Magna, mögliche neue Heimat für Chrysler?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.06.21 17:29
eröffnet am: 28.03.07 00:24 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 22
neuester Beitrag: 10.06.21 17:29 von: Cartilago Leser gesamt: 15652
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

28.03.07 00:24

17100 Postings, 5815 Tage Peddy78Magna, mögliche neue Heimat für Chrysler?

Presse: DaimlerChrysler-Verkauf von Chrysler nimmt Formen an  

09:57 27.03.07  

Stuttgart (aktiencheck.de AG) - Der Verkauf der defizitären US-Tochter des Automobilherstellers DaimlerChrysler AG (ISIN DE0007100000/ WKN 710000) nimmt Presseangaben zufolge konkrete Formen an.

Wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf Branchenkreise berichtet, rechnet die von Daimler-Chrysler für eine eventuelle Trennung engagierte Investmentbank JP Morgan bis Ende dieser Woche mit ersten vorläufigen Geboten für den US-Autobauer. Danach soll sich laut dem Bericht eine zweite Bieterrunde anschließen, wobei sich der Verkaufsprozess den Angaben zufolge noch bis Juni hinziehen könnte.

Das Prozedere könnte jedoch auch viel schneller über die Bühne gehen: Wie die Wirtschaftszeitung schreibt, gibt es auch Stimmen im Daimler-Konzern, die einen Abschluss des Verkaufs der Chrysler-Sparte innerhalb weniger Wochen für realistisch halten. Daimler-Chef Dieter Zetsche hatte zum Zeitplan bislang lediglich gesagt, dass das Unternehmen nicht bis Ende 2009 warten werde, um zu Entscheidungen zu kommen. Ein Daimler-Sprecher wollte die Informationen nicht kommentieren.

Laut dem Bericht sind vor allem Finanzinvestoren an Chrysler interessiert. Nach Informationen aus Finanzkreisen zählen mit dem Finanzinvestor Cerberus, das den Ex-Chrysler-Topmanager Wolfgang Bernhard als Berater für den Deal unter Vertrag genommen hat, sowie ein Konsortium unter der Führung der Private-Equity-Gesellschaft Blackstone gleich mehrere Investmentgesellschaften zu den Interessenten.

Auch der kanadische Zulieferer Magna International Inc. (ISIN CA5592224011/ WKN 868610), der als weiterer wahrscheinlicher Bieter gilt, hat sich bereits mit einem Finanzinvestor zusammengetan und ist bereit, 4,6 bis 4,7 Mrd. Dollar für Chrysler zu zahlen, schreibt die Wirtschaftszeitung unter Berufung auf Angaben des Analysten Brett Hoselton von Keybanc Capital. Magna habe angeboten, bis zu 25 Prozent an Chrysler zu übernehmen. Aus dem Rennen um Chrysler ausgeschieden dürfte den Angaben zufolge der US-Automobilkonzern General Motors Corp. (GM) (ISIN US3704421052/ WKN 850000) sein. Wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf einen Artikel der "Detroit News" berichtet, ist die von GM bereits im Januar vorgelegte Offerte für Chrysler als viel zu niedrig zurückgewiesen worden.

Die Aktie von DaimlerChrysler notiert aktuell mit einem Plus von 2,44 Prozent bei 61,77 Euro. (27.03.2007/ac/n/d)


Quelle: aktiencheck.de
 

16.07.15 20:47

565669 Postings, 2543 Tage youmake222Magna schluckt deutschen Zulieferer Getrag

26.08.16 18:07

380 Postings, 2024 Tage CabriofahrerNichts mehr los hier?

01.10.16 16:14

203 Postings, 1721 Tage NuAberZuHy Cabrio!

Du hier?
Bin vor ein paar Wochen eingestiegen...niedrige Bewertung, geile News...Magna bricht gerade aus...grins...  

24.10.17 13:55

2557 Postings, 3137 Tage hundekarlSo mal etwas investiert

Nicht das der Zug ohne mich weiter fährt  

05.11.17 21:58

948 Postings, 1326 Tage SnoookeLeben hier?

Alle noch da ?
 

