteiligung der Aktionäre: Dividendenvolumen 2,1 Mrd$, Diluted Shares Outstanding leicht erhöht, Free Cashflow bei 5,6 Mrd$, Payout Ratio bei guten 38,1%
Ist das Unternehmen den Preis wert?
Kursentwicklung auf Jahressicht -11,7%;Multiples: KGV 23,1; KCV 19,6, EV/EBITDA 24,1, Dividendenrendite 1,8%, eher moderat bewertet
Cash Conversion Rate bei guten 1,2

Mein Fazit:
Aktie leidet besonders unter den COVID-Beschränkungen und könnte somit von einer Erholung besonders stark profitieren. Auf derzeitigem Kursniveau aber für mich als Mittel / Langfristanlage nicht interessant.

Die volle Analyse inklusive aller Grafiken, Tendenzen und Erklärung des Ansatzes findet ihr unter


Auf meinem Kanal „Money in the Box“ findet Ihre weitere Analysen
 

Seite: Zurück 1 | ... | 17 | 18 | 19 | 20 |
| 22 | 23 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben