NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 1994
neuester Beitrag: 24.07.24 22:42
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 49827
neuester Beitrag: 24.07.24 22:42 von: et aleo Leser gesamt: 20741721
davon Heute: 10962
bewertet mit 94 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1992 | 1993 | 1994 | 1994  Weiter  

01.05.19 10:58
94

10738 Postings, 2347 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1992 | 1993 | 1994 | 1994  Weiter  
49801 Postings ausgeblendet.

19.07.24 14:57
2

8934 Postings, 7092 Tage 123456aSo werden Schlagzeilen produziert....

Zitat:
Als Überschrift:
EU-Behörde zeigt, wie jetzt die große Wasserstoff-Blase platzt.

Zitat im Text:
Europa erreicht seine Wasserstoffziele einer Analyse des EU-Rechnungshofs zufolge voraussichtlich nicht.

So so.
Nur weil die Ziele nicht direkt erreichbar sind?
Deswegen redet man hier direkt vom platzen einer Blase?  

19.07.24 16:46
2

1003 Postings, 2407 Tage Grish.

Interesant finde ich eher ein paar Details:

"Bis 2030 sollen zehn Millionen Tonnen grüner Wasserstoff erzeugt und zehn Millionen Tonnen importiert werden. Diese Ziele hätten aber nicht auf einer soliden Analyse beruht, sondern seien von politischem Willen geleitet gewesen, heißt es in ihrer Mitteilung. In seiner Analyse geht der Hof davon aus, dass bis Ende des Jahrzehnts nicht einmal zehn Millionen Tonnen nachgefragt werden."

Also geht die Analyse davon aus, dass die politisch geplanten Zahlen eigentlich 50% zu hoch dimensioniert sind, weil die Nachfrage aufgrund der hohen Kosten mit dieser Wunschplanung nicht mithalten kann.

"Anfang der Woche verkündete die Bundesregierung nun Milliardeninvestitionen in zukunftsweisende Wasserstoffprojekte. Gefördert werden sollen mit 4,6 Milliarden Euro von Bund und Ländern zusammen 23 Projekte - etwa zur Erzeugung von grünem Wasserstoff sowie zur Speicherung und zum Transport"...
"Ein Teil der Fördermittel stammt aus einem EU-Topf. Die Unternehmen selbst investieren zusätzlich 3,3 Milliarden Euro. Insgesamt kommt man laut Ministerium so auf ein Investitionsvolumen von etwa 7,9 Milliarden Euro bis 2030."

7,9 Mrd. bis 2030 empfinde ich als Gesamtvolumen für eine ganze Branche als sehr sehr klein insbesondere wenn gut 40% von den Unternehmen kommen sollen. Klingt für mich jetzt nicht nach dem next-big-thing und bis 2030 ist auch noch ganz schön lange hin  

20.07.24 18:08

14 Postings, 1523 Tage hombergerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.07.24 10:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

21.07.24 18:51
3

8934 Postings, 7092 Tage 123456aErsetzt Wasserstoff bald unseren Sprit?

Durch eine Ausschreibung konnte ein Preis von weniger als 4,50 Euro pro Kilogramm grünen Wasserstoffs erzielt werden.
 

23.07.24 14:04

11372 Postings, 3787 Tage Berliner_123456a

"konnte ein Preis von weniger als 4,50 Euro pro Kilogramm grünen Wasserstoffs erzielt werden."

AN DER TANKE ABER       6,50€       ;-)
Extrem teuer, und wie grün das NH3 in Ägypten hergestellt wird, das wissen nur diejenigen vor Ort.
Das gleiche hat man bis letztem Jahr über Saudi Arabien und Emiraten gehört. Plötzlich hört man darüber wenig.

Zu Saudi:
Saudi-Arabien will ein führender Wasserstoffproduzent werden. Offizielle Stellen nennen für 2030 eine Zielgröße von jährlich 2,9 Millionen Tonnen, bis 2035 sind 4 Millionen Tonnen geplant. Die angestrebten Mengen schließen grau-blauen und grünen Wasserstoff ein. Angaben zum Anteil grünen Wasserstoffs fehlen. Bislang produziert Saudi-Arabien vor allem Wasserstoff aus Erdgas mit SMR-Technologie (Steam Methan Reformer). Dabei entstehen pro Kilogramm Wasserstoff etwa 12 Kilogramm Kohlenstoffdioxid (CO₂). Aktuell verfügt die nationale Ölgesellschaft Saudi Aramco über Kapazitäten zur Herstellung von jährlich 0,8 Millionen Tonnen grauem Wasserstoff. Das liebe Königreich erzeugt im Rahmen von Pilotprojekten kleine Mengen blauen Wasserstoffs. Im Herbst 2020 gingen 40 Tonnen blaues Ammoniak nach Japan. Zur Herstellung von einer Tonne Ammoniak sind etwa 0,2 Tonnen blauer Wasserstoff erforderlich. Anfang 2023 wurde blaues Ammoniak erstmalig nach Südkorea exportiert. Im April 2023 folgte eine weitere Lieferung nach Japan.