06.11.17 08:49

2557 Postings, 3137 Tage hundekarlIch bin zumindest noch hier

und freue mich über stetig steigene Kurse..  

26.04.18 18:21
1

574 Postings, 1462 Tage IndianaJones007Nix mehr los hier?

26.06.18 13:06
1

10 Postings, 1462 Tage opodeldokHallo

Magna macht einen ziemlich guten Eindruck.
Magna produziert für immer mehr Autohersteller Elektroautos. Jetzt dann auch in China.
Schätze die werden langfristig von diesem Elektro-Trend noch gut profitieren.
Eigentlich kaum zu glauben, dass es die Aktien immer noch so günstig gibt.
Leider kann ich auf Ariva keine Zahlen finden

in CA             Umsatz Mrd        JÜ Mrd
2011                    28,4                    1
2012                    30,8                    1,4
2013                    35,9                    1,6
2014                    40,5                    2,0
2015                    41,2                    2,5
2016                    48,4                    2,7
2017                    50,6                    2,8

Das erste Quartal 18 war mit  +21% bei Umsatz und Gewinn ebenfalls sehr gut.
Das KGV liegt für 2018 bei niedrigen 8,5.

Ist MAGNA INTERNATIONAL die bessere TESLA?
Die Story ist bekannt: Seit vielen Monaten schon bemüht sich der Elektromobilitätspionier Tesla darum, den Sprung zumMassenhersteller zu schaffen. Aber immer wieder stellen sich die Prognosen als zu optimistisch heraus und man wird von der Realität eingeholt. Zuletzt hatte man sogar mit Sabotage aus den eigenen Reihen zu kämpfen. Derweil hat sich Magna International fast unbemerkt von der Öffentlichkeit zu einem wichtigen Player der Elektromobilitätsbranche entwickelt. 2016 hatte der kanadisch-österreichische Autozulieferer und Auftragsfertiger mit Jaguar vereinbart, mit dem i-Pace das erste komplett elektrisch betriebene Jaguar-SUV zu bauen. Das fand in der Öffentlichkeit kaum Widerhall, da alle Augen ausschließlich Tesla im Blick hatten. Während Tesla immer noch damit kämpft, die Serienproduktion reibungslos ans Laufen zu bekommen, ist diese bei Magna/Jaguar nun genauso geräuschlos angelaufen, wie damals der i-Pace vorgestellt worden ist. Und das zudem völlig pünktlich, ohne dass man eine einzige Verzögerung hätte vermelden müssen. Die Vorbestellungen für den Jaguar-SUV sollen gut angelaufen sein. Medienberichte, wonach es angeblich 25.000 Vorbestellungen geben soll, wollte Jaguar weder bestätigen noch dementieren. Man ließ sich aber auf die Feststellung ein, dass es deutlich mehr als 1.000 Vorbestellungen gebe. Aber der i-Pace ist nur der Anfang, denn: Magna will nun auch in China Elektroautos bauen. Also auf dem weltweit mit Abstand größten Markt für Elektroautos. Schätzungen zufolge sollen 2020 bereits 5 Mio. rein elektrisch betriebene Fahrzeuge auf den Straßen Chinas unterwegs sein. Magna hat nun zwei Joint Ventures mit Bejing Electric Vehicles, einem Tochterunternehmen des chinesischen Autoherstellers BAIC, gegründet. Bereits ab 2020 sollen die ersten Premium-Elektroautos vom Band eines bereits bestehenden BAIC-Werks in der ostchinesischen Provinz Jiangsu laufen. Damit ist Magna International auf dem zukunftsträchtigen Markt für Elektroautos nun bestens aufgestellt. Der Vorteil ist, dass man mit etablierten Anbietern, aber auch mit Newcomern zusammenarbeiten kann. Zudem kann man die gesamte Wertschöpfungskette im Autobauanbieten, nämlich von der Entwicklung bis zur Produktion. Ein wichtiges Pfund, mit dem Magna wuchern kann: Im Gegensatz zu Tesla hat man bewiesen, dass man plangemäß und pünktlich die Serienfertigung für ein Modell hochziehen kann. Das schafft Vertrauen, was sicherlich auchfür die Chinesen ein wichtiger Faktor war, um sich letztlich für eine Zusammenarbeit mit Magna zu entscheiden. Fazit: Mit dem Überschreiten der Widerstandszone bei rund 58/59 $ ? hat die Aktie nun auch in charttechnischer Hinsicht ein Kaufsignal geliefert. Trotz der jüngsten Kurssteigerungen ist die Aktie immer noch sehr günstig bewertet: Auf Basis der Gewinnschätzungen für das Geschäftsjahr 2018/19 liegt das KGV lediglich bei 8,5. Als zusätzliches Bonbon winkt eine Dividendenrendite von immerhin 2 %. Wir hatten die Aktie bereits in Ausgabe 41.17 zum Kauf empfohlen und bestätigendiese Einschätzung heute nochmals nachdrücklich. Mit dem Einstieg in das chinesische Elektromobilitätsgeschäft sind die Aussichten für das Unternehmen nochmals besser, als sie es ohnehin schon waren.

