SMI 11?849 0.3%  SPI 15?203 0.3%  Dow 34?480 0.0%  DAX 15?693 0.8%  Euro 1.0874 -0.2%  EStoxx50 4?127 0.8%  Gold 1?878 -1.1%  Bitcoin 33?145 0.9%  Dollar 0.8977 0.3%  Öl 72.6 0.3% 

Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 1 von 801
neuester Beitrag: 13.06.21 09:21
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 20025
neuester Beitrag: 13.06.21 09:21 von: turicum Leser gesamt: 4929993
davon Heute: 893
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
799 | 800 | 801 | 801  Weiter  

21.11.14 12:00
52

16366 Postings, 4647 Tage ulm000Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Ich bin kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber seit 3, 4 Wochen wird der Jinko-Thread von 2, 3 User dermaßen voll gespamt, dass er wirklich schlecht lesbar ist und richtige, interessante Diskussionen wie in der Vergangenheit kaum noch aufkommen. Auch ist der Threaderöffner des alten Jinko-Thread nicht mehr an der Diskussion beteiligt, so dass keiner darauf schauen kann wie es im Jinko-Thread auf und zu geht.

Außerdem bietet sich in der Tat ein neuer Thread an, denn Jinko hat in dieser Woche einen 225 Mio. $-Deal vertraglich abgeschlossen für sein Power-Geschäft und wird wohl bis Mitte nächsten Jahres einen YieldCo, der dann über ein Portfolio von um die 900 MW verfügen wird, an die US-Börse bringen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
799 | 800 | 801 | 801  Weiter  
19999 Postings ausgeblendet.

11.06.21 19:43
1

372 Postings, 1569 Tage 123funMein lieber Mr. Gazzo,

wenn man keine Ahnung hat soll man die Füße still halten !

Hier nochmal für Dich der Schuldenhaufen von Jinko :

Hier nochmal ein Auszug vom Bericht am 8.12.2020 von ulm000 :

Was mir bei Jinko mittlerweile überhaupt nicht mehr gefällt ist die doch deutliche Zunahme der Verschuldung. In den letzten 12 Monaten ist die Nettofianzverschuldung um 460 Mio. $ auf 1,6 Mrd. $ gestiegen. Das Geschäft als produzierender, vertikal integrierter Modulbauer ist enorm kapitalintensiv, sei es mit dem Ausbau der Fertigungskapazitäten um Marktanteile halten zu können, sei es durch die technologischen Fortschritte um die vorhandenen Fertigungslinien aufzurüsten (PERC, n-type Wafer, Halbzellentechnologie, 72-Zellen Module, 1500 V Module, 9 Busbars). Bei Jinko kann man das ganz direkt bei der Tiger Modulreihe erkennen. In diesem Jahr wird Jinko so 1.200 MW an Tiger Module absetzen und im kommenden Jahr werden es über 10.000 MW sein. Jinko hat z.B. im letzten Jahr rd. 550 Mio. $ in ihre Produktionen gesteckt und in diesem Jahr werden es so um die 450 Mio. $ sein. Wie gesagt das Geschäft eines vertikal integrierten Modulbauer ist verdammt kapitalintensiv.


Na ja, ich kann alles nachweisen, aber andere Marktschreier ihre Kursprognosen nicht.

Heute wieder ein kurzer Anstieg, letztes Aufbäumen ?  

11.06.21 19:48
1

372 Postings, 1569 Tage 123funHast du mal den Kurs beobachtet ?

Seit dem Hoch in diesem Jahr immer noch halbiert !!

Kein Umsatzvollumen, keinen interessiert Jinko.

In den USA nur ein paar Mio Umsatz am Tag, lächerlich.  

11.06.21 19:52
2

3 Postings, 103 Tage charlypLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 12.06.21 09:57
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

11.06.21 19:52

343 Postings, 286 Tage Core01WSB ?!?

11.06.21 19:59
1

3 Postings, 103 Tage charlyp123fun, so was nennt man also einen kurzen Anstieg

Wieder was gelernt. Quelle: Onvista.de
 
Angehängte Grafik:
jinko-chart.png (verkleinert auf 69%) vergrößern
jinko-chart.png

11.06.21 20:03
1

6643 Postings, 5599 Tage beegees06@charlyp

der will die Aktie nur Schlecht reden - er kann ja jetzt nicht schreiben, JinkoSolar ist gut - aus seiner Sicht sind alle blöd und er hat es mit dem Löffel gefressen  

11.06.21 20:04

372 Postings, 1569 Tage 123funMein lieber Charly,

ich sehe hier nur einen Tag, schau die mal den Jahreschart an, dann wirst auch du Profi verstehen von was ich spreche.  

