Steinhoff Informationsforum

Seite 1 von 2666
neuester Beitrag: 28.01.23 03:23
eröffnet am: 18.11.21 15:55 von: LdPTdK Anzahl Beiträge: 66636
neuester Beitrag: 28.01.23 03:23 von: Proty1 Leser gesamt: 32727225
davon Heute: 32417
bewertet mit 123 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2664 | 2665 | 2666 | 2666  Weiter  

18.11.21 14:14
123

255 Postings, 1892 Tage DEOLSteinhoff Informationsforum

So liebe Steinhoff Gemeinde,

da der Thread von BackHandSmash leider komplett gestorben und unleserlich geworden ist und alle die etwas zu Steinhoff beitragen konnten und wollten in der Versenkung verschwunden sind, versuche ich mal einen neuen Thread zu eröffnen.

Ich weiß, dass das schon einige versucht haben, aber ich hoffe, dass ich etwas erfolgreicher bin damit.

Threadstart ist der 18.11.2021 und der Kurs liegt bei 0,1221 €.
Hoffen wir einfach mal, dass der Kurs in der Zukunft öfters darüber wie darunter liegt,
denn die Basher kommen ja oft damit den Kurs, wenn er darunter liegt, gleich damit schlecht zu reden wie zum Beispiel Steinhoff seit Threadstart – 91,456 % usw.

Im Januar 2022 wird es wieder sehr spannend, aber zu denken Steinhoff wäre bis dahin tot, halte ich schlicht für falsch. Nehme man nur den heutigen Tag.
Von 8:37 – 8:58 Uhr gab es 5.468.970 Aktien Umsatz zu 0,1221€, die sich jemand zueigen machte, um sie dann zwischen 9:05 – 9:07 Uhr wieder zu verkaufen. Zumindest gab es da 3.400.000 Aktien Umsatz. Ein nettes Tradingsümmchen.
Dass aber der Kurs trotz der großen Stücke auf 0,1221 festgetackert war, war definitiv beeindruckend. Wäre interessant zu wissen wer das war.

Nun zu den Threadregeln !!!