Dies ist ein Ausschnitt aus dem aktuellen Aktionärsbrief Nr. 25 vom 21.6.2018.

Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info

© 2018 Bernecker Börsenbriefe
 

04.01.19 09:17

322 Postings, 1376 Tage OberstHauser...

noch jemand investiert?  

07.08.19 17:25

713 Postings, 1957 Tage DawnrazorZahlen morgen...

...vor Börsenbeginn? Die Wallstreet scheint heute anscheinend gute Zahlen zu antizipieren..  

08.08.19 14:01

713 Postings, 1957 Tage DawnrazorDer Schlussspurt ...

... an der Wallstreet hat es gestern schon halbwegs angedeutet: die Zahlen sind da und fallen nicht schlecht aus - https://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/5671207/...produktion-in-Graz  

21.10.20 11:35

3180 Postings, 1179 Tage neymarMagna

Magna's focus will be on 'big opportunities' in mobility shift: Magna CEO on passing baton to tech expert

https://www.bnnbloomberg.ca/video/...ing-baton-to-tech-expert~2058979  

05.01.21 21:12

3180 Postings, 1179 Tage neymarMagna

We have a chance to put our thumbprint on the electric vehicle market: Magna CEO

https://www.bnnbloomberg.ca/video/...vehicle-market-magna-ceo~2112527  

11.01.21 13:39

9 Postings, 207 Tage WolekiSehr interessantes Unternehmen

Trifft meiner Meinung nach genau den Zahn der Zeit!

Autonomes Fahren, E-Mobilität und aktuell ein Joint Venture mit LG.

Diverse Start-Up an Board, kann auch ein heißer Kooperationspartner für die großen Player werden (mit gut Fantasie natürlich).

Habe heute investiert. Mal sehen was da kommt.

Leider derzeit noch etwas unbekannt wie ich finde.  

12.01.21 14:58

53 Postings, 395 Tage lordhelmchenunbekannt?

Die Firma hat aktuell einen Wert von ca 18.5 Mrd. Ich denke unbekannt sieht anders aus. Bin aber deiner Meinung das da viel Potential drin steckt und deutlich höhere Kurse in ein, zwei Jahren zu sehen sind. Also buy and hold.  