11.06.21 20:08

372 Postings, 1569 Tage 123funSchätze am Montag

kommt wieder das große Geweine, und Gejammere hier über die Heuschrecken.  

11.06.21 20:10

372 Postings, 1569 Tage 123funNYSE, heute bis jetzt

lächerliche 10 Mio. Umsatz !!  

11.06.21 20:18

832 Postings, 2944 Tage zocker2109Zu alten Hochs

ich bin ja wieder begeistert wie diese solar Perle abgeht Herr Meydorn behält immer recht Varta steigt auch kontinuierlich sehr gutes Investment! 50-60 wir kommen !  

11.06.21 20:32
3

3 Postings, 103 Tage charlyp123fun du hattest von "heute" gesprochen und

nicht von einem Jahr.
Ich bin auf jeden Fall wieder im Plus.

Was ich bei den ganzen Bashern nicht verstehe.
Wenn ich eine Aktie oder Unternehmen nicht mag, warum treibe ich mich dann in dem Forum rum.
Muss ja genug Freizeit vorhanden sein.

Würde auch nie auf den Gedanken kommen bei Nestle ins Forum zu gehen. Hab mit meinen 42 Werten genug zu tun.  

11.06.21 20:55

3207 Postings, 3645 Tage QuintusCharlyp

Ganz einfach erklärt, weil sie Aufmerksamkeit bekommen von den anderen, normalerweise bekommen sie diese nicht in gesellschaftlichen Bereich
Würde man nicht auf sie eingehen, dann ?..  

11.06.21 21:30

20 Postings, 115 Tage naaa@123FUN

das ist so, wenn man investiert, in dem Fall um PERC-Cells nicht mehr zukaufen zu müssen, sondern selbst herstellen zu können. Ja, dann hat man erst mal Schulden. Die Margen werden aber gerade deshalb steigen und so den Aufwand für die Schulden mehr als wett machen.

Ach und übrigens, hat JinkoSolar seinen eigenen Weltrekord für die effizienteste Zelle mal wieder verbessert, vor zwei Wochen. Und das in einem Umfeld, in dem klar ist, dass sich der Photovoltaik Ausbau vervielfachen wird. Genau genommen von derzeit 3% weltweit auf 60%!!!!

Was glaubst Du, macht es Sinn für eine Firma wie JinkoSolar, derzeit zu investieren, um sich auf die als sicher geltende Nachfrage einzustellen? Ist es in solch einem Marktumfeld nicht sogar ein Makel, nicht zu investieren?

@123FUN, Du machst Dich lächerlich.

 

11.06.21 22:24
1

127 Postings, 200 Tage wolf1611Back to Jinko

Leute, besser nicht ständig sich mit Usern beschäftigen, die evtl. ja gar nicht investiert sind und einfach nur ihren Frust ablassen wollen. Das führt zu nichts. Evtl möchte jemand auch einfach nur Meinungsführer sein, deswegen unzählige Posts.

Heutiges Handelsvolumen ist definitiv nicht so schlecht - 4,2 Mio Aktien mit Schlusskurs + 12,75%. Ich sehe jetzt keinen Grund zu meckern.

Zu den Schulden: Ja, die sind hoch, vergleichbar zu Wachstumsbetrieben. Aufgrund der angestrebten Innovationen in Fertigungstiefe und Entwicklung durchaus üblich. Ich beurteile  Aktien etwas umfassender, nicht nur nach 1 Punkt.

Solar ist ein großer Teil der Zukunft der Erneuerbaren, und auf die 60 kann ich durchaus noch ein paar Tage warten

Quelle: Meine Meinung  

12.06.21 07:57

57 Postings, 93 Tage HöllieJinko Solar überzeugt mich

Nachdem ich gestern eine Position aufgelöst habe, habe ich mich nach einem neuen Wert umgesehen.
Von den Kandidaten hat mich in Substanz, Aussichten, und Kurspotential JinkoSolar am meisten angesprochen.

Der Tiefpunkt ist zwar Geschichte, den habe ich leider verpasst, aber mittelfristig sehe ich 50 €+.
Langfristig, und ich möchte die Aktie mehrere Jahre halten, schätze ich den Wert als solide und zukunftssichere Aktie ein.

Ab Montag bin ich dabei :-)  

12.06.21 08:55

212 Postings, 69 Tage turicumschulden? peanuts!

da du immer wieder das thema schulden hervorkramst, 123fun, schauen wir doch mal genauer hin..