1.) Wir sind Menschen und alle Menschen sollten gleich behandelt werden.
Bitte KEINE Anfeindungen, kein Spott, keine Häme, keine Diskriminierungen und BITTE versucht normal miteinander umzugehen. Schimpfwörter kann man sich im Kopf denken und im Raum, wo man gerade steht raus schreien, aber bitte nicht hier, da es gesittet zugehen soll.
2.) Wir sind alle hier, um Geld zu verdienen und Börse ist ein Haifischbeckenn wie viele leidvoll erfahren mussten, aber BITTE nicht um jeden Preis!!! Daher wird Lug und Betrug, Falschinformationen und Verunsicherung nicht geduldet und sofort gemeldet.
Sich kriminell bereichern geht gar nicht und viele sind einfach nicht lang genug an der Börse, um schlechte Nachrichten von bewusst gewählten Falschinformationen zu unterscheiden und genau solche Leute verlieren dann viel Geld und dass ohne Grund.
3.) Ein Forum soll dem Informationsaustausch dienen und nicht, um sich selber zu feiern, andere Aktien zu empfehlen oder Dinge, die nicht Steinhoff betreffen kundzutun.
4.) Steinhoff ist ein perfektes Beispiel dafür, dass es nicht nur POSITIVE Nachrichten gibt, sondern auch NEGATIVE. Was ich damit sagen will ist, dass man auch kritische Äußerungen akzeptieren muss, wenn sie angebracht sind und dass positives Geschreibsel unangebracht ist, wenn gerade die Nachricht raus kommt zum Beispiel, dass Jooste betrogen hat und es keine Einbildung war. Nur so kann man für sich selber ein Bild im Kopf kreieren, ob man bei 0,1221 € Potential sieht , weil es sich gerade eher positiv entwickelt oder die Risiken überwiegen und man eher denkt, dass günstigere Kurse kommen könnten.
Viele wollen ja negative Aussagen nicht hören, da solche natürlich klar schlecht sind, wenn man investiert ist, aber Augen zu und RACKETE, BOOM und Morgen 1,49 € hören sich gut an, aber werden im Fall einer negative Entwicklung so schnell nicht kommen.
Dasselbe gilt für die Basher Fraktion. Wenn Steinhoff gute Fortschritte erzielt kann man sich Kommentare, wie morgen 4 Cent, Insolvenz oder Delisting sparen.
Hatten wir alles schon und weder Inso noch 1,49 € sind bisher eingetroffen.
Bitte diskutiert gesittet und vor allem mit Niveau und keiner muss gelöscht, gesperrt oder sonst was werden.
5.) Rtyde, DirtyJack, Jackson Coleman und wie sie alle heißen liefern Informationen, die 95 % der Forenteilnehmer niemals eigenständig erlangen könnten, da den meisten die Quellen und das KnowHow fehlt. Also bitte zollt solchen Foristen bitte etwas Respekt. Sie werden nur gefeiert, wenn Steinhoff mal wieder zweistellig im Plus liegt, aber kommen kritische Meldungen und Äußerungen von diesen Personen, dann werden diese oft angefeindet und Sprüche wie bist wohl ausgestiegen usw. an den Kopf geworfen
Genau davon lebt doch unser Forum oder?!
Informationen verarbeiten, analysieren und dann bewerten.
Positive wie auch Negative.
Und selbst im besten Stall gibt es nicht nur gute Pferde.
6.) Ich weiß, dass es unmöglich sein wird, die Störenfriede davon abzuhalten auch hier Mist zu posten, um an günstigere Kurse zu kommen oder einfach, um die Zahl der Beiträge hochzuhalten, aber ich hoffe, dass etwas Vernunft auch in diesen Personen vorhanden ist, um hier wieder halbwegs sinnvoll über Steinhoff zu diskutieren.

Auf eine rosige Zukunft mit Steinhoff und dass es weiter bergauf geht, denn dann wird diese Aktie ein sehr gutes Beispiel sein, dass man selbst in der aussichtslosesten Position das Ruder herumreißen kann.

DEOL  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2664 | 2665 | 2666 | 2666  Weiter  
66610 Postings ausgeblendet.

27.01.23 22:11

60 Postings, 932 Tage MerkusiusHühnerhaufen

Heute wird ja wieder viel geschrieben, habe die Dokumente noch nicht gelesen.

Gibt es jetzt schon mehr Informationen zur neuen Struktur? Wird die 80/20 Struktur überhaupt noch kommen? Gibt es die Long Variante?

Was wird der MF passieren, soll ja in den kommenden Tagen verkauft werden und warum Sie Anteile verkauft haben letzte Woche?

 

27.01.23 22:12

2076 Postings, 1209 Tage Terminus86@robert980

Es nützt alles nichts, die Longversion muss einfach her. Am 02.02 soll es ja laut Steinhoff genauere Infos dazu geben. Dann kann man abwägen ob das Angebot was taugt und falls nicht können wir nur hoffen, dass die SDK noch etwas besseres für uns rausholen kann.  

27.01.23 22:12

9131 Postings, 2871 Tage Taylor1Bilanz 22

Wieviel Umsatz wurde genau gemacht?  

27.01.23 22:20
2

7981 Postings, 1536 Tage Dirty Jack@TrufflePicker

Für ein WHOA musste einen Solvenz-und Liquidationstest vor Gericht durchlaufen.
War fürs SoP auch so.
Wer soll dann die Zahlen dazu liefern?
Schwierig für Aktionäre, die sowieso kaum Infos bekommen.
 

27.01.23 22:27
1

412 Postings, 937 Tage sam90@Lazoman

#Inso

Wurdest du dir, ohne großen Aufwand für die nächsten Jahre 3 bis 5 Milliarden € PIK Zinsen entgegen lassen!? Die Gläubiger bestimmt nicht!