Und das Problem ist wieder der Preis: Im Mai 2023 erklärte Aramco-Chef Amin Nasser in einem Gespräch mit Analysten, dass der Aufbau der sehr teuren blauen Wasserstoffproduktion Abnahmeverträge (Offtake Agreements) voraussetze. Gegenwärtig bestehe bei privaten Unternehmen in Asien und Europa jedoch keine Bereitschaft, zu den hohen Preisen Abnahmeverträge abzuschließen!!!  

23.07.24 14:06

11372 Postings, 3787 Tage Berliner_#49.806

Und sorry,
die Antwort auf deine Frage: "Ersetzt Wasserstoff bald unseren Sprit?"
lautet:
ein klares NEIN  

23.07.24 16:15
1
Schwarzmaler. Nicht immer nur bis morgen denken.  

23.07.24 16:19
1

8934 Postings, 7092 Tage 123456a@DreckscherLö

Ich gehe darauf nicht mehr ein.
Wir stehen erst ganz am Anfang.
Und dennoch muss auch NEL Aufträge generieren.
Damit sollte man zeitnah anfangen. Meine Hoffnung liegt auf Indien.  

24.07.24 03:38
9

147 Postings, 2638 Tage BundestrainerIwarum zerfetzt ihr euch immer so?

Wenn man in der Lage ist, die jetzige Situation zu bewerten, dann wird einem EINS sehr schnell klar, wir Menschen können zwar so wie bisher weitermachen und tonnenweise CO2 durch das Verbrennen von fossilen Rohstoffen produzieren, aber irgendwann wird es dann mal jedem zu heiß auf unserem noch blauen Planeten. Die Schäden, die heute bereits durch Umweltereignisse entstehen, sind schon bei weitem höher als das Kapital, das investiert werden muss, um unsere Wirtschaften auf eine klimafreundlichere Industrie, Verkehr, Heizung etc. umzustellen.

Was bedeutet das im Umkehrschluß? Ja, Wasserstoff wird kommen, die nötige Technologie zur Produktion von grünem Wasserstoff wird davon profitieren, welche technischen Entwicklungen bis dahin passieren werden...weiß der Geier, aber eins ist klar. Die Unternehmen, die heute bereits die nötige Technologie anbieten, werden, wenn sie nicht so Schnarchzapfen wie die deutsche Autoindustrie in den letzten 10 Jahren sind, ebenfalls ihre Produkte weiterentwickeln.

Und nun soll sich jeder mal entspannt in seinem Sessel zurücklehnen und für sich selber überlegen, was das bedeutet, auch für Unternehmen wie NEL.

Es gibt keine Alternativen, es ist genauso wie beim Aufbau der alternativen Energien, vor vielen Jahren haben die Schlaumeier behauptet, dass es unmöglich sei, ein Industrieland wie Deutschland auf erneuerbare Energien umzustellen, im Moment liegt der erneuerbare Anteil bei etwa 56% und könnte viel höher sein, wenn Merkel & Co sowie die Verhinderer in unserem Land nicht das sagen gehabt hätten.

Und wie immer, wenn die Skalierungseffekte mal greifen, dann wird der Preis von grünem Wasserstoff auch konkurenzfähig werden, es steht unglaublich viel Energie auf unserem Planeten zur Verfügung, es ist nur die Frage wie man die zu vernünftigen Kosten nutzbar machen kann, das hat übrigens schon ein Herr Tesla in den 20er Jahren das vorigen Jahrhunderts gesagt, bloß die Banker, Ölmultis und Kapitalisten haben sich halt mal wieder auf Kosten der Menschheit die Taschen vollgestopft.

Wer nicht daran glaubt, soll sich einfach Aktien von den Ölmultis kaufen, die aber im Moment komischweise auch auf einmal in erneuerbare Energien investieren, und zwar über die gesamte Wertschöpfungs- und Anwendungskette.

Ich bin zwar kein Hellseher, aber ich glaube kaum, dass meine Annahmen falsch sind, wer auf Nummer sicher gehen will, lasst die Finger von Aktien und legt euer Geld für z. Zt. etwa 3% aufs Festgeldkonto, dann könnt ihr euren Kaufkraftverlust durch Inflation minimieren und werdet dadurch langsamner ärmer.

Die gesamte Energietransformation wird noch ein bisschen dauern, ist aber nicht mehr aufzuhalten, es ist alles am Laufen und wird in den kommenden Jahren mehr an Fahrt aufnehmen, schaut doch einfach alleine mal wie sich die Politik in den letzten Monaten zu Gunsten der erneuerbaren Energien verändert hat, nicht nur in Deutschland, sondern in USA, Europa und sogar bei den Asiaten, allen voran die Chinesen, ja kaum zu glauben oder? Die werden es uns wieder mal vormachen, wie es geht, wie z.B. bei den E-Autos und Hybriden, weil die Quatschen und Diskutieren nicht Jahreland wie wir Deutschen es zu gerne machen, die spucken in die Hände und machen das, was ihr Obermufti sagt, das funktioniert wenigstens.