- schulden im verhältnis zum umsatz: 1,6 mia zu 6,5 mia (prognose 2021). 1 zu 4, das ist für ein industrieunternehmen vergleichsweise tief. sogar sehr tief.
- schuldenzunahme: wenn die schuldenzunahme bei gleichzeitig steigendem umsatz erfolgt, dann weil in zusätzliche produktionskapazität invetsiert wird. so wie hier.

- schulden generell: schulden sind an sich nichts schlechtes, sie müssen aber tragbar sein. ein beispiel: wer ein haus baut, der macht auch schulden. die bank prüft die tragbarkeit und gibt das okay.
bei einer firma braucht es die doppelte tragbarkeit:
1. in der bilanz müssen den schulden (passiven) genügend vermögenswerte(aktiven) gegenüberstehen. ist dies bei jinko der  fall? ja.
2. der bruttoertrag einer firma muss langfristig zumindest sämtliche finanzierungskosten decken (also die verzinsung des arbeitskapitals), ansonsten spricht man von einer zombiefirma. das für eine kurze frist eine firma nicht rentiert ist hingegen kein grosses problem und kommt öfters vor. (während des covid-lockdowns haben sich millionen firmen weltweit in dieser situation befunden, vom kleinen restaurant um die ecke bis hin zu allen flugesellschaften), zurück zu jinko - verdient jinko mehr als die finanzierungskosten? ja, sogar während des lockdowns und den aktuell hohen einkaufspreisen bei den rohstoffen glas und polysilizium und auch trotz der aktuell hohen transportkosten.

fazit: schulden von jinko? peanuts!  

12.06.21 09:36

372 Postings, 1569 Tage 123funWir werden sehen,

hohe Schulden , wenig Gewinn.

Bei 70, sagte ich wir sehen die 30 nochmal, was war das für ein Aufschrei , bei den " Profis " hier.

Allen viel Glück.  

12.06.21 09:52
3

19 Postings, 17 Tage BiozidThema Schulden

Beim Thema Schulden gibt es neben den bereits genannten Faktoren in meinen Augen noch einen weiteren wichtigen Punkt. Sollte irgendwann mal der Fall eintreten bei dem die Schulden das Unternehmen nachhaltig in eine Schieflage versetzt, dann bin ich davon überzeugt, dass China mit irgendwelchen Mitteln/Programmen an der Seitenlinie steht. In meinen Augen ist das Unternehmen viel zu prestigeträchtig für dieses Regime, um der Welt hier ein Scheitern vor Augen zu führen.  

12.06.21 11:16
1

4216 Postings, 5160 Tage maverick77Schulden dieses Jahr bei über 2,5 Milliarden Dolla

Und trotzdem sehe ich da überhaupt kein Problem. Dafür hat JKS jetzt die modernsten Fertigungsstätten der Welt. Und die sind mehr Wert als die Schulden. Im Angesicht dessen dass die Solarbranche auf Jahre boomen ohne Ende wird - wahrscheinlich die wachstumsstärkste Branchen - ist es sehr clever das JKS Solar da stark investiert. Das wird sich definitiv auszahlen. Bei 10 Milliarden Umsatz und eine Bruttomarge von 25, würde der Gewinn bei einer Milliarde Dollar liegen. Denke 2023 könnte JKS diesen Umsatz erreichen. Ist es euch aufgefallen, dass JKS 60 % mehr Mitarbeiter eingestellt hat? Aktuell bei 24000. Dass das hat höchstwahrscheinlich was damit zu tun dass  Jinkosolar in Zukunft, keine teure Solarzellen und Wafer hinzukaufen wird.  Kurzum JKS wird alle diese wichtige Komponente selber fertigen und eventuell zusätzlich noch Wafer verkaufen. Das wird der Bruttomarge definitiv helfen und dadurch stabile Gewinner erzählen. JKS versucht jetzt das umzusetzen was Longi bereits vormacht.

Im ersten Quartal bekommt schon mal JKS ungefähr 50 Millionen Dollar aus der Wandelanleihe. Da der Kurs viel tiefer war als in den vorrangigen drei Monaten.

Ich sehe bei 50 $ einen sehr starken Widerstand. Denke dass der nur mit guten News vorerst gebrochen werden kann. Langfristig bin ich sowieso sehr optimistisch.

Wichtig wäre dass die Inflation und die hohen Rohstoffpreise nur vorübergehend sind. Und auch durch den enormen Aufbau der Kapazitäten für Polysilizium sehe ich fürs nächstes Jahr viel tieferer Preise.  

12.06.21 12:43

125 Postings, 381 Tage Leo58Maverick77

Danke für deinen Beitrag. Das macht ein Forum aus, wenn konstruktive Beiträge eingestellt werden.