Ja, die Assets bekommen zwar die Gläubiger,
aber die Kurse,  Bewertungen würden bei Inso stark fallen.
Ein Verkauf würde nur mit starken Verlusten einhergehen. Also alles nicht im Sinne der Gläubiger. Denen ist doch
lieber in ein paar Jahren und in Ruhe die Assets am Markt zu verkaufen und richtig fett, jährlich 1 Milliarde Pik Zinsen kassieren.


 

27.01.23 22:30
7

237 Postings, 192 Tage TrufflePicker@Dirty Jack

Jedes Unternehmen, also auch Steinhoff kann ein WHOA selbst beantragen. Und die Aktionäre können das von einem Unternehmen auch durch einen HV Beschluss einfordern.

Stellt man nun auf der HV den Gegenantrag, statt der Enteignung für den WHOA zu entscheiden, dann müsste Steinhoff das auch machen. Eine andere Wahl hätte das Management nicht, da ja nach 2 Wochen die Insolvenzverschleppung droht.

Alle dann benötigt Zahlen holt sich dann das Gericht, bzw. der WHOA Verwalter. Da gibt es keine verschlossenen Bücher mehr.  

27.01.23 22:37
3

546 Postings, 912 Tage Steinmätzchen@Lazoman

" Bei Ablehnung haben sie genauso viel wie bei einer Zustimmung "

Wenn sie fällig stellen, verlieren sie die erwartete Wertsteigerung durch das Wachstum der Töchter, ein Wertzuwachs, der durch die Verlängerung der Laufzeit auch  3 - 5 Mrd. weitere PIK Zinsen generieren soll.

Wäre es ein Nullsummenspiel, wozu dann bis zu 5 Jahre auf das Geld warten ? Wie hier schon erwähnt wurde, signalisierten die wichtigsten Gläubiger im Vorfeld des Vorschlages keine Bereitschaft bis zum 31.12.2023 zu verlängern, jetzt hingegen findet sich offenbar eine Mehrheit, die bereit ist ggf. sogar 5 Jahre zu verlängern, sicherlich nicht für ein Nullsummenspiel.  

27.01.23 22:42

2956 Postings, 1809 Tage Lazomansam90

Da wird nichts fallen weil die Töchter eigenständig sind die leben alle ohne Steinhoff genauso gut wie jetzt also macht das überhaupt keinen Sinn..

Die Gläubiger brauchen keine Zinsen von 10%.. Die bekommen dann den vollen Gewinn ab was evtl  noch höher sind als die Zinsen.  

27.01.23 22:56
1

9 Postings, 1 Tag WoboxEinfach mit Schlägertrupp zur HV

Dann stimmt danach ganz sicher auch der Kurs.


 

27.01.23 22:57

412 Postings, 937 Tage sam90@Lazoman

Welchen Gewinn? meinst du die 20 % für diecAktionäre vom Vorschlag? Da weiß noch keiner welcher Wert dahinter steckt! kannst auch du nicht wissen und ich Glaube nicht, dass es 3 bis 5 Milliarden an Wert ist.

3 bis 5 Milliarden € Zinsen ohne großen Aufwand, evtl mit einer Abfindung für die Aktionäre,  werden die sich nicht entgehen lassen. Die Abfindung soll natürlich so klein wie möglich sein. Genau daran arbeiten sie gerade.  