14.01.21 16:11

655 Postings, 5617 Tage kai100Unbekannt

Stimmt wirklich nicht, nur halt nicht so sichtbar wie eine Daimler oder Continental.
Sehr starker Bereich ist die Entwicklung von kompletten Fahrzeugen für Kunden, zB Jaguar Pace.
Dh ein Kunde möchte ein Auto haben und Magna macht das dann, komplett.
Und? Kommt da jetzt ne Idee was der Wert ist?
Elektroautos!
Nicht sichtbar, aber ganz nettes Geschäft  

21.01.21 13:46

67715 Postings, 7904 Tage KickyMagna ein unterschätzter Wert

https://www.nasdaq.com/articles/...appreciated-auto-stocks-2021-01-19
"...Magna also does what we call contract manufacturing, where if you have a car and you don't have the factory space to build it, they have factories in Europe through their subsidiary, Magna Steyr, S-T-E-Y-R, that can build vehicles. They've done vehicles for Porsche, they've done them for Jaguar, they've done them for Mercedes [Daimler], and a bunch of other automakers, not just in Europe over the years. Among the vehicles they build is the Jaguar I-PACE, the electric crossover that came out to rave reviews a couple of years ago, that was Jaguar Land Rover's first electric vehicle. They have made a big push into this kind of thing. They want to expand that business. They're also working with a number of efforts to develop self-driving autonomous vehicles, advanced driver assist technology, among other things, they're supplying hardware infrastructure for that, the mess of cables that connects everything up, which is horrifically complicated in a car with a self-driving system or an advanced driver assist system. I cite that as just one example to note that they've staked out a number of places in this emerging field where they are going to be a dominant player, if not the dominant player. Their connections to all the world's big automakers, as well as some of the up-and-coming automakers, will help them as well.

https://www.fool.ca/2021/01/20/canadians-2-ev-stocks-to-buy-now/
In late December 2020, Magna announced that it would form a joint venture with LG Electronics to build electric car components. This venture will manufacture electric motors, inverters, and on-board chargers. Investors in Magna should be very excited by this move. The venture builds on Magna?s 2018 ventures with Chinese companies to engineer and build EVs.
Magna stock last possessed a solid price-to-book value of 2.1. The automotive parts giant boasts an excellent balance sheet and a dominant position in the North American market. Moreover, it offers a quarterly dividend of $0.40 per share, which represents a 2.2% yield.,"  

15.04.21 10:06

67715 Postings, 7904 Tage KickyRekordergebnis erwartet bei Magna

ynxbroker.de/boerse/boerse-kurse/aktien/magna-international-aktie/magna-international-analyse/?a=3355991792&utm_source=ariva.de&utm_medium=referral&utm_campaign=ariva_rss_feed_analysen_extended#apple-car-diese-beiden-firmen-bauen-es
"...Magna erwartet in diesem Jahr ein Rekordergebnis von 7,50 USD je Aktie, was einer forward P/E von 12,5 entspricht. Das ist in dieser Branche relativ viel, allerdings läuft es auch bei wenigen Konkurrenten annähernd so gut.

Im Verhältnis zu den Unternehmenskennzahlen ist die Bewertung vertretbar. Wird das Unternehmen plötzlich als Hersteller von Elektroautos wahrgenommen, sind ganz andere Multiples möglich.
Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch über 94 USD, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit extrapolierten Kurszielen bei 104 und 109 USD..."
Chart: https://www.lynxbroker.de/wp-content/uploads/2021/...768x414.png.webp  

10.06.21 17:29

45 Postings, 378 Tage CartilagoImmer noch attraktiv bewertet

Gratulation an alle, die hier in den letzten 12 Monaten Positionen aufgebaut haben !!! Trotz des Kursanstiegs halte ich die Bewertung auf KGV-Basis für keinesfalls übertrieben (12, 10 und 9) für die Jahre 21, 22, 23 (bei Kurs von 118,81 CAD).
Im Vergleich zu den deutschen Konstrukteuren habe ich hier eindeutig mehr Fantasie, siehe Meldungen zu Fisker, Apple, Google & Co.
Im Grunde ist doch Magna genau das, was deutschen Automobilbauern auf Sicht droht - ein reiner Auftragsfertiger für dritte zu sein. Mit dem Einzug der Techs in das Segment Automotive findet- neben dem Thema EV- eine weitere Transformation des Sektors statt, bei der Magna der ganz große Profiteur werden könnte.
 

   Antwort einfügen - nach oben