Dieses ganze bla bla von anderen wieviel ich kaufe was ich im Bestand habe und und und.... es nervt nur noch.

Jetzt zu deinem sinnvollen Beitrag.
Ich bin voll auf deiner Seite. Zurzeit hat jedes globale Unternehmen auf der Welt mit hohen Transport und Rohstoffkosten zu kämpfen.

Die Verschuldung macht mir auch keine Probleme welches Unternehmen verschuldet sich bei den aktuell guten marktzinsen nicht.

Es wäre ja ein Eigentor das nicht auszunutzen. Außerdem gibt es eine langfristige Zinsbindung die auch bei einer Erhöhung durch die FED nicht wesentlich ins Gewicht fallen sollte. Eng wird es nur wenn die Inflation durchschlägt.

Polysilizium wird sich definitiv im Preis verringern da wie du schon sagst die Produktkapazitäten nächstes Jahr Sich erhöhen werden.

Auch Nachfrage und Angebot werden sich ausgleichen so dass die Rohstoffpreise zurückgehen werden wenn auch auf erhöhtem Niveau.

Ginkgo macht alles richtig. Super effizienter Produktionsstätten und jetzt der Einstieg in die Herstellung von w-form und energiespeicher.

Zehn Milliarden Umsatz für 2023 sehe ich daher als eher bescheiden an da 2021 schon 30 % Steigerung vorausgesagt werden und das sind nach meiner Meinung nach ca. 7 Mrd.

Nur einmal zum rechnen bei 10 Milliarden Umsatz und einer Umsatzrendite von 5%.....das sind 500 Millionen und das bei 45 Millionen Shares!!!!
Die Nennung des Kursziels erspare ich mir jetzt das machen ja im übrigen andere hier im Forum  

12.06.21 16:05

4216 Postings, 5160 Tage maverick77@Leo58

Danke dir auch für deinen sehr informativen Beitrag. Bin da voll bei dir.
JKS hatte einen sehr vorsichtigen Ausblick ausgegeben. Wird wahrscheinlich was mit den Rohstoffen und Transportkosten zu tun haben. Den Ausblick für 2021 haben die dieses Jahr mit 25 GW-30GW ausgegeben. Das umfasst aber Wafer, Solarzellen und Solarmodule. In der Vergangenheit wurde der Ausblick stets nur in Solarmodulen angegeben. Das ist diesmal anderster. Denke dass es damit was zu tun hat das Jinko bei Solarzellen und Wafern kräftig aufrüstet. Habe sogar das Gefühl dass Jinko in Zukunft vorhat sogar zusätzlich Wafer zu verkaufen.  
Das energy storage Geschäft ist meine Meinung nach gar nicht berücksichtigt bei dem Ausblick.

Wünsche allen hier schönes Wochenende  

12.06.21 18:53

586 Postings, 1696 Tage SwityIch denke das schlimmste haben wir hier wohl

überstanden, wie schnell wir neue Hochs erklimmen kann keiner von uns sagen, aber die Voraussetzungen sind doch ganz gut.  

12.06.21 18:58

19 Postings, 17 Tage BiozidMal eine Frage zu den Polykapazitäten

Gibt es eigentlich Prognose inwieweit sich diese in den nächsten Jahren aufbauen/aufbauen lassen? Hier im Forum gab es ja mal ein paar Zahlen für nächstes Jahr. Mich würde mal interessieren wie sich das längerfristig verhält, da der Solarmarkt ebenfalls rasant wächst...nicht das man da nicht Schritt halten kann und bei der Nachfrage hier eher ein langfristiges Problem entsteht, da einfach jeder Solar will.  

12.06.21 21:02

4216 Postings, 5160 Tage maverick77Habe jetzt keinen Links parat

Weiß aber dass da sehr viel Polysilizium Kapazitäten in China aufgebaut werden, die bereits ab 2. Halbjahr nach und nach online gehen.

https://www.solarserver.de/2020/12/10/...0sagt%20Bernreuter%20voraus.  

13.06.21 09:21

212 Postings, 69 Tage turicumpolysilizium marktaussichen

"Die Preise für das in der Photovoltaik wichtige Polysilizium dürften ab 2022 deutlich unter Druck kommen. Das geht aus dem jüngsten Report von Bernreuter Research hervor. Das Analysehaus ist auf den Polysilizium-Markt spezialisiert."

https://www.solarserver.de/2020/12/10/...-polysilizium-werden-fallen/

gemäss dieser analyse sollten die polysilizumpreise relativ bald schon deutlich (!) fallen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
799 | 800 | 801 | 801  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Flaschengeist, Freiwald., Leonardo da Vinci, telev1, Qasar, waschlappen