27.01.23 23:01
1

31 Postings, 344 Tage Mr. SteiniIch hoffe das die Gläubiger, sdk nicht schmieren

27.01.23 23:02

2956 Postings, 1809 Tage Lazomansam

Ich meine den Gewinn den die Töchter machen können sie dann voll ausschöpfen anstatt die Zinsen zu kassieren..
Für Gläubiger ein win win Situation  

27.01.23 23:06

2956 Postings, 1809 Tage Lazomandirty #66.615

Dafür muss man ein neues Management wählen die im Interesse der Aktionäre handeln und das WHOA starten alles andere macht keinen Sinn und das muss kurzfristig gemacht werden  

27.01.23 23:13

2076 Postings, 1209 Tage Terminus86@Lazoman

Gewinne voll ausschöpfen? Dafür müssten Pepco und Pepkor dann aber zu 100% den Gläubigern gehören. Da die beiden aber an der Börse gelistet sind, gibt es da noch weitere shareholder die an Gewinnen beteiligt werden. Da kannst du nicht einfach hergehen und alles aussaugen.

Aber mal ne andere Frage. Was passiert eigentlich mit den Verlustvorträgen in Höhe von insgesamt 18 Milliarden Euro. Würden die bei einer Insolvenz komplett verfallen? Also zumindest die, die nicht auf die OpCos entfallen?  

27.01.23 23:14

412 Postings, 937 Tage sam90Lazoman

win win Situation?

Sie verlieren die bereits aufkapitalisierten Zinsen und die zukünftigen Zinsen,
3 bis 5 Milliarden!
Es wäre nur ein Verlust für die Gläubiger!  

27.01.23 23:14

2956 Postings, 1809 Tage Lazomanterminus

Ich meine die Dividende natürlich deren Anteil an Töchtern.  

27.01.23 23:15

2956 Postings, 1809 Tage Lazomansam90

Auf die Zinsen schei... die Gläubiger,  weisst du wieso ?
Weil sie die Bude somit bekommen und die Bilanz damit auch viel besser dasteht und wie gesagt die Holding gehört dene dann im Gegensatz auf die Zinsen können die damit verzichten  

27.01.23 23:17

2956 Postings, 1809 Tage Lazomansam90

wieso Verlust für Gläubiger??
Die bekommen die Bude.. Können dann die Zinsen auf 0% senken aber dafür die Gewinne voll ausschöpfen mit den Steuervorteile die es gibt..

Es ist nur eine win win Situation in meinen Augen  

27.01.23 23:18
3

34 Postings, 34 Tage silver cloud@TrufflePicker WHOA

Ich versuche wieder mal mühsam die Infos aufzunehmen und mir ein Konstrukt daraus zu formen. Leider ist das Ergebnis so unbefriedigend, dass ich noch nicht einmal beschreiben könnte, was ich da sehe.
Trotzdem mal die Frage zu dem eigentlich sich beruhigend anhörenden Ablauf zu einem erzwungenen WHOA:
Wie sollte ein WHOA auf der HV oder überhaupt durchgesetzt werden? Benötigt man Mehrheiten oder reicht die Forderung nach einem WHOA bzw. Unterstellung einer Insolvenz?
Wenn Steinhoff in der Longversion breits als insolvent dargestellt wird, wieso dann bis zur HV warten?

In diesem Zusammenhang:
Hier stehen so viele Fragen im Raum und es gibt so viele Ideen zum weiteren Vorgehen.
Wäre es evtl. hilfreich, wenn einer von den versierteren Foristen einen Fragenkatalog aufnehmen könnte, in dem bis zu einem bestimmten Stichtag Fragen oder auch Ideen gebündelt werden könnten, die dann der SdK übermittelt werden würden. Sinn ist, dass nicht alles in den Forumtiefen verschwindet, was hier Konstruktives ausgebrütet wird.
Ich denke bei der im wahrsten Sinne des Wortes vorhandenen Schwarmintelligenz hier im Forum kann auch der SdK die eine oder andere Anregung mitnehmen. Oder uns erklären, warum manches Quatsch oder utopisch ist.
 

27.01.23 23:22

1678 Postings, 1794 Tage A14XB9schlechter ham die uns nicht

gerechnet, das is ja schon fast dilettantisch!
 