So, genug geschrieben, ich hoffe mein kleiner Artikel hat für etwas Unterhaltung gesorgt und dem einen oder anderen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.  

24.07.24 10:39

21 Postings, 142 Tage Morris419Toller Beitrag

Bundestrainer. Ich weiss auch schon genau wer wieder nicht drauf eingehen wird.  

24.07.24 16:45

11372 Postings, 3787 Tage Berliner_Bundestrainer

"wie sich die Politik in den letzten Monaten zu Gunsten der erneuerbaren Energien verändert hat, nicht nur in Deutschland, sondern in USA, Europa und sogar bei den Asiaten, allen voran die Chinesen"


SOGAR bei den Asiaten, allen voran die Chinesen??? SOGAR??

Die Volksrepublik China ist weltweit das Land mit der höchsten Kapazität und Produktion erneuerbarer Energien, ca. 1,8 Terawatt /Jahr!!! Und die geben Gas weiter, so wie keiner sonst! Und deswegen auch die E-Autos im Westen, weil sie in China so eine wichtige Rolle spielen, damit man den chinesischen Markt nicht verliert, und nicht weil sich plötzlich die Autohersteller  wegen der hohen CO2 Emission Sorgen machen. Das Dank Xi Jinping, ein Staatsoberhaupt der sich um sein Volk richtig kümmert!  

24.07.24 18:30
1

44 Postings, 714 Tage H2INGBerliner

Wenn alles so toll ist vielleicht nach China umziehen ;) Die Internetzensur verhindert dann vielleicht auch deine Kommentare :)

Ja man baut viel erneuerbare Energie auf, weil man einen großen Energiehunger hat. Aber parallel baut man da ja auch sehr viele konventionelle Kraftwerke.
 

24.07.24 18:50
1

324 Postings, 324 Tage SignoDelZodiaco#49799 War das eine

Aussage diese Aktien genau anzuschauen! Wenn so oft mit "Gut analysiert" wird muß was daran sein.



 

24.07.24 18:52
3

11372 Postings, 3787 Tage Berliner_H2ING

Ja, auf ein mal nur Erneuerbare, geht leider nicht, deswegen baut man auch konventionelle Kraftwerke, und nicht zu vergessen ist, dass China seit 1964 eine starke Atommacht ist, auf Platz 3 bei AKWs, und in der Zukunft vermutlich auf Platz 1, da für die kommenden Jahrzehnte der Bau von über 160 neuen Reaktoren geplant ist. Damit wird in China die CO2 Emission massiv reduziert.
Die Wasserkraftwerke betragen einen Anteil von ca. 20% an der gesamten installierten Leistung, und es befinden sich gerade andere 10 nagelneue im Bau. Die Anzahl der Gaskraftwerke ist seit paar Jahren auch gestiegen, aber damit hat man vermeiden können, dass man nicht noch mehr Kohlenkraftwerke baut. Das ebenso Dank Xi Jinping, ein Staatsoberhaupt der sich um sein Volk richtig kümmert, seinem Volk günstige Energiepreise ermöglichen möchte, während Deutschland, unter den Grünen die teuersten Strompreise in der EU hat und es würde mich nicht wundern, wenn wir weltweit beim Strompreis auf Platz 1 sind. Eine Schande ist das!

"Die Internetzensur verhindert dann vielleicht auch deine Kommentare :)"
Welche Internetzensur?
 

24.07.24 19:03
3

11372 Postings, 3787 Tage Berliner_#49815

der User "lehna", ist ein sehr erfahrener Börsianer, den ich seit vielen Jahren kenne, und ich weiß es nicht, wann er mal bei einer Aktie nicht Recht hatte. Aber viele wollen nur Pusher-Beiträge lesen wollen und das würde der user lehna nie machen, irgendwelche Märchen zu schreiben... Er hat halt schon vor vielen Monaten sich paar mal kritisch über die völlig überbewertete Aktie geäußert, und sich dadurch hier keine Freunde gemacht. Seine Posts werden leider ständig gemeldet. Wenn einer dadurch mit seiner Depotleiche besser klarkommt, dann soll er halt alles melden...  

24.07.24 19:16
2

21 Postings, 142 Tage Morris419Also bei der Aktie

ITM lag besagter Nutzer so weit daneben wie man mur liegen kann…  

24.07.24 21:13
1

21 Postings, 142 Tage Morris419Nice

Beitrag melden weil man die Wahrheit sagt. Großes Kino!  

24.07.24 21:56

54 Postings, 12 Tage RichiRich1Hallo Berliner

Da bin ich voll deiner Meinung.

Habe mich mit NEL noch nicht beschäftigt aber der Kursverkauf und die Höhe Aktienanzahl sagt schon sehr viel aus.

Gab es bei Nel nicht Mal einen Vorfall vor ein paar Jahren?  

24.07.24 22:14
2

2449 Postings, 1095 Tage Walther Sparbier 2Die mehrheit sucht hier infos über NEL.

Was finden wir hier?  

24.07.24 22:32
2

24.07.24 22:42

1110 Postings, 2447 Tage et aleoDich

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1992 | 1993 | 1994 | 1994  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fjord, Vania1973