27.01.23 23:32

2956 Postings, 1809 Tage Lazomandirty

Ist eigentlich alles assets von steinhoff verpfändet ? Oder gibt's noch was, was die nicht mitnehmen können bei nicht zustimmung  

27.01.23 23:49
1

48 Postings, 149 Tage horst10Bei Nichtzustimmung, geht Steinhoff in die

Insolvenz. Die Steuervorteile liegen über 12 Milliarden sind dann auch für die Gläubiger weg.
ICh kann mir aus diesem Grund nicht vorstellen das die Gläubiger Steinhoff in die Insolvenz schicken. Wir bekommen von denen ein Angebot vielleicht 10 cent . Das ist für die ein super Geschäft.  

28.01.23 00:17
2

9 Postings, 1 Tag Wobox@horst

10 Cent können sie sich an die Glatze nageln.
Unternehmensbewertung wird's mit Hilfe der SDK geben und dann wird Mal jeder Stein nochmal 3x umgedreht und geschaut was wirklich drunter ist.  

28.01.23 00:35
3

1799 Postings, 1744 Tage BoersentickerVielleicht

sollten wir für die HV die Wagner-Söldner von Russland abwerben :-)

Die sollen gleich mal den berüchtigten Vorschlaghammer mitbringen, dann läuft das schon mit der Abstimmung...

Damit schlagen wir dann auch gleich 2 Fliegen mit einer Klappe. Die Ukraine gewinnt den Krieg, wir haben Frieden in Europa und der Inflations- & Energiepreisschock wären zu Ende. Die Zinsen würden wieder runtergehen und Steinhoff könnte günstiger umschulden...

So einfach kann's manchmal sein :-)

PS: Wer den Sarkasmus findet, darf ihn behalten...

BT  

28.01.23 03:23

447 Postings, 1913 Tage Proty1Das einzig Positive

Das einzig Positive ist, dass wir am 2.2. endlich die nötigen Infos bekommen.

Was ich persönlich am interessantesten fand, ist die Aussage, dass man davon ausgeht, dass der Vorschlag angenommen wird. Dazu sehe ich nun 3 Möglichkeiten der Interpretation.

1. Der Vorschlag ist, wie man am 15.12 darlegte, ein sehr guter Vorschlag in der jetzigen Situation.

2. Der Vorschlag ist wie er jetzt erscheint, aber man hat bereits mit Aktionären gesprochen (evtl. sogar mit Geheimabsprache; der PIC ist verdächtig ruhig). Dies würde gegen eine Vielzahl von Börsenregeln verstoßen.

3. Der Vorschlag ist mist, aber man hat sich über die Gläubiger die vermutliche Mehrheit gesichert. Stichwort 1.4 Mrd. gehandelte Aktion nach der Dezember EQS. Dies wäre dann auch was für die Bafin.

Sauer stößt die vermeintliche neue niederländische Firma auf, die tatsächlich nicht gelistet sein wird und kaum einer Aufsicht unterliegt.

Auch ist es abartig, dass die Hauptgläubiger keiner 6-monatigen Verlängerung zustimmen, bei der sie immerhin 10% PIk Zinsen erhalten würden. Gleichzeitig stimmt man aber einer 3-5  jährigen Verlängerung zu mit dem GLEICHEN Zinssatz. Man bekommt zusätzlich anscheinend noch satte 80% der Firma.

Auch ist es von dem Vorstand nicht gewollt andere Wege einzuschreiten. Keine Aussage zu Verhandlungen mit anderen Parteien. Keinw Aussage, dass Pepco nun deutlich höher steht  und MF eigentlich viel mehr Wert ist.


Ich hoffe, dass die Sdk als TOP die Entlassung der Vorstandes und Aufsichtsrats einbringt und einen eigenen Kandidaten stellt.

PS: Selbst wenn der Vorschlag gut ist, möchte ich nicht mit diesem Management weitermachen. Vertrauen ist wichtig.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2664 | 2665 | 2666 | 2666